4-polige Speaker-Buchse an normalen Hifi-Amp?

+A -A
Autor
Beitrag
Anfänger22
Neuling
#1 erstellt: 27. Okt 2005, 12:38
Hallo,

bin neu in dem Gewerbe, habe mit jetzt Boxen gekauft, die leider nur so eine 4-polige Speakerbuchse besitzen, also so wie das die Endstufen auch haben.

Bin aber nur im Besitz eines Hifi-Amps, deswegen meine Frage:

Ist es möglich, dass ich mir ein passendes Kabel besorge, dass am anderen Ende auftrenne, die beiden Minus und Plus-Pole zusammendrehe und die dann am Hifi-Amp anschließe oder macht der Amp das nich mit

Wer kann mir da helfen, wäre nett von euch.

MfG
Anfänger22
Neuling
#2 erstellt: 27. Okt 2005, 13:13
Habe jetzt herausgefunden, dass es sich nicht um XLR sondern um Buchsen für PA LS Kabel handelt, auch bekannt als Speakon-Buchsen.

Vielleicht hilft das weiter...


[Beitrag von Anfänger22 am 27. Okt 2005, 13:15 bearbeitet]
detegg
Administrator
#3 erstellt: 27. Okt 2005, 13:21
Hallo Anfänger,

willkommen!

Kauf DIr normales zweiadriges LS-Kabel (1,5...2.5qmm) im Baumarkt und 2x passende SPEAKON-Stecker (4-pol) beim PA-Ausstatter um die Ecke oder beim Versender (Thomann, Conrad). Die Anschlussbelegung der SPEAKON Teile findest Du z.B. bei NEUTRIK.

Gruß
Detlef


[Beitrag von detegg am 27. Okt 2005, 13:21 bearbeitet]
Anfänger22
Neuling
#4 erstellt: 27. Okt 2005, 13:26
Hi detegg,

danke für die Antwort.

1. Was ist NEUTRIK?
2. Muss ich dann beim Speakonstecker vom LS-Kabel jeweils beide Pole belegen, also das LS-Kabel pro Ader dann aufteilen oder wie läuft das? Das macht dann auch keine Probleme mit meinem Amp, nicht das es den dann irgendwie zerhaut...

MfG
detegg
Administrator
#5 erstellt: 27. Okt 2005, 15:04
NEUTRIK ist der führende Hersteller und Erfinder der Speakon-Technik.

Die Stecker/Buchsen gibt es in 2-/4-/6-poliger Ausführung. Warum an Deinen Boxen 4-pol. dran sind, kann icb nur vermuten: Durchschleifen eines (Mono-)Signals von Box zu Box.

Hast Du 2 (Stereo-)Boxen, brauchst Du 2 Adern (+/-) zu jeder Box - die Belegung des Steckers .... erwähnte ich schon

Detlef
JL-_Audio_Freak
Inventar
#6 erstellt: 27. Okt 2005, 16:10
Normal ist die Belegung, soviel ich weiss, bei den 4 Poligen Speakos folgende:

1 +/- : Fullrange, bzw. bei Aktiv- Betrieb die Sub- Frequenzen

2 +/- : Bei Fullrange- Betrieb nicht belegt, bei Aktivbertieb die Frequenzen für die Tops
bolandi
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 27. Okt 2005, 19:35

JL-_Audio_Freak schrieb:
Normal ist die Belegung, soviel ich weiss, bei den 4 Poligen Speakos folgende:

1 +/- : Fullrange, bzw. bei Aktiv- Betrieb die Sub- Frequenzen

2 +/- : Bei Fullrange- Betrieb nicht belegt, bei Aktivbertieb die Frequenzen für die Tops


