PA Anlage ! Welche Endstufe für 2 Sub + 2 Top ???

+A -A
Autor
Beitrag
steevenb
Neuling
#1 erstellt: 11. Nov 2005, 19:26
Hi

Erstmal: Ich habe keine Kategorie gefunden wo ich diesen Thread hätte posten können, falls ich irgendwie die Kategorie übersehen haben sollte, bitte verschieben ;-) !

Ich bin gerade dabei mit meinem Freund eine kleine mobile Pa-Anlage aufzubauen.
Jetzt die Frage an euch...
Welche Endstufe würdet ihr mir empfehlen, für 2 Subs und 2 Tops (Wir haben einen Sub von Omnitronic dieser ist aber sehr schlecht Bezeichnung DD 2250)
Wir wollen uns 2 ganz neue Subs und 2 neue Tops holen !
Wisst ihr welche Verstärker besonders gut mit bestimmten Pa-Lautsprechern zusammen Wirken ????

Gebt einfach mal Tips oder vielleciht auch Erfahrungsberichte :-)

Mfg Stefan
PA-Meister
Stammgast
#2 erstellt: 11. Nov 2005, 20:18
Gib uns bloß nicht zuviele Informationen...
the_muck
Stammgast
#3 erstellt: 11. Nov 2005, 20:26
wichtig ist dafür was für lautsprecher ihr euch zulegen wollt!
das beste setup erreicht man wohl mit 2 endstufen und einer aktiven frequenzweiche... aber erstmal überlegt euch was für lautsprecher ihr haben wollt! und euer budget währe interesant...

ich kann euch selbstbau der LS ans herzlegen, da erhaltete ihr wesentlich mehr fürs geld. als amps kann ich die tamps beim großen T empfehlen...die gehen im bass nicht so gut aber reichen vollkommen!
im party-pa forum könnt ihr euch mal informieren da steht schon ne menge, einfach mal stöbern
steevenb
Neuling
#4 erstellt: 11. Nov 2005, 22:08
Hi

also budget liegt monatlich bei rund min. 200 € also wird alles nacheinander rangeschäffelt und das sehr mühsam weil ich selber weiß das 200 € pro monat nicht sehr viel sind für pa anlagen!

hmm informationen ....
ja also musik richtung ist vielleciht ncoh wichtig
größtenteils black und zusätlich auch techno und ab und zu party mucke (also fast alles ;-) )
Wir haben bis jetzt immer so 70 - 120 leute beschallt und das hat gerade eben gereicht von der power her!
Über die Anlage reden wir lieber nciht

Würde nicht ein Verstärker mit einer aktiven reichen ?
Und ja zu den Boxen hmm also keine Jbl´s oder so mittelklasse sollte reichen ^^ !
zu den tops entweder 2x 1x12" und piezo oder 2x 1x15" und piezo.
zu den subs entweder 2x 15" oder 2x 18".

Wir waren auch schon bei Musik Produktiv vielleicht welchen bekannt ?!?! riesiger Musikladen und dort haben die uns ne collins endstufe oder ne yamaha angepriesen, wobei die collins eher nicht so gut sei !

Wäre es viellecht auhc ratsam aktive Boxen zu kaufen ?
Ich bevorzuge eigentlich mehr die variante endstufe + passivbox !

beste Stefan
SPL_dynamics_+_Oktavia
Inventar
#5 erstellt: 12. Nov 2005, 00:23
könnt ihr dir Tops bzw die Subs selbst bauen?

sind die 70-120Pax outdoor oder indoor?

outdoor brauchst du wesentlich mehr power als Indoor sowas muss man mit einberechnen weil freifeld der Bass zu schnell in der weite verfliegt

wichtig ist auch wie groß der raum denn ist der Disco lautstärke beschallt werden muss

ist es eine Tanzfläche und dann kann es ein wenig auslaufen und leiser werden oder soll komplett in Disco lautstärke beschallt werden?


