Rcf Hd 12 a vs Rcf Hd 32a

+A -A
Autor
Beitrag
*Rohde*
Neuling
#1 erstellt: 09. Nov 2013, 19:13
Hallo Liebe Mitglieder,

da ich hier neu bin und noch nicht so recht den Plan habe entschuldige ich mich schon mal im Vorraus für einige vielleicht komisch gestellten Fragen.

Und zwar geht es um die neue Rcf D-Line Serie. Ich möchte mir gerne die Hd 12a oder die 32 a zulegen ,kann mich aber irgendwie nicht so recht entscheiden und hoffe das Ihr mir vielleicht weiter helfen könnt.

Kombiniert werden sollen die Rcf mit meinem alten vorhandenen Equipment die wären:

Denon DN MC- 6000
Image Stageline DSM-260
3 * Synq 3K6
8* The Box Pro TP118/800 600 Watt RMS

Was hab ich damit vor???
Beschallen möchte ich damit um die 100 bis 150 tanzenden Jungen Leute in Discopegel.(Techno, House,Trance Charts USW.))
Location ist ein alter Saal . Die Tanzfläche IST ungefähr 13 * 13 Meter . Deckenhöhe ca. 3,00 Meter
Im Sommer auch ab und zu mal draußen auf Dorffesten bei üblicher Musik
Was ich jetzt vor habe ist zwei, dreimal im Jahr wo diese hohen Pegel abgefordert werden sollen.
Für mich ist das alles rein Hobbymäßig weil ich selber viel Spaß daran hab und mein fast schon ganzes erspartes Geld in mein Hobby investiert habe. Will kein Geld damit verdienen, nur ab und zu mal an den Knöppen drehen bei gutem Sound.

Aufbau stelle ich mir wie folgt vor:
4 Rcf HD 12 a oder 32 a in jeder Ecke eine
Monostack in der Mitte mit 4 bis 6 TP118/800

Ich persönlich habe mir schon die 12 A angehört und war beeindruckt was aus diesen kleinen feinen Lautsprechern kam. Lautstärke wie auch Klangmäßig.

Die Entscheidende Frage für mich ist jetzt. Hat jemand von euch schon mal die 32a gehört im Vergleich zu HD 12.? Gibt es da Große Unterschiede? Geht die 32 A noch lauter wie die 12A? Lohnen sich die 200 Euro mehr pro Box?.

Hoffe das ich alles nötige hier rein geschrieben habe damit Ihr mir vielleicht Tipps geben könnt.

Danke schon mal.
*xD*
Moderator
#2 erstellt: 09. Nov 2013, 19:54
Hi und Willkommen im Forum

Der Unterschied ist die Größe des HT-Treibers. Allerdings ist der stärkere HT mehr oder weniger nutzlos, da ein einzelner 12" Tieftöner noch nichtmal die Mittelklasse der 1" Treiber ausreizen kann - ein 2" in einer nicht-horngeladenen einfach bestückten Kiste ist daher leistungsmäßig sinnlos (und gemäß der Physik kann ein 2" HT nicht mit der Wiedergabequalität eines 1" gleicher Klasse mithalten...).

Kannst also wohl getrost bei der 1"-Version bleiben.
*Rohde*
Neuling
#3 erstellt: 09. Nov 2013, 21:06
Danke für deine schnelle Antwort.

Der 12 er Teller ist wiederum auch mit 50 Watt mehr Rms angegeben. Ist da denn der gleiche chassic verbaut wie in der HD 12 a bloß mit 50 Watt mehr angegeben bei der 32 a oder ist ein anderer verbaut???
Hast du persönlich schon mal beide gehört??
*xD*
Moderator
#4 erstellt: 09. Nov 2013, 21:35
Was da angegeben ist ist reine (marketingwirksame) Ampleistung. Das Chassis wird mit großer Wahrscheinlichkeit dasselbe sein (für die Potenz des HT-Treibers ist das unerheblich ob nun ein paar W mehr oder nicht - und auch die Unterschiede zwischen den Chassis sind nicht so relevant in dem Fall...).

Gehört weder die eine noch die andere.
*Rohde*
Neuling
#5 erstellt: 09. Nov 2013, 21:46
Denn sind die 200 Euro mehr, keinesfalls gerechtfertigt deiner Aussage nach Danke

Noch irgendwer Erfahrungen mit den RCF HD 12 A, HD 32 A?????
*xD*
Moderator
#6 erstellt: 09. Nov 2013, 22:23
Für den stärkeren HT an sich schon - allerdings macht der in der Kiste aus meiner Sicht absolut keinen Sinn (bei den anderen Modellen der 3,5,7-Reihe ebensowenig...). Lediglich bei den 15" Kisten könnte es sinnvoll sein.


