Hallo zusammen

+A -A
Autor
Beitrag
kludzi
Neuling
#1 erstellt: 30. Sep 2014, 19:48
Leider habe ich trotz intensiver Suche keine Lösung für mein (unser) Problem gefunden.
Meine Frau ist Reitlehrerin und gibt täglich bis zu sechs Stunden Unterricht als Einzel- Gruppen- oder Voltigierstunden. Heute ist von ihrem Arzt eine "Dysphonie durch Überlastung" mit der Gefahr der Aphonie diagnostiziert worden. Rat des Arztes: Nutzung eines Funksystems per Headset. Kein Problem beim Einzelunterricht, aber nicht praktikabel in der Gruppe oder beim Voltigieren. Da müsste es schon eine Art PA (tragbar?) oder ähnlich sein. Die Fakten sind folgende: Reithalle 40x20, staubig, feucht und kalt (Winter) und heiß (Sommer). Ein Funkheadset steht zur Verfügung, jedoch habe ich keine Lösung für den Gruppen- oder Voltigierunterricht. Die evtl. Anlage muss nur für Sprache geeignet sein, da für Veranstaltungen ein Soundsystem aufgebaut werden kann. Hat evtl. jemand Erfahrung mit sowas? Würde mich über Anregungen sehr freuen.
Donsiox
Moderator
#2 erstellt: 30. Sep 2014, 19:55
Hallo kludzi und willkommen im Forum!

Du hast dein Anliegen im Profi-Bereich eingestellt. Hier werden oftmals Anlagen höheren Budgets besprochen. Was wäre denn eures?

Welches Funksystem besitzt ihr genau und wie soll die Anlage aufgebaut sein?
Festinstallation oder ständiger auf- abbau?
Ist die Halle überdacht oder geht es auch mal ins Freie?

Gruß
Jan

p.s.
Bearbeite den Titel deines Themas, um mehr Mitglieder zum Lesen zu animieren.
Passen würde z.B. "Sprachbeschallung Reithalle 20m x 40m"


[Beitrag von Donsiox am 30. Sep 2014, 19:57 bearbeitet]
ceny
Inventar
#3 erstellt: 30. Sep 2014, 20:14
Wenn die Elektronik (Empfänger, Endstufen etc) an einem trockenen Ort stehen kannste passive Lautsprecher (genaueres wenn Budget bekannt ist) schon in die Halle hängen, pa Boxen sollten bzw müssen solche "extremen" aus halten. Ständig im Regen stehen oder Pferd gegen treten lassen muss man ja nicht gerade.

800qm ist schon fett, da kann man schon was in Richtung ca 8-10 (12") Lautsprecher, gleichmäßig verteilt, anpeilen.
#Dosenfutter#
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 02. Okt 2014, 06:06
Tops aufzuhängen ist rausgeschmissenes Geld, neben Installation (die aufzuhängen ist oft ein Problem!), Kabel und Kosten muß man auch noch anständig was hinstellen an Amp und ein bischen was an Pult. Und dazu altert das alles stark forciert. Also: keine gute Idee! 100V, Druckkammerlautsprecher und Misch-/Intallationsamp sind angesagt. Über die Aufstellung bzw. Aufhängung muß man sich aber trotzdem Gedanken machen, damit steht und fällt die Anwendung.
slaytalix
Stammgast
#5 erstellt: 03. Okt 2014, 14:47
Entweder 100 Volt ELA Elektroakustik oder eine tragbare Akkuanlage ähnlich dieser für religiöse Prozessionen gedachte Anlagen

Bell Audio hat hier 360° Kugellautsprecher durch eine Fa. installieren lassen in einer Reithalle, auch mit Übertrager für 100 V sowie Mischverstärker

Siehst Du hier als Beispiel für eine Installation auf der HP von Bell: Horse Riding Arena (2. Foto re unt)

http://www.bell-audio.de/PRODUCTS/OS12-2/os12-2.html

Natürlich kann man am Mischverstärker auch ein Headset anschließen mit Taschensender & Empfänger

Sonst hier mit Gürtel oder als Rucksack ein ZP 20 von Phönix PA, die sind mit Akku, das Handsende Mikro kann man lt. Aussage des Geschäftsführers (so mein Gespräch diese Woche mit ihm) auch gg. ein Headset tauschen, hier ging es auch um Führungen für einen Verein für ehrenamtliche Vorführer - das lädt man vorher auf, Betriebszeit ca. 8 h

http://shop.phoenix-pa.com/prozessionsanlagen/211-zp-20f.html

Wir haben größere Akkusysteme wie Sennheiser LSP 500 bzw. Fohhn Easyport mit Funkempfängern in 9.5" sowie auch die Phönix Maxi PA mit 2 x 8" & auch mit CD Modul MP3 USB, die mobil ihren Dienst verrichten, das mit Regenhaube & auf Stativ gestellt, dazu passive Slavebox über sog. Speakonkabel

Oder größere Teile mit Musikhörnern, Mischverstärker wie bei WHD Huber & Söhne oder Monacor

Hmm, erschrickt da das Pferd nicht ?