relativ gut von der Quallität und dem Aufbau sind die Behringer Endstufen z.b. EP2500 welche leistungsmäßig auch für 2xSubs passt und dann die EP-1500 für 2 potente Top´s die einen hohen Wirkungsgrad haben

sehr gut für den Preis sind auch die Link Dynamics PA1000 für Subs und die PA800 für die Tops


als Tops kommt es darauf an wass du machen möchtest

wenn du immer die volle Anlage verwenden willst würde ich eine 12"/1" Kombi empfehlen (aber kein Piezo!!!)

ansonsten wenn du auch mal nur die Tops verwenden willst dann würde ich eine 15"/1" Variante wählen damit auch die Tops im betrieb OHNE zusätzliche Subwoofer noch Bass bringen der zufriedenstellend ist


fertige Tops die preislich und klanglich gut sind sind Wilder W31 oder W38 bzw DAP AX 12/15

diese Tops sind klanglich ganz ok und auch preislich gut

wenn du selbstbauen kannst dann würde ich das PS12 von hiernehmen denn sie klingen einfach ausgewogener

Bässe würde ich 2-4 ARLS von dieser Seite empfehlen

das gute an diesen Subs ist dass sie genau zu eurem monatlichen Ausgabebudget passen da könntet ihr jeden Monat einen weiteren bauen

bis auf die Amps könn ihr immer je Monat ein Teil kaufen und noch nen bisschen für ein gutes Mischpult und die aktive Frequenzweiche sparen

bei weiteren Fragen gebe ich gerne Rat und Antwort

mfG einer der jedes WE Partys beschallt
PA-Meister
Stammgast
#6 erstellt: 12. Nov 2005, 01:09
Mit dem Budget dauert es ewig, bis ihr was gescheites komplett zusammenhabt.

Ein komplettes Lautsprechersystem (im Selbstbau) incl. Amping, bestehend aus:

4xMTL
2xPS12
TA2400
TA1400
DCX2496
Rack, Kabel etc.

kostet locker 2000-2500€

Was mich weiterhin stört, ist das "Gewerblicher Teilnehmer"
Anhand deiner Beiträge schließe ich darauf, dass das nicht der Fall ist!
SPL_dynamics_+_Oktavia
Inventar
#7 erstellt: 12. Nov 2005, 01:29
@PA-Meister

was für ein Sub ist denn der MTL? ist mir leider nur von EV bekannt und ist 2x18" bestückt ein art W-Bin was im 2er Stack aufgestellt werden sollte (sonst ist der Tiefgang mau )



zu unserem PTread Opener


schau doch mal was sich hinter seinem Profil befindet

er macht wohl bei irgent einem DJ Set mit

ob er da das gewerblicher Teilnehmer braucht weiss ich nciht bin aber der Meinung dass er es eigentlich nicht braucht da er ja mit Hifi/PA/Car Hifi Verkauf oder Bau ncihts zu tun hat und somit auch nur ein normaler User ist



naja meine zusammenstellung wäre auch nicht günstiger (leider ist das so "teuer")

2xPS12
4xARLS
EP2500
EP1500
DCX2496
Rack
Kabel
zusätzliches (Stative oder Zwischenstücke sowie Kleinkram)

da bin ich auch bei ~2000Euro
PA-Meister
Stammgast
#8 erstellt: 12. Nov 2005, 11:22

was für ein Sub ist denn der MTL? ist mir leider nur von EV bekannt und ist 2x18" bestückt ein art W-Bin was im 2er Stack aufgestellt werden sollte (sonst ist der Tiefgang mau )

Der MTL von AW Audio, der auch mit Kappa LF bestückt wird. Geht meiner Ansicht nach meilenweit besser als der ARLS. Wenn ARLS, dann der mod, aber das gelbe vom Ei ist der auch net. Der MTL von AW geht im Zweierstack 100%ig.





