Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Der passive Multivokal-Resonator

+A -A
Autor
Beitrag
RoA
Inventar
#1 erstellt: 15. Sep 2009, 18:59
Hi Folks,

meines Wissens noch nicht einmal getestet geschweige denn in einem Workshop von Meister Böde vorgeführt, darf ich nun exklusiv den passiven Multivokal-Resonator vorstellen. Und so sieht er aus:



Und wie wirkt er?


HighEndNovum schrieb:
Durch die Überlagerung der Musik mit multivokalen Obertönen entsteht ein voller und detailreicher Klang ohne Härten. Die Musik bekommt mehr Dynamik und Energie, die Darstellung der Instrumente wird realistischer und körperhafter. Die räumliche Abbildung nimmt in alle Richtungen zu. Es entsteht wieder ein natürliches und authentisches Klangerlebnis mit wunderschönen Klangfarben.


Wie ist das möglich?


HighEndNovum schrieb:
Die Wirkungsweise des PMR© ist nicht mit anderen am Markt erhältlichen Resonatoren vergleichbar. Diese erzeugen zwar auch Obertöne, aber dabei verändert sich meist auch die Klangfarbe der Musik. Durch "falsche" Obertöne klingt z.B. eine Posaune wie eine Trompete oder eine Bratsche wie eine Violine.


Funktioniert das auch mit Deiner Anlage?


HighEndNovum schrieb:
Ja! Da es keine Hifi Anlage mit perfekten Obertönen gibt, wirkt der PMR© auch in jeder Hifi-Anlage!


Und das hier ist der Klöppel dazu:



Weitere Informationen bei HighEndNovum. Bei aktuell 921 Besuchern sollten wir die 1.000 vollmachen und bitte auch mal was bestellen!
hf500
Moderator
#2 erstellt: 15. Sep 2009, 19:08
AU WEIA....

73
Peter
ZeeeM
Inventar
#3 erstellt: 15. Sep 2009, 19:12

RoA schrieb:
Hi Folks,

meines Wissens noch nicht einmal getestet geschweige denn in einem Workshop von Meister Böde vorgeführt, darf ich nun exklusiv den passiven Multivokal-Resonator vorstellen. Und so sieht er aus:


Für alle die, denen die Form nicht zusagt, gibt es hier eine Alternative:
Monomultireverbator
RoA
Inventar
#4 erstellt: 16. Sep 2009, 05:36
Der passive Multivokal-Resonator ("PMR©") ist nicht mit den üblichen Klangschalen vergleichbar, die wir übrigens hier durchgenommen haben.
sm.ts
Inventar
#5 erstellt: 16. Sep 2009, 10:08
Das Teil ist aber günstig, habt Ihr schon bestellt ?
WinfriedB
Inventar
#6 erstellt: 16. Sep 2009, 10:45
"Durch kontrolliertes erkalten des Gusses entsteht eine feinkristalline Metallstruktur."

...und auch hier wieder die in Hai-Änd-Zubehör-Kreisen sehr beliebte Verwechslung von Kristallstruktur und Kornstruktur.

Aber ich werd trotzdem die Materialwissenschaftler und Kristallografen, die mich umgeben, fragen, ob sich beim Gießen eines Metalls die KRISTALLstruktur ändern kann, vielleicht haben die ja was übersehen?
THX2008
Inventar
#7 erstellt: 16. Sep 2009, 12:28
Da muss ich mal in den Tiefen meines Werkstoffwissens kramen: Wenn ich heißen Stahl schnell abschrecke, kann eine amorphe Struktur entstehen. Dies ist das Gegenteil einer geordneten Kristallstruktur. Je nach Abkühlungsvorgang kann ich auch die Kristallstruktur beeinflussen, von Monokristall bis hin zu sehr feinen Kristallstrukturen. Also das geht schon...

