Dynacord XA 2 vs. TW Audio PA Sys One.

+A -A
Autor
Beitrag
Shadowwisper
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 31. Mrz 2011, 21:04
Kaufentscheidung:
Dynacord XA 2 vs. TW Audio PA Sys One wer macht das rennen in Leistung,Performance, Handling ?!.

Für Discoveranstaltungen. Hallen, Open Air etc..
personen ca. ab 500

Was kostet die TW Audio?!

Danke im Vorraus.


[Beitrag von Shadowwisper am 31. Mrz 2011, 21:20 bearbeitet]
Ralle14
Inventar
#2 erstellt: 31. Mrz 2011, 21:50
Wenn ich die Wahl zwischen den beiden Anlagen hätte, würde ich definitiv TW-Audio nehmen. Die ist aber auch etwas teurer. Die Dynacord ist Billig-Tanzmucker Material. Ich kenne beide Anlagen.
ridder844
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 31. Mrz 2011, 22:05
....sicherlich ist die dynacord " billig tanzmucker Material "!
Sowas hab ich noch gar nicht gehört
chrime
Inventar
#4 erstellt: 31. Mrz 2011, 22:40
Aus reinem Bauchgefühl und mit Blick auf die Daten, würde ich auch eher zum PA Sys One tendieren.

Mit 4x Doppel-15" hast du zudem mehr Membranfläche und möglicherweise auch mehr Kick, als bei 4x 18".


Zudem hast du mit den Digam Ampracks wesentlich weniger zu schleppen, als mit den Dynacord Systemracks


[Beitrag von chrime am 31. Mrz 2011, 22:41 bearbeitet]
maggusxy
Inventar
#5 erstellt: 31. Mrz 2011, 23:08
Ganz davon abgesehen, dass das pa sys one wesentlich riderfester und anerkannter ist wie das dynacord zeugs...

Die amps sind beim tw audio system auch wesentlich stärker und vom output geht dementsprechend auch mehr raus (doppel12er horntop vs single 12er und 4*18 vs 8*15)

Ganz klar das tw audio...
DaRuLe2
Inventar
#6 erstellt: 03. Apr 2011, 01:12
Wer von den Postern hier hat die TW schon gehört?

Irgendwo liegt genau das Problem zwischen Kompaktheit, Output und Klang...

Und genau letzteres ist meiner Ansicht nach das Problem...

Hab die PA sowohl schon bei Konserven Mucke als auch bei Live gehört.

Sicherlich, die Kompaktheit ist Klasse...

Aber ansonsten gibt es für mich keinerlei Anreize, wieso ich mir so eine Anlage kaufen sollte...

Vor allen Dingen für Konserve mit ordentlich Tiefgang etc. vollkommen fürn "Arsch".

Außerdem funktionieren die Teile auch erst im ordentlichen Rudel.

Und ich habe da je Seite 4 Subs gehört gehabt...aber naja...wers mag!

Ich gehe davon aus, dass die TW round about 12.000 Ohne Amping kostet. (je nach Kurs)
Mr_DnB
Stammgast
#7 erstellt: 18. Apr 2011, 15:19
Ohne jetzt jemanden angreifen zu wollen: Ich kann mir nicht vorstellen, dass jemand, der sich so wenig informiert hat, wirklich so viel Geld für eine Anlage ausgeben würde


Was kostet die TW Audio?!



Google "TW Audio Preis" - das erste Suchergebnis ( )könnte interessant sein:

http://www.audio-con...Deutschland02-10.pdf



MfG
Dadl
Inventar
#8 erstellt: 21. Apr 2011, 18:53
Also die TW Audio hatte ich mit 4*T24 + 8 S30 (ist ja baugleich mit B30) gehört...
Ich fands eigentlich gut... auch vom Bumms her im Bassbereicht... auch bei längeren Bässen gut und bei tief wars auch ok...
Dabei waren die Subs zu 2er Stapel auf ca. 15m Bühne verteilt...

Allerdings glaube ich nicht dass der TE wirklich kaufabsicht besitzt... weil sonst hätte er einfach bei den Herstellern angerufen und gefragt ob er mal hören kann

Weil wenn ich soviel Geld ausgebe habe ich auch noch das Geld mal ebend zum jeweiligen Hersteller zu fahren und mir das anzuhören...

Grüße
Chris_Fine
Inventar
#9 erstellt: 21. Apr 2011, 19:17
Die B30, oder auch S30 bekommen ja neue Chassies verpasst..
Soll dem Klang und Output wohl sehr zu gute kommen...
Dadl
Inventar
#10 erstellt: 21. Apr 2011, 19:32
Waren das auf der PLS denn schon die neuen?

