Rock am Ring

+A -A
Autor
Beitrag
snape6666
Stammgast
#1 erstellt: 04. Jun 2007, 17:02
Hi Leute,
also ich war dieses We bei Rock am Ring... Die Anlagen hatten ja was^^ aber der Sound war soooo scheise^^

jetzt meine frage was ham die an der CenterStage für Subs benutzt das ma das 200meter weiter genauso laut gehört hat wie vor der bühne????

mfg snape
Strapsenkönig
Inventar
#2 erstellt: 04. Jun 2007, 17:35
Würde mich auch mal interessieren wie die Anlage von Rock am Ring aussieht.
Ich habe nur 2x Linearray gesehen die Subs waren nicht zu sehen.
mfg Silent
punkrocks
Stammgast
#3 erstellt: 04. Jun 2007, 17:45
normalerweise werden viele Lautsprecher hinter den Stoffbahnen an den Seiten der Bühne versteckt... das Material auf dem die Sponsoren aufgedruckt sind ist extra schalldurchlässig...
Dann wird denke ich noch mit diversen Delaylines gearbeitet.
Der Sound ist natürlich stark vom Wetter abhängig, so wie ich es im Fernsehen gesehen hab, war das dieses Jahr ja eher durchschnittlich.
Bei größeren Festivals ist der Sound so oder so leider so ne Sache... man hört auch deutliche Unterschiede zwischen den Bands an sich... Ne band die eher poppige Musik macht, mit Keyboard und getriggertem Schlagzeug hört sich auch auf nem Festival oft fetter an als ne 0/8/15 Rock'n'Roll Besetzung... Das sind einfach ganz andere Signale. Aber bei so nem Festival kennt man ja hoffentlich schon einige Lieder der Bands vorher, so dass es zum Mitsingen und Abfeiern reicht ;-)
metal_drummer
Inventar
#4 erstellt: 04. Jun 2007, 18:03
bisst du dort mit dem DB-messer hin-und hergerannt ?

welche subs die haben kann ich dir leider nicht sagen, aber manchmal sind die kleiner als man denkt.
Elevat0r
Stammgast
#5 erstellt: 04. Jun 2007, 23:59
Main Stage war Clair Brother S4 am Start. Alterna Stage war's wieder mal V-DOSC. Wie langweilig... ^^
hippelipa
Inventar
#6 erstellt: 05. Jun 2007, 13:07

snape6666 schrieb:
Hi Leute,
also ich war dieses We bei Rock am Ring... Die Anlagen hatten ja was^^ aber der Sound war soooo scheise^^

jetzt meine frage was ham die an der CenterStage für Subs benutzt das ma das 200meter weiter genauso laut gehört hat wie vor der bühne????

mfg snape


Mein Kumpel war als Elektromeister vor Ort. Den könnte ich fragen. Doch Clair und Vdosc ist da eigentlich immer.

Wie die das mit den Bässen machen weis ich auch nicht doch es ist anzunehmen, das die einfach über die komplette Breite der Bühne Subs verteilen. So hat man quasi eine horitzontale Line. Der Schall wird dadurch auch gleichmässig laut empfunden. Das liegt daran, das man wenn man vorne steht nur 2-3 subs abbekommt und in 200m das volle Brett aus allen Subs. Gleiches Prinzip wie beim Linearray.
Ars-Bolandi-Acoustics
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 05. Jun 2007, 14:16
Hallöchen,

bei blosser Reihung ensteht sehr starkes mittiges Beaming mit oft zu schmalem Nutzwinkel, daher werden die Bässe meist zusätzlich zur Reihung von der Mitte ausgehend nach aussen symmetrisch immer stärker verzögert. Dadurch werden die Interferenzen im Nutzbereich deutlich geringer und die seitliche Richtwirkung flexibel konfigurierbar , zugleich wird die Bühnenrückwirkung minimiert.

