Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . 10 . Letzte |nächste|

Qdeo Videoprozessor beim BDP-9500

+A -A
Autor
Beitrag
videoheini
Stammgast
#1 erstellt: 14. Sep 2009, 20:23
Hi all,

im November soll ja der BDP-9500 mit dem Qdeo Videoprozessor erscheinen. Der Qdeo Videoprozessor sitzt ja im Pioneer 91 und der soll ja ein sehr gutes Blu-raybild abgeben. Bedeutet das, dass der 9500 ein besseres BR-Bild macht als z.B. Pioneer 52, Philips 7300 usw.??
charly68
Stammgast
#2 erstellt: 22. Sep 2009, 20:28
Warten wir bis Nov. 09
videoheini
Stammgast
#3 erstellt: 24. Sep 2009, 13:39
Teerbaby
Stammgast
#4 erstellt: 24. Sep 2009, 13:42
Besser als die kleinen Brüder 7300/7500 sollte er ja schon sein. Kostet ja doppelt so viel
videoheini
Stammgast
#5 erstellt: 24. Sep 2009, 15:46
Das hoffe ich...

War in der Hoffnung, dass es den schon in USA usw. gibt und den schon jemand testen konnte der in der Welt viel rumkommt...
nimra
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 04. Okt 2009, 10:30
In den USA werden die glaub gar nicht verkauft, sondern als OEM von Funai vertrieben.
Ich frage mich aber auch, ob der 9500er dem schon guten 7500er ein besseres BD-Bild entgegensetzen kann. (Im Bereich DVD Upscaling kann er das 100%ig, da schwächelt der 7500er deutlich, aber wenn man es nicht braucht...)
videoheini
Stammgast
#7 erstellt: 04. Okt 2009, 13:31
Glaube bzw. befürchte auch, dass ich bis November warten muss
keschal04
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 20. Okt 2009, 17:39
Hallo,

hat denn jemand neue Infos zum Philips 9500. Finde im Netz keine neuen Infos, obwohl der November ja quasi unmittelbar vor der Tür steht.
Interessiere mich sehr für den Player, da ich einen Philips LCD und einen Receiver ohne HDMI mit 7.1 Eingang habe.

Danke
Pit-Glocke
Stammgast
#9 erstellt: 23. Okt 2009, 20:59
Hier gibt es das Datenblatt sowie Produktbilder zum Download.
http://www.philips.d...Blu_ray_Playern.page
Hört sich erstmal vielversprechend an.

MfG...
videoheini
Stammgast
#10 erstellt: 23. Okt 2009, 21:29
Lecker....
onkydonky123
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 24. Okt 2009, 11:30
Liest sich ja wirklich vielverprechend! Bin schon auf die ersten Tests gespannt ! Wenn er hält was er verpricht, ist der Philips zu dem Preis momentan fast konkurrenzlos !
keschal04
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 25. Okt 2009, 14:01
Erst mal Danke für den Link.
Hört sich echt gut an. Man kann über Philips sagen was man
will - vom Desing her sind sie einfach gut. Wenn jetzt die Daten noch halten, was sie versprechen wirds mein neuer.
videoheini
Stammgast
#13 erstellt: 25. Okt 2009, 16:36
Bin auch gespannt wie ein Flitzebogen....
Was mich evtl. " ein bischen stört " ist der günstige Preis von 549 Euro. Bin gespannt ob er gegen die Denons bestehen kann. Denn irgendwo muss der Preis ja herkommen
Andregee
Inventar
#14 erstellt: 25. Okt 2009, 22:36
entfernt filmkorn und optimiert farben?
dann bleibt das ausgangssignal nicht unangetastet.
so ein zwangsreinpfuschen finde ich eher naja.
sollte abschaltbar sein.
No
Stammgast
#15 erstellt: 25. Okt 2009, 23:21
Naja irgendwo müssen die Bildunterschiede bzw Verbesserungen ja herkommen. Die Annahme Player die ein vermeintlich besseres Bild machen geben das Original am besten wieder macht schließlich ja auch keinen Sinn.
Laut AVS Forum macht überhaupt nur das Postprocessing einen Unterschied, bis dahin sind die Daten noch bitidentisch.

