K&F B5 reicht unsere AMP/Frequenzweiche?

+A -A
Autor
Beitrag
Knoedel84
Neuling
#1 erstellt: 09. Jan 2015, 14:51
Erst mal Hallo alle zusammen.

Wir sind zwei DJ´s die zwar viel Ahnung von Musik haben aber bei der Technik sind wir nicht so ganz fit.
aber jetzt mal zum Thema....

Wir sind ab nächster Woche stolze Besitzer von 2 x KF B5, 2 x KF T5 ,1 x Endstufe FAT Audio 2.9
unser altes Equipment(4xAchat 118, 2x Achat 112) haben wir verkauft... behalten haben wir the t.amp Proline 3000 und The t.racks Achat DSP 24

Wie bringen wir das jetzt alles zusammen? Ich denke wir brauchen noch eine Vernünftige Frequenzweiche oder reicht die DSP24? sind an einer KF Controller C2 dran ist die überhaupt Sinnvoll?

Wie würdet Ihr das lösen?

schon mal vielen Dank für Eure Vorschläge.

LG Knödel
jones34
Inventar
#2 erstellt: 09. Jan 2015, 15:49
Hallo

Ohne Ahnung geht da nur ein K+F Controller.
Außerdem braucht ihr noch eine weitere Endstufe da das Topteil teilaktiv getrennt ist.

Das K+F Holz ist sicher gut aber will auch richtig eingesetzt werden.
Wie wollt ihr denn die Tops auf Höhe bringen?
Euch ist klar das die Teile sehr eng strahlen?

So wie ihr das System momentan habt lässt sich das kaum sinnvoll einsetzen...
Die Tops sind für nur 2 Bässe bei DJ Gebrauch VIEL zu groß, das geht je nach Situation auch mit einem guten 12" Direktstrahler. Das System macht nur Sinn wenn man es auch entsprechend verwendet.
Ich würde euch dringend dazu raten das System so wie es ist NICHT zu kaufen.


Gruß


[Beitrag von jones34 am 09. Jan 2015, 15:50 bearbeitet]
Knoedel84
Neuling
#3 erstellt: 09. Jan 2015, 17:34
Hy Jones

schon mal vielen dank für deine Antwort....

Naja zu groß ist es eigentlich nicht weil wir uns genau diese Boxen mit Powerrack immer geliehen haben weil eben unsere Achatsystem zu schwach bzw der klang uns irgendwann nicht mehr überzeugt haben.... und wir halt der meinen sind selber kaufen ist immer besser als leihen... Das Rack vom Verleiher war halt eingestellt mussten wir nur noch Boxenkabel ziehen anschließen und los... und so ein Rack mit Weiche und Verstärker brauchen wir jetzt halt noch ....

Traversenkäfig Lifte usw sind vorhanden also wir haben die Tops immer an eine Traverse die über die Bühne ging gehängt und am Boden halt die Bässe so hat es uns der Verleiher vorgeschlagen

Wir speilen in der Regel vor 800-2000 Leuten meist in großen Hallen deswegen ist kleinere Anlage keine Option für uns

Lg
P@Freak
Inventar
#4 erstellt: 09. Jan 2015, 17:41

Wir speilen in der Regel vor 800-2000 Leuten meist in großen Hallen deswegen ist kleinere Anlage keine Option für uns


Klingt alles nicht so wirklich "Professionell" Euer Konzept ...

Wenn Ihr so große Veranstaltungen macht sollte "der Rest" incl. bezahltem Dienstleister der Machen + Messen kann ja kein Problem sein.

P@Freak
MBiber
Stammgast
#5 erstellt: 09. Jan 2015, 17:43
Dir ist bewusst das die Access T5 BiAmped betrieben werden müssen, du brauchst für Stereo also 4 Ampkanäle für 2x T5!

