PA-Anlage

+A -A
Autor
Beitrag
EMI-S
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 01. Feb 2008, 04:01
Hallo Leute,
was haltet Ihr von dieser zusammenstellung einer Pa-Anlage.

1 x Behringer SL2442FX-Pro Mischpult

2 x 4-Acoustic BCS-118B Subs Passiv 600 Watt RMS an 8Ohm Pro Stck.

2 x 4-Acoustic BCS-115T Tops Passiv 400 Watt RMS an 8Ohm Pro Stck.

1 x Keytone CR-1200 Endstufe 2 x 750 Watt RMS an 8Ohm für die Subs

1 X Keytone CR-900 Endstufe 2 x 500 Watt RMS an 8Ohm für die Tops

MfG
EMI-S


[Beitrag von EMI-S am 01. Feb 2008, 04:01 bearbeitet]
schubidubap
Moderator
#2 erstellt: 01. Feb 2008, 12:57
nix. vor allem nicht im Profi PA bereich.

15/2er Tops 18" Subs --> geile Kombi
das ganze dann von 4A... schade das die die Messungen von ihrer Page genommen haben.
EMI-S
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 02. Feb 2008, 04:10
Hallo,
warum meinst du das dies keine gute Kombination ist?
Die Lautsprecher werden ja in einem Set angeboten. Die Tops sind keine 15/2er. Es sind 15/1er.

Hier ist ein Link zu dem System.

http://cgi.ebay.de/B...Z12918QQcmdZViewItem

MfG
EMI-S


[Beitrag von EMI-S am 02. Feb 2008, 04:12 bearbeitet]
technikfreak10
Stammgast
#4 erstellt: 02. Feb 2008, 11:21
Noch schlimmer!
Bei 15", kann es passieren das du ein Mittenloch bekommst, dann würde ich doch eher die 12" Tops nehmen.
the_flix
Inventar
#5 erstellt: 02. Feb 2008, 12:48
Nur zur Information:
Unter einer 15/2er versteht man eine 2 Wege Box mit einem 15" Tiefmitteltöner.
Anders sieht das aus, wenn da steht 15"/2"er, dann ist genau die Bestückung gemeint.
Eine 15/3er hat ja auch keinen 3"-Hochtöner, sondern 3 Wege.

Zum Thema: Wenn möglich vor dem Kauf anhören, hier wird dir keiner wirklich was über das Material sagen können.
schubidubap
Moderator
#6 erstellt: 02. Feb 2008, 13:06
stimmt allerdings. aber wenn du die Messungen von der Page damals gesehen hättest...

ich habe schon Material von 4A ertragen müssen. vllt haben die inzwischen was gelernt. aber es war einfach nur Grausam!
the_flix
Inventar
#7 erstellt: 02. Feb 2008, 13:23
Ich habe die Messungen gesehen
Die Alpen sind das reinste Hochplateau dagegen.
EMI-S
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 03. Feb 2008, 17:18
Hallo the flix,
was meinst du damit?

MfG
EMI-S
the_flix
Inventar
#9 erstellt: 04. Feb 2008, 20:07
Dass der Frequenzgang einer 4A-Box, der bei einer E-Bay-Auktion angegeben war, sehr große Schwankungen aufwies.
djpartyteam
Inventar
#10 erstellt: 04. Feb 2008, 22:07
um mal deine Frage zu beantworten, ich halte davon nix. schlechte Boxen und noch schlechtere Amps
EMI-S
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 05. Feb 2008, 01:10
Gibt es gründe warum die Boxen und Amps nicht gut sind? Oder nur weil das keine Hersteller wie Dyna.... Elec...Voi.. usw und nicht so teuer sind?