Schöne Grüße, Günther
snape6666
Stammgast
#8 erstellt: 05. Jun 2007, 15:47
sag mal deinem kumpel das das abmischen der bands schlechter war als in jeder 3.klassigen disco... korn war z.b. viel zu leise bei velvet revolver war der bass zu hören und den rest durfte man sich denken xD und nur bei den ganz großen bands war der sound inordnung^^ aber auch nicht gerade überragend...

fands echt schade..

naja bei der centerstage hat man ja die boxen gesehen hinter dem tuch hangen sehr sehr viele von denen die auch an den stangen die im gelände standen hangen... aber was das für welche waren keine ahnung.... die ham aber druck gemacht ^^ selbst die 4 die jeweils an den stangen hingen..

bei der alterna hat man ja die subs gesehen und im cola zelt standen sogar auf den BR Subs zusätzlich 3 MLTs^^
Elevat0r
Stammgast
#9 erstellt: 05. Jun 2007, 16:46
Was soll hippelis Kumpel mit der Info anfangen können als ELEKTROmeister?!? ^^
punkrocks
Stammgast
#10 erstellt: 05. Jun 2007, 17:34
@snape

Ich nehme doch mal stark an, dass Bands in dieser Größenordnung ihren eigenen Mischer mitbringen, also beschwer dich am besten bei jedem einzelnen der die Band leider nicht so klingen lassen konnte wie auf.
Außerdem war das Wetter nicht super und Open-Air ist nun mal nicht wie Konzert in ner 300 Leute Location soundmäßig.
Ist leider alles nicht so einfach, wer weiß auch schon wie sich der Sound beim FOH-Turm angehört hat ...
hippelipa
Inventar
#11 erstellt: 05. Jun 2007, 18:45

Elevat0r schrieb:
Was soll hippelis Kumpel mit der Info anfangen können als ELEKTROmeister?!? ^^


Ich kann dich beruhigen. Es gibt durchaus kompetente Elektromeister. Vorallem wenn das ganze Jahr nichts anderes gemacht wird als Eventstrom, kann man davon ausgehen das er etwas Ahnung von der Materiee hat. Man kann sich ja ausrechnen was für Größenordung die VAs haben wenn eigens für Strom eine eigene Firma antanzt.
Allerdings war seine Aussage irgendwie in die Richtung "same Shit, diffent Day" Sprich warscheinich geht es ihm doch etwas am A... vorbei, jedes Jahr das gleiche...

Ohne dabei geweisen zu sein, drängt sich bei mir langsam der Verdacht auf das es ohnehin in den letzten jahren allgemein etwas zurückgegangen ist mit der Qulität von Großveranstaltungen. Ich würde das ja direkt auf die Linearrays schieben. Dazu kommt auch das ich immer mehr glaube, das es kaum noch richtig gute Livebands gibt. Auf die Gefahr hin das es sich etwas nach "gute alte Zeiten" anhört.

Bin mal gespant was die Kritiken über das Glastonbury festival 2007 schreiben. Angeblich soll da komplett auf Linearrays verzichtet werden und stattdessen moderne Pointsource Systeme zum Einsatz kommen.
Elevat0r
Stammgast
#12 erstellt: 06. Jun 2007, 09:22
@hippeli: Jau, genau so war es gemeint. Auf solchen Geschichten hat nunmal jeder seinen Fachbereich, und warum sollte es den örtlich anwesenden Elektromeister jucken, wie der Sound ist, das ist dann numla das Bier des örtlichen FoH-Sound-Operators.


Aber das mit den Elektrofirmen vor Ort ist auch oft so ne komische Sache. Wir waren vor kurzem unten in Mannheim bei Justin Timberlake, insgesamt 7 Powerlock-Strecken mussten hingekarrt werden, also schon ne Menge Saft für'n Einzelkonzert. ^^ Unten angekommen, von 3 Uhr Nachts bis 10 Uhr morgens gewartet, einzige Antwort: "könnt wieder heimgahren, wir brauchen doch nur noch ne 10m Strecke..." aaaargh! Da macht man sich die Arbeit und legt 25x25m Powerlock zusammen, und dann werden davon doch nur 50m genommen! Aber egal, der Rest wird ja zum Glück auch bezahlt.


[Beitrag von Elevat0r am 06. Jun 2007, 09:26 bearbeitet]
Ring_Lord
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 23. Okt 2009, 12:32
Mhhh also ich war da und muss sagen. Mega geil !!!

Der Klang war super da gabs nichts auszusetzen, jedoch stand ich immer in der 1-20 Reihe, und ja da stehen viele Bassboxen was das für welche waren kann ich nicht sagen aber der Punch war .

Und nein ich war nicht voll :-D
Bis zum nächsten Jahr
hippelipa
Inventar
#14 erstellt: 23. Okt 2009, 16:49

Ring_Lord schrieb:
Mhhh also ich war da und muss sagen. Mega geil !!!

