PA tiefe Bässe

+A -A
Autor
Beitrag
Marcet
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 03. Aug 2010, 19:44
Hallo also nach dem ich meine db Subs wieder einigermassen hin gebracht habe.

Stört mich eigentlich nur noch das die subwoofer keine tiefen bässe wieder geben können oder zumindest meine ich dies.

Wenn ich vergleiche mit meinem Surround system zuhause.

Die Frequenzwerte sind eigentlich mit zimmlich guten werten angegeben.http://www.musicstore.de/de_DE/EUR/-/art-PAH0007324-000

Kann es sein das der Mixer nicht so gut ist oder sind die frequenzgangwerte einfach erfunden?

Grüsse
Gurke28
Stammgast
#2 erstellt: 03. Aug 2010, 20:06
hallo

schau dir einfach mal den Frequenzgang von PA Subwoofern und Hifi Subwoofern an dann sollte dir schnell klar sein warum die nicht so tief spielen weil die meisten PA Woofer meist bei 35-45 HZ erst anfangen zu spielen und ihren max Druck vielleicht irgendwo bei 60-100Hz haben und das reicht bei den meisten auch völlig aus


Anders bei Heimkino da wir ja auch meist die Sound am Pc mit tiefen freqenzen erzeugt was ein schlagzeug oder ein Bassamp im Normalfall nicht macht. Selbst wenn der Mischer per EQ die tiefen frequenzen anhebt.
MBiber
Stammgast
#3 erstellt: 03. Aug 2010, 21:23
Gurke28 hats schon teilweise gesagt, PA-Subwoofer sind in der Regel - bis auf Infras - nicht auf absoluten Tiefbass sondern auf Nutzbass getrimmt.

Dein DB-Sub geht für PA-Verhältnisse schon ganz schön tief, falls denn die Angaben wirklich korrekt sind.
Ganz wichtig ist aber auch die Aufstellung, falls du in einem Raum testest können Raummoden den besten Klang zunichte machen.
Marcet
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 04. Aug 2010, 11:38
Ja ich denk schon das da ein bisschen gemogelt wurde. Mein surround sub geht bis 33 hz max.

Da sollten die db laut daten besser oder geleich sein. Klar mit schallpegel verlust aber sie spielen gar nicht so tief.

Dazu kommen die raumverhältnisse die nicht gut sind.
kst_pa&licht
Inventar
#5 erstellt: 04. Aug 2010, 23:26
Was mich wundert ist, das du deine Subs ziemlich schlecht redest o.O

Für was hast du die dir denn gekauft?? Fürs Wohnzimmer??

Das ein Sub 18D dröhnt und das bei den beiden (du hast doch zwei?) hinten am Ampmodul was klappert gibt mir zu denken.
Stimmt bei dir überhaupt das Setup??
Die Anschlüsse der Digipro Ampmodule sind sämtlich von innen mit einer Kunststoffschale luftdichth gekapselt. Das das Modul nicht festgeschraubt ist oder eine andere Komponente und das bei beiden Woofern ist unwarscheinlich

In welchen Räumlichkeiten betreibst du die denn??
Ich sehe das Problem nicht an den Woofern sondern eher im Anwender

Schreib einfach Mal genau wie und wo du die betreibst, Raumgröße, wie gestellt....

Im PA Betrieb machen die Woofer nämlich richtig Alarm fürs Geld
Marcet
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 06. Aug 2010, 19:58
hehe nein dort hätten sie kein platz. ich mach ab und zu partis und habe so cirka 4 mal im Jahr auch etwas grössere Events. d. H. z.B. Jahrmarkt, Galaabend etc.

Also momentan stehen die beiden subs in einem Raum ca. 12 x 10 Meter. Wo ich die Partys mache. der Eine steht im Eck der andere steht an einer Wand. Es ist ein Vereinslokal und überal stehen sachen herum, deshalb warscheindlich nicht optimal.

Im september ist der erste etw. grössere event, bin gespant wis da aussieht in einem grösseren raum.

Ich hatte gestern kontakt mit jemandem der die subs auch hat und bei ihm scheppern die auch. Er findets aber nicht so schlimm, ich finds extrem scheisse aber mit isolierband gets.

Was meinst du mit setup?

hmm, ist schon richtig von den suwoofern bin ich nicht so begeistert. Die Tops find ich super.

Ja ich habe wenig anung von pa zumindest bis jetzt und hoffe mit eurer hilfe durchzublicken.

gruss
kst_pa&licht
Inventar
#7 erstellt: 06. Aug 2010, 20:55
Was du warscheinlich mit "scheppern" meinst ist das die dröhnen können.