Ob das was mit dem Klang zu tun hat steht aber auf einem anderen Blatt.
WinfriedB
Inventar
#8 erstellt: 16. Sep 2009, 13:11
ups, das Problem liegt hier wohl in der Wortwahl... oder darin, wie ich sie verstanden habe. Ich habe "feinkristalline Struktur" als "feine Kristallstruktur" verstanden. "feinkristalline Struktur" kann man natürlich auch als "Struktur aus feinen (= kleinen) Kristallen" verstehen.

Ob mehrere kleine Kristalle oder ein großer Einkristall aus der Schmelze entstehen, spielt übrigens keine Rolle, die Kristallstruktur (Anordnung der Atome zueinander) ist innerhalb der Kristalle immer gleich.
RoA
Inventar
#9 erstellt: 17. Sep 2009, 06:08

sm.ts schrieb:
habt Ihr schon bestellt ?


Japp, ich habe meinen Schlumpf damit ausgerüstet...

visir
Inventar
#10 erstellt: 28. Sep 2009, 19:35
Früher hat man alte Deckeln einfach zum Flohmarkt gegeben...
Mal schauen, was ich noch an altem Krempel von meinen Großeltern finde... und wenn ich nur eines um ein paar Hunderter verkaufe, hat es sich gelohnt.

lg, visir
kinodehemm
Inventar
#11 erstellt: 29. Sep 2009, 21:14
Moin

das eigentliche Haileit der Firma, das durch seine angenehme Preisgestaltung auch dem 'normalen' user erschwinglich scheinen darf, habt ihr ja völlig unterschlagen!
>>geh, do schau her
c3pojs
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 30. Sep 2009, 10:06

Die Musik wird mit einem vollen und obertonreichen Vokalklang bereichert.

der hammer ...
THX2008
Inventar
#13 erstellt: 02. Okt 2009, 12:10
Ich hab mir die ganze Seite jetztmal intensiv angeschaut.

So wie das geschrieben ist, meint der das doch nicht wirklich Ernst?! Ich hab den Eindruck, da sitzt einer, der lacht sich ins Fäustchen und freut sich über die Idioten, die tatsächlich Geld für den Schwachsinn ausgeben.
ZeeeM
Inventar
#14 erstellt: 02. Okt 2009, 17:50

c3pojs schrieb:

Die Musik wird mit einem vollen und obertonreichen Vokalklang bereichert.

der hammer ... :D


Reichen dafür nicht die Gläser und Teller im Schrank?
schirmi
Neuling
#15 erstellt: 24. Okt 2009, 17:23
Hallo Ihr konservativen Deppen
Als das Rad erfunden wurde, waren die Reaktionen ähnlich...
Ohh nein Voodoo, Hexerei...
und das waren Holzräder!
Also im Gegensatz zu euch, hab ich diese PMR Klangschale, gerade 2 Meter weg von mir stehen..
Hatte schon andere Klangschalen im Test, aber dieses Teil ist abartig! Es funktioniert
Es ist als würden man Handtücher von den LS runter ziehen einfach nur geil

Das Teil ist nicht erklärbar, aber die Physik hingt im Bereich Schwingungen wohl etwas hinterher!

Mir ist aufgefallen, das bei euch verdammt viel Voodoo ist, obwohl Ihr es nicht mal getestet habt...
Fehlt euch die Kohle oder die Intelligenz?

RIP Jim Thiel
ZeeeM
Inventar
#16 erstellt: 24. Okt 2009, 18:21

schirmi schrieb:
Hallo Ihr konservativen Deppen
Als das Rad erfunden wurde, waren die Reaktionen ähnlich...
Ohh nein Voodoo, Hexerei...


Rattensack
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 24. Okt 2009, 18:29

cmmarburg schrieb:

Schirmi ist allerdings ein Ausnahme-Troll. Er war dabei, als das Rad erfunden wurde.
philippo.
Inventar
#18 erstellt: 26. Okt 2009, 08:41

Rattensack schrieb:
...Schirmi ist allerdings ein Ausnahme-Troll. Er war dabei, als das Rad erfunden wurde.


trotzdem ist der vortrag an sich mies. das haben andere schon mit mehr phantansie, stil und verve hinbekommen
Rattensack
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 26. Okt 2009, 08:55
Süß finde ich ja auch den hier:


schirmi schrieb:
Fehlt euch die Kohle oder die Intelligenz?


