Beschallung eines Tanzsaals - Benötige technische Hilfe

+A -A
Autor
Beitrag
pempi
Neuling
#1 erstellt: 27. Mrz 2009, 13:09
Hallöchen zusammen,

ich bin Clemens und komme aus Berlin. Ich habe die letzten Wochen hier im Forum schon ein bischen mitgelesen und möchte an dieser Stelle mal meine erste Frage stellen:

Ich setze mich im Moment mit der technischen Umsetzung von einer Audioanalge für einen Tanzverein auseinander. In dem Verein gibt es einen großen Saal, welcher durch eine Trennwand in 2 kleine Sääle unterteilt werden kann. In jedem Saal hängen 2 Boxen in den Ecken.

Es soll jetzt eine Lösung gefunden werden, mit der man sowohl alle 4 boxen von einem Verstärker aus ansteuern kann (wenn die Trennwand geöffnet ist) als auch je 2 Boxen seperat voneinander ansteuern kann.
Also quasi eine art Hauptverstärker aus Saal 1, der wenn gewünscht, auch alle 4 boxen ansteuern kann.

Was benötigt man für so eine Umsetzung an Technik? Schließt man die 2 Verstärker am besten über ein Mischpult zusammen, an dem man dann zwischen den Verstärkern wechseln kann? Was müsste so ein mischpult dann für Ein- und Ausgänge haben?



Für Lösungsvorschläge wäre ich euch sehr dankbar.

Clemens


[Beitrag von pempi am 27. Mrz 2009, 13:11 bearbeitet]
buschi_brown
Inventar
#2 erstellt: 27. Mrz 2009, 13:16

pempi schrieb:
Für Lösungsvorschläge wäre ich euch sehr dankbar.


Hallo,
sorry, aber den einzigen Vorschlag den ich Dir geben kann ist der, dass Du Deine Anfrage lieber in die PA-Abteilung verschieben lassen solltest. Ich denke da kann Dir eher geholfen werden.
Grüße
Thomas


[Beitrag von buschi_brown am 27. Mrz 2009, 13:16 bearbeitet]
pempi
Neuling
#3 erstellt: 27. Mrz 2009, 13:32
Ah, okay.

kann des Thema einer in die Pa-Abteilung verschieben? Admins?
*xD*
Moderator
#4 erstellt: 29. Mrz 2009, 11:15
Hi und Willkommen im Forum

Ist eine getrennte Stereowiedergabe erforderlich? Wenn nicht, ist die Lösung einfach.

Schonmal im Vorraus:

-Wie viel darf es kosten?
-Verstärker schon vorhanden?
-Welche technischen Daten haben Boxen und Verstärker?
Andreas_Grimm
Stammgast
#5 erstellt: 31. Mrz 2009, 16:26
Hallo zusammen,

ich sehe das so. Falls die eine Endstufe die alle 4 Boxen
antreiben kann schon vorhanden ist, würde ich den billigsten weg gehen. Linker Kanal Boxen Saal 1 rechter Kanal Boxen Saal2.
Falls der noch nicht vorhanden ist 2passen Endstufen kaufen
und Endstufe 1 ist für Saal 1 und Endstufe2 ist für Saal 2
Du brauchst dann wahrscheinlich nur noch 2 Y-Kabel weil dein Pult evtl nur einen Stereo Ausgang hat.
Hast halt dann in beiden Säälen nur Gebrücktes mono, aber wenn du damit leben kannst ist das der einfachste weg

MfG

Andreas
dj_suki
Inventar
#6 erstellt: 31. Mrz 2009, 20:16
Aus deiner Zeichnung sehe ich das so, dass du eigentlich 2 kleine Anlagen betreiben möchtest, die Wahlweise (je nachdem ob die Räume getrennt oder zusammengelegt sind) unterschiedliche oder das gleiche Signal spielen sollen.

Das ganze realisiert man am einfachsten über 2 günstige Mischpulte oder über ein Mischpult mit min 2 getrennt belegbaren ausgängen (wahrscheinlich recht teuer).

jeder Verstärker wird mit einem Mischpult verbunden. An jedes Mischpult wird min. eine Signalquelle (z.B. CD-Player) angeschlossen. An das eine Mischpult wird zusätzlich noch das Ausgangssignal des Anderen Pultes angeschlossen. Hier kann man nun wählen, ob über die 2. Anlage nun das selbe Signal wie bei der ersten laufen soll, oder ob eben was anderes eingespielt wird. (Wenn man das ganze über kreuz macht, wird es noch flexibler).
Wieviele Eingänge man braucht, hängt davon ab, wie viele Quellen man anschließen möchte. Wenigstens ein Pult sollte 2 Ausgänge haben, sonst müsste man auf Y-Kabel zurückgreifen.
Wenn die Mischpulte nur zum Switchen gedacht sind (also nicht wirklich gemixt werden soll) reichen auch ganz billige Mischpulte.