Ich habe selber Kunden die den Sub 18D gekauft haben und denen ist das Problem unbekannt, hatte deshalb extra kontakt.
Bei den Tests vor Ort als da die PA von uns geliefert wurde, gabs da auch keine Probleme.

Von daher schon interessant sowas zu hören, kanns mir aber irgendwie nicht vorstellen.

Meine Vermutung ist halt das das "Setup", also Pegel am Mischpult, Pegel der vom Zuspieler kommt, oder bzw. und auch die Einstellungen am EQ des Mischpultes so gewählt sind das der Sub ein übersteuertes Signal bekommt und daher dann das Ding zum Dröhnen und "Scheppern" anfängt.

Der Sub 18D ist ja ein Bandpass-Subwoofer, also ein Woofer bei dem "einfach ausgedrückt" das Lautsprecherchassis nicht ins freie mündet, sondern in einen Resonanzgehäuse dem sog. Helmholzresonator. Dieses Gehäuse wiederum hat entsprechend berechnete Öffungen zur Ausenwelt.

Vorteile dieses Prinzips unter anderem: höherer Schalldruck als bei vergleichbaren Bassreflexwoofern (gibt auch einige Ausnahmen), bereits bei geringen Lautstärken ein voluminöser und "gefühlt" tiefer Bass.
Nachteilig kann sich aber die Bauweise auswirken, da bei Überlast oder Betrieb im Grenzbereich vor Allem Woofer im unteren Preissegment zum Dröhnen neigen.

Ist aber auch viel von der Umgebung, aufstellung... abhängig.

Stell doch deine Subs Mal mittig auf eine Raumseite, von mir aus an die Wand.
Eventmaster
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 08. Aug 2010, 12:53
Von dröhnenden 18D Subs habe ich auch noch nischt gehört.
Ich würde, wie Onkel RCF schon sagte, erstmal die Subs nen bissl "umherschieben" und verschiedene Settings ausprobieren.
Auch kanns nie schaden einfach mal nen bissl am EQ rumzuspielen, so von wegen mal gucken was passiert wenn ich den Knopf drehe ; den nur so kann man auch Erfahrungen sammeln^^

Ansonsten:
Eigentlich schiebt der 18D untenrum ganz ordentlich, aber natürlich nicht so viel wie ein entsprechender Bassreflex.

Auch wenn mans ja erstmal so nicht vergleichen kann: Kann ja auch sein das z.B.: dein HiFi-Sub nen Bassreflex ist und du die richtig tiefen Töne deswegen schon gewöhnt bist... (in vergleichbarer Lautstärke versteht sich xD )

Ansonsten kannst dich ja vllt mal erkundigen ob in deiner Nähe irgendwer noch n 18D hat.... und da dann man zuhören^^

Gruß
DaRuLe2
Inventar
#9 erstellt: 08. Aug 2010, 16:16
Wenn du tiefe Bässe im PA Bereich willst musst du mit großen Volumen zurechtkommen.

Es gibt ja nur wenige SUBs die von Haus aus recht tief runter kommen.

Einer der das z.B. schafft ist der HB1 von FAT - den durfte Onkel RCF ja auch schon hören und ich denke, dass er doch positiv überrascht war. Von der Größe her braucht man aber nicht drüber reden - ist halt dann doch fast doppelt so groß wie nen RCF ART Sub ...
Mr_DnB
Stammgast
#10 erstellt: 09. Aug 2010, 18:22

Es gibt ja nur wenige SUBs die von Haus aus recht tief runter kommen.



Einer der das z.B. schafft ist der HB1 von FAT


ein zweiter der das definitiv auch kann, ist der X1 von speakerplans.com

An die Tiefe eines Hifi Subs kommste aber niemals mit PA Material dran meiner Meinung nach.
wiesel77
Inventar
#11 erstellt: 09. Aug 2010, 22:00
http://www.dbaudio.com/de/systems/j_series/j_infra/

tadaa, ein bass aus dem pa sektor der doch schon recht gut an die meisten hifisubs rankommt
Mr_DnB
Stammgast
#12 erstellt: 09. Aug 2010, 22:10
GEILES TEIL!

