Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Oscar in der Katg. "Teuerstes Kabel der Welt"

+A -A
Autor
Beitrag
CrackMan
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 14. Aug 2003, 19:17
geht an diesen Nominierten

Ich muss wirklich schon stark am Geisteszustand jener Leute zweifeln die soviel Geld für ein Kabel liegen lassen..

Für dieses Geld kann man seine Anlage doch so weit aufrüsten, dass ein viel größerer Klangunterschied zu vermachen ist.


[Beitrag von CrackMan am 14. Aug 2003, 19:18 bearbeitet]
leboef
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 15. Aug 2003, 20:38
Menschen, die sowas kaufen, sollten ihr Geld besser in einen guten Psychiater investieren...
H-Line
Stammgast
#3 erstellt: 15. Aug 2003, 20:48
Wenn mans hat und Freude damit hat, warum nicht.

Einbildung ist auch eine Bildung.

H-Line
stadtbusjack
Inventar
#4 erstellt: 15. Aug 2003, 20:59
Eben, lass doch jeden kaufen, was er will! Damit ist man doch lange kein Grund für den Psychater. Ich würde wahrscheinlich auch keinen Unterschied zwischen zwei
Whisk(e)ys für 5000€ schmecken, und das obwohl ich sehr gerne Whisk(e)y trinke. Genauso dürfte es mit den kabeln sein, der eine hörts, der andere nicht. Und wenn man nur mit einer Einbildung glücklich wird, dann ist das doch immer noch besser, als ohne Einbildung unglücklich
leboef
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 15. Aug 2003, 21:10
Also, je mehr man darüber nachdenkt... Eigentlich ist das gar nicht krank - ab so einem Grad halte ich das für moralisch gesehen höchst verwerflich.
Wenn ich mir vorstelle, das irgend so ein armes Schwein irgendwo in Mittelafrika an HIV krepiert, weil er sich die Medikamente nicht leisten kann...
Während die Vorstandsvorsitzenden der Pharmaindustrie im Geld schwimmen - und sicher auch mit anderen zu den Kunden dieses Angebots gehören. Das ist natürlich nur ein Beispiel, es gibt sicher mehr solcher Fälle.
Konsumfreude und Klangfetischismus in aller Ehre - aber soviel Geld für ein blödes Kabel auszugeben, während andere Menschen hungern - das ist pervers.
Makai
Stammgast
#6 erstellt: 15. Aug 2003, 21:15
Wer 2 Stück Mono-Amps Accuphase M2000 bei sich stehn hat, der zahlt das Kabel aus der Portokasse.

"während andere Menschen hungern"

So darf man das nicht sehn, weil du bist ja in dem Sinn auch ein gutverdienender reicher Mensch. In den Augen der 3ten Welt.


[Beitrag von Makai am 15. Aug 2003, 21:21 bearbeitet]
bartek
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 15. Aug 2003, 21:21
hab shcon welche für 8000 euro gesehen ... 2x3 meter bi-wring oda sowas man muss echt kaputt sein um sich sowas zu kaufen ... ich fand schon 3,90 euro pro meter viel
Interpol
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 15. Aug 2003, 21:23
also ich verkaufe auch kabel fuer 10.000 euro, wenn ich jemanden finde, der mir das bezahlt. habe ich kein problem mit.

die anlage klingt mit meinem kabel jedenfalls extrem luftig.

interesse?
leboef
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 15. Aug 2003, 22:27
Hallo Makai

"So darf man das nicht sehn, weil du bist ja in dem Sinn auch ein gutverdienender reicher Mensch. In den Augen der 3ten Welt."

Schon klar, aber ich werfe mein Geld ja auch nicht sinnlos zum Fenster heraus.

Ich meine, ich weiss ja nicht wie es um andere hier steht, aber ich würde mich selbst als "arm" definiereren. Jedenfalls bekomme ich nicht mal die Hälfte dieses Preises am Monatsende aufs Konto. So viele Nachteile es hat, wenig Geld zu haben - wenigstens weiss man es zu schätzen.
Langhaarigerbombenleger
Stammgast
#10 erstellt: 15. Aug 2003, 22:46
... hat nicht kürzlich jemand Kabel mit hohem Goldanteil (im Kabel) geworben?
anon123
Administrator
#11 erstellt: 16. Aug 2003, 08:57
Mal abgesehen davon, daß weder ich noch wahrscheinlich irgend jemand in diesem Forum bisher etwas von diesem Kabel gehört hat, und daß sowohl der Auktions- als auch der Listenpreis in der Tat etwas obszönes haben:

Kabel der extrem hohen Preisklasse (z.B. die "teuersten" von Siltech oder Kimber) sind für die Verwendung in ebenso höchstpreisigen (und präsumtiv höchstwertigen) Anlagen gedacht -- wie z.B. von Burmester, Accuphase, Krell oder Mark Levinson (um nur einige zu nennen), mit entsprechenden LS. Mir scheint, das es zumindest eine Intention dieser Komponentenhersteller ist, den "Stand des technisch machbaren" zu dokumentieren -- vielleicht ist es bei solchen Kabeln ähnlich. Ob das unter realen Bedingungen den Preis auch wert ist, steht auf einem anderen Blatt.

