Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|

Welchen Subwoofer als Nachfolger meines omnes audio sw 10.01? Kaufberatung/Hilfe

+A -A
Autor
Beitrag
FlyFirefly
Stammgast
#1 erstellt: 29. Jun 2018, 00:55
Hallo zusammen!
Ich habe im Moment einen Omnes Audio sw10.01 in 55l mit 30hz tuning an einer crown xls 402. Wenn es aber mal wirklich laut werden soll ist der omnes dann doch irgendwann überfordert. Es bleibt halt doch ein 10" Chassis. Dem normalen Hörer würden 110db im 15qm Zimmer wohl reichen, aber irgendwann will man(n) mehr. Der Omnes ist dennoch bis heute ein gutes Chassis und sorgt im sehr kleinen Zimmer für mächtig Wind und Hosenbeinflattern.
Nun suche ich aber einen würdigen Nachfolger, der pegeltechnisch mehr zu bieten hat. Dank der unzähligen Möglichkeiten bin ich aber etwas überfordert. Mir schweben 2 der klassischen Mivocs, 2 Alpine swg 1244 oder z.B. der sph 380tc von Monacor vor. Budget sind ca 250 für das/die Chassis, gerne auch weniger. Hab den Fragebogen mal ausgefüllt.

Wie groß ist der Raum der beschallt werden soll?
15qm

Wie viele Subwoofer kommen in Frage?
Leider nur einer (max 120-130l), gerne aber mit 2 Chassis bestückt. Der Austellungsort macht mit dem omnes gerade aber wenig Probleme, auch dank dsp.

Wo im Raum sollen/können der/die Subwoofer aufgestellt werden?
Im 2,50 auf 6 Meter Raum mittig an der schmalen Seite mit 50cm Wandabstand, Hörposition ca 1,5m entfernt.

Wie viel Geld kann maximal ausgegeben werden?
250€ für das oder die Chassis

Mit welchen Lautsprechern soll der Subwoofer zusammen spielen?
Aktiv-F.A.S.T. mit tang band w3 1285 und monacor sph 175hq getrennt bei 500hz und 100hz durch ein omnitronic dxo 26i dsp

Mit welchem Verstärker werden die Lautsprecher angetrieben?
Inter-m r150 plus für den tangband (2mal 50w) und fame a 400 für den monacor (2mal ca. 120 watt)

Ist ein Aktivmodul vorhanden? Wenn ja, welches?
Für den/die Subwoofer steht eine crown xls 402 mit 2mal 450w an 4Ohm und 2mal 300w an Ohm zur Verfügung

Wie groß darf der/die Subwoofer werden?
120-130l Form ziemlich frei wählbar

Wie laut soll es werden?
Schon sehr laut bzw. so laut wie möglich

Soll es ein Heimkino Sub werden oder wird er Für Musik gebraucht oder als Partybeschallung?
Soll für Filme und Musik geeignet sein, f3 von 30 oder leicht darunter ist wünschenswert. Höre auch gerne mal decaf mit viel tiefbass.

Wie viel Wert wird auf Präzision und Tiefbass gelegt?
Sollte ein guter Kompromiss aus allem sein (im Rahmen des Budgets)


Freue mich auf eure Vorachläge!


[Beitrag von FlyFirefly am 29. Jun 2018, 01:06 bearbeitet]
thonau
Inventar
#2 erstellt: 29. Jun 2018, 08:23
Hallo,