Grüße
Chris_Fine
Inventar
#11 erstellt: 21. Apr 2011, 19:35
Das weiß ich nicht, hier mal nen Link

http://www.paforum.de/phpBB/viewtopic.php?f=26&t=82243
DaRuLe2
Inventar
#12 erstellt: 22. Apr 2011, 13:09
Es kommt immer drauf an was man macht und auch, welche Einstellungen etc. von Nöten sind.

Bauen kann man viel und es mit vielen EQ Presets etc. gerade bügeln.

Aber etwas halbwegs lineares hinzustellen wo ich nicht großartig EQen muss ist die Kunst meiner Meinung nach.

Wie gesagt schlecht ist das System nicht, aber irgendwo sind eben einfach Grenzen zwischen Kompakt, Output und Frequenzgang gesetzt...
Chris_Fine
Inventar
#13 erstellt: 22. Apr 2011, 13:46
Das stimmt natürlich.
Aber Moderne Chassis verfügen in den meisten Fällen über eine höhere mechanische Belastbarkeit(->mehr Output)
und kommen auch mit kleinerem Volumen zurecht.
Vlt. hat sich an dem System nun mehr verändert als man glaubt..
DaRuLe2
Inventar
#14 erstellt: 22. Apr 2011, 14:03
Dann könnte man sich das System nochmal zu Gemüte führen und schauen, ob es sinn macht zu wechseln.

Imho ist es aber anhand des Preises meiner Ansicht nach nicht sinnvoll...

(sicherlich hat Bekanntheit und Rider Tauglichkeit seinen Preis...)
Chris_Fine
Inventar
#15 erstellt: 22. Apr 2011, 14:07

Imho ist es aber anhand des Preises meiner Ansicht nach nicht sinnvoll...

Meinst du nicht sinnvoll zu wechseln?
Ich mein teuer ist es ja nicht gerade:

Sie wollen den Umbau selbst vornehmen, kein Problem.
Sie bekommen zum Preis von netto 300,- EUR zzgl. Versandkosten zwei neue Chassis mit Umbauanleitung zugesandt. Ihre ausgebauten alten Chassis senden Sie uns innerhalb von 14 Tagen nach Lieferung der neuen Chassis frei Haus an uns und wir erstatten Ihnen 50,- EUR pro Chassis.
DaRuLe2
Inventar
#16 erstellt: 22. Apr 2011, 14:08
Ich mein jetzt nicht den Chassis Wechsel sondern einen Systemumstieg allgemein.

Bin ja ein eingefleischter FAT Fan :-)

Hab da erst noch 4 Subs zugekauft.
Dadl
Inventar
#17 erstellt: 22. Apr 2011, 14:56
Wenn man erstmal hochpreisige PA's besitzt muss man die nur verkaufen können... das wird dann irgendwann zum Selbstläufer, weil durch Weiterempfehlungen und so wird dann auch das eigene Material angesehener...

Was kostet nen Hawk-System inkl. Amps eigentlich?

Grüße
DaRuLe2
Inventar
#18 erstellt: 24. Apr 2011, 12:00
kommt drauf an was du willst mit welchen Amps, Controller etc...

je nach Configuration zwischen 25-30 TEUR.
tecm
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 25. Mai 2011, 20:58

ridder844 schrieb:
....sicherlich ist die dynacord " billig tanzmucker Material "!
Sowas hab ich noch gar nicht gehört


Das ist mal wieder so eine typisch vorgefertigte Meinung wie ich sie hier Gott sei dank selten höre. Beide PA sind gut aber klingen unterschiedlich. TW dürfte in der Tat den moderneren Sound haben aber ob das gefällt ist die Frage. Teurer ist TW ganz sicher. Den besseren wiederverkaufswert hat Dynacord. Zudem auch Idiotenssicher in der Handhabung.
gibson81
Stammgast
#20 erstellt: 08. Jun 2011, 22:52
Ich hab die B30 subs von TW-Audio letztes Monat gehört.
Die "Droglauer Buam"(Vertragspartner mit TW-Audio) haben für ihre Zeltfeste bis 3kpax 8 der b30 Subs pro seite gestackt,
vor der bühne in der bühne haben sie 2 doppel 21er infras von TW. Linearrys auch von TW. Sauteuer das Zeug, aber Riderfest, der Sound und der Pegel haben für 3kpax überall hin gereicht. Als Innfills die T 24 tops.
Die Dynacord XA2 sind eine andere Preisliga und müssen logischerweise anders bewertet werden, wie die oben vorgeschlagene TW-Anlage. Wegen der Engen abstrahlung der XA Tops würde ich noch ne http://www.thomann.de/de/dynacord_d153_dlite_serie.htm
als infill hernehmen. Wenn die anlage gut eingestellt ist, sind 500pax keine Problem. (nicht mit den cobra systemen vergleihbar).
DaRuLe2
Inventar
#21 erstellt: 15. Jun 2011, 02:28
na zum Glück heißen die nicht "Droglauer Buam".

