Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 Letzte |nächste|

Der "Kalibrier-mir-mein-Fernseher"-Thread

+A -A
Autor
Beitrag
Jul3s
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 14. Aug 2011, 08:56
Hallo,
viele würden ja gerne ihre Panasonics kalibrieren lassen, um das Maximum aus den Geräten rauszuholen. Selber fehlt entweder die Zeit oder das Know-How. Manchen fehlt es erst einmal an Geld, da sie es eben erst in einen großen Fernseher gesteckt haben (Meine Wenigkeit bspw.).

Somit kam mir die Idee, dass jeder, der Kalibrierwerkzeug hat und auch gewillt ist, bei anderen den Fernseher zu kalibrieren, das hier anbieten kann. Natürlich soll dies nicht für "lau" sein. Denn jeder muss ja was davon haben. Deswegen kann ein User, der Ahnung vom kalibrieren hat und auch die Hard- sowieso Software besitzt, seine Dienste hier anbieten. Dort schreibt er eben, in welchem Radius (Bspw. Bundesland Hessen oder maximal 50 Kilometer um Köln rum u.ä.) er bereit wäre seine Dienste anzubieten.

Dazu ist es dann wichtig, dass er schreibt, was er dafür haben will. Ich finde, dass Benzinkosten das Mindeste sind. Wer kein Geld haben will, kann ja auch einen Kasten Bier oder ähnliches haben wollen.

Was bringt das Ganze? Diejenigen, die die Hard- wie Software benutzen, können ihre teuer gekauften Utensilien noch weiter benutzen, anstatt eben nur bei sich selber oder im Bekanntenkreis zu kalibrieren. Dies erhöht m.M. nach ungemein den Nutzwert. Außerdem lernt man so auch den ein oder anderen Heimkinofan kennen und eine Kiste Bier springt ebenfalls dabei rum.

Sollte also jemand seine Dienste anbieten, kann ein User, der die Hilfe benötigt und in diesem Radius wohnt, ihn anschreiben. Dann wird vereinbart, wann und wo und was eben als Gegenleistung angeboten wird. Dies kann dann auch hier im Thread kundgetan werden, mit abschließender Bewertung, wie zufrieden die Parteien waren o.ä.

Sollte diese Idee jemanden sauer aufstoßen lassen oder ich damit komplett gegen eine Wand gelaufen sein, dann sagt mir das ruhig und wir belassen das Thema.

Biete Kalibrierung:

Alvir - Raum Berlin
Gegenleistung: Spritkosten - Weiteres per PN.

Suche Kalibrierung:


[Beitrag von Jul3s am 15. Aug 2011, 11:15 bearbeitet]
Wolle.B
Inventar
#2 erstellt: 14. Aug 2011, 14:10
Ist eine gute Idee
Aber mit einer Kiste Bier ist es da wohl nicht getan!
Bin mal gespannt ob sich jemand meldet

Gruß
Wolfgang
phoenix0870
Inventar
#3 erstellt: 14. Aug 2011, 19:20
Kann mich nur anschließen, dass ich es für eine gute Idee halte!

Damit relativieren sich ja auch die Anschaffungskosten eines Colorimeters für den Kalibrierer.

Stellt sich jetzt nur noch die Frage, ob es nicht rechtlich problematisch ist, sowas hier zu "vermarkten".

Vllt wäre ein umgekehrter "Suche Kalibrierer in .....-Thread", auf den jemand per PN antwortet da etwas "unauffälliger"



MfG Phoenix


[Beitrag von phoenix0870 am 14. Aug 2011, 19:20 bearbeitet]
Alvir
Stammgast
#4 erstellt: 15. Aug 2011, 10:33
Ich könnte das im Raum Berlin machen. Wenn nicht privat, dann gegen Rechnung.

Grüße
Alvir
Danny123
Stammgast
#5 erstellt: 15. Aug 2011, 10:47
Finde die Idee auch gut. Habe mal im Kalibrierthread nachgefragt, ob das jemand machen würde, weil ich von Kalibrieren keinen Schimmer habe. Leider hat sich niemand gemeldet...
Jul3s
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 15. Aug 2011, 11:14

Alvir schrieb:
Ich könnte das im Raum Berlin machen. Wenn nicht privat, dann gegen Rechnung.