falls du eine TL in der Größe einer CT 221 stellen, oder legen kannst, probiere dieses Prinzip aus.
FlyFirefly
Stammgast
#3 erstellt: 29. Jun 2018, 11:45
Danke schonmal für die schnelle Antwort!
Aufgrund des komplexeren Aufbaus und der schwierigen Berechnung/Simulation einer TML habe ich mich da bis jetzt noch nicht rangetraut. Auch habe ich öfter welche gesehen die auf keinen Fall bis 100hz hoch spielen können. Bei einer TML müsste ich mich dann zu 100% an einen Bausatz halten und da habe ich bis jetzt noch nichts passendes gefunden. Die CT 221 ist doch sehr ausufernd (~180l netto) und unförmig.
Reference_100_Mk_II
Inventar
#4 erstellt: 29. Jun 2018, 12:10
Und wie wäre es einfach mit einem weiteren SW 10.01 ?
Dann beide in ein großes Gehäuse.
FlyFirefly
Stammgast
#5 erstellt: 29. Jun 2018, 12:27
Ein Fehler wäre das sicher nicht, allerdings weiß ich nicht ob der Pegel dann reicht. Ich dachte eher an zwei 12" oder ein 15", die auch in fast dem gleichen Volumen untergebracht werden können. Spricht etwas gegen 2 alpine swg 1244 in br? Das wäre mein aktueller Favorit. Wegen des Basteltriebs und des Budgets würde ich nur ungern nochmal das gleiche Chassis verbauen.
Schonmal jetzt ein Danke für die Vorschläge!
Reference_100_Mk_II
Inventar
#6 erstellt: 29. Jun 2018, 12:43
Ein 10"er hat ca. 350cm² Fläche,
zwei also ca. 700cm²,
ein 15"er hat gut 880cm² Fläche.

Die wären also nur ca. 20% kleiner als ein 15"er.


Spricht etwas gegen 2 alpine swg 1244 in br?

Ja, das EBP mit gerade mal 65 Zählern...
Da wird der Port seeeehr lang werden, wenn das Dingen tief spielen soll.
Und zusammen mit der nötigen Fläche so eines Ports für so ein langhubiges Chassis, müsste der Port sogar NOCH länger werden.
Ne ne.
Ich würde den nicht verbauen, wenn ich du wäre.



Der Omnes ist da auch nicht sooo viel besser. Aber da du ja schon einen hast, wäre das für mich der erste Versuch.
FlyFirefly
Stammgast
#7 erstellt: 29. Jun 2018, 12:56
Was wäre denn ein Chassis das besser für br geeignet wäre? Der sph 380tc vielleicht? Ich würde auch geschlossen bauen aber da wird wohl Pegel fehlen. Was ich mir auch evtl. vorstellen könnte wäre ein Chassis aus der PA Abteilung aber das wird wohl sehr groß.
Black-Devil
Gesperrt
#8 erstellt: 29. Jun 2018, 13:08

Reference_100_Mk_II (Beitrag #6) schrieb:

Spricht etwas gegen 2 alpine swg 1244 in br?

Ja, das EBP mit gerade mal 65 Zählern...
Da wird der Port seeeehr lang werden, wenn das Dingen tief spielen soll.
Und zusammen mit der nötigen Fläche so eines Ports für so ein langhubiges Chassis, müsste der Port sogar NOCH länger werden.
Ne ne.
Ich würde den nicht verbauen, wenn ich du wäre.


Och, soo lang werden die Ports auch nicht. Ein 10cm Rohr beispielsweise bei ~70l Gehäusevolumen liegt im Bereich um 30cm Länge für eine lineare Abstimmung.
MMn ist der Alpine ein richtig gutes Chassis und keineswegs einer der typischen Car-Hifi Schlammschieber.
Reference_100_Mk_II
Inventar
#9 erstellt: 29. Jun 2018, 13:17

aber das wird wohl sehr groß.

Nein.
Eher im Gegenteil.
Weil Truckspace kostbar ist, sind PA Chassis zumeist auf kompakte Gehäuse getrimmt.

Ein anderer Nachteil ist viel mehr, dass PA nicht so sehr den Anspruch hat, weit runter zu gehen.
Großsartig tiefer als 40Hz geht da nichts.
Außer Speziallösungen.
Und die sind wie immer relativ teuer.



Ein 10er Rohr bei so einem Chassis?
Na dann...
thonau
Inventar
#10 erstellt: 29. Jun 2018, 13:34

Die CT 221 ist doch sehr ausufernd (~180l netto) und unförmig.



Dann vielleicht zwei von den Vario-SUB 50 in einem halbierten Roy.



