Passiv Sub

+A -A
Autor
Beitrag
yamaha-connection
Neuling
#1 erstellt: 23. Mai 2006, 18:51
Hallo Zusammen,

ich habe zur Zeit 2 KH-Lautsprecher PRO X 12/60
[url]http://www.klein-hummel.de/html/pa/pa_index_g.htm[url[/url]

Für die Zukunft würde ich aber noch gern 2 passiv Sub's dazunehmen. Welche könnt ihr mir empfehlen?
Ich brauch einfach mehr Bass!

Was haltet ihr von KH?

Danke Gruß Timo
schubidubap
Moderator
#2 erstellt: 23. Mai 2006, 20:37
selbstbau? welche musik?
ukw
Inventar
#3 erstellt: 26. Mai 2006, 02:17

yamaha-connection schrieb:
Hallo Zusammen,

Was haltet ihr von KH?

Danke Gruß Timo


Kommen aus dem Studiobereich.
Sind ganz gut.
Würd ich auch nehmen.
Wenn Du schon einen hast - Bass systeme nicht mixen
Elevat0r
Stammgast
#4 erstellt: 26. Mai 2006, 09:55
Klein & Hummel kenne ich auch als eine seriöse und amtliche Firma... Vielleicht solltest du uns aber mal das ungefähre Budget pro Sub nennen, dann kommen wir vielleicht weiter.
yamaha-connection
Neuling
#5 erstellt: 26. Mai 2006, 19:33
Also ich habe bisher noch keinen Sub's die Anlage ist von meinem Musikverein!

Wir machen damit herkömmlich Blasmusik genauso wie Bigband-Musik.

Wir würden so ca. 1000E pro Sub ausgeben. Langt das oder muß man da mit mehr rechnen für was gescheites wo zu den schon bestehenden Boxen passt?

Gruß Timo
ukw
Inventar
#6 erstellt: 26. Mai 2006, 20:12
Du suchst also ein Sub für die Bühne bei öffentlichen Auftritten??
Vergiss K&H

Du brauchst ein ganz anderes Kaliber
Ignatius
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 26. Mai 2006, 21:55

ukw schrieb:
Du suchst also ein Sub für die Bühne bei öffentlichen Auftritten??
Vergiss K&H

Du brauchst ein ganz anderes Kaliberimages/smilies/insane.gif


Sorry, da muß ich widersprechen!
K+H baut auch jede Menge amtlicher PA-Sachen, hauptsächlich für Festinstallation. Die genannten Topteile sind bestückt mit ´nem guten 12" und dem zu Recht hochgelobten BMS Koaxial2"/1".
Das reicht satt für Musikverein.

@Timo: Das sind klasse Teile, Glückwunsch! Seit ich in diesem Unterforum mitlese, ist das das erste wirklich gute Topteil, das genannt wird.
Als Subergänzung würde ich mich nach Doppel- oder sogar Tripel-15" oder 18"BR umschauen.
Willst du selberbauen oder fertig kaufen? Bei Fertigsubs wird in der Qualitätsstufe dein Budget nicht reichen, fürs selberbauen gäbe es einige passende Vorschläge, die im Rahmen liegen. Zum Beispiel den Craaft-18"-Basswürfel von I.T..
Von passiven Subs rate ich dir aber dringend ab, aktiv ist deutlich angemessener bei den guten Tops. Endstufen und Aktivweichen sind heute so billig wie noch nie.

Tschüss, Ignatius


[Beitrag von Ignatius am 26. Mai 2006, 22:02 bearbeitet]
ukw
Inventar
#8 erstellt: 26. Mai 2006, 23:45

Sorry, da muß ich widersprechen!
K+H baut auch jede Menge amtlicher PA-Sachen, hauptsächlich für Festinstallation. Die genannten Topteile sind bestückt mit ´nem guten 12" und dem zu Recht hochgelobten BMS Koaxial2"/1".
Das reicht satt für Musikverein.


Stimmt, Du hast recht ich habe mir jetzt auch mal die Site angeschaut.