Grüße
Alvir


Hey, würde sagen wir lassen das erstmal bei Privat? Habe den Anfangspost editiert.
lumi1
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 15. Aug 2011, 11:37
Hy...

Ich könnte ja jetzt hier auch meine Dienste anbieten, es scheitert nur an zwei Punkten:

1.
Ich müßte mir dafür das Kalibriergerät immer leihen, was nicht gut zu planen wäre.

Aber viel wichtiger, darauf möchte ich hinweisen, zum
2.
JEDE entlohnte Tätigkeit dieser Art sollte NUR ausgeführt werden, wenn auch ein Gewerbe dafür vorhanden ist, sonst gibts evtl. ruckzuck Ärger mit Vater Staat und seinen Steuergeiern. Diese Tätigkeit einfach ausführen, auch gegen Rechnung, hilft da auch nicht.
Und wenn hier unter uns nur ein übereifriger, derartiger Beamter mit liest...


Weiterhin möchte ich erwähnen, dass bei etlichen Modellen / Hersteller dafür zudem mehr oder weniger immer noch tiefere Eingriffe in's Service-Menü nötig sind, und somit fast immer auch jeglicher Garantie-/Gewährleistungsanspruch gegen Hersteller/Händler erlischen kann.
Erst recht dann, wenn ein "nicht-Profi" es durchgeführt hat.

Ich möchte mich hier um Gottes willen nicht als Moralapostel aufplustern, auch bin ich kein Mod, ich meine es ehrlich nur gut.

Daher würde ich zumindest in Erwägung ziehen, in eurem Interesse, einen weiteren "Hobby-Kalibrier-Thread mit Bierchenabend" zu eröffnen, in dem sich geneigte dann lediglich via PM über Details, natürlich nur zur Einstellung, austauschen.


MfG.
Jul3s
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 15. Aug 2011, 12:35
Da hast du wohl recht. Und genauso war es natürlich von mir gedacht *zwinker*
Das Ganze ist auf kumpelhafter Basis zwischen Usern als freundliche Geste zu sehen, bei denen man auf freiwilliger Basis versteht sich jemandem eine Gegenleistung erbringen kann, dafür das er sich die Mühe gemacht hat.
eospower
Neuling
#9 erstellt: 16. Aug 2011, 21:37
hallo liebe forengemeinschaft,

ich bin neu hier im "Hifi-Forum".
seit zwei tagen nenne ich den Panasonic TX-P50VT30E mein eigen. mein problem ist, das ich von der ganzen technik, und den einstellungskniffen absolut wenig ahnung habe.
jetzt habe ich mir hier den thread durchgelesen, und wollte mal fragen ob es hier jemanden im raum gelsenkirchen gibt, der mir bei der einstellung und der vernetzung behilflich sein kann.
soll natürlich nicht umsonst sein.
bitte PN an mich.

liebe grüße

Christian
eospower
Neuling
#10 erstellt: 17. Aug 2011, 20:26
Hmmmmmm, keiner der mir helfen würde???
Jul3s
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 18. Aug 2011, 19:43
Ich würde sagen das hier ist ein wenig der falsche Thread dazu. Stell deine Fragen doch einfach im ultimativen VT30 Thread
eospower
Neuling
#12 erstellt: 19. Aug 2011, 12:03
ok, danke für die hilfe. wie gesagt ich bin neu hier, und hatte nur die überschrift gelesen und dachte ich wär richtig.

grüße
Seguroski
Inventar
#13 erstellt: 21. Aug 2011, 23:41
Gibts jemanden aus dem Raum Baden-Baden?^^
Danny123
Stammgast
#14 erstellt: 22. Aug 2011, 11:55
gibt es überhaupt jemanden, der eine Kalibrierung machen würde?
norbert.s
Inventar
#15 erstellt: 22. Aug 2011, 12:15
Der Hase liegt momentan an folgender Stelle begraben.

