RCF Art 725-A MKII

+A -A
Autor
Beitrag
vashy
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 22. Mrz 2014, 15:22
Hallo Community,

ich suche derzeit nach einer Alternative für mein jetziges Setup.

2x RCF Art 322A
1x RCF Art 8001-AS

Der Bass ist zu groß und zu schwer. Fehlt jedoch, wenn die Topteile alleine betrieben werden.
Eine Alternative soll her. Die drei Boxen möchte ich verkaufen und mir dafür etwas Neues holen. Nachdem ich mich im Internet und bei den großen Händlern etwas schlauer gemacht habe, liebäugle ich derzeit mit dem Topteil RCF Art 725-A MKII. Der Bass ist hier etwas größer (15") und die Voice- Coils ebenfalls top. Gehört habe ich sie jedoch noch nicht.

Meine Frage an euch ist, ob dieses Setup das jetzige ablösen "kann".

Danke schonmal für eure Kommentare.

Gruß J
vashy
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 22. Mrz 2014, 20:29
Alternativ habe ich noch die HD- Reihe im Auge. Habe dazu auch einiges gelesen.
Die 725-A MKII würde ich jedoch noch vorziehen, da ich hier etwas von HiFi- Qualitäten gelesen hatte und der Klang wohl sehr stark, druckvoll und angenehm ist.

Würde gerne ein paar Anregungen und Erfahrungen hören, bevor ich sie mir live selbst ansehen.
Davlan
Stammgast
#3 erstellt: 23. Mrz 2014, 12:55
Alternativ könnte ich dir die JBL PRX 715 ans Herz legen, ich selber besitze die PRX 612 (Vorgänger) welche zwar den 12" Woofer besitzt aber schon sehr gute Basswiedergabe besitzt. Hatten uns damals gegen den 15" entschieden da wir auf einen Subwoofer nicht verzichten wollen und das System so runder Klang.
Die neue PRX Reihe besitzt zudem eine noch stärkere Endstufe, aber wir kommen bei unseren selbst nie ans Limit.
Falls diese Lautsprecher dir noch nicht zusagen kannst du dir ebenfalls mal die PRX 725 (2x 15" und 1x 1,5") und 735 (1x 15" 1x 6,5" 1x 1,5") anschauen, habe beide noch nicht gehört denke aber das sie noch feiner auflösen (735) bzw eine stärkere Basswiedergabe besitzen (725).
vashy
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 23. Mrz 2014, 13:22
Danke. JBL bin ich bisher immer aus dem Weg gegangen. Habe mir vor Jahren mal eine Serie angehört und die gefiel mir gar nicht. Werde jetzt aber gerne mal reinhören :-)


[Beitrag von vashy am 23. Mrz 2014, 13:22 bearbeitet]
schubidubap
Inventar
#5 erstellt: 23. Mrz 2014, 15:02
einen Sub mit einer Fullrange kiste zu ersetzen ist nicht möglich.

Jedenfalls wenn man wert auf Tiefgang legt!


gute 15/2er können auch 100 Personen beschallen.