Wenn man in diesem Forum liest fällt aber eben auch auf, dass sich viele an Filmkorn / Rauschen stören und ein glattgebügeltes Bild bevorzugen. Insofern sind solche Bildprozessoren doch legitim.
Das künstliche Nachschärfen der teuren Denons Pioneers etc. stört ja auch niemanden. Wer "nur" das Original will muss für einen Player auf jeden Fall nicht so viel hinlegen.
Andregee
Inventar
#16 erstellt: 26. Okt 2009, 13:52
Micht stört das korn nicht besonders wenn es als stilmittel dient.
ich könnte es entfernen aber eine zwangsweise rauschunterdrückung hat auch immer nebenwirkungen.
farboptimierungen sind auch immer ein zweischneidiges schwert da auf dem weg zur ausgabe zuviele unbekannte mit drin sind. wer weiß wie das panel die verbogenen farben darstellt.
was da steht ist für mich nur marketingblabla wie bei jedem hersteller. von den wahren qualitäten kann man erst später reden außer beim design. das sitzt.
xraycer
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 27. Okt 2009, 23:10

Komprimierungs-Formate: H.264, MPEG2, VC-1, DivX Ultra, AVCHD, MKV, WMV


Wenn er tatsächlich MKVs wiedergeben kann ist er in Verbindung mit der 21:9 Funktion mein Favorit.

Hoffentlich dauert es nicht bis zum 30. November mit der Auslieferung. Bin auf erste Tests gespannt.
deepdiver70
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 28. Okt 2009, 02:36

xraycer schrieb:

Komprimierungs-Formate: H.264, MPEG2, VC-1, DivX Ultra, AVCHD, MKV, WMV


Wenn er tatsächlich MKVs wiedergeben kann ist er in Verbindung mit der 21:9 Funktion mein Favorit.

Hoffentlich dauert es nicht bis zum 30. November mit der Auslieferung. Bin auf erste Tests gespannt.


Woher hast Du dieses Datum?

Gruß


[Beitrag von deepdiver70 am 28. Okt 2009, 02:39 bearbeitet]
videoheini
Stammgast
#19 erstellt: 28. Okt 2009, 16:08
Seit der IFA steht fest, dass der 9500 im November escheint.
binunterbezahlt
Neuling
#20 erstellt: 29. Okt 2009, 14:51
den philips bdp 9500 blue ray player habe ich schon günstig im netz für 399 euro zuzüglich versand gefunden für alle interesenten bitte hier mal schauen.

http://www.fvdshop.be/philips-bdp9500-bdp-9500-p-1868.html
Pit-Glocke
Stammgast
#21 erstellt: 03. Nov 2009, 19:30
Für weitere Informationen; er ist nun auf der HP gelistet.

http://www.consumer.philips.com/c/blu-ray-dvd/bdp9500_12/prd/de/

MfG...
charly68
Stammgast
#22 erstellt: 03. Nov 2009, 20:08
Bin gespannt wie die ersten Test abschneiden.


[Beitrag von charly68 am 03. Nov 2009, 20:09 bearbeitet]
rkfreeman
Inventar
#23 erstellt: 04. Nov 2009, 17:38
Hallo,

Das Flagschiff der Philips Blu-Ray Player BDP9500/12 ist Lieferbar:

http://www.consumer.philips.com/c/blu-ray-dvd/bdp9500_12/prd/de/

UVP: 549,99 €

In der Videoperformance soll er selbst den weitaus teuren Pioneer BDP-LX91 schlagen.

Marvel QDEO „Kyoto-2“ Videoprocessor hochwertig

In der Audiosektion:

Separate Stromversorgung über Ringkerntrafo.

5x BurrBrown PCM1794 mit 10x High Precision OPA´s BurrBrown OPA2604

(7.1 Analog Ausgang + separater Stereo Ausgang)
SNR: 129db 24-bit 192KHz (Advanced Segment von BurrBrown) sehr hochwertig

Der Aufbau entspricht aufgrund des Doppel-Differential-Modus fast einem Denon DVD-A1XVA, nur das dieser noch den PCM1792 DAC enthält.


