Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . 10 Letzte |nächste|

Wer nutzt eigentlich Minidisc???

+A -A
Autor
Beitrag
HMM-2000
Stammgast
#1 erstellt: 21. Jun 2005, 09:45
Guten Tag!
Mich würde mal interessieren, wer von euch ein Minidisc-Deck sein Eigen nennt, und was ihr da mit so macht.

Ich habe mir meine MD/CD-Kombi MDX-D3 Anfang 2000 gekauft, mit einem Autoradio mit MD. Ich fand es klasse, statt "riesigen" CDs nur die kleinen MDs im Auto zu haben. Der MDX-D3 kann CD ja in 4-facher Geschwindigkeit überspielen.

Als ich dann allerdings eine neues Auto gekauft habe, habe ich auch ein Radio mit CD dazu bestellt.

Nun nutze ich die MD recht selten. Ich habe meine alten Tapes im letzten Jahr alle auf MD überspielt, und höre die ab und zu mal, aber mehr eigentlich auch nicht.

Wie sieht es bei euch aus? Und welche Geräte habt ihr?
Master_J
Moderator
#2 erstellt: 21. Jun 2005, 09:49
Tonkopf
Inventar
#3 erstellt: 22. Jun 2005, 18:35
Also ich benutze einen Sony MDS- JE 520.
Leider nicht mehr so oft wie noch vor einem Jahr.

Aber ich denke ich werde mich wieder öfter damit befassen.

TONKOPF
gdy_vintagefan
Inventar
#4 erstellt: 22. Jun 2005, 20:48
Auch wenn ich prinzipiell interessiert war, habe ich bis heute nie Minidisc besessen, da mir die Hardware immer zu teuer war.

Als die MD endgültig den Durchbruch schaffte, verlor ich meine Arbeit und bald auch meinen Anspruch auf ALG. Ich bin dann Student geworden und bekomme natürlich kein Bafög, da ich ein älteres Baujahr bin (was unschwer an der Signatur zu erkennen ist). Was Studenten ohne MD-Deck betrifft, so scheint das eine Minderheit bei uns zu sein. Aber egal (dafür habe ich noch einen Plattenspieler!).

Schließlich habe ich noch einen stationären CD-Recorder aus früheren (und finanziell noch besseren) Zeiten. Und so bin ich halt bei der CD-R als "mein" Aufnahmemedium geblieben (die analogen Kassettendecks samt Kassetten habe ich auch aus Geldmangel verkauft, aber technisch waren die sowieso nicht mehr so top, und besser wurden die auch nicht mehr nach all den Jahren).
Da ich auch noch eine 2. Anlage im Arbeitszimmer habe und ein CD-Radio im Auto, ist die CD-R auch für mich das am besten austauschbare Medium.

Wäre der finanzielle Einbruch nicht gekommen und/oder wären die Preise für MD-Decks nicht so hoch geblieben, hätte ich mir VIELLEICHT so etwas gekauft. Aber andererseits ist für mich die CD-R ein mehr als ausreichendes Format (Kompatibilität zu anderen Anlagen, verlustfreie Aufnahme, vor dem endgültigen Brennen werden Aufnahmen noch am PC optimiert), wozu also noch ein weiteres?
van_loef
Stammgast
#5 erstellt: 23. Jun 2005, 10:03
Hallo ,

ich habe noch einen Onkyo MD 2321.
wird zur Zeit aber kaum noch benutzt.


Gruß
vanloef
HMM-2000
Stammgast
#6 erstellt: 23. Jun 2005, 10:27
Danke erst mal für die Antworten, und auch an Jochen.
Sieht wohl so aus, als wenn die Minidisc am aussterben ist...
Schade eigentlich.
Da bleibt noch zu hoffen, dass es noch eine Weile die "Rohlinge" zu kaufen gibt. Aber ich denke, solange Sony noch die Rekorder anbietet - zur Zeit 3 Stück - wird kein Thema sein.
Hobbyknipser
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 23. Jun 2005, 18:37
moin!

Bei mir läuft seit über sechs Jahren ein Sony MDS-JB920.

Am Anfang fand ich das MD-System einfach nur geil - man konnte sich relativ preiswert ein
recht umfangreiches Musikarchiv mit Hilfe von geborgten CDs zusammenstellen
(gebrannte CDs fand ich schon immer Scheisse - kopierte oder gar keine Cover und dann so ein ekliger Rohling... bääägs)

Nach und nach kaufte ich mir aber die meiste Musik selber und die MDs staubten etwas ein.
Doch dann hab ich mir endlich mal ein Auto zugelegt und seitdem hat die MD bei mir wieder Hochkonjunktur!
Klein, handlich, super-flexibel und fast unkaputtbar - für mich im Auto unschlagbar!

Also von mir gibt´s nen dicken Daumen nach oben für die kleinen Bunten!

greetings - H.
zlois
Stammgast
#8 erstellt: 23. Jun 2005, 19:01
Also ich nutze MD seit 1996 und bin im wesentlichen sehr zufrieden damit.