Du musst da jetzt einen Kompromiss finden zwischen Klangbild und Kompaktheit.
vashy
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 23. Mrz 2014, 15:13
Das denke ich auch. Werde mich mal live beraten lassen. Suche einen Bass, der direkt am Anfang schon Druck macht. Und nicht erst 15m weiter hinten ... Der 8001-AS ist für die Partys bis 300 Leute einfach zu groß. Standardeinsätze sind Geburtstage etc. bis max. 300 Leuten. Und da sollte die 725-A MKII locker ausreichen - so die ganzen Berichte, die ich bisher finden konnte.
Bummi18
Inventar
#7 erstellt: 23. Mrz 2014, 15:23
also ich find das geburtstage (ü 50 bis aufwärst bis 100 gäste mit ner guten fullrange kiste machbar sind , bei gemischten publikum und party sollte schon ein sub drunter stehen , partys mit ü 100 - 250 gäste sollten min 2 subs drunter , der pegel den so viele gäste erreichen ist gigantisch , trotz alle dem sollte auf der tanze ein ausgewogener sound sein und bei bedarf auch mit bumms drunter.
schmerzgrenze bei mir waren 230 gäste party mit 2x 18 nern subs drunter , das lief dann schon am limit , mehr gäste mehr subs.
die 725 er konnte ich nicht probehöhren , dafür die 425 er , die hat schon einen guten bumms aber eben auch keinen tiefbass, pegel bringen die 425 und die 725 reichlich für 300 gäste, aber untenrum würde mir etwas fehlen.
bei deinem setup fehlt eig. ein 2. bass und dann hättest du ein gutes besteck für bis 250 leute.
tops die das können was du suchst wäre ne eierlegendewollmilchsau
Ohrnator
Stammgast
#8 erstellt: 23. Mrz 2014, 16:44
Also ich kutschiere seit 2 Jahren mit den 425 alleine rum und bin immer noch hochzufrieden. Der Klang ist klar und rund, super bei Privatfeiern und Pegel gibt's mehr als genug sogar bis rauf auf 200 Leute. Klar gibt's keinen Bumms im Magen, aber bei meinem Charts, Schlager und Rockgemisch fehlt das nicht wirklich.

Meinen Rücken freut's auch und zudem würde so ein Sub-Biest gar nicht mehr in den Punto passen.
Bummi18
Inventar
#9 erstellt: 23. Mrz 2014, 17:59

Ohrnator (Beitrag #8) schrieb:
zudem würde so ein Sub-Biest gar nicht mehr in den Punto passen. :D


in PA kreisen (behaupte ich mal) wird ein auto passend zu pa gekauft und nicht anders rum.... auf dauer wirst du sicher auch was größeres fahren.

wobei 200 gäste mit der der 425 er allein pegel bringen sie aber da fehlt def. drunter nen sub, außer es ist ne rentnertruppe
vashy
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 23. Mrz 2014, 18:33
Hm ... das bringt mich echt zum Grübeln. Auf einen satten Bass möchte ich natürlich nicht verzichten. Dennoch gibt es auch Partys, da benötige ich ihn nicht zwingend. Doch nur die beiden 322 A ist mir zu wenig. Daher was Größeres :-) Dann versuche ich mal die beiden Tops ohne den Bass zu verkaufen. Schwierigkeiten hat der Bass immerhin nie gemacht. Den kann ich auch alleine bewegen!
Bummi18
Inventar
#11 erstellt: 23. Mrz 2014, 18:40
die 322 sind sehr nette tops , ich würd 2x 425 oder 725 für kleine sachen nehmen und bei größeren sachen den sub mitnehmen, dann aber 2 davon ... die beiden genannten tops packen bequem je 2 potente subs
ich hatte ähnliches vor (nicht das ganze endstufenrack mitzuschleppen für 2 tops) für Ü 60 geburtstage, darum habe ich mir die 425 er angehört da auf solchen rentner VAs eh kein tiefbass nötig ist.
VAs mit gemischtem publikum wo es später eh immer richtig party gibt würd ich nie ohne bässe machen , das ist das was den sound abrundet, tops bringen zwar heftigen pegel, der wird aber wenn er zu laut ist schnell unangenehm... ein bumms im magen bei weniger pegel bringt deutlich mehr spaß
Ohrnator
Stammgast
#12 erstellt: 23. Mrz 2014, 19:24
Ja nun für mich ist es halt nur ein gelegentliches Hobby, daher brauch ich keinen großen Bulli. Da bin ich hier im falschen Forum.

Ich hab ne nette kleine Anlage und spiele seit Jahren kleinere Feiern und ja, die Leute sind meist Mitte 30 bis oben offen. Bisher hat sich noch keiner über fehlenden "unz unz unz" beschwert. Ist wenig Clubmucke, von daher reicht's für Helene und auch AC/DC, Guetta und Konsorten. Ab 10 sind die meistens eh zu voll, um sachlich den Klang einzuschätzen.

