Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . 10 . 20 . 30 . 40 .. 100 .. 200 . Letzte |nächste|

Sony KD-55X9005, KD-65X9005

+A -A
Autor
Beitrag
Projektormann
Inventar
#1 erstellt: 09. Feb 2013, 15:19
Hallo,
gibt es schon Informationen über den Sony KD-55X9005? Es scheint der erste 4K TV mit 55 Zoll Bilddiagonale zu sein. Die Frage ist auch, ob es der erste UHD TV unter 10.000 Euro wird. Auf jedenfall zeigt es das Sony 4K weiter vorantreibt.
Gruß,
Richard


[Beitrag von Projektormann am 09. Feb 2013, 17:38 bearbeitet]
Honda_Steffen
Inventar
#2 erstellt: 09. Feb 2013, 18:33
1. heißt der 55x900A
2. gibts davon auch ein 65er, also wenn, dann den auch in die Überschrift.
3. gibt's dazu schon nen Thread - in dem steht das der 55er so um die 4500,00 und der 65er so um die 7.000,00 kosten soll.
Liegt also in der 55er groesse deutlich unter 10 Kilo.


[Beitrag von Honda_Steffen am 09. Feb 2013, 18:38 bearbeitet]
Projektormann
Inventar
#3 erstellt: 09. Feb 2013, 19:14
Hallo Honda Steffen,
habe die Bezeichnung noch mal per Google überprüft, nein der Sony TV heisst tatsächlich "Sony Bravia KD-55X9005 et KD-65X9005 : Deux nouvelles TV Ultra HD" (aus einer französichen Internetseite)

Allerdings gibt es die Bezeichnungen 55X900A und 65X900A ebenfalls. Könnte aber sein, das es sich dabei um die US Modelle handelt. Denn die Fotos sind für beide Bezeichnungen identisch.
Falls du mit dem Preis für das 55iger Modell richtig liegst, fallen die 4K Preise schneller als ich gedacht habe . Demnach werde ich wohl früher einen 4K TV, als einen 4K Beamer besitzen. Denn bei Letzterem dürfte die sehr hochwertige Optik einen Preis unter 5000 Euro fast unmöglich machen .
Gruß,
Richard
Honda_Steffen
Inventar
#4 erstellt: 09. Feb 2013, 19:40
Dann aendere doch bitte die Überschrift ab und füge den 65er ein.

Auf der Internetseite von sony Deutschland heißt der nur X9

Projektormann
Inventar
#5 erstellt: 09. Feb 2013, 19:56
Honda Steffen schrieb:

Dann aendere doch bitte die Überschrift ab und füge den 65er ein


Zufrieden, habe den Titel geändert, obwohl für mich persöhnlich nur der 55iger interesant ist. Denn das ist genau die maximale Bildgröße für unsere Wandhalterung. Und ebenfalls das Maxium was noch unter das darüberliegende Wandregal paßt.
Die 4500 Euro wären zwar immer noch etwas zuviel, aber 2014 könnte dann der jetzige Samsung einem 4K Flatscreen weichen . Zu dem Zeitpunkt gibt es dann serhr wahrscheinlich schon 4K Blu-Ray Player und Filme. Und Filme kann es reichlich geben, da jedes neue Filmmaster in 4K oder höher abgetastet wird .
Gruß,
Richard
snowman4
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 09. Feb 2013, 20:40
/quote]

. Zu dem Zeitpunkt gibt es dann serhr wahrscheinlich schon 4K Blu-Ray Player und Filme. Und Filme kann es reichlich geben, da jedes neue Filmmaster in 4K oder höher abgetastet wird .
Gruß,
Richard [/quote]

und wie willst du den Player anschliessen? HDMI 1.4 reicht für die Datenmenge nicht mehr.
Projektormann
Inventar
#7 erstellt: 09. Feb 2013, 21:04
snowman4 schrieb:

und wie willst du den Player anschliessen? HDMI 1.4 reicht für die Datenmenge nicht mehr.


Natürlich wird wieder ein neuer HDMI Standard eingeführt. Du hast doch wohl nicht geglaubt, das HDMI 1.4 das Ende der Fahnenstange ist . Es geht nicht nur um die höhere Bildauflösung, sondern auch um die erhöhte Framerate (siehe Der Hobbit 1, 2 u. 3, wie Avatar 2 und 3) .
Hofffe nur das die 4K Blu-Ray Player wieder mit 2 HDMI Buchsen ausgestattet werden. Ansonsten wird dann auch wieder ein neuer AV Receiver fällig .
Gruß,
Richard
goldfinger2
Stammgast
#8 erstellt: 23. Mrz 2013, 18:18
Vorverkaufspreis sonycenter.lu:
KD-55X9005: 4 499 €
KD-65X9005: 6 999 €
Projektormann
Inventar
#9 erstellt: 23. Mrz 2013, 20:02
Hallo goldfinger 2,
die Preise sind schon mal eine sehr positive Ansage. 4K LCD für knapp 4500 Euro. Ich denke da werde ich wohl nächstes Jahr zuschlagen können . Eigentlich wollte ich zwar einen 55iger 4K OLED haben. Aber da müssen erstmal die "Kinderkrankheiten" beseitigt und die Preise werden sicher nicht so schnell fallen wie bei LCD 4K.
Gruß,
Richard
goldfinger2
Stammgast
#10 erstellt: 23. Mrz 2013, 21:08
Sehe ich genauso.
Und nächstes Jahr ist einiges klarer bzgl. 4K. Da ist dann sicher ein H.265/HEVC Decoder drin und wer weiß HDMI 2.0.
Matthi007
Inventar
#11 erstellt: 12. Mai 2013, 23:15
Ich hoffe das er zur IFA im September 2013 vorgestellt wird
Honda_Steffen
Inventar
#12 erstellt: 13. Mai 2013, 08:30
Wer???