Lese nur mal zum Spaß das Fazit einer TL:https://www.lautsprechershop.de/hifi/zyklop_sub_2.htm
FlyFirefly
Stammgast
#11 erstellt: 29. Jun 2018, 14:11
Also ich denke PA fällt raus, weil wenns hier tief genug gehen soll wirds ein 18" und der brauch locker 200l. TML ist nach wie vor interessant und ich werde mich da mal einlesen. Der Varisub ist im Doppelpack zu teuer. Den Alpine finde ich nach wie vor interessant. Eine Simu ergab für 2 Stück 130l auf 28-29hz. Subsonic bei 22hz, so bleibt bei 500w alles im linearen Bereich. 220qcm Port 50cm lang ergibt 19,5 m/s Windgeschwindigkeit im Port, was weniger ist als beim omnes im Moment. Taugt das was? Der Monacor kommt auf ziemlich ähnliche Werte aber kostet 240€, 2 Alpines nur 180€.
Black-Devil
Gesperrt
#12 erstellt: 29. Jun 2018, 18:47

Reference_100_Mk_II (Beitrag #9) schrieb:

Ein 10er Rohr bei so einem Chassis?
Na dann...


Der Omnes hat nur ein 8,5cm Rohr...


FlyFirefly (Beitrag #11) schrieb:
Den Alpine finde ich nach wie vor interessant. Eine Simu ergab für 2 Stück 130l auf 28-29hz. Subsonic bei 22hz, so bleibt bei 500w alles im linearen Bereich. 220qcm Port 50cm lang ergibt 19,5 m/s Windgeschwindigkeit im Port, was weniger ist als beim omnes im Moment. Taugt das was?

Passt!
thonau
Inventar
#13 erstellt: 30. Jun 2018, 06:39

Black-Devil (Beitrag #12) schrieb:

Reference_100_Mk_II (Beitrag #9) schrieb:

Ein 10er Rohr bei so einem Chassis?
Na dann...


Der Omnes hat nur ein 8,5cm Rohr...


FlyFirefly (Beitrag #11) schrieb:
............. Taugt das was?

Passt! :prost


Und auch hier würde die impulskompensierte Bauweise ( Roy) Vorteile haben.
FlyFirefly
Stammgast
#14 erstellt: 30. Jun 2018, 19:00
Ich werde mal noch nach weiteren Konzepten Ausschau halten aber der Alpine ist sicher nicht verkehrt. Ob da ein mivoc awm 124 oder aw 3000 besser ist, wage ich zu bezeifeln.
FlyFirefly
Stammgast
#15 erstellt: 02. Jul 2018, 23:56
Was wäre denn von einem größeren (vlt car-hifi) chassis in cb zu halten? Der alpine swr 1542d zum Beispiel würde in 80l gut laufen und seh tief kommen. Kann mann damit Musik hören?
Wholefish
Inventar
#16 erstellt: 03. Jul 2018, 06:17
Du könntest auch drei weitere SW 10.01 kaufen und sie geschlossen verbauen. Vom Volumen her müsste es hinkommen.

Ich persönlich bin schon zwei mal von BR auf Geschlossen umgestiegen und habe es beide male bereut. Das Mehr an Präzision wiegt für mich nicht den Verlust an Pegel und Tiefgang auf.

100 Liter reicht sogar für die meisten 15 Zoll Car hifi Treiber als BR. Wenn du dann einen DVC kaufst und ihn an deiner Stufe betreibst, kann das schon ziemlich laut werden.

Wenn du einfach nur mehr Pegel willst, kauf einen weiteren SW10. 01 im BR, wenn du experimentieren willst und Krach, ein 15 Zoll Car Hifi Sub. Budget ist dann aber knapp, wenns ein Ruchtiger sein soll.
Black-Devil
Gesperrt
#17 erstellt: 03. Jul 2018, 07:14
Zwei 30er haben aber deutlich mehr Membranfläche als ein 38er. Was den Pegel angeht hat der 38er im geschlossenen Gehäuse wahrscheinlich deutlich das Nachsehen.
Außerdem sind die Antriebe der meisten Car-Hifi Bässe wegen des großen Hubs (breiter Luftspalt) nicht besonders kräftig und daher eher schlecht für BR geeignet. Die Alpine sind da noch ganz gut, Andere wie die oft hoch gelobten Audio System haben teils Gesamtgüten um 0,6.
Und da die beiden 30er auch noch günstiger sind, würde ich dabei bleiben. Auch wenn die SWR wirklich leckere Chassis sind...
Friwe
Stammgast
#18 erstellt: 03. Jul 2018, 22:31
Bei dem Budget wären 4 JBL CS 1214 in Cb möglich. Du sagst DSP ist vorhanden, dann sollte der sich auch in 30l wohlfühlen, denke da einen Turm aus 4 Versacubes...nur halt mit dem JBL drin.

