Hintergrundmusik mehreren. Räumen parallel.Wie am besten?

+A -A
Autor
Beitrag
BeastieBoy
Neuling
#1 erstellt: 07. Dez 2007, 16:57
Mahlzeit,

wir bauen demnächst in Duisburg ein neues Bestattungszentrum welches welches 5 Bereiche hat. In diesen Bereichen sollte "Hintergrundmusik" laufen (möglichst parallel).

Ich habe mich ein wenig schon im Netz schlau gemacht, dabei gibt es Boxen die "unsichtbar" hinter der Decke verschwinden, oder die alt bekannten Deckenboxen. (Gibt es hierzu Empfehlungen oder Erfahunrngen)

Was brauche ich damit ich die Bereiche einzelnd von der Empfangstheke aus steuern kann?
Master_J
Moderator
#2 erstellt: 07. Dez 2007, 17:23
Eher geringer Pegelbedarf, schätze ich mal.

Was man braucht, ist neben einem Quellgerät (CD-Player) eigentlich nur ein Mehrkanalverstärker mit getrennter Lautstärkeregelung pro Kanal(-paar).

Die gibt es bis in Preisklassen, die man sich nicht vorstellen will.
Oder man bastelt was aus einem Rudel kleiner Stereo-Verstärker.

Was für ein Budget ist denn vorhanden?

Gruss
Jochen
BeastieBoy
Neuling
#3 erstellt: 07. Dez 2007, 17:43
Ne nicht ganz so laut :-) Aber dafür klar.

Der Bau ist ja schon teuer genug, ich will es wenn vernünftig machen, da sie die Familien wohl fühlen sollen.

Meine Kostenidee:

Box: ca 60€ (insg. 10)
Verteiler: ca. 500€ ?
Verstärker: ca. 600€ ?
Kabel (als 100Meterware) ??€
insgesamt 2000-2500 €

Habe aber keine Erfahungswerte..bin da auf eure Hilfe angewiesen.
BeastieBoy
Neuling
#4 erstellt: 07. Dez 2007, 17:48
Wenn ich d richtig verstanden habe

Erst kommt das

Quellgerät(e) = Pc's oder CD-Player

dann
Verteiler mit Lautstärkeregelung zu den einzelnen Bereichen

Endstation Boxen



Wenn ich jetzt in der Kapelle Musik abspiele und zeitgleich noch in einem anderen Bereich, zB Empfang, Musik abspielen möchte brauche ich dann 2 CD-Player oder Pc's?
Master_J
Moderator
#5 erstellt: 07. Dez 2007, 18:14

BeastieBoy schrieb:
Wenn ich jetzt in der Kapelle Musik abspiele und zeitgleich noch in einem anderen Bereich, zB Empfang, Musik abspielen möchte brauche ich dann 2 CD-Player oder Pc's?

Pro Hörzone braucht es 1 Quellgerät.

Ich bin nicht so der Profi in diese Richtung, d.h. mir fehlt der Marktüberblick.

Aber sowas hier wäre als Verstärker und Verteiler schon der richtige Ansatz:
http://www.thomann.de/de/ecler_mpa_680r.htm

Pro Zone verwendest Du einen Kanal, wo die Boxen "intelligent" parallel oder in Reihe drankommen (Ohm-Problematik).
Ist dann zwar nur Mono, aber das reicht ja und man hat noch einen Reserverkanal.

Was es dann noch braucht, sind Stereo-Mono-Wandler (1 pro Quellgerät) und eine "Matrixschaltung", um jedes Quellgerät auf jede Zone schalten zu können.

Das gibt's vielleicht auch "All-In-One".

Mag auch sein, dass die 100V-Technik hier eher passt.

Ich verschiebe Dich mal zu den Profis.

Gruss
Jochen
donut07
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 09. Dez 2007, 19:00
hallo zusammen,

100V technik zu verwenden kann hier Sinn machen, sofern viele Lautsprecher eingesetzt werden müssen, weil die Räume groß und die Distanzen lang sind. Qualitativ gute Geräte sind hier aber nicht gerade billig!

mit Niederohmtechnik kommen wir hier mit Sicherheit günstiger ans Ziel.

Die Idee mit der Matrix ist generell ein guter Ansatz, würde aber garantiert den Kostenrahmen sprengen!

Die genannten Ecler Endstufen können bis zu sechs Zonen getrennt voneinander in der Lautstäke regeln, das ist schon mal ein sinnvoller Ansatz! Die Mono Summierung wäre hier auch gleich realisierbar!