Die Trennung zwischen den B5 Bässen und den T5 Tops bekommt man mit einem Messmikro relativ gut hin, bei den T5 wird das ohne Erfahrung und gutem Messplatz aber definitiv nichts. Und auch dann ist fraglich ob man ein genauso gutes Ergebnis hinbekommt.

EQing und vor allem Laufzeiten sind nämlich auch nicht ganz Ohne bei der T5/T9.

Also: Du brauchst für einen vernünftigen Einsatz 3 2-Kanal Endstufen und entweder den C2 oder den CD44 Controller.


[Beitrag von MBiber am 09. Jan 2015, 17:44 bearbeitet]
P@Freak
Inventar
#6 erstellt: 09. Jan 2015, 18:01
Bei der hohen Trennfrequenz zwischen Top + Sub sollten die ja auch möglichst nicht weit auseinander ...
Wenn im Top wirklich die 5" + 12" Breitbandig parallel laufen so wie ich das lese ist das mit der akustischen Phase ja auch trotz passivem Allpass interessant.
Auch hört man ja so das bei der Anlage im KOMPLETTEN Originalzustand mit allem "Zip" und "Zap" ja schon auf Grund der Serienstreuung + Alterung der Bauteile ( Allpass + Treiber ) ja schon jedes Topeil schnell unterschiedlich klingen soll wenn man Pech hat.

P@Freak


[Beitrag von P@Freak am 09. Jan 2015, 18:03 bearbeitet]
corell95
Stammgast
#7 erstellt: 09. Jan 2015, 18:08

Knoedel84 (Beitrag #3) schrieb:
und wir halt der meinung sind, selber kaufen ist immer besser als leihen... Das Rack vom Verleiher war halt eingestellt mussten wir nur noch Boxenkabel ziehen anschließen und los


erscheint dir dieser satz nicht ein bisschen paradox?
da liegt ja grade der vorteil des mietens, dass man sich selbst nicht unbedingt tiefer mit der materie befassen muss, und trotzdem ein funktionierendes, ausfallsicheres system am start hat.

und 800-2000 Pax DJ mit 2 x B5 bässen? tut mir leid, ich will hier niemanden verärgern, aber das kann nicht funktionieren. normalerweise würde man da eher 4+ pro seite hinstellen, dann passt das auch zur T5.

wenn ihr tatsächlich so oft im jahr partys mit 800-2000 leuten beschallt/bespielt, dass mieten nicht mehr lohnt, dann habt ihr sicher auch die kohle übrig, um das jmd externen (zb K&F selbst) einstellen und verkabeln zu lassen.

wenn nicht, handelt es sich entweder um illegales/nicht kommerzielles, dann würde ich mir "einfachere" lautsprecher holen (nicht leiser, nur einfacher)
oder aber ihr solltest das konzept nochmal überdenken.


achja, kann mir jmd die daten des B5 erläutern? doppel 18" BP6 mit 101db 45hz f3? bisschen mau, oder?
Knoedel84
Neuling
#8 erstellt: 09. Jan 2015, 18:09
Danke für eure Antworten

@ P@Freak

Uns ist klar das wir keine Profis sind haben wir auch nie behauptet sondern gleich von Anfang an gesagt.... wir haben wie fast jeder DJ klein Angefangen und uns aber von Anfang an immer mehr dazugekauft und jedes Geld in Equipment gesteckt Lichter mäßig sind wir denk ich ganz gut aufgestellt Traversenkäfig (Max 10x15m) MH Spots halt alles was dazu gehört und unser LJ ist echt fit ... wesentlich fitter als wir mit der Musiktechnik aber drum fragen wir ja nach Hilfe.... und da wir halt so viel selber haben sehen wir es nicht ein jemand anderes dafür zu beschäftigen.... und ja wir spieln vor soviel Leuten wird uns doch nix bringen euch hier an scheiß zu erzählen.... wir brauchen einfach nur Hilfe das die gekauften Boxen jetzt genauso Funktionieren wie die, die wir uns immer geliehen haben....