Natürlich kann man sich bereits für den Auktionspreis eine mehr als ordentliche, für den Listenpreis eine phänomenal gute, komplette Anage zusammenstellen. Ob aber die Anchaffung von Komponenten und Kabeln der genannten Hersteller "kaputt", "krank" oder "moralisch gesehen höchst verwerflich" ist, sei zumindest dahin gestellt.

Auch ich kann mir genanntes High-End-Equipment nicht leisten. Und auch keinen Maybach oder Rolls Royce oder Ferrari. Aber eine Faszination üben solche Autos schon aus. Dokumentieren sie doch nichts anderes als das, was unter weitgehender Auslassung von Kostenfragen möglich ist. Fahren -- gar nicht mal so schlecht -- tut mein Mondeo auch.

Beste Grüße.


[Beitrag von anon123 am 16. Aug 2003, 09:04 bearbeitet]
Langhaarigerbombenleger
Stammgast
#12 erstellt: 16. Aug 2003, 09:13
Sehe ich auch so,

wohl dem, der es sich leisten kann und mag,
noch besser, wenn's tatsächlich gut ist.
leboef
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 17. Aug 2003, 21:29
Nein, da kann ich nicht zustimmen. Ich meine, wenn jemand das Geld hat und es konsumiert - ich habe da kein Problem mit. Wenn ich Millionär wäre, würde es nicht lange dauern, bis auch ich ein schönes Häuschen, vielleicht auch einen Bentley (obwohl ich die auch schon zu teuer finde), etc. hätte. Ist sehe da auch kein Problem, weil die eben genannten Gegenstände einfach einen adequaten Gegenwert haben und irgendwie auch ihren Zweck erfüllen.

Aber hier?? Selbst der letzte Kabelklang-Verteidiger wird mir zustimmen, dass es sich hier um einen völlig überteuerten, pseudo-exclusiven Schund handelt. 2 Meter Draht für 2499 Euro eben. Und eben da sehe ich das Problem: Man kauft es nicht, weil es etwas bringt, sondern nur, weil man es sich leisten kann. Es ist pervers. Man wirft das Geld aus dem Fenster heraus. Geld, das im Extremfall ein Leben verändern könnte.
Aber man gibt es trotzdem für sich aus, man kauft sich zusätzlich häßliche Glashütte-Uhren oder eine vergoldete Zahnbürste, vielleicht wegen einem Peniskomplex, oder aus egoistischer Bosheit. Und eben das finde ich unmoralisch.
Für mich ist das so, als ob der Käufer die Probleme seiner Mitmenschen nicht nur ignoriert, sondern denen noch mit voller Absicht einen kräftigen Tritt in die Magengrube verpassst.

Ich weiss, meine Argumente klingen etwas verbittert und übertrieben, aber meiner Meinung nach wäre es sinnvoller, das Geld einem Obdachlosen zu geben. Aber ich habe Hoffnung - einen Käufer gab es ja noch nicht.
Langhaarigerbombenleger
Stammgast
#14 erstellt: 17. Aug 2003, 22:10
auch wenn es jetzt hypothetisch wird:
wer sagt Dir, das es
a) nichts bringt? hier stellt sich die Frage wie viel nichts ist. Keine Verbesserung im Vergleich zur Beipackstrippe oder keine Verbesserung die Dir den Preis wert wäre? Wobei eben die Messlatte des Wertes beim etwaigen Käufer ganz anders gelagert ist...
b) nicht ein Kabel ist, dessen Materialwert so hoch ist? Stell dir Vor ich bau die ein Vollgold"kabel" - Armdick.
Der Preis wäre so erstaunlich wie das Gewicht, und wenn's ein Speakerkabel wäre würden die Flächenargumentatoren vor dem Querschnitt einen Kicks machen

Das Argument kann sich eigentlich nicht am Kabel hochziehen, denn so toll z.B. die Monstervorzeigeprodukte aller Hersteller, die so etwas vorzeigen, sind: Alle sind unfassbar teuer, zeigen das State of the Art, oder etwas was der Kunde dafür halten soll und sind für die meisten einfach unerreichbar und für wieder sehr wenige andere ein lustiges Zeitvertreiblein - für ein paar Wochen.

Das Problem ist wohl einfach Angebot und Nachfrage - und das ist doch nicht so schlimm?

Mir tuts nicht weh', zumal ich ein Kabel in der Preisklasse kenne und für nicht so gut wie meines bewerten konnte (wg. implantiertem Loudnesseffekt un d schlechterer Bühnenabbildung)
Oliver67
Inventar
#15 erstellt: 18. Aug 2003, 07:54
Aber der Ebay-verkäufer lügt wenigstens nicht: er spricht von einer unfaßbaren Klangverbesserung. Das ist doch wunderbar zweideutig

Oliver
anon123
Administrator
#16 erstellt: 18. Aug 2003, 08:58
@leboef:

Ich kann Deine Argumentation -- und auch Deine Aufgeregtheit -- sehr gut verstehen (und auch emotional teilen) :prost
[hier sollte jetzt das "Prost-" Icon sein], aber ich habe große Bedenken bei einer "Moraldiskussion", so wie Du sie hier mglw. führst. Natürlich kann man das viele Geld auch für sozial Sinnvolles ausgeben. Da reicht es aber bereits aus, wenn man z.B. einmal im Monat auf einen etwas ausgedehnteren Restaurantbesuch (oder auf Zigaretten oder Bier oder CDs oder sonst was) für ca. EUR 40 verzichtet und statt dessen z.B. eine Dritte-Welt-Patenschaft übernimmt.