Egal welches Konzept bei dieser Aufgabenstellung umgesetzt wird, die Installation sollte von professioneller Hand oder zumindest unter einer solchen Anleitung vor Ort erfolgen. Das kann nochmal soviel kosten, wie die eingesetzten Geräte.

Vorher sind einige Fragen zu klären:

wieviele Räume sollen gleichzeitig mit unterschiedlicher Musik bespielt werden?

wie weit sind die Räume voneinaander entfernt, wie groß und wie hoch sind sie? -> Baupläne!!!

welche Materialien sind in den Räumen vorhanden, wo und wie groß? Bsp.: Glas, Stein, Teppich, Vorhang ...

wieviele Menschen halten sich im jeweiligen Raum auf?

wann soll die Anlage installiert werden?
donut07
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 09. Dez 2007, 19:10

BeastieBoy schrieb:


Wenn ich jetzt in der Kapelle Musik abspiele und zeitgleich noch in einem anderen Bereich, zB Empfang, Musik abspielen möchte brauche ich dann 2 CD-Player oder Pc's?


Sollen alle Bereiche von einer Zentralen Position (z.B. vom Empfang) mit Musik bespielt und in der Lautstärke geregelt werden?

Oder sollen die Musikauswahl und die Lautstärkeregelung in jedem Raum autark stattfinden können?
Tronus
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 17. Dez 2007, 13:44
Hallo BeastieBoy,

für dein Vorhaben solltest du einen 100V Mischverstärker mit 5 zonen verwenden. Dank der 100V-technik kannst du dir dann auch die hohen Kosten für das Boxenkabel sparen, da klingeldrahtleitung ausreicht.

Schau doch mal unter www.lautsprecher-onlineshop.de vorbei, die vertreiben 100V Anlagen und sind in oberhausen ansässig. Vielleicht können die dir Angebot machen. Die kommen auch unverbindlich raus und beraten dich. So war es zumindest bei meinem Zahnarzt der seine praxis beschallen wollte.

Lautsprecher-onlineshop aus Oberhausen

Als Lautsprecher sind gerade Tonsäulen für die Kapelle empfehlenswert. Für die Decke eignen sich Einbaulautsprecher in 2-Wege Ausführung zB. DL18/2 von Visaton.
Oder alternativ ultraflach lautsprecher für die Wand, sehen auch optisch ganz nett aus.

Auf jeden Fall kannst du mit der 100V-Technik auch qualitativ dein vorhaben umsetzen und bist für Nachrüstungen gut ausgestattet.
BeastieBoy
Neuling
#9 erstellt: 07. Jan 2008, 13:38
Danke für Eure Bemühungen!!

Da wir in Duisburg und Dinslaken ansässig sind, werde ich zu diesem Oberhausener Fachhandel fahren und mich vernünftig informieren lassen.

Danke für den Tip



Ach und Frohes Neues an alle :-)
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welcher Verstärker passt am besten zu JBL JRX 115 boxen ?
bananjoe am 18.11.2007  –  Letzte Antwort am 18.11.2007  –  3 Beiträge
Wie schließ ich Aktiv-Monitore am besten ans Mischpult an?
DJ.DNS am 16.05.2008  –  Letzte Antwort am 18.05.2008  –  10 Beiträge
>1000 PAX und zu kleines Budget - wie am besten lösen
niggo04 am 01.03.2013  –  Letzte Antwort am 05.03.2013  –  7 Beiträge
Welche 18Zoll Bässe sind die besten?
hartgasbiker am 02.01.2006  –  Letzte Antwort am 24.01.2006  –  21 Beiträge
Wie PA-Anlage anschließen für besten Klang?
hp68912 am 26.03.2017  –  Letzte Antwort am 27.03.2017  –  22 Beiträge
sub-out am mischpult ?!
b3nn1_@_PA am 16.02.2006  –  Letzte Antwort am 24.02.2006  –  4 Beiträge
Widerstand am Amp
HUCKSTABLE am 27.11.2006  –  Letzte Antwort am 28.11.2006  –  11 Beiträge
Rock am Ring
snape6666 am 04.06.2007  –  Letzte Antwort am 24.10.2009  –  18 Beiträge
Endstufen am effektivsten anschließen
Ben_Edison am 19.07.2007  –  Letzte Antwort am 19.07.2007  –  2 Beiträge
Keyboardmonitoring am Mischer vorbei
1grinser1 am 07.05.2009  –  Letzte Antwort am 08.05.2009  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2007
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder833.883 ( Heute: 4 )
  • Neuestes Mitgliedwolfgang.moellmann
  • Gesamtzahl an Themen1.389.506
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.459.104

Top Hersteller in Profi Beschallung (PA) Widget schließen