EP2500
EP1500

Das ist letztendlich Geschmackssache. Im Direktvergleich T.Amp vs. Europower fand ich den T.Amp ne ganze Ecke besser. Bassbereich tat sich nicht viel, aber der t.Amp war spritziger in den Mitten und die Höhen waren sauberer, an der Europower fing alles so ein bisschen an zu kreischen.
steevenb
Neuling
#9 erstellt: 12. Nov 2005, 18:09
Puh also die letzten 2 antworten sind für mich ungefähr so verständlich wie Frauenlogik
Also sehr sehr schwer zu verstehen
Das ganze soll auf jeden fall indoor laufen und denke das bei den tops das ganze auf nen 12 hinauslaufen wird !
weil wir wenn dann komplette anlage mitnehmen also nicht halbes wenn dann komplett ;-) !
Mein Vater ist Tischler und hat da sone mega moderne Maschine iner Werkstatt also die bekommt jedes Holz passend klein also wäre selbstbau auf jeden Fall gesprächsthema !
Er hat mir schon eine Box gebaut für einen Doppelschwinger 12" noname ! kann wohl mal ein bild für uehc hochladen wenn ihr mal sehenwollt ;-)
Die ganzen ebay sachen wie omnitronic oder dap sind für euch also eher "TRASH" und würdet ihr mir nciht empfehlen ??

Und vernünftiges Mischpult (Behringer dj 700) und auch cd-player (JB System CD 560) bzw turntables (omnitronic DD-4250) haben wa alle schon es geht also alles nur um die anlage :-)

beste Stefan
PA-Meister
Stammgast
#10 erstellt: 12. Nov 2005, 19:12

vernünftiges Mischpult (Behringer dj 700)

Ich nehme an du meinst das DJX700 ?
Dann wunder dich aber nicht, wenns wärend der Veranstaltung ausfällt. Das ist bei dem Ding nämlich an der Tagesordung.
SPL_dynamics_+_Oktavia
Inventar
#11 erstellt: 12. Nov 2005, 22:55
@steevenb

eine interessante sache für dich wäre auch als Subwoofer der C-Sub mit dem Bauplan von Speakerplans.com

http://www.speakerplans.com/index.php?id=csub

als Treiber wären Omega Pro und Kilomax Pro von Eminence möglich

der Sub geht sehr sehr gut im 2er Stack und macht mehr Pegel als andere kleinere konstruktionen

der Sub macht 103 DB 1w/1m denke da wird was gutes möglich sein


@PA-Meister

hast du einen Link mit inem Plan oder einem Artiekel über deinen MTL von AW Audio? finde nicht wirklich viel davon


muss aber sagen als spaßigen und potenten Sub würde ich den
HD 15 von Speakerplans.com

macht viel PEGEL UND DRUCK bringt aber erst bei Stacking guten Tiefgang
PA-Meister
Stammgast
#12 erstellt: 13. Nov 2005, 00:06

eine interessante sache für dich wäre auch als Subwoofer der C-Sub mit dem Bauplan von Speakerplans.com

http://www.speakerplans.com/index.php?id=csub

als Treiber wären Omega Pro und Kilomax Pro von Eminence möglich

der Sub geht sehr sehr gut im 2er Stack und macht mehr Pegel als andere kleinere konstruktionen

der Sub macht 103 DB 1w/1m denke da wird was gutes möglich sein

Ist aber leider ein Bandpass, und Bandpass ist klanglich immer ein Kompromiss.



hast du einen Link mit inem Plan oder einem Artiekel über deinen MTL von AW Audio? finde nicht wirklich viel davon

www.paplans.de.vu --->Subs ---> 15" MTL
SPL_dynamics_+_Oktavia
Inventar
#13 erstellt: 13. Nov 2005, 02:11
du musst dich grad melden und indoor mit einem halbierten W-bin Horn aufwarten

mag sein dass ein BP ein kompromiss ist aber er bekommt seine Vorteile nicht erst auf Entfernung ausgespielt


mein Favorit ist sowiso der HD15 das ist ein sehr potentes Horn wass viel Pegel und Spaß bringt

Indoor sind Hörner aber eher zweitwahl es sei denn sie sind Eckenaufstellung sonst fehlt der Vorteil im Pegel der durch weniger Tiefgang erkauft wird



sind aber alles samt gute Systeme

nur die sache Behringer VS t.Amp ist mir von meinen erfarungen genau gegenteilig in gedächtnis

