Wie neue Surroundformate mit altem AV-Receiver "genießen"?

+A -A
Autor
Beitrag
HenningZ
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 17. Jul 2008, 09:20
Hallo zusammen,

ich plane demnächst die Anschaffung eines 42" Plasmas und eines Blu-Ray Players. Ich besitze als AV-Receiver einen Yamaha RX-V757 und bin mit diesem, im Zusammenspiel mit meinem Wharfedale Diamond 9 Set, sehr zufrieden. Der soll also bleiben.

Nun meine Frage: Kann ich mit diesem AV-Receiver die neuen Surroundformate genießen? Wenn ja, welche Player würden dafür in Frage kommen? Oder muss eine neuer AV-Receiver her?

Vielen Dank für eure Hilfe.

Gruß,

Henning
Strotti
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 17. Jul 2008, 09:33
Der Blu-Ray-Player sollte die neuen Audioformate dekodieren und über einen 7.1-Analogausgang ausgeben können. Solche Modelle sind wohl erst ab Herbst zu haben, zum Beispiel der Samsung BD-P2500 oder der Pioneer BDP-LX71.

Strotti
Willisonderangebot
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 17. Jul 2008, 09:50
Wenn Dir 5.1 reicht kann ich nur den Panasonic DMP-BD 50 empfehlen. Er spielt die neuen Tonformate über meinen alten AV-Verstärker hervorragend ab!
snowman4
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 17. Jul 2008, 09:55

HenningZ schrieb:
Hallo zusammen,

ich plane demnächst die Anschaffung eines 42" Plasmas und eines Blu-Ray Players. Ich besitze als AV-Receiver einen Yamaha RX-V757 und bin mit diesem, im Zusammenspiel mit meinem Wharfedale Diamond 9 Set, sehr zufrieden. Der soll also bleiben.

Nun meine Frage: Kann ich mit diesem AV-Receiver die neuen Surroundformate genießen? Wenn ja, welche Player würden dafür in Frage kommen? Oder muss eine neuer AV-Receiver her?

Vielen Dank für eure Hilfe.

Gruß,

Henning


Ja, über die PCM Einstellung.
HenningZ
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 17. Jul 2008, 10:09
Vielen Dank für eure schnelle Hilfe.

Der Panasonic DMP-BD 50 scheint genau das richtige Gerät für mich zu sein. Kann er denn alle neuen Formate ausgeben? Was heißt über die PCM Einstellung?

Der Blu-Ray Player soll auch gleichzeitig meinen bestehenden DVD-Player ersetzen. Wie sieht es mit dieser Fähigkeit aus? Macht der DMP-BD 50 ein gutes DVD Bild?

Gruß,

Henning
sebi1000
Stammgast
#6 erstellt: 17. Jul 2008, 21:03
Hallo,
ich habe das gleiche Problem mit den neuen Tonformaten und dem alten Verstärker (Pioneer VSX 1011). Zur Zeit habe ich einen Sony DVP NS 900 als Player und suche etwas gleichwertiges vom Ton.
Der Panasonic DMP BD 50 soll vom Ton her nicht für "audiophil Veranlagte" geeignet sein, kann das Jemand bestätigen?
Das Bild soll aber sehr gut sein. Er ist auch in der aktuellen HOMEVISION, VIDEO und STEREOPLAY getestet. In der HOMEVISION ist er mit 95% (überragend) getestet.
Die Tests aus den anderen Zeitungen kenne ich noch nicht.

@HenningZ:
Zitat Homevision: "Die kritischen Themen DVD-Skalierung und HD-Farbnachschärfung werden besten gehandhabt."
HenningZ
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 17. Jul 2008, 21:43
@sebi1000: Vielen Dank für die Infos aus der Homevision.

Aber das mit dem nicht geeignet für audiophil veranlagte klingt ja nicht so gut. Es wäre schön, wenn sich hier ein Besitzer des DMP BD 50 zu Wort melden könnte, um seine Eindrücke zu schildern.

Außerdem habe ich gesehen, dass auch der DMP BD 50 einen aktiven Lüfter hat. Wie laut ist dieser? Der Player würde bei mir ca. 3,50 m entfernt stehen. Kann man dann noch das Lüftergeräusch hören?

Gruß,

Henning
86bibo
Inventar
#8 erstellt: 17. Jul 2008, 22:27
Bezieht sich die Bewertung des Tones hier auf die analogen Ausgänge oder per Bitstream über HDMI. Bei den analogen Ausgängen könnte ich das nachvollziehen, Panasonic war noch nie für seinen überragenden Klang berühmt, die haben schon immer mehr wert auf das Bild gelegt, aber per Bitstream über HDMI sollten doch eigentlich alle Player gleich klingen, oder?
sebi1000
Stammgast
#9 erstellt: 18. Jul 2008, 11:08
Für HenningZ und mich ist der Ton analog oder/und über spdif/coaxial wichtig, da unsere Reciever keine HDMI-Eingänge besitzen.