Der 55/65X9005??

Der soll lt. Sony im Juli kommen.........
Matthi007
Inventar
#13 erstellt: 13. Mai 2013, 15:35
Noch besser
Projektormann
Inventar
#14 erstellt: 13. Mai 2013, 17:22
Hallo,
ich habe ám Samstag auf der HighEnd in München den 65 Zoll gesehen. Bei Fotos in nativer 4K Auflösung und im Zusammenspiel mit der neuen Triluminos Technik ist das Bild der Hammer
Auch wenn der Sony Mitarbeiter mit seinem Vergleich, mit einem Blick aus dem Fenster etwas übertrieben hat . Nach seiner Aussage wird US UVP 1:1 in Euro übernommen. Was bedeudet der Kleine kostet 4999 Eur. und der große 6999 Eur. Vom Design her gefallen mir die neueren Modelle auch viel besser als der Riesen 84iger. Der sowieso total überteuert ist .
Aber wie schon des öfteren erwähnt lieber bis 2014 warten, weil erst dann die neue HDMI Norm vorhanden ist. Ausserdem gibt es im nächsten Jahr auch 4K Software in Form eines erweiterten Blu-Ray Standards. Die Blu-Ray Kommission will Diesen noch bis Ende des Jahres verabschieden. Hoffen wir mal das sie sich einig werden. Auf jedenfall heist das, erst im nächsten Jahr einen neuen Blu-Ray Player kaufen. Der dann hoffentlich wieder 2 HDMI Ausgänge besitzt. Damit man mit einem neuen AV Receiver noch etwas warten kann. Vermutlich werden die neuen AV Receiver dann auch dann neue Auro 11.1 Soundsystem mit an Bord haben.

Allerdings befürchte ich, dass dagegen die meisten "Regierungen" Sturm laufen werden .

Was die deutschen TV Sender betrifft, die schlafen weiter den Schlaf des Gerechten . Habe bisher nur gelesen, das der Pay TV Sender Sky 4K (UltraHD) Versuche durchführt. Und wenn man bedenkt, das immer noch die Hälfte aller Kabelkunden ihr Programm analog empfangen, dann graut mir vor der TV Zukunft in Deutschland .
Gruß,
Richard
Ralf65
Inventar
#15 erstellt: 13. Mai 2013, 17:33
Moin Moin,

laut Pressemitteilungen auf der CES im Januar 2013, soll bei den neuen 4K TV Geräten von Sony (dazu zählen die X9 Geräte) und Samsung, das derzeitig verbaute HDMI Board gegen das kommende HDMI 2.0 Board austauschbar sein.

ansonsten würde derzeit wohl niemand 7ooo€ für einen neuen TV ausgeben.

Gruß Ralf
tribal-sunrise
Stammgast
#16 erstellt: 13. Mai 2013, 17:55
Jupp - ich hoffe dass sie das - sobald der X wieder auf der deutschen Webseite auftaucht - auch nochmal bestätigen und wirklich in die Tat umsetzen - sonst wird der X9 vermutlich mein fünfter und letzter Sony sein


[Beitrag von tribal-sunrise am 13. Mai 2013, 17:55 bearbeitet]
Projektormann
Inventar
#17 erstellt: 13. Mai 2013, 17:59
Hallo Ralf,

laut Pressemitteilungen auf der CES im Januar 2013, soll bei den neuen 4K TV Geräten von Sony (dazu zählen die X9 Geräte) und Samsung, das derzeitig verbaute HDMI Board gegen das kommende HDMI 2.0 Board austauschbar sein.


habe ich nicht mitbekommen, aber eine wirklich gute Nachricht. Aber trotzdem lohnt es sich besser bis 2014 zu warten. Zumal dann die Preise für 4K TV,s, deutlich niedriger sein dürften. Es ist immer so gewesen, wer zu den Ersten gehören will muss halt draufzahlen .
Gruß,
Richard
Ralf65
Inventar
#18 erstellt: 13. Mai 2013, 18:10

Projektormann (Beitrag #17) schrieb:
Aber trotzdem lohnt es sich besser bis 2014 zu warten. Es ist immer so gewesen, wer zu den Ersten gehören will muss halt draufzahlen .
Gruß,
Richard


gebe ich Dir grundsätzlich Recht,
jedoch ist es leider auch vielfach so, das man sich bei den ersten Geräten einer neuen Generation besonders viel Mühe bei der Qualität gegeben hat und mit weiteren Modellen die Qualität dann nachlies

mal ganz davon abgesehen, soll der X9 ein reiner Augenschmaus sein, auch wenn er nur Full HD Material auf 4K hochskalliert und bei Fotos macht das ebenfalls eine Menge her.

das würde mir soweit schon reichen, wenn die Aussage mit dem HDMI Board Upgrade umgesetzt wird, ist der TV technisch auf dem zukünftig neuesten Stand.


Gruß Ralf
Projektormann
Inventar
#19 erstellt: 13. Mai 2013, 18:24
Ralf65 schreibt:

mal ganz davon abgesehen, soll der X9 ein reiner Augenschmaus sein, auch wenn er nur Full HD Material auf 4K hochskalliert und bei Fotos macht das ebenfalls eine Menge her.