Die meisten Hobby- und Semi-Kalibrierer haben aktuell Equipment für eine manuelle Kalibrierung. Eine 10-Punkt-Kalibrierung für den VT30 ist aber manuell sehr aufwändig und zeitintensiv. Und jeder Hobby- und Semi-Kalibrierer hat seinen persönlichen Ehrgeiz es auch wirklich gut zu machen.

Und für mich persönlich gilt, dass das Motto "just for fun" nach mehr als 25 Fremd-Kalibrierungen (überwiegend 2-Punkt) auch erheblich an Reiz verloren hat. ;-)

Das Fachsimplen macht wirklich viel Spaß, aber trotzdem hat man es irgendwann "über".

Servus


[Beitrag von norbert.s am 22. Aug 2011, 12:19 bearbeitet]
drSeehas
Inventar
#16 erstellt: 22. Aug 2011, 14:39
Ich habe das notwendige Equipment (Hardware und Software).

Meine bisherigen Erfahrungen sind allerdings so, dass eine Kalibrierung bei viel Glück in einer Stunde fertig sein kann, manchmal aber auch nach einem ganzen Tag trotzdem kein befriedigendes Ergebnis erziehlt werden kann. Das hängt auch stark vom zu kalibrierenden Gerät ab und viele Geräte lassen sich überhaupt nicht zufriedenstellend kalibrieren.

Wie soll jetzt der (Bierkasten?-)Ausgleich aussehen, wenn ich einen ganzen Tag Arbeit reinstecke und das Ergebnis ist immer noch nicht befriedigend? Wer trägt das Risiko?

Ich bin grundsätzlich bereit, sowas im süddeutschen Raum (Bodensee/Oberschwaben/Allgäu) (Fahrtzeit und -kosten will ich aber erstattet bekommen) zu machen, nur müssen solche Punkte vorher für mich befriedigend geklärt sein.

Man sollte auch bedenken, was eine professionelle Kalibrierung kostet. Da ist es mit einem Bierkasten bei weitem nicht getan.


[Beitrag von drSeehas am 22. Aug 2011, 14:40 bearbeitet]
freedom321
Inventar
#17 erstellt: 25. Aug 2011, 17:39
Ich habe zufällig diesen Thread gesehen und etwas mitgelesen. Ich finde den Gedanken eigentlich super, nur braucht das Ganze mehr Struktur.

@drSeehas
Den Gedanken mit der Zeit und den Kosten kann ich nachvollziehen, nicht aber den Vergleich zu einer professionellen Kalibrierung. Hier geht es doch um das Hobby und nicht um eine reine Entlohnung, glaube kaum das hier jemand von lebt. Bei vielen Geräten weiß man schon vorher ob eine vernünftige Kalibrierung möglich ist oder nicht. Vielleicht sollte man vorher kurz mal im Internet schauen, was andere schon mit dem Gerät erfahren haben.

Ich sehe das ein wenig wie mit dem Hobby Fotografie, das fotografiert man auch andere relativ professionel(vom Anspruch her, nicht finanziell) und bekommt meist nichts dafür, nur die Erfahrung. Es geht mehr um den Spaß dabei.

Ich denke, dass die Übernahme der Spesen selbstverständlich sein sollte und was darüber hinaus geht sollte man im Einzelfall untereinnder herausfinden.
drSeehas
Inventar
#18 erstellt: 25. Aug 2011, 17:54

freedom321 schrieb:
... @drSeehas
Den Gedanken mit der Zeit und den Kosten kann ich nachvollziehen, nicht aber den Vergleich zu einer professionellen Kalibrierung. Hier geht es doch um das Hobby und nicht um eine reine Entlohnung, glaube kaum das hier jemand von lebt ...

Tut mir Leid, aber Hobby war es am Anfang (Da habe ich auch noch was gelernt). Aber inzwischen... der Reiz ist weg, da weiß ich mit meiner beschränkten Zeit etwas Besseres anzufangen. Ich glaube, norbert.s geht es ähnlich. Natürlich mache ich auch weiterhin was in meinem Freundeskreis, kostenlos. Aber die machen dann ein anderes Mal wieder was für mich, auch kostenlos bzw. unbezahlbar.

Zum Vergleich mit der professionellen Kalibrierung: Das ist eine Alternative, insofern sehr wohl vergleichbar.

