Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 Letzte |nächste|

Doppelschwingspule anschließen

+A -A
Autor
Beitrag
Flolo13
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 21. Jan 2014, 03:38
Hi Leute,
ich habe ein Subwoofer von Ground Zero, den GZRW 30SPL mit 2x2 Ohm und 1000W Rms.
Ich habe mir überlegt ihn mit der Ampire MB 1000.1 zu betreiben.
Nur bin ich am grübeln ob das wirklich so läuft. Bräuchte nur mal eine Bestätigung ob ich das richtig sehe.
Wenn ich die Doppelschwingspule Parallel (Beide + an den Plus der Endstufe und beide - an den Minus der Endstufe anschließe)
müsste ich doch theoretisch 1 Ohm raus bekommen? Das sollte ja passen weil die Ampire MB 1000.1 an 1 Ohm 1000W Rms ausspuckt oder sehe ich das falsch?
mfG
DJ-Lamá
Inventar
#2 erstellt: 21. Jan 2014, 04:08
2x2

Um auf 1 Ohm zu kommen, Sub wie oben abgebildet anschließen.
Wie du schon meintest. Plus Kanal an beide Plus vom Sub und Minus an beide Minus am Sub.

Anders hättest du den Sub an 4 Ohm

PS: Klick auf meine Sigi und schau Dir Punkt 7 an. Viel Spaß


Lieben Gruß


[Beitrag von DJ-Lamá am 21. Jan 2014, 04:11 bearbeitet]
Flolo13
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 21. Jan 2014, 04:17
Okay danke dir, reicht normales Lautsprecherkabel um den Sub parallel zu schalten?
DJ-Lamá
Inventar
#4 erstellt: 21. Jan 2014, 04:25
Jap, greif da aber zu min 4mm².


Lieben Gruß
Flolo13
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 21. Jan 2014, 04:28
Alles klar Powerkabel hab ich 50Quadrat Millimeter, das sollte auch ausreichen für die Endstufe :p
DJ-Lamá
Inventar
#6 erstellt: 21. Jan 2014, 04:37
Jepp


Lieben Gruß
Flolo13
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 22. Jan 2014, 03:11
Hey, hab mal noch ne frage.
Und zwar habe ich mir den Subwoofer mit Gehäuse zusammen gekauft. Jetzt weiß ich nicht ob das so ne gute Idee war wegen Volumen und so.
Hier ist das angebot: http://www.ebay.de/i...&hash=item1e829436ec
Ich möchte das beste aus dem Subwoofer hinausholen.
Das Bassreflexrohr kann man auf den Bildern nicht sehen, ist oben auf dem Gehäuse.
Ich kann aber auch schlecht abschätzen wieviel Volumen dieses Gehäuse hat.
DJ-Lamá
Inventar
#8 erstellt: 22. Jan 2014, 03:31
Sieht nach 35Liter aus.

Ob es die beste Lösung ist, kann dich dir auf anhieb nicht sagen.

Wenn du eher House und co hörst (evtl. Dupstep) ist das schon die richtige Richtung.

Wenn du tiefbasshaltiges hörst, Hip Hop, Crunk und so, dann muss das Gehäuse dementsrechend größer und
die Ports auch angepasst werden.


Lieben Gruß
Flolo13
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 22. Jan 2014, 03:40
Naja ich hör viel House, aber am meisten Hardstyle und Hardcore, ab und zu auch Trap also nen Mix von allem :DD
Naja ich hör mir das erstmal an was das Gehäuse so her gibt. Vieleicht bringt es ja was ein zweites Bassreflex rohr zu montieren
DJ-Lamá
Inventar
#10 erstellt: 22. Jan 2014, 04:09
hast du den Sub schon gekauft?
Und die Ampire auch


Lieben Gruß
?
Flolo13
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 22. Jan 2014, 04:14
Ja, muss nur noch am Wochenende umbauen Also ne extra Batterie in Kofferraum
DJ-Lamá
Inventar
#12 erstellt: 22. Jan 2014, 04:18
Jep, Strom ist bei 1kw schon Pflicht.

Wie schaut es aus? Hast du ein Frontsystem eingebaut?