Beachtenswert: "Intelligenz" hat er fehlerfrei hingeschrieben gekricht, was ich unter Berücksichtigung seines Vorhergeschriebenen für eine erstaunliche Leistung halte. Vielleicht wars aber nur ein Versehen.
Blau_Bär
Stammgast
#20 erstellt: 26. Okt 2009, 10:55
Der Typ ist der Knalleffekt!!!

Bestreichen mit dem Klöppel wirkt und 1 bis 2 Tage?!

Ich dachte immer schlimmer als winzige/fingerhutgroße Klangschälchen und "Hallographen" (die gewundenen Forkengakel) ginge es nicht.

Irrtum!
EUR 870,- für diese einfachen "naturbelassenen" Bronzebecken .

Ich werde demnächst einen speziellen Hifi-Tee anbieten und zwar einen grünen Tee, den man in den Klangschalen zur Beruhigung des Klangbildes kochen kann.
Diese Teemischung wird natürlich utopisch teuer:
1.) Sie wird angebaut in den größtmöglichen Höhen. (viel Ruhe da oben)
2.)Gepflückt wird sie nur von über 90-jährigen. (Erfahrung - Ruhe und Abgeklärtheit des Alters)
3.)Und die jahrelange Mischung und Reifung des Tee erst (speziell geschirmte Hallen; akustische Neutralisierung während der Lagerung durch speziell dafür konstruierte Geräte, welche nur von hohen Voodoo-Priestern des Hifi bedient werden können und dürfen)
4.)Mischung (während des Zusammenrührens der Teemischung müssen mindestens drei hohe Voodoo-Priester des Hifi in Gegenrichtung zum Rührstab um dem Rührtopf tanzen)
5.) Verpackung in geschirmten Beuteln (gegen negative Wellen unterwegs)

Und wer jetzt nicht glaubt, daß der Tee das Klangbild "um Welten beruhigt" und mindestens EUR 1.200 EUR pro kleinem Teebeutel kosten muß, den beißt der Blau Bär mit seinen 2.200 kg.

Viele Grüße
Jörg


[Beitrag von Blau_Bär am 26. Okt 2009, 11:06 bearbeitet]
Gene_Frenkle
Inventar
#21 erstellt: 26. Okt 2009, 11:41

Blau_Bär schrieb:

Ich werde demnächst einen speziellen Hifi-Tee anbieten und zwar einen grünen Tee, den man in den Klangschalen zur Beruhigung des Klangbildes kochen kann.


Das wird Dir keiner abnehmen, denn nach Deiner Signatur hast Du keinerlei Erfahrung mit Tee!


Blau_Bär schrieb:

Und wer jetzt nicht glaubt, daß der Tee das Klangbild "um Welten beruhigt" und mindestens EUR 1.200 EUR pro kleinem Teebeutel kosten muß, den beißt der Blau Bär mit seinen 2.200 kg.


Vieleicht soltest Du es aber doch mal mit Tee probieren: Fastentee, ich könnte da was preiswertes mischen
High_Fidelity_Freak
Inventar
#22 erstellt: 26. Okt 2009, 11:47
Das Teil sieht aus wie ein Ventil von nem Schiffsdiesel
RoA
Inventar
#23 erstellt: 26. Okt 2009, 12:01
Es wird aber dazu genutzt, ein Loch genau in die Mitte einer CD zu stanzen bzw. schon vorhandene Löcher so exakt auf Maß zu bringen, so dass der Klöppel da durchpasst.