Hör dir das System mal mit Konserve an und sag mir, was du vermisst ;-)
maggusxy
Inventar
#22 erstellt: 15. Jun 2011, 10:15

gibson81 schrieb:
Wegen der Engen abstrahlung der XA Tops würde ich noch ne http://www.thomann.de/de/dynacord_d153_dlite_serie.htm
als infill hernehmen.


Das Top strahlt 80° ab ?!
Das Stack einfach en bisschen nach innen gerichtet und gut ist. Und so groß ist die XA2 jetzt auch nicht, dass man das Teil jetzt an so großen Bühnen aufstellen würde, dass man wirklich noch en Infill brauchen würde.
Big_Määääc
Inventar
#23 erstellt: 15. Jun 2011, 14:26
hab am Wochenende das XA2 gehört (Festzelt)
live-bespielt von ner, ich würd mal sagen, Party-Top40-Band !

kein Nerv-Dröhn-Bass
alles recht schön aufn Punkt

Top war gut verständlich und sehr angenehm im Ohr, wenn auch insgesammt zu leise eingestellt


war angenehm überrascht
kannte Dynacord sonst nur als Dröhnerkurt

auch wenn das XA2 am Wochenende wohl nicht wirklich gefordert wurde.
gibson81
Stammgast
#24 erstellt: 15. Jun 2011, 22:27
Letztes Wochende hab ich wieder gemerkt wie wichtig ein sehr guter Mix ist.
Beim heimischen Volksfest wurde eine top 40 Band mit einer ML-Audio Anlage ziemlich perfekt gemischt(bisher der besste Sound den ich in einem Bierzelt gehört habe, mit insgesammt nur 2 Horntops, 2 Infills, 8 18ner Hornsubs in einem 2/3el vollen 3000mann Zelt).

Im anderen Zelt wurde ein großer Lastwagen mit Anhänger aufgebaut, dabei war Cobra 4, 2 Soundkraft Digi Consolen, unzählbar viele Sideracks(Höchstwertiger Art), Lightshow erster Sahne, Trafersenkäfig mit 4 nach vorn überschauende Trafersen, insgesammt 2 Tontechniker fürn Bühnensound, 1 Lichttechniker und 3 Tontechniker für die Foh.
Gemischt wurde eine sehr erfolgreiche Coverband, die Deutschlandweit mit CGS auf Tour geht.
Auch wenn das subjektiv klingt, aber mit ausschließlich Bässen und aggressiven höhen kann eine Band nicht gut klingen.
Dem 0815 Zuhörer schien es nicht zu stören, ich ging enttäuscht ins andere Zelt.
Ich sah nur eine Möglichkeiten warum der sound so aggressiv.
Die Musikalischen schächen der Band wurden dem Puplikum durch den Furchtbaren Mix auf einer brutalen lautstärke verschleiert.
Eine sauber eingestellte XA 2, (ich würd gerade in einem Bierzelt mit Infills arbeiten) klingt besser


[Beitrag von gibson81 am 15. Jun 2011, 22:29 bearbeitet]
DaRuLe2
Inventar
#25 erstellt: 21. Jun 2011, 01:12
Jesus Maria, da hat wieder jemand einen Duden zum Frühstück gegessen gehabt!

Wenn du als Subs die Boxer von ML Audio meinst dann sei dir gesagt, dass das eine Art Bandpass und kein Horn ist!

Ich gehe fast mal davon aus, dass da die Firma PAW am Werk war?
maggusxy
Inventar
#26 erstellt: 21. Jun 2011, 11:40
Könnte so aber von der grundsätzlichen Beschreibung stimmen.

In der Konfiguration 2*Musica Nova + 2*ht 12/1000 als infill + 8 Boxer habe ich auch immer die ml audio pa gehört...
Jobsti
Inventar
#27 erstellt: 21. Jun 2011, 14:17
Ich habe einige TW Kisten auch schon öfters gehört, auch außerhalb der PLS
Mit arbeiten durfte ich selbst aber noch nicht.

Die T24 Tops gefallen mir eher weniger, hier wurde ja auch schon sehr viel drüber diskutiert und zerlegt im großen PA Forum.
Das 10er LA gefällt mir klanglich aber sehr gut, das macht wirklich Laune.