Hallöchen, das ist korrekt! Wobei natürlich - die Masse, entsprechend schwarz am Verstärker, und + das Signal ist, entsprechend rot am Verstärker.
Die vierpoligen Buchsen werden deshalb standardmässig verbaut, weil es jahrelang nur die vierpoligen gab, die zweipoligen kamen viel später raus, und weil die zweipoligen Stecker eben auch in die vierpoligen Buchsen passen und dort bei Standardbelegung richtig kontaktieren. Die vierpoligen Stecker hingegen passen nicht in die zweipoligen Buchsen...
Die vierpolige Buchsenvariante zweipolig auf 1 belegt ist also viel universeller...
Sechspolige Speakons gibt es übrigens nicht, nur achtpolige, die sind aber wesentlich größer und nicht kompatibel zu den zwei- und vierpoligen...
Neutrik ist der Erfinder und solange das Patent lief auch einzige Hersteller von speakon-Produkten (und auch sonst ein oberamtlicher Hersteller von Steckern jeder Art...), mittlerweile gibt es aber auch jede Menge billiger China-Kopien, von denen ich hiermit nachdrücklich abrate, weil sie mechanisch viel instabiler sind, leicht zerbröseln, in der Sonne mürbe werden, hakeliger sind, teilweise schlecht verriegeln, grössere Kontaktwiderstände haben, teilweise schnell oxidieren u.u.u. Da die wenigen halbwegs brauchbaren rauszufinden ist mehr als mühsam, mehrfacher Kauf billiger Kackteile deutlich teuerer als einmal das Original zu kaufen...
Die echten Neutrik Speakons sind sehr sehr robust und erfüllen jahrelang ihren Zweck.

ciao, Günther

PS: Die Belegung von 1+/- für den TMT bei voller Belegung des vierpoligen Speakons wurde deshalb gewählt, weil dann bei versehentlichen Anschlusses eines Fullrangesignals, sozusagen bei vergessener Aktivweiche, nicht gleich der ungeschützte Hochtöner abraucht...


[Beitrag von bolandi am 27. Okt 2005, 19:40 bearbeitet]
detegg
Administrator
#8 erstellt: 27. Okt 2005, 21:41
... hier kann man täglich, ach was - stündlich - etwas dazulernen

Danke Günther, dass Du Dir die Zeit nahmst!

Detlef

@JL-_Audio_Freak
bolandi
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 28. Okt 2005, 09:10
Moin, Detlef,

Weißte, ich freu´mich ja, wenn ich hier in diesem Unterforum auch mal was beitragen kann...

Ciao, Günther
JL-_Audio_Freak
Inventar
#10 erstellt: 28. Okt 2005, 11:01
Eine weiter (leicht Zweckentfremdete) Anwendung der 4Poligen Speakons gibt es auch im car- HiFi bereich.
Hier wird das ganze gerne zum Anschluss von Subwoofer- Kisten verwendet. Im Auto werden die Endstufen ja über ein Remote- Signal vom Radio ein- und ausgeschaltet.

Also tut man folgendes:
Das 1 +/- Paar dient zum Anschluss des Basschassis, ganz normal. Über das 2 +/- Paar wird das Remotesignal der Bassendstufe in die Basskiste geschleift, am dort eingebauten Terminal wird eine Brücke zwischen 2 +/- eingelötet.
Das heißt, wenn die Kiste nicht angeschlossen ist, wird automatisch das Remote- Signal unterbrochen, und die Endstufe für den Bass geht aus.

Das nur mal am Rande... Speakon Rulez
bolandi
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 29. Okt 2005, 10:41
Hallöchen, JL,

jetzt habe ich was gelernt...
ciao, Günther
el_pro
Stammgast
#12 erstellt: 31. Aug 2015, 23:19
So, ich denke nach 10 Jahren kann man das Thema ruhig noch einmal rauskramen.
Ernsthaft, entschuldigt, wenn ich hier eine doofe Frage stelle, aber ich lese mich schon den ganzen Abend hier durch und scheine auf dem Schlauch zu stehen. Und seit ich gelesen habe, dass man sich bei falschem Anschluss die Hochtöner zerschießen kann traue ich mich nicht mehr es einfach zu probieren...

Ich habe hier zwei Lautsprecher mit 4pol Speakon Anschluss. Habe sie aufgeschraubt und soweit ich das sehe ist auf 1 der Tiefton (+ mit schwarzem Strich am Kabel, - ohne diesen Strich) und auf 2 der Hochton.

Wie schließe ich die Lautsprecher nun also korrekt an meine Verstärker (Denen PMA 700) an? Dieser hat ja auch A und B Betrieb.

Vielleicht ist die Frage ja wirklich banal, aber die Horrorgeschichten von kaputten HTs machen mir eben etwas Sorgen.