Ich weis habe das 4K Bild doch am Samstag auf der HighEnd bewundern können. Allerdings gilt das hauptsächlich für das native 4K Fotomaterial was zugespielt wurde. Als dann die Quelle gewechselt wurde auf Blu-Ray (Amanzing Spiderman), war das Bild duch die 4K Hochskalierung nicht mehr so viel besser. Leider hatte man keinen direkten Vergleich zu einem normalen Full HD TV.
Eigentlich sehr schade, das die nicht den 4K Mediaplayer aus den USA mit im Gepäck hatten. Denn da gäbe es garantiert eine größe Differenz bei "Amazing Spiderman" gegenüber der 1080 Blu-Ray .
Gruß,
Richard
#angaga#
Inventar
#20 erstellt: 14. Mai 2013, 10:12
Ich habe mir mal gestern den KD-84X9005 im Sony Center Berlin angeschaut. Da zeigten sie gerade den Film I-Robot. Das war ein absolut gestochen scharfes Bid gewesen. 3D sah auch erste Sahne aus. Das ist das beste was ich bis jetzt gesehen habe.

Dagegen sah der W905er alt aus! Der X9er ist wirklich ein TV für die Zukunft!

Wenn diese bescheuerten Lautsprecher nicht wären hätte ich ernsthaft über den Kauf eines 55X9005 nachgedacht! Schade!

Gruß A.
Honda_Steffen
Inventar
#21 erstellt: 14. Mai 2013, 10:39
http://www.hifi-foru...73444&type=1&theater


Eigentlich war mir schon vorher klar welche Technik gewinnen wird - weil die einfach Plasma-geil sind
#angaga#
Inventar
#22 erstellt: 14. Mai 2013, 10:56
Ok. Ich habe den X9er noch nicht im Vergleich zu den neuen Plasma Flagschiffen gesehen. Was ich aber beim X9er gesehen habe war wirklich verdammt gut gewesen. Selbst dunkle Szenen wurden sehr detailreich dargestellt. da soff nichts ab. Wenn der auch im Alltag (Fußball usw..) so überzeugt und seuchenfrei im Bezug auf DSE und Banding ist dann ist das Dingens ne absolute Kaufempfehlung. Ich bin sehr gespannt auf die ersten User-Berichte hier.

Selbst hagge müßten beim Anblick des KD-84X9005 die Kinnladen runtergeklappt sein. Ich werd den mir die nächsten Tage nochmal anschauen. Leider hatten sie noch die die 55er und 65er da.

Gruß A.
pulldown0
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 14. Mai 2013, 11:38
@ honda steffen

Hast Du richtig lesen, wenn ja, hättest du gemerkt, das dieser Vergleich in Zuschauer und Experten unterteilt ist.Wenn dann das derzeit angeblich beste Sony Gerät nicht gewinnt, ist dies auch kein Zufall, oder Betrug.
Alle Geräte waren optimal kalibriert
1. 4K macht nur nativ Sinn und nicht mit hochskalliertem 1080p Material
2. wird es das bei uns in absehbarer Zeit geben....wohl kaum
3.in Full HD ist der Triluminos (egal ob X oder W-Model) einfach nur Mittelmaß und bei diesem Preis...
4.Schwarzwert und Kontrast sind auch nur Mittelmaß, das sehen Zuschauer und Experten ähnlich
5.das der Sony bei der Farbgenauigkeit und der Schärfe so versagt, ist gelinde gesagt ein Armutszeugnis
da helfen auch die ach so tollen Berichte einiger User nicht weiter.Ich hab den schon auf der CES in Las Vegas gesehen und da ist was gelaufen, richtig, natives 4K-Material.
6.Was ist mit der Homogenität des 65" Panels, DSE und Clouding lassen grüßen und dann 6999.-Euro.

Ich bin kein Plasma Fanboy, aber der Panasonic ZT60 in 60", der VTW60 in 65"
und der Samsung F8590 in 64" schlagen den Sony um Längen und die kosten alle mindestens ein Drittel
weniger als dieser.
Soviel Strom kann ich gar nicht sparen................

Gruß
pulldown0
#angaga#
Inventar
#24 erstellt: 14. Mai 2013, 11:53
@ pulldown0

Mein Jubelpost von oben stammt noch von den gestrigen Eindrücken. Toll, dass du mich wieder auf den Boden der Realität zurück geholt hast

Ich muß mir wirklich mal die neuen Plasma Flagschiffe im Vergleich dazu ansehen. Aber kann man heutzutage bedenkenlos zum Plasma greifen? Was ist den Nachteilen wie der Einbrenngefahr, dem 50 Hz Bug usw..? Das sind die Schreckgespenster, die mich von einem Kauf eines Plasmas abhalten. Die Stromkosten wären mir allerdings völlig egal. Hauptsache ich habe das beste Bild!

Gruß A.
Honda_Steffen
Inventar
#25 erstellt: 14. Mai 2013, 12:04
Ich hab das schon richtig gelesen - man kann neutrale Zuschauer auch in eine gewollte Richtung beeinflussen.

Mir bleiben weiter zweifel bezüglich Neutralität.

Und im übrigen haben diese Modelle sich nicht mit z.b. 50 Hz Bug rumzuärgern - die spielen alles brav in 60 HZ ab.

Kannst das also nicht 1:1 auf die europäischen Modelle übertragen.

Hab ich ja selber gemerkt bei meinem 65VT50.


[Beitrag von Honda_Steffen am 14. Mai 2013, 12:06 bearbeitet]
hagge
Inventar
#26 erstellt: 14. Mai 2013, 12:21

pulldown0 (Beitrag #23) schrieb:
Hast Du richtig lesen, wenn ja, hättest du gemerkt, das dieser Vergleich in Zuschauer und Experten unterteilt ist.Wenn dann das derzeit angeblich beste Sony Gerät nicht gewinnt, ist dies auch kein Zufall, oder Betrug.

