Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Selbstversuch - Ich wills wissen

+A -A
Autor
Beitrag
danmangurke
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 30. Okt 2006, 12:36
Hallöle!

Ich lese mit Begeisterung diese Abteilung im Forum und vorallem die Beiträge über Kabelklang.

Ich bin schon vielen Jahren begeisterter Car Hifi Fan.

Da ich mein Fahrzeug jetzt in der Garage abgestellt habe, dachte ich mir es wäre Zeit das letzte Glied in der Hifi-Kette meines Autos zu untersuchen.

Ich bin ansich für alles offen was Kabelklang angeht.
(wenn auch etwas vorbelastet:gelernter Industieelektroniker)

Mich interessiert nun ob ich selber bzw. mein Kollege (meint das wäre kompletter Unsinn) einen Unterschied hören können.

Werde das ganze so angehen:

Auto: Vectra Stufenheck
Frontsystem: DLS Ultimate
Kickbass: Phonocar
HU: Pioneer P88
Entstufen: Genesis
Subwoofer: Kicker SoloX
Stromversorgung: 50qm
Puffer: 12F
Cinch-Kabel von AIV

angeblich schwächstes Glied lt. meiner Emma Kollegen das Kabel vom Verstärker zum Frontsystem.
da liegt jetzt (Achtung) 4x0,75qm Öflexleitung.

Ich habe mir 2x6m Kimber 2pr gekauft und werde das parrallel zu meiner Billigstrippe legen. Beide mit hochwertigen vergoldeten Hochstromsteckverbindern versehen um ein schnelles wechseln zu gewährleisten. (an der Weiche für das Frontsystem)

Vileicht gibt es noch Anregungen zu meinen Selbstversuch.

Poste das Ergebniss sobald ich Klarheit habe

Mfg

Danman
kptools
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 30. Okt 2006, 13:54
Hallo,

....Kimber 2pr gekauft....



Je nach Länge könnte es übrigens bei dem 2,75 fachen Querschnitt (Kimber 4 PR = 2,08 mm²) schon zu einem Lautstärkeunterschied kommen.

Grüsse aus OWL

kp
danmangurke
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 30. Okt 2006, 14:17
Könnte sein.

Kabel ist übrigens 4pr. Fehler von mir.

Mfg
Signature
Inventar
#4 erstellt: 02. Nov 2006, 13:53

danmangurke schrieb:
Könnte sein.

Kabel ist übrigens 4pr. Fehler von mir.

Mfg

Im Auto macht sowas IMO keinen wirklichen Sinn... Bin trotzdem gespannt auf Deinen Selbstversuch.
danmangurke
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 02. Nov 2006, 20:16
Oh!

Im Auto macht das keinen Sinn? Wieso denn das?

Meine Kumpels von der Emma haben teilweise feinste 4qm versilberte Litze liegen.
Die schwören da drauf. Darum will ich das ja mal selbst hören, oder auch nich.

Mfg
Hüb'
Inventar
#6 erstellt: 02. Nov 2006, 20:39

danmangurke schrieb:
Oh!

Im Auto macht das keinen Sinn? Wieso denn das?

Weil die akustischen Gegebenheiten noch um ein vielfaches schlechter sind als in den Wohnräumlichkeiten, in denen die Goldohren (den tatsächlich nicht vorhandenen) Kabelklang zu hören vermeinen.

Tut Dir selbst einen Gefallen und spar Dir den Aufwand!

Grüße

Frank


[Beitrag von Hüb' am 02. Nov 2006, 20:42 bearbeitet]
chipart
Stammgast
#7 erstellt: 02. Nov 2006, 20:58

danmangurke schrieb:
Vileicht gibt es noch Anregungen zu meinen Selbstversuch.


Lass das Umstecken von einer dritten Person übernehmen, ohne dass "die Tester" es sehen. Diese dritte Person kann bei jeder Runde entweder umstecken oder nicht und den Pegel um 1dB rauf oder runter drehen oder nicht.

Gruss,
Florian
danmangurke
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 02. Nov 2006, 21:49
So hatte ich das vor.
Wenn ich höre steckt mein "zweifelnder" Kollege um und umgedreht.
Ziel währe das man reproduzierbar erkennt welches Kabel spielt.

Das Urteil das Car Hifi nicht klingen kann (wegens Raum) begegnt mir sehr oft.
Leider fehlt mir die Erfahrung wie gutes Home Hifi klingt.
Habe selber nur zwei B&W Boxen im Wohnzimmer.

