Subwoofer!

+A -A
Autor
Beitrag
xGODeXe
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 19. Jan 2010, 22:06
Hey Leuts,
bin auf der suche nach nem subwoofer in dem preisbereich bis 300 euro.
Sollte en guten, druckvollen bass haben...also für den preis.
Könntet Ihr mir vllt welche entfehlen?
danke schonmal
gruß
kst_pa&licht
Inventar
#2 erstellt: 19. Jan 2010, 22:10
Für was brauchst du ihn?
Was soll beschallt werden?
Endstufe vorhanden, wenn ja welche Leistung?
Topteile für den Sub??

Wär schon interessant

Is genauso wie wenn du in eine Bäckerei gehst: Ich hätte gerne n Brot
xGODeXe
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 20. Jan 2010, 10:11
Ohh hat ich in der schnelle ganz vergessen.
Also der sub wird die meiste Zeit im Partykeller stehn(also Privat gebrauch)...aber auch ab un zu zu internen Feiern gebraucht.(bis 50 man)
Endstufe würde ich noch dazu kaufen...also noch nicht vorhanden.
Tops nope...


[Beitrag von xGODeXe am 20. Jan 2010, 10:32 bearbeitet]
emger
Stammgast
#4 erstellt: 20. Jan 2010, 11:12
Hauptsache mal ein Sub wollen

Kannst du Kisten nach Plan bauen (Selbstbau), hier kannst du einiges sparen und es lässt sich evt. für dein Budget schon was recht brauchbares finden.

Welche Musik soll den so darüber laufer, muss der Sub eher Tief kommen oder lieber was schnelles knackiges?

Ich hoffe du weißt das der dann auch ordentlich getrennt gehört mit lowcut und so?
xGODeXe
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 20. Jan 2010, 11:25
Ja klaa:P
Ehm is eher schlecht, da ich nicht das Fachwissen dazu haben werde.
Sollte eig meist im Bereich Techno benutz werden.
Naja wie gesagt viel Fachwissen besitz ich nicht...lowcut is doch en frequenzfilter oder?
kst_pa&licht
Inventar
#6 erstellt: 20. Jan 2010, 11:46
Also Sub ohne Satelliten bzw. Tops ist Käse.

Wenn du eine Stichsäge bedienen kannst, weist was ein Akkuschrauber ist und dir beim Hantieren mit dem Holzleim nicht den Mund zuklebst bist du für den Boxenselbstbau hervorragend geeignet

Es gibt fix und fertige Gehäusepläne bzw. Bausätze im Netz, dazu Holz ausm Baumarkt nach Plan zuschneiden lassen, die nötigen Löcher rein, n bissl Kleben, Zusammenschrauben fertig.

(Wehe es kommt jetzt ne Pappnase und meint da müsste noch die und die Feinarbeit gemacht werden ) Versteht sich von selbst
emger
Stammgast
#7 erstellt: 20. Jan 2010, 11:51
Fachwissen?

Wie gesagt einfach eine Kiste bauen nach vorgegebenem Plan

schau mal hier rein vielleicht kommste ja auf den Geschmack

Jobst Audio


Ja lowcut heißt das der Sub die ganz tiefen Frequenzen (meiste so ab 35-40hz) nicht mehr abbekommt da diesen nur unnötig belasten und er damit weit aus weniger belastbar wird als mit.

In der Pa Technik macht man sowas in der Regel Aktiv (Im Signalweg (Passiv wäre im Leistungsweg also im Sub)) mit Externen Weichen zb. die hier
Jb Systems Ec 102

Die kann dann auch gleich deine Subs von den Tops trennen.
xGODeXe
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 20. Jan 2010, 12:07
Naja wäre vllt ne Überlegung wert...
trotzdem würde ich gerne mal 1 oda 2 vorschläge für fertige subs haben.
emger
Stammgast
#9 erstellt: 20. Jan 2010, 12:14
xGODeXe
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 20. Jan 2010, 12:38
OKe..danke sehr
zu jobst noch ne Frage:
wenn man dort ein bausatz bestellt für einen sub bekommt man dann alles was man braucht...un muss nix mehr zusätzlich kaufen?
Sqarky
Inventar
#11 erstellt: 20. Jan 2010, 12:46
Das Holz brauchste noch. Aber dafür ist meinst ne Zuschnittliste vorhanden.
emger
Stammgast
#12 erstellt: 20. Jan 2010, 12:54
Was du zusätzlich brauchst oder haben solltest:

Holz, am besten MPX aber MDF tuts auch wenns nicht anders geht wird halt ein gutes Stück schwerer nicht zum häufigen Transport geeignet.

Holzschrauben und Leim, Ponal Express oder so wird glaub ich ganz gern verwendet.

Lack ist meistens auch nicht verkehrt

Und je nachdem wie sehr du deinen Gästen vertraust sollten noch Gitter davor.



Der ganze rest die Schrauben, Anschlüsse, Füße , Dichtband ist alles dabei.
xGODeXe
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 20. Jan 2010, 13:01
Okay...das is fast alles noch vorhanden im keller...