T.Amp bringt besseren High/Mid behringer bringt bei gleicher Leistung besseren Bass und knackigere Kicks


denke aber Verstärker sind sowiso geschmackssache

ES GIBT KEIN ULTIMATIVES KONZEPT nur mehrer die von verschiedenen Leuten für gut empfunden wurden

ich z.b. stehe absolut auf D&B B2 Nachbauten mit 4x15" Midbässen und 1,4"/2x10" Horn Tops aber andere finden solche kombis absolut grausam

deshalb ja jedem das seine wäre ja schlimm wenn alle das selbe hättes wo bliebe die Vielfalt
PA-Meister
Stammgast
#14 erstellt: 13. Nov 2005, 14:01

du musst dich grad melden und indoor mit einem halbierten W-bin Horn aufwarten

mag sein dass ein BP ein kompromiss ist aber er bekommt seine Vorteile nicht erst auf Entfernung ausgespielt


mein Favorit ist sowiso der HD15 das ist ein sehr potentes Horn wass viel Pegel und Spaß bringt

Indoor sind Hörner aber eher zweitwahl es sei denn sie sind Eckenaufstellung sonst fehlt der Vorteil im Pegel der durch weniger Tiefgang erkauft wird

Warum ist der MTl ein halbierter WBin? Ess handelt sich dabei um einen stinknormalem Hybrid.

Warum spielt ein Horn seine Vorteile erst auf Entfernung aus? 2m davor ist auch schon gehörig was los.

Warum sind Hörner indoor Zweitwahl? In bestimmten Locations ist dass durchaus von Vorteil.
SPL_dynamics_+_Oktavia
Inventar
#15 erstellt: 13. Nov 2005, 18:21
Sorry da hab ich wohl nicht richtig hingesehen

stimmt ja es ist ein Hybrid

naja Hörner sind teilweise etwas unpassend da sie stärker bündeln als Bassreflex oder Bandpass dadurch wird es nicht so einheitlich im Klangbild auf nahfels (<3Metr)


ansonsten bin ich auch eher verfechter von Hörnern nur dass diese aber Pegel zu lasten von Tiefgang erkaufen was nur durch Stacking bzw Eckaufstellung kompensiert werden kann

mein Favorit wäre aber auch 2x Tops 2-4x Horn Bässe wie bei dir auch


naja aber lass uns mal nicht Streiten sind halt verschiedene Auffassungen die aber beide zu guten ergebnissen führen
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Brauch 2 neue PA-Endsufen
Fraglitter am 25.11.2006  –  Letzte Antwort am 18.12.2006  –  15 Beiträge
PA-Anlage
EMI-S am 01.02.2008  –  Letzte Antwort am 27.05.2008  –  46 Beiträge
PA Anlage 4x Zeck Top´s
Holzwurm2402 am 30.09.2009  –  Letzte Antwort am 01.10.2009  –  10 Beiträge
Pa Anlage Crown cts2000
songaa am 19.05.2012  –  Letzte Antwort am 03.07.2012  –  15 Beiträge
pa Anlage für Schlagzeugraum
dmayr am 01.02.2008  –  Letzte Antwort am 02.02.2008  –  6 Beiträge
PA-.Endstufe zu klein ? Protectmodus
Holzwurm2402 am 30.09.2009  –  Letzte Antwort am 01.10.2009  –  17 Beiträge
Welche PA für meinen Club?
POLJAK am 08.02.2008  –  Letzte Antwort am 14.02.2008  –  37 Beiträge
PA-Endstufe
Geizeskrank am 14.11.2005  –  Letzte Antwort am 26.11.2005  –  20 Beiträge
Aktive PA Frequenzweiche, welche?
PiGo am 26.02.2008  –  Letzte Antwort am 08.03.2008  –  13 Beiträge
PA-Anlage für mobilen DJ
Nail16 am 18.07.2010  –  Letzte Antwort am 31.07.2010  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder826.984 ( Heute: 2 )
  • Neuestes Mitgliedstibbelby
  • Gesamtzahl an Themen1.382.784
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.338.411

Hersteller in diesem Thread Widget schließen