PA- Lautsprechersystem um 500€, welches könnt ihr empfehlen???

+A -A
Autor
Beitrag
SchallundRauch
Inventar
#1 erstellt: 28. Dez 2005, 23:27
Hallo, ich suche für nen Freund (wird sich evtl. auch noch zu Wort melden) nach brauchbaren PA Lautsprechern.

Am liebsten wären ihm Topteile mit externen Subwoofer und aktiv (Passiv ginge zur not auch falls sonst das Budget zu eng gesteckt ist, er hat schon einen halbwegs brauchbaren Verstärker, aber halt nix tolles, müsste er dann halt später aufrüsten)

Was er bisher gefunden hat ist folgendes Set:
http://cgi.ebay.de/w...TRK%3AMEWA%3AIT&rd=1

Was haltet ihr davon?
Klanglich und vom Pegel her brauchbar oder gibt es wesentlich besseres fürs Geld?

Alternativ könnten es zur Not auch ein Bausatz (Cheap Trick o.ä) sein oder auch etwas gebrauchtes (aber nicht unbedingt von ebay).

Würde mich über Tipps, Anregungen oder Angebote von eurer Seite freuen

Gruß Ansgar
aliman
Stammgast
#2 erstellt: 28. Dez 2005, 23:57
hallo

wozu wird das system denn gebraucht??? dap ist halt nicht so das gelbe vom ei. es kommt natürlich auf den verwendungszweck an. aber für 500€ gibts besseres. falls selbstbau (lohnt sich auf jedenfall) kein problem is, schau mal hier. http://www.pm-fairsa...a83b37dafbf08379018b . dazu kaufst du dann noch ne endstufe und nen kleinen mixer. zur not kannst du übergangsweise auch den vorhanden verstärker nehmen (ich würds lieber lassen). falls selbstbau nicht möglich ist, diese hier http://www.musik-ser...-prx395743195de.aspx oder die http://www.musik-ser...-prx395743194de.aspx . die samson sind jedoch nicht so gut wie die noir audio bausätze.

sag uns erstmal den verwendungszweck. dann können wir auch weiterhelfen. du kannst auch mal hier schauen http://www.musiker-board.de/ . da gab es schon ähnliche threads.

Gruß aus bonn

alex
SchallundRauch
Inventar
#3 erstellt: 29. Dez 2005, 01:00
Also, Mixer ist vorhanden (Behringer "Nachbau" des großen Pioneer DJM) eine PA-Endstufe irgendwas richtung Omnitronik, also nix tolles aber für den Anfang ausreichend ist auch vorhanden.

Einsatzgebiet?
Naja würde mal sagen Musik zu hause und Privatpartys bis ca. 50 Leute oder so (Sein Schwiegervater hat eine Fahrschule und da ist einmal im Jahr Party, Geburtstagspartys im Bekanntenkreis usw.)

Die Boxen sollten halt gut laut gehen und dabei auch bei Zimmerlautstärke erträglich klingen.

Selbstbau wäre möglich, würde wohl aber an mir hängen bleiben, was fertiges wäre daher besser *grins*

Gruß Ansgar

PS: Hat nicht noch jemand von euch schöne EV-LS oder ähnliches günstig abzugeben (Hat ein andere Kumpel von mir zuhause rumstehen, nebst netter Yamaha PA-Verstärker... ist aber leider wohl eine etwas andere Preisklasse)
aliman
Stammgast
#4 erstellt: 29. Dez 2005, 03:04
ich würd dir empfehlen 2x diese http://www.pm-fairsa...eba325d50648eb85d043 oder diese http://www.pm-fairsa...eba325d50648eb85d043 . das brauch auch nicht unbedingt nen sub. und es ist erweiterbar. ich würd auch nach ner neuen endstufe schaun. von preis/leistung her wäre diese optimal http://www.musik-ser...-prx395750387de.aspx . wenn nicht so viel geld locker gemacht werden kann diese http://www.musik-ser...-prx395719519de.aspx .
das sind alles nur beispiel, wie ich das machen würde. das is schon nen verdammt gutes system für das geld. kann ich, in so fern ich das bisher gehört hab, nur wärmstens empfehlen. geh mal in das pa subforum beim musiker-board (link oben). die leute können dich dort sehr gut beraten. ich hoffe, du weißt jetzt so ungefähr, was so was vernünftiges kostet. und das von mir vorgeschlagene system ist schon wirklich ziemlich gut. wenn das geld nicht reicht, nimm zwei von den kleineren samson und die dap-2000 oder die dap-1600.

gruß alex


[Beitrag von aliman am 29. Dez 2005, 03:05 bearbeitet]
SchallundRauch
Inventar
#5 erstellt: 29. Dez 2005, 03:32
Wie gesagt, ich frage nicht für mich ;), mal schauen was mein Kumpel von den von dir genannten Bausätzen hält (Besser als seine derzeitigen Brüllwürfel mit Piezo-Hörnern werden sie auf jeden Fall sein ;))

Er war halt der Meinung das ich ihm bei der Auswahl helfen soll, dabei ist mein Hobby Car-Hifi...