Liebe Grüße
scauter2008
Inventar
#13 erstellt: 31. Aug 2015, 23:22
Ist im Hochtone ein Weiche verbaut ?
Wen ja, kannst den parallel zum Tieftöner schalten.
Wen keine Weiche verbaut ist muss es aktiv getrennt werden.
el_pro
Stammgast
#14 erstellt: 01. Sep 2015, 00:25
Ich glaube beim Tiefton ist eine Weiche verbaut. Beim HT habe ich nicht geschaut, weil das Dämmmaterial im Weg war. Kann sie aber morgen nochmal aufschrauben, auf was genau muss ich achten?
el_pro
Stammgast
#15 erstellt: 02. Sep 2015, 17:19
Es heißt ja so schön, Bilder sagen mehr als tausend Worte.

Hier also die besagten Buchsen am Denon:
IMG_20150902_164715_732

Und hier ein Bild von der Weiche:
IMG_20150902_165453_396

Wenn noch weitere Bilder oder Infos benötigt werden einfach Bescheid sagen, dann reiche ich diese schnellstmöglich nach.

Ist so eine Ferndiagnose möglich?
Reference_100_Mk_II
Inventar
#16 erstellt: 04. Sep 2015, 08:58
Also ich sehe da 2 Spulen und 2 Kondensatoren, sieht nach einer 2-Wege Weiche mit jeweils 12dB Steilheit aus
Sprich der HT hat seine eigene Weiche die ihn von Bässen befreit und der TMT hat eine eigene Weiche die ihn vom Hochton befreit. Alles super.

Option a)
Du kannst dir nun pro Box einen 4-poligen SPEAKON-Stecker holen und dazu 4-adriges Kabel.
Dann legst du 2 Adern im Stecker auf 1+ & 1- und 2 Adern auf 2+ und 2-.
Das andere Ende des Kabels liegt ja nun offen. Hier verdrillst du die beiden + Adern miteinander und die beiden - Adern miteinander und schließt das Kabel an die Schraubklemmen deines Denon-Amps an.
Somit liegen HT-Zweig und TMT-Zweig parallel, überall kommt Sound raus.

Option b)
Da du eh nur über den einen Amp mit 2 Kanälen (R&L) verfügst (nein, Paar A und B sind nicht 2 unterschiedliche Endstufen, B liegt einfach parallel an A), kannst du auch einfach in der Box die beiden Adern des Hochtöners von 2+ und 2- mit 1+ und 1- zusammenlöten.
Das ist quasi das gleiche wie bei Option a, du brauchst jedoch nur einen 2-poligen SPEAKON-Stecker und ein 2-adriges Kabel.
Das kommt dich deutlich günstiger und es erspart dir die fummelige Arbeit mit 4 Adern hinten am Verstärker.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
4 polige Speakerbuchse (Speakon)
neulingks am 27.01.2008  –  Letzte Antwort am 01.02.2008  –  3 Beiträge
4 Kanal Digital AMP 2 HE gesucht!
rebecmeer am 28.08.2009  –  Letzte Antwort am 10.09.2009  –  14 Beiträge
Alte Mc Kenzie Speaker für Gitarre - taugt das was?
weckewerk am 31.05.2006  –  Letzte Antwort am 04.06.2006  –  5 Beiträge
Boxen mit Speakon ANsclüssen An normalen verstärker Anschliessen!
KillerOne am 07.09.2006  –  Letzte Antwort am 11.09.2006  –  6 Beiträge
Suche gebrauchten PA Amp
P.W.K._Fan am 31.05.2010  –  Letzte Antwort am 05.06.2010  –  48 Beiträge
Betrug? Falscher Speaker in Fender PA-Subwoofer.
L-Delight am 19.01.2010  –  Letzte Antwort am 23.01.2010  –  17 Beiträge
Outline AMP. Taugt der was?
LukeRedford am 05.10.2012  –  Letzte Antwort am 09.10.2012  –  2 Beiträge
Welche amp?
schlüter1250 am 09.01.2008  –  Letzte Antwort am 15.01.2008  –  24 Beiträge
Welche AMP´s für Audio Zenit PW18H
thetobot am 10.03.2009  –  Letzte Antwort am 30.04.2009  –  22 Beiträge
12 lautsprecher an 1 amp
kart672 am 08.02.2008  –  Letzte Antwort am 09.02.2008  –  3 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Profi Beschallung (PA) Widget schließen

  • Magnat
  • Sonos
  • Canton
  • Yamaha
  • Klipsch
  • Denon
  • JBL
  • DALI
  • Nubert

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.835 ( Heute: 21 )
  • Neuestes Mitgliedinrew73
  • Gesamtzahl an Themen1.376.755
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.222.901