Orgel/Organist ersatz?

+A -A
Autor
Beitrag
maniek
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 02. Aug 2018, 18:41
Hallo@
ich brauche schon wieder Eure Unterstützung
folgende Aufgabenstellung habe ich heute von unseren Pfarrer bekommen:
in unserer Gemeinde/Kirche fehlt ständig der Organist,und es kommen immer weniger Menschen da die Orgel nicht spielt.
Meine Aufgabe: eine Anlage zu finden/bauen die den Organist (Orgel) ersetzt,

ich dachte an :
2x HK Audio Premium PR:O 10 XD
HK Audio Premium PR:O 210 Sub A
die Lautsprecher + SUB werden auf der Orgelempore aufgestellt
dazu brauche ich einen Player/Gerät der z.B MP3 mit Orgel-Musik abspielt,
und damit es noch lustiger wird mit einer Fernbedienung (20m Reichweite)
damit der Meßdiener oder Pastor von der Apsis die Lieder/Musik steuern kann.

VG
maniek
Donsiox
Moderator
#2 erstellt: 02. Aug 2018, 20:52
Servus

Lustiges/Interessantes Projekt - nenne uns doch einmal ein Budget, zähle auf, was an Technik bereits vorhanden ist und stelle einen Grundriss/Bilder des Gebäudes ein.

Vornweg: es wird nie klingen wie von der Orgel gespielt, das sollte von Anfang an klar sein.
Gerade der Bass ist extrem tief und druckvoll, das bekommt man kaum hin.

Viele Grüße
Jan
maniek
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 04. Aug 2018, 20:31
Servus
bin z.Z im Urlaub und habe keine Bilder/Pläne der Kirche,
aber das Gebäude ist wie ein Schlauch ganz normal um die 30m lang und 10m breit
Vorhanden:
2x HK Audio Premium PR:O 10 XD
HK Audio Premium PR:O 210 Sub A

ich habe damit schon paar"Klassik-Konzerte" in der Kirche gemacht (von der Orgelempore) der Sound war tadellos
und mir ist auch klar, dass die Anlage die Orgel 100pro nicht wiedergeben kann. muss auch nicht!

Ich suche eigentlich einen Player, der oben (auf der Empore) stehen muss und von unten vom Priester bzw. Messdiener bedient werden kann.
Die Steuerung soll am besten per Fernbedienung erfolgen, aber egal ob IR ,Funk , WIFI, Bluetooth ....
( Leitungsverlegung nach oben unmöglich da die Kirche gerade frisch renoviert ist)
Budget = 1,5k€

VG


[Beitrag von maniek am 04. Aug 2018, 20:36 bearbeitet]
Donsiox
Moderator
#4 erstellt: 04. Aug 2018, 23:43
Wenn die Lautsprecher schon da sind, kann man die natürlich nutzen.

Als Player wäre dieses Gerät möglich, auch wenn ich es selbst nicht nutze:
https://m.thomann.de...5&search=1533426081#
maniek
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 05. Aug 2018, 04:36
bei dem Denon sehe ich ein Problem : die Reichweite der IR-Fernbedienung

aber inzwischen kam ich auf eine andere Idee:
- ein iPod (oder ein anderer MP3-Player) mit Bluetooth wo alle Orgellieder gespeichert sind
- ein Bluetooth repeater um die Reichweite zu erhöhen
- ein Bluetooth Empfänger
Reference_100_Mk_II
Inventar
#6 erstellt: 06. Aug 2018, 06:53
Das "unmute" Kommando kommt bei BT erst mit ca. 1-2sek Verzögerung.
Deine Orgel-Tracks sollten also besser nicht sofort anfangen, sondern erst ein, zwei Takte Pause im Vorspiel haben.

Zudem ist BT hin und wieder recht "eigenwillig" was das Pairing oder schlimmer noch, das "un-Pairing" angeht.
Letzteres passiert hin und wieder gerne mal von alleine...
Daher wird es im Pro Bereich auch nicht genutzt und ist (überwiegend) nur an 10000W Plastikboxen zu finden...

Einen "Techniker" in der Nähe der Anlage platzieren geht nicht, oder? Der dann per Handzeichen die Play-Taste drückt.

Oder eine Kabelverbindung?
Player an einen kleinen Mixer oder ne DI Box, dann mit XLR hoch zur Anlage.
cptnkuno
Inventar
#7 erstellt: 06. Aug 2018, 12:35
Wie wäre es damit:
https://www.thomann.de/at/soundcraft_ui12.htm
usb Stick mit der gewünschten Musik reinstecken, Bedienung über Handy oder Tablet mittels Wlan
Das sollte auf die Distanz schon funktionieren


[Beitrag von cptnkuno am 06. Aug 2018, 12:36 bearbeitet]
bierman
Inventar
#8 erstellt: 08. Aug 2018, 07:00
Bei dem Budget ist doch ne Funkstrecke drin. Da haben die einfachsten Geräte schon mehr Reichweite als Bluetooth unter Idealbedingungen.