MfG
EMI-S
dj_kebbi
Inventar
#12 erstellt: 05. Feb 2008, 01:16
4A stellt ultra low budget her

klanglich ziemlich daneben , im gegensatz zu anderen low budget herstellern


es gibt besseres fürs gleiche geld
schubidubap
Moderator
#13 erstellt: 05. Feb 2008, 11:01

the_flix schrieb:
Dass der Frequenzgang einer 4A-Box, der bei einer E-Bay-Auktion angegeben war, sehr große Schwankungen aufwies.



da hast du die Gründe.

eine richtige PA box ist möglichst linear abgestimmt.

und das hört man.
EMI-S
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 05. Feb 2008, 14:11
Was würdet Ihr mir denn alternativ zu den $-Acoustic lautsprechern vorschlagen.

MfG
EMI-S
schubidubap
Moderator
#15 erstellt: 05. Feb 2008, 15:54
was ist den dein Absolutes "ich-reiß-mir-beide-Beine-aus" Budget?
EMI-S
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 05. Feb 2008, 18:38
Also für die Lautsprecher würde Ich so bis 1000€ ausgeben.

MfG
EMI-S
schlüter1250
Inventar
#17 erstellt: 05. Feb 2008, 19:28
spantan würde ich 2mal lbt 11b1 und zwei kappas empfehlen,
des dürfte glaub ich dann hinkommen mit 1k
EMI-S
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 06. Feb 2008, 01:23
Wo kann Ich die finden?

MfG
EMI-S
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 18. Feb 2008, 00:43
Hallo,
ein Kollege hat mir folendes Lautsprechersystem vorgeschlagen.

Was haltet Ihr denn davon?

2x Behringer B 1520 PRO Eurolive 400 Watt RMS, 15" PA Lautsprecher

2x Behringer B 1800X PRO Eurolive 800 Watt RMS, 18" PA Subwoofer


Also Ich finde Behringer "hört" sich viel versprechender an
(Hersteller.. habe leider keine von beiden Systemen angehört) als 4-Ac....

Danke im Vorraus....

MfG
EMI-S


[Beitrag von EMI-S am 18. Feb 2008, 00:47 bearbeitet]
Ralle14
Inventar
#20 erstellt: 18. Feb 2008, 01:34
Behringer ist genau das gleiche wie 4-A auch. Und komm unbedingt von der Kombi 18" Sub + 15" Top weg, das ist bäh! Gründe wurden schon vorher erklärt.

Schau dich hier um.
EMI-S
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 18. Feb 2008, 23:49
Warum werden die 15"er und 18" dann im Bundle (erfolgreich) verkauft? Irgendwas ist ja da dran oder nicht?

MfG
EMI-S
schubidubap
Moderator
#22 erstellt: 19. Feb 2008, 10:11
weil das Kiddy denkt. boa ey korrekt krass mega bass weil ja mega große Teller ey...


geh mal zu nem kind im alter von 14 Jahren und versuch dem mal was über Physik zu erzählen...
EMI-S
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 19. Feb 2008, 23:12
Und was hälst du von einer 2x18" Sub und 2x 2x12" Top?

MfG
EMI-S
Ralle14
Inventar
#24 erstellt: 19. Feb 2008, 23:19
Welche sinds denn?
dj_kebbi
Inventar
#25 erstellt: 20. Feb 2008, 09:52
4A kannst du vergessen

lieber was anständiges



aber 12" im top ist eig schon wesentlich besser
EMI-S
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 20. Feb 2008, 20:03
@ralle14 es waren jetzt keine Speziellen. Ich meinte das jetzt allgemein.

MfG
EMI-S


[Beitrag von EMI-S am 20. Feb 2008, 20:04 bearbeitet]
*xD*
Moderator
#27 erstellt: 24. Feb 2008, 23:25
Hi

dann sollte es auch ein potenter Sub sein.

2*12" ist in der Regel sehr laut (natürlich nur in amtlicher Ausführung )

Schlepp mal 2*18" aus gutem MDF.

Was hast du damit eigentlich vor?
EMI-S
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 25. Feb 2008, 19:10
Ich habe Beschallungen vor bis 500 Personen.
Was könntet ihr mir den für Lautsprecher vorschlagen kann bis 1500€ sein.