Meine Erfahrungen sind alle aus dem Car Hifi Bereich.
Mein Ohr durfte ich in ein paar Emma Autos "eichen".
Darunter mein Nachbar Daniel (4.Platz SQ Sound only)
und mein Kumpel Björn (Europameister 2005).

Mfg
VENOMEN
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 07. Nov 2006, 11:16
Da bin ich ja schonmal gespannt Ich hab nämlich auch bei den Cinchkabeln gespart
danmangurke
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 13. Nov 2006, 19:18
So heute habe ich die Kabel vorkonfektioniert.

Schön mit vergoldeten Kabelschuhen und fein verlötet.

Morgen werd ich schon mal kurz testen.

Vieleicht ist der Unterschied ja auch riesig.... who knows..


Mfg
yournecs
Stammgast
#11 erstellt: 13. Nov 2006, 23:55
Ich bezweifle Dein Selbstvesucht, so das du kein Unterschied wirklich hörst. Es sei den es ist ein Placebo effect.
1. Auto hat ein schlechten Raumakustik
2. Hörproben werden in "leisen" Räume durchgeführt. Der gerage ist Halliger ort und durchbohrt den Auto mit hall.
3. Die LS werden, je nach volumen grösse, klangeigenschaften vareiren.
4. Ressonancen in Auto.
5. Subwoofer verändern nochmals den klangeigenschaften.
6. Kabelklang sind minimal hörbar.
7. Musiker-Ohren, Studio-Ohren oder Goldene-Ohren muss mann haben

aber trotzem viel spass und bin gespannt aud dein bericht.

mfg yournecs


[Beitrag von yournecs am 13. Nov 2006, 23:59 bearbeitet]
danmangurke
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 14. Nov 2006, 07:22
Subwoofer bleibt auf minimalen Level, da sowieso teilweise sehr autentisch höre.

Aber die Garage werd ich im Auto nich hören denk ich.
Zumindest hab ich schon paar Minuten im Auto gehört um den Vortschritt in der Dämmung zu lauschen.

Das Kabel spielt nur an Mittel und Höchtöner. Das Heißt von 700 Hz aufwärts.

Schlecht wärs wenn ich fahr dabei...


mfg
audioTom
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 15. Nov 2006, 12:18
Man sind hier wieder viele lustige Gesellen, richtig gescheite Köpfe was?


Der Unterschied zwischen den Lautsprecherkabeln wird mE nach nicht sooo groß Ausfallen. Größer sind die Unterschiede zwischen Cinchkabeln (JA! AUCH IM AUTO!!)


Übringens spreche ich hier nicht von Kabeln für 2 EUR pro Meter im vergleich zu Kabeln für 15 EUR der Meter. Da sind die Unterschiede in der Tat gering.
Wer von euch "besserwissenden" hat denn schonmal selber Kabel getestet ab 50 EUR aufwärts pro Meter? (wahrscheinlich wieder alle )
danmangurke
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 15. Nov 2006, 12:32
Hihi

Darum mach ich das ja mal im Forum.

Cinchkabel habe ich laut Autohifi letzte Ausgabe gar kein schlechtes. Passt gut zum Konzept. Die kurzen Verbindungen werde ich demnächst durch bessere ersetzen.
(und auch untersuchen, braucht nur etwas Zeit da ich auch noch ein anderes Auto habe)

Das kimber hatte ich gestern angeschlossen und schon mal gelauscht. Es könnte sein da ist wirklich was. Aber ich will nicht vorgreifen.

Habe heute die schnelle Umschaltmöglichkeit vorbereitet.
Dann kommt mein Kollege mit und wir schauen mal.

Das mird lustig.

Mfg
Signature
Inventar
#15 erstellt: 15. Nov 2006, 12:33

Wer von euch "besserwissenden" hat denn schonmal selber Kabel getestet ab 50 EUR aufwärts pro Meter? (wahrscheinlich wieder alle )

Also im Auto noch nie.
yournecs
Stammgast
#16 erstellt: 15. Nov 2006, 12:40

Signature schrieb:

Wer von euch "besserwissenden" hat denn schonmal selber Kabel getestet ab 50 EUR aufwärts pro Meter? (wahrscheinlich wieder alle )

Also im Auto noch nie. :D


bei mir genauso
Ale><
Inventar
#17 erstellt: 15. Nov 2006, 14:15
Tach


audioTom schrieb:
Man sind hier wieder viele lustige Gesellen, richtig gescheite Köpfe was?