Macht man das nicht, könnte die CD Risse bekommen, wenn man den Klöppel da durchtreibt.
High_Fidelity_Freak
Inventar
#24 erstellt: 26. Okt 2009, 12:10
Wenn man etwas durch ein Loch treibt sollte man zuvor gut schmieren
Peter_Geist
Neuling
#25 erstellt: 26. Okt 2009, 22:51
hallo leute, ich habe mich hier totgelacht... super nett seit ihr ja nicht gerade zu euch...wir wissen ja, dass highend nicht immer etwas mit kohle und intelligenz zu tun hat, sondern mit wahrnehmungen, von denen ihr wohl arg wenig zu haben scheint..wie kann man über etwas schreiben, was man nicht kennt - bzw. nie gehört hat???... ich habe eine unmenge an schrott schon getestet, absorber, kabel, frauen, ups...zauberstäbe und schüsseln... in meinem wohnzimmer steht, dass was sich viele nur erträumen und letztendlich ist es auch nur das, was es ist...ein versuch ein wenig mehr wahrnehmung zu offerieren...und bei den wenigen schafft der krempel im einzelfall vielleicht das langersehnte lächeln auf die lippen zu zaubern, was viele so lange schon vermissen...unterdessen lese ich hier nur die frustrartion von euch...da schreiben die jünger des tons...nicht die meister...dieser pmr oder wie er sonst genannt wird - ich durfte ihn erleben...das war kein handtuch, was von den lautsprechern gezogen worden ist...auch kein saunatuch...das ding zelebriert eine unglaubliche feinstrukturierte und superexakte stimmigkeit der musik, die ich so wirklich nie erwartet hätte...wir konnten sogar fehler in der kette herausfinden...und anderen schrott von der kette ziehen...mir ist es egal, was die physik dazu sagt, längst wissen wir ja noch nicht alles...also leute - erst mal reinhören und dann schreiben...finde ich in der tat klüger... :-)...dieser typ, der von dem ding da schreibt...packt euch in den sack...das ist zumindest meine meinung...grins
High_Fidelity_Freak
Inventar
#26 erstellt: 26. Okt 2009, 23:10
Tja, vielleicht steckt er uns in den Sack, bei mir sogar sehr wahrscheinlich wenns um Akustik geht.
Aber in einer Kategorie bin ich auf jeden Fall besser:
Ich habe auch ohne 870€ teure Bronzeschüsseln Spass an der Musik. Und selbst wenn meine Kette "Fehler" hat (Definition?), bin ich bereit diese hinzunehmen. Denn es ist meine Anlage, mit Geduld zusammengestellt und genau mein Geschmack
MfG,

Daniel - der gern was ausprobiert aber noch ganz bei Trost ist
ZeeeM
Inventar
#27 erstellt: 26. Okt 2009, 23:11

Peter_Geist schrieb:
:prost


Ich habe den Inhalt deines Erstpostings mal auf das Wesentliche zusammengefasst.
Versuch es nochmal oder geh noch ein Runde in die Trollschule.
Sonst........

RoA
Inventar
#28 erstellt: 27. Okt 2009, 07:37

Peter_Geist schrieb:
unterdessen lese ich hier nur die frustrartion von euch


Bist Du das, oollii?
Rattensack
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 27. Okt 2009, 12:11

Peter_Geist schrieb:
wir wissen ja, dass highend nicht immer etwas mit kohle und intelligenz zu tun hat...

...und von meiner Seite vielen Dank dafür, dass du die Bestätigung für Letzteres gleich mitgeliefert hast.
Gene_Frenkle
Inventar
#30 erstellt: 27. Okt 2009, 15:54

Peter_Geist schrieb:
...das ding zelebriert eine unglaubliche feinstrukturierte und superexakte stimmigkeit der musik, die ich so wirklich nie erwartet hätte...wir konnten sogar fehler in der kette herausfinden...und anderen schrott von der kette ziehen...mir ist es egal, was die physik dazu sagt, längst wissen wir ja noch nicht alles...also leute - erst mal reinhören und dann schreiben...finde ich in der tat klüger...