MfG
EMI-S


[Beitrag von EMI-S am 25. Feb 2008, 19:11 bearbeitet]
crack
Stammgast
#29 erstellt: 25. Feb 2008, 19:20
Welches Alter sind denn die "Zuhörer",

und was legst du da auf?

bei 500 Pax bleibt dir wohl nur der Verleiher deines Vertrauens
*xD*
Moderator
#30 erstellt: 25. Feb 2008, 19:21
Da kommst du mit 2*18" nicht weit. Eher 2-3 Subwoofer pro Seite im Stack. Dann kannste auch ein gutes 2*12" Top benutzen.

Ist Diskopegel für die ganze Mannschaft gewünscht?
Und wie groß ist der Raum?

Bei Diskopegel sehe ich für das Budget schwarz...
Jobsti
Inventar
#31 erstellt: 26. Feb 2008, 09:13
Moin, 1500€ und 500 Pax kannst du knicken.

für 500 pax brauchst du schon mind. 4x sehr amtliche 18"er und mindestens seeehr potente 1x12"/1,4" wobei es da auch hart an der Grenze ist!

Im Selbstbau würdest du vieelicht auf so 3000,-€ kommen,
FertigKisten mindestens 6000€, eher mehr.

Dazu kommt noch Amping + Controller (mind. 1500€ ) und vorallem Erfahrung.


Am einfachsten ist, wenn man klein anfängt und rüstet mit der Zeit immer weiter auf.

Die Frage, kommt Selbstbau in Frage? Wenn ja, empfehle ich:
2x LMT-121 und 2x LMB-118, damit sollte man mind 150 Pax beschallen, später nochmal 2 Subs dazu, dann mind. um die 300-350 Pax, später ggf noch nen Paar Subs und ne LMT-212 oben rauf (LMT-121 dann als Infill o.ä.)

Natürlich geht auch ne Kombi mit 15" Subs und 10" (2x10") Tops drüber.

________________________________
Zu 15" "Topteilen":
es ist einfach so, dass 15"er nicht so pralle in den Mitten sind, das Hauptproblem besteht aber darin, dass die Pappen relativ früh anfangen zu bündeln,
somit muss man recht große Hörner einsetzen mit tief trennbaren Hochtönern, wobei 1" da fast imemr zu klein ist.

Macht man das dennoch, schaut der Frequenzgang auf 0° Achse sauber aus, sobald man sich aber im Winkel bewegt, gibt es fette Einbrüche, oft genau im Sprachbereich (Gabz oben im Hochton sowieso, ist normal), was dann absolut unschön klingt, oder sogar dazu führt, dass die Stimmwidergabe extrem drunter leidet.
Wer steht auf ner Veranstaltung auf Achse mit den tops? Die Wenigsten, hier sollten so 10-40° Wichtig sein.

Nen dicker Hochtöner und Horn sind teurer, deswegen macht es kaum Sinn 15" Kisten unter 800€ zu kaufen.
Wenns für kleine Saufpartys ist, soll's aber wohl ok sein mit Billigen.


15" Kisten nutzt man meißt für kleine Feiern, da sie oft Fullrange, sprich Bass können, man somit auf Hochzeiten, gartenpartys etc. sich den Subwoofer sparen kann (Somit auch den 2ten Amp + Weiche)
Kann die Kiste Fullrange und ist zudem noch laut (was eben geld kostet) kann man sie auch als Topteil nutzen, allerdings keine Pegelwunder (im Vergleich zu reinen Topteilen) erwarten und nen gefüllten Geldbeutel bereit halten

Reine 15" Topteile (die keinen Bass können und nur für Betrieb mit Subs ausgelegt sind) machen in meinen Augen sehr wenig Sinn, außer die Pappen stecken in nem Horn drinnen (Sollte danna ber 3 Wege sein oder nen Phaseplug haben)


Kurzum:
Um, so kleiner die Pappe um so besser kann sie die Mitten wiedergeben und um so höher kann der Hochtöner angekoppelt werden.
Sprich, fürs gleiche Budget lieber kleinere Kisten!