@ MBiber

Okey also brauchen wir noch eine 3te Amp .... Zwei für die Tops und eine für die B5 ... Von der größe auch 3000 Watt?
Der C2 Controller ist sicher ausreichend? Hab ein Angebot für 500€ mit 2 Karten was auch immer des heißt ?
MBiber
Stammgast
#9 erstellt: 09. Jan 2015, 18:11
Da laufen nicht ein 12" und ein 5" Treiber parallel, da sind zwei 12"er verbaut wovon einer mittels einer vorgesetzten Platte/Horn eine 5" Öffnung erhält.

Edit:
Bezüglich Amping: Der Tieftonzweig kann ca. 500W RMS ab, Achtung, Nennimpedanz ist 5 Ohm, im Hochton 130W RMS mit 10 Ohm Impedanz.

Bei den C5 Controllern brauchst du die richtigen Karten, nämlich die für die Access T/B5, eine Line212 Karte bringt dir nichts.


[Beitrag von MBiber am 09. Jan 2015, 18:16 bearbeitet]
corell95
Stammgast
#10 erstellt: 09. Jan 2015, 18:12

P@Freak (Beitrag #6) schrieb:

Wenn im Top wirklich die 5" + 12" Breitbandig parallel laufen so wie ich das lese ist das mit der akustischen Phase ja auch trotz passivem Allpass interessant.

der angebliche 5" ist ebenfalls ein 12", der auf einen Phaseplug mit 5" ausgang spielt. gleiches prinzip, wie man auch einen HT mit 1,75" VC trotzdem 1" nennt. ob diese benennung sinnvoll ist oder nicht, mag man selber entscheiden.


[Beitrag von corell95 am 09. Jan 2015, 21:23 bearbeitet]
jones34
Inventar
#11 erstellt: 09. Jan 2015, 18:15
Ok wenn ihr schon solche Dimensionen anstrebt dann stellt doch auch bitte genug Bass drunter, 2 B5 dürften meist reichlich knapp sein.
Dazu wären ein paar kleinere Tops als Infill gut, sonst bekommt man da außer Bass wenig mit von der Musik.
Was Spielt ihr denn überhaupt so an Musik?
Für 2000 Mann empfiehlt K+F übrigends ein System aus 2 T5, 2 T9, 4B5 und 2B10. Das hat schon seinen Grund.

In das Rack gehört ein passender Controller und passende Verstärker. Wenn ich das richtig sehe reicht ein C2 nicht einmal da ihr 5-6 Kanäle braucht, 4 für die Tops und 1-2 für die Bässe. Ideal wäre natürlich der aktuelle Digitalcontroller CD44 oder gleich das SystemRack. Das schlägt aber ganz schön aufs Budget. Presets/Karten für die Lautsprecher kommen mit den Cotrollern zusammen, bzw. müssen entsprechende Karten für den C2 gekauft werden.

Endstufen können dann nach Bedarf und Budget gekauft werden. Für die Bässe könnt ihr erstmal eure Proline nehmen. Die FAT geht für die Low-Mids. Ihr braucht dann noch eine Endstufe für die Hochtöner.

Warum habt ihr eigentlich 2 T5 gekauft und nicht 2 T9? Mit den T9 klappt einfache Beschallung mit nur 2 Stück meist viel besser wegen der Abstrahlung.

Edit: Ja das mit den 5" macht sogar sehr viel Sinn, das gibt ordentlich Wirkungsgrad im Mittelton. Das ganze ist eine sehr(!) schlaue Lösung aber eben recht aufwendig.
Edit2: Zu dem K+F Vorschlag kann man je nach Musik noch mehrere Bässe dazustellen.


Gruß


[Beitrag von jones34 am 09. Jan 2015, 23:40 bearbeitet]
P@Freak
Inventar
#12 erstellt: 09. Jan 2015, 18:19
Ah ! Danke für die Info Corell95.
Die von mir beschriebenen bestehenden Probleme bleiben aber gleich ...