In meinem Proberaum sind rund ein Dutzend Becken (die meißten Handgehämmert, aber trotzdem keines teurer als 500 Euro). Besser ist der Sound im Raum deswegen nicht und Fehler in der "Kette" hört man da eher weniger, weil alles scheppert. Ganz schlimm ist es, wenn noch der Snareteppich angezogen ist, aber vielleicht gibt es ja sogar für so etwas Kunden?
Ich kann Peter Geist nicht ernst nehmen, ich glaube entweder gehört er zum Hersteller oder er hat ein paar zwinkernde Smileys vergessen. Gibt es wirklich Leute, die für so etwas Geld ausgeben?
Blau_Bär
Stammgast
#31 erstellt: 27. Okt 2009, 17:36

Gene_Frenkle schrieb:

Ich kann Peter Geist nicht ernst nehmen, ich glaube entweder gehört er zum Hersteller oder er hat ein paar zwinkernde Smileys vergessen. Gibt es wirklich Leute, die für so etwas Geld ausgeben?


Peter Geist... nicht klar?

Es gibt bestimmt ein paar Idioten, die für soetwas Geld ausgeben.
Da halte ich ja dagegen den Shakti Stone per se noch für "höchst sinnvolles" Zubehör.
Wenn man jetzt noch die Dummheit vieler Menschen berücksichtigt - nicht einmal besonders auf dem Gebiet Hifi:
Zitat von mir: "Ich habe neulich in Bad Pyrmont Goethe und Blücher getroffen. Blücher wollte ich schon fragen was 1806 bei Auerstedt schiefgelaufen ist." Zitat Dummchen: "Goethe, Blücher, 1806, Auerstedt? Hä, ist das jetzt schlimm, daß ich kein Wort von dem verstanden habe was du gerade gesagt hast?" Ja nee, Goethe getroffen... Das können doch wohl nur Schauspieler, virtuelle Figuren o. ä. gewesen sein.
Excel: Zahlen eingetragen aber mit dem Taschenrechner die einzelnen Felder zusammengerechnet! "Was meinen sie warum es die Kästchen gibt?" Antwort: "Damit man die Zahlen besser untereinander schreiben kann."
Adolf Hitler? War der eigentlich CDU oder SPD? (wirklich von Dummchen so gefragt!!!)
Zitat: "Ja in der Schule war ich nicht gut. Da kenne ich mich natürlich auch nicht mit aus."
"Was machst Du?" Antwort: Treasury; Darauf: "Hä, ich gebe dich einmal weiter an meinen Mann."
Bremen wird in Süddeutschland gesucht. Eines der fünf Bundesländer heißt München.
Ein Viertel von einem Halb? Fehlanzeige!
Adenauer? Der war doch Minister in der DDR?!
usw. usw. (Alles wirklich passiert!!!)

Wenn man dann zuviel Geld hat und noch etwas braucht was "in ist" oder in sein könnte...

Viele Grüße
Jörg


[Beitrag von Blau_Bär am 27. Okt 2009, 17:39 bearbeitet]
c3pojs
Hat sich gelöscht
#32 erstellt: 27. Okt 2009, 19:59

Zitat von mir: "Ich habe neulich in Bad Pyrmont Goethe und Blücher getroffen. Blücher wollte ich schon fragen was 1806 bei Auerstedt schiefgelaufen ist." Zitat Dummchen: "Goethe, Blücher, 1806, Auerstedt? Hä, ist das jetzt schlimm, daß ich kein Wort von dem verstanden habe was du gerade gesagt hast?" Ja nee, Goethe getroffen... Das können doch wohl nur Schauspieler, virtuelle Figuren o. ä. gewesen sein.


ja,nee is klar...
gruß c3


[Beitrag von c3pojs am 27. Okt 2009, 20:00 bearbeitet]
voon
Stammgast
#33 erstellt: 01. Nov 2009, 15:14
Schon faszinierend, all das Zeug. Da denk ich jedesmal, das ist doch bloss eine Gruppe Psychologiestudenten, die die Dummheit der Menschheit ausloten.

Irgendwie reizt es einem manchmal schon, ins "High End Audio" Geschaeft einzusteigen, und der Klientel speziell gezuechtete Audio-Früchte (Phono-Mandarinen und Klirraepfel) zu verkaufen, die die Harmonieresonanz der Küchensounds entreizen, oder spezielle Hydrokulturpalmen, denen ein Gen zur Bassdaempfung geeigneter Blattstruktur eingeimpft wurde, zu verkaufen oder einen 12er Satz Rhodium-Raumakustikmodulierer ... das es silbern angesprayte Klobuersten aus dem Aldi sind, muss ich dann ja niemandem sagen. Mich taet einfach interessieren, wer sich da danach so alles meldet....

