Welche 18Zoll Bässe sind die besten?

+A -A
Autor
Beitrag
hartgasbiker
Stammgast
#1 erstellt: 02. Jan 2006, 14:45
Hallo, ich werde mir in diesem Jahr 2 Bass-Eckhörner bauen.
Gemeint ist das Eckhorn18 aus der Hobby-Hifi. Ich werde mir AJ-Horn besorgen, um die Treiber in diesem Horn zu simulieren ob sie darin funktionieren. Von Euch würde ich gerne wissen, welche Hersteller qualitativ und klanglich die hochwertigsten 18-Zöller bauen, da ich mich mit PA-Lautsprechern nicht so gut auskenne. Es dürfen ruhig hochpreisige LS sein, da ich die Eckhörner sehr hochwertig bauen will. Warscheinlich werden Inosic Aktivmodule verwendet.
Nun lasst mal hören, welche LS Ihr als die Besten haltet!

Ich wünsche euch allen ein frohes neues Jahr!

MfG, Marcel
ukw
Inventar
#2 erstellt: 02. Jan 2006, 20:23
Such Dir was aus,
18 Sound
Beyma
RCF
Oberton
wären die Hersteller. Namen bei google und dann auf den Herstellerseiten umschauen.
Der Rest liegt in Deiner Anwendung - die Parameter sollten passen, die Pappen auch steif genug sein.
Ich halte den Oberton 18 XB700 für geeignet. 18 XB600 ebenfalls (geht tiefer)
Schwerpappen (über 175 Gramm Mms) sind wenig geeignet.

Grundsätzlich wäre die Frage warum nicht 2x 15", die kicken besser.
I.d.R. sind 18" zu träge.
'Bass'
Inventar
#3 erstellt: 02. Jan 2006, 20:37
Hier gibs auch nette sachen, wenn man das Geld hat: http://www.precisiondevices.co.uk/
hartgasbiker
Stammgast
#4 erstellt: 02. Jan 2006, 20:56
Das sieht schon interessant aus. Wenn euch noch was einfällt, immer her damit!
hartgasbiker
Stammgast
#5 erstellt: 03. Jan 2006, 16:03
Ich habe schon öfter gelesen, daß die Membran für ein Horn hart aufgehängt sein soll. Auf welche Angaben von Hersteller kommt es denn da an und in welchem Bereich sollten die sich bei einem 18-Zöller bewegen?
Wegen der angesprochenen bewegten Masse MMS: Gilt da, jeleichter desto besser oder muß die auch in einem bestimmten Bereich liegen?
MfG
'Bass'
Inventar
#6 erstellt: 03. Jan 2006, 16:07

hartgasbiker schrieb:
Ich habe schon öfter gelesen, daß die Membran für ein Horn hart aufgehängt sein soll. Auf welche Angaben von Hersteller kommt es denn da an und in welchem Bereich sollten die sich bei einem 18-Zöller bewegen?
Wegen der angesprochenen bewegten Masse MMS: Gilt da, jeleichter desto besser oder muß die auch in einem bestimmten Bereich liegen?
MfG


PA Speaker sind eigentlich alle Hart aufgehängt, darfst nur kein Hifi Ramsch nehmen.
MMS ist natürlich besser wenn sie leichter ist, allerdings kann ein zu leichter wird auch auf eine unstabile Membran hinweisen. Nimm ein Mittelding, bei 18" Zoll so 200 gramm. Wichtig ist ein hoher Bl Wert, dann kann die schwere Membran auch schnell und Präzise bewegt werden. Also mindestens Bl 25, besser höher.
hartgasbiker
Stammgast
#7 erstellt: 03. Jan 2006, 16:11
Was ist denn der BL-Wert?
'Bass'
Inventar
#8 erstellt: 03. Jan 2006, 16:17
Die Wandlerkonstante (Motor bzw. Magnetstärke)
ukw
Inventar
#9 erstellt: 03. Jan 2006, 16:28
Die Einspannung (Zentrierspinne ) im Verhältniss zum Gewicht der Pappe incl. Voice Coil ergibt ein definiertes Feder-Masse System, das die Resonannzfrequenz festlegt.
Leichte Membran = hohe Reso
Schwerpappe = niedrige Reso

nun darf die Einspannung nicht zu schwach sein (mechanische Kontrolle der Membran)
uns die Pappe nicht zu dünn und "schlabberig" werden.

Du findest alle Arten von Kompromisslösungen bei den Herstellern.
Welche am besten in Dein Konzept passt entscheidest Du.
hartgasbiker
Stammgast
#10 erstellt: 03. Jan 2006, 16:58
Was am besten zu meinem Konzept passt möchte ich ja gerade herausfinden. Was haltet Ihr denn als gute Lösung für das Eckhorn18 aus der Hobby-Hifi 2/2003.
Hier mal der Link:
http://www.lautsprechershop.de/

Das Eckhorn soll sehr schnell und präzise sein, da als Mittel/Hochtoneinheit ein Breitbandhorn läuft.
Irre hohe Belastungen muß es nicht aushalten, da ich es im Wohnzimmer betreibe. Da wird warscheinlich jeder PA-Bass im Standgas laufen. Ich habe das Eckhorn schonmal gehört aber mit dem Ravemaster BSW 184II bestückt. Ich möchte aber einen höherwertigen Treiber benutzen. AJHorn habe ich gerade bestellt.

Ich weiß halt nicht, welche Werte(Mms, BL) speziell für meine Anwendung die idealen sind.

Was meint Ihr?