Ich hoffe, dass ich mich einigermaßen verständlich ausgedrückt habe.
freedom321
Inventar
#19 erstellt: 25. Aug 2011, 18:30
Ja gut, wenn aus dem Hobby wächst oder kein Spaß mehr daran hat, ist es etwas anderes. Ich glaube, dass es aber nicht der Intention des Themenerstellers enspricht, wenn man einer "professionellen Kalibrierung" entsprechende Bezahlung entrichten soll.

Die Sache mit dem Bekanntenkreis sollte man es so sehen:

Die meisten hier im Forum werden wohl keine "Vollidioten" sein, wenn sie den Gedanken hegen, eine Kalibrierung würde mehr aus ihrem Gerät holen. Die Wahrscheinlichkeit jemanden kennenzulernen, der einem auch irgendwie helfen kann, ist genauso gegeben, wie bei dem eigenen Freundeskreis. Denn da sind auch nicht alle Handwerker, Anwälte, Ärzte und Köche, die mir in meinem Alltag so direkt weiterhelfen könnten.

Interessante Bekanntschaften sind meist reiner Zufall. Also villeicht ist das eine Motivation.

P.S.: Ich brauche keine Kalibrierung!
norbert.s
Inventar
#20 erstellt: 25. Aug 2011, 19:29
Kleines Beispiel aus (meiner) Praxis mit DTP94 und HCFR.

1. Istzustand des Gerätes messen
2. Individuelle Vorlieben des Kunden erfassen (speziell Leuchtdichte Tag/Nacht)
3. Kalibrierung für Tag und Nacht von RGB-Levels, Lumineszenz der Farben, Gamma, CIE-Farbraum (Farbraum nur wenn nötig aus 1.)

Zeitaufwand für mich bei 2-Punkt knapp 2 Stunden, bei 10-Punkt mehr als 4 Stunden.

G14 kenne ich bereits messtechnisch und bin daher sozusagen "desinteressiert". Ab G15 (VT40?) bin ich wieder scharf darauf ein paar Kisten vor meinen Sensor zu bekommen. Wobei ich wohl bei 10-Punkt nach der zweiten Kiste eine stark absteigende Begeisterungskurve vorweisen werde. ;-)

Neben dem Fachsimpeln ist es eine interessant Erfahrung mehrere Geräte einer Serie genau unter die Lupe nehmen zu können.
Früher dachte ich immer, dass nur ich die Montagsgeräte von Panasonic erwische. Durch meine Kalibrier-Aktivitäten wurde mir klar, dass viele Menschen nicht die Schwächen wahrnehmen können, die ich persönlich sehe. Zusätzlich kämpft Panasonic mit merklichen und auch messbaren Exemplarstreuungen.

Servus


[Beitrag von norbert.s am 25. Aug 2011, 19:31 bearbeitet]
Seguroski
Inventar
#21 erstellt: 28. Aug 2011, 23:39
Gäbe es denn Leute die ihr Colorimeter verleihen würden? Natürlich auf dem Postweg.. wäre doch Ideal für Neuling. Ich hätte da auf jedenfall interesse dran. Idealerweise ein DTP94..^^
ruffy
Inventar
#22 erstellt: 14. Okt 2012, 16:15
ich lasse den thread mal wieder aufleben
gibt jemanden in raum hannover?
mein 50stw50 würde gerne kalibriert werden.


[Beitrag von ruffy am 14. Okt 2012, 16:15 bearbeitet]
browni1
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 14. Okt 2012, 17:07
Meine Frage ist, was bringt das ganze Kalibrieren?
norbert.s
Inventar
#24 erstellt: 14. Okt 2012, 17:28

browni1 schrieb:
Meine Frage ist, was bringt das ganze Kalibrieren?

http://www.hifi-foru...255&postID=1158#1158

Servus
Allgemeiner68er
Inventar
#25 erstellt: 14. Okt 2012, 21:01

browni1 schrieb:
Meine Frage ist, was bringt das ganze Kalibrieren?