Wieso ist sowas eigentlich nicht strafbar? Ich mein, hier befinden wir uns doch in Grauzonen des Betrugs?
Audiodämon
Inventar
#34 erstellt: 01. Nov 2009, 20:11
Musste ja kommen, dass der Schüsseldengler höchstpersönlich hier aufschlägt.

Nett sind die Zuschriften auf der Schüsselseite, sehr authentisch... Na ja, dümmer gehts ümmer.

Gruß

A
voon
Stammgast
#35 erstellt: 01. Nov 2009, 20:37
Tja, so isses halt ... die nicht eben eloquenteste Ausdrucksweise auf der Webpage (die ich von High End erwarte) wird hier in etwas niedrigeren Sphaeren weitergefuehrt. Wenn einem die Argumente ausgehen, einfach mal drauflosbeleidigen war schon immer eine Strategie der, naja, sagen wir Gehirn-Ausnahmeathleten.

Ausserdem, haett man etwas weitergeforscht, haette der Hersteller sehen muessen, dass die wahren Original Transformers eben die hier sind
Blau_Bär
Stammgast
#36 erstellt: 02. Nov 2009, 00:28

voon schrieb:

Wieso ist sowas eigentlich nicht strafbar? Ich mein, hier befinden wir uns doch in Grauzonen des Betrugs?


Die Gedankengänge hatte ich hier auch schon einmal...
http://www.hifi-foru...read=1518&postID=1#1

Viele Grüße
Jörg
High_Fidelity_Freak
Inventar
#37 erstellt: 02. Nov 2009, 09:06
Hi,
warum solls strafbar sein?
Ist ein zu einem bestimmten Preis verkauftes Produkt.
Wem der Preis zu hoch ist, kauft halt nicht.
Sonst wäre es auch strafbar einen Wiesmann oder einen Ferrari zu verkaufen, denn die Autos können auch nicht besser zum Supermarkt um die Ecke fahren als ein Fiat 500
Grüße,

Daniel
voon
Stammgast
#38 erstellt: 02. Nov 2009, 09:28

warum solls strafbar sein? Ist ein zu einem bestimmten Preis verkauftes Produkt.
Wem der Preis zu hoch ist, kauft halt nicht.
Sonst wäre es auch strafbar einen Wiesmann oder einen Ferrari zu verkaufen, denn die Autos können auch nicht besser zum Supermarkt um die Ecke fahren als ein Fiat 500


Das ist nicht so einfach. Wenn Dinge versprochen werden, die man nicht halten kann oder eine gezielte Irrefuehrung vorliegt, greifen da schon bestimmte Gesetze.

Genau aus dem Grund sind die Formulierungen immer extra-schwammig ("...kann XXX verbessern...") hingeschrieben oder man verkauft sowieso etwas unmessbar esoterisches. Das ganze duerfte aber sehr in der Grauzone des Legalen liegen.
High_Fidelity_Freak
Inventar
#39 erstellt: 02. Nov 2009, 09:51
Hi,
ja, mit der Grauzone hast wohl recht.
Aber solang er selbst behauptet, einen Unterschied gehört zu haben kann man ja keinen Gegenbeweis erbringen.
Zudem kann man ja den PMR noch als Obstschüssel verwenden. Sozusagen ein mulitfunktionales Designerstück
Grüße,

Daniel
RoA
Inventar
#40 erstellt: 06. Nov 2009, 20:36

voon schrieb:
Dummheit der Menschheit


Ich sehe das etwas anders. Offiziell haben wir 3,7 Mio. Arbeitslose, inoffiziell, also Rot-Haarige, Kurzarbeiter und andere Randgruppen mitgezählt, sind es über 6 Mio.. Dies erklärt auch das hohe Defizit der Arbeitslosenversicherung.