Oder leicht über dem Budget aber dafür ein spitzen Bass den ich selber habe 2x Lab 12c.
Bei mir laufen die in jeweils 95l Gehäusen mit 20hz Tuning und 10er Aeroport mit 45cm, an den BK Monolith+ angelehnt.
Bei 60l pro Sub kommt man mit dem selben BR-Rohr auf ca.30hz Tuning;das kommt hin. Das 10er Rohr macht bei mir zumindest kaum Probleme...wenn man 20hz Dauersinus und 500W drauf gibt ist klar, dass es ein wenig flattert. Aber da würde ich mir mehr Sorgen um andere Dinge machen....z.B. dass die Gläser nicht aus'm Regal fallen

Der SWG1244 simuliert sich aber auch sehr fein, nur gibts dazu noch nicht viel zu lesen.
FlyFirefly
Stammgast
#19 erstellt: 03. Jul 2018, 22:50
@Friwe: Du hast doch auch mal den omnes verbaut, kannst du einen Vergleich zu den anderen ziehen?

4 jbl wären auch ne Option. Ich hab nochmal über den alpine nachgedacht und mit viel Portfläche brauch ich schon 160l innenvolumen damit ich auf 130 netto komme. Das ist schon ne riesen Kiste...
Friwe
Stammgast
#20 erstellt: 03. Jul 2018, 23:34
Den Omnes habe ich immernoch
Werkelt in 60l mit 75W von einer Deton Endstufe froh vor sich hin.
Vom Tiefgang ist der wirklich gut, pegelmäßig wird der von zwei 12ern aber abgehangen, egal ob JBL, Mivoc oder Eminence.
1/5 - 1/4 Sd als Portfläche sollte eigentlich ausreichen.
FlyFirefly
Stammgast
#21 erstellt: 04. Jul 2018, 01:24
Ich muss jetzt mal etwas planen ob und wie ich 2 alpines unterkriegen würde. Die kommen nach Simu auf 118db und sind durchweg 8db oder mehr lauter als der omnes. Bin weiterhin für Vorschläge jeder Art offen.
Friwe
Stammgast
#22 erstellt: 04. Jul 2018, 19:13
Du könntest den LMB212 von Jobst-Audio nachbauen und dort die Alpine reinstecken. Wenn du mal ordentlich laut machen willst kannst du alle Eckports offen lassen (40hz Tuning), dann hast zwar einen guten Buckel bei 40hz aber wer schonmal eine Messung seiner Lautsprecher im Eigenheim gesehen hat weiß, dass da +3db nichts sind. Moden von 10db und mehr können einem da einiges versauen, da bringt es auch nichts wenn der Sub eigentlich linear bis 10hz kommt....
Zudem kann man mit DSP ja schön glätten.

Für Film kannst du dann nur die mittleren Ports offen lassen, entspricht ca 160cm² und sorgt für ein Tuning minimal unter 30hz.
Vergleichbar mit den großen SVS's oder XTZ's, da gibts ja auch verschiedene Varianten wie man die Sub's betreiben kann dank "Multiport".
FlyFirefly
Stammgast
#23 erstellt: 04. Jul 2018, 23:30
Mir geht es ja eher um den Schalldruck im Tiefbass um 30hz. Würdet ihr den alpine swg 1244 oder nen awm 124 nehmen? Der alpine wäre halt mal was anderes.
Black-Devil
Gesperrt
#24 erstellt: 05. Jul 2018, 07:16
Der Mivoc AWM 124 ist in meinen Augen kein Sub für besonders tiefe Abstimmungen. Eher ein Musik-Sub denn ein HK-Sub. Vergleichbar wäre eher der AW3000.
FlyFirefly
Stammgast
#25 erstellt: 05. Jul 2018, 08:44
Ja das stimmt wohl. Den awm 124 muss man in der Simu auch immer zu tiefen Abstimmungen zwingen. Im Vergleich aw 3000 zum alpine würde ich aber doch deutliche Vorteile beim alpine sehen. Viel mehr Hub und irgendwie hochwertiger. Im Moment schwanke ich zwischen 2 sw 10.01 oder 2 alpine swg 1244. Der alpine ist nach Simu 3db lauter und hat 2hz mehr Tiefgang. Volumenbedarf 110l gegen 130l.
Hmm...
Friwe
Stammgast
#26 erstellt: 05. Jul 2018, 09:31
Der AWM braucht etwas weniger Volumen, dafür kann der Port beim Alpine einen Tacken größer ausfallen.
Bis 30hz kann der Mivoc auch locker, was spricht dagegen ihn als HK Sub einzusetzen? Ich hatte zwei der AWM's mal in je 70l und 27hz Tuning. Das ging wunderbar.