[Beitrag von slaytalix am 03. Okt 2014, 14:52 bearbeitet]
*acoustics*
Stammgast
#6 erstellt: 04. Okt 2014, 08:31
Megafon?
slaytalix
Stammgast
#7 erstellt: 04. Okt 2014, 09:02
Das Megaphon hat ja keine gute Klangqualität, das klingt dann eher dumpf, deshalb sind diese Akku LS wohl besser
Donsiox
Moderator
#8 erstellt: 04. Okt 2014, 09:07
Megafon und dumpf ;)?
Die mir bekannten kreischen einem nur ins Ohr..
Von Monacor gibts für knapp 400€ n Umhängelautsprecher mit Akku und Möglichkeit zur Aufrüstung mit einem Funkmikro.
In einem Zeltlager verwendeten wir dies, um im ~10m x 4m Zelt für 120 Kinder Spielregeln zu erklären.
Sonst schaut mal bei "Sponton" vorbei, die haben einige Akkusysteme im Vertrieb.
slaytalix
Stammgast
#9 erstellt: 04. Okt 2014, 09:13
Sponton ist auch nur Händler, die Akkulautsprecher haben wir selbst direkt vom Vertrieb, auch die Monacor TM Serie haben wir seit 1990 im Vermietpark, die verbale Verständlichkeit ist aber nicht so toll, deshalb lieber die Akkulautsprecher
kludzi
Neuling
#10 erstellt: 06. Okt 2014, 17:09
Danke für die bisherigen Antworten.
@Donsiox: es handelt sich um eine geschlossene Reithalle, trotzdem haben Staub und Temperatureinflüsse schon eine deutliche Auswirkung auf elektronische Geräte.
Vorhanden sind Audix HT2 Headsets mit wireless Transmitter sowie RAD 360 wireless receiver set. Somit dürfte Einzelunterricht abgedeckt sein.
Das Problem ist also der Gruppenunterricht, der schon Lautsprecher voraussetzt. (außer man nimmt 6-8 Headsets) Eine "feste" Installation schließe ich aus, da die Halle nicht uns gehört und somit das equipment evtl. auch mal abgebaut werden müsste.
Eine (quasi)portable Lösung wäre also zu bevorzugen.
Über ein Budget habe ich mir noch keine Gedanken gemacht, allerdings sollte das Ganze schon irgendwie im bezahlbaren Rahmen bleiben.
Soll heißen: keine Ahnung, was so was kosten könnte. Ich drücke es mal so aus: so preiswert wie möglich.(ich benutze absichtlich nicht die Vokabel billig)
Dass ich hier im Profi-Bereich gelandet bin, war ein versehen, kann man das noch ändern.
kludzi
ceny
Inventar
#11 erstellt: 06. Okt 2014, 17:19
Immer was auf und abbauen, grad für eine Dame, das dann für eine so große Halle reicht halte ich auf Dauer für recht unentspannt.
Vielleicht einfach mal mit dem Besitzer reden, so 6-8 100V Druckkammerlautsprecher und ein amp sollten doch machbar sein. Stören doch keinen wenn die oben oder an der Seite rum hängen, Wetterfest sind die auch. Dann einfach vor jeder Stunde headset ein stöpseln und los gehts, das halte ich für ne Sinnvolle Dauerlösung!

Grüße
Donsiox
Moderator
#12 erstellt: 06. Okt 2014, 17:30
Stimme Ceny zu.

Bei Ela-Equipment kann man sich mal durchs Sortiment von Monacor und Thomann wühlen.

Wenn das nicht geht, kann man auch 1-2 Aktivboxen aufstellen.
Z.b. diese Kombination: Box mit Hülle .