Der Fredstarter dürfe also eh mit einem klassischen 4-Stack Touringsystem besser "bedient" sein.

P@Freak
Knoedel84
Neuling
#13 erstellt: 09. Jan 2015, 18:40
Wir haben die B5/T5 gebraucht gekauft der Kollege wo diese verkauften hatten 16x B5 und je 2 T5/T9 im Angebot naja bis wir regiert haben waren die T9 weg des mit den Abstrahlwinkel haben wir sogar auf der K&F Homepage gesehen dachten aber nicht das des so eine große Rolle spielt

Naja jetzt ist es zu spät sind schon mit der Spedition unterwegs zu uns.... Musik mäßig spielen wir viel House... und des mit 2000 Mann kommt 2-3 mal im Jahr vor da haben wir aber nix mit auf-und abbau zu tun .... wenn wir halt vor 800 +XX spielen bringen wir alles mit...

Für den cd44 hab ich ein Angebot für 1400€ des ist schon nicht ohne....
Vorschläge für die 3te AMP?
P@Freak
Inventar
#14 erstellt: 09. Jan 2015, 20:20
Hallo,

die AMP Kanäle die für die Top`s verwendet werden sollten schon identisch sein ! Sonnst wird es nur noch "wilder".
Ansonsten anderen günstigeren 6-Kanal Systemcontroller besorgen und ab damit in`s Messlabor !
Bässe dazu mieten bei bestimmten VA`s ist dann ja kein Problem.

Ruhig auch nächstes mal VOR der Kaufentscheidung im Forum fragen um solche unglücklichen Käufe halt zu vermeiden.

P@Freak
Zalerion
Inventar
#15 erstellt: 09. Jan 2015, 23:57
Jupp, seh ich ähnlich. Abstahlwinkel..... naja. Wenn man in einer langen schmalen Halle mitohne Molton an den Wänden spielt, passts vielleicht^.

Selbst wir, im absolut nur mittelmäßigem Bereich, trauen uns kaum mit 8(!)x15" 500Leute (Party) zu beschallen. Das geht schon, aber naja. Das verliert sich halt recht schnell. So Open Air, die meisten hören nur locker zu geht. Aber Disco.......
2000 Leute geht maximal als Hintergrundbeschallung


Und: Hör auf das, was die Leute hier sagen. Die, die hier bisher gepostet haben, wissen, wovon sie reden! Und kennen z.T. auch sehr viele Systeme


@corell:


achja, kann mir jmd die daten des B5 erläutern? doppel 18" BP6 mit 101db 45hz f3? bisschen mau, oder?


Ich vermute, dass wird versucht über die hohe Belastbarkeit auszugleichen. Ist ja inzwischen üblich, Leistung ist einfach billiger geworden als Wirkungsgrad. Das ganze dann schön in einem Stack. (Trapezgehäuse, vielleicht curved?).
Und vielleicht auch ein Kompromiss, weil die so hoch spielen müssen, damit man die Horntops vernünftig ankoppeln kann? Man opfert halt ein bisschen Tiefgang und optimiert die Treiberauswahl auf ne hohe Ankopplung. Die Bandpässe gleichen dann Schwächen im Frequenzgang aus, damit man einigermaßen linear bleibt, anstatt damit Wirkungsgrad zu holen.

Auf deren Seite steht auch was von "Rückwärtsdämpfung des Gesamt-Systems erzielt. " Spielt vllt auch noch ein bisschen rein.

Pegel gibts dann über Stack+Leistung.
Solche Systeme sind ja nicht für den 2.1 Betrieb ausgelegt
jones34
Inventar
#16 erstellt: 10. Jan 2015, 00:42
Achtung die Pegelangabe beim Bass ist für 1W/1m, nicht für 2,83V und dazu noch im Freifeld und nicht im Halbraum. Da kommt schon gut was raus aus der Kiste.