Aus den Werkströten wirst du nicht mehr viel mitbekommen, besser gesagt werden die nicht mitkommen ab einem gewissen Pegel.


Lieben Gruß
Flolo13
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 22. Jan 2014, 04:20
Hab hoch und Mitteltöner gewechselt, die hängen aber nicht an ner Endstufe, machen aber ordentlich Krach.
DJ-Lamá
Inventar
#14 erstellt: 22. Jan 2014, 04:37
welches Radio hast du denn drin und welches Frontsystem ?

Eine Amp für das FS muss schon her.


Lieben Gruß


[Beitrag von DJ-Lamá am 22. Jan 2014, 04:38 bearbeitet]
Flolo13
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 22. Jan 2014, 04:43
Puhh gute frage.. Ist ein Radio von Pioneer. Hab ich damals auf Amazon für rund 70€ gekauft. Hoch und mitteltöner sind von der Prime Serie von Rockford.
DJ-Lamá
Inventar
#16 erstellt: 22. Jan 2014, 04:52
Bau erstmal dein Bassabteil ein und schau dir das Ergebnis an. Alles andere werden wir anschließend sehen


Lieben Gruß
Flolo13
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 22. Jan 2014, 04:54
Alles klar bin schon auf das Ergebnis gespannt. Wird bestimmt gut drücken
Flolo13
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 23. Jan 2014, 01:56
Mir kommt schon wieder ne Frage. Ich hab keine lust die 2. Batterie mit nem Trennrelai einzubauen. Also kommt ja nur ne batterie mit gleicher leistung in Frage. Muss ich dann nur nach den Amperestunden gucken?
mr.booom
Inventar
#19 erstellt: 23. Jan 2014, 02:09

Flolo13 (Beitrag #18) schrieb:
Mir kommt schon wieder ne Frage. Ich hab keine lust die 2. Batterie mit nem Trennrelai einzubauen. Also kommt ja nur ne batterie mit gleicher leistung in Frage.

Nöö, solang beide Batts für 12V gedacht sind ist das i.d.R. kein Problem, es sei denn das Auto steht mal nen paar Wochen unbewegt rum (dann empfiehlt sich die Batts zu trennen).


Muss ich dann nur nach den Amperestunden gucken?

Die Größe richtet sich rein nach dem was Du machen willst. Viel im Stand hören -> Viel Ah. Wenig bis gar nicht im Stand bzw. hauptsächlich während der Fahrt -> dann geht auch wesentlich weniger Ah.
Einzig die Höhe des Stroms den die Zusatzbatt zu liefern im Stande ist ist wichtig, sprich möglichst niedriger Innenwiderstand. Ich z.B. hab "nur" 2x 6Ah im Kofferraum (auch wenn die Anlage mal 30-40min laufen muss ohne Motor, AYA halt), trotz gut 1.6kW RMS Aber jede Batt kann theoretische 1000A liefern, auch wenn ich das niemals brauchen werde, aber der niedrige Innenwiderstand ermöglicht dies ^^

Hol Dir anstelle eines Trennrelais lieber ne Spannungsanzeige die Du vorne beim Radio verbauen kannst


[Beitrag von mr.booom am 23. Jan 2014, 02:10 bearbeitet]
Flolo13
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 23. Jan 2014, 02:16
Es geht mir dadrum das sich die beiden batterien nicht gegenseitig leersaugen. Das passier ja wenn man unterschiedliche batterien ohne Trennrelai verbaut. Ich hab mir jetzt eine Batterie mit 60AH 480A bestellt, genau die selben Daten wie meine Hauptbatterie
mr.booom
Inventar
#21 erstellt: 23. Jan 2014, 02:19
Ja, es passiert, im Zeitraum von vielen vielen Wochen, wenn nicht sogar Monaten ... deshalb schrieb ich oben ja auch:

es sei denn das Auto steht mal nen paar Wochen unbewegt rum (dann empfiehlt sich die Batts zu trennen).