Man sollte auch danach schauen, dass man am besten reine Topteile erwischt, da diese idR lauter sind als Kisten, welche etwas Bass können, durch leichtere pappe dann auch in den Mitten besser klingen sollten.


Fazit:
Will ich flexibel sein, schaffe ich mir 2 Anlagen an, eine für kleine Partys, dafür vielleicht auch nen paar 15"er Kisten, für Größeres dann reine Tops + Subs.

Oder ich mache Geld für gescheite 15er Kisten locker, welche ich als Tops und Singlekisten nutzen kann.

Ergo: Beides teuer


Ich persönlich mache das so:
bis 30 40 Pax 2 Stück 8" FullrangeKisten (Für Sprache gehen auch viel mehr Pax)
ab 40 50 Pax einen kleinen 15"er dazu, bis 150 Pax nen 2ten 15"er Sub dazu.
Ab 150-200 pax 12"/1,4" Tops + 2 Stück 18" Subs (Hybriden),
ab 250 300 Pax bis 400/500 pax 4 Stück der 18" Subs dazu.

Will ich mal mehr machen, zB 1000Pax Festzelt, werden noch 4 Stück 18er gebaut (gesamt 8 Subs) und 2 Stück 212/1,4" Kisten und die 1x12" als Infill.

Allerdings ist der Kram hier hoch potent und kostet eben Geld, mit günstigen Kisten, kann man die Pax fast halbieren.


MfG


[Beitrag von Jobsti am 26. Feb 2008, 09:23 bearbeitet]
*xD*
Moderator
#32 erstellt: 26. Feb 2008, 14:49
Die wird bei uns auch eingesetzt, finde ich eigentlich nicht wirklich schlecht. Aber Pegelwunder gibts damit nicht.
Fullrange kann die aber sehr gut.

http://www.hieber-li...nator-iE-276057.html

Bei 500 Pax kannst du alleridngs 15" wie gesagt vergessen. Subwoofer sind selbstverständlich anwesend, so können sich die 12"er auf die Mitten konzentrieren.
Die 15" wären wie gesagt einfach zu träge, weil die Membran zu schwer ist.
Jobsti
Inventar
#33 erstellt: 26. Feb 2008, 17:18
Nur verstehe ich net, wie man für ne FullrangeKiste nen 60° Horn verbauen kann...
EMI-S
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 27. Feb 2008, 00:07
Hallo,
sorry 500 Pers... war ein Tippfehler. Es sollen nur 300 sein. Die altersgrenze der zuhörer ist egal.

MfG
EMI-S
Jobsti
Inventar
#35 erstellt: 27. Feb 2008, 01:57

ich vorhin schrieb:
Die Frage, kommt Selbstbau in Frage? Wenn ja, empfehle ich:
2x LMT-121 und 2x LMB-118, damit sollte man mind 150 Pax beschallen, später nochmal 2 Subs dazu, dann mind. um die 300-350 Pax, später ggf noch nen Paar Subs und ne LMT-212 oben rauf (LMT-121 dann als Infill o.ä.)

Natürlich geht auch ne Kombi mit 15" Subs und 10" (2x10") Tops drüber.


Sag was dazu,
ansosnten müssen wir weiter rätseln

Wenn Selbstbau net in Frage kommt, knüpfen wir woanders an.


[Beitrag von Jobsti am 27. Feb 2008, 01:58 bearbeitet]
EMI-S
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 02. Mrz 2008, 16:17
Als sebstbau kommt nicht in frage.