Zu den Subs enthalte ich mich mal...

Wer so nen Haufen Geld ausgeben möchte, der geht Probehören, ganz einfach!
Big_Määääc
Inventar
#28 erstellt: 21. Jun 2011, 16:11

Jobsti schrieb:


Wer so nen Haufen Geld ausgeben möchte, der geht Probehören, ganz einfach!


ich glaub wer hier nach sowas fragt, dem geht es auch nen stückweit ums Prestige

nicht das da nachher das falsche Label auf den Kisten klebt

ne Frage nach der Rider-fähigkeit wär allerdings doch angebracht,
denn jeder Händler will sein Zeug verkaufen
egal ob das nun des Käufers Kundschaft auch haben und hören will !!
slaytalix
Stammgast
#29 erstellt: 10. Jul 2011, 16:59
In diesen Regionen fangen schon mal Überlegungen an, auch zu leasen

Dyna klingt nicht schlecht, läuft aber unter MI Division. Filz ist nicht Jedermanns Geschmack. FX 20 sind Weiterentwicklungen der alten XA Serie mit EVX 180 B Subs, 12" / 1.4" Koax Top & 2 x XA 4000 Amps

Sys One lag mit Asid Höllstern früher mal bei ca. 16500 € netto UVP. Phaseplugs & 212" sehr laut. Bässe überarbeitet.

Sehr nett ist jetzt auch ein KME System aus der Pano mit QLB 215 & dem neuen 2 x 10" / 4 x 1" QH 5045 & 3 x DA 230 DSP Amps

Preis & Leasingkonditionen am besten per Mail

http://www.kme-sound...e3706c6/Catalog/1073
DaRuLe2
Inventar
#30 erstellt: 10. Jul 2011, 17:46
Leasen? Damit würde ich gar nicht erst anfangen.

Entweder hat man das nötige Kleingeld in der Branche oder man hats nicht. Wenn mans nicht hat und sich dann an eine oder 2 Bands bindet und dafür die Anlage anschafft dann ist man viel zu sehr abhängig. Gehts Morgen in eine neue Preisverhandlung und eine Band springt ab dann hat man ein mächtiges Problem. Sieht man bei uns in der Gegend mittlerweile leider recht oft.
slaytalix
Stammgast
#31 erstellt: 11. Jul 2011, 06:28
Stimmt schon, Rating sinkt, je öfter man bei Leasingfirmen anfragt. Unerwünschte Risiken wie bei Gastronomen oder Schlimmeres

Strenge Vorgaben um Bonität, Bilanz, G&V-Einreichung, Bankauskunft etc.

In Bielefeld hat Jemand auch die 1. Generation d ML Carbon Parabol Tops, nimmt aber statt der Boxer Subs wohl GAE Director Subs oder die anderen 218 von GAE.

Habe ich mal angehört in der Lipperlandhalle in Lemgo. ML geflogen
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
--- Prof. PA-Anlage HK-Audio Projektor System oder Dynacord Xa 2 ---
Fraglitter am 03.05.2006  –  Letzte Antwort am 27.11.2010  –  26 Beiträge
tw audio
horridoexpress am 27.04.2008  –  Letzte Antwort am 21.05.2008  –  20 Beiträge
Dynacord XA2
Sonti am 08.01.2009  –  Letzte Antwort am 02.01.2011  –  11 Beiträge
Dynacord mc 12/2
Ernie_ am 20.08.2014  –  Letzte Antwort am 25.08.2014  –  9 Beiträge
Dynacord PA 1050 bei ebay
Wallo18 am 08.04.2008  –  Letzte Antwort am 09.04.2008  –  4 Beiträge
Dynacord 153
minimalneon am 04.05.2010  –  Letzte Antwort am 04.05.2010  –  2 Beiträge
Teuer vs. "günstig"
Sqwan am 21.09.2012  –  Letzte Antwort am 15.10.2012  –  85 Beiträge
Soundcraft LX7 oder Dynacord Powermixer 1600
Meedox am 19.12.2005  –  Letzte Antwort am 03.01.2006  –  4 Beiträge
Preise TW Audio
bassgott am 25.06.2012  –  Letzte Antwort am 07.10.2012  –  13 Beiträge
neue pa
maggusxy am 30.07.2009  –  Letzte Antwort am 07.08.2009  –  21 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Profi Beschallung (PA) Widget schließen

  • Magnat
  • Sonos
  • Canton
  • Yamaha
  • Klipsch
  • Denon
  • JBL
  • DALI
  • Nubert

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.723 ( Heute: 4 )
  • Neuestes Mitgliedholiol
  • Gesamtzahl an Themen1.376.612
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.220.416