Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Parallele Reihen :)

+A -A
Autor
Beitrag
DjDump
Inventar
#1 erstellt: 03. Jun 2013, 08:00
Hallo,
Ich hab für nen Kumpel eine Box mit 4 Visaton BG17 gebaut. Beim Zusammenbauen ist mir aufgefallen, dass es zwei Arten gibt um auf 8Ohm zu kommen (hab vorher irgendwie nie drüber nachgedracht): Zwei parallele Reihenschaltungen oder zwei Parallelschaltungen in Reihe. Hier nochmal visualisiert:
Parallel-Reihe

Es soll nicht drum gehen, ob das überhaupt sinnvoll ist, sonder darum was besser ist.

Also eure