Endstufe für 2 Mivoc awx 184 MKii

+A -A
Autor
Beitrag
Dopse
Neuling
#1 erstellt: 22. Okt 2017, 15:25
Hallo

Ich hab mir ein Gehäuse mit 300L für 2 Mivoc awx 184ii gebaut die ich in meinem Auto spielen lassen will.

https://www.mivoc.co...--tieftonsystem.html

Mir fehlt nur noch die passende Endstufe.
Ist diese Endstufe dafür geeignet ?

https://www.toms-car-hifi.de/endstufen/2-kanal/24861/d4000.2
B0mm3L
Stammgast
#2 erstellt: 22. Okt 2017, 17:19
Hi,

hättest du denn überhaupt soviel Strom für die 2kw die das Board da liefert?

Zumal die Endstufe für 2x 4Ohm Lautsprecher sinnfrei ist.
Dopse
Neuling
#3 erstellt: 22. Okt 2017, 17:32
Hi
Glaubst du das die Batterie nicht so viel Strom liefert ?
Oder wie ist die Frage gemeint.
Ich bin bei diesem Thema ein absoluter Laie sorry
B0mm3L
Stammgast
#4 erstellt: 22. Okt 2017, 18:05
Bei 2 kw Leistungsabfrage (Die zwar bei den Mivocs nicht fließen würde da 2 oder 8Ohm zusammen) brauchst du schon eine ordentliche Grundversorgung.
Big 3 upgrade
und Zusatzbatterie müssen es schon sein.
Dopse
Neuling
#5 erstellt: 22. Okt 2017, 18:31
Ok Vielen Dank für deine schnellen Antworten.
Big 3 Upgrade wird gemacht.
Reicht eine 200ah Batterie oder brauch ich trotzdem eine zusätzlich Batterie?
B0mm3L
Stammgast
#6 erstellt: 22. Okt 2017, 19:49
Du solltest vllt erstmal erklären was dein Ziel. Wie kamst du auf die Chassi Auswahl?

Was für eine 200ah Batterie hast du denn?

Das hört sich irgendwie alles ganz merkwürdig an, als erstes würde ich dir vorschlagen hier im Grundlagenbereich mal anzufangen dich etwas einzulesen.
Bastet28
Inventar
#7 erstellt: 23. Okt 2017, 07:20
Die AWX184 sind doch PA Woofer und können gar nicht mehr als 300-400 Watt umsetzen da sie.an ihr Hublimit kommen. Dir würde sogar eine Pioneer GM-D9601 ausreichen wenn ich mich nicht täusche. Oder einen gebraucht- Monoblock der an 4 Ohm zwischen 800 -1000 Watt liefert. Da sollten es auch einige Eton oder Audiosystem Stufen geben die das können, die Steg K waren zwar genial (technisch) aber das Risiko einer Reparatur - und sei es nur ein Poti- wollte ich damit nicht haben. Schau mal auf Amp-Performance.de nach ob du was geeignetes findest bevor was blind gekauft wird.
cwolfk
Moderator
#8 erstellt: 23. Okt 2017, 13:31
300-400W können da ruhig realisitisch anliegen, nach Impedanzanstieg. Also ist eine Endstufe mit 1 - 1,5kW an 2 Ohm durchaus sinnvoll.

Grüße, Carsten
Dopse
Neuling
#9 erstellt: 23. Okt 2017, 16:26
Also kann ich die Pioneer GM-D9601 für beide Woofer verwenden wenn ich eine stärkere Batterie besorge.
Ich hab zur Zeit nur eine 80ah Batterie verbaut.
Eine 120ah Batterie müsste reichen oder ?
DJ991
Inventar
#10 erstellt: 23. Okt 2017, 19:04
Das sollte auch so funktionieren, eventuell hinten noch eine Zusatzbatterie mit 30-40 Ah direkt vor der Endstufe verbauen.

Bei der Endstufe hast du eig viele Möglichkeiten.