Der Klang war super da gabs nichts auszusetzen, jedoch stand ich immer in der 1-20 Reihe, und ja da stehen viele Bassboxen was das für welche waren kann ich nicht sagen aber der Punch war .

Und nein ich war nicht voll :-D
Bis zum nächsten Jahr


Lol, du warst auch zwei Jahre später da.
Goldene Schaufel für dich.
_Floh_
Inventar
#15 erstellt: 23. Okt 2009, 18:48
Nachdem der Fred schon mal ausgebuddelt ist, erlaube ich mir mal eine Frage.


Elevat0r schrieb:
Main Stage war Clair Brother S4 am Start.


Die Kisten sind recht alt, oder?
Elevat0r
Stammgast
#16 erstellt: 24. Okt 2009, 10:57
Naja, neu ist anders, ja... ^^

Klingen aber immer noch großartig, wie ich finde! Die alten Helden sind doch oft einfach noch die besten. So langsam wiederholen sich alle Konzepte im Lautsprecherbau doch sowieso nur wieder.
hippelipa
Inventar
#17 erstellt: 24. Okt 2009, 12:02
Clair ist ein VA-Unternehmen mit Weltruf. Die haben auch ein paar Systeme für sich selbst entwickelt. Ich denke die hohe Qualität hängt da deutlich mehr am fähigen Personal, als am besseren Boxenkonzept. Was auch wieder zeigt, das gute Lautsprecher nur die halbe Miete sind. Wichtig ist das man gute Leute hat, die damit umgehen können.
Elevat0r
Stammgast
#18 erstellt: 24. Okt 2009, 12:11

hippelipa schrieb:
Clair ist ein VA-Unternehmen mit Weltruf. Die haben auch ein paar Systeme für sich selbst entwickelt. Ich denke die hohe Qualität hängt da deutlich mehr am fähigen Personal, als am besseren Boxenkonzept. Was auch wieder zeigt, das gute Lautsprecher nur die halbe Miete sind. Wichtig ist das man gute Leute hat, die damit umgehen können.


+1

Das unterschreibe ich dir sofort!

Ich habe, wie wohl die meisten der berufserfahrenen User hier, auch schon Meyer/L'Acoustics/Kling&Freitag (Reihe beliebig durch die Top 20 der ridertauglichsten Hersteller erweiterbar) furchtbar und Systeme, von denen ich es nicht im Traum erwartet hätte, gut klingen hören.

Es kommt zuletzt immer zu einem nicht unerheblichen Teil auf den/die Systemtech(s) vor Ort an und wieviel Gedanken sie sich machen, oder eben nicht, da gebe ich dir Recht.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Outline AMP. Taugt der was?
LukeRedford am 05.10.2012  –  Letzte Antwort am 09.10.2012  –  2 Beiträge
PA-Anlage für ROCK BAND
Rock´n´Roll am 19.09.2010  –  Letzte Antwort am 27.09.2010  –  43 Beiträge
Phasen tauschen bei Subs
Patrick3001 am 01.06.2013  –  Letzte Antwort am 06.06.2013  –  35 Beiträge
Pa Anlage für Bühne
fn² am 13.01.2009  –  Letzte Antwort am 26.02.2009  –  51 Beiträge
hilfe bei der auswall der beschallungsanlage
mc_big_d am 21.03.2010  –  Letzte Antwort am 26.03.2010  –  25 Beiträge
Subs steigen aus!
Marc211 am 30.06.2016  –  Letzte Antwort am 30.06.2016  –  2 Beiträge
Berlin Summer Rave 2012 - Was für eine PA?
DasMammut am 23.07.2012  –  Letzte Antwort am 30.07.2012  –  12 Beiträge
Welche Subs für Mackie SR1521z
Tobiasi am 22.08.2010  –  Letzte Antwort am 08.09.2010  –  18 Beiträge
Leistung der PA-Anlagen auf Q-Dance Festivals?
HardstyleJoni am 26.02.2012  –  Letzte Antwort am 25.02.2013  –  50 Beiträge
Inkel MA-620 Schalplan
Alpine*Alex am 31.05.2010  –  Letzte Antwort am 02.06.2010  –  3 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Profi Beschallung (PA) Widget schließen

  • Magnat
  • Sonos
  • Canton
  • Yamaha
  • Klipsch
  • Denon
  • JBL
  • DALI
  • Nubert

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.618 ( Heute: 54 )
  • Neuestes Mitglied*Shaky*
  • Gesamtzahl an Themen1.376.407
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.216.176