[Beitrag von *xD* am 09. Nov 2013, 22:24 bearbeitet]
P@Freak
Inventar
#7 erstellt: 10. Nov 2013, 03:38
*Huuust* ... der versierte Systementwickler baut grosse Treiber in kleine Kisten ... warum nur ???

Ganz einfach >> Um die Trennfrequenz runter zu kriegen um Schallenergie möglichst breitbandiger gerichtet abstrahlen zu können um möglichst breitbandiger Schallernergie in die Ferne zu bekommen !!! Mal ein blick ins Datenblatt der Büchsen werfen und bedenken das solche Systeme vom Pro-Entwicklern für Pro-Anwender gebaut werden bevor hier Aussagen getätigt werden die Unangebracht sind ... Tatsächliche Anwender dieser Boxen können die Vorzüge solcher Konstrukte wie oben beschrieben sicher bestätigen ...
Die Hörner werden auch absichtlich in der grösseren Variante im unteren Ladungsbreich eben mit möglichst starken Treibern betrieben damit keine starke Sprünge im Abstrahlverhalten entstehen !!!

Da man real 4-Punkt Beschallung eher seltener braucht würde ich auch überlegen lieber 2 teurere grössere zu kaufen anstatt 4 billige.
Die vorgeschlagenen Büchsen sind nämlich weder Sinnvoll Cluster- und nicht mal ansatzweise Flugfähig was für mich ganz klar das k.o. Kriterium bei den RCF Plastebüchsen währe !

Grüz P@Freak


[Beitrag von P@Freak am 10. Nov 2013, 23:42 bearbeitet]
*xD*
Moderator
#8 erstellt: 10. Nov 2013, 13:03

P@Freak (Beitrag #7) schrieb:
*Huuust* ... der versierte Systementwickler baut grosse Treiber in kleine Kisten ... warum nur ???

Ganz einfach >> Um die Trennfrequenz runter zu kriegen ! Mal ein blick ins Datenblatt der Büchsen werfen bevor hier Aussagen getätigt werden die Unangebracht sind ...


Genau, das beeindruckende Resultat davon:
- "Fast" der ganze Sprachbereich liegt im Bereich des HTs (die 2, mit Wohlwollen eine Oktave(n) die darunter noch im Sprachbereich liegen vernachlässigen wir mal im Sinne der Werbewirksamkeit... )
- Das "Hörnchen", das ja dieselben Abmessungen hat wie das 1" Modell, scheint mit den 800Hz deutliche Probleme zu haben, wie sich aus der relativ starken Aufweitung unterhalb 1khz erkennen lässt und besonders in der Messung der Vertikale oberhalb abzulesen ist. Wirklich als vernünftig funktionsfähig kann man das Horn ab 1,2khz bezeichnen (was auch schon respektabel ist).

Siehe da, schon waren die Vorteile des 2" dahin - ein vernünftiger 1" kann das auch, die 312 leistet sich dafür um 1,5khz eine Schwäche in der Abstrahlung. Interessant wäre der Klirr (der im Mittenbereich beim 2" vermutlich definitiv niedriger liegt), dagegen auch mal keine Mustermessung und das Ausschwingverhalten des HTs im Hochton.

Bleibt aus meiner Sicht weiterhin - den Aufpreis nicht wert.
kst_pa&licht
Inventar
#9 erstellt: 10. Nov 2013, 23:20
Ich poste dann Mal was als Anwender der Kisten...
HD32 wie auch HD12 stehen bei uns im Lager...
Prinzipiell ist das was XD da schreibt schon richtig... Nur ohne die Kisten mal praktisch im Einsatz gesehen und gehört zu haben ist das "ins Detail gehen" immer so ne Sache...

Die RCF D-Line ist vornehmlich für den Rental gedacht, Livesets ...
Natürlich kann man auch Konserve drüber laufen lassen.

Für das Vorhaben des Threaderstellers sind die Boxen ungeeignet.. Hier wird mit Kanonen auf Spatzen geschossen...