"mit drei 21"-Langhubtreibern bestückt"

150kg ?? Das schockt auch mich

Weis einer wieviel das Ding kostet?


mFg
rossparr
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 09. Aug 2010, 22:22
Die Sache mit dem dritten Chassis zur Rückbassauslöschung (kardioides Abstrahlverhalten) imho schonal ne gute Sache, nur dadurch wirds halt sau schwer
wiesel77
Inventar
#14 erstellt: 09. Aug 2010, 22:47
also ich hab als antwort auf diese frage bekommen: wer fragen muss kann es sich nicht leisten...

ich kenn die kisten mit den 3 18"ern, stehen bei uns jährlich beim Klangfeuerwerk in Langenargen am Bodensee, sind schon fies wenn man direkt davor sitzt

http://www.fat-germany.de/showcase/artikel.php?id=5
sind die von dir erwähnten HB1, oder?
ich kann mir nicht so recht vorstellen das der bei vollem pegel 25Hz machen soll...


[Beitrag von wiesel77 am 09. Aug 2010, 22:50 bearbeitet]
DaRuLe2
Inventar
#15 erstellt: 10. Aug 2010, 02:44

wiesel77 schrieb:
also ich hab als antwort auf diese frage bekommen: wer fragen muss kann es sich nicht leisten...

ich kenn die kisten mit den 3 18"ern, stehen bei uns jährlich beim Klangfeuerwerk in Langenargen am Bodensee, sind schon fies wenn man direkt davor sitzt

http://www.fat-germany.de/showcase/artikel.php?id=5
sind die von dir erwähnten HB1, oder?
ich kann mir nicht so recht vorstellen das der bei vollem pegel 25Hz machen soll...


Bei 28 Hz macht der Minus 3DB.

Und im Gegensatz dazu sind die MBH118 Spielzeuge...

aber egal...glaub eh keine Sau außer die Leute, die das Gehört haben...

Ich mach mit 4 HB1 also 2 je Seite wenns Not tut auch mal 800 PAX...und das von 28 hz ab ohne jegliche Beschränkung.

Schau dir die Maße an und den Langhuber von BMS Neodym der alleine 400 Euro und mehr kostet und du weißt wovon wir reden!

Mfg

Patrik

PS: Jedem RCF Art SUB oder PRO Sub würde ich den HB1 vorziehen wenn der Truck Space ausreicht!

Hatte vor kurzem mal ne VA mit 3 HB1 je Seite und in der Mitte 2 B2 übereinander. Anwesend waren knappe 1100 Gäste...bis zur Seite gegenüber wo die Bar war von der PA hats gedrückt wie die Sucht...

Edit: Fragt Onkel RCF der konnte die Teile schon mal Probehören und soweit ich mich erinnere war seine Aussage:

Seine Getrennten Doppel Topteile von RCF Typ PRO in Verbindung mit den HB1 Subs wären eine Optimale Kombination. Mehr kann er dazu sagen.


[Beitrag von DaRuLe2 am 10. Aug 2010, 02:46 bearbeitet]
rossparr
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 10. Aug 2010, 12:49

DaRuLe2 schrieb:

wiesel77 schrieb:
also ich hab als antwort auf diese frage bekommen: wer fragen muss kann es sich nicht leisten...

ich kenn die kisten mit den 3 18"ern, stehen bei uns jährlich beim Klangfeuerwerk in Langenargen am Bodensee, sind schon fies wenn man direkt davor sitzt

http://www.fat-germany.de/showcase/artikel.php?id=5
sind die von dir erwähnten HB1, oder?
ich kann mir nicht so recht vorstellen das der bei vollem pegel 25Hz machen soll...


Bei 28 Hz macht der Minus 3DB.

Und im Gegensatz dazu sind die MBH118 Spielzeuge...

aber egal...glaub eh keine Sau außer die Leute, die das Gehört haben...


Ich mach mit 4 HB1 also 2 je Seite wenns Not tut auch mal 800 PAX...und das von 28 hz ab ohne jegliche Beschränkung.

Schau dir die Maße an und den Langhuber von BMS Neodym der alleine 400 Euro und mehr kostet und du weißt wovon wir reden!

Mfg

Patrik

PS: Jedem RCF Art SUB oder PRO Sub würde ich den HB1 vorziehen wenn der Truck Space ausreicht!

Hatte vor kurzem mal ne VA mit 3 HB1 je Seite und in der Mitte 2 B2 übereinander. Anwesend waren knappe 1100 Gäste...bis zur Seite gegenüber wo die Bar war von der PA hats gedrückt wie die Sucht...

Edit: Fragt Onkel RCF der konnte die Teile schon mal Probehören und soweit ich mich erinnere war seine Aussage:

Seine Getrennten Doppel Topteile von RCF Typ PRO in Verbindung mit den HB1 Subs wären eine Optimale Kombination. Mehr kann er dazu sagen.