Ist das nicht gegeben und das Auto wird regelmäßig bewegt ist die gegenseitige Entladung vernachlässigbar. Obige Kombi die ich beschrieben habe ist nun schon seit über 3 Jahren verbaut, problemlos. Kommt aber auch im Schnitt 1x im Monat über Nacht an die Steckdose ^^

Hoffentlich hast auch ne AGM bzw. Gel-Batt bestellt, Säurebatts wie vorne unter der Motorhaube sind für den Innenraum tabu.


[Beitrag von mr.booom am 23. Jan 2014, 02:21 bearbeitet]
Joze1
Moderator
#22 erstellt: 23. Jan 2014, 12:22
Batterien saugen sich nicht gegenseitig leer. Das ist physikalisch unmöglich. Sie gleichen sich nur auf eine Ruhespannung an.
Strom fließt vom höheren Potential zum niedrigeren Potential. Wenn nicht eine Batterie schon komplett defekt ist, werden die beiden sich nie gegenseitig entleeren.
Feuerwehr
Inventar
#23 erstellt: 23. Jan 2014, 12:35
Und ganz kritisch wird es, wenn man drei Batterien koppelt. Dann streiten die sich, wer wen leer saugen darf!

Wer setzt eigentlich immer so einen hirnverbrannten Quark in die Welt?
DJ-Lamá
Inventar
#24 erstellt: 23. Jan 2014, 12:55
der Satz ist wohl schlecht gewählt.

Die stärkere gleicht sich dem schwächeren an.

Aber dennoch können beide bei längerem Stillstand (2-4 Monaten) sich entleeren, wenn man die Batt´s nicht vom FZ trennt.



Und ganz kritisch wird es, wenn man drei Batterien koppelt. Dann streiten die sich, wer wen leer saugen darf!


Die teurere hat hier immer Vorrang (natürlich anhand der UVP gesehen)

Lieben Gruß


[Beitrag von DJ-Lamá am 23. Jan 2014, 12:57 bearbeitet]
mr.booom
Inventar
#25 erstellt: 23. Jan 2014, 13:10

Feuerwehr (Beitrag #23) schrieb:
Wer setzt eigentlich immer so einen hirnverbrannten Quark in die Welt?

[Verschwörungstheorie]Die Trennrelais-Hersteller natürlich[/Verschwörungstheorie]
Feuerwehr
Inventar
#26 erstellt: 23. Jan 2014, 13:25

DJ-Lamá (Beitrag #24) schrieb:
der Satz ist wohl schlecht gewählt.

Die stärkere gleicht sich dem schwächeren an.

Aber dennoch können beide bei längerem Stillstand (2-4 Monaten) sich entleeren, wenn man die Batt´s nicht vom FZ trennt.


Das tut eine einzelne auch irgendwann, das Fahrzeug zieht ja Ruhestrom und es gibt eine Selbstentladung. Das hat aber nichts damit zu tun, dass man zwei Batterien parallel geschaltet hat.
DJ-Lamá
Inventar
#27 erstellt: 23. Jan 2014, 13:31
klar, ist komplett unabhängig ob 1 oder 4 Batts.


Lieben Gruß
Flolo13
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 25. Jan 2014, 01:08
Kennt sich hier wer mit Gehäuseberechnungen von Subwoofern aus?
Ich hab gelesen das ich manche ihr Gehäuse auf eine bestimmt Hertzzahl ausrichten.
Gibt es dazu Programme wo man die Daten seines Subwoofers eingeben kann und dann sieht wie man das Gehäuse am besten baut oder wie läuft das dass manche mit ihrem Gehäuse 32 Hz oder so erreichen. Hier ist ein Video: http://www.youtube.com/watch?v=ZqQyqs_UF8Q
mr.booom
Inventar
#29 erstellt: 25. Jan 2014, 01:23
Schau mal in DJ-Lama's Signatur, da läuft ne Linksammlung durch, diese Liste beinhaltet auch Berechnungsprogramme und teils weiterführende Links zu den Grundlagen (letzteres wenn ich mich recht entsinne ).
Flolo13
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 25. Jan 2014, 01:43
Ich komme mit den Programmen überhaupt nicht klar :DD
DJ-Lamá
Inventar
#31 erstellt: 25. Jan 2014, 01:49