Ich weiß jetzt nicht, ob man auf dem verlinkten Beitrag mehr als die beiden Ergebnistabellen sehen kann, zumindest ich (als Facebook-Verweigerer) sehe mit meinen Browsereinstellungen nicht mehr. Und dann ist die Aussage wieder komplett für die Tonne, da nicht klar wird, was wie getestet wurde und mit welchen Einstellungen.

Man muss ja nicht gleich von Betrug sprechen. Aber man kann durch entsprechende Vorgaben schon das Ergebnis vorwegnehmen oder zumindest stark beeinflussen. Beispiel: wenn die Leute, die den Test aufgebaut haben, eben keinen Videolook mögen, haben sie möglicherweise bei den LCDs die Zwischenbildberechnung oder eine entsprechende andere Verbesserung der Bewegungsschärfe deaktiviert. Und schon wird der LCD bei den Bewegungen *immer* schlechter abschneiden, egal wer sich das anschaut. Das liegt in der Natur der Sache. Deaktiviert man gewisse Bildaufbereitungen wie z.B. die Reality Creation beim Sony, kann er seine 4K nicht mehr ausspielen und damit nicht punkten.

Bei Umfragen suggeriert oft schon die Fragestellung das gewünschte Ergebnis. Wenn ich Frage: "Wollen Sie ein neues Gerät schon ein halbes Jahr früher haben, auch wenn es noch hier und da Probleme mit der Software gibt?", dann werden viele Leute "ja" sagen. Aber wenn ich frage: "Wollen sie ein Gerät schon ein halbes Jahr früher haben, obwohl die Software komplett unausgereift ist, ständig abstürzt, und die Hälfte der Funktionen noch nicht geht?", dann wird die Antwort anders ausfallen, obwohl im Prinzip das Gleiche gefragt wird.

Genauso kann ich hier in so einem Test mit den passenden Bildeinstellungen das Ergebnis beeinflussen und das herausbekommen, was ich will, egal ob sich Experten oder Laien das anschauen.


1. 4K macht nur nativ Sinn und nicht mit hochskalliertem 1080p Material

Papperlapapp. Auch ein SD-Bild sieht heute auf einem Full-HD-Fernseher besser aus als auf einem SD-Gerät. Genauso kann ein 2K-Bild auf einem 4K-Fernseher besser aussehen, die entsprechende Bildaufbereitung vorausgesetzt. Und die Sony X-Reality PRO 4K kann das definitiv besser aussehen lassen. Also Frage: war die aktiviert?


2. wird es das bei uns in absehbarer Zeit geben....wohl kaum

Kommt 2014.


03.in Full HD ist der Triluminos (egal ob X oder W-Model) einfach nur Mittelmaß und bei diesem Preis...

War Farbbrillanz aktiviert? Wenn nein, war Triluminos auch nicht am Werk und es wurde Blödsinn getestet.


5.das der Sony bei der Farbgenauigkeit und der Schärfe so versagt, ist gelinde gesagt ein Armutszeugnis

Siehe oben, welcher MotionFlow-Modus war aktiviert?

Gruß,

Hagge


[Beitrag von hagge am 14. Mai 2013, 12:25 bearbeitet]
tribal-sunrise
Stammgast
#27 erstellt: 14. Mai 2013, 12:23

pulldown0 (Beitrag #23) schrieb:
Alle Geräte waren optimal kalibriert


Würde wahrscheinlich jeder von seinen Ergebnissen behaupten - wer bewertet das jetzt?


1. 4K macht nur nativ Sinn und nicht mit hochskalliertem 1080p Material
2. wird es das bei uns in absehbarer Zeit geben....wohl kaum


Falsch - es gibt bereits jetzt (nicht irgendwann) den 4k Player von Sony mit entsprechendem Material, es gibt bereits die ersten speziell von Sony aufbereiteten Blurays, der entsprechende HDMI Standard kommt in absehbarer Zeit - das ist alles bereits keine Zukunftsmusik mehr sondern Gegenwart


3.in Full HD ist der Triluminos (egal ob X oder W-Model) einfach nur Mittelmaß und bei diesem Preis...
4.Schwarzwert und Kontrast sind auch nur Mittelmaß, das sehen Zuschauer und Experten ähnlich


hmm - das ist der erste Test bei dem ich das so lese - warum soll ich diesem Test mehr glauben als anderen Tests? Was macht ihn Deiner Meinung nach besser oder valider?


5.das der Sony bei der Farbgenauigkeit und der Schärfe so versagt, ist gelinde gesagt ein Armutszeugnis
da helfen auch die ach so tollen Berichte einiger User nicht weiter.Ich hab den schon auf der CES in Las Vegas gesehen und da ist was gelaufen, richtig, natives 4K-Material.


Insbesondere Farben ist bei den Trilumnios bekanntlich ein schwieriges Thema weil viele Schwierigkeiten haben die Settings so zu setzen, dass die Ergebnisse nicht zu sehr ins extreme gehen. Insofern ein Thema was man sehr unter Vorbehalt betrachten muss.


6.Was ist mit der Homogenität des 65" Panels, DSE und Clouding lassen grüßen und dann 6999.-Euro.


Bislang fehlen noch aussagekräftige Testberichte insbesondere der X Serie - woher nimmst Du reproduzierbare Infos zu DSE und Clouding bei den neuen Sonys?