PS: Kann ein Blu-Ray Player DTS-HD und Dolby-HD als PCM über spdif ausgeben? Oder rechnet er das Signal auf das normale DD und DTS runter?
Strotti
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 18. Jul 2008, 18:46

sebi1000 schrieb:
PS: Kann ein Blu-Ray Player DTS-HD und Dolby-HD als PCM über spdif ausgeben? Oder rechnet er das Signal auf das normale DD und DTS runter?

Meines Wissens geht das nur durch runterrechnen, weil die Bandbreite dieser Übertragungstechnik nicht für die neuen Formate ausreicht. Immerhin wird meines Wissens aber so runtergerechnet, dass die maximal mögliche Bandbreite von DD und DTS erreicht wird, also mehr als üblicherweise auf DVD-Audiospuren.

Strotti
86bibo
Inventar
#11 erstellt: 20. Jul 2008, 15:31
Die neuen Tonformate können nur über HDMI entweder PCM oder Bitstream übertragen werden. Ein coaxialler oder optischer Digitalausgang können nur DD und DTS übertragen.

Die einzige Möglichkeit die neuen Tonformate ohne HDMI zu übertragen ist über analoge Ausgänge. Allerdings weiß ich nicht, welche Player die neuen Tonformate intern dekodieren und analog ausgeben können.
andreasy969
Inventar
#12 erstellt: 20. Jul 2008, 19:38

86bibo schrieb:
Die neuen Tonformate können nur über HDMI entweder PCM oder Bitstream übertragen werden. Ein coaxialler oder optischer Digitalausgang können nur DD und DTS übertragen.

Die einzige Möglichkeit die neuen Tonformate ohne HDMI zu übertragen ist über analoge Ausgänge. Allerdings weiß ich nicht, welche Player die neuen Tonformate intern dekodieren und analog ausgeben können.

Fast richtig.

Bei den neuen Formaten kann der sogenannte Core-Stream (also DD bei einer DD True HD Spur bzw. DTS bei einer DTS-HD MA Spur) über SPDIF übertragen werden. Dabei hat man natürlich einen Qualitätsverlust (ob man den hört, muß jeder für sich selbst entscheiden), aber die Streams haben immer noch eine höhere Qualität als die meisten DVDs (hohe Bitrate - wie Strotti ja schon geschrieben hat). Einzig Multichannel-PCM kann definitiv nicht via SPDIF übertragen werden.

Für die absolut verlustfreie Wiedergabe gilt aber natürlich das bereits gepostete.


[Beitrag von andreasy969 am 20. Jul 2008, 19:44 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Sony BDPS550 in altem Heimkino?
Knurr am 24.11.2008  –  Letzte Antwort am 26.11.2008  –  14 Beiträge
Neue Tonformate über analogen Ausgang wg. altem AVR? Nicht unbedingt!
kai-vd am 11.11.2009  –  Letzte Antwort am 01.12.2009  –  43 Beiträge
Sony BDP-S500 "neue Version"?
acesal am 06.03.2008  –  Letzte Antwort am 07.03.2008  –  5 Beiträge
PS3 bringt sehr schlechtes BD Bild auf altem Röhren Fernseher
Yeti3 am 21.11.2009  –  Letzte Antwort am 22.11.2009  –  7 Beiträge
BD-Player an AV-Receiver
Giorgo am 15.06.2009  –  Letzte Antwort am 16.06.2009  –  4 Beiträge
Zusammenspiel AV-Receiver/Bluray Player
Excaliburtb am 21.12.2008  –  Letzte Antwort am 21.12.2008  –  6 Beiträge
Kein Samsung BD Wise über AV-Receiver ?
IceTiger66 am 01.06.2011  –  Letzte Antwort am 16.08.2012  –  8 Beiträge
Blu-Ray Player an altem (nicht-HD) Projektor ?
JKM am 30.08.2010  –  Letzte Antwort am 01.09.2010  –  4 Beiträge
BDT320 oder lieber AV Receiver zum Upscaling
HaR81 am 07.01.2015  –  Letzte Antwort am 08.01.2015  –  4 Beiträge
Audio-CD mit Blu Ray genießen ohne Fernseher
josefus am 01.09.2010  –  Letzte Antwort am 01.09.2010  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder849.747 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedAndrew496
  • Gesamtzahl an Themen1.417.494
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.987.506

Hersteller in diesem Thread Widget schließen