Mit Luftpumpen wie den TP118 eine unpassende Kombi

HD 12 und HD 32 sind mit einem eher neutralen Gurndsetup im Sound ausgestattet. Daher ist das Klangbild in "unbearbeitetem" Zustand für den ein oder Anderen gewöhnungsbedürftig...
Wer aber weis was eine gut bestückte Box ausmacht der kann sowas richtig einschätzen...
So ein Grundsetup Verlangt dementsprechend ein recht detailiertes entzerren des jeweiligen Systems für Location und Einsatzbereich.
Entsprechende Erfahrung ist daher unbedingt notwendig.
HD12 sind sehr hochauflösend im HF und auch präzise im LF mit schöner Tiefenstaffelung der Bässe .. In den sprachrelevantem Frequenzbereichen ist entsprechendes EQing nötig, sprich mit dem EQ des Controllers hier die Frequenzen anheben.

HD32 sind da entsprechend durch die Verwendung des 3" Treibers und durch den 2" Hornhals wesentlich präsenter in der Mittenwiedergabe, bereits im Grundsetup.
Das TMT Chassis entspricht dem der HD12, Wiedergabebereich entsprechen an den HT angepasst.
Die HD32 bildet auch auf grössere Entfernung das Frequenzspektrum auch besser ab.. ist aber reine Physik...
Bezahlt macht sich der grössere HT auf jeden Fall,
Die angegebene Leistung ist die RMS Leistung des Verbauten Amps... Es ist nicht zwingend das der daran Betriebene Lautsprecher auch diese Leistung voll "abbekommt"
Vielmehr sind hier universelle Ampmodule verbaut die durch das DSP dann entsprechend auf Treiber und Boxen angepasst werden...

Alles in Allem wirklich potente Boxen die Spass machen;-)
Aber nur für erfahrene User.
Ganz klar Werkzeuge für anspruchsvolle User.


[Beitrag von kst_pa&licht am 10. Nov 2013, 23:22 bearbeitet]
*Rohde*
Neuling
#10 erstellt: 11. Nov 2013, 13:25
Danke für den ausführlichen Bericht kst_pa&licht.

Denn werde ich mir wohl mal neue Bassboxen gönnen müssen, wenn es der Geldbeutel zulässt da ich mir jetzt die 32 a bestellt habe. Welche Bässe könntet Ihr oder besonders du kst_pa&licht empfehlen zu den 32a??

Da ich auch versuche ein anspruchsvoller User zu werden und mir viel Wissen aneignen möchte, würde ich gerne noch eine Empfehlung zu EQ Einstellung der HD 32 a gerne wissen wollen zu meinen Luftpumpen TP118.
Damit sich mein Setup einigermaßen gut anhört.
Borum
Neuling
#11 erstellt: 30. Jan 2014, 22:20
Hi, ich bin über die Google suche zu diesem Thread/Forum gekommen und mich haben die Antworten die hier gegeben wurden überzeugt das man hier sicherlich gut aufgehoben/beraten ist

Mir wurde nahegelegt die RCF HD 32-a für den mobilen Bereich zuzulegen (Hochzeiten/Geburtstage) mich würde nun interessieren wie es dem Threadersteller mit den 32-a nun ergangen ist, vielleicht mag er sich noch einmal melden oder jemand der diese Boxen auf solchen VA´s im Einsatz hat. Mich würde interessieren bis wieviel Pax ich damit beschallen kann ohne noch einen Sub mit einzusetzen.

Bisher war ich mit der KS CPA2 oder der Solo unterwegs (gemietet) nur meine Bandscheiben machen das nichtmehr so gut mit und ich will mir was eigenes zulegen, deswegen diese Frage

Leider habe ich keine möglichkeiten, ohne eine halbe Weltreise zu machen, diese Boxen probe zu hören und währe für weitere erfahrungsberichte Dankbar
P@Freak
Inventar
#12 erstellt: 30. Jan 2014, 22:54
Hallo und willkommen im Forum !

Auf richtigen Veranstaltungen ist ein Betrieb ohne Subwoofer von solchem Material heutzutage eher indiskutabel und für "Tüdelveranstaltungen" kauft man sich solches "Pro-Material" eher nicht. Bedenke bitte das du bei einem gescheiten System z.b. für ne Hochzeit aufm normalhen Festsaal z.b. da 2-3 potente Subwoofer unter jedem Top drunter stehen hast ...

Ansonnsten bitte auch noch mal GENAU den letzten Beitrag vom kst_pa&licht durchlesen !!!

P@Freak


[Beitrag von P@Freak am 30. Jan 2014, 23:16 bearbeitet]
Jobsti
Inventar
#13 erstellt: 31. Jan 2014, 14:16
Könnt ja auch mal im PA-Forum googeln, da hat die HD-Line net wirklich gut abgeschnitten,
gerade die aktuellen Class-D module von Powersoft sich nicht wirklich prickelnd.