Ich kann die Wertungsabstände so nicht nachvollziehen - bislang hat mich kein Plasma überzeugen können. Ich habe mir Ende letzten Jahres beispielsweise lange und intensiv den 65VT50 angesehen und fand ihn einfach nur Schrott - und ich hätte ihn aufgrund des Preises sogar _gerne_ gekauft - aber wenn mich das Bild nicht überzeugt dann hilft mir das nichts. Und ich kann mir beim Besten Willen nicht vorstellen dass ein VT60 nun so viel besser sein soll als ein VT50 dass er die LCD Konkurrenz dermaßen abhängt wie in diesem Vergleich. Nachteile wie 50Hz Bug etc. sind dabei noch nicht mal mit einbezogen denn dann wird die Luft dünn ...


[Beitrag von tribal-sunrise am 14. Mai 2013, 12:25 bearbeitet]
#angaga#
Inventar
#28 erstellt: 14. Mai 2013, 12:27
@ hagge, tribal-sunrise und Honda Steffen

Ich erlebe hier gerade ein auf und ab der Gefühle. Denn das was ich gestern beim X9er gesehen habe hat mich wirklich beeindruckt. Und hagge, du hast dat Dingens im Sony Store ja auch live gesehen. Waren deine Eindrücke identisch mit meinen?

Gruß A.
hagge
Inventar
#29 erstellt: 14. Mai 2013, 12:35

#angaga# (Beitrag #28) schrieb:
Und hagge, du hast dat Dingens im Sony Store ja auch live gesehen. Waren deine Eindrücke identisch mit meinen?

Ja, das Bild des 84-Zoll war sauber. 4K-Material war über jeden Zweifel erhaben, aber auch die Hochskalierung von 2K und sogar SD-Material war verflixt gut. Es gab hier und da Probleme mit MotionFlow, was aber laut Sony-Leute an der sehr frühen Software-Version liegt, die auf dem TV in Berlin drauf ist. 3D war schlichtweg das Beste, was ich je auf einem TV gesehen habe. Insofern schon genial. Wobei der noch nicht mal Triluminos hat, was die kleineren aber dann haben werden. Somit sollten die kleineren X9000 schlichtweg gigantisch sein, es sei denn, Sony erlaubt sich irgendwie doch noch einen Lapsus.

Gruß,

Hagge
Honda_Steffen
Inventar
#30 erstellt: 14. Mai 2013, 12:42
pulldown0
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 14. Mai 2013, 12:42
wieder falsch: da wurde niemand beeinflusst, da hat jeder seine eigenen Striche gesetzt, oder willst du lieber den Sony, Panasonic oder Samsung Marketing Glauben schenken.

ZT60 und VTW60 haben keinen 50Hz-Bug mehr im Vergleich zum VT50
IR-Image Rentation, also das Nachleuchten ist ebenfalls deutlich weniger als bei der VT50 Serie.

Es gibt kein fehlerfreies Gerät, egal ob Plasma oder LCD, aber bei der besten Bildqualität sind die neuen
Plasma's von Panasonic oder Samsung den Sony deutlich überlegen.

Für 7000.-Euro verlange ich von Sony keinen Edge-LED mit ein paar dimmbaren Zonen, sondern mindestens
512 Cluster oder mehr. Aber das wird wohl zu teuer und so versucht man es mit 4K.
Anstatt jedes Jahr eine neue Sau durch's Dorf zu treiben, sollten Sie lieber ein "Full Local Dimming Gerät"
auf den Markt bringen.

und noch was zum Schluß: selbst der ach so alte Pioneer KRP-600 hat nicht mehr Geld gekostet und
spielt heute den Super Sony in Grund und Boden.
Also doch: It's a crack, it's a Sony.

Servus
#angaga#
Inventar
#32 erstellt: 14. Mai 2013, 12:46
@ hagge

Danke. Jetzt bin ich erleichtert. Ich glaube der Sony Store wird mein neuer TV Tempel werden. Ich hoffe nicht, dass sie mich eines Tages wegen dem KD-84X9005 oder dem 65 und 55 Zöller aus dem Vorführraum raustragen müssen.

Gruß A.
#angaga#
Inventar
#33 erstellt: 14. Mai 2013, 12:52

Honda_Steffen (Beitrag #30) schrieb:
http://www.digitalfe...ekannt.101906.0.html


Den Juli Termin hatte mir der Sony Mann gestern im Shop auch genannt. Ich werde da auf jedem Fall mal (täglich? ) vorbeischauen und ihn mit dem großen Bruder (84er) vergleichen.

Gruß A
Honda_Steffen
Inventar
#34 erstellt: 14. Mai 2013, 12:53

pulldown0 (Beitrag #31) schrieb:
wieder falsch: da wurde niemand beeinflusst, da hat jeder seine eigenen Striche gesetzt, oder willst du lieber den Sony, Panasonic oder Samsung Marketing Glauben schenken.

ZT60 und VTW60 haben keinen 50Hz-Bug mehr im Vergleich zum VT50
IR-Image Rentation, also das Nachleuchten ist ebenfalls deutlich weniger als bei der VT50 Serie.

Es gibt kein fehlerfreies Gerät, egal ob Plasma oder LCD, aber bei der besten Bildqualität sind die neuen
Plasma's von Panasonic oder Samsung den Sony deutlich überlegen.

Für 7000.-Euro verlange ich von Sony keinen Edge-LED mit ein paar dimmbaren Zonen, sondern mindestens
512 Cluster oder mehr. Aber das wird wohl zu teuer und so versucht man es mit 4K.
Anstatt jedes Jahr eine neue Sau durch's Dorf zu treiben, sollten Sie lieber ein "Full Local Dimming Gerät"
auf den Markt bringen.

und noch was zum Schluß: selbst der ach so alte Pioneer KRP-600 hat nicht mehr Geld gekostet und
spielt heute den Super Sony in Grund und Boden.
Also doch: It's a crack, it's a Sony.