Ich glaube das Gerät wird im Marktsegment bis 700.- € ein echter Hammer.

mfg.

rkfreeman


[Beitrag von rkfreeman am 04. Nov 2009, 17:41 bearbeitet]
vstverstaerker
Moderator
#24 erstellt: 04. Nov 2009, 17:49
dann freue ich mich auf erste berichte, bilder usw . speziell die laufwerkskulisse ist interessant, da gibts beim 7500 teils massive streuung (oder taubheit).
videoheini
Stammgast
#25 erstellt: 04. Nov 2009, 17:55
Die Bilder auf der HP sind vielversprechend. Sieht sehr hochwertig aus. Hoffe sehr, dass sich das Warten lohnen wird....
Phoenix175
Stammgast
#26 erstellt: 04. Nov 2009, 18:06
Jetzt, wo der Oppo nicht mehr kommt, werde ich mir dieses Gerät mal genauer anschauen...

Bis Weihnachten kann ich gern noch warten, vllt sind dann ja die ersten Tests schon draußen bzw Erfahrungsberichte

Auch wenn ich kein großer Philips-Fan bin, dieser Player scheint was besonderes zu werden
Paki
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 04. Nov 2009, 18:10
rkfreeman,

wenn er den pio 91 so überlegen ist, warum kostet er dann nur 549,-
ich würde mich sehr freuen wenn das in der tat zutreffen würde,
nur denke ich selber das er kastriert ist.

Oder hast du deine Infos aus bestätigten Quellen,
falls dem so ist, ist der kauf eine beschlossene Sache

gruß
videoheini
Stammgast
#28 erstellt: 04. Nov 2009, 18:19
Das ist es ja was ich schon im Post 13 geschrieben habe.
Für " nur " 549 Euro kann er nicht besser sein als der 91er - LEIDER
Skaarah
Inventar
#29 erstellt: 04. Nov 2009, 19:20
Naja der Oppo 983 DVD Player hat auch viele deutlich teuerere DVD Spieler in Sachen Bildqualität an die Wand gespielt.

Abwarten würd ich sagen. Klingt auf jeden Fall sehr interessant das Gerät und Philips bin ich prinzipiell auch nicht abgeneigt, wie man an meinem 7300er sehen kann
rkfreeman
Inventar
#30 erstellt: 04. Nov 2009, 23:27
@Paki,

der Philips BDP9500/12 ist der erste Blu-Ray mit dem Marvell 88DE2750 (QDEO "Kyoto-2").

Selbst der Pioneer BDP-LX91 hat noch den Marvell 88DE2710 (QDEO "Kyoto-1").

http://www.clearlyqdeo.com/products-with-qdeo.aspx

http://www.clearlyqdeo.com/qdeo-docs.aspx

Hier mal ein Bilder inside:

http://tweakers.net/...-beeldprocessor.html


Philips kann den Preis so drücken Aufgrund der hohen Produktionsstückzahlen.

mfg.

rkfreeman
Paki
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 04. Nov 2009, 23:44
also gut,

dann freue ich mich scho sehr auf den Philips,
vor allem für den Preis unschlagbar.

Sollte er aus welchen gründen auch immer nicht
so gut sein wie erwartet, kommt der Oppo über CRT oder
USA.

Gruß und danke rkfreemann
tvfan89
Stammgast
#32 erstellt: 05. Nov 2009, 07:12
Philips wird noch dieser Jahr den Umsatzt record einspielen in der Hifi Branche meiner ansicht nach!!
Schon allein die Led Fernseher sind jetzt schon ausverkauft und man wartet auf die nachlieferung!!

Jetzt dies mit diesem Bluray Player wird sich wahrscheinlich jeder gescheite zur Weihnachten hollen!!

Wenn der den Pioneer LX91 schlägt mit dem verbessertern Bildprozessor Respekt Philips !!! Die Japaner sehen langsam alt aus!!

Kann den BDP 9500 vorbestellen für 440 Euro umgerechnet. c.a. 100 Euro unter uvp ist das ok oder geht da noch was??