Ja.. hallo - bin auch da

audioTom schrieb:

Der Unterschied zwischen den Lautsprecherkabeln wird mE nach nicht sooo groß Ausfallen. Größer sind die Unterschiede zwischen Cinchkabeln (JA! AUCH IM AUTO!!)

Besonders im Auto, wegen der meist grösseren Länge der Kabel und mehr elektromagnetischen Störungen (ich rede aber nur von den Cinchkabeln!).

audioTom schrieb:
Übringens spreche ich hier nicht von Kabeln für 2 EUR pro Meter im vergleich zu Kabeln für 15 EUR der Meter. Da sind die Unterschiede in der Tat gering.
Wer von euch "besserwissenden" hat denn schonmal selber Kabel getestet ab 50 EUR aufwärts pro Meter? (wahrscheinlich wieder alle )

Lautsprecherkabel für einen Preis von mehr als ca. 3 Euro/m halte ich generell für nicht sinnvoll, weil sie den Klang, wenn überhaupt, nur im mess- aber nicht im hörbaren Bereich beeinflussen, solange sie ausreichend dimensioniert sind.

Zu diesem Thema gibt es schon seit Jahren unzählige Threads, in denen es auch um Messungen und Blindtests geht. Rausgekommen ist dabei folgendes: Die einen glauben, sie würden einen Unterschied hören, was aber nicht durch einen Test nachzuweisen ist.
Die Anderen Messen, und glauben nicht, dass es überhaupt einen Unterschied geben kann.

Ich sehe mich da so zwischendrin: Soll doch jeder mit dem glücklich werden, was er "glaubt" - ich bin mit meinen 3-Euro-Strippen auch glücklich (habe aber auch schon teurere getestet).

Auf das Ergebnis hier bin ich trotzdem auch gespannt

Grüße
Alex


[Beitrag von Ale>< am 15. Nov 2006, 14:16 bearbeitet]
danmangurke
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 15. Nov 2006, 14:41
Langsam werden ja die Leute aufmerksam.

Hmm. Na ja mein Kollege und ich sind zumindest neutral eingestell.

Bissel vorbelastet. Er ist Elektriker ich Elektroniker.


Wir werden sehen.

Mfg
danmangurke
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 15. Nov 2006, 21:22
Heute Abend mußte ich leider alleine probehören.

Gestern hatte ich zunächst den Eindruck das das Kimber Höhen um die 12kHz besser überträgt.
Ich musste jedoch um die Kabel zu tauschen aussteigen und abklemmen was das ganze schwierig macht.
Das dauerte eine Zeit aber ich wahr mir fast sicher einen Unterschied zu höhren.

Um es vorweg zu nehmen, wenn es eine Änderung des Klangs gibt sind sie sehr sehr gering. (wie zu vermuten war)

Also habe ich heute eine Umschaltmöglichkeit im Innenraum eingebaut, direkt vor den Frequenzweichen, um schneller und einfacher umzustellen.
Nachdem ich dann nochmal pobiert habe, einen Unterschied zu finden war es deutlich schwieriger.

Werde aber nochmal mit ausgeruhten Ohren und meinem Kollege forschen.

Eins is schon mal klar: wer behaubtet mit ner billigen Strippe kanns nich klingen der irrt. Zumindest sollte ja zwischen ner 0,75 Öflex Leitung, die auch für`n Föhn prima geht, und dem Kimber 4pr ein kleiner Unterschied da sein.
Wenn das hier schon nich gelingt..... aber abwarten

1kg Paste in die Tür bringt Welten mehr oder eine Änderung der Position der Hochtöner erst.

Bis demnächst.


Mfg
chipart
Stammgast
#20 erstellt: 16. Nov 2006, 13:33

danmangurke schrieb:

1kg Paste in die Tür bringt Welten mehr oder eine Änderung der Position der Hochtöner erst.


Diese Erkenntnis sollte sich doch bitte bei allen durchsetzen...

Man kann sehr lange (irgendwie macht's ja ausch Spass :angel) darüber diskutieren, ob Kabelkalng nun mess-, hör- oder glaubbar ist.