Servus



Das es keinen 50HZ Bug mehr geben soll - das glaub ich erst wenns hier die Profis bestätigen.
Und weniger Nachleuchten.................glaub ich auch erst wenns hier jemand bestätigt.

Woher nimmst du diese Weisheiten?
Alle aus dem Shootout?
hagge
Inventar
#35 erstellt: 14. Mai 2013, 12:55

pulldown0 (Beitrag #31) schrieb:
Für 7000.-Euro verlange ich von Sony keinen Edge-LED mit ein paar dimmbaren Zonen, sondern mindestens
512 Cluster oder mehr. Aber das wird wohl zu teuer und so versucht man es mit 4K.

Was macht es Sinn, etwas zu erwarten. Andere erwarten für 500 EUR einen perfekten TV. Das geht halt auch nicht. Sondern die Frage muss doch sein, was bringt mehr fürs Geld? Bringt Full-LED + LD +2K mehr oder Edge-LED + LD + 4K? Ich denke Sony hat mit dem HX855 gezeigt, dass auch Edge-LED mit LD verdammt gut funktioniert, obwohl es nur einen Bruchteil vom Full-LED kostet. Wenn Full-LED dann nur mehr Geld kostet und nur minimal besser ist, aber umgekehrt vielleicht andere technische Probleme mit sich bringt, dann ist es vielleicht tatsächlich sinnvoll, darauf zu verzichten und für das Geld was anderes besser zu machen, das am Ende deutlich mehr für den Enduser bringt.


und noch was zum Schluß: selbst der ach so alte Pioneer KRP-600 hat nicht mehr Geld gekostet und
spielt heute den Super Sony in Grund und Boden.

Siehst Du, genau das glaube ich eben nicht. Das ist eine verklärte Erinnerung. Ein Kuro hatte für die damalige Zeit einen guten Schwarzwert, aber ob er gegen ein gutes Local-Dimming-Gerät ankommt, bezweifele ich doch stark.

Gruß,

Hagge
pulldown0
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 14. Mai 2013, 13:15
@ hagge
Schade, ich dachte du kennst dich schon etwas aus.
Hier die Schwarzwerte, gemessen mit einem Klein K-10
1. 0.00168 cd/m2 Pioneer KURO KRP500a
2. 0.00440 cd/m2 Panasonic 65VTW60 / 65ZT60 / 55VTW60.(Europa Geräte)

Wie viel Kommastellen soll ich nach Links rücken bis Dein Sony kommt?
Ist das jetzt wieder eine verklärte Meinung von mir.......

Und genau deshalb macht eben Full LED Sinn, aber das hast du wohl noch nicht erkannt.

Gruß
pulldown
Honda_Steffen
Inventar
#37 erstellt: 14. Mai 2013, 13:33
jetzt wirds spannend ..........
hagge
Inventar
#38 erstellt: 14. Mai 2013, 14:03

pulldown0 (Beitrag #36) schrieb:
Hier die Schwarzwerte, gemessen mit einem Klein K-10
1. 0.00168 cd/m2 Pioneer KURO KRP500a
2. 0.00440 cd/m2 Panasonic 65VTW60 / 65ZT60 / 55VTW60.(Europa Geräte)

3. 0.00000 cd/m² Sony KDL-HX855

Und nu? Was willst Du mir damit sagen?


Und genau deshalb macht eben Full LED Sinn, aber das hast du wohl noch nicht erkannt.

Nein, deswegen macht Local Dimming Sinn. Ob es unbedingt Full-LED sein muss, sei mal noch dahin gestellt. Ja auch ich fände es besser, wenn es weiterhin Full-LED-Geräte geben würde, aber wenn ich Vergleichbares mit einer preiswerteren Technik erreichen kann, warum nicht?

Gruß,

Hagge
tribal-sunrise
Stammgast
#39 erstellt: 14. Mai 2013, 14:12
Ich hol mal Popcorn

Danke Hagge - mir geht vor allem diese Kuro Verherrlichung auch auf den Sender


[Beitrag von tribal-sunrise am 14. Mai 2013, 14:15 bearbeitet]
pulldown0
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 14. Mai 2013, 15:01
@ hagge

Die KDL55-W905 von Sony hat 0,0710 cd/m², der X wird nicht besser.

0.00000 cd/m² Sony KDL-HX855, der war gut, vielleicht sogar dein bester......


Und nu? Was willst Du mir damit sagen?

Das Du in der Marketing-Abteilung von Sony anfangen solltest, da dort viel Halbwissen gefragt ist.

Es geht nicht um den Kuro, ich würde mir sofort den X in 65" kaufen, aber dann nicht mit diesen Werten,
danke Sony, man darf auch einmal die rosarote Brille absetzen........

Hier mal Vergleichswerte Sony KDL55-W905 und Panasonic TX-P55VTW60:

Kontrast im Bild 3413:1 21612:1
ANSI 438:1 571:1
Schwarzwert 0,0710cd/m² 0,0050cd/m²

Und jetzt mal bitte nachdenken..................
eraser4400
Inventar
#41 erstellt: 14. Mai 2013, 15:09
Nix, war sein Bester ! Ist einfach REALITÄT !
Da das Licht an den Stellen eben AUS ist (LD), ist der Schwarzwert eben tatsächlich 0,00000cd.

So dämlich kannst ja selbt du nicht sein, das nicht zu checken !
tribal-sunrise
Stammgast
#42 erstellt: 14. Mai 2013, 15:17

pulldown0 (Beitrag #31) schrieb:
ZT60 und VTW60 haben keinen 50Hz-Bug mehr im Vergleich zum VT50


noch am Rande: mööp - haben sie doch http://www.avforums....a-TV_507/Review.html
Xale
Stammgast
#43 erstellt: 14. Mai 2013, 15:24
@Pulldown: Ich verstehe nicht wieso das hier so ausarten muss. Hagge hat Dir doch ganz sachlich geantwortet?