IMO wohl nicht so viel.
Die Prof-Modi haben einen doppelt so schlechten Schwarzwert wie THX und Normal-Modus. Bei meinem GT50 ist der Farbraum im THX-Modus nicht korrekt. Dafür aber im Normal-Modus Dieser wiederum hat ne ziemlich verkorkste Gammakurve. Ist allerdings auch weithin bekannt. Hab wegen dem deutlich sichtbar besseren Schwarzwert versucht, übers Service-Menü den THX Modus nachzuregeln. Für den Weißabgleich geht's. Für den Farbraum hab ich nichts gefunden.
Also ich hab bis dato nichts am Prof-Modus und seiner besseren Graustufenauflösung gefunden, daß ich jetzt unbedingt diesen kalibrieren muß.
Den Nachteil beim Schwarzwert gegenüber THX und Normal-Modus sieht man allerdings sofort.
Was für'n Schwachsinn!!!
norbert.s
Inventar
#26 erstellt: 15. Okt 2012, 04:05
Diese Aussage gilt nur für die G15 aus 2012.
Grundsätzlich ist nur der Prof Mode voll kalibrierbar. Dieser hat bei der G15 einen Schwarzwert etwa auf dem Niveau der G14 und ist nur halb so gut wie bei anderen Modi des GT50/VT50.

Das ist einer der Gründe, wieso ich meinen VT30 nicht ersetze.

Servus


[Beitrag von norbert.s am 15. Okt 2012, 04:25 bearbeitet]
Allgemeiner68er
Inventar
#27 erstellt: 15. Okt 2012, 12:02

norbert.s schrieb:
Das ist einer der Gründe, wieso ich meinen VT30 nicht ersetze.

Kann ich sehr gut verstehen.
Chris_Redfield
Stammgast
#28 erstellt: 28. Okt 2012, 09:49
hi leute,

ich wechsle öfter den fernseher/beamer oder monitor und es ist mir immer wieder eine riesenfreude, bzw stecke immer viel zeit ins korrekte einstellen der geräte. bislang mache ich das mit diversen dvds und am liebsten mit der AVS HD 709. jetzt habe ich mir überlegt mir ein spyder colorimeter mit tv software(gleich das spyder bundle) zuzulegen. meine frage ist, ehrgeiz und lernwillen vorrausgesetzt, ob sich damit, vor allem, fernseher wirklich befriedigend einstellen lassen? oder würdet ihr etwas anderes empfehlen?

gruß philipp
norbert.s
Inventar
#29 erstellt: 28. Okt 2012, 10:13
ruffy
Inventar
#30 erstellt: 28. Okt 2012, 19:22
bringt denn so ein relativ günstiges gerät überhaupt was?
ich bin der meinung, dass ich mit burosch oder avs ähnliche werte hinbekomme.
mit dem x-rite i1Pro kann man doch auch nicht den weiß-und farbabgleich einstellen, oder?
norbert.s
Inventar
#31 erstellt: 28. Okt 2012, 19:29

ruffy schrieb:
bringt denn so ein relativ günstiges gerät überhaupt was?

Ja.

ruffy schrieb:
ich bin der meinung, dass ich mit burosch oder avs ähnliche werte hinbekomme.

Ich wünsche Dir dabei viel Glück. ;-)

ruffy schrieb:
mit dem x-rite i1Pro kann man doch auch nicht den weiß-und farbabgleich einstellen, oder?

Selbstverständlich geht das.

Übrigens - das x-rite i1 Pro ist was anderes als das x-rite i1 Display Pro (EODIS3).

Servus


[Beitrag von norbert.s am 28. Okt 2012, 19:31 bearbeitet]
ruffy
Inventar
#32 erstellt: 28. Okt 2012, 19:32
mensch norbert ... musst du mir sagen, dass ich dann auch bei meinem stw50 den weiß-und farbabgleich einstellen kann.
jetzt überlege ich gerade ernsthaft mir ein x-rite i1 pro zuzulegen.
nur leider ist die anleitung, die du verlinkt hast, nur in englisch. ich glaube, sooo gut englisch kann ich dann doch nicht

EDIT: aso, das wusste ich nicht. ich meinte jetzt das x-rite i1 display pro für ca. 170€ -> klick mich.
kann man damit auch den weiß-und farbabgleich einstellen?


