Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|

Endstufe selbst reparieren??

+A -A
Autor
Beitrag
hannes2004
Stammgast
#1 erstellt: 05. Aug 2005, 12:47
Hallo!

So nun hat sich endgültig herausgestellt, dass meine Endstufe defekt ist.

Es geht alles bis auf zwei Anschlüsse wo die daran angeschlossen Lautsprecher nur ganz leise spielen.

Also Frage an die Profis hier im board : Woran könnte das liegen und kann man sowas auch selbst reparieren??
Soundscape9255
Inventar
#2 erstellt: 05. Aug 2005, 12:58
Kann an vielem liegen - selber machen ohne Ahnung ist das ausgeschlossen....
hannes2004
Stammgast
#3 erstellt: 05. Aug 2005, 13:07
Also von Endstufen direkt habe ich keine Ahnung.
Nur ich studiere derzeit Elektrotechnik im 3. Semester.

Also am Besten mal reinschauen und eventuelle hier Photos reinstellen??

@onkel_Alex: Auch bei epicenter
Onkel_Alex
Inventar
#4 erstellt: 05. Aug 2005, 13:10
ach, da isser ja

wenn du ja e-technik studierst:
miss mit einem diodentester mal alle leistungstransistoren durch
hannes2004
Stammgast
#5 erstellt: 05. Aug 2005, 13:13
Hab leider nicht die kleinen Torxwerkzeuge da um den zu öffnen. (Sind doch Torx, wenn ich mich icht irre??)

Muß die heute Abend von nem Freund leihen, werde dann heute abend mal alles testen und hier reinstellen.

Vielen Dank schonmal für eure Bemühungen
hannes2004
Stammgast
#6 erstellt: 05. Aug 2005, 13:35
Hab den nun auch anders aufbekommen, nur habe ich leider außer ein paar Spulen und vielen Widerständen keine Ahnung wie Transisitoren aussehen..

Theoretisch haben wir viel gemacht nur leider nicht praktisch.
tretmine
Inventar
#7 erstellt: 05. Aug 2005, 14:50

Also von Endstufen direkt habe ich keine Ahnung.
Nur ich studiere derzeit Elektrotechnik im 3. Semester.


ein paar Spulen und vielen Widerständen keine Ahnung wie Transisitoren aussehen..



Da lernt ihr ja viel...

Schick mal "Dj_Ninja" ne PM.

MfG Phil
hannes2004
Stammgast
#8 erstellt: 05. Aug 2005, 15:01
Ja von der Praxis her fehlt noch viel Wissen, aber die Theorie sollte ja vorher mal klar sein

DJ_Ninja habe ich schon vorgestern ne PM geschickt. gab bisher keine Antwort.

Onkel_Alex hilft mir nun mit meinem Problem.
Dj_Ninja
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 05. Aug 2005, 15:47
du hast mir gestern eine pm geschrieben ...

was ist das denn für eine endstufe?
Krümelmonster
Inventar
#10 erstellt: 05. Aug 2005, 15:53
Hi
Das kann ja auch ne kalte Lötstelle sein!? Müsstest halt die Leiterplatte mal rausschrauben!
Mehr kann man so nicht sagen...
Außerdem können Transistoren seeeeeeeeeeeehr unterschiedlich aussehen!!!!
tretmine
Inventar
#11 erstellt: 05. Aug 2005, 15:59

Außerdem können Transistoren seeeeeeeeeeeehr unterschiedlich aussehen!!!!


Können, tun sie aber normalerweise nicht. Die wenigen "Exoten" sind z.B. bei ner Helix. Aber selbst das...

MfG Phil
Krümelmonster
Inventar
#12 erstellt: 05. Aug 2005, 16:00

Können, tun sie aber normalerweise nicht

Komisch.. dann muss ich als Elektroniker offensichtlich noch viel lernen!?
tretmine
Inventar
#13 erstellt: 05. Aug 2005, 16:13
Ich meine jetzt auf Endstufen bezogen... Und Leistungstransistoren...