Hand auf's Herz - Was ist euch lieber: Eigeninitiative mit einer ungewöhnlichen Geschäftsidee, die ein paar Bonzen, die sowieso nicht in die Arbeitslosenversicherung einzahlen, die Kohle aus den Taschen zieht und damit ein paar Hartz-IV-Empfänger erspart, oder eine Erhöhung der Beiträge?

Na also.
sheckley666
Stammgast
#41 erstellt: 06. Nov 2009, 21:53

RoA schrieb:

voon schrieb:
Dummheit der Menschheit


Ich sehe das etwas anders. Offiziell haben wir 3,7 Mio. Arbeitslose, inoffiziell, also Rot-Haarige, Kurzarbeiter und andere Randgruppen mitgezählt, sind es über 6 Mio.. Dies erklärt auch das hohe Defizit der Arbeitslosenversicherung.

Hand auf's Herz - Was ist euch lieber: Eigeninitiative mit einer ungewöhnlichen Geschäftsidee, die ein paar Bonzen, die sowieso nicht in die Arbeitslosenversicherung einzahlen, die Kohle aus den Taschen zieht und damit ein paar Hartz-IV-Empfänger erspart, oder eine Erhöhung der Beiträge?

Na also. 8)

Es wäre mir tatsächlich lieber, wenn alle, die nichts Sinnvolles tun oder wenigstens mal getan haben, von der gleichen Menge Geld leben müssten!

Grüße, Frank
djtechno
Hat sich gelöscht
#42 erstellt: 23. Nov 2009, 14:58

High_Fidelity_Freak schrieb:
Das Teil sieht aus wie ein Ventil von nem Schiffsdiesel :.


Hmm,stimmt,wenn das mal nicht ein geniales Recycling alter Schiffsteile darstellt

Die Schiffspfeifen an alten schiffen könnte man dann ja auch für 400€/Stück als Tuning für heimorgeln anbieten (Man braucht für jede Oktave natürlich eine )
backmagic
Inventar
#43 erstellt: 23. Jun 2010, 00:47
und kostet nur 870 Euro,

http://www.fairaudio...resonator-pmr-1.html

Und falls man mal den Aschenbecher nicht findet


turbo_rolf
Stammgast
#44 erstellt: 28. Jun 2010, 10:06
Hallo,

wenn dieser alte Fred schon wieder hochgeholt wird, dann will ich doch auch noch einen Kommentar zur Werkstoffkunde abgeben:
WinfriedB schrieb:
"Durch kontrolliertes erkalten des Gusses entsteht eine feinkristalline Metallstruktur."

...und auch hier wieder die in Hai-Änd-Zubehör-Kreisen sehr beliebte Verwechslung von Kristallstruktur und Kornstruktur.


Die Kristallstruktur kann sich bei gleichem (Grund-)Werkstoff
sehr wohl ändern. Schönes Besipiel sind kubisch-raumzentrierte oder kubisch-flächenzentrierte Kristalle beim Eisengießen.

Geschützter Hinweis (zum Lesen markieren):

Ich müsste allerdings nochmal nachlesen, ob man die schon durch den Gießprozess beeinflussen kann oder ob dafür zwingend eine andere Legierungszusammensetzung erforderlich ist.


Trotzdem gehe ich mal ganz stark davon aus, dass diese Strukturen keinerlei hör- oder messbaren Einfluss auf Raumakustik haben.

Gruß
Rolf
RoA
Inventar
#45 erstellt: 28. Jun 2010, 11:08

Trotzdem gehe ich mal ganz stark davon aus, dass diese Strukturen keinerlei hör- oder messbaren Einfluss auf Raumakustik haben.