Wenn die Musik nur vom Laptop kommen soll, könnte man das ganze auch über eine mehr-kanal-usb-soundkarte lösen. Die Ausgänge einer solchen soundkarte können belibig belegt werden und sicher auch gleichgeschaltet werden.
pempi
Neuling
#7 erstellt: 31. Mrz 2009, 20:27
Hallo Ihr,

danke schonmal für die super-Antworten!

Ich denke dem Verein passt die Idee von DJ Suki mit 2 Pulten am besten, so würde ich es gerne machen.
Hast du vielleicht ein Mischpult (Typenbezeichnung, Hersteller) im Kopf mit dem so etwas ginge? Wäre ganz hilfreich um auch eine vorstellung von 'ganz billiges Mischpult' zu bekommen

Wie nennt man die Aus-/Eingänge an Mischpulten, mit denen man die 2 Mischpulte dann später verbinden kann?

Danke
dj_suki
Inventar
#8 erstellt: 31. Mrz 2009, 20:50
Hier mal eine Auswahl an Mixern. (Bei anderen Händlern gib es sicher noch mehr)
Thomann, Mixer

Das erste Mischpult mit 2 Augängen wäre das Behringer VMX 100.

Es wäre gut zu wissen, was für Verstärker/Endstufen eingesetzt werden und wieviele und welche Quellen (CD-Player, Laptop, Plattenspieler, i-Pod usw.) angeschlossen werden sollen. Dann könnte man auch was empfehlen.
Wenn es insgesammt nur um 2 CD-Player und um nur um HiFi-Verstärker geht, könnte man sich ein Mischpult sparen und stattdessen ein Y-Kabel verwenden.
Bei PA-Endstufen würde ich auf ein mischpult mit Sym. XLR-ausgängen setzen.

Die Ausgänge am Mischpult werden je nach Hersteller unterschiedlich benannt, z.B.: Master Out 2, Rec-Out, Monitor-Out, Tape-Out..
Angeschlossen wird das ganze dann an einen "Line-In" des anderen Mischpults.
pempi
Neuling
#9 erstellt: 01. Apr 2009, 10:17
Hi,

Okay, das Behirnger ist ja tatsächlich recht günstig. Super

Als Verstärker hab ich 2 normale HiFi Verstärker zur Verfügung, der Sound soll (zumindest in Saal 1) sowohl aus CD-Player als auch aus nem Laptop/ Ipod kommen.

Ich hab grad eben nochmal eine (hochprofessionelle Paint-) Zeichnung von dem system mit nur einem Mischpult gemacht. Ist das richtig wie ich es mir vorstelle?



Würde das so schon funktionieren oder hab ich was falsch verstanden? Was müsste man hier jetzt noch ändern, wenn man mehr als nur die zwei CD-player anschließen möchte?

Falls es wichtig ist kann ich morgen mal nachsehen was das genau für Verstärker sind, dann lass ich es euch wissen.

Danke


[Beitrag von pempi am 01. Apr 2009, 10:18 bearbeitet]
dj_suki
Inventar
#10 erstellt: 01. Apr 2009, 11:44
Deine Zeichnung ist nicht ganz richtig, oder zumindest missverständlich.

HiFi- Verstärker haben meist mehrere Audio-Eingänge und oft auch einen oder mehrere Audioeingänge.
Wenn das so ist, braucht es eigentlich gar keinen Mixer.

So oder so, erstmal werden an die Verstärker an die Boxenausgänge jeweils die Boxen angeschlossen, (wahrscheinlich einfache Klemmen).

Wenn die Verstärker über mehrere Eingänge verfügen:
einfach an jeden Verstärker erstmal einen CD-Player anschließen (2x Cinch-Kabel). Ein Mischpult als Vorverstärker sollte bei HiFi-Geräten nicht erforderlich sein.