MfG Phil


[Beitrag von tretmine am 05. Aug 2005, 16:20 bearbeitet]
Krümelmonster
Inventar
#14 erstellt: 05. Aug 2005, 16:24
Hmm
selbst da gibts kleine und größere und mit Sicherheit einige verschiedene Bauformen!
TO220, TO247, TO92..... sind bestimmt hier schon vertreten!
hannes2004
Stammgast
#15 erstellt: 05. Aug 2005, 16:46
Hi DJ_Ninja!

Danke das du antwortest.

Es ist eine Crunch V4004 Endstufe.

Habe sie nun aufgeschraubt.
Was kann ich an deiner Stelle tun bzw. was muß ich mir genau angucken.
Onkel_Alex meinte das ich die Transistoren auf Kurzschluß prüfen soll.
Jack-Lee
Inventar
#16 erstellt: 05. Aug 2005, 17:03
1. Crunch....
öhm...
naja

Fotos?
hannes2004
Stammgast
#17 erstellt: 05. Aug 2005, 17:06
wie kann ich hier pics hochladen??

hab keine eigene webside
Jack-Lee
Inventar
#18 erstellt: 05. Aug 2005, 17:08
www.imageshack.de

die 2addy und schreib die dir in ne Worddatei, fals du das bild nochma brauchst
hannes2004
Stammgast
#19 erstellt: 05. Aug 2005, 17:09
Ok moment.

mache dann kurz ein paar Bilder
Jack-Lee
Inventar
#20 erstellt: 05. Aug 2005, 17:11
Ok ^^
(die sieht sicherlich mal wieder so aus wie die alte von mir ^^Naja lass mich überraschn)
hannes2004
Stammgast
#21 erstellt: 05. Aug 2005, 17:34









So Bitte
Onkel_Alex
Inventar
#22 erstellt: 05. Aug 2005, 18:08
bild 006 und 007, die jeweils 4 grossen, festgeschraubten teile am rand; das sind die leistungstransistoren.
miss die mal durch!
hannes2004
Stammgast
#23 erstellt: 05. Aug 2005, 18:15
ne nix gemssen.

Also nur zur Absicherung, wie gesagt mache das praktisch zum ersten mal.

Auf wechselstrom, amper einstellen.

Bei dem Transistor ganz links und rechts anlegen, richtig??
Onkel_Alex
Inventar
#24 erstellt: 05. Aug 2005, 18:17
möööp, falsch

-> siehe PM


nix wechselstrom/amper...

DIODENTESTER
hannes2004
Stammgast
#25 erstellt: 05. Aug 2005, 18:19
Upps

peinlich, habe ich gesagt ich studiere....

Danke!!
hannes2004
Stammgast
#26 erstellt: 05. Aug 2005, 18:23
Also:

Die jeweils 2 nebeneinander liegenden haben einmal 0,520 und 1,2

Also überall

Onkel_Alex
Inventar
#27 erstellt: 05. Aug 2005, 18:24
ich studiere auch, aber lesen hab ich in der grundschule gelernt. ...aber o.k., da hab wurde das wort "diodentester" noch nicht durchgenommen...



Onkel_Alex
Inventar
#28 erstellt: 05. Aug 2005, 18:26

hannes2004 schrieb:
Also:

Die jeweils 2 nebeneinander liegenden haben einmal 0,520 und 1,2

Also überall

:?



ähm, die jeweils nebeneinanderliegenden sind komplementäre. da musst du die messrichtung immer umdrehn.
aber das scheint schonmal o.k. zu sein...


achja, da fällt mir auf.. hattest du nicht bei epicenter geschrieben, dass nur EIN kanal rauscht? oben steht jetzt aber, dass beide rauschen?
hannes2004
Stammgast
#29 erstellt: 05. Aug 2005, 18:27
Ich gebe dir ja recht, wegen dem genauer lesen.