Wobei ich als Klangfanatiker schon auf den Kick stehe und mir einen Sub dazu holen würde, wenn's bis 25kg was gutes gäbe. Rollen sind schön und gut, aber meist muss man doch noch irgendwo rauf und durchschleppen. Das macht als Allein-Bespaßer wenig Fun.
vashy
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 23. Mrz 2014, 21:31
Danke, danke. Da gebe ich dir Bummi. Den Bass werde ich wohl behalten. Muss also jetzt die 322er loswerden und mir die 425er oder 725er holen. Lieger die 725er ;-)

Gruß und schönes Restwochenende!
vashy
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 01. Apr 2014, 20:53
So, hatte zwar noch keine Zeit zum Live- hören, dafür aber zum Lesen.
Die weiter oben empfohlene JBL PRX 735 liest sich echt fabelhaft.

Hat da jemand mitlerweile Erfahrung und mag berichten? Ist diese Box auch für einen DJ (Geburtstage etc. von CD und Notebook) geeignet? Oder eher für eine Band mit hohem Anspruch an die Gesangsqualität?

Gruß J
WebJulian
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 26. Jun 2014, 21:01
Hallo.
Ich schaue mich gerade auch nach nen paar potenten aktiven Fullrange Lautsprechern um und bin dabei auch bei den RCF Art 725-A MK2 hängengeblieben.
Was ich mich jedoch frage ist, wie sich die Art 725 im Vergleich zur 715 verhält und ob die 500 Euro mehr für die 725 sich überhaupt lohnen?
Mich würde mal interessieren wie da vor allem die klanglichen Unterschiede sind. Von den Technischen Daten her gibts bei der 725 ja von allem ein klein wenig mehr, sprich
50Watt mehr, 5Hz mehr Tiefgang, 1dB mehr SPL max., 6,4 kg mehr und wohl andere HT/TT Treiber
schubidubap
Inventar
#16 erstellt: 26. Jun 2014, 21:10
der 2"er lässt sich wesentlich besser ankoppeln an den Tieftöner.

Mitteltonbereich also besser.

dadurch kann man beim tieftöner auch eine Pappe nehmen die schwerer ist. Also tiefere trennung möglich. (mehr Bass)

anhören lohnt sich!
WebJulian
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 26. Jun 2014, 21:41
Aso, interessant...
Meine Einsatzgebiete wären vor allem Als Topteil zu meinen vier JM-sub18N als auch Fullrange für kleinere Beschallungsaufgaben von Hintergrundmusik über Gartenpartys bis hin zu kleineren Veranstaltungen mit Instrumentalmusik...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
RCF ART 745-A
Tobiaschreiner am 04.06.2014  –  Letzte Antwort am 29.04.2017  –  9 Beiträge
RCF ART 715-A MKII vs Yamaha DSR 115 vs EV ETX-15P vsEV ZLX 15P
JAYSAS am 03.03.2015  –  Letzte Antwort am 03.03.2015  –  11 Beiträge
RCF ART 12 A Störgeräusche
vampula am 04.01.2012  –  Letzte Antwort am 05.01.2012  –  10 Beiträge
RCF ART Boxen
tomtomtomdj am 28.01.2007  –  Letzte Antwort am 28.01.2007  –  3 Beiträge
RCF ART 712 A Umbau auf Passivbox
oSunnyo am 23.07.2016  –  Letzte Antwort am 25.07.2016  –  10 Beiträge
2 x RCF ART 745-A oder 4 x dB Technologies Ingenia IG3T ?
martinrichter88 am 07.09.2017  –  Letzte Antwort am 04.10.2017  –  6 Beiträge
RCF 705-AS Limiter meldet sich sehr früh
FOGGER-! am 14.02.2014  –  Letzte Antwort am 25.08.2014  –  27 Beiträge
RCF Art 715A vs. 425A
DT-Events am 20.12.2013  –  Letzte Antwort am 01.01.2014  –  6 Beiträge
RCF 4PRO 6001-A
markus2705 am 23.11.2009  –  Letzte Antwort am 28.11.2009  –  33 Beiträge
rcf 310 a
pa-patrick am 19.02.2010  –  Letzte Antwort am 20.02.2010  –  4 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder826.839 ( Heute: 24 )
  • Neuestes MitgliedMasterchiefFlo
  • Gesamtzahl an Themen1.382.538
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.333.774

Hersteller in diesem Thread Widget schließen