Jetzt vom Audio-Ausgang des einen Verstärkers (Rec. Out, Tape-Out o.ä.) in einen Line-In- oder Aux-Eingang des anderen Verstärkers gehen.
Jetzt kann man an diesem Wählen, ob man nun das Signal des eigenen CD-Players oder das des anderen Verstärkers wiedergeben möchte.
Diese Verkabelung könnte man auch über kreuz machen. Also auch den zweiten Verstärker mit dem ersten verbinden, aber Vorsicht: es dürfen dann nicht bei beiden Verstärkern gleichzeitig jeweils die Wiedergabe des anderen Verstärkers eingestelt sein. Dies würde eine unangenehme Rückkopplung geben, bei der vielleicht auch was kaputt gehen könnte.

Sicherer: Einfach beide CD-Player über Y-Kabel jeweils an beide Verstärker anschließen. Dann steht jeder Player gleichzeitig in jedem Raum zur Verfügung. Es köntne also in Raum 1 Player 1 oder 2 Laufen genauso in Raum 2.

Wenn ein Mischpult verwendet werden soll, z.B. weil die Endstufen verbaut sind, oder weil es doch nur einen Eingang am Verstärker gibt, dann müsste dies zwischen Quelle und Verstärker geschaltet werden.
s.kko
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 10. Apr 2009, 19:09
Hallo,

vllt bin ich viel zu spät, aber hat nicht jedes mischpult einen Aux-Ausgang?

Einfach ein günstiges Mischpult(50€ oder) kaufen, verstärker 1 geht über Aux und verstärker 2 geht über Main. So bleibt auch Stereo erhalten... und wenn du beide zusammenschlissen willst einfach AUX und Main gleichzeitig aufdrehen.
dj_suki
Inventar
#12 erstellt: 10. Apr 2009, 20:42

s.kko schrieb:

...vllt bin ich viel zu spät, aber hat nicht jedes mischpult einen Aux-Ausgang?
...


1. Ja, etwas spät ist es schon
2. Nein nicht jedes Mischpult hat einen (exta) Aux-ausgang. Erst recht die Pulte um 50 € haben nur einen Ausgang.

3. Selbst wenn viele Mischpult mehrere Ausgänge haben, so kann man diese bei den wenigsten Pulten mit unterschiedlichen Eingangssignalen belegen. Genau das bräuchte es hier.
s.kko
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 10. Apr 2009, 21:15
http://www.thomann.de/de/the_tmix_mix_802.htm

49€

AuxSend jeder kanal einzeln Regelbar ud ein mastersend
dj_suki
Inventar
#14 erstellt: 10. Apr 2009, 22:01
Stimmt, über den FX-Send würde es funktionieren.
Hab diese Live-Pulte nicht so im Blick. Um da CD-Player anzuschließen braucht es aber auch wieder Adapter. Der einzige Cinch-Eingang den es gibt, ist nicht routfähig.
s.kko
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 11. Apr 2009, 08:50
http://www.thomann.de/de/the_sssnake_1820_adapter.htm

Die paar Euros machens dann auch nicht mehr. Finde die Lösung so aber sehr elegant.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Beschallung eines Messestandes
bbrown am 05.02.2007  –  Letzte Antwort am 10.03.2007  –  16 Beiträge
Bitte um Hilfe zur Beschallung eines schwierigen Raumes + Rat zum Mono Betrieb
Mark_T am 25.10.2012  –  Letzte Antwort am 30.10.2012  –  9 Beiträge
Beschallung einer Aussenanlage
2001stardancer am 22.08.2011  –  Letzte Antwort am 01.09.2011  –  23 Beiträge
Theater Beschallung gesucht
MIchl1210 am 28.11.2012  –  Letzte Antwort am 04.12.2012  –  8 Beiträge
Beschallung einer Lagerhalle
Kenny-1983 am 19.07.2006  –  Letzte Antwort am 20.07.2006  –  15 Beiträge
Beschallung - keine Musik
reisi am 14.01.2013  –  Letzte Antwort am 18.01.2013  –  15 Beiträge
Beschallung
rammel1 am 04.02.2006  –  Letzte Antwort am 18.01.2007  –  19 Beiträge
Beschallung eines LKW auf dem Karneval der Kulturen berlin
secretsurfer1 am 26.04.2012  –  Letzte Antwort am 03.05.2012  –  12 Beiträge
Lautstärke Polizei schnelle Hilfe
Mario_D am 02.10.2009  –  Letzte Antwort am 06.10.2009  –  30 Beiträge
Frage zu 4-Punkt Beschallung
Dell_1200mp am 22.11.2010  –  Letzte Antwort am 29.11.2010  –  17 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder833.448 ( Heute: 117 )
  • Neuestes MitgliedJohannes_64
  • Gesamtzahl an Themen1.389.159
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.453.240

Hersteller in diesem Thread Widget schließen