Achso. habe das nocvhmal nachgemessen, also überall 0,533

Ne ein Kanal ist defekt.
Also der +/- Anschluß für vorne links


[Beitrag von hannes2004 am 05. Aug 2005, 18:31 bearbeitet]
Onkel_Alex
Inventar
#30 erstellt: 05. Aug 2005, 18:31
o.k., dann haben wir ein problem

ich würde vorschlagen, dass du jetzt als nächstes ALLE transistoren, die in dem entsprechenden kanal sitzen einzeln durchmisst.

was das für welche sind und was kollektor bzw emitter ist kann ich dir nicht sagen, da musst du selbst man die datenblätter wälzen... gibts z.b. bei www.alldatasheet.com
dort das selbe spiel.
edit: kannst auch alternativ einfach alle pins eines transistors untereinander auf kurzschluss prüfen. mit datanblatt wärs allerdings eleganter und vor allem lernt man mehr


...oder hat jemand bessere vorschläge? ich hätte sonst noch den 2kg-hammer und ne ladung wut


[Beitrag von Onkel_Alex am 05. Aug 2005, 18:33 bearbeitet]
hannes2004
Stammgast
#31 erstellt: 05. Aug 2005, 18:35
ja das stimmt.

Nur gibts da den Hersteller crunch nicht.

Mal sehen ob ich sonst was im Netz finden kann.
Onkel_Alex
Inventar
#32 erstellt: 05. Aug 2005, 18:42
häh?
nein, du sollst die datenblätter zu den bauteilen such!
auf den transistoren stehen bezeichnungen drauf... A1266 oder C3037 oder D996 oder oder oder.... musst mal suchen... meisten sind die bezeichnungen nicht komplett.
oder schreib mal einfach was drauf steht, dann sag ich dir nach was du suchen musst.
hannes2004
Stammgast
#33 erstellt: 05. Aug 2005, 18:47
Achso, dachte da könnte ich das Datenblatt von der kompletten Endstufe bekommen.

Ok: Also meinst du FK0110
FQP
30N06
hannes2004
Stammgast
#34 erstellt: 05. Aug 2005, 18:49
Ah ok habs gefunden, dankeschön !!!!!
Onkel_Alex
Inventar
#35 erstellt: 05. Aug 2005, 18:50
ja,m genau sowas meine ich

ich denke, da hast du jetzt etwas zu tun
hannes2004
Stammgast
#36 erstellt: 05. Aug 2005, 18:51
Allerdings.

Welches soll ich denn von denen nehmen??

FQP30N06 60V N-Channel MOSFET
FQP30N06 60V LOGIC N-Channel MOSFET
Krümelmonster
Inventar
#37 erstellt: 05. Aug 2005, 18:52
Ich würde jetzt erfahrungsgemäß sagen, löt mal die Lötstellen von den Emitterwiderständen nach.
Die Leiterplatte hat keine Durchkontaktierungen sondern die Bauteile sind auf der Oberseite verlötet und unten.
Wenn eine der Lötstellen durch termische Spannungen entstehen, kann sie reißen.
Onkel_Alex
Inventar
#38 erstellt: 05. Aug 2005, 18:52
sind die selben, auf die bezeichnung 30N06 kommt es an
hannes2004
Stammgast
#39 erstellt: 05. Aug 2005, 18:55
Ok Alex.

@Krümmelmonster: Kannst du mir mal sagen auf welchem Bild du welches Teil meinst??
Krümelmonster
Inventar
#40 erstellt: 05. Aug 2005, 19:09
also
auf dem Bild: http://img119.imageshack.us/my.php?image=bild0061yg.jpg
die jeweils 2Stück 0,15Ohm Widerstände, die bei den Endstufentransistoren stehend hochgesetzt auf der Leiterplatte stehen.
Die grauen, runden Dinger!!
hannes2004
Stammgast
#41 erstellt: 05. Aug 2005, 19:11
ok.

Also einfach die Verbindung der beiden Widerstände nochmal nachlöten?
Krümelmonster
Inventar
#42 erstellt: 05. Aug 2005, 19:12
ja, zumindest die vom Kanal der nicht geht.
und wenns des war, dann von allen!
Dj_Ninja
Hat sich gelöscht
#43 erstellt: 05. Aug 2005, 22:38
crunch... sorry, aber das lohnt sich für dich und mich nicht, wenn ich das reparieren soll.
hannes2004
Stammgast
#44 erstellt: 05. Aug 2005, 23:07
Ja gut, deswegen will ichs ja mit eurer Hilfe vielleicht sogar selber machen

Ist noch jemand online, der sich kurz mal die Platinen Rückseite anschauen mag wegen defekter Lötstellen??
Dj_Ninja
Hat sich gelöscht
#45 erstellt: 05. Aug 2005, 23:35
sowas erkennt man auf einem bild nicht - außer wenn sie schwarzgebrannt sind. und dann erkennst du's auch alleine.
hannes2004
Stammgast
#46 erstellt: 06. Aug 2005, 13:30
Na ok.