MfG
EMI-S
Party_oldie
Schaut ab und zu mal vorbei
#37 erstellt: 27. Mai 2008, 00:46
Seltsam dass alle gleich immer die Keytone niedermachen weil sie sehr günstig sind. Hab mir die Foren angeschaut und mal vorsichtig von div. Anbietern Zeugs für eine PA (100-500Pax) angetestet. 18"er von HK hab ich zurückgeschickt, EV Tops und noch andere namhafte Hersteller auch.Bin bei einem Samson TXM20 hängengeblieben. Treibe damit 4 Craaft Audio C-12 Pro Tops mit 2*500W an. Die Subs, 4 mal15" Hörner von Keytone werden von der CR1200 mit 2*1000W angetrieben.Zusatzlich, für die Reichweite, hab ich nochmal 4 CraaftAudio Tops, die von einer CR650 mit 2*450W bestromt werden.Hab schon mehrere Bands abgenommen, Punk, Rock, Heavy.... und mache selbst mal was,auch akustisch mit Kondenser-Micros und kann mich wegen zu wenig Schalldruck oder schlechtem Klang nicht beklagen.Hatte selbst bei 500 Leuten und lautem Rock und Techno noch genug Headroom um einen leisen Sänger genug hochzuziehen.Die Subs müssen eben immer richtig gestellt werden, alle auf den Boden, dann machen die bis 35Hz runter richtig Druck, und die Tops spielen luftig mit, können durch die Endstufen gut getrennt geregelt werden und kosten pro Stück gerade mal 79,--€. Klar ist das eine Menge Auwand im Gesammten, aber ich bin damit flexibel.Hab auf alle Fälle noch keinen Ausfall meiner Kisten gehabt und der Sound passt, dem Puplikum und Bands gefällts.
schubidubap
Moderator
#38 erstellt: 27. Mai 2008, 08:21

Party_oldie schrieb:
:KR Seltsam dass alle gleich immer die Keytone niedermachen weil sie sehr günstig sind. Hab mir die Foren angeschaut und mal vorsichtig von div. Anbietern Zeugs für eine PA (100-500Pax) angetestet. 18"er von HK hab ich zurückgeschickt, EV Tops und noch andere namhafte Hersteller auch.Bin bei einem Samson TXM20 hängengeblieben. Treibe damit 4 Craaft Audio C-12 Pro Tops mit 2*500W an. Die Subs, 4 mal15" Hörner von Keytone werden von der CR1200 mit 2*1000W angetrieben.Zusatzlich, für die Reichweite, hab ich nochmal 4 CraaftAudio Tops, die von einer CR650 mit 2*450W bestromt werden.Hab schon mehrere Bands abgenommen, Punk, Rock, Heavy.... und mache selbst mal was,auch akustisch mit Kondenser-Micros und kann mich wegen zu wenig Schalldruck oder schlechtem Klang nicht beklagen.Hatte selbst bei 500 Leuten und lautem Rock und Techno noch genug Headroom um einen leisen Sänger genug hochzuziehen.Die Subs müssen eben immer richtig gestellt werden, alle auf den Boden, dann machen die bis 35Hz runter richtig Druck, und die Tops spielen luftig mit, können durch die Endstufen gut getrennt geregelt werden und kosten pro Stück gerade mal 79,--€. Klar ist das eine Menge Auwand im Gesammten, aber ich bin damit flexibel.Hab auf alle Fälle noch keinen Ausfall meiner Kisten gehabt und der Sound passt, dem Puplikum und Bands gefällts.



schonmal was richtiges in der Hand gehabt?

ein Gitarrenchassi in nem möchtegern Basshorn...
Party_oldie
Schaut ab und zu mal vorbei
#39 erstellt: 27. Mai 2008, 17:10
Was richtiges???
für dich wahrscheinlich nicht.
hab einem kumpel geholfen eine funktion-one pa zum test aufzubauen.4 * res4 touring und 2 * f-221 subs.hingen an 4 lab.gruppen fp6400 amps, für meinen geschmack und geldbeutel viel zu überdimensioniert, vor allem weil er nur 60 leutchen da hatte.ist schon ne traumanlage,aber eben schwer und teuer.es wird immer welche geben denen nichts gut oder laut genug ist.wenn ich lemmy oder pink floyd heisse kann ichs mir leisten auch an millionenschweren anlagen rummzumausern.für den zweck vieler ist das vorherige anhören und austesten eben das wichtigste um in keine finanzkrise zu fallen.ich war schon drauf und dran mir ne lineArray pa zuzulegen.der aufwand und die unflexibilität für kleinere partys ist viel zu groß.zugegeben, die subs sind für das was sie bringen ganz schön gewichtig.leichtbausubs renomierter hersteller mit bumms auch für open air kosten pro stück mehr als alle 4 keytones zusammen.für mich ist dies die richtige lösung
schubidubap
Moderator
#40 erstellt: 27. Mai 2008, 17:18
da werd ich jetzt fast neidisch^^
Funktion one war mir noch nie vergönnt...