Im gegensatz zur CD-R sehr robust und langlebig, komfortable Bedienung, kleine mobile Geräte für qualitativ hochwertige Aufnahmen,...

Die MDs die ich besitze funktionieren alle noch wie am ersten Tag (auch die 9 Jahre alten), wenn ich gelegentlich mal Probleme hatte traten diese meist schon kurz nach der Aufnahme in Erscheinung (Aussetzer, Disc Error, etc.) was aber vermutlich an Produktionsfehlern bzw. Fertigungstoleranzen der Leermedien lag. Die Langzeitstabilität ist jedenfalls sehr gut, wenn ich daran denke, dass meine 5 Jahre alten CD-R (überwiegend von Markenherstellern wie Maxell, Philips, Kodak, etc.) zu 30% bereits hörbare Fehler haben und etwa 10% überhaupt nicht mehr lesbar sind, und das trotz sorgfältigster Handhabung
Badhabits
Inventar
#9 erstellt: 23. Jun 2005, 22:47
Hallo

Meine Frau benutzt den MD-Player damit ihr Kommilitone die Vorlesungen aufnehmen kann. Meistens sind das Vormittagsvorlesungen, weil meine Frau schlechte aus den Federn kommt .

Vorteile sind klar: bis zu 320 Minuten Aufnahmedauer, relativ gute Aufnahmequalität (für Sprache langt das allemal) und ein externes Mikro ist auch anschliessbar.

Gruss Badhabits
Klout
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 24. Jun 2005, 11:48
hallo,

Ich habe einen Sony 940-Qs und einen kleinen Porti. die Hauptverwendung meinerseits besteht darin, kleine lokale Konzerte über ein aktives Mikrofon aufzunehmen, mit durchaus passabler Qualität.
Durch die Unzerstörbarkeit der md´s bieten sie sich natürlich auch als durchaus vernünftigen discman-ersatz an.

lg,
Klout
hifi-privat
Inventar
#11 erstellt: 24. Jun 2005, 11:55
Hi,

habe seit Jahren ein Porti von Sharp. Das wird immer zur Urlaubszeit rausgekramt - also jetzt bald :).


[Beitrag von hifi-privat am 24. Jun 2005, 11:56 bearbeitet]
Gelscht
Gelöscht
#12 erstellt: 24. Jun 2005, 12:42
Hej!

Ich habe mir Ende der 90er ein MD Deck von Sony gekauft (MDS-Je 520), da ich mir für mein Auto ein MD-Radio kaufen wollte. Ich fand CDs im Auto zu sperrig und zu empfindlich.
Das Radio ist nie gekauft worden, da ich Anfang 2000 auf mein Auto verzichtete...
Das MD-Deck habe ich immer noch. Ich schneide mir darauf Sampler von Platte zusammen, die ich beim Lernen abspiele...
Ansonsten wird das MD-Deck auch eher selten genutzt.
Aber verkaufen werde ich es nicht... MDs sind zu praktisch, um darauf zu verzichten. Klein und robust.

Gruß
Tamushad
ABF
Neuling
#13 erstellt: 27. Jun 2005, 13:23
Auch ich hab schon über MD nachgedacht,

da ich eigentlich einen Ersatz für meine Magnetbandkassetten gesucht habe. CD's vor allem Discman's sind zu unhandlich. MD's hingegen komprimieren die Dateien auf Kosten der Klangqualität. Zwar habe ich noch keine MD gehört, aber MP3 auf CD genug und deren Klangqualität hat mich überhaupt nicht überzeugt - egal welche Datenrate. Klingt MD nun besser als MP3 (beste Datenrate)? Mir kommt es auf den Dynamikumfang der Musikaufnahme an. Doch genau da setzen Komprimierungsverfahren an, was mit einer guten Hifi-Anlage und guten Kopfhörern mehr als deutlich auffällt. Lieber nehme ich das Rauschen (was bei Konzerten sowieso immer vorhanden ist) der Musikkassetten in Kauf, als auf Dynamikumfang zu verzichten, der eigentlich erst "Stereo" und "Hifi" möglicht macht.
Auch mußte ich mir einen neuen Walkman kaufen, wobei wir wieder bei der Handlichkeit wären - einzige Konkurenz wäre eben MD-Walkman. Jedoch Manko der neuen mobilen Geräte, die sind so leistungsschwach geworden, daß gute Kopfhörer daran meist zu leise sind.
MD kontra Musikkassette?


[Beitrag von ABF am 27. Jun 2005, 13:30 bearbeitet]
Master_J
Moderator
#14 erstellt: 27. Jun 2005, 13:36
Jetzt habe ich mir auch mal wieder 5 MDs gekauft.
Mist.


ABF schrieb:
Klingt MD nun besser als MP3 (beste Datenrate)?

Ich höre keinen Unterschied zur CD.
Weder bei MDs, noch bei guten MP3s.


ABF schrieb:
Mir kommt es auf den Dynamikumfang der Musikaufnahme an.

Der ist bei CD und MD jeweils knapp unter 100 dB.