Mal ne Idee von mir:

An die Endstufe schließe ich zwei fronts und eine Bassbox an.
Momentan sind die fronts an die front anschlüsse angeschlossen und der sub an den mono rear Kanal.

Könnte ich nicht die fronts an die beiden rear Kanäle stecken und dafür den chinchausgang front vom radio an den rear an der endstufe anschließen??

Das wäre doch das Selbe oder sind da unterschiedliche Einstellungen innerhalb der Endstufe zwischen front und rear??

Nur wo könnte ich dann die Basskiste anschließen??
Onkel_Alex
Inventar
#47 erstellt: 06. Aug 2005, 13:35
möglich wäre das, gibt da normalerweise keinen unterschied zwischen front und rear

hat das durchmessen der transistoren nichts gebracht oder hast du aufgegeben?
hannes2004
Stammgast
#48 erstellt: 06. Aug 2005, 13:39
Ne, habe gestern noch bis elf mit Krümmelmonster ein paar Dinge ausprobiert und einiges neues gelernt.

Nur mit dem Datenblatt habe ich nicht durchgeblickt. Zumindest kann ich die Endstufe jetzt im Zimmer starten, dann muß ich nicht immer ins Auto flitzen.

Habe mal so alle Transitoren nachgemessen ohne zu wissen wo und warum, aber es war immer ne gewisse Spannung drauf, nur kurzzeitig null, dann piepen und er zeigte ne Spannung an..
hannes2004
Stammgast
#49 erstellt: 06. Aug 2005, 16:20
Wollte mich bei allen für eure Mithilfe bedanken.

Habe nun den anderen Weg gewählt und die, wie zuvor besprochene, Variante gewählt.

Den Sub lasse ich über die Mono front Anschlüsse laufen und der hat dennoch eine gute Lautstärke nach einigen Einstellungsveränderungen.

Grüße @ all!!
Onkel_Alex
Inventar
#50 erstellt: 06. Aug 2005, 16:59
naja, aber ich würde(bevor noch irgendwas abraucht den sub nur an einen kanal hängen. das rauschen bringt ja nicht gerade mehr leistung...
hannes2004
Stammgast
#51 erstellt: 06. Aug 2005, 20:32
Das Rauschen ist ja zum Glück weg, es kommt eben leider nur leise Musik aus dem einen Kanal.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Endstufe defekt?
zapor am 12.05.2008  –  Letzte Antwort am 13.05.2008  –  4 Beiträge
Endstufe defekt?
Premutos am 04.08.2004  –  Letzte Antwort am 07.08.2004  –  16 Beiträge
Defekte Endstufe reparieren? Möglich
oliverC am 18.08.2005  –  Letzte Antwort am 18.08.2005  –  3 Beiträge
Hollywood HXA20 defekt; reparieren?
baronsocke am 22.01.2016  –  Letzte Antwort am 22.01.2016  –  5 Beiträge
Endstufe reparieren lassen ???
MagicStick am 16.11.2003  –  Letzte Antwort am 17.11.2003  –  7 Beiträge
Endstufe reparieren lassen.
CrawlerGuevara am 03.04.2005  –  Letzte Antwort am 04.04.2005  –  4 Beiträge
Defekte Endstufe reparieren?
Nathaniel am 23.01.2006  –  Letzte Antwort am 23.01.2006  –  2 Beiträge
endstufe defekt ?
Gsi92 am 30.07.2011  –  Letzte Antwort am 31.07.2011  –  5 Beiträge
Jackson G7/ Velocity VR 2100 selbst reparieren?
206sw am 11.05.2008  –  Letzte Antwort am 14.05.2008  –  11 Beiträge
Crunch MXB 4100I reparieren ?
xXHankmenXx am 27.07.2015  –  Letzte Antwort am 28.07.2015  –  7 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder843.999 ( Heute: 43 )
  • Neuestes MitgliedStefan_Kratky
  • Gesamtzahl an Themen1.407.282
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.801.821

Hersteller in diesem Thread Widget schließen