Soll für meinen Pioneer KRP 600a ein perfekter zuspieler werden zuerst 51FD und 320 überlegt aber jetzt dies mit dem LX91 gelesen kann es kaum glauben.
videoheini
Stammgast
#33 erstellt: 05. Nov 2009, 08:39
Wo kann denn der 9500 schon bestellt werden??
rkfreeman
Inventar
#34 erstellt: 05. Nov 2009, 11:22
@videoheini,

ich war bei MM und bei Saturn, dort kann er zum Preis von 499.- € bestellt werden.

Lieferzeit Zurzeit 14 Tage.

Warum bei diesen Märkten das Gerät nicht in die Ausstellung kommen soll, ist mir allerdings ein Rätsel.

mfg.

rkfreeman
hollomen
Stammgast
#35 erstellt: 05. Nov 2009, 11:56

rkfreeman schrieb:
@Paki,

der Philips BDP9500/12 ist der erste Blu-Ray mit dem Marvell 88DE2750 (QDEO "Kyoto-2").

Selbst der Pioneer BDP-LX91 hat noch den Marvell 88DE2710 (QDEO "Kyoto-1").

http://www.clearlyqdeo.com/products-with-qdeo.aspx

http://www.clearlyqdeo.com/qdeo-docs.aspx

Hier mal ein Bilder inside:

http://tweakers.net/...-beeldprocessor.html


Philips kann den Preis so drücken Aufgrund der hohen Produktionsstückzahlen.

mfg.

rkfreeman



man der sieht ja richtig highendig aus von innen
und das bei dem preis..da ist die bildquallität ja schon fast zweitrangig
hollomen
Stammgast
#36 erstellt: 05. Nov 2009, 14:29

rkfreeman schrieb:
@Paki,

der Philips BDP9500/12 ist der erste Blu-Ray mit dem Marvell 88DE2750 (QDEO "Kyoto-2").

Selbst der Pioneer BDP-LX91 hat noch den Marvell 88DE2710 (QDEO "Kyoto-1").

http://www.clearlyqdeo.com/products-with-qdeo.aspx

http://www.clearlyqdeo.com/qdeo-docs.aspx

Hier mal ein Bilder inside:

http://tweakers.net/...-beeldprocessor.html


Philips kann den Preis so drücken Aufgrund der hohen Produktionsstückzahlen.

mfg.

rkfreeman

..nach genauerer betrachtung..
ich denke das beim lx91 ein großteil des preises auch mit dem aufwenigen gehäuse und den selektierten bauteieln zusammenhängt.
beim philips finden auf der video platine scheinbar nur normale kondensatoren verwendung obwohl bei den meisten herstellern schon "Low-ESR" standard ist.

ein guter chip macht noch lange keinen guten player..aber die basis ist schonmal gelegt!
auf jedenfall ein interessantes gerät. freue mich schon auf erste test!
ab nächsten montag soll das gerät in deutschland verfügbar sein!?


[Beitrag von hollomen am 05. Nov 2009, 14:31 bearbeitet]
No
Stammgast
#37 erstellt: 05. Nov 2009, 14:41
Bei einer digitalen Videosektion hat die Qualität der Kondensatoren exakt überhaupt keinen Einfluss aufs Bild.
... mal abgesehen von deswegen geplatzen Kondensatoren; dann
könnte der Einfluss aufs Bild enorm sein ;-).
Der Komponentenausgang des Pioneers mag besser sein. Wenn Philipps hier spart, wird für mich an der genau richtigen Stelle gespart.


[Beitrag von No am 05. Nov 2009, 14:45 bearbeitet]
de61mod
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 05. Nov 2009, 14:57
... ein paar goldene Ausgansbuchsen haetten auch chic ausgesehen ;).
videoheini
Stammgast
#39 erstellt: 05. Nov 2009, 15:21
Bitte schön:

Vergoldete AV-Anschlüsse für Bild und Sound in perfekter Qualität
Vergoldete AV-Anschlüsse für Bild und Sound in perfekter Qualität, sodass Sie auch zu Hause ein Kinoerlebnis genießen können.
Dr@che
Stammgast
#40 erstellt: 05. Nov 2009, 15:59
Bin schon gespannt wie sich der 9500 gegen den Sony 760 schlagen wird,dann werde ich entscheiden welchen ich mir hollen soll.
gg72
Stammgast
#41 erstellt: 05. Nov 2009, 16:04

Dr@che schrieb:
Bin schon gespannt wie sich der 9500 gegen den Sony 760 schlagen wird,dann werde ich entscheiden welchen ich mir hollen soll.