Warum nicht den PRO X SUB L
Ignatius
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 27. Mai 2006, 07:57

ukw schrieb:

Warum nicht den PRO X SUB L


Hi, UKW!

Das ist der von K+H aus der gleichen Serie, oder? Ein Doppel-15 mit RCF-Bestückung? Der ist bestimmt sehr gut zu den Topteilen, wird aber zusammen mit Weiche oder Controller und Amp das Budget sprengen (auch wenn man nicht auf den K+H-Controller zurückgreift). Fast identisches gibts aber ja auch etwas günstiger von anderen Herstellern, notfalls auch mit integriertem Tiefpass. Mein Tip wäre aber nach wie vor Selbstbau (ein BR-Sub-Gehäuse sollte man schon zusammengeleimt kriegen und im Musikverein gibts bestimmt auch nen Schreiner, Tischler oder Schreinerssohn ) und eine aktive Lösung mit dann auch sinnvollem Hochpass für die Tops.
Geil fände ich einen Nachbau der alten 315-Bässe von GAE, die werden ja schon lange nicht mehr gebaut, von daher halte ich Nachbau für legitim: zwar nicht gerade klein und handlich, aber ein unglaublich knackiger und druckvoller Tripel-15-BR mit RCF-Bestückung. Allerdings habe ich auch keinen Bauplan dafür.
UKW, für Selbstbau hast du doch sicher sehr gute Vorschläge, auch für die Aktivierung. Na?

Tschüss, Ignatius
yamaha-connection
Neuling
#10 erstellt: 27. Mai 2006, 11:14
Das find ich ja schön das euch meine bisherigen Boxen gefallen.

OK, dann favorisiert ihr also aktiv Sub's. Es sollten schon fertige, also keine Selbstbau-Woofer sein.

Was denkt ihr was ich für gescheite Sub's mit Weichen und allem drum und dran ausgeben muß?

Vielleicht weiß jemand ein paar Beispiele?

Das die Sub's von KH nicht grade günstig sind kann ich mir schon denken. Die Topteile waren schon sauteuer.
ukw
Inventar
#11 erstellt: 27. Mai 2006, 13:31
Bei 1000,- pro Sub incl. Amping und Controller
Beim Musikverein - braucht Ihr da d&b Bässe?
Was spielt ihr für Musik?
Duch eine Entlastung der Tops im Bereich unter 100 Hz wird sich der Sound nochmal verbessern lassen - jedoch: nicht zu hoch trennen. Die 12" sollten noch Bewegung machen, sonst rauchen die Spulen ab.

Die Kernfrage ist jetzt: Was spielt ihr für Musik? Wie groß sind die Bühnen, auf denen Ihr spielt? Wie transportfreundlich muß das System sein?
schubidubap
Moderator
#12 erstellt: 27. Mai 2006, 17:34
ich bin kein freund von aktiv Bässen. Aktiv modul kaputt --> Bass weg

AMP kaputt - neuen amp nehmen und weiter gehts.

aktiv finde ich nur für kleinst sachen wie 2.1 oder Delay lines gut.

greetz Malte
yamaha-connection
Neuling
#13 erstellt: 28. Mai 2006, 12:36
Was sind d&b-Bässe?

Wir spielen wie schon gesagt Bigband-Musik sowie herkömmlich Blasmusik (Marsch, Polka, Walzer).

Also müßten die Sub's dann vorallem die Tuba, E-Bass, und die Bassdrum übertragen (vielleicht noch manche Töne der Bassposaune/Bariton).

Mehr oder weniger handlich wäre schon auch super z.B. Rollen an der Rückseite wie bei HK-Boxen.