ABF schrieb:
Jedoch Manko der neuen mobilen Geräte, die sind so leistungsschwach geworden, daß gute Kopfhörer daran meist zu leise sind.

Nimm' einen möglichst hochohmigen Kopfhörer.

Gruss
Jochen
hifi-privat
Inventar
#15 erstellt: 27. Jun 2005, 13:40

ABF schrieb:
[/b]Mir kommt es auf den Dynamikumfang der Musikaufnahme an. ... Lieber nehme ich das Rauschen (was bei Konzerten sowieso immer vorhanden ist) der Musikkassetten in Kauf, als auf Dynamikumfang zu verzichten,...[/b]


Genau im Bereich Dynamikumfang (Stichwort z.B. hörbares Rauschen) macht die Kassette gegenüber MD oder MP3 keinen Stich.

Wenn MP3 bei Dir so schlecht geklungen hat, dann war irgendwas falsch - am Prinzip MP3 liegt es nicht. Aber das wird hier schon zu Off-Topic.
Killkill
Inventar
#16 erstellt: 27. Jun 2005, 16:34
Ich habe bei mir zuhause den großen MDS Ja 50-ES sehen. Ist schon interessant zu seen, wie nahe der an der CD ist. Klingt wesentlich esser als der 920er, den ich im Büro habe. lieder macht der "große" seit ein paar Monaten bei der aufnahme Zicken, und ich habe noch keine zeit gehabt, ihn in die Reparatur zu bringen, aber ab nächste Woche habe ich urlaub, da werde ich das gerät mal abgeben....

Bin ein wenig desillusioniert, weil so ein großes gerät eigentoich nicht kaputtgehen sollte. Naja, mal sehen was die reperaturheinis dazu sagen.

Für das Auto ist MD in der Tat sehr genial, nur sind MDs kälteempflindlich. Einige Billige MDs haen bei mir die Kälte nicht vertragen und die daten verloren, wenn ich die MDs im winter draussen gelassen habe (habe keijne Garage), aber ansonsten finde ich das medium klasse.

Als Walkman habe ich mir aber mittlerweile einen Ipod geholt, das gefällt mir besser, und klanglich tut sich da nicht viel...

KK
Barabas
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 27. Jun 2005, 20:35
Schade eigentlich um eine intressante Technik die eigentlich, wenn es nach dem Willen der Systemerfinder gegangen wäre, die gute alte Compact Kassette hätte ersetzen sollen. Nur leider hat der Systemerfinder (...vermutlich SONY) damals zu Beginn einen klassischen Fehlstart hingelegt. Die ersten Geräte auf dem Markt waren nicht einmal halbwegs tauglich für´s normale HIFI, und als es endlich soweit war, gabe es eben schon Alternativen. Als erstes den CD-Rekorder für die Anlage, dann die CD-Laufwerke in den Computern und dann natürlich auch MP 3.

Ich sprang damals im guten glauben an eine Zukunft dieses Systems ebenfalls auf den MD- Zug auf. Verkaufte dafür meinen guten alten Nakamichi DRAGON, und ein Jahr darauf auch mein letztes DAT-Deck (Sony 2000ES) um mich nur noch auf CD und als "mobile" Einheit MD zu konzentrieren. Der nächste Schritt war ein MD Autoradio (..zunächst Sony, später Becker) und auch noch ein Walkmann (Sharp). Leider musste ich auch nach ungefähr 2 Jahren erkennen, das ich aufs falsche Pferd gesetzt hatte, nicht mehr wegen der Qualität sondern einfach nur wegen der mangelhafte Verbreitung. Und wenn auch SONY mit der "Super-MD" nach wie vor auf diesen Standart setzt, sterben wird er letzendlich doch.

Auch ich hab heute noch das damalige Referenzdeck Sony MDS-JA 50 ES einen Sharp MD Walkmann, beides inzwischen nahezu unbenutzt, sowie das gelegentlich noch genutze Becker Mexico MD Autoradio in meinem Besitz. Letzteres hatte ich eigentlich im letzten Jahr schon gegen ein MP3 Radio ausgetauscht, die Freude daran währte aber nicht allzu lange, da mein Auto kurz darauf in der Tiefgarage aufgebrochen wurde und das Gerät gestohlen wurde. Danach setzte ich wieder das "alte" Becker Radio ein das ich eingentlich schon verkaufen wollte.

Leider lassen sich die Geräte heute wegen mangelnder Nachfrage auch nicht mehr verkaufen, zumindestens nicht für einen vernüftigen Preis. Investionen in dieses System sind meiner Meinung nach aber auch nicht mehr rentabel und werde ich auch nicht mehr tätigen. Mobil bin ich inzwischen auch auf MP 3 (Apple iPod) umgestiegen, und auch zukünftige Geräte wie Autoradios werden wohl (wieder) diesem Standart folgen. Für Zuhause bleibt es aber weiterhin bei CD, oder auch SACD, wenngleich ich auch da der Meinung bin das sich letzteres auch nicht durchsetzen wird.