Die neuen Plasmas sind definitiv gut. Ob sie dann wirklich alle Kriterien erfüllen sei mal dahingestellt. Mir ist auch nicht klar wieso immer und immer wieder der Schwarzwert als alleiniges Qualitätsmerkmal genannt wird.
#angaga#
Inventar
#44 erstellt: 14. Mai 2013, 15:28
@ pulldown0

Wie wäre es, wenn du mal einen Gang runter schaltest und das persönliche gegenüber hagge weg läßt. Denn der hagge hat hier bis jetzt auch immer sehr sachlich argumentiert.

Gruß A.
Rossi_46
Inventar
#45 erstellt: 14. Mai 2013, 15:28
Das frage ich mich schon lange, immer dreht sich alles nur um den schwarzwert!

Da bin ich froh das Sony Trilumnios raus gebracht hat, endlich kommen mal Farben ins Spiel...!
hagge
Inventar
#46 erstellt: 14. Mai 2013, 15:39

pulldown0 (Beitrag #40) schrieb:
Die KDL55-W905 von Sony hat 0,0710 cd/m², der X wird nicht besser.

Aber sicher, denn mit Local Dimming ist er genau 0.0000cd/m², wie ich gesagt habe.

Du musst Dich schon entscheiden, ob Du von Local Dimming redest oder nicht. Ja, *ohne* Local Dimming hat der W905 vielleicht diesen Schwarzwert. Aber um den geht es in der Praxis nicht, da ich Local Dimming an so einem Gerät immer aktiviert haben werde. Und mir geht es um den Schwarzwert des Gerätes als Gesamtes, also mit Local Dimming. Genau das habe ich in Beitrag #35 gesagt: "Ein Kuro hatte für die damalige Zeit einen guten Schwarzwert, aber ob er gegen ein gutes Local-Dimming-Gerät ankommt, bezweifele ich doch stark." Und dass ich damit keinen LD-Fernseher mit ausgeschaltetem LD gemeint habe, sollte ja halbwegs klar sein.


Hier mal Vergleichswerte Sony KDL55-W905 und Panasonic TX-P55VTW60:

Kontrast im Bild 3413:1 21612:1
ANSI 438:1 571:1
Schwarzwert 0,0710cd/m² 0,0050cd/m²

Und jetzt mal bitte nachdenken..................

Wir reden hier nicht um irgendwelche Messwerte bei ausgeschaltetem Local Dimming, sondern bei *eingeschaltetem* Local Dimming. Nur dann kann ein Local Dimming Gerät besser als ein Gerät ohne Local Dimming sein. Sonst macht das ganze Gerede um Local Dimming keinen Sinn. Dann wäre auch ein Full-LED-Gerät nicht besser als jedes x-beliebige Edge-LED-Gerät.

Gruß,

Hagge
pulldown0
Ist häufiger hier
#47 erstellt: 14. Mai 2013, 15:40
@eraser4400

Englisch kannst DU, aus dem AVforum, Sony Test:

" With the LED Dynamic Control set at standard, we took a measurement of 0.052cd/m2 from an ANSI Checkerboard pattern with our Klein K-10."

Dann messen die alle falsch, Kevin Ross, D-Nice, David Mackenzie usw.und haben keine Ahnung bis auf
Hagge und Dich.

@tribal-sunrise
Der wurde soweit minimiert, das man ihn kaum noch wahrnehmen kann, das kannst du in verschiedenen
Reviews nachlesen.


Schon beachtlich wie manche die Wahrheit mit Füßen treten................
tribal-sunrise
Stammgast
#48 erstellt: 14. Mai 2013, 15:53
Minimiert heisst aber eben nicht weg - ob ich das wahrnehme oder nicht weiss ich erst wenn ich es gesehen habe - und was solche Effekte angeht bin ich sehr empfindlich insofern gehe ich davon aus dass es mich nerven wird. Beim VT50 fand/finde ich es jedenfalls schrecklich ...


[Beitrag von tribal-sunrise am 14. Mai 2013, 15:53 bearbeitet]
pulldown0
Ist häufiger hier
#49 erstellt: 14. Mai 2013, 15:55
@ hagge

Das Problem ist aber, das Full LED Geräte meist zuwenig getrennte dimmbare Zonen haben und somit deine Werte nur gegen 0 gehen, wenn alle Zonen dimmbar wären.

Wie viel Zonen hat der Sony

Gruß
pulldown
eraser4400
Inventar
#50 erstellt: 14. Mai 2013, 16:20
Du hast dir blöderweise genau den Falschen mit mir ausgesucht:

Situation: Hatte vorher den KRP-500, habe jetzt den HX85, und das Schwarz des Kuro kann nicht mit dem HX85 konkurrieren wenn LD aktiv ist.
Da können die Testen was und soviel sie wollen, ich kann sehen !
hagge
Inventar
#51 erstellt: 14. Mai 2013, 16:21

pulldown0 (Beitrag #47) schrieb:
Dann messen die alle falsch, Kevin Ross, D-Nice, David Mackenzie usw.

Nein, die messen schon richtig. Aber Du musst Dich doch fragen, was diese Werte überhaupt aussagen. Sie sagen aus, dass das LCD-Panel mit einem bestimmten Muster, das bewusst so gewählt wurde, dass Local Dimming nicht greift, eine gewisse Fähigkeit hat, ein Backlight abzudecken. Und? Stell Dir mal folgendes Szenario vor: zwei Hersteller nutzen beide das gleiche LCD-Panel. Hersteller A macht aber ein schön helles Backlight dahinter, so dass man schöne kräftige Farben bekommt. Hersteller B macht eine Funzel dahinter, so dass alles völlig duster ist.