Wenn man mehr Tiefgang will kann man auch mehr Bässe aufstellen und noch ein wenig per EQ rein schieben, das untere Tuning liegt bei ca. 40Hz. Am besten wäre es wohl noch ein paar B10 dazu zu stellen.

Das mit dem günstigen "Fremdcontroller" sehe ich kritisch da man wohl nie wirklich an die original Performance ran kommt ohne viel Aufwand zu treiben schon allein wegen den Limitern.
Außerdem kann man dann nicht einfach so mit zugeliehenen Systemen erweitern, was für mich das absolute KO Kriterium ist.


Gruß
*xD*
Moderator
#17 erstellt: 10. Jan 2015, 01:25
Hi und Willkommen im Forum

Als Universallösung ist das allein aufgrund der variablen Aufgabestellung schon recht schwierig zu beantworten...

Mit den T5 kannst du ohne Delay gut 25-30m Tiefe beschallen. Allerdings wird es dann mit der Breite schon schwierig, den Nahbereich kannst du mit kleine Mufu-Kisten abdecken, wenn du aber mal 180° beschallen musst bist du mit zwei Topteilen schon raus aus der Nummer. Da kommt abseits des nominellen Winkels auch wirklich kaum etwas raus.

Also für ne 800 Pax-Nummer holt euch nochmal einen B5 pro Seite, idealerweise noch zwei B10 und 4 kleine Direktstrahler dazu.
Sowas mit nur zwei Doppel 18" fände ich recht sportlich, zumindest wenn wir von Open Air reden, Indoor kann das noch funktionieren.

Ansonsten alles da, was ihr zum Betrieb braucht? Also gerade das ganze Riggingzeug für solche Eimer...


achja, kann mir jmd die daten des B5 erläutern? doppel 18" BP6 mit 101db 45hz f3? bisschen mau, oder?


Vollraum. Und außerdem nicht geschönt so wie bei manch anderem Hersteller, wo ein 15" BR 105db Wirkungsgrad hat...
corell95
Stammgast
#18 erstellt: 10. Jan 2015, 20:47
dann wiederum finde ich die angabe sehr sportlich, 104db breitbandig! ab 45hz aus unter 250 litern für einen 18" in 2pi...
also in der simulation ist das nahe an umöglich.
Zalerion
Inventar
#19 erstellt: 10. Jan 2015, 22:26
1W bei 8Ohm sind 2,83V !?
Die Chassis scheinen ja auch getrennt angesteuert zu werden. Ist jetzt die Frage, ob das pro Chassis gemeint ist, oder in Summe.

Woher hast du die Angabe, dass es Freifeld ist? (ich meine, würde Sinn machen, da man sie ja auch fliegen lassen kann).
Gibts da noch genauere Datenblätter zu?

(Sorry, klingt etwas aggressiver als es sein soll. Bin einfach nur neugierig)

Edit: Ok, hat sich erledigt. Hatte das PDF nicht gesehen, auf der Seite selber stehts ohne Angabe, danke *xD*




Corell: Das ist ein doppel 18er! kein einzelner


[Beitrag von Zalerion am 11. Jan 2015, 02:54 bearbeitet]
corell95
Stammgast
#20 erstellt: 10. Jan 2015, 23:35
habe ja auch auf einen vom doppelten "runtergerechnet": 101 + 6 db (2pi) -3db (1 statt 2 chassis) = 104 db
wird aber arg offtopic hier, sorry, vllt weiter per pn.
*xD*
Moderator
#21 erstellt: 11. Jan 2015, 00:50
Wenn da steht "1W", heißt das, der gesamten Kiste wird 1W Leistung zugeführt, fertig. Bei Parallelschaltung beider Chassis wären das 2V, bei Reihenschaltung 4V.