[Beitrag von Barabas am 27. Jun 2005, 20:39 bearbeitet]
Gelscht
Gelöscht
#18 erstellt: 28. Jun 2005, 08:01
Hej!

Sony hat die Technik nicht erfunden! Das war eine kleine Bude (Name weiß ich jetzt leider nicht mehr), die ursprünglich vorhatte die Medien in CD-Größe herauszubringen und dem Kunden die Wahl überlassen wollte zu komprimieren oder auch nicht. Die Kapazität entsprach einer normalen Musik-CD. Diese "CD" war genauso mit Kartusche wie die heutige Minidisc, nur größer.
Sony hat die ganze Bude geschluckt und sich das Patent unter den Nagel gerissen... Tja, und dann kam die Minidisc auf den Markt.
Die Idee, die Wahl ob Komprimiert oder unkomprimiert aufnehmen dem Kunden zu überlassen, fand ich eigentlich ganz gut... Schade, daß Sony das heute nicht mit den 1GB Minidiscs so macht.

Gruß
Lars G.
Master_J
Moderator
#19 erstellt: 28. Jun 2005, 08:13

Tamushad schrieb:
Die Idee, die Wahl ob Komprimiert oder unkomprimiert aufnehmen dem Kunden zu überlassen, fand ich eigentlich ganz gut... Schade, daß Sony das heute nicht mit den 1GB Minidiscs so macht. :(

Doch, auf die Hi-MD kann man unkomprimiert aufnehmen.

Gruss
Jochen
Gelscht
Gelöscht
#20 erstellt: 28. Jun 2005, 08:19
Seid wann? Das Gerücht hatte ich schon Mal gehört und habe mich tierisch gefreut... Aber als ich dann im Hifi-Geschäft nachfragte, sagten die mir, daß es nicht geht...
Welches Gerät kann das??? Bitte, bitte... Ich würde mir so ein Grät kaufen wollen.

Gruß
Lars G.
Master_J
Moderator
#21 erstellt: 28. Jun 2005, 08:23
Der da zum Beispiel:
http://www.netzwelt.de/mp3-player/620-sony-mznh600-himd.html

Ansonsten mal die Profis im http://www.minidiscforum.de fragen.

Gruss
Jochen
Django8
Inventar
#22 erstellt: 28. Jun 2005, 08:41
Ich benutze MD zuhause und unterwegs. Habe zwei portable Geräte, wovon eins an eine Stereoanlage angeschlossen ist und ein stationäres Gerät (Technics SJ-HDA710) zum Aufnehmen etc..
Ich höre oft MD. Ist ein praktisches, gut klingendes Format. Meistens kopiere ich jene Songs, die mir aktuell gerade besonders gut gefallen, von CD auf MD. So habe ich immer den für mich "idealen" Sampler. 1:1-Kopien von CD auf MD mache ich hingegen nicht.
Gelscht
Gelöscht
#23 erstellt: 28. Jun 2005, 08:41
Den Sony MZNH 600-HiMD hatte ich mir schon mal gekauft...
Leider läuft Sony Stage, mit dem man unkomprimierte Musik auf den Player schieben kann, und die ganze andere Software für das Ding nur auf Windows-Systemen... Ich habe einen Mac. Aber auf dem PC von meinem Nachbarn hat das mit dem unkomprimierten Aufnehmen irgendwie auch nicht geklappt... Daher habe ich ihn wieder verkauft...

Das war auch nur als Notlösung gedacht. Ich wollte eigentlich einen richtigen Anlagen-Baustein. Aber die standalone Hifi-Geräte können nur Atrac, nicht unkomprimiert. Und so ein Gerät würde mich echt interessieren, wenn es wahlweise unkomprimiert oder komprimiert aufnehmen könnte. Egal von welcher Quelle... Und zwar auch, wenn man Analogaufnahmen von Vinyl macht. Soweit ich weiß gibt es das nicht (leider).

Aber ich werde mal die Leute im Minidiscforum fragen, danke für den Tip!

Gruß
Lars G.
hifi-privat
Inventar
#24 erstellt: 28. Jun 2005, 09:06
Hi!


Tamushad schrieb:
Den Sony MZNH 600-HiMD hatte ich mir schon mal gekauft...
Leider läuft Sony Stage, mit dem man unkomprimierte Musik auf den Player schieben kann, und die ganze andere Software für das Ding nur auf Windows-Systemen... Ich habe einen Mac. Aber auf dem PC von meinem Nachbarn hat das mit dem unkomprimierten Aufnehmen irgendwie auch nicht geklappt...


Auszug aus dem o.g. Link:

unterstützte Formate Windows: MP3, WMA, WAV werden in ATRAC3Plus (48-256kbps) umgewandelt, linear PCM (unkomprimiert) voraussichtlich ab SonicStage 2.1
...
SonicStage 2.0 Software zur Übertragung von Music und zur Nutzung des Sony Musik Portals "Connect"


Alles klar?


Aber:


# Aufnahmen sind von folgenden Quellen möglich: Digital-IN, Line-IN
# Aufnahmeformate: Linear PCM (unkomprimiert), ATRAC3plus (Hi-SP: 256kbps, Hi-LP: 64kbps, )


Über den Digi-In oder Line In sollte es möglich sein.
Gelscht
Gelöscht
#25 erstellt: 28. Jun 2005, 09:14
Ok! Ich hatte den Player direkt aus den USA und der hat nur USB keinen Digital-IN oder Line-IN... War halt ein Fehlkauf (aus Fehlern lernt man).

Aber der Player ist und bleibt selbst mit Line-In und Digital-IN ein Portable und damit eine Notlösung... Und ich möchte keine Notlösung!

Gruß
Lars G.

PS: Als Portablen hole ich mir den 1GB I-Pod Shuffle... Der arbeitet einwandfrei mit meinem Mac zusammen und der kann alle Formate, die I-Tunes unterstützt... Auch AIF.
Killkill
Inventar
#26 erstellt: 28. Jun 2005, 09:15

Leider musste ich auch nach ungefähr 2 Jahren erkennen, das ich aufs falsche Pferd gesetzt hatte, nicht mehr wegen der Qualität sondern einfach nur wegen der mangelhafte Verbreitung. Und wenn auch SONY mit der "Super-MD" nach wie vor auf diesen Standart setzt, sterben wird er letzendlich doch.


Also ich würde nicht sagen, dass ich aufs "falschePferd" gesetzt habe, MDs gibt es noch überall zu kaufen, und das formst an sich ist auch toll, vor allem um freunden mal eine Mix-MD aufzunehmen, wie dir das früher mit kassetten gemacht hatten....

KK
HMM-2000
Stammgast
#27 erstellt: 28. Jun 2005, 09:18
Und hier kann man die Version 3.1 runterladen:
http://www.sonydigital-link.com/DNA/SonicStage/SS31.asp?l=de
zlois
Stammgast
#28 erstellt: 11. Jul 2005, 23:26
Ist das wirklich die Homepage von Sony?
Das kann doch nicht ernst gemeint sein:


Die folgenden Umgebungen werden nicht unterstützt:

* Andere Betriebssysteme als die oben genannten
* Selbst zusammengebaute Computer
* Multi-Boot-Umgebung
* Umgebungen mit mehreren Bildschirmen
* ...
HMM-2000
Stammgast
#29 erstellt: 12. Jul 2005, 06:40
Die Seite ist auf jeden Fall von Sony.
Ist ja wirklich lustig...
Teste es doch einfach mal!
HiFi_Addicted
Inventar
#30 erstellt: 12. Jul 2005, 20:18
Naja auf der .at Homepage tummelt sich auch ein Plastikplattenspieler unter den SACD Playern...

MfG Christoph
MichiV
Stammgast
#31 erstellt: 13. Dez 2010, 22:45
Na ich noch. MP3 kommt mir nichts ans Ohr.
Kam heute an aus der Bucht. Ist bereits mein zweiter Sharp MD-MT, diesmal der 99er in blau. Den MD-MT88 in silber ist schon lange meiner. Die Sharp MD-MT80/88/90/99 sind berühmt für die massive Bauweise aus Vollmetall und den super Sound durch den ausgewogenen klang, super Verstärker inkl. super DA-Wandler:
Sharp MDMT88 und MDMT99
MinidiscPlayer
Wilke
Inventar
#32 erstellt: 14. Dez 2010, 14:57
Gibt es noch genügend software?
Stefanvde
Inventar
#33 erstellt: 14. Dez 2010, 17:29
Nutze auch seit ca. einem Jahr ein MDS-JE 480. Tolles Deck,absolut leicht bedienbar und zuverlässig.Haben sich schon einige MD's angesammelt.
STEREO_Fan
Stammgast
#34 erstellt: 17. Dez 2010, 05:36
Hi

Ich nutze den Sony MDS JE 530 und kopiere meine und fremde Vinylscheiben darauf.

Macht Spass und der Komfort beim hören ist auch nicht schlecht.

Ich werde ganz sicher auf dieses Gerät auch in Zukunft nicht verzichten.

Grüße Kai
Hörbert
Inventar
#35 erstellt: 17. Dez 2010, 09:17
Hallo!

Gelegentlich laufen meine alten Mixe noch auf dem Sony Je-510. Allerdings hat sich mittlerweile die Fernsteuerung des Gerätes verabschiedet was dann die Nutzung noch weitwer eingeschränkt hat.

Damit aufnehmen werde ich wohl nicht mehr, dafür bibt es den PC mit großer FP nd Brenner.

MFG Günther
Stefanvde
Inventar
#36 erstellt: 17. Dez 2010, 11:11
Guten Morgen Günther,das ist ja noch ein MD-Deck der ersten Stunde,schönes Gerät. So langsam scheinen die aber immer öfter Probleme zu machen,daher tauchen in letzter Zeit auch öfter FB dafür einzeln in der Bucht auf.Vielleicht haste da ja mal Glück günstig eine passende zu bekommen.

MfG Stefan
rocket6861
Stammgast
#37 erstellt: 17. Dez 2010, 16:50
Ich habe 2 Decks, 1 Denon DMD1000 im Wohnzimmer und ein Sony im Schlafzimmer mit Computer LS am KH Ausgang für Sonntag morgen wenn ich nicht aufstehen will.

http://up.picr.de/5710488.jpg

3 HiMD Recorder NH1, NH600, NH700. der NH1 ist ständig mit der Anlage verbunden. Der 600er hängt meist am Laptop, der 700er unterhält mich unterwegs.
Dann noch ein paar MD Recorder, die ich aber inzwischen wenig nutze.

http://up.picr.de/5633672.jpg

Natürlich hab ich auch noch ein SONY MD Autoradio.

ich nehme immer noch viel mit MD auf und nutze die fast täglich.
Abschaffen werde ich die auch nicht, warum auch eine wirkliche Alternative kann ich nicht sehen.
Von der Habhabe eigendlich einem Kassettendeck recht ähnlich und so nutze ich des auch.
zB.Im Fernsehen ein Konzert aufnehmen, kein Problem. Tasten drücken und los.
Mit HiMD aufgenommen bekomme ich die Musik auch bequem und easy auf den Rechner.
MD sind nahezu unkaputbar, der Mist wie bei den selbstgebranten CD kann nicht passieren, sie können beliebig oft bespielt werden. Ich finds geil und deshalb bleibt das Zeug.
Wenn Tascam als letzter verbliebener Hersteller die Produktion von Decks einstellt, kauf ich schnell noch eines . So werde ich noch viele Jahre mit MD hinkommen, zumindest zu Hause.
Stefanvde
Inventar
#38 erstellt: 17. Dez 2010, 16:56
Stimmt,die Scheiben sind sehr haltbar.Aus dem Grund bin ich vor einem Jahr auch auf den MD Zug aufgesprungen um von der CD-R etwas wegzukommen.Dabei half mir die Langzeiterfahrung meines Bruders der MD von der Anfangszeit an nutzt.Laufen fast alle noch,lediglich 3 oder 4 sind im Ausgefallen,er meinte es wären Fuji gewesen,genau wußte er das aber nicht mehr.Die Discs direkt von Sony machten dagegen nie Probleme.
Vor der MD hab ich das über fast 15 Jahre mit der DCC gemacht,allerdings sind da die Preise der Bänder jetzt so gestiegen das neue Aufnahmen nur noch auf MD gemacht werden.
Hörbert
Inventar
#39 erstellt: 18. Dez 2010, 12:00
Hallo!

@Stefanvde

Ja, das Sony JE-510. hat schon einig Zeit auf dm Buckel. Durch gute Maschinenpflege dürfte es allerdings noch eine ganze Weile halten. Bei mangelnder Schimerung des Lesekopfträgers allerdings verschleißt der recht schnell und dann ist Sabbat, Ersatzteile gibt´s keine mehr.

Eine passend FB wäre nicht schlecht, aber eigentlich möchte ic nicht mehr groß Geld in dasGerät investieren und die entsprechenden Ebyangebote di ich bis jetzt gesehen habe lagen alle über den 5-10 Euro plus Versand die mir die Geschichte noch wert wäre.

Ich hoffe immer noch auf einen glücklichen Flohmaktfund .

MFG Günher
MichiV
Stammgast
#40 erstellt: 18. Dez 2010, 13:31

rocket6861 schrieb:

Abschaffen werde ich die auch nicht, warum auch eine wirkliche Alternative kann ich nicht sehen.

MD sind nahezu unkaputbar, der Mist wie bei den selbstgebranten CD kann nicht passieren, sie können beliebig oft bespielt werden. Ich finds geil und deshalb bleibt das Zeug.

Wir sind wohl die wenigen die die Vorteile der MD erkannt haben. Ich nutze jedoch die MDs nur um im TV oder Radio Konzerte aufzuzeichnen, wobei mein stationärer MD Player Pioneer MJ-D 508 gleichzeitig als DA-Wandler arbeitet um den Klang des Sat-Receivers deutlich zu verbessern (weiterer Vorteil)

Die Sharp Portis nutze ich nur um vorhandene CDs auf MD zu kopieren um die dann unterwegs oder im Urlaub zu hören.

Jedoch kommt mir Sony nicht ins Haus. Sharp ist das Maas der Dinge!
Weiterer Vorteil der MD-Portis. Im Gegensatz zu den MP3 Playern habe die MD Portis den wesentlich besseren Verstärker und DA Wandler. Diese passen in den kleinen MP3 Playern nicht rein, was der Grund ist, dass noch kein MP3 Porti an die Klangeigenschaften eines guten MD-Portis heran gekommen ist.


[Beitrag von MichiV am 18. Dez 2010, 13:34 bearbeitet]
rocket6861
Stammgast
#41 erstellt: 18. Dez 2010, 15:12
als Wandler leistet men DMD1000 auch sehr gute Dienste.
2x opt., 1x coax, da lässt sich schon gescheit was anschliessen. Bringt den Fernsehton auf die Anlage, der CD Player hängt dran und der NH1.
Der DMD wandelt um und gibts dann optisch an den NH1 weiter, dann kann ich die HiMD ganz geschmeidig auf den Rechner überspielen.Das schöne ist. Bei HiMD kann ich mir die Aufnahmequalität aussuchen, bis zur 1:1 Kopie ohne jegliche Datenreduzierung. Klar bekomme ich da nur eine CD auf die 1GB Disc aber da gibts an der Qualität nix zu mäckern, nichtmal von den Leuten die hier die Flöhe husten hören und sie am husten unterscheiden können.
Kann CDs von Freunden aufnehmen, oder eben auch eine Schallplatte aufnehmen.
Genauso gut kann ich im www was auf eine MD aufnehmen usw.
Stefanvde
Inventar
#42 erstellt: 19. Dez 2010, 12:20
Nun,besitze ja nur ein "normales" MD-Deck,kein HiMD.Aber schon eins der neueren Generation mit LP2/LP4.Aufnehmen tue ich damit Mitschnitte vom I-net Radio.Dafür reicht auch dann LP2,also 160min auf eine Disc.Wenn ich mal Livekonzerte der "normalem" UKW-Radio aufnehme,am PC,und dann bearbeitet hab(Unterbrechungen wie Nachrichten,Verkehrsmeldungen raussschneiden)kopiere ich sie dann auf MD,mit LP4.Das reicht für UKW Bandbreite völlig aus und fasst dann 320min.
Der größte Vorteil der MD bei Liveaufnahmen ist das man die Titel trennen und Titel eingeben kann wie bei MP3,die Wiedergabe aber ohne Zwangspausen zwischen den Titeln erfolgt.Das ist bei Liveaufnahmen der große Vorteil gegenüber MP3 auf 'ner CD-R.


[Beitrag von Stefanvde am 19. Dez 2010, 12:20 bearbeitet]
Tom_Hagen
Ist häufiger hier
#43 erstellt: 14. Apr 2011, 13:28
besitze seit 2000 das MDS-JE 530

habe es damals viel genutzt (stichwort mixMDs) und war voll der "player" in der schule... keiner wusste was das ist und so hab ich viele mit dem md-virus angesteckt

mit beginn des studiums wurden andere dinge wichtiger als musik hören und es hatte lange ruhe vor mir...

jetzt ist musik wieder ein wichtiger bestandteil meines lebens und da ich noch einige Schätzchen meiner teenager-zeit auf md gebannt, im schrank zu liegen hatte, habe ich auch den alten sony wiederentdeckt. die sammlung ist mittlerweile natürlich auch erweitert worden... es macht einfach spaß, sich zeit für seine musik und und das editieren zu nehmen.

mittlerwile nostalgie pur
Stefanvde
Inventar
#44 erstellt: 14. Apr 2011, 20:11
Kann ich bestätigen. Auch meine Sammlung wächst ständig.

Dazu kommt der Party-Vorteil meines MDS-JE480:

MDLP,bis zu 320 min auf eine MD!Zwar klanglich etwas schlechter,aber durchaus tauglich um als Beschallung bei Party zu dienen,nicht zur Archivierungszwecken zu empfehlen.

Einfach schöne Mix-MD erstellen und feiern ohne ständig aufstehen und Tonträger wechseln zu müssen.
Hörbert
Inventar
#45 erstellt: 15. Apr 2011, 06:49
Hallo!

Holla hier tut sich ja wieder etwas.

Mein Oltimer (Sony Je-510 mit leider fehlender Fernbedienung) hat solche Features natürlich nicht. Aber läuft immer noch ohne Zicken.

Wenn ich das hier so lese bekomme ich richtig lus mal wieder ein paar neue Mixe zu erstellen, gibt es überhaupt noch MD´s zu kaufen? Cassetten in vernünftiger Qualität sind ja auch schon lange vom Markt verschwunden.

MFG Günther
Hassi$7
Stammgast
#46 erstellt: 15. Apr 2011, 06:57
Hi,

.......neue MD´s gibt´s zum fairen Preis bei Thomann. Sind Sony MD´s.

Grüsse: Hassi
brumbär01
Stammgast
#47 erstellt: 15. Apr 2011, 07:06

Stefanvde schrieb:
Kann ich bestätigen. Auch meine Sammlung wächst ständig.

Dazu kommt der Party-Vorteil meines MDS-JE480:

MDLP,bis zu 320 min auf eine MD!Zwar klanglich etwas schlechter,aber durchaus tauglich um als Beschallung bei Party zu dienen,nicht zur Archivierungszwecken zu empfehlen.

Einfach schöne Mix-MD erstellen und feiern ohne ständig aufstehen und Tonträger wechseln zu müssen. :*


nur mal so nebenbei, schon mal was von mp3 gehört?...:-)
spass...denke die md ist tod, sie kam viel zu spät.
Stefanvde
Inventar
#48 erstellt: 15. Apr 2011, 11:06
Ein MP3 Player für 'ne Party ist keine Alternative,zwar hätte mein Verstärker eine 3,5mm Klinkenbuchse an der Front um sowas anzuschließen,aber ähm,die Batterien des Players streiken wohl schon auf halber Strecke der Feier.

@Hörbert: Klar bekommst Du Leer MD's,z.B. bei MM oder Saturn.

Und vor kurzen wurde sogar umgestellt.Bis dahin hatten sie die 5er Packs,farblich gemischt für 7,49 Euro.Jetzt werden 5er Packs Premium MD's angeboten,für 7,99 Euro.

Natürlich heute 80 min,nicht mehr 74 min. Und die Premium haben nochmal ein festeres Gehäuse,da kannste mal versuchen es absichtlich zu verwinden,es geht nicht.

Bis vor kurzen kostete eine einzelne Premium MD noch 1,49 Euro.
Hörbert
Inventar
#49 erstellt: 15. Apr 2011, 16:30
Hallo!

Danke, ich werde mir gleich Morgen früh mal einen 5er Pack auf Lager legen, mal schauen ob mir das zusammenstellen von Mixes auch ohne FB Spaß macht.

80 Min. passt gut, längere Mixes (z.B. MP-3 CD´s) werden ohnehin zu komplex, da kann ich dann nach einigen Monaten wenn ich sie wieder mal rauskrame ohnehin nichts mehr mit anfangen.

MFG Günther


[Beitrag von Hörbert am 15. Apr 2011, 16:30 bearbeitet]
Stefanvde
Inventar
#50 erstellt: 15. Apr 2011, 16:34
Na,dann wünsche ich Dir schonmal viel Spaß.

Und überlege Dir ob Du wirklich nur 5 Stück mit nimmst.

Warst Du es nicht dem es eig. zu viel Arbeit war seltene Klassik Aufnahmen von LP zu digitalisieren um die Originale zu schonen?
Auf diese Weise könntest Du das doch quasi beim Anhören zeitgleich mit erledigen?

Der Atrac Coded der MD ist nicht so übel wie manchmal behauptet wird,weiß zwar gerade nicht genau welche Generation in deinen Deck steckt,aber meinste nicht es könnte zumindest mal einen Versuch wert sein?

Hörbert
Inventar
#51 erstellt: 15. Apr 2011, 17:45
Hallo!

Ja, das Digitalisieren von 1800-2000 Exemplaren ist mir zu viel.

Das Überspielen auf MD würrde mich nicht nur genau so viel Zeit kosten sondern würd wol auch reichlich teuer.

Ca. 100 Schallplatten habe ich schon mal Digitalisiert bevor ich mich ernsthaft gefragt habe was ich da eigenlich tue. Seitdem ist das Thea eigentlich vom Tisch und nur wenn einer miner Freunde ein besonders seltenes Exemplar das schon lange vergriffen ist und nie auf CD eschuienen ist unbedingt will stze ch mich noch damit auseinander.

Digitalisieren bdeutet im Endeffekt stur eine Schibe nach der anderen so korrekt wie möglich auf die Festplatte bringen und nachzubearbeiten. Ehrlich gesagt nicht so wirklich mein Ding.

Bei Mixes kann man frei nach "High-Fidelity" von Nick Hornby seine Kreativität im gewissen Maße ausleben und sich Gedanken machen :"Was folgt nach was?" Das liegt mir dann schon eher.

MFG Günther
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . 10 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Minidisc- Copierproblem
danielsun8 am 20.05.2007  –  Letzte Antwort am 20.05.2007  –  2 Beiträge
Sharp Minidisc-Deck Trödelmarktfund
tapedeckfan am 18.09.2014  –  Letzte Antwort am 19.09.2014  –  3 Beiträge
Minidisc mit 80 Minuten?
plook am 09.06.2016  –  Letzte Antwort am 15.06.2016  –  14 Beiträge
Produktion von Minidisc-Walkmen eingestellt
cr am 10.07.2011  –  Letzte Antwort am 11.07.2011  –  3 Beiträge
Mitglieder des Minidisc-Forums hier?
volumeknob am 29.05.2014  –  Letzte Antwort am 01.02.2019  –  34 Beiträge
Sony MiniDisc Recorder MDS JE 500 "Spinnt"
tatzi007 am 10.10.2015  –  Letzte Antwort am 09.02.2016  –  2 Beiträge
Minidisc Walkman (Aufnahme von CD und LP klappt nicht)
spuacken am 13.09.2003  –  Letzte Antwort am 16.09.2003  –  4 Beiträge
Harddiscrecording: A/D Wandler Soundkarte oder Minidisc über Coax?
malhoeren am 14.08.2009  –  Letzte Antwort am 15.08.2009  –  3 Beiträge
Wer kann helfen? Technics SL-PS70
derMicha63 am 04.02.2010  –  Letzte Antwort am 08.02.2010  –  3 Beiträge
CD-Player oder DAC- wer hat Tipps ?
sampsonpuppie am 14.03.2006  –  Letzte Antwort am 19.03.2006  –  11 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder872.450 ( Heute: 33 )
  • Neuestes Mitgliedfifapraesident02
  • Gesamtzahl an Themen1.454.348
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.672.137