Player und Sender in Altarnähe, Empfänger neben der PA. Feddisch.
maniek
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 09. Aug 2018, 18:42

was für eine Funke soll ich nehmen, hat Jemand eine Empfehlung?
Donsiox
Moderator
#10 erstellt: 09. Aug 2018, 19:22
Habe leider keine Erfahrungen damit, aber ein Drahlos-Set für E-Bass/E-Gitarre könnte funktionieren.
Gibt es teils schon unter 100€ - du bräuchtest natürlich einen Adapter auf Miniklinke.

Gruß
Jan
maniek
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 09. Aug 2018, 20:30
sparen muss ich nicht, also eine Sennheiser-Funke ist drin

kann ich ohne weiteres den Handy-Kopfhörerausgang mit dem Eingang des Senders verbinden

z.B beim Sennheiser XSW 72-GB Sender: Eingangsspannungsbereich: 0,5 Vrms line 1.8 Vrms line

wie hoch ist die Spannung am Kopfhörerausgang 150mV ?

und was ist mit dem STEREO-Signal,
darf ich den L + R -Kanal einfach zusammen verbinden
geht dadurch der Kopfhörerausgang am Handy nicht kaputt?


[Beitrag von maniek am 09. Aug 2018, 21:40 bearbeitet]
maniek
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 12. Aug 2018, 15:03
OK,
mit dem Stereo auf Mono null problemo, mono-schaltung_626547
den Rest werde ich testen,
danke für Eure Hilfe
nextloop
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 12. Aug 2018, 15:10
Macht es Sinn, die Anlage auf die Empore zu stellen? Orgelaufnahmen haben meist eh schon reichlich Raum dabei, bei einigen Kirchenakustiken besteht die Gefahr, dass nur noch Matsch unten ankommt.

Schonmal probiert die Stücke über die Kirchen-PA abzuspielen? Da werden zwar die tiefen Töne von 16' Registern fehlen, aber diese oft eingesetzten Linienstrahler sind meist recht nah an den Hörern.

Sind die Aufnahmen die Ihr habt gut genug?
maniek
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 12. Aug 2018, 16:44
die Wand-Lautsprecher sind nur für Sprache konzipiert >180Hz
also ein Aktiv-Subwoofer musste noch her

das würde gehen

ich könnte die Orgelmusik über die Anlage laufen lasen, natürlich mit SUB- Unterstüzung
maniek
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 09. Sep 2018, 07:19
Hallo HF Freunde,
bin wieder da, und das Thema ist immer noch aktuell,
habe inzwischen mit dem Pfarrer gesprochen,
er wünscht sich eine Bedienung aufm Altar mittels Tablett oder iPad
wo alle Lieder gespeichert sind.

Da Bluetooth nicht stabil sei, bleibt nur WiFi direct als Strecke
jetzt suche ich ein Gerät was den WiFi Signal empfängt und an die PA weiter gibt


[Beitrag von maniek am 09. Sep 2018, 07:31 bearbeitet]
cptnkuno
Inventar
#16 erstellt: 10. Sep 2018, 06:47

cptnkuno (Beitrag #7) schrieb:
Wie wäre es damit:
https://www.thomann.de/at/soundcraft_ui12.htm
usb Stick mit der gewünschten Musik reinstecken, Bedienung über Handy oder Tablet mittels Wlan
Das sollte auf die Distanz schon funktionieren
maniek
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 10. Sep 2018, 12:41
ja alles gut,
aber verstehe es nicht "usb Stick mit der gewünschten Musik reinstecken, Bedienung über Handy oder Tablet mittels Wlan"

es ist nur reine Bedienung also PLAY, STOP oder <<, >>, II oder?
wie soll der Pfarrer ein bestimtes Lied auswehlen (von z.B 400) ?
cptnkuno
Inventar
#18 erstellt: 10. Sep 2018, 13:00

maniek (Beitrag #17) schrieb:

wie soll der Pfarrer ein bestimtes Lied auswählen (von z.B 400) ?


Du hast alle mp3s in einer Liste, tippst mit dem Finger auf das, das du abspielen willst und drückst auf Play.
maniek
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 10. Sep 2018, 13:50
uff sorry Kamerad,
aber verstehe nicht wie soll das funktionieren?
USB-Stick oben und Bedienung von unten


cptnkuno (Beitrag #18) schrieb:
Du hast alle mp3s in einer Liste, tippst mit dem Finger auf das, das du abspielen willst und drückst auf Play.

meinst Du Liste aufm Tablett?


[Beitrag von maniek am 10. Sep 2018, 13:53 bearbeitet]
cptnkuno
Inventar
#20 erstellt: 10. Sep 2018, 14:01

maniek (Beitrag #19) schrieb:
uff sorry Kamerad,
aber verstehe nicht wie soll das funktionieren?
USB-Stick oben und Bedienung von unten

Der Stick steckt im Mischer und du siehst dessen Inhalt auf dem Tablet. Heißt im Klartext natürlich, daß du die Musik halt auf einen USB Stick speichern mußt.


maniek (Beitrag #19) schrieb:

meinst Du Liste aufm Tablett?

Genau. Du siehst auf dem Tablet, was auf dem USB Stick der in dem Mischer steckt drauf ist.