Die Klassiker:

Steg K2.02
Eton PA 5402
Eton PA 5002
GZHA 2350X
DLS A6
Krüger & Matz KM 1001

Bringen alle etwa 900-1200 W entweder an 2 oder 8 Ohm.

Als günstige Neuware gäbe es noch die Mac Audio Micro XL 1000.
cwolfk
Moderator
#11 erstellt: 24. Okt 2017, 08:54
Die Eton sind nicht in der Lage zu 2 ohm Brücke, das sind 1,2kW an 4 Ohm bzw 600W an 8 Ohm.

Bei allen genannten Stufen würde eine kleine Zusatzbatterie Sinn machen, wie auch min. 35mm² Verkabelung.

Eine Kenwood KAC-9106D wäre auch ein günstiger Kandidat. Die haben wir selber im dbDrag schon mit über 800W Wirkleistung gemessen.

Grüße, Carsten
DJ991
Inventar
#12 erstellt: 24. Okt 2017, 09:57
Äh, sorry. Bei den Etons hatte ichs falsch im Kopf

Aber aufgrund vieler Erfahrungsberichte wird der 8 Ohm Betrieb auch beispielsweise bei JL Audio Woofern empfohlen und leistungsmäßig als ausreichend befunden.
Bastet28
Inventar
#13 erstellt: 24. Okt 2017, 19:51
Rockford Fosgate Monoblöcke sollen auch gut im Futter stehen. Bei einer neuen Digitalen sehe ich keinen Bedarf an einer Zusatzbatterie da die Leistungsaufnahme sich in Grenzen hält. Insbesondere an 4 Ohm.
Dopse
Neuling
#14 erstellt: 10. Nov 2017, 20:22
Danke für die vielen hilfreichen Antworten

Ich hab mir die Kenwood KAC-9106D geholt
Klappert echt gut
Ich hab noch eine Frage.
Kann ich an die pioneer gm-d9601 ein Chassi normal und eins verpolt anschließen ?
Ich muss nämlich ein push and pull Gehäuse für einen Freund bauen.
Bastet28
Inventar
#15 erstellt: 11. Nov 2017, 12:13
2 Schwingspulen für halbe impedanz, dem Verstärker ist das egal in welche Richtung die Membran gedrückt wird
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verstärker/Endstufe für 2 Mivoc Awm 124
$Hifi-Kalle$ am 14.02.2010  –  Letzte Antwort am 17.02.2010  –  5 Beiträge
Signat Ram 2 MKII, ein Kanal defekt - Überbrückungsfrage
Acoustico am 03.12.2015  –  Letzte Antwort am 07.12.2015  –  4 Beiträge
Welche Endstufe könnt ihr empfehlen?
silence115 am 20.02.2009  –  Letzte Antwort am 27.02.2009  –  17 Beiträge
Endstufe
soldier2001 am 03.01.2004  –  Letzte Antwort am 04.01.2004  –  8 Beiträge
Strom für 2. Endstufe???
OpelFuRA am 14.10.2003  –  Letzte Antwort am 14.10.2003  –  8 Beiträge
2. Endstufe für Bassrolle
golffahrer_7 am 12.11.2003  –  Letzte Antwort am 13.11.2003  –  5 Beiträge
Endstufe
.Johannes. am 04.03.2004  –  Letzte Antwort am 05.03.2004  –  6 Beiträge
Endstufe
player2004 am 21.09.2004  –  Letzte Antwort am 23.09.2004  –  5 Beiträge
Endstufe
iggi13 am 11.07.2004  –  Letzte Antwort am 12.07.2004  –  17 Beiträge
2 Ohm Woofer für Endstufe??
mortuary am 04.12.2003  –  Letzte Antwort am 08.12.2003  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2017

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder828.801 ( Heute: 43 )
  • Neuestes MitgliedMazooka
  • Gesamtzahl an Themen1.386.204
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.401.843

Hersteller in diesem Thread Widget schließen