Oha, Hersteller B hat einen viel besseren Schwarzwert, das Panel von Hersteller B ist viel besser. Sag doch ehrlich das ist doch Schwachsinn. Die Panels sind die gleichen, da ist nicht eins besser als das andere. Und trotzdem ist die Kiste von Hersteller B Murks. Es macht bei LCD einfach keinen Sinn, das Panel getrennt vom Backlight zu betrachten. Darum schaut hier schon seit langem in den LCD-Foren keiner mehr auf diese Messungen von Schwarzwerten. Sie sind komplett uninteressant. Nur hin und wieder kommt so ein Plasma-Freund an und leiert wieder bis zum Erbrechen die Schwarzwert- und Kontrast-Messwerte herunter und redet sich damit den Plasma schön. Ja, beim Plasma macht so ein Messwert Sinn, denn dieser Schwarzwert ist tatsächlich der minimalste Wert, den das Panel hinkriegt. Aber beim LCD gilt das eben nicht, da auch noch das Backlight mitspielt. Darum macht es vielleicht noch Sinn, die Schwarzwerte unter den Plasmas zu vergleichen, und vielleicht macht es noch Sinn, die Schwarzwerte unter den LCDs zu vergleichen. Aber die Schwarzwerte zwischen Plasmas und LCDs zu vergleichen, macht keinen Sinn mehr.

Warum misst man eigentlich den Schwarzwert und den Kontrast bei einem Schachbrett mit genau 50% Weiß und Schwarzanteil? Warum misst man ihn nicht bei mehr Schwarz? Genau, weil dann der LCD einen Vorteil hätte, weil er das Backlight dimmt.

Oder warum misst man das Ganze nicht bei mehr Weißanteil. Male bei dem Schachbrett mal jedes zweite schwarze Kästchen in jeder Zeile und in jeder Spalte noch weiß aus und messe dann nochmal. Du wirst erstaunt sein, wie der Kontrastwert beim Plasma auf einmal in den Keller geht, weil das Weiß durch die Strombegrenzung gedimmt wird. Hoppla, auf einmal steht der Plasma nicht mehr so gut da. Einem LCD macht das hingegen nichts aus.

Warum misst man die Werte immer so schön bei einer Einstellung auf 110 cd/m²? Weil der Plasma nicht wirklich mehr kann. Würde man das alles bei 200 cd/m² messen, sähen die Plasmas alle nicht mehr so toll aus.

Warum misst man nicht mal was, wo der LCD gut und der Plasma mies dasteht? Aus meiner Sicht ist dieser blöde ANSI-Messtest ganz massiv zugunsten von Plasma ausgelegt. Das gewählte Muster ist halt extrem ungünstig für den LCD, weil er da immer am Dummsten dasteht. Aber entscheidend ist doch, wie das alles in der Praxis funktioniert. Schau Dir die Geräte in echt an, anstatt nur die Messwerte von irgendwelchen Tests. Wie gesagt, das ständige Herunterbeten von Schwarzwerten interessiert die LCD-Leute schon lange nicht mehr. Die wissen, dass ihr Schwarzwert gut ist und freuen sich dran. Bei mir ist der Cinemascope-Balken schwarz, wirklich schwarz. Beim Kuro nicht.


pulldown0 (Beitrag #49) schrieb:
Das Problem ist aber, das Full LED Geräte meist zuwenig getrennte dimmbare Zonen haben und somit deine Werte nur gegen 0 gehen, wenn alle Zonen dimmbar wären.

Nein, jede Zone ist für sich gesehen 0, wenn sie gedimmt wird. Du hast zwar Recht, dass der Dimming-Effekt umso öfter genutzt werden kann, je kleiner die Zonen sind, aber jetzt sind wir wieder bei Edge-LED gegen Full-LED. Als Sony 2012 mit dem HX855 kam, wurde zuerst auch angezweifelt, ob das mit so wenig Zonen überhaupt Sinn macht. Und dann wurde der HX855 in vielen Tests der absolute Renner. Denn es funktioniert erstaunlich gut. Und erst *danach* hat Sony gesagt, dass das Full-LED offensichtlich nicht so wichtig ist und das Geld und der Aufwand statt in Full-LED besser in andere Dinge investiert sind.

Gruß,

Hagge


[Beitrag von hagge am 14. Mai 2013, 17:56 bearbeitet]
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . 10 . 20 . 30 . 40 .. 100 .. 200 . Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
[GELÖST] Media Player Ordnerstruktur möglich? SONY KDL40W605B
Sony Bravia KDL-32W705B Wandhalterung
Der Sony W605b Einstellungsthread
W905 Audio-Ausgabe an Stereo-Anlage, analog
Netflix auf Sony W905 (u.a.)
Bildanpassung
Sony Bravia KDL-55EX500 / HDMI Ports kein Bild mehr?
D-Box an Sony Sony Bravia KDL-32W655 anschließen
sony w805b thread (2014-Modell)
W705B verliert WLAN-Verbindung nach Neustart

Anzeige

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Sony
  • Bose
  • Rotel
  • Philips
  • Vu+
  • Dune
  • Denon
  • Panasonic
  • Technisat

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder745.933 ( Heute: 1 )
  • Neuestes Mitgliednovus27
  • Gesamtzahl an Themen1.225.498
  • Gesamtzahl an Beiträgen15.584.816