[Beitrag von ruffy am 28. Okt 2012, 19:34 bearbeitet]
delahosh
Inventar
#33 erstellt: 17. Nov 2012, 16:55
Hi,

ich frag einfach mal in die Runde ob jemand Lust hat in der 1.Januarwoche 2013
meine 65VT50 zu kalibrieren??

..würd mich über PN freuen
norbert.s
Inventar
#34 erstellt: 17. Nov 2012, 17:20
Alle die hier eine Anfrage einstellen, sollten auch die Örtlichkeit, Region oder PLZ angeben. Das wäre hilfreich.
Das erspart jede unnötige Kontaktaufnahme.

Servus


[Beitrag von norbert.s am 17. Nov 2012, 17:21 bearbeitet]
delahosh
Inventar
#35 erstellt: 17. Nov 2012, 18:34
Gar keine schlechte Idee

Ruhrgebiet .. Essen

@norbert.s ..schade daß du nicht in der Nähe wohnst!
Columbo*
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 19. Nov 2012, 14:26
TX-P50GT50, ca. 220 Betriebsstunden, Raum Dresden... bei Interesse bitte melden.
xtobsterx
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 21. Nov 2012, 23:47
Hi Leute,

Ich bin auch auf der Suche nach jemanden, der mir meinen VT30 in 55 Zoll ordentlich kalibrieren kann.

meine plz: 76437


Danke im voraus
dlj11
Stammgast
#38 erstellt: 26. Nov 2012, 22:31
Tag miteinander,

hab vorhin im HDJ-Forum gestöbert und bin da auf eine nicht so schlechte Idee gestoßen. Dort gibt es einen Bereich wo man seine Dienste als Kalibrierer anbieten kann, da dachte ich mir dass es hier sicher nicht schaden könnte wenn man auch so einen Thread hätte

Einfach angeben wo man wohnt und in welcher Umgebung man seine Dienste anbieten kann, eventuell kann man noch angeben welches Equipment man hat.

Was haltet ihr von dieser Idee?

Bitte nicht steinigen fals es schon so was ähnliches gibt, habe nichts gefunden
Wäre toll wenn sich auch ein Mod melden könnte, damit man sagen kann warum das möglich bzw. warum es nicht möglich ist...
norbert.s
Inventar
#39 erstellt: 27. Nov 2012, 05:57
Ich als privater Kalibrierer habe gar kein Interesse, dass "zu viel" Leute bei mir aufschlagen.
Daher finde ich die passive Bewerbung hier im Thread gut.

Aktiv würde ich meine Dienste nicht bewerben und anbieten. Auch schon deshalb, weil ich (fast) nur Geräte annehme, die mich persönlich interessieren.
Und wer löscht mich wieder aus dem Thread, wenn ich gar nicht mehr will? :-)

Das ist nur meine persönliche Meinung.

Servus
dlj11
Stammgast
#40 erstellt: 27. Nov 2012, 09:16
Nun ja von dieser Seite kann man es auch sehen

Jedoch kann man hier halt ein wenig Fuß fassen in der Welt des Kalibrierens. Ich kalibriere auch nebenbei, meistens bei Bekannten oder Arbeitskollegen - jedoch würde ich gerne mehr in diesem Gebiet machen:

1. Wegen des Lernfaktors

2. Weil ich auch verschiedene TV´s / Projektoren kalibrieren will

Man kann sich halt aussuchen ob man sich hier anbietet oder nicht Ich würde mich über mehr "Arbeit" freuen.

P.S. Das Wort Kalibrieren ist echt ein besch**** Wort, verschreibe mich fast jedes Mal Da müssen wir eine Abkürzung finden!
Aresta
Moderator
#41 erstellt: 27. Nov 2012, 09:32
Hi,

Grundsätzlich bietet auch dieses Forum einen "Suche-/Biete-Bereich", wobei dieser hier nicht für Dienstleistungen vorgesehen ist und aufgrund der vergangenen gesammelten Erfahrungen, strengen Kriterien unterliegt. Die grundsätzliche Problematik liegt hier, falls dieses Forum hier eine offizielle "Vermittlerrolle" einnehmen sollte, im Haftungsbereich.