Der Sony 760 ist für mich leider erledigt, da er nur ein Flagreader ist und mit falsch geflaggten DVD's nicht zurechtkommt, schade eigentlich...
Dr@che
Stammgast
#42 erstellt: 05. Nov 2009, 16:12
Ich muss dir ehrlich sagen das mir die DVD quali nicht so wichtig ist.
gg72
Stammgast
#43 erstellt: 05. Nov 2009, 16:30

Dr@che schrieb:
Ich muss dir ehrlich sagen das mir die DVD quali nicht so wichtig ist.


Dann kann der Sony auch gut sein.
americo
Inventar
#44 erstellt: 05. Nov 2009, 17:25
ich habe jetzt fast en jahr auf den oppo gewartet, anscheidend DER PERFEKTE PLAYER schlechthin, bisher habe ich überall nur lobeshymnen dazu gefunden.

von der qualität- ich nehme jetzt mal die anfassquali, ist der 9500 zumindest was dessen gewicht betrifft nix besonderes, diesbezüblich sogar noch "windiger" als der oppo.

der preis ist zugegebenermaßen ca. 170 euro günstiger, als der des oppo, aber der mehrwert des oppo nicht zu verachten.

codefree, dvd-audio/sacd, sehr gut getestete dvd und blu-ray performance...
das muss der 9500 erstmal unter beweis stellen.
der sony 760 war auch mal kurz eine alternative für mich, aber sofort mehren sich die negativbeiträge zum sony und die eher verhaltenen kritiken dazu.

die frage ist, wenn's sowieso "nur" um br geht, reicht da nicht auch ein 170 euro player wie ein lg 370, oder irgendein panasonic, pioneer player etc., die's deutlich unter dem preis des philips gibt?

wenn man mal davon ausgeht, dass man am ende in der regel auch kein referenzbildausgabegerät mit einer bildschirmdiagonale > 42'' hat.
No
Stammgast
#45 erstellt: 05. Nov 2009, 19:05
Der Philips bearbeitet das Bild genauso wie die Pioneers oder Denons nach. Wer das Original Blu Ray Bild will braucht keinen teuren Player, da hast du recht. Qdeo Techniken wie das soften von Farverläufen, Kontrasteveränderung einzelner Bildbereiche, Kantenglättung sind alles Nachbearbeitungen des Bildes. Persönlich mag Ich solche Techniken, schon aus Interesse, und wenn meine Brille grad nicht da ist dreh Ich schon mal die Schärfe am Fernseher hoch. Ein Player der das gut kann ohne Doppelkonturen zu erzeugen kommt mir gelegen.

Zum Thema Bildschirmdiagonale: Nur das Verhältnis von Abstand zu Bildgröße ist entscheidend. Du kannst dich direkt vor einen Computermonitor setzten und hast das gleiche Ergebnis wie weiter weg mit einem Beamer.
clandestine
Ist häufiger hier
#46 erstellt: 05. Nov 2009, 19:27
Manual ist nun online....

kann mir möglicherweise jemand helfen?

bei Lausprecher Setup (S.23) steht:
"Wählen Sie k. Laut., wenn keine Lautsprecher angeschlossen sind"

dh. Downmix, 7.1 zu 5.1 ist somit logisch machber, aber kann man auch ganz eifach den Centerlautsprecher ausschalten und man hat die Signale dementsprechend an der Front zugemischt?