Was auf jedenfall für den Omnes und den Mivoc spricht ist die cleane Optik. Der Alpine sieht halt schon nach Car-Hifi aus.
Von der Verarbeitung dürfte der AWM wohl am besten sein. Der Alu-Druckgusskorb macht doch schon einiges her.
Black-Devil
Gesperrt
#27 erstellt: 05. Jul 2018, 12:52
Ich finde den Alpine gerade von der Optik her deutlich eleganter als die doch recht altbacken wirkenden Mivoc oder Omnes mit ihren Frontdichtungen und Staubschutzkalotten - aber das ist sicherlich Geschmackssache.

Und den Druckgusskorb sieht später niemand mehr...
FlyFirefly
Stammgast
#28 erstellt: 06. Jul 2018, 11:21
Naja die Optik ist eher zweitrangig, wobei ich den omnes am schönsten finde (bis auf den Schaumstoffring).
Also wie ich bisher rausgefunden habe, gibt es hier wohl kein richtig oder falsch, jede Lösung hat ihre Vor-und Nachteile.
Danke auf jeden Fall schonmal für die zahlreiche Hilfe.
FlyFirefly
Stammgast
#29 erstellt: 08. Jul 2018, 01:47
Kommt vielleicht noch etwas anderes in Frage wenn ich die Chassisauswahl auf gebrauchte erweitere?
Wholefish
Inventar
#30 erstellt: 08. Jul 2018, 08:54

FlyFirefly (Beitrag #29) schrieb:
Kommt vielleicht noch etwas anderes in Frage wenn ich die Chassisauswahl auf gebrauchte erweitere?

halte dich nicht so lange mit der Wahl des Chassis auf. Gehäuse, räumliche Gegebenheiten und Aufstellung spielen bei Subwoofern die viel größere Rolle, als das Chassis selbst.
Der Sub muss in erster Linie in den gegebenen Platzverhältnissen die gewünschte Abstimmung erreichen.

Spannend wir die Chassiswahl vor allem, wenn man, wie ich zum Beispiel gerade ein sehr begrenztes Volumen zur Verfügung habe, aber hohe Anforderungen an Pegel und Tiefgang stelle...
ennokin
Stammgast
#31 erstellt: 08. Jul 2018, 12:39

Spannend wir die Chassiswahl vor allem, wenn man, wie ich zum Beispiel gerade ein sehr begrenztes Volumen zur Verfügung habe, aber hohe Anforderungen an Pegel und Tiefgang stelle...

Und was hast du dir herausgesucht?
Wholefish
Inventar
#32 erstellt: 08. Jul 2018, 12:52

ennokin (Beitrag #31) schrieb:
Und was hast du dir herausgesucht?