Soweit ich das beurteilen kann, können beim "Herumfummeln" in den Service-Menüs der jeweiligen TV-Geräte auch etwaige Schäden entstehen. Hierzu müssten also speziell angepasste Haftungsausschlüsse für die Vermittlerrolle in den Nubs des Forums formuliert und aufgenommen werden.

Wenn private Forumbetreiber so einen Bereich anbieten, ist das sicherlich eine andere Geschichte, welche hier jedoch nicht zutreffend ist.

Von daher würde ich das persönlich für diese Plattform generell ausschließen wollen. Eine Anfrage an die Admins oder den Betreiber steht Euch aber natürlich frei.

LG
Aresta
dlj11
Stammgast
#42 erstellt: 27. Nov 2012, 16:08
Klingt einleuchtend... ist jedoch sehr schade, weil (wie ich finde) wo könnte man besser Kontakte knüpfen als in einem HiFi-Forum. Verstehe die Probleme dahinter.

Es gibt sicher viele Leute die gar nicht wissen wo sie überhaupt nach einem Kalibrierer suchen könnten, da wäre diese Seite natürlich sehr naheliegend weil:

1. Ist die Seite sehr verbreitet

2. Denkt man sofot an dieses Forum wenn man an TV/Projektion denkt

3. Sind sicher einige NICHT bereit die 300-400€ (oder mehr) zu bezahlen für eine Kalibrierung, die ab und zu nicht einmal vernünftig durchgeführt wird

4. Sind sicher eigie bereit ihre Dienste anzubieten (um einiges billiger), natürlich auch nur wenn das legal ist (sonst kriegt man Probleme mit dem Finanzamt).


Schade, wäre toll wenns irgendwie möglich wär

Ist es eigentlich verboten seine Dienste als Kalibrierer anzubieten (mit freiwilliger Spende, Entschädigung für Fahrtweg, ein paar Bier ) wenn man NICHT ISF bzw. THX-zertifiziert ist, und man keinen Gewerbeschein oder Ähnliches hat?
norbert.s
Inventar
#43 erstellt: 27. Nov 2012, 16:37

dlj11 schrieb:
Ist es eigentlich verboten seine Dienste als Kalibrierer anzubieten (mit freiwilliger Spende, Entschädigung für Fahrtweg, ein paar Bier ) wenn man NICHT ISF bzw. THX-zertifiziert ist, und man keinen Gewerbeschein oder Ähnliches hat?

Verboten ist nichts, solange Du dafür Steuer abführst. :-)

Servus
Aresta
Moderator
#44 erstellt: 27. Nov 2012, 16:46
Nunja, ich bin kein Steuerberater, aber Spenden können nur gemeinnützige Organisationen entgegen nehmen, bei allen anderen nennt man so etwas Einnahmen und die sind nun einmal Steuerpflichtig. Fahrtkostenentschädigungen oder das Einladen zu welchem Getränk auch immer sind sicherlich hierbei jedoch unerheblich..., es seie denn man möchte auch Ausgaben geltend machen, wobei man hier dann wohl auch grundsätzlich Umsatzsteuerpflichtig wird, einen Gewerbeschein benötigt und wenn die Einnahmen eine gewisse Summe überschreiten sogar Bilanzpflichtig wird, also die normale Gewinn- und Verlustrechnung nicht mehr ausreicht :-)

Aber das ist jetzt mal total OFF-TOPIC

LG
Aresta

PS. Wenn hier jemand grundsätzlich schreibt, dass er die entsprechende Ausrüstung besitzt, z.B. im Raum Hamburg wohnt, es sein Hobby wäre und die Thematik somit beherscht und alle weiteren Details per PN angefragt werden können,...