Da muss die Trainerin aber auch erstmal 30 kilo in die Halle bringen und verkabeln.
(Mit Übung und in Eile aber in 3 Minuten machbar)
kludzi
Neuling
#13 erstellt: 06. Okt 2014, 17:47
Danke für diese schon mal hilfreichen Antworten.
Nur noch mal zur Klarstellung: die Anlage braucht nicht jedesmal auf- bzw abgebaut werden, ich wollte nur darauf hinweisen, dass sie nicht dauerhaft fest mit der Bausubstanz verbunden sein sollte. Lediglich den Verstärker sollte man am Abend "wegräumen" können.
ceny
Inventar
#14 erstellt: 06. Okt 2014, 17:55
Achso, na dann. Einfach 2 Dicke Stative mit kurbel die man ca 3m hoch kurbeln kann (lighmaxx ls-4000 zb) 2 dicke 12" Tops alle RCF Art oä drauf, leichter amp, zb tsa 1400 und fertig

Was für Tops kommt jetzt auf dein Budget an


[Beitrag von ceny am 06. Okt 2014, 18:03 bearbeitet]
Donsiox
Moderator
#15 erstellt: 06. Okt 2014, 17:58
Habt ihr einen Technikraum o.ä.?
So ein Teil http://www.monacor.d...verstaerker/pa-1242/ werdet ihr bestimmt irgendwo unterbringen können

Zu Ceny Vorschlag:
Lieber solche Tops mit MPX + Frontschaum & Warnex aufgrund besserer wetterbeständigkeit + Stative.


[Beitrag von Donsiox am 06. Okt 2014, 18:04 bearbeitet]
kludzi
Neuling
#16 erstellt: 06. Okt 2014, 18:20
Ja, das sieht doch schon sehr gut aus.
Letzte Frage dazu: habt ihr eine Ahnung, in welcher Preiskategorie die Boxen liegen?
Ich glaube, das könnte eine mögliche Lösung sein.
Danke noch mal für Eure Hilfe aus dem schönen Altmühltal.
kludzi
Donsiox
Moderator
#17 erstellt: 06. Okt 2014, 18:37
Also 10 oder 12 Zoll Boxen gibts von 250 bis 5000€.
Die Pl-audio werden gebraucht um 800 gehandelt.
Verstärker noch knapp 200, Stative je nach Anspruch.
Die von uns verwendeten kosten knapp 130€/Stück.
(Gibts auch günstiger, wenns nicht 3m sein müssen, was aber ratsam wär)
Kabel nochmal 50€ bei 2 10m Kabeln.
ceny
Inventar
#18 erstellt: 06. Okt 2014, 18:41
Fängt an bei den pa302 von the box die schon gut laut sind, über zb jm sat210 was nochmal ne GANZE Ecken Klanglich und vom Pegel oben drauf legt bis zu f1, fohhn etc... wie gesagt, geht bis über 5000.

Mit tsa1400, 2 the sssnake 20m kabel und 2 Boxen nach Budget biste schon ganz gut bedient.

Oder meinste jetzt die Option mit den 6-8 100V Druckkammer fest installieren? Würde ich persönlich favorisieren
kst_pa&licht
Inventar
#19 erstellt: 07. Okt 2014, 07:36
Ceny hatte ja schon ein paar Posts weiter oben Lautsprecher mit Kunststoffgehäuse vorgeschlagen (RCF ART Serie)
Sind meiner Meinung klassischen Holzkisten für diese Anwendung vorzuziehen...
Passiv kann man im Gebrauchtsektor auch nach ADJ L-300/400 oder Sirus S-300 gucken...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Cardioid zur Lösung von Bassproblemen
Mordslust am 14.11.2012  –  Letzte Antwort am 01.01.2013  –  19 Beiträge
Suche PA-Boxen für bis zu 2000
Jaule86 am 27.08.2007  –  Letzte Antwort am 28.08.2007  –  15 Beiträge
crown 800 csl problem mit Lüfter
Mowax am 06.08.2009  –  Letzte Antwort am 19.08.2009  –  3 Beiträge
Problem mit Behringer FBQ1502 // Anschließen
WhYN8sM4N am 28.03.2010  –  Letzte Antwort am 28.03.2010  –  3 Beiträge
Hilfe beim Aufbau der Anlage
DadDad am 23.10.2015  –  Letzte Antwort am 24.10.2015  –  3 Beiträge
Effekte beim 01v96
Supernice14 am 12.09.2009  –  Letzte Antwort am 30.09.2009  –  3 Beiträge
Horn selber bauen in der art eines cervin vega EarthQuake EL-36B
Basssüchtel am 14.10.2007  –  Letzte Antwort am 19.10.2007  –  40 Beiträge
Suche Topteile für meine SRX828sp
KokayT am 10.06.2017  –  Letzte Antwort am 12.06.2017  –  11 Beiträge
Hilfe beim Simulieren/passen die zusammen?
Bummi18 am 03.04.2012  –  Letzte Antwort am 03.04.2012  –  3 Beiträge
Problem mit Crown Verstärker im Mono-Brückenbetrieb?
oli252 am 07.01.2010  –  Letzte Antwort am 16.01.2010  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder834.400 ( Heute: 100 )
  • Neuestes Mitgliedida17
  • Gesamtzahl an Themen1.390.093
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.469.525

Hersteller in diesem Thread Widget schließen