Ich selbst hatte noch keine der HD in den Fingern, dafür aber verschiedene der alten (MK1 und MK2)
der ART Serie, da kann man fast bedenkenlos zugreifen, MK3 kämpfen ebenfalls mit dem popeligen Modul.

Wenn man aber bedenkt was drinne steckt (Auch oft abgespeckte RCF OEMs), sind die Kisten recht günstig, der Preis muss ja wo herkommen ;-)
Ich persönlich würde da eher zu den großen LD Systems Kisten greifen, oder gar die Monacor Mega/Move Serie.


[Beitrag von Jobsti am 31. Jan 2014, 14:19 bearbeitet]
kst_pa&licht
Inventar
#14 erstellt: 31. Jan 2014, 20:01
Muss dann doch Mal was dazu schreiben...

Das was zum Teil im PA-Forum geschrieben wird ist viel Halbgares und vor Allem "Habe ich Mal gehört" Wissen. N Bisschen Lobbyarbeit von den Mitbewerbern mag auch dabei sein...

Fakt ist das RCF außer in einigen Bässen der TT-Serie (TTS-56) keine Powersoft Module verbaut, sondern B&O
Der überwiegende Teil der Systeme wird mit den Amps der Hausmarke Digipro bestückt.
Also definitiv keine Powersoft Amps in der D-Line!!
Was immer gemäkelt wird ist das für Manche Testhörer zu hohe bzw. durch den recht offenen HT warnehmbare Grundrauschen. Was aber bei allen Class-D Modulen ein Problem mit. Das bringt einfach die Technologie der Amps mit sich. (Aller Class D Amps wohlgemerkt)
Eine "Mute" Funktion wäre mit Sicherheit eine gute Sache, so z.B. wie von dB Technologies in den DVA Line-Arrays eingebaut.

Fakt ist das die Box für den Preis viel Performance bietet, was sie ja auch soll.

Einfach Mal die Box wirklich Hören, vor allem richtig entzerrt. Nicht nur im Grundsetup wie viele der Leute die dann negativ darüber schreiben.
Hört euch Mal eine Nexo PS-15 oder d&B J ohne Systemcontrolling an ... dann kann man auch schreiben "Sch... System"...

In dem Sinne...

P@Freak
Inventar
#15 erstellt: 31. Jan 2014, 21:19
Jobsti
Inventar
#16 erstellt: 31. Jan 2014, 21:37
Ob Powersoft oder Digipro ist doch Wurscht, die Class-D Dinger geben viel zu früh auf.
Vielleicht bekomme ich demnächst ja mal eine in die Finger, dann mache ich mal ausführliche Messungen.

Anm.: Viele Infos bekommste dort auch eher per PN, gerade von denen, die net alles wie wild posten
Wie gesagt, Hörensagen (Kunden Telefon, PNs, Forum-gelese) bei mir, ich hatte die noch net.

Habe das gerade verwechselt denn das Standard-OEM Design der Powersofts schaut recht ähnlich
zu den Digipros in den RCFs aus.

Aber im Direktvertgleich einer Art MK2 und MK3 hört man das angeblich merklich aus, mal sehen wann hier mal eine MK3 eintrudelt, die MK2's habe ich schon hier gehabt, vergleichen und vermessen.
Ich hatte bisher noch keine gescheiten Class-D Module in den Fingern die mich zufrieden stellen, weder Hypex, IMG, noch Powersoft oder B&O.
Bei Class-D 2-CH Amps erst in der Preisklasse weiter über 1k.


Was immer gemäkelt wird ist das für Manche Testhörer zu hohe bzw. durch den recht offenen HT warnehmbare Grundrauschen. Was aber bei allen Class-D Modulen ein Problem mit. Das bringt einfach die Technologie der Amps mit sich. (Aller Class D Amps wohlgemerkt)

Bitte? Das Grundrauschen hat rein garnix mit der Amp-Technologie in dem Sinne zutun.
Ich hatte hier schon genug Boliden von Powersoft, PKN, Ashly, usw. da gab's absolut keine Probleme,
allerdings klingt jeder der Amps im Mittelhochton etwas anders (abhängig von HF-Impedanz vs. interne Ampschaltung), auch im Bass, wobei man das erst ab höheren Pegel merkt (Richtig Unterscheide tun sich dann bei Vollgas an Bässen auf).