Da geht es um Car-Hifi.
Und zwar im speziellen um den "Alpine r w 10d4" oder den "JL Audio 10W1v3".
Sind halt zwei 10 Zöller, die vom Parametersatz für kleine geschlossene Gehäuse ausgelegt sind. Sind für den Thread hier eher weniger relevant.
Sub soll in einer Seitenverkleidung eingelassen werden. Werden sicher nicht viel mehr als 20 Liter. Aber das Auto ist ein Caddy, der hat nen großen Innenraum. Deswegen sollte da trotzdem was an Pegel rauskommen. Und die beiden Kanidiaten haben 15mm bzw. 20mm xmax, was relativ beachtlich ist. Xmech sogar 73mm beim Alpine
FlyFirefly
Stammgast
#33 erstellt: 08. Jul 2018, 15:27
So einen JL Flachwoofer hab ich auch schon gehört, da kann man nicht mehr von einer Notlösung sprechen. Das war echt der Hammer. Noch eine Frage bezüglich xmax: Beim Alpine swg 1244 sind 3 Angaben vorhanden. Mit welcher kann ich denn rechnen? Das steht u.a. 50mm peak-to-peak, 10mm linear (also 20mm p-p) und irgendwas mit 23mm...
Wastler
Stammgast
#34 erstellt: 08. Jul 2018, 15:32
Dass der Omnes Audio 110 dB kann, halte ich für ein Gerüchtr richtig dürften 104 dB sein.
109 dB erreichst du u.A. mit einem Scan-Speak 30W-4558T00, der auch ordentlich tief kann.
Der sehr preiswerte Wavecor SW270WA01 kann ~ 107 dB max.

BG, Wastler
FlyFirefly
Stammgast
#35 erstellt: 08. Jul 2018, 15:41
Im bpa forum wurden bei akzeptablen Verzerrungswerten 9mm xmax beim omnes ermittelt. Mit subsonic bei 25hz und 160w leistung erreicht er 108-109db in der simu ab 35hz. Bei mir im Raum gehen 112-113 ab 27hz. Ist aber auch ein kleiner Raum.
Trotzdem möchte ich jetzt mehr
Wastler
Stammgast
#36 erstellt: 08. Jul 2018, 16:05
jaja und träum schön weiter.
Ich habe das Teil gerade selbst simuliert, sonst hätte ich die 104 dB nicht gepostet.
Warum der Raum den Schalldrück erhöhen soll müsstest du näher erläutern, eher das Gegenteil ist der Fall.
Und 113 dB bei 27 Hz ich kenne kein Chassis, das dies kann.

BG, Wastler


[Beitrag von Wastler am 08. Jul 2018, 16:07 bearbeitet]
Reference_100_Mk_II
Inventar
#37 erstellt: 08. Jul 2018, 16:24
Roomgain.

Auf der Wiese nur mit dem Boden als Unterstützung sieht's ganz anders aus.

(WinISD bezieht eine Begrenzungsfläche mit ein, BoxSim z.B. nicht)
FlyFirefly
Stammgast
#38 erstellt: 08. Jul 2018, 16:25
Also winisd pro alpha sagt 109db mit 160w, ich weiß nicht mit was du simulierst wastler. Und dass der Pegel im Raum höher ist als im Frei-oder Halbfeld sollte auch klar sein, Raummoden und Roomgain sei dank. 112db wurden bei mir im 15qm Raum mit einem kalibrierten Pegelmessgerät ermittelt, da muss ich nicht weiterträumen. Ich will auch nicht unfreundlich und "besserwisserisch" wirken mit meinen 18 Jahren, aber die Angaben haben schon ihre Richtigkeit, wüsste nicht wo der Fehler bei mir sein sollte. Aber ich lasse mich mit Fakten gerne eines besseren belehren.
Wastler
Stammgast
#39 erstellt: 08. Jul 2018, 17:07
Oje, dann fang mal das rechnen an.
Das Chassis hat 86 dB, wo genau, ist nicht feststellbar, mangels Messprotokoll.
150 Watt sind die maximale Belastbarkeit.
Da kommen selbst in einer unendlichen Schallwand nur knapp über 107 dB raus.
Dein winisd hat bereits diese kleine Rechnung (Leistungsverdopplung sind +3 dB) nicht hinbekommen und vermutlich völlig ohne Berücksichtigung eines Gehäuse berechnet.
Deine Raummoden beeinflussen den Schalldruck nur bei bestimmten Frequenzen, was oftmals zu unerwünschten Wummern führt, nie aber einen linearen Pegel, das ist schlichtweg nonsens.
Gehen wir davon aus, dass sich deine 15 m² auf 4 x 3,75 m verteilen, so hast du ohne Berücksichtigung von Mobiliar, Teppichen und Gardinen Raummoden bei 42,9, 45,1, 62,3, 71,5, 83,3, 84,5 usw..
Über diese Raummoden freut sich übrigens keiner, sondern setzt ein Anti Mode ein, um diese zu bekämpfen.
Ein Schalldruckgewinn erreichst du mit Sicherheit im Bereich der Bassreflexabstimmung. Diese wirst du aber dringend benötigen, da dein Casssis mit Sicherheit nicht in der Lage ist, 30 Hz mit 86 dB/1W/1m abzugeben.