Allerdings kochen FAT und BMS auch nur mit Wasser
Mr_DnB
Stammgast
#17 erstellt: 10. Aug 2010, 18:05

Ich mach mit 4 HB1 also 2 je Seite wenns Not tut auch mal 800 PAX...und das von 28 hz ab ohne jegliche Beschränkung.


Naja das schockt miche eigentlich nicht so richtig! 3 21" haben noch mehr Membranfläche als 4 18". Dass heißt, du hast pro Seite so ungefähr 8 18" (nur damit man sich das besser vorstellen kann). Da gehts schon an die 1000 Leute wenn ich mich nicht irre.

Das mit den 28 Hz ist natürlich schon übel

Nichts desto weniger hilft die Diskussion über den FAT Sub dem TE keinen Millimeter weiter

mFg
rossparr
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 10. Aug 2010, 18:30
Sind aber 18"er.
Mr_DnB
Stammgast
#19 erstellt: 10. Aug 2010, 21:12
oke sorry, mein fehler
Bass-frike
Stammgast
#20 erstellt: 13. Aug 2010, 21:42
Hi
Ich weiss ja jetzt nicht ob sich das für Marcet erledigt hat.

Aber wie es ja vielleicht schon ein paar wissen hier, habe ich den kleinen Bruder vom 18 D.

Und wollte mich da auch mal zu äußern.
Bei mir Scheppern die nicht,
außer in kleinen Räumen, das sind dann die Gegenstände im Raum.

Das hinten in der Anschlussplatte Luft entweicht, habe ich auch nicht.

Wenn dein 18 anfangen sollte zu drohen liegt das warscheinlich daran, das die Räume viel zu kein dafür sind und du den Gain am Sub nicht voll offen ist, dann kan das schon mal passieren.

Hast du es auch schon versuch die 180° Phasen Drehung zu nutzen, damit kann man viel verändern, vom klangbild.

Für mich ist das ein Rätzel, was du hier schreibst, weil ich das von meinen überhaupt nicht kenne.
Abe vielleicht hast du auch bloß Montagsprodukte abbekommen

P.S. Habe letztens einen Film geguckt mit Biemer und so, und den Ton habe ich über meine PA Laufen lassen, da schmeist man seine 5.1. schnell in die Schwarze Tonne.
andr483
Stammgast
#21 erstellt: 28. Aug 2010, 10:25
Du hörst aber mit Topteilen oder?
Also du hörst dir nicht nur den Bass an?
Wenn du dir den Bass ohne Tops anhörst, ist es normal
dass es etwas schrecklich eventuell auch leicht dröhnend klingt.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welche 18Zoll Bässe sind die besten?
hartgasbiker am 02.01.2006  –  Letzte Antwort am 24.01.2006  –  21 Beiträge
PA-Subwoofer als Bassreflex oder Horn für Zuhause
theresemann am 19.11.2007  –  Letzte Antwort am 26.11.2007  –  8 Beiträge
Welches PA System brauche ich?
jimbeam79 am 03.08.2009  –  Letzte Antwort am 05.08.2009  –  19 Beiträge
Pa Endstufe an Mixer anschliessen
crazyk84 am 14.09.2006  –  Letzte Antwort am 16.09.2006  –  2 Beiträge
Mixer einstellung
WilliWerkel am 02.05.2006  –  Letzte Antwort am 07.05.2006  –  4 Beiträge
PA-System im selbstbau
psydrohne am 03.07.2007  –  Letzte Antwort am 11.07.2007  –  22 Beiträge
Erweiterung RCF PA die nächste.
Mark_T am 21.01.2013  –  Letzte Antwort am 31.01.2013  –  47 Beiträge
dB Technologies SUBs 18D scheppern
Marcet am 03.08.2010  –  Letzte Antwort am 03.08.2010  –  8 Beiträge
Surround für Kinderkino mit PA möglich?
OnkelFicka am 15.05.2006  –  Letzte Antwort am 16.05.2006  –  5 Beiträge
Lieber einen 2Kanal PA Verstärker oder 8Kanal
killroy0815 am 11.09.2006  –  Letzte Antwort am 22.09.2006  –  25 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Profi Beschallung (PA) Widget schließen

  • Magnat
  • Sonos
  • Canton
  • Yamaha
  • Klipsch
  • Denon
  • JBL
  • DALI
  • Nubert

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.882 ( Heute: 32 )
  • Neuestes Mitgliedaeroschmid
  • Gesamtzahl an Themen1.376.885
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.225.219