Zwecks Rauschen steck ich ja immer gerne Horntops dran, da hört man das am aller deutlichsten,
bei der Ahsly & Powersoft (MQ50 war zuletzt hier) z.B. ist absolute Stille!



Einfach Mal die Box wirklich Hören, vor allem richtig entzerrt. Nicht nur im Grundsetup wie viele der Leute die dann negativ darüber schreiben.
Hört euch Mal eine Nexo PS-15 oder d&B J ohne Systemcontrolling an ... dann kann man auch schreiben "Sch... System"...

Bei einer Aktivkiste gehe ich davon aus, dass hier der DSP alles für mich regelt und ich net erst
noch mein Messzeugs auspacken muss um diese korrekt zu entzerren.
Nexo war echt ein unglücklicher Vergleich muss ich sagen, denn die Kiste wurde speziell auf die
Verwendung mit dem Hauseigenen Controller hin entwickelt.



Fakt ist das die Box für den Preis viel Performance bietet, was sie ja auch soll.

Das könnte man so unterstreichen, gehe ich ebenfalls von aus.
Dennoch wette ich, mit den alten Modulen wäre hiermehr rauszuholen, aber die Class-D Teile sind eben
auch wesentlich günstiger im HEK (mittlerweile).


[Beitrag von Jobsti am 31. Jan 2014, 21:44 bearbeitet]
kst_pa&licht
Inventar
#17 erstellt: 31. Jan 2014, 23:16
Kurz und Knapp:

Ich mags wenn eine Box möglichst flexibel zu handeln ist und mir das DSP möglichst wenig reingreift. Macht das DSP eine neutrale Grundeinstellung ist mir das am liebsten... Bolzgerade auf die Fresse
Den Rest mach ich je nachdem wie ich es brauche mit den Filtern und EQs am Controller.
... Dazu brauche ich erst Mal mein Ohr, meine Erfahrung und kein Messkram.
Je weniger das DSP macht desto flexibler bin ich auch in der Kombi der Systemkomponenten. Sehe ích als Vorteil gegenüber den ziemlich starren Vorgaben mancher Systemcontroller. Außerdem kostet das erstellen der komplexen DSPs entsprechend Geld und macht die Boxen teuerer.


Alles in Allem sehe ich das mit den Ampmodulen nicht so wild, wird meines Erachtens zu heiß gekocht

Das Zeug spielt und hat schon Manchen der "Highend" gewöhnt ist, positiv überrascht.

Jobsti
Inventar
#18 erstellt: 31. Jan 2014, 23:31
Ist das bei der 12er auch so, dass ánfangs gut EQ untenrum geschoben wird,
um so lauter, um so mehr geht raus, also DynEQ?

Hat die 10er angeblich sagte mir ein Kunde.
Ist ja nett für Einsteiger-Kisten, aber ab der Serie könnte ich getrost auf sowas verzichten.
kst_pa&licht
Inventar
#19 erstellt: 31. Jan 2014, 23:42
Keiner der D-Line Monitore (HD-10A, HD-12A, HD-32A) hat einen DynEQ, es gibt lediglich eine "Boost" Schaltung die dir bei Fullrange im Endeffekt die Kiste bis runter in Keller spielen lässt. Salopp gesagt ist der Lowcut aufgehoben bzw. drastisch gesenkt...
Sorgt schon für mehr Bass, es leidet aber durch soetwas bekanntermaßen die Tiefenstaffelung und der Gesamtklang bei hohen Lautstärken...
Für kleine Party ohne Sub durchaus nett.

Der normale Klangcharakter der HD-12 ist da eher auf präzise Wiedergabe ausgelegt.
Feinzeichnender HF und eben saubere Tiefmitten und Bässe.
Mitten muss man auf jeden Fall auffrischen
Jobsti
Inventar
#20 erstellt: 01. Feb 2014, 00:09
Den HF aus der 10er hat im PPA wer getauscht gegen 18s, da sie ihm
net brillant genug waren und bei hohen Pegel einfach net klingen.

Wie gut das nun wirklich funktioniert (kennen wir ja, einfacher Chassistausch is idR. nich...) sei dahin gestellt,
aber er ist nun hoch zufrieden und meint die zwei nd1060 waren es definitiv Wert, samt mini L-Pad. **

Aber wie das immer so ist, Geschmäcker sind subjektiv, der eine findet Kiste XY super, dem anderen schmeckt sie kein Stück.

Somit schreibe ich mein standard-Satz: Vor dem Kauf, irgendwo anhören, besser noch vergleichen!
(Und am besten net in irgend nem tollen Hörraum wie bei Thomann...)