Die Tester sehen das aber anders, ihr Jubel kennt keine Grenzen.


audiophil-online schrieb:
Auch wenn es wie ein Märchen klingt: diese Bronzeschale lässt Sie vergessen, dass das gehörte Klanggeschehen von einer Audioanlage wiedergegeben wird. Reine Musik ohne technische Ver-färbungen - für echte Musikliebhaber ist diese Klangschale ein absolutes Muss! Der vielleicht auf den ersten Blick hohe Anschaffungspreis geht dabei durchaus in Ordnung. Wem der Preis trotzdem zu hoch erscheint, dem empfehlen wir vor der Anschaffung einer neuen Highend-Komponente den PMR© erst einmal in Verbindung mit den alten Komponenten probezuhören. Durchaus möglich, dass sich dann durch den erzielten Klanggewinn der geplante Komponenten-Neukauf erledigt und Sie sogar einiges Geld sparen können!


Dreams become true.
RoA
Inventar
#46 erstellt: 17. Mai 2011, 15:43
Beim Schmökern im Netz sehe ich gerade, daß es ein Upgrade gibt, den PMR© Premium.




High-End-Novum schrieb:
Noch mehr Dynamik, mehr Klangfarben, mehr Raum und Tiefe. Die musikalische Wahrnehmung nimmt deutlich zu.


Der Preis auch.
h-hannah
Stammgast
#47 erstellt: 29. Mrz 2013, 12:22
Und wird momentan massiv auf Facebook beworben - ob da soviele HighEnder unterwegs sind
8erberg
Inventar
#48 erstellt: 30. Mrz 2013, 21:58
Hallo,

wer es denn braucht...

Peter
Jacobus_Magnus
Gesperrt
#49 erstellt: 01. Apr 2013, 18:11

h-hannah (Beitrag #47) schrieb:
Und wird momentan massiv auf Facebook beworben - ob da soviele HighEnder unterwegs sind :P


Keine Ahnung, aber genügend Religionswächter die FB usw. nach solchen Angeboten scannen bestimmt.

Hat mal jemand mit einem Klöppel dran gehauen und kann berichten wie es klingt? Hat was von Dwemer Technologie, so vom aussehen her.
0408SUSI
Gesperrt
#50 erstellt: 02. Apr 2013, 13:43
Wer ist FB? Der Hersteller von dem Ding?
Jacobus_Magnus
Gesperrt
#51 erstellt: 02. Apr 2013, 19:15
FB = Facebook

Den Hersteller kenn ich nicht, aber ich könnte schwören da ist Dwemer Tec. im Spiel
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
HIFI exklusiv
Panzerballerino am 28.04.2007  –  Letzte Antwort am 14.06.2007  –  207 Beiträge
Was ist denn DAS bitte ??? Protonen hören ???
doominator am 03.02.2005  –  Letzte Antwort am 03.02.2005  –  5 Beiträge
Spiegel-Leserbrief: Böde entbödet sich nicht...
Tantris am 27.12.2005  –  Letzte Antwort am 05.01.2006  –  397 Beiträge
Kabel > Home vs Studio Produkte
Alex8529 am 21.04.2004  –  Letzte Antwort am 29.04.2004  –  55 Beiträge
Wie geht das?
richi44 am 23.04.2008  –  Letzte Antwort am 19.05.2008  –  16 Beiträge
Der M K T (Musikalischer Klang Tripod)
RoA am 31.05.2010  –  Letzte Antwort am 17.06.2010  –  22 Beiträge
Endlich eine Theorie, wie das Einrauschen funktioniert!
Uwe_Mettmann am 01.04.2005  –  Letzte Antwort am 25.04.2009  –  28 Beiträge
AC Stromkabel mit mechanischem Resonator Filter
klaus-peter-husse am 19.04.2014  –  Letzte Antwort am 25.04.2014  –  30 Beiträge
Haben Blindtests eine Aussagekraft für HiFi Produkte?
Sieveking_Sound am 12.08.2006  –  Letzte Antwort am 27.08.2006  –  156 Beiträge
Ultimatives Wissens-Statement!
lumi1 am 02.07.2008  –  Letzte Antwort am 06.08.2008  –  178 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Voodoo Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Marantz
  • Denon
  • NAD
  • Harman-Kardon
  • Pioneer
  • Onkyo
  • Magnat

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 110 )
  • Neuestes Mitglied~Analogianer~
  • Gesamtzahl an Themen1.346.019
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.676.550