Merci
No
Stammgast
#47 erstellt: 05. Nov 2009, 19:39
Leider hat auch der 9500 keinen Video EQ um selbst Einstellungen vornehmen zu können. Nur vorgefertigte Bildmodi.
Andregee
Inventar
#48 erstellt: 05. Nov 2009, 19:45

americo schrieb:
ich habe jetzt fast en jahr auf den oppo gewartet, anscheidend DER PERFEKTE PLAYER schlechthin, bisher habe ich überall nur lobeshymnen dazu gefunden.

von der qualität- ich nehme jetzt mal die anfassquali, ist der 9500 zumindest was dessen gewicht betrifft nix besonderes, diesbezüblich sogar noch "windiger" als der oppo.

der preis ist zugegebenermaßen ca. 170 euro günstiger, als der des oppo, aber der mehrwert des oppo nicht zu verachten.

codefree, dvd-audio/sacd, sehr gut getestete dvd und blu-ray performance...
das muss der 9500 erstmal unter beweis stellen.
der sony 760 war auch mal kurz eine alternative für mich, aber sofort mehren sich die negativbeiträge zum sony und die eher verhaltenen kritiken dazu.

die frage ist, wenn's sowieso "nur" um br geht, reicht da nicht auch ein 170 euro player wie ein lg 370, oder irgendein panasonic, pioneer player etc., die's deutlich unter dem preis des philips gibt?

wenn man mal davon ausgeht, dass man am ende in der regel auch kein referenzbildausgabegerät mit einer bildschirmdiagonale > 42'' hat.



die frage stelle ich mir schon die ganze zeit.
selbst bei 50" sollte man schon auf 2m ranrücken um das volle potential ausloten zu können. auf 3m wars das lange.
und wenn die bessere bildqualität im verbiegen des bildes begründet liegt na dann mal prost. für mich hat qualität immernoch etwas mit der wiedergabe nächstmöglich an der quelle zu tun und nicht im schönen bestimmter dinge.
Dr@che
Stammgast
#49 erstellt: 05. Nov 2009, 20:59
Es gibt schon ein Benutzerhandbuch des 9500!!!
gg72
Stammgast
#50 erstellt: 05. Nov 2009, 21:27

Dr@che schrieb:
Es gibt schon ein Benutzerhandbuch des 9500!!!


Dem Anschein (Benutzerhandbuch) nach gibt es keine Einstellungen für den Deinterlacing-Modus (Film, Video, usw.) bei DVD's, der Prozessor arbeitet also adaptiv (?). Die Frage ist dann, wie Qdeo in dieser Hinsicht qualitativ abschneiden wird...
rkfreeman
Inventar
#51 erstellt: 06. Nov 2009, 10:23
@gg72,

tja sieht so aus als wenn Philips sich mal wieder auf die Automatik verlässt.

Es gibt anscheinend auch nur Presets für den Video EQ.

Irgendwo musste die Kiste einen Haken haben.

Aber erstmal abwarten wenn man das Ding richtig anfassen und testen kann.

mfg.

rkfreeman
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . 10 . Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Sony BDP-S1 - welcher Videoprozessor?
*Wizard* am 21.03.2007  –  Letzte Antwort am 21.03.2007  –  3 Beiträge
Kaufentscheidung Philips BDP 9500 oder OPPO BDP83
-DrFu- am 29.12.2009  –  Letzte Antwort am 09.07.2011  –  6 Beiträge
Philips BDP 9500
=Bergi= am 13.11.2009  –  Letzte Antwort am 26.01.2010  –  7 Beiträge
Philips BDP 9500 / Lautstärke
Hammerhai2006 am 05.04.2010  –  Letzte Antwort am 07.04.2010  –  8 Beiträge
Philipps BDP 9500
Rusty121 am 31.03.2012  –  Letzte Antwort am 01.04.2012  –  3 Beiträge
Philipps BDP 9500
Rusty121 am 06.05.2012  –  Letzte Antwort am 08.05.2012  –  3 Beiträge
Welche Festplatte für BDP 9500
Odo2 am 26.02.2010  –  Letzte Antwort am 03.03.2010  –  2 Beiträge
Philips BDP 9500 / Update Firmware
Hammerhai2006 am 14.04.2010  –  Letzte Antwort am 15.04.2010  –  3 Beiträge
Neuer 3D Qdeo von Philips - BDP9600
Big-Screen am 01.09.2010  –  Letzte Antwort am 16.04.2014  –  1268 Beiträge
PS3 gegen Philips BDP 9500 tauschen?
marianpips am 21.03.2010  –  Letzte Antwort am 01.04.2010  –  4 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder849.886 ( Heute: 14 )
  • Neuestes Mitgliedfuhawa95
  • Gesamtzahl an Themen1.417.726
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.993.015