Außerdem kann ich nicht so ganz nachvollziehen, warum ein wie auch immer teuers Kabel oder eine Glashütte-Uhr "mit voller Absicht einen kräftigen Tritt in die Magengrube [sozial Bedürftiger?] verpassst [sic]", eine Villa oder ein Bentley aber nicht.

Diese Diskussion aber würde diesen Thread in den Bereich "Off Topic" bringen, wo man sich gerne darüber unterhalten könnte.

Noch in der Sache: Der ebay-Anbieter scheint wirklich ein Tor zu sein. Zum einen wird er bestimmt ausgerechnet bei ebay niemanden finden (außer einen weiteren Tor), und seine knappen und plakativen Behauptungen künden von nicht vorhandenem Sachverstand.

Beste Grüße.
-MCS-
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 26. Jun 2011, 09:12
Oha... seht euch mal das an... 125 000€ für ein Lautsprecherkabel... Kabel

Für den Preis bekomme ich eine mehr als ordentliche Anlage und Schallabsorber für meine Wände.


Und dann bei dem Artikel: "denn ungehinderter Stromfluss ist die erste und wichtigste Voraussetzung für guten Klang" schon klar, doch das bekomme ich auch für einen BRUCHTEIL des Geldes!
Zaianagl
Inventar
#18 erstellt: 26. Jun 2011, 09:21
Da kauf ich meiner Holden lieber son Kleid von der Seite. Da hab ich mehr davon!
-MCS-
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 26. Jun 2011, 09:32
Und noch etwas: Das zieht mir glatt die Schuhe aus: 3,5 Mio $ für 2 Meter: "HiFi" Kabel
ZeeeM
Inventar
#20 erstellt: 26. Jun 2011, 09:35
Nee, das sind nur 3500 Dollar.
-MCS-
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 26. Jun 2011, 10:11
Uppsa

Da hab ich mich wohl verlesen...
Bin noch ein wenig von gestern Abend verkatert
Jeck-G
Inventar
#22 erstellt: 27. Jun 2011, 15:50
Da ist ein Glasfaser-Unterseekabel ja spottbillig im Vergleich... Wenn ich mich nicht verrechnet habe, kostet das TAT-14 gerade mal 86,67$ pro Meter und das schon inklusive fachmännischer Verlegung, die ca. die Hälfte des Preises ausmacht.

Ich denke mal, der Oscar würde an ältere, herkömmliche Hauptkabel von Telefon-Vermittlungsstellen gehen, wo mehr als 1000 Doppeladern enthalten sind. Zumindest vom richtigem Wert (Material + Fertigung) her, keine Phantasie-Handelspreise.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
QQuest QS1, das beste Kabel der welt?
qcable am 01.02.2004  –  Letzte Antwort am 02.02.2004  –  8 Beiträge
Das aller Beste Tunning der Welt! "UNBEDINGT ANSCHAUEN"
donperignon1993 am 23.08.2004  –  Letzte Antwort am 23.08.2004  –  8 Beiträge
Abschirmung der 220V Kabel
mucke_in_ohr am 13.03.2004  –  Letzte Antwort am 15.03.2004  –  3 Beiträge
STEREO und wie sie die CD-Welt sehen
Finglas am 21.04.2006  –  Letzte Antwort am 22.04.2006  –  37 Beiträge
Voodoo = Kabel
Kurt_M am 17.07.2004  –  Letzte Antwort am 18.03.2009  –  122 Beiträge
kabel zusammenzwirbeln -> verstärkung der lautstärke?
8ig-8en am 18.01.2007  –  Letzte Antwort am 27.11.2016  –  81 Beiträge
warum ist der R der Kabel nach der Weiche egal
Cabrio_User am 20.11.2012  –  Letzte Antwort am 20.11.2012  –  5 Beiträge
Koaxial Kabel als LS Kabel
cyberd am 17.02.2004  –  Letzte Antwort am 21.02.2004  –  18 Beiträge
Kabel (Weil's so ergiebig ist) :D
lahola am 22.10.2002  –  Letzte Antwort am 16.11.2003  –  62 Beiträge
Kabel aufbocken
TeddyTornado am 30.06.2010  –  Letzte Antwort am 04.10.2010  –  30 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Voodoo Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Marantz
  • Denon
  • NAD
  • Harman-Kardon
  • Pioneer
  • Onkyo
  • Magnat

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 120 )
  • Neuestes MitgliedWaui001
  • Gesamtzahl an Themen1.346.028
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.676.686