[Beitrag von Aresta am 27. Nov 2012, 17:03 bearbeitet]
dlj11
Stammgast
#45 erstellt: 27. Nov 2012, 17:22
norbert.s, marcwessels, nudgiator, bennyturbo, master468, olewed sind die Forums-Kalibrierer (bzw. auch Kalibrierprofis) die mir jetzt mal einfallen würden

Was haltet ihr eigentlich von dieser Sache? Würde mich jetzt wirklich interessieren...
olewed
Gesperrt
#46 erstellt: 28. Nov 2012, 01:21
Aus meiner Sicht kann ich soviel dazu Sagen.
Ich bin Kalibrierung,s Anfänger,das heißt ich bin noch Meilen weit entfernt von einem norbert.s oder nudgiator .
Ich kann zwar mit der Soft mittlerweile ganz gut arbeiten aber verstehen noch lange nicht alles, dafür ist das ganze zu Umfangreich für die Zeit die ich mich bis jetzt damit beschäftige habe. Da die Soft und dazugehörige Erklärungen meistens nur auf Englich erhältlich sind und ich da leider Defizite habe ist das noch mal eine Hürde für mich.
Ich kalibriere ausschließlich für mich selbst und ihm engsten Bekanntenkreis,erschwerend kämme bei mir noch hinzu das ich keinen PKW besitze und Arbeitmäßig stark ausgelastet bin.
Zum Jetziegen Zeitpunkt kann ich sagen das ich nicht zur Verfügung stehe.
MFG olewed

PS.Das Forummitglied phoenix0870 ist da bestimmt ein besserer Ansprechpartner.


[Beitrag von olewed am 28. Nov 2012, 01:26 bearbeitet]
black_eagle
Inventar
#47 erstellt: 29. Nov 2012, 10:13

PS. Wenn hier jemand grundsätzlich schreibt, dass er die entsprechende Ausrüstung besitzt, z.B. im Raum Hamburg wohnt, es sein Hobby wäre und die Thematik somit beherscht und alle weiteren Details per PN angefragt werden können,...


Wohne in HH und habe die entsprechende Ausrüstung.
Kein_Handy
Stammgast
#48 erstellt: 29. Nov 2012, 13:42
Wenn jemand hier aus DD(Dresden) ist und kalibriert,kann sich gerne bei mir melden, per PM.
Columbo*
Ist häufiger hier
#49 erstellt: 29. Nov 2012, 22:59
Wenn Du den gefunden hast, sag mir bitte Bescheid
dlj11
Stammgast
#50 erstellt: 30. Nov 2012, 12:02
Keiner hier der einen aus dem Raum Oberösterreich sucht???
funkytown99
Schaut ab und zu mal vorbei
#51 erstellt: 04. Dez 2012, 19:41
Ich suche einen Service in Saarbrücken/Saarland. Kann jemand helfen?
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Fernseher kalibrieren- Wie, womit etc?
Loro_Husk am 15.04.2012  –  Letzte Antwort am 21.05.2016  –  295 Beiträge
VTW60 in 3D kalibrieren
Compiguru am 07.12.2014  –  Letzte Antwort am 26.04.2016  –  134 Beiträge
Plasma kalibrieren
Ubuntux am 03.09.2009  –  Letzte Antwort am 05.09.2009  –  19 Beiträge
Kalibrieren von V20 - intergr. Tuner
Morton_a3 am 13.06.2010  –  Letzte Antwort am 15.06.2010  –  20 Beiträge
Panasonic TH-46PZ80E kalibrieren ?
bluesea-dolphins am 25.06.2008  –  Letzte Antwort am 18.07.2008  –  12 Beiträge
Pansonic P42GT50E Limunanz Werten/Kalibrieren
Lert am 25.07.2013  –  Letzte Antwort am 27.07.2013  –  4 Beiträge
Warum man Panasonic Plasmas unbedingt kalibrieren sollte!
phoenix0870 am 28.12.2012  –  Letzte Antwort am 11.01.2013  –  34 Beiträge
TX-P42 GW20 - Wie kalibrieren?
N!mrod am 23.03.2010  –  Letzte Antwort am 11.05.2010  –  27 Beiträge
TX-P50V10 Kalibrieren?
thexbrain am 27.06.2010  –  Letzte Antwort am 20.08.2010  –  2 Beiträge
Kalibrieren mit Spyder4 TV HD
Klas126 am 10.09.2014  –  Letzte Antwort am 24.09.2014  –  6 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder853.105 ( Heute: 65 )
  • Neuestes Mitgliedsansouci
  • Gesamtzahl an Themen1.423.325
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.096.422

Hersteller in diesem Thread Widget schließen