Rode Videomic Rycote rauscht

+A -A
Autor
Beitrag
Fasel99
Neuling
#1 erstellt: 28. Mai 2017, 22:09
Hallo ihr,

ich weiß das dieses Thema schon in mehreren Foren und auch hier besprochen wurde, doch leider komme ich auf keine Lösung. Ich habe das Rode Videomic Rycote im Dezember 2016 gekauft. Danach habe ich es einmal verwendet und dann 3 Monate nicht mehr, da kein Filmprojekt anstand. Damals hat es leider gerauscht (Habe ich dann aber über Audacity entfernt).
Nun habe ich es wieder verwendet und das Rauschen ist leider immer noch sehr stark. Habt ihr eine Lösung für mein Problem oder wie ich das Rauschen verhindern kann? Ich verwende 3 verschiedene DSLRs. Eine Nikon D5300 (das ist meine...der Rest gehört Freunden von mir), eine Canon 750D und eine Canon 50D. Auf der 750D hat es vor den 3 Monaten nicht gerauscht, doch gestern beim Kurzfilmdreh hat es leider wieder gerauscht. Wir wissen nicht woran das liegt. Auf der 50D und der D5300 hat es auch gerauscht. Ich hoffe sehr, dass ihr mir helfen könnt:)

Würde mich sehr freuen, wenn ihr mir helfen könnt.

Mit freundlichen Grüßen
Fasel99
DB
Inventar
#2 erstellt: 30. Mai 2017, 22:05
Hallo,

das Problem wird im Anwendungsbereich liegen. Schau mal hier, zum Eigenrauschen: http://www.neumann.c...ersatzgeraeuschpegel. Das Rode ist mit 20dB(A) angegeben.

MfG
DB
Tidus9
Neuling
#3 erstellt: 23. Jun 2017, 17:22
Da ich mit dem Modell das gleiche Problem vor ein paar Tagen hatte und mich dazu belesen habe bzw. auch einige Ratgeber bei Youtube geschaut hab, weiß ich nun auch etwas mehr.

Also bei mir hat folgendes am besten geklappt:

Meine Nikon hat einen manuellen Pegel von 1 bis 20. Ich habe ihn auf 5 gestellt und das Mikro auf +20 dB.

Viele raten auch dazu den Pegel auf die Mitte zu stellen (je nach Kamera) und das Mikro selbst auf +0 dB.

Ich fand die 1. Variante aber vom Gefühl her einen tick besser. In einem Video hieß es, dass die Kamera den eingehenden Ton verstärken muss. So wäre es besser, wenn direkt das Mikro verstärkt und der aufgenommene Ton nicht mehr durch die Kamera lauter gemacht werden muss.

Ein leises rauschen wirst du allerdings immer noch haben. Allerdings wesentlich besser als vorher. Dieses leise Rauschen bekommst du dann mit entsprechenden Bearbeitungsprogrammen komplett entfernt.

Habe auch gelesen, dass es sinnvoll ist (sofern man z.B. mal sich selbst in einem ruhigen Raum filmt und dann aber meinetwegen auf einer Messe ist) den Pegel den Gegebenheiten anzupassen. Also Kopfhörer dabei haben und bei der Kamera einstecken, damit man bei einer Probeaufnahme direkt hört, ob der Ton passt oder nicht. So kann man noch anpassen. Wenn die Aufnahme erstmal übersteuert oder zu leise ist oder was auch immer kann man da meistens nicht mehr viel retten.
DB
Inventar
#4 erstellt: 24. Jun 2017, 09:27

Tidus9 (Beitrag #3) schrieb:

Meine Nikon hat einen manuellen Pegel von 1 bis 20. Ich habe ihn auf 5 gestellt und das Mikro auf +20 dB.

Viele raten auch dazu den Pegel auf die Mitte zu stellen (je nach Kamera) und das Mikro selbst auf +0 dB.

Ich fand die 1. Variante aber vom Gefühl her einen tick besser.

Die erste Variante ist auch technisch besser. Die größte Verstärkung muß immer weit vorn im gesamten Verstärkerzug erledigt werden, ansonsten zieht man das Rauschen mit hoch.
Was Viele sagen, ist da nicht maßgeblich, es können auch Viele eine Sache einfach falsch machen.


MfG
DB
Fasel99
Neuling
#5 erstellt: 29. Jun 2017, 22:01
Hi Ihr,
danke erstmal, dass ihr geantwortet habt. Leider habe ich nicht die Pro Variante und kann deshalb nicht auf +20dB stellen sondern nur in richtung minus gehen. Habt ihr noch irgendwelche Tipps wie ich mir da weiterhelfen kann?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Rode NT1A rauscht
S7000 am 30.11.2014  –  Letzte Antwort am 30.11.2014  –  3 Beiträge
Rode NT1A mit Behringer Xenyx 1002 knistert/rauscht
Nussi1986 am 26.02.2017  –  Letzte Antwort am 01.03.2017  –  2 Beiträge
Rode NT1 + AI1 Studio Set knackt und Rauscht
XXREDboy2000 am 11.07.2020  –  Letzte Antwort am 13.07.2020  –  3 Beiträge
Kondensatormikrofon rauscht
Sakurro am 10.04.2012  –  Letzte Antwort am 11.04.2012  –  8 Beiträge
Rode - NT1a
Nifkel am 29.12.2006  –  Letzte Antwort am 11.01.2007  –  5 Beiträge
Preamp rauscht
Butterbirne am 18.01.2007  –  Letzte Antwort am 21.01.2007  –  4 Beiträge
Mischpultaufnahme rauscht
vallos3 am 25.09.2015  –  Letzte Antwort am 27.09.2015  –  2 Beiträge
Aufnahme-Problem mit Rode NT1000
CocaTed am 09.03.2013  –  Letzte Antwort am 10.03.2013  –  10 Beiträge
Rode NT1-A + Steinberg UR22
Lept0pp am 18.02.2014  –  Letzte Antwort am 19.02.2014  –  6 Beiträge
Rode NTG 2 Kontakt draussen
HalloGehen am 30.10.2014  –  Letzte Antwort am 30.10.2014  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2017

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder886.081 ( Heute: 1 )
  • Neuestes MitgliedSininola
  • Gesamtzahl an Themen1.477.174
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.089.911

Top Hersteller in Studio / (Home-) Recording Widget schließen