Zweiter HDMI Ausgang am Bluray Player

+A -A
Autor
Beitrag
dubismatiker
Neuling
#1 erstellt: 22. Mai 2014, 07:57
Bin noch nicht tief im Thema drin und wollte hier die Experten mal mit einer (vermutlich recht trivialen) Frage bemühen... die Suchfunktion habe ich bereits bemüht, aber leider keine Hinweise auf meine Frage gefunden.

Mein neu angeschaffter Bluray Player verfügt über zwei HDMI Ausgänge wovon einer lt. Produktbeschreibung für die Audio-Ausgabe optimiert wäre. Soviel ich bislang selbst recherchiert habe ist ein Szenario für die Nutzung des zweiten HDMI-Ausgangs wenn kein 3D-fähiger AVR vorhanden ist, ein Kabel direkt zum TV zu führen und den Sound dann über den zweiten Ausgang an den AVR.

Mir stellt sich nun die Frage ob es bei vorhandenem 3D-fähigem AVR Sinn ergeben könnte - zumindestens für Audio - beide HDMI Ausgänge des Players mit dem AVR zu verbinden?
Passat
Moderator
#2 erstellt: 22. Mai 2014, 08:07
Das macht keinen Sinn, da der Hauptausgang sowohl Video als auch Audio transportiert.
Und der zweite HDMI-Ausgang ist auch nicht für Audio optimiert, sondern da wird einfach nur kein Video übertragen.

Grüße
Roman
dubismatiker
Neuling
#3 erstellt: 22. Mai 2014, 08:11
Danke, Passat.
Das mit der Optimierung für Audio kann man z.b. beim Regler nachlesen:

"Während sich die erste HDMI-Verbindung der High Definition Signalübertragung zum TV widmet, kann die zweite für den parallelen Anschluss eines AV Receivers genutzt werden. Für diesen zweiten HDMI-Ausgang steht im Menü des Players ein Audio-Modus zur Wahl. So bleibt das HD-Audio-Signal frei von möglichen Interferenzen durch das Videosignal und entfaltet sich zu einem maximalen Klanggenuss. " Quelle:(http://www.hifi-regler.de/shop/panasonic/panasonic_dmp-bdt500eg_auf_wunsch_incl._gratis_codefree-schaltung_fuer_dvd.php)
TheWolf
Inventar
#4 erstellt: 22. Mai 2014, 08:23

dubismatiker (Beitrag #3) schrieb:

Das mit der Optimierung für Audio kann man z.b. beim Regler nachlesen ...

Naja, so pauschal sollte man das nicht ausdrücken.

Beispiel Oppo:
Dort wird der zweite HDMI dafür benutzt, um einen Nicht-3D-fähigen AVR zu betrieben.
HDMI1 gibt das komplette 3D-Signal an den 3D-TV.
HDMI2 gibt das "normale" Signal an den AVR, der kein 3D unterstützt.

Will sagen:
Immer zuerst die Bedienungs-Anleitung studieren, was genau die beiden HDMI-Ausgänge machen/bieten/leisten.
dubismatiker
Neuling
#5 erstellt: 22. Mai 2014, 08:43
Hi TheWolf,

tja, wenn mir das Studium der Bedienungsanleitung in diesem Punkt Antwort auf meine Frage gegeben hätte, hätte ich hier nicht gepostet... ich weiß echt nicht, was man als Qualifikation benötigt um solche Beschreibungen zu formulieren, die einem in der Praxis als Nicht-Technik-Guru etwas bringen ;-)
TheWolf
Inventar
#6 erstellt: 22. Mai 2014, 08:47

dubismatiker (Beitrag #5) schrieb:

tja, wenn mir das Studium der Bedienungsanleitung in diesem Punkt Antwort auf meine Frage gegeben hätte, hätte ich hier nicht gepostet...

Glaub ich Dir.

Aber da Du uns nicht verraten hast, welchen Player Du hast, können wir auch keine konkreten Aussagen treffen bzw. mal selber in die BA schau'n.
dubismatiker
Neuling
#7 erstellt: 22. Mai 2014, 09:05
vergessen, sorry, *an die Stirn schlag*

Panasonic DMP-BDT500
Fuchs#14
Inventar
#8 erstellt: 22. Mai 2014, 09:12
Da wirst du niemals einen Unterschied hören....
TheWolf
Inventar
#9 erstellt: 22. Mai 2014, 10:05

Fuchs#14 (Beitrag #8 ) schrieb:
Da wirst du niemals einen Unterschied hören....

Das denke/glaube/vermute ich auch mal.

Interessant wäre @dubismatiker beim HDMI SUB OUT mal mit V.Off zu "spielen" (einschalten, ausschalten und hören, ob sich da nennenswert was ändert).
Passat
Moderator
#10 erstellt: 22. Mai 2014, 10:14
Was soll sich da ändern?
Bild und Ton werden bei HDMI im Datenstrom verschachtelt übertragen.
Wenn man jetzt das Bild "abschaltet", wird nicht das Bild tatsächlich abgeschaltet, sondern einfach ein schwarzes Bild übertragen.

Grüße
Roman
Mickey_Mouse
Inventar
#11 erstellt: 22. Mai 2014, 10:33
den Panasonic kenne ich nicht, beim (hier ja auch schon genannten) Oppo gibt es Konstellationen, bei denen nur aus dem "Audio" HDMI Ausgang das native DSD Signal einer SACD ausgegeben wird und am "Bild" HDMI das bereits gewandelte PCM Signal.
Das muss aber irgendeine Art "Fehler" bei den HDMI Treibern sein, beim Modell mit integriertem Darbee Video Prozessor gibt es diese Einschränkung (siw) nicht (mehr).
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
BluRay-Player vs Laptop mit Bluray + HDMI
F!SCH am 08.09.2008  –  Letzte Antwort am 09.09.2008  –  6 Beiträge
Bluray Player mit s-video Ausgang?
hellfire9000 am 17.06.2014  –  Letzte Antwort am 19.06.2014  –  21 Beiträge
Tonasugabe Bluray Player
william_patrick am 20.12.2009  –  Letzte Antwort am 21.12.2009  –  14 Beiträge
BluRay Player, aber wie?
zuyvox am 15.09.2011  –  Letzte Antwort am 22.09.2011  –  8 Beiträge
Bluray Player oder Bluray Laufwerk?
ghostrider112 am 12.08.2010  –  Letzte Antwort am 13.08.2010  –  12 Beiträge
Bluray Player Anschlussfrage
joptimus am 26.01.2016  –  Letzte Antwort am 26.01.2016  –  2 Beiträge
BluRay Player in Silber ?
NoFate am 28.08.2008  –  Letzte Antwort am 31.03.2011  –  26 Beiträge
Kaufberatung BluRay-Player
Jogobo am 06.05.2009  –  Letzte Antwort am 06.05.2009  –  13 Beiträge
3D wiedergabe von HDD über bluray player
boeser_berliner am 17.05.2013  –  Letzte Antwort am 17.05.2013  –  3 Beiträge
Bluray-Player codefree - BD50?
Malterno am 05.10.2008  –  Letzte Antwort am 09.10.2008  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder852.992 ( Heute: 20 )
  • Neuestes MitgliedVierer
  • Gesamtzahl an Themen1.423.028
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.092.088

Hersteller in diesem Thread Widget schließen