...zuhause höre ich kaum Musik, da tut es meine 10Jahre alte Kenwood Anlage mit den kleinen Canton Nestor LS und meinem 15" eigenbau Bandpass und das Instrument das ich einige Zeit gespielt habe brauchte auch keine Anlage um laut zu werden (Schlagzeug ), sprich ich habe von PA-Komponenten keinen Plan , aber er meinte:
"Mach dich mal schlau!!!"

Und was tut man nicht alles für Freunde

Auf jeden Fall schonmal vielen Dank für deine Antworten, wäre aber trotzdem toll wenn sich noch ein paar andere Leute zu wort melden könnten.

Gruß Ansgar
vwpolotuner583
Stammgast
#6 erstellt: 30. Dez 2005, 14:53
hi
also die soundmate ist vom klang her nicht so besonders. kann dir die Sonic von sirus empfehlen. spielt wesentlich klarer und druckvoller und ist nur wesentlich teurer.

Mfg
SchallundRauch
Inventar
#7 erstellt: 31. Dez 2005, 01:59
So, also ich habe nochmal nachgefragt, der vorhandene Verstärker ist ein DAP Pro mission 800

Brauchbar oder nicht?!
aliman
Stammgast
#8 erstellt: 31. Dez 2005, 02:16
fürn übergang ja. aber ich würd schaun, dass du die lautsprecher nicht abbrennst (clipping). die endstufe wirkt was schwach. bei ner hochwertigen endstufe wär das nicht so nen problem, aber die tollste is sie nicht. kauf dir lieber so schnell wie möglich ne wirklich vernünftige wie die LD PA 1000.

Alex
PA-Meister
Stammgast
#9 erstellt: 31. Dez 2005, 16:16

fürn übergang ja. aber ich würd schaun, dass du die lautsprecher nicht abbrennst (clipping). die endstufe wirkt was schwach. bei ner hochwertigen endstufe wär das nicht so nen problem, aber die tollste is sie nicht. kauf dir lieber so schnell wie möglich ne wirklich vernünftige wie die LD PA 1000.

Ich glaube, du kennst dich net aus.

Ich würde eine DAP Mission einer klapprigen LDPA1000 ganz klar vorziehen. Nur weil DAP draufsteht, heißt das nicht, dass die Mission Serie schlecht sein muss, ganz im Gegenteil.
Sie sind wesentlich robuster als eine LDPA und klanglich mindestens ebenso gut.
Der höhere Preis einer vergleichbar starken Mission ist auch ne ganze Ecke höher.
aliman
Stammgast
#10 erstellt: 31. Dez 2005, 18:48
ich hatte bisher nicht so viel gutes über die dap mission gehört, aber egal. wegen der leistung mach mir allerdings sorgen. sollte aber gehn, wenn die nich voll gefahren wird.

Alex
SchallundRauch
Inventar
#11 erstellt: 31. Dez 2005, 19:13
Gut, also ist die Stufe fürs erste brauchbar, was für LS würdet ihr jetzt dazu empfehlen???

Gruß Ansgar
aliman
Stammgast
#12 erstellt: 31. Dez 2005, 19:20
wenn selbstbau s.o. .

Alex
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welches DMX Lichtpult könnt ihr mir empfehlen!
djteamge am 08.05.2009  –  Letzte Antwort am 22.05.2009  –  5 Beiträge
Welches PA System brauche ich?
jimbeam79 am 03.08.2009  –  Letzte Antwort am 05.08.2009  –  19 Beiträge
Günstige PA Endstufe für Zuhause
Zaianagl am 23.02.2012  –  Letzte Antwort am 20.03.2012  –  44 Beiträge
PA-Boxen --> PA-Verstärker?
datue66 am 16.02.2008  –  Letzte Antwort am 17.02.2008  –  10 Beiträge
>>> Welche Pa Boxen kaufen ? <<<
Surfer_xy am 02.02.2005  –  Letzte Antwort am 18.02.2005  –  13 Beiträge
Welches PA-Lautsprecherkabel?
Alex12887 am 07.03.2005  –  Letzte Antwort am 09.03.2005  –  9 Beiträge
PA-Lautsprecherset - Aber welches?
Alpine*Alex am 14.10.2010  –  Letzte Antwort am 23.10.2010  –  10 Beiträge
PA-Verstärker
karl_1 am 25.04.2008  –  Letzte Antwort am 03.05.2008  –  19 Beiträge
PA-Anlage
djtogba am 14.02.2007  –  Letzte Antwort am 15.02.2007  –  4 Beiträge
welches Mischpult?
rockall am 15.05.2010  –  Letzte Antwort am 07.06.2010  –  24 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder827.107 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedTimske85
  • Gesamtzahl an Themen1.383.016
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.342.365

Hersteller in diesem Thread Widget schließen