Was haltet ihr von HK?
ukw
Inventar
#14 erstellt: 28. Mai 2006, 14:24
Dann bau dieses System: Minihorn

Wenn Du möchtest: Hör' es Dir bei mir an.
Elevat0r
Stammgast
#15 erstellt: 29. Mai 2006, 08:47
Bei HK kann die Qualität auch schwanken... Es gibt sehr gut verarbeitete Lautsprecher (LP-Serie z.B.), die auch etwas teurer sind, es gibt aber auch die Powerworks-Serie, die eher was für Low-Budget-Preisregionen ist.

d&b Bässe sind einfach nur Bässe der Marke d&b.
ukw
Inventar
#16 erstellt: 29. Mai 2006, 10:20

yamaha-connection schrieb:
Was sind d&b-Bässe?


Das sind Bässe, die man für eine Bestimmte Musikrichtung braucht....

yamaha-connection schrieb:
Wir spielen wie schon gesagt Bigband-Musik sowie herkömmlich Blasmusik (Marsch, Polka, Walzer).

Also müßten die Sub's dann vorallem die Tuba, E-Bass, und die Bassdrum übertragen (vielleicht noch manche Töne der Bassposaune/Bariton).
...

... die genau das Gegenteil von der von Euch gespielten Musik ist.
hippelipa
Inventar
#17 erstellt: 29. Mai 2006, 19:29
Hi

Ich habe mir gerade mal die Daten vom Top angeschaut.
K&H ist für seine hochwertigen Lautsprecher bekannt, das ist garantiert kein Schrott.

Der Wirkungsgrad ist zwar nicht gerade viel, doch da könnte man annehmen, das dieses Top dafür weiter runtergeht.

Was also benötigt wird ist eine Abrundung ab 100 bis min. 42hz (tiefe Basssaite), besser noch tiefer.

Sinnvoll also der Pro X Sub L wie von KH empfohlen.

Wenn es noch etwas exklusiver sein darf:
http://www.funktion-one.com/minibass.htm
-kleiner
-leichter
-lauter +6db mehr sensivity
-weniger Ampleistung notwenig
-teuer (Liste 2200EUR +MWST) Stück
-Benötigt aktive Frequenzweiche!

Grüße, Mario
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
PA Anlage ! Welche Endstufe für 2 Sub + 2 Top ???
steevenb am 11.11.2005  –  Letzte Antwort am 13.11.2005  –  15 Beiträge
Passiv-Boxen mit/ohne Sub!
schnauzer111 am 29.07.2010  –  Letzte Antwort am 01.08.2010  –  20 Beiträge
PA erweitern mit 2 Bässen. Aber Welche?
Kadoschi am 20.08.2010  –  Letzte Antwort am 24.08.2010  –  12 Beiträge
was würdet ihr empfehlen
mir_fällt_nix_ein am 12.01.2007  –  Letzte Antwort am 12.01.2007  –  5 Beiträge
Controllereinstellungen für 2-Wege-Passiv-Horntop
Patrick3001 am 15.02.2013  –  Letzte Antwort am 07.04.2013  –  112 Beiträge
PA- Lautsprechersystem um 500?, welches könnt ihr empfehlen???
SchallundRauch am 28.12.2005  –  Letzte Antwort am 31.12.2005  –  12 Beiträge
Welches DMX Lichtpult könnt ihr mir empfehlen!
djteamge am 08.05.2009  –  Letzte Antwort am 22.05.2009  –  5 Beiträge
Hilfe bei passiv 2 wege weiche für Klotz? Topteil
TheBongo am 22.09.2008  –  Letzte Antwort am 04.08.2014  –  24 Beiträge
Welche Marke PA Lautsprecher
ckecker am 08.03.2008  –  Letzte Antwort am 02.04.2008  –  7 Beiträge
2 x Lmb 115 pro oder 4 x Powerworks Rs115
schulle1 am 16.03.2012  –  Letzte Antwort am 16.03.2012  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Profi Beschallung (PA) Widget schließen

  • Magnat
  • Sonos
  • Canton
  • Yamaha
  • Klipsch
  • Denon
  • JBL
  • DALI
  • Nubert

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.570 ( Heute: 30 )
  • Neuestes MitgliedHans-Joachim_Offerma...
  • Gesamtzahl an Themen1.376.287
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.213.215