Bin für eure Hilfe wirklich sehr dankbar!!
MfG
'Bass'
Inventar
#11 erstellt: 03. Jan 2006, 17:05
Eminence Magnum 18HO

Mms: 135g
Bl: 22
Resonance: 30Hz
hartgasbiker
Stammgast
#12 erstellt: 03. Jan 2006, 17:43
Darf die Membran in meinem Fall auch eine Gewisse Stärke nicht unterschreiten um nicht schlabberig zu werden oder spielt das nur für richtige PA-Anwendung eine Rolle wo richtig Leistung abverlangt wird?
'Bass'
Inventar
#13 erstellt: 03. Jan 2006, 18:36

hartgasbiker schrieb:
Darf die Membran in meinem Fall auch eine Gewisse Stärke nicht unterschreiten um nicht schlabberig zu werden oder spielt das nur für richtige PA-Anwendung eine Rolle wo richtig Leistung abverlangt wird?

Mach dir mal keine sorgen, die guten PA Bässe haben schon eine ausreichend stabile Membran
hartgasbiker
Stammgast
#14 erstellt: 03. Jan 2006, 19:45
Danke, was mir noch eingefallen ist:
Was ist der Vorteil und Nachteil von Neodymium Magneten gegenüber Ferrite Magneten?
Gibt es da auch klangliche Unterschiede?
'Bass'
Inventar
#15 erstellt: 03. Jan 2006, 19:54

hartgasbiker schrieb:
Danke, was mir noch eingefallen ist:
Was ist der Vorteil und Nachteil von Neodymium Magneten gegenüber Ferrite Magneten?
Gibt es da auch klangliche Unterschiede?


Neodym sind halt kleiner und leichter, klangliche unterschiede sollte es keine geben.
ukw
Inventar
#16 erstellt: 03. Jan 2006, 21:09
Auch nicht schlecht ist dieses Chassis
hartgasbiker
Stammgast
#17 erstellt: 04. Jan 2006, 02:43
Der Link funktioniert nicht!!
Bitte nochmal oder benennen wie er heißt!!
MfG
ukw
Inventar
#18 erstellt: 04. Jan 2006, 10:56
Eines Vorweg: Ich war's nicht
Folgendes liest man auf der Seite:

Beste bezoeker,

Helaas is de website van Speakerstore voor de tweede keer het doelwit geweest van een inbraak van een hacker.
Hierdoor is de website tijdelijk offline. Wij doen ons uiterste best om dit zo snel mogelijk te herstellen.


Met vriendelijke groet,

het Speakerstore-team.


Also etwas Geduld
ukw
Inventar
#19 erstellt: 05. Jan 2006, 04:16
Link sollte wieder gehen.
Sonst Suche nach:

brand Void Acoustics
type V-181000
description 1000W RMS, 127mm Voice Coil, Double Spider, Application for folded horn with medium/long horn paths
fs [ Hz ] 34.0
qts 0.21
qes 0.22
qms 7.60
vas [ dm3 ] 201
mms [ gram ] 226.0
bl [ T*m ] 34.8
x_max [ mm ] 10.5
ukw
Inventar
#20 erstellt: 21. Jan 2006, 01:56
und nun? Schon gekauft?
hartgasbiker
Stammgast
#21 erstellt: 24. Jan 2006, 19:28
Hallo, ich habe die genannten Treiber alle mal mit AJ-Horn simuliert. Gibt da einige die passen würden. Ich habe jetzt allerdings die Mivoc AWX-184 bestellt, da die im Eckhorn sehr tief runter spielen. Ein Forumsmitglied, der den Beyma 18G550 im Eckhorn verbaut hat aber auch schon die Mivoc´s gehört hat, sagte mir auch das er keinen klanglichen Unterschied feststellen konnte. Also habe ich mich für die Mivoc entschieden. Aber trotzdem danke für die Tipps. Evtl. werde ich säpter ja doch mal einen anderen Treiber versuchen!?
MFG, Marcel
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
welche bassbox
Peli-23 am 21.10.2006  –  Letzte Antwort am 08.11.2006  –  11 Beiträge
Kauf einer gebrauchter Nova NB1 Bässe + AMP
Atriplex am 29.11.2015  –  Letzte Antwort am 17.12.2015  –  24 Beiträge
PA tiefe Bässe
Marcet am 03.08.2010  –  Letzte Antwort am 28.08.2010  –  21 Beiträge
vielvielviele kl bässe ^^
locke1234 am 12.05.2010  –  Letzte Antwort am 29.05.2010  –  24 Beiträge
Welche Komponenten wirken zusammen?
Balduin82 am 03.03.2006  –  Letzte Antwort am 04.03.2006  –  3 Beiträge
welche PA hochtöner ???
b3nn1_@_PA am 16.02.2006  –  Letzte Antwort am 22.02.2006  –  6 Beiträge
Hilfe. JBL Basshörner. Welche Treiber?
brandy.fly am 06.01.2010  –  Letzte Antwort am 13.01.2010  –  8 Beiträge
welche aktivweiche?
eventtekk_ am 24.01.2011  –  Letzte Antwort am 30.01.2011  –  14 Beiträge
welche tops für max 150pax?
schlüter1250 am 02.01.2008  –  Letzte Antwort am 25.08.2008  –  31 Beiträge
Welche Endstufe?
MoeJoe am 09.04.2006  –  Letzte Antwort am 16.04.2006  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder826.839 ( Heute: 36 )
  • Neuestes MitgliedJolly123
  • Gesamtzahl an Themen1.382.556
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.334.093

Top Hersteller in Profi Beschallung (PA) Widget schließen