MBH-118 RCF L18S801
Inkl. Zubehörset
299,00

sieht ganz nett aus un auch nicht so schwer von der Konstruktion...meiner Meihnung.
Bauplan wäre auch dabei?

So Selbstbau is halt mal ne schöne Beschäftigung...:)
emger
Stammgast
#14 erstellt: 20. Jan 2010, 13:19
Warum wusst ich das

Da hast du dir ja gleich den dicksten rausgesucht.
Aber naja musst du wissen.

Bedenke aber das du die Pläne der M-Serie bezahlen musst, also 20€ kostet der.

Ansonsten kann ich dir nur raten sehr sorgfältig zu bauen, da der MBH ein sehr empfindliches Konstrukt ist, heißt wenn man größere abweichungen vom Plan hat klingt das ganze net mehr gescheit.
xGODeXe
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 20. Jan 2010, 13:29
oke...der sah halt nett aus
kannst du mir vllt en anfänger also en leicht zu bauenden sub entfehlen auf dieser seite?
Sqarky
Inventar
#16 erstellt: 20. Jan 2010, 13:41
Hattest du meine PM schon gelesen? =)

Ich würde evt lieber zum MB115 oder LMB 118 greifen. Leichter zu bauen und im Keller alleine wohl ehr zu gebrauchen. Für Techno wäre auch der LMB 212 interessant.
emger
Stammgast
#17 erstellt: 20. Jan 2010, 14:06
Also für Techno würde ich definitiv den LMB 118 nehmen, wie gesagt leicht zu bauen.
Der LMB 212 ist bestimmt ein richtig feiner Sub aber der 118 kann auch schon recht präzise spielen besonders für ein 18er und ist damit super geeignet für Elektronisches und allein vom Preis her hier sicher vorzuziehen.
xGODeXe
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 20. Jan 2010, 14:14
Ja hab ich...
oke den LMB-118 gibt es ja in 2 verschiedenen varianten wenn ich das richtig gesehen habe..
was ist dort der unterschied un welche die empfehlung?
emger
Stammgast
#19 erstellt: 20. Jan 2010, 14:40
Der unterschied sollte nur Optisch sein.
Ist dir überlassen was du baust, die Port unten Version ist wohl etwas einfacher zu bauen dafür sieht die Eckport Version wohl symmetrischer aus.
xGODeXe
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 20. Jan 2010, 14:45
Oke dann werd ich mich vllt mal an den ran wagen.
Un 214 eus sind auch noch vertretbar...
vielen dank nochmals


[Beitrag von xGODeXe am 20. Jan 2010, 14:59 bearbeitet]
Lange92
Inventar
#21 erstellt: 20. Jan 2010, 19:03
Vergiss Holz und das Finish (Farbe,...) nicht. Der MBH wäre weit über deinem Budget gewesen, da da allein noch das Holz (MPX) noch nen Hunni gekostet hätte (in etwa; je nachdem wie die Preise bei dir sind). Aber den LMB kannste für 300 Tacken gut schaffen
xGODeXe
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 21. Jan 2010, 14:48
Ja hatte am Anfang gedacht das alles dabei wäre(auch holz)
dann wäre ich natürlich über meine 300 gekommen...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Subwoofer Eigenbau
goerschi14 am 17.03.2011  –  Letzte Antwort am 17.03.2011  –  3 Beiträge
Subwoofer für kickbass
12345t am 02.04.2008  –  Letzte Antwort am 14.09.2011  –  13 Beiträge
Faschingswagen suche guten Basswürfel
michaelpalombo am 26.01.2010  –  Letzte Antwort am 27.01.2010  –  6 Beiträge
Subwoofer Bauen
``BASSFREAK`` am 01.12.2014  –  Letzte Antwort am 16.12.2014  –  12 Beiträge
PA-Subwoofer
Bassfreak1996 am 26.03.2011  –  Letzte Antwort am 05.07.2011  –  23 Beiträge
Welche Topteile?
ridder844 am 07.01.2011  –  Letzte Antwort am 10.01.2011  –  18 Beiträge
PA-Bass für Heimkino/Hifi
audirs2 am 13.04.2006  –  Letzte Antwort am 27.06.2006  –  113 Beiträge
Funkmikro bis 800 Euro
michass am 09.11.2008  –  Letzte Antwort am 27.11.2008  –  7 Beiträge
Suche gute 2-Wege? Party-Boxen, Subwoofer und Verstärker vorhanden
MSE am 17.10.2005  –  Letzte Antwort am 18.10.2005  –  8 Beiträge
PA-Lautsprecher bis 300 Euro für Gesang
Keizo am 23.06.2006  –  Letzte Antwort am 05.07.2006  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Profi Beschallung (PA) Widget schließen

  • Magnat
  • Sonos
  • Canton
  • Yamaha
  • Klipsch
  • Denon
  • JBL
  • DALI
  • Nubert

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.618 ( Heute: 48 )
  • Neuestes MitgliedHenning__K.
  • Gesamtzahl an Themen1.376.389
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.215.765