Flolo13 (Beitrag #30) schrieb:
Ich komme mit den Programmen überhaupt nicht klar :DD


wie verwende ich WIN ISD


Lieben Gruß
Joze1
Moderator
#32 erstellt: 25. Jan 2014, 01:50
Naja, dafür sind wir ja zur Hilfe auch gerne bereit
Ein Gehäuse so tief abzustimmen bei deiner präferierten Musik halte ich für nicht so sinnvoll. Da würde ich sogar eigentlich geschlossen bauen, aber das trau ich dem Chassis irgendwie nicht zu...
Flolo13
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 25. Jan 2014, 01:52
Naja so ein mittelding wär nicht schlecht, was weiß ich wo das liegt..50hz?
Würde schon gerne bei Bassreflex bleiben
Joze1
Moderator
#34 erstellt: 25. Jan 2014, 02:02
50 Hz wäre wiederum viel zu hoch. Ich würde eher sowas bei 35-38 Hz anstreben. Wie sieht denn bislang das Gehäuse aus? Gibts das schon?
Flolo13
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 25. Jan 2014, 02:04
Guck mal ein paar Antworten weiter oben da habe ich es schon beschrieben.
DJ-Lamá
Inventar
#36 erstellt: 25. Jan 2014, 02:08
hast Du denn den Sub schonmal in dem Gehäuse probegehört ?

Wäre nämlich quatsch ein Gehäuse zu bauen, wenn das vorhandene Gehäuse dich zufrieden stellt.


Lieben Gruß
Joze1
Moderator
#37 erstellt: 25. Jan 2014, 02:09
Ein 35 Liter BR für nen 12"?
Flolo13
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 25. Jan 2014, 02:10
Nein ich baue den sub erst morgen früh ein hab aber jetzt schonmal ein anderen drinne. VON Pioneer mit 400w rms, hört sich nicht sehr gut an, also kaum tiefbass
Flolo13
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 25. Jan 2014, 02:13
Ja ich dachte auch das das Gehäuse größer ist, es hat auch 1 BR-Rohr mit 10cm durchmesser nach oben hinaus, hab schon überlegt ein 2.Rohr rein zu machen.
Joze1
Moderator
#40 erstellt: 25. Jan 2014, 02:15
Das hätte mich auch stark gewundert... Miss mal das genaue Volumen der Kiste, Durchmesser und Länge des Ports. Wenn du nach dem Probehören vom GZ in dem Gehäuse immer noch nicht zufrieden bist, haben wir dann immerhin einen Anhaltspunkt, wo und ob man das evtl verbessern kann.
Flolo13
Ist häufiger hier
#41 erstellt: 25. Jan 2014, 02:23
Gute Frage, wie messe (berechne) ich das genaue Volumen, das ist ja kein Quadrat :DD
mr.booom
Inventar
#42 erstellt: 25. Jan 2014, 02:29
Indem Du es in entsprechend geometrische Einzelkörper zerlegst deren Einzelvolumen einfacher zu berechnen sind ... z.B. Prisma, von der Seite aus betrachtet nix anderes als nen Rechteck und 2 Dreiecke, dazu noch die Tiefe und schon haste das Volumen.
DJ-Lamá
Inventar
#43 erstellt: 25. Jan 2014, 03:08

Ich möchte das beste aus dem Subwoofer hinausholen.


Der Sub geht bei 69l 31hz Abstimmung runter bis in den Keller. 10er Rohr 30er Länge. Könnt aber leicht schwammig klingen.
Eher als guten Allrounder mit gutem Tiefgang wären 55l angemessener

GZ

@Joze, ich weiss nicht wieviel Liter das Gehäuse hat. Ich habe grob geschätzt.
Könnte auch 45l sein mit Sonofill ausgestattet. Da wären wir ruckzuck bei 52-53l.

Deshalb finde ich es richtig, dass er erstmal probe hört, statt blind die Kiste zu entsorgen.