**
Wobei mich das etwas wundert, denn darin werkelt der CD350, der laut Kollegen-Aussagen
recht gut gehen & klingen soll.Aber vielleicht ist's ja wieder ein abgespeckter OEM


[Beitrag von Jobsti am 01. Feb 2014, 00:14 bearbeitet]
kst_pa&licht
Inventar
#21 erstellt: 01. Feb 2014, 00:17
Jaja, den Post aus dem PPA kenn ich auch... wos dann auch drum ging iwie das DSP dann umzuproggen etc...

Zu mutmaßen was dem Guten nun als "brilliant" oder so dünkt ist müsig.

Wir beide haben glaube ich genug Erfahrung (jeder Einzeln, nicht zusammen ) um da übern Tellerrand schauen zu können
Leider wohnen wir zu weit auseinander sonst wär ich Mal mit den HDs auf ne Hopfenkaltaschale vorbeigekommen
Jobsti
Inventar
#22 erstellt: 01. Feb 2014, 00:31
Vielleicht lock ich dich ja mit Kaffee an

Demnächst steht wieder ein kleines Treffen bei mir an, diesmal hauptsächlich
zum Amp-Vergleich. Da wird auch wieder Ashly und PKN am Start sein, vielleicht auch ne K3,
ebenfalls testen wir paar Controller, u.a. Xilica schickt extra welche rüber, auch nen ganz neuen Neutrino.

Falls du da Interesse hast, kannste gerne vorbei schauen, dann quälen wir auch bissel die HD12 ;-)

Denke das wird Februar, spätestens Anfang März, denke PAT ist auch wieder mit dabei,
wird sowas kleines (wie ständig hier) mit so 10-12 Leuten.
Patrick3001
Inventar
#23 erstellt: 01. Feb 2014, 01:54
Ist das Treffen so wie beim letzten mal? Bzw. sind alle eingeladen? Beim letzten mal hab ichs nicht geschafft zu kommen.
Jobsti
Inventar
#24 erstellt: 01. Feb 2014, 02:03
Alle nicht, so viel Platz habe ich net (Also eigentlich schon, aber dann ist's netmehr gemütlich, das Lezte mal war schon Kritisch),
das ist kein Forentreffen, sondern so ein kleines "Beisammensein"

Wenn's soweit is, wird's angekündigt, wenn sich zu viele melden, mach ich nen Riegel vor und
die Leute mit Priorität (oder vorheriger Zusage meinerseits) haben Vorrang.


[Beitrag von Jobsti am 01. Feb 2014, 02:03 bearbeitet]
dommii
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 07. Feb 2014, 13:09
Je nach Termin wäre ich gerne dabei!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
RCF ART 12 A Störgeräusche
vampula am 04.01.2012  –  Letzte Antwort am 05.01.2012  –  10 Beiträge
RCF 905as
vished am 08.02.2015  –  Letzte Antwort am 10.02.2015  –  5 Beiträge
RCF ART 712 A Umbau auf Passivbox
oSunnyo am 23.07.2016  –  Letzte Antwort am 25.07.2016  –  10 Beiträge
RCF 4PRO 6001-A
markus2705 am 23.11.2009  –  Letzte Antwort am 28.11.2009  –  33 Beiträge
rcf 310 a
pa-patrick am 19.02.2010  –  Letzte Antwort am 20.02.2010  –  4 Beiträge
RCF ART 745-A
Tobiaschreiner am 04.06.2014  –  Letzte Antwort am 29.04.2017  –  9 Beiträge
Precision Devices vs. RCF - 186 vs. 1850 horn
SanCheZ2000 am 21.10.2009  –  Letzte Antwort am 29.06.2012  –  3 Beiträge
Beyma 18LX60 VS RCF L15P200AK
El_Mero-Mero am 20.09.2007  –  Letzte Antwort am 24.10.2011  –  6 Beiträge
RCF Art 715A vs. 425A
DT-Events am 20.12.2013  –  Letzte Antwort am 01.01.2014  –  6 Beiträge
RCF ART 715-A MKII vs Yamaha DSR 115 vs EV ETX-15P vsEV ZLX 15P
JAYSAS am 03.03.2015  –  Letzte Antwort am 03.03.2015  –  11 Beiträge
Foren Archiv
2013
2014

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder826.881 ( Heute: 58 )
  • Neuestes MitgliedDanielk78
  • Gesamtzahl an Themen1.382.688
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.336.329

Hersteller in diesem Thread Widget schließen