was wichtiger ist: der eine amtliche Sub kostet nicht nur soviel wie die 4 Keytones - er kann auch soviel


ich bin zugegeben etwas verwöhnt was klang angeht. Aber ich denke mir halt auch immer das die leute auch irgendwo spass haben wollen...

und eine kreischende PA aus der nix an Bass kommt macht nicht nur mir keinen spass!
Ich habe schonmal einen Liveauftritt von Lumidee erlebt der total in die Hose ging weil die PA total beschissen war (JBL halt...)

da hat man nicht 1(!) zufriedenes gesicht gesehen.
hippelipa
Inventar
#41 erstellt: 27. Mai 2008, 17:34

Party_oldie schrieb:
hab einem kumpel geholfen eine funktion-one pa zum test aufzubauen.4 * res4 touring und 2 * f-221 subs.hingen an 4 lab.gruppen fp6400 amps


Und? Wie wars? Haben die 2 F221 wirklich ausgereicht?
Hätte ich ja mindestens 4 genommen, hätte man halt noch eine fp6400 gebraucht. Darf ich fragen von wehm das Material kam? Die F1 Verleiher mit F221 haben mittlerweile alle MC2 E45 o. E25. Oder kam da mal ein "Neuer" dazu?
Party_oldie
Schaut ab und zu mal vorbei
#42 erstellt: 27. Mai 2008, 17:41
ja ist blöd wenn einem guten künstler die show durch eine miese pa oder evtl. nem üblen mixer bzw techniker versaut wird.war bei einer eigentlich super rockgruppe im publikum,die pa war vom allerfeinsten, am anfang gings ja auch noch,aber dann hat der mensch die fader hochgerissen und alles wurde matschig im saal.und irre laut.ich mag motörhead und slayer,die drehen auch mal gern auf,aber so wie da wars echt noch nie.war nicht nur meine meinung,
hab da aber selbst wegen den funktion one schon sehr entwürdigende dinge gehört.ich finde die sind richtig gut,nur das handling wird bei allen höchstwertigen teilen immer kritischer,sprich die antriebsmaschinerie und die aufstellung. die keytones muß man halt auf dem boden lassen (+5db) dann wirken sie auch in der magengrube,nicht so wie doppel 21"Hörner mit 160kg für 3500euronen, aber doch recht ordentlich.Mein puplikum sind meist konzerterfahrene leute und musiker und kommen mit dem sound sehr gut zurecht
hippelipa
Inventar
#43 erstellt: 27. Mai 2008, 17:51

Party_oldie schrieb:
hab da aber selbst wegen den funktion one schon sehr entwürdigende dinge gehört.ich finde die sind richtig gut,nur das handling wird bei allen höchstwertigen teilen immer kritischer....


Naja.. Die Leute die schlecht über F1 reden sind bekannt und immer die selben.

Aber handling.. Klar die 21" dinger sind alles andere als bequem, aber die Topteile sind mit 45kg um geradezu lächerlichen Leistungsaufnahmen, gerade zu sparsam mit Resourcen. Ich denke das da 4x fp6400 stand hat er etwas mit Kompromisslosigkeit zu tun, als mit dem tatsächlichen Bedarf. Für die Bässe, klar.. da braucht man so ein Monster aber 100W@8 (high), 400W@8 (mid), oder 600@4Ohm (lowmid) (bei 2 RES4) ist wohl mittlerweile kein Thema mehr. Da geht jede moderne Endstufe. Man bekommt ja kaum noch was mit unter 2x1kw@4 im Profibereich.
Party_oldie
Schaut ab und zu mal vorbei
#44 erstellt: 27. Mai 2008, 17:53

hippelipa schrieb:

Party_oldie schrieb:
hab einem kumpel geholfen eine funktion-one pa zum test aufzubauen.4 * res4 touring und 2 * f-221 subs.hingen an 4 lab.gruppen fp6400 amps


Und? Wie wars? Haben die 2 F221 wirklich ausgereicht?
Hätte ich ja mindestens 4 genommen, hätte man halt noch eine fp6400 gebraucht. Darf ich fragen von wehm das Material kam? Die F1 Verleiher mit F221 haben mittlerweile alle MC2 E45 o. E25. Oder kam da mal ein "Neuer" dazu?


Ihm war das zeug im nürnberger raum zum Kauf angeboten worden.die subs haben gereicht,das Zelt(chen) war vielleicht 200qm gross,alle standen neben foh in 10m entfernung und die lab.gruppen waren max.zu 30% belastet.

hab mal die funktion one in england im großaufgebot gesehen,war geil,mindestens 30 tops hochgestapelt und top sound trotz 135db
hippelipa
Inventar
#45 erstellt: 27. Mai 2008, 18:01

Party_oldie schrieb:
die lab.gruppen waren max.zu 30%

Du meinst sicherlich, die haben max. zu 1/3 ausgeschlagen. Sprich max. waren das ca. -20 dB, sprich 1/100stel der Max. Leistung. Sorry da bin ich Kniebohrerisch. Man rechnet ja mit 6-10dB (Headroom) unter Vollast bedeutet max. 1/8tel bis 1/10tel der max.Power. -20dB deckt sich da mit deinen Angaben zur Beschallung und Location am Besten.
Party_oldie
Schaut ab und zu mal vorbei
#46 erstellt: 27. Mai 2008, 18:42
Bin kein Tontechniker und verlass mich ansonsten mehr auf meine Ohren und dem Gefühl in der Magengegend. Du hast damit aber bestimmt recht, hab die Pegel nicht mehr genau im Kopf aber an den Subamps warn es etwas mehr an den Tops weniger, hat auf alle Fälle bei jedem Musikmat super transparent und druckvoll geklungen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Endstufe für 2 x Eckhorn 18 gesucht
mariosiegen am 18.09.2007  –  Letzte Antwort am 05.10.2007  –  12 Beiträge
2 x Lmb 115 pro oder 4 x Powerworks Rs115
schulle1 am 16.03.2012  –  Letzte Antwort am 16.03.2012  –  3 Beiträge
PA Anlage: 10 x 10 Meter und 8 x 6 Meter Raum
mi-schi am 07.03.2010  –  Letzte Antwort am 11.03.2010  –  16 Beiträge
Welche tops für 12 x 18"
wudycool am 18.07.2011  –  Letzte Antwort am 26.07.2011  –  37 Beiträge
JBL 18" Woofer sucht passende Tops
cinejoe am 02.06.2008  –  Letzte Antwort am 24.06.2008  –  42 Beiträge
brauche hilfe ; ld pa 1600 x
rudolf91 am 09.01.2011  –  Letzte Antwort am 27.01.2011  –  46 Beiträge
Was haltet ihr von dieser Endstufe
Neo1989 am 21.11.2006  –  Letzte Antwort am 21.11.2007  –  16 Beiträge
Brauch 2 neue PA-Endsufen
Fraglitter am 25.11.2006  –  Letzte Antwort am 18.12.2006  –  15 Beiträge
PA Boxen brummen
Firejumper am 03.05.2010  –  Letzte Antwort am 25.05.2010  –  11 Beiträge
Laptop an Profi-PA
PetersdorferHuettn am 04.01.2009  –  Letzte Antwort am 09.01.2009  –  13 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Jamo
  • Behringer

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.618 ( Heute: 57 )
  • Neuestes Mitgliedemil1234
  • Gesamtzahl an Themen1.376.413
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.216.320