Fakt ist, dass in einem realen deutschen Wohnzimmer der Klangunterschied zwischen Sommer und Winter wesentlich größer ist, als jeder Unterschied zwischen 10 und 250 EUR Chnich-Kabeln. Und das ist sowohl mess- als auch für mich deutlich hörbar.

Gruss,
Chip


P.S.: Um die Nachfragen vorwegzunehemen: Der Anteil der von Pflanzen bedeckten Fensterfläche ist (wenn man nicht ohnehin das ganze Fenster mit schweren Gardinen abgedeckt hat) echt deutlich hörbar. Wer's nicht glaubt kanns einfach ausprobieren.
Signature
Inventar
#21 erstellt: 16. Nov 2006, 13:52

Der Anteil der von Pflanzen bedeckten Fensterfläche

Pflanzen vor den Fenstern ... im Auto.
danmangurke
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 16. Nov 2006, 14:08
Das Problem scheint zu sein, das es einfach zu lange dauert bis man die Kabel getauscht hat.

Ich bezweifle das das jemand zu hause macht...in etwa bis die genervte Frau den Artz holt.

Nur hab ich noch so Aussagen im Ohr wie:
"deutlich hörbar ect."

Jedenfalls kaufe ich heute noch ein paar gute Cinchkabel
kaufen und werde das auch untersuchen. Zur Zeit sind noch paar kurze strippen von Hamma drin. Aber de billigste Schiene.

Mitlerweile sieht mein Auto aus als hätte ne Bombe eingeschlagen.

Mfg
hg_thiel
Inventar
#23 erstellt: 16. Nov 2006, 18:23
Macht doch lieber blindtests. wenn man weiß das es teureres kabel dran ist, hört es sich auch direkt für die meisten besser an...
yournecs
Stammgast
#24 erstellt: 16. Nov 2006, 18:38
und ausserdem kommen Placebo effekten auf dich zu.....
danmangurke
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 16. Nov 2006, 19:33
So Cinchkabel gekauft. ACR HKAB-0750 war im Test nich schlecht.

Kommt als nächstes dran.

Aber erst noch mal gelauscht.
Wenn nichts rauskommt brauch ich wenigtens das Kabel nich rausreisen.

Mfg
Marc-Andre
Inventar
#26 erstellt: 16. Nov 2006, 20:41
Hallo,

wenn Du nicht SOFORT die Kabel umstecken kannst macht es doch eh keinen Sinn. So viel ich weiss(!) ist unser akkustisches Gedächtnis auf die Dauer von ca einer Sekunde beschränkt

Kannst Du nicht probieren die Leitungen provisorisch zu verlegen und dann von einer Testperson umstöpseln lassen?

Trotzdem viel Spaß bei Deinem Test

mfg

Marc
danmangurke
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 17. Nov 2006, 07:52
Hab ich gemacht!

Leitungen leigen provisorisch und ich kann im Innenraum umstecken.

Werd heute noch mal testen.

Mfg
Ale><
Inventar
#28 erstellt: 30. Nov 2006, 04:32
Hi,

watt ( ) is denn jetzt aus dem Test geworden?
Hüb'
Inventar
#29 erstellt: 30. Nov 2006, 06:45

Krasser schrieb:
Hi,

watt ( ) is denn jetzt aus dem Test geworden?

Das selbe, wie aus allen anderen (seriösen) Kabeltests...
Titan-Phonologue
Hat sich gelöscht
#30 erstellt: 30. Nov 2006, 12:43

Hüb' schrieb:

Krasser schrieb:
Hi,

watt ( ) is denn jetzt aus dem Test geworden?

Das selbe, wie aus allen anderen (seriösen) Kabeltests... :D



Also hat er den Unterschied gehört?
sommerfee2
Hat sich gelöscht
#31 erstellt: 30. Nov 2006, 12:48

Hüb' (Moderator) schrieb:

Krasser schrieb:
Hi,

watt ( ) is denn jetzt aus dem Test geworden?

Das selbe, wie aus allen anderen (seriösen) Kabeltests... :D


Kann ich das so verstehen, daß dieser Thread jetzt moderativ zum Ablästern freigegeben wurde?

