HK Audio Premium Pr:o 18s überlastet (zu)Schnell

+A -A
Autor
Beitrag
Powermondial
Neuling
#1 erstellt: 12. Okt 2015, 19:48
Hallo,
Habe mir gebraucht eienen HK Audio Premium Pr:o 18s gekauft. Ist es normal das ich ihn mit einer the t.amp TA2400 MK-X von Thomann bis über die Belastungsgrenze bringen kann? Hette von dem Teil mehr erwartet. Mein Behringer VP1800s hält mehr aus, obwohl dieser nicht einmal die hälfte Kostet. Macht die Qualität im Preis so viel aus?
Danke.
Giustolisi
Inventar
#2 erstellt: 13. Okt 2015, 11:09
Woran merkst du, dass der Sub an der Belastungsgrenze ist?
P@Freak
Inventar
#3 erstellt: 15. Okt 2015, 19:10
Wie wird der HK Sub genau betrieben (Setup) ?
Original Chassis drinnen ?
Was ist mit der internen Passivweiche ?
Was für Topteile und wie angeschlossen ? was für`n Setup da ??
Wer hat die Anlage Abgestimmt ???

Der HK scheint ja auch nur ein eher auf Pegel abgestimmter Sub mit EMI Leichtpappen OEM Chassis zu sein ... Tiefbassschub wie ein Amtlicher Sub macht der wohl eher eh nicht. Die B.......r Dinger sind warscheinlich tiefer abgestimmt , haben aber ganz sicher ein ganz ganz billiges Chassis drinnen ...

P@Freak
Lukas-jf-2928
Inventar
#4 erstellt: 15. Okt 2015, 19:26
Die HK Premium PR:O 15 sind ja auch mit 400W RMS angegeben, drin steckt aber nur ein TMT der glaube ich um die 250W RMS verträgt?
Kann gut sein, dass die Bässe ebenfalls etwas mutiger angegeben sind von den Daten her. Viel gutes hab ich über die Bässe aber auch noch nicht gelesen.
berba
Stammgast
#5 erstellt: 15. Okt 2015, 21:58
Mit dem HK hast du dir keinen Gefallen getan. Billigkram
chrisdeluxe
Neuling
#6 erstellt: 18. Okt 2015, 16:35
Hallo zusammen, bevor ich ein neues Thema anfange, dachte ich, ich schilder mein Problem hier. geht auch um HK Lautsprecher.

Ich habe mir die HK Audio Pulsar 112 fa neu gekauft. jetzt knapp ein Jahr alt. bisher immer zufrieden gewesen. Guter sauberer Klang. Je nach Veranstaltungsgröße noch einen Aktiv Sub dazugeschaltet.

So auch gestern. Dann den Schalter von Topteil, von stand alone ausgeschaltet, s.d. eben weniger Bass rauskommt.
Der Limiter blinkt ab und zu, was laut HK nicht gravierend ist. Jetzt hat es eine starke Rückkopplung vom Mikro gegeben, dann ist der Lautsprecher ausgegangen. bzw. Die rote Fehler LED leuchtete, kein Sound kam mehr raus.

alle Kabel entfernt, kurz gewartet und neu angeschlossen. es kam nur nur ganz leise Musik raus. wenn ich den Aktiv Regler angehoben haben, hat sie sich wieder abgeschaltet und sprang auf rot.

heute mal ein Handy direkt angeschlossen. es kam nur noch ein knacksen und knurren bei dezenter Lautstärke aus dem Tieftöner. Klingt als wenn der zerschossen wäre.

Kann das überhaupt sein? Dafür ist ja ein Limiter eingebaut. und auch wenn HK nicht der Spitzenreiter ist, für 800 Euro, kann ich was anderes erwarten als ne Eigenmarke von XYZ für 150 Euro.

Habt Ihr Erfahrung damit? Morgen gehts zum Händler, aber es wäre schön wenn ich vielleicht noch ein wenig Feedback von euch bekommen würde.
the_flix
Inventar
#7 erstellt: 18. Okt 2015, 17:30
Bei langanhaltendem Feedback hilft manchmal auch der Limiter nicht mehr. Man hat es ja in dem Fall mit einem dauerhaften, schmalbandigen Signal zu tun, das ist etwas anderes, als ein breitbandiges Rauschen, auf das die Belastbarkeit bezogen ist.
Ich vermute auch, dass der Tieftöner durch bzw. kurzgeschlossen ist und das mag die Elektronik gar nicht.
chrisdeluxe
Neuling
#8 erstellt: 20. Okt 2015, 16:30
Spule durchgebrannt. Limiter zerschossen. Das zeigt sich was 5 Sekunden anrichten können :-(
Repa-Kosten ca 350 Euro. Da freut man sich richtig drüber. Also auch teuer einkaufen schützt nicht vor Zerstörung
berba
Stammgast
#9 erstellt: 20. Okt 2015, 20:08
Ich muss dir leider mitteilen, dass der HK nicht teuer ist...da ist sehr viel Platz nach oben. Wenn möglich, würde ich den HK abstoßen und zu einer anderen Lösung wechseln.
scauter2008
Inventar
#10 erstellt: 21. Okt 2015, 18:44
Einen Limiter kann es nicht zerschießen.
Wen dann ist die Endstufe Defekt.

Habt ihr das Endstufenmodul mit einen anderen Lautsprecher auf Funktion getestet ?
Ersatzchassis müsste man doch bei HK bekommen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
HK AUDIO PREMIUM PR:O SET
just7isten am 17.02.2010  –  Letzte Antwort am 19.02.2010  –  6 Beiträge
HK AUDIO PREMIUM PR:O 18 S
Monosound am 17.07.2007  –  Letzte Antwort am 17.07.2007  –  3 Beiträge
HK AUDIO PREMIUM PR:O 18 S
Fraglitter am 24.05.2007  –  Letzte Antwort am 30.05.2007  –  12 Beiträge
Was dazu kaufen zu "HK Audio PR:O Komplettsystem" ?
Codwart am 24.01.2011  –  Letzte Antwort am 28.01.2011  –  19 Beiträge
Welcher Verstärker für HK Audio PA?
CptTNT am 09.02.2011  –  Letzte Antwort am 15.02.2011  –  6 Beiträge
HK AUDIO PREMIUM PRO 15 X
DJBarto am 19.07.2010  –  Letzte Antwort am 09.08.2010  –  4 Beiträge
PA-Anlage ca. 2000? HK-Audio oder DAP-Audio
Tizzle am 14.01.2010  –  Letzte Antwort am 19.01.2010  –  20 Beiträge
HK Audio pro 12 oder 15 zu JM 212
Thomas_XYZ am 25.12.2016  –  Letzte Antwort am 27.12.2016  –  2 Beiträge
HK AUDIO ACTOR DX
JuergenSch am 25.03.2008  –  Letzte Antwort am 01.04.2008  –  25 Beiträge
HK Pro 18S und Pro 12s Controllersettings
Mario_D am 09.06.2010  –  Letzte Antwort am 03.08.2010  –  26 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder827.156 ( Heute: 5 )
  • Neuestes Mitgliedkizi10
  • Gesamtzahl an Themen1.383.129
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.344.564

Top Hersteller in Profi Beschallung (PA) Widget schließen