Lieben Gruß


[Beitrag von DJ-Lamá am 25. Jan 2014, 03:14 bearbeitet]
Flolo13
Ist häufiger hier
#44 erstellt: 25. Jan 2014, 03:13
Danke das du dir die mühe gemacht hast
Ich hör mir das heut erstmal an was der so in dem jetzigen Gehäuse leistet und wenn das nicht passt hol ich mir ein 55l Gehäuse, dann ist zwar mein Kofferraum komplett ausgefüllt (Seat Ibiza 6J 09) aber was solls
Flolo13
Ist häufiger hier
#45 erstellt: 25. Jan 2014, 03:17
Aber was mich Wundert, schaut euch mal das Gehäuse an
http://www.caraudio-...1651::::4a62926.html
52,8L...das sieht genauso aus wie meins
DJ-Lamá
Inventar
#46 erstellt: 25. Jan 2014, 03:24
Der hier sieht noch größer aus, sind aber nur 48l

Und dieser nur 35l

verrückt

Dein Gehäuse sieht ein wenig schmaler aus. deshalb schätze ich, dass es keine +/- 50
Eher um die 40.

Kannst du nicht die Seiten eben ausmessen ?
Höhe, Breite, Tiefe oben, Tiefe unten ?

Lieben Gruß


[Beitrag von DJ-Lamá am 25. Jan 2014, 03:26 bearbeitet]
Flolo13
Ist häufiger hier
#47 erstellt: 25. Jan 2014, 03:26
Okay las mich mal schnell runter zum Auto rennen, da kann ich auch gleich den Ground Zero einbauen :DD
Flolo13
Ist häufiger hier
#48 erstellt: 25. Jan 2014, 03:36
Höhe:400
Breite: 600
Tiefe Oben: 300
Tiefe unten: 400
Bassreflexrohr:
Durchmesser: 100
Länge: 150
DJ-Lamá
Inventar
#49 erstellt: 25. Jan 2014, 03:54
ähm... ja... ich versuch mal trotz eines fehlenden Wertes es auszurechnen

hmm... 66l komme ich !?!


Lieben Gruß
Flolo13
Ist häufiger hier
#50 erstellt: 25. Jan 2014, 03:56
66l o.O
Welcher Wert fehlt dir denn? Die Länge der Heckplatte?
DJ-Lamá
Inventar
#51 erstellt: 25. Jan 2014, 04:02
ja gibt ja 2 höhen
Mein fehler... geht aber eigentlich auch so ...




Lieben Gruß


[Beitrag von DJ-Lamá am 25. Jan 2014, 04:31 bearbeitet]
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Doppelschwingspule auf 1 Ohm ?
90Serious90 am 03.01.2012  –  Letzte Antwort am 03.01.2012  –  9 Beiträge
2x2 Ohm Doppelschwingspule an JBL GTO 24001 Verstärker anschließen?
Andy6262 am 26.09.2011  –  Letzte Antwort am 20.08.2012  –  5 Beiträge
Doppelschwingspule anschließen wie?
daniel2301 am 06.06.2011  –  Letzte Antwort am 06.06.2011  –  3 Beiträge
2x2 ohm an 2 Ohm Endstufe
aggro600 am 10.04.2020  –  Letzte Antwort am 10.04.2020  –  12 Beiträge
GZRW 30SPL an Mangnat Polar 4000 anschließen
dies_das_jenes am 29.11.2013  –  Letzte Antwort am 30.11.2013  –  7 Beiträge
Wie eine Doppelschwingspule anschließen?
NewBie93 am 31.08.2015  –  Letzte Antwort am 31.08.2015  –  11 Beiträge
Von 2x2 Ohm auf 1 Ohm schließen?
Yanneck am 04.08.2011  –  Letzte Antwort am 04.08.2011  –  12 Beiträge
Ampire Bold 6 an KM 1004 anschließen
Henning9 am 25.09.2014  –  Letzte Antwort am 29.09.2014  –  5 Beiträge
Neuer Subwoofer brummt
Flolo13 am 09.04.2014  –  Letzte Antwort am 09.04.2014  –  8 Beiträge
Ground Zero GZRB 120XSPL
Blind95 am 18.05.2014  –  Letzte Antwort am 18.05.2014  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder914.889 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedMario_Johannes
  • Gesamtzahl an Themen1.528.933
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.092.959