Wenn das für euch eine Variante ist, würde ich mir das an deiner Stelle einmal in einem Musikhaus vorführen lassen, ob ihr mit der Bedienung leben könnt.


[Beitrag von cptnkuno am 10. Sep 2018, 14:03 bearbeitet]
maniek
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 10. Sep 2018, 16:38
spielt das eine Rolle was für ein Tablett wird verwendet?
cptnkuno
Inventar
#22 erstellt: 11. Sep 2018, 06:24
Nein. Du brauchst auf dem Tablet nichts installieren. Der Mischer fungiert als W-LAN Server und du verbindest dich einfach darauf.
Es können bis zu, ich glaube, 10 Devices gleichzeitig verbunden sein und den Mischer bedienen. Android und Apple iOS funktioniert auf jeden Fall, Windows weiß ich jetzt nicht
maniek
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 11. Sep 2018, 06:51
ok, Danke Dir


werde so testen, und gebe Bescheid
Donsiox
Moderator
#24 erstellt: 11. Sep 2018, 18:42
Windows funktioniert(e), ich habe das Pult einmal über eine Web-Oberfläche gesteuert.
maniek
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 21. Okt 2018, 18:47
Hallo@
wie versprochen, ein kurzes Feedback:
also ich habe mich für die Tablett + souncraft Variante entschieden,
alles klappt prima, die Bedienung ist ganz einfach (auch für unseren Pfarrer 70J) ,
die HK-Anlage von der Empore klingt Megageil und geht erstaunlich Tief. (ich musste sogar den Bass etwas zurück nehmen )
Aber jetzt muss ich alle Lieder ( ca.500) aus dem Gotteslob aufnehmen, mit unserem Kantor ist alles geklärt.

Jetzt die nächste Frage an Euch, wie soll ich die Orgel aufnehmen, habe keine Ahnung,
was für ein Equipment brauche ich dafür , ( Budget < 500€, diverse Mikrofone auch echte Kondensator vorhanden) )
Schönen Abend
maniek
Donsiox
Moderator
#26 erstellt: 21. Okt 2018, 19:13
Welche Mikrofone hast du denn?
Mischpult oder USB-Interface vorhanden?
maniek
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 21. Okt 2018, 20:18
5x Sennheiser E845 Dynamisch
3x Sennheiser E 865 S Kondensator
2x Steffens SK924 Elektret
3x Steffens SK901
z.Z kein Mischpult
TASCAM - US-122 MKII Audio/Midi Interface
Donsiox
Moderator
#28 erstellt: 21. Okt 2018, 21:09
Beim ZDF nimmt man Orgeln i.d.R. mit
Neumann
oder
Schoeps ab.

Vielleicht ist das SK901 sogar dafür geeignet - einfach mal ausprobieren.
Die Gesangsmikrofone werden ziemlich sicher nicht gut funktionieren.
Das Tascam-Interface kenne ich selbst nicht, dürfte aber ausreichen.


[Beitrag von Donsiox am 21. Okt 2018, 21:10 bearbeitet]
nextloop
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 21. Okt 2018, 21:19
Würd die Orgel relativ "trocken" aufnehmen, also mit möglichst wenig Raum, denn der kommt ja dann eh wieder dazu.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
HK AUDIO PREMIUM PR:O SET
just7isten am 17.02.2010  –  Letzte Antwort am 19.02.2010  –  6 Beiträge
HK AUDIO PREMIUM PR:O 18 S
Monosound am 17.07.2007  –  Letzte Antwort am 17.07.2007  –  3 Beiträge
HK AUDIO PREMIUM PR:O 18 S
Fraglitter am 24.05.2007  –  Letzte Antwort am 30.05.2007  –  12 Beiträge
HK Audio Premium Pr:o 18s überlastet (zu)Schnell
Powermondial am 12.10.2015  –  Letzte Antwort am 21.10.2015  –  10 Beiträge
Welcher Verstärker für HK Audio PA?
CptTNT am 09.02.2011  –  Letzte Antwort am 15.02.2011  –  6 Beiträge
Was dazu kaufen zu "HK Audio PR:O Komplettsystem" ?
Codwart am 24.01.2011  –  Letzte Antwort am 28.01.2011  –  19 Beiträge
Kaufberatung Anlage HK-Audio bis 600 Pers.
frasche am 17.11.2010  –  Letzte Antwort am 27.11.2010  –  48 Beiträge
PA-Anlage ca. 2000? HK-Audio oder DAP-Audio
Tizzle am 14.01.2010  –  Letzte Antwort am 19.01.2010  –  20 Beiträge
HK AUDIO PREMIUM PRO 15 X
DJBarto am 19.07.2010  –  Letzte Antwort am 09.08.2010  –  4 Beiträge
HK Audio LP-210
DJBarto am 18.10.2008  –  Letzte Antwort am 05.05.2012  –  4 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder852.764 ( Heute: 34 )
  • Neuestes MitgliedLE2012
  • Gesamtzahl an Themen1.422.619
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.084.675

Hersteller in diesem Thread Widget schließen