Ist das offizielle von der HP nicht genau genug? Da steht auch "Freifeld".
http://kling-freitag...oad_02/ACCESS_B5.pdf

Man sollte außerdem bedenken, dass das System locker mal 15 Jahre alt ist, für die damalige Zeit war das schon was richtig Innovatives und hart an der Grenze des Machbaren. Will nur heute halt keiner mehr schleppen.
URI64
Neuling
#22 erstellt: 29. Jan 2015, 16:51
Hallo,

bin ziemlich neu hier und wollte eigentlich was anderes, da habe ich dein topic gesehen und da ich schon einige der Kisten repariert habe...

Zu den Controlern:
Du brauchst nicht den C2, das ist nämlich ein 2-Weg aktiv Stereo Controler mit Steckkarten für verschiedene K&F Systeme,
sondern den C5, der ist 3-Weg aktiv Mono und speziell für das Access System, deswegen hat der auch keine Steckkarten,
und das blöde ist, du brauchst 2 Stück davon, weil der C5 wie gesagt mono ist, um das System stereo zu betreiben.

Diese sollten allerdings günstig zu haben sein, weil natürlich der Nachfolger CD44 viel praktischer ist, falls man noch mehr K&F Material hat.

Zu den Boxen:
Je nach Alter können die ziemlich pflegebedürftig sein, das kann noch einiges kosten, bis das System so spielt, wie es soll, hoffen wir mal, dem ist nicht so.

Zum Verhältnis T5/B5:
obwohl ursprünglich von K&F ein 1 zu 1 Verhältnis vorgeschlagen wurde, hat sich ziemlich schnell rausgestellt, dass ein B5 nicht ausreicht, um das Top auszufahren.
Desweiteren geht der B5 nicht allzu tief runter, unter 50Hz kommt praktisch gar nichts mehr, da kann man bei EDM schon schnell mal alt aussehen gegen ein anderes System.
Das liegt daran, dass der B5 dazu gedacht ist, mit der T5/9 mitgeflogen zu werden, und deswegen die gleichen Abmessungen haben musste ( ist nämlich ziemlich klein für einen 2x 18" Bandpass ).

Ich hoffe, dass du nicht allzusehr über den Tisch gezogen worden bist vom Verkäufer, denn eigentlich verkauft man solche Boxen nicht ohne den zugehörigen Controler an jemanden, der nicht genau weiss, was er tut

Uwe
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Habe 2 K&F CA106 suche Verstärker!
marcus1411 am 22.01.2012  –  Letzte Antwort am 24.01.2012  –  5 Beiträge
K&F Mietpreise so ok?
andr483 am 19.01.2010  –  Letzte Antwort am 26.05.2010  –  9 Beiträge
Suche Meinungen K & F oder Fohhn
kiwipete am 16.01.2010  –  Letzte Antwort am 01.02.2010  –  13 Beiträge
Subs und Endstufen zu K&F CA1215
tillibilli am 11.04.2017  –  Letzte Antwort am 12.04.2017  –  5 Beiträge
Beschallung Indoor 800 PAX, reicht das?
LukeRedford am 17.03.2014  –  Letzte Antwort am 22.04.2014  –  28 Beiträge
Outline AMP. Taugt der was?
LukeRedford am 05.10.2012  –  Letzte Antwort am 09.10.2012  –  2 Beiträge
Leistungsreserven nach Frequenzweiche ausreichend?
KrokoKlaus am 05.03.2008  –  Letzte Antwort am 09.03.2008  –  9 Beiträge
Frequenzweiche
DerKleine88 am 07.11.2007  –  Letzte Antwort am 08.11.2007  –  3 Beiträge
H&K Gitarrenamp mit Kanalproblem
matzomat am 12.06.2007  –  Letzte Antwort am 23.06.2007  –  18 Beiträge
Benötige Hilfe für eine Rack PA- Frequenzweiche
DynacordPSR am 04.03.2017  –  Letzte Antwort am 22.03.2017  –  11 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder834.400 ( Heute: 6 )
  • Neuestes Mitgliedsharpiedog
  • Gesamtzahl an Themen1.389.978
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.467.575

Hersteller in diesem Thread Widget schließen