Gruß,
Axel


[Beitrag von sommerfee2 am 30. Nov 2006, 12:48 bearbeitet]
Ale><
Inventar
#32 erstellt: 30. Nov 2006, 12:53
Wann hat denn hier ein Moderator gelästert?
Signature
Inventar
#33 erstellt: 30. Nov 2006, 13:31

Krasser schrieb:
Wann hat denn hier ein Moderator gelästert? ;)

Sicherlich noch nie. Wenn es so wäre, dann wäre der Moderator gar kein richtiger Moderator.
Hüb'
Inventar
#34 erstellt: 30. Nov 2006, 13:35
Eine eigene Meinung darf ein Moderator schon haben - und auch öffentlich äußern.
Die Meinige kann aus Posting #29 herausgelesen werden...
BeastyBoy
Inventar
#35 erstellt: 30. Nov 2006, 13:37
der Hüb ist eben ein altes Holzohr


(Und recht hat er mE auch noch)
Signature
Inventar
#36 erstellt: 30. Nov 2006, 14:09
Vergesst nicht, dass das Wort Moderator vom lt. Wort "moderare" abgeleitet ist. Also immer hübsch moderat bleiben.
danmangurke
Hat sich gelöscht
#37 erstellt: 04. Dez 2006, 20:20
So bin wieder zurück. Ich muste eine Woche nach Frankreich...

Also unterm Strich bleibt für mich nur eins festzuhalten:

-> das Kimber 4pr häng ich in die Garage für das nächste Auto!

Wenn das alles war (bzw. gar nichts war ) was an Klanggewinn zu erwarten is, dann mach mir nich die Arbeit die Kabel auszutauschen, nur um das Gewissen bzw. herrumlaufende Goldohren zu beruhigen.

Ich werde wohl in Zukunft auch weiterhin lieber Geld in Lautsprecher oder Dämmung investieren anstatt in teure Kabel.

In diesem Sinne haut mich...
Hüb'
Inventar
#38 erstellt: 04. Dez 2006, 20:26

danmangurke schrieb:
Ich werde wohl in Zukunft auch weiterhin lieber Geld in Lautsprecher oder Dämmung investieren anstatt in teure Kabel.

Diesen Rat hätten wir Dir auch schon am 30. Okt 2006 um 12:36 geben können...
Ale><
Inventar
#39 erstellt: 08. Dez 2006, 17:58
Danke für den (nicht?) erfolgreichen Test

@all
chefchenko
Stammgast
#40 erstellt: 24. Dez 2006, 15:54
wo hocktst du denn beim fahren? bei 4qm Leitungen dürfte nicht mehr viel Platz sein.
Berman
Inventar
#41 erstellt: 10. Jan 2007, 18:12

danmangurke schrieb:

Mich interessiert nun ob ich selber bzw. mein Kollege (meint das wäre kompletter Unsinn) einen Unterschied hören können.


Da hat er recht. Du hättest diesen Thread gut abkürzen können. Dein Kollege liegt da völlig richtig.

Gruß,

Berman
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kabelklang von Netzkabeln - Der Selbstversuch!
George_Lucas am 01.06.2012  –  Letzte Antwort am 18.01.2015  –  914 Beiträge
Kabelklang - ich will es wissen!
McBauer am 10.03.2004  –  Letzte Antwort am 14.04.2004  –  447 Beiträge
Netzstecker
rv112 am 07.11.2003  –  Letzte Antwort am 10.11.2003  –  12 Beiträge
Warum hohe Frequenzen?
TurboELK am 07.11.2005  –  Letzte Antwort am 07.12.2005  –  33 Beiträge
Wo fängt Voodoo an?
ehemals_hj am 24.08.2002  –  Letzte Antwort am 12.03.2004  –  49 Beiträge
Ich konvertiere!
Amerigo am 30.09.2004  –  Letzte Antwort am 23.10.2004  –  145 Beiträge
Womit füttert Ihr Eure Anlage?
Sailking99 am 16.05.2003  –  Letzte Antwort am 06.10.2009  –  61 Beiträge
Tausch der Feinsicherung
mici am 12.08.2007  –  Letzte Antwort am 18.08.2007  –  23 Beiträge
Bullet Plugs ?
folkmusic am 02.10.2003  –  Letzte Antwort am 03.10.2003  –  5 Beiträge
Ich glaub es nicht
Justfun am 09.10.2005  –  Letzte Antwort am 15.12.2005  –  314 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Voodoo Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Marantz
  • Denon
  • NAD
  • Harman-Kardon
  • Pioneer
  • Magnat
  • Onkyo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 80 )
  • Neuestes Mitgliedveronika4
  • Gesamtzahl an Themen1.345.425
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.665.286