Deine Schallmessung wurde vermutlich gefiltert mit dB(A) oder dB(C) vorgenommen, was üblichen Pegelmessgeräten entspricht und allerdings keine dBSPL ist und auch nicht zurückberechnet werden kann.

Das Thema ist etwas komplexer, als du dir das vorstellst, das hat nichts mit deinem Alter zutun, aber ich habe den Eindruck, dass es dir etwas an fundiertem Grundwissen ermangelt.

BG, Wastler
FlyFirefly
Stammgast
#40 erstellt: 08. Jul 2018, 17:47
Also wie ich jetzt rausgefunden habe, rechnet winisd mit Halbfeld. Nach Simu macht der omnes 87db ab 35hz an einem Watt, darunter fällt er langsam ab (-3db bei 28hz). Das macht bei 160 Watt (so bleibt er bei 9mm Hub mit subsonic 25hz/24db pro Okatve und die 10 Watt mehr wird er auch noch aushalten) knapp über 109db. Das alles im Gehäuse 55l mit 29hz tuning. Wenn winisd etwas grundlegend falsch machen würde, hätten hier sicher viele fehlabgestimmte Woofer.
Mein Raum ist 2,1m mal 7m groß (oder eher klein), die Anlage steht auf der schmalen Seite. Der Woofer hat etwas Wandabstand und ich sitze mit 1,5m Abstand fast im Stereodreieck. Raummoden bzw. Überhöhungen hab ich bei 25 bis über 30hz und bei ca 70hz, bei 55hz ist ein SEHR schmalbandiger Einbruch. Und über diese Moden freue ich mich tatsächlich, weil ich sie wegfiltern kann (DSP Omnitronic dxo 26i) und so das chassis weniger belastet wird. Das ergibt nen recht linearen Verlauf von 25-100hz.
Die 112db waren c bewertet, das stimmt. Dennoch erkenne ich nach wie vor keine Fehler bei meinen Angaben. Und rein vom Gefühl ist dieser Wert nicht unrealistisch, es ist schon sehr laut.
Wholefish
Inventar
#41 erstellt: 08. Jul 2018, 21:25
Fernab von den Messungen und Simulationen, hast du mit 2 12 Zoll Subs mehr als drei mal mehr Membranfläche.
Das wird viel lauter. Punkt.
FlyFirefly
Stammgast
#42 erstellt: 08. Jul 2018, 21:37
Ich denke auch, dass das außer Frage steht. Was Wastler mir sagen bzw. insgesamt bezwecken wollte, ist mir trotzdem schleierhaft.
Wastler
Stammgast
#43 erstellt: 08. Jul 2018, 23:53
Was Wastler sagen will ist, dass Du aus einem Chassis mit 86 dB in unendlicher Schallwand und ohne jeglichen Messdaten, nach TSP simuliert, bei 150 Watt 109 dB erreichst.
Die Physik kann man nicht überlisten.
Ich antworte in diesem Thema nicht mehr.

Wastler
FlyFirefly
Stammgast
#44 erstellt: 09. Jul 2018, 00:11
Du kannst gerne weiter antworten, war nicht böse gemeint
Ich dachte im Bassbereich kommt eine Simulation mittels TSP der Realität extrem nahe. Ist dem nicht so?
Black-Devil
Gesperrt
#45 erstellt: 09. Jul 2018, 07:12

Wastler (Beitrag #39) schrieb:
Gehen wir davon aus, dass sich deine 15 m² auf 4 x 3,75 m verteilen, so hast du ohne Berücksichtigung von Mobiliar, Teppichen und Gardinen Raummoden bei 42,9, 45,1, 62,3, 71,5, 83,3, 84,5 usw..

Und was passiert unter der 43Hz Mode?

Die ganzen dB Angaben ohne Bezug zum Raum und Frequenz sind sowieso für die Tonne. Wichtig ist doch, ob es für dich laut genug ist oder nicht. Wenn du mehr willst als der Omnes kann, musst du entsprechend deutlich zulegen. Und da hat Wholefish alles gesagt!
Wastler
Stammgast
#46 erstellt: 10. Jul 2018, 18:02
Nichts
Black-Devil
Gesperrt
#47 erstellt: 10. Jul 2018, 18:31
Nö!
Dort beginnt der Raum (mehr oder weniger) als Druckkammer zu wirken.
FlyFirefly
Stammgast
#48 erstellt: 23. Jul 2018, 10:50
Also gut, dann habe ich jetzt genügend Vorschläge mit denen ich wohl allesamt nichts falsch mache. Auch der neuerdings beliebte JBL cs1214 wäre ne Option. Beim Suchen bin ich hierbei auf ein nahezu identisches Chassis gestoßen, den JBL GT-X1200. Der kostet 10€ mehr und hat eine höhere Belastbarkeit, sonst aber identische Paramter. Wäre der auch was?

Ich melde mich nochmals, wenn die Entscheidung gefallen ist. Danke schonmal für die Hilfe bisher!
Reference_100_Mk_II
Inventar
#49 erstellt: 23. Jul 2018, 11:51
Das scheint von den Daten her (Datenblatt, nicht gemessen) 1:1 das gleiche Chassis zu sein.
Daher hat es auch keine höhere Belastbarkeit, denn die VC muss auch die gleiche sein.


Wenn die TSP auch in einer Messung den gemessenen des CS1214 gleichen, dann passt der wohl ebenso, ja.
FlyFirefly
Stammgast
#50 erstellt: 23. Jul 2018, 12:28
Ok, es ist eben eine höhere RMS und Maximalbelasbarkeit angegeben, für mich sieht es aber auch nach dem identischen Chassis.
Friwe
Stammgast
#51 erstellt: 23. Jul 2018, 13:52
Davon ab würde ich auf keinen der beiden mehr als 500W geben...
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Omnes SW 10.01 in CB
Friwe am 30.04.2016  –  Letzte Antwort am 01.05.2016  –  5 Beiträge
Chassis defekt? (Omnes Audio SW 12.01 AC)
Acurus_ am 25.06.2014  –  Letzte Antwort am 30.06.2014  –  8 Beiträge
Gehäuse für Omnes Audio SW 12.01 PC
X-x--DOMI--x-X am 19.07.2011  –  Letzte Antwort am 21.07.2011  –  6 Beiträge
Sub mit Omnes Audio SW 12.01 AC
maggo.h am 10.11.2008  –  Letzte Antwort am 23.02.2009  –  22 Beiträge
Omnes SW 6.01
Evilmike am 17.04.2015  –  Letzte Antwort am 16.09.2015  –  21 Beiträge
Erfahrungen mit Omnes Audio SW 12.01 PC?
zebrastreifen am 05.12.2008  –  Letzte Antwort am 08.12.2008  –  3 Beiträge
Bauvorschläge für Omnes Audio SW 12.01 PC
marcelles am 17.06.2009  –  Letzte Antwort am 21.06.2009  –  8 Beiträge
Omnes Audio SW10 01 im Stil der "Basslastic"
saba1983 am 09.07.2016  –  Letzte Antwort am 10.10.2016  –  13 Beiträge
Bauvorschläge omnes SW 12.01 AC
GooSe_1977 am 12.01.2007  –  Letzte Antwort am 13.01.2007  –  9 Beiträge
Vertärker / Aktiv Modul für den Omnes Audio sw 12.01 PC
X-x--DOMI--x-X am 15.05.2010  –  Letzte Antwort am 16.05.2010  –  5 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder900.045 ( Heute: 1 )
  • Neuestes Mitgliedalstare84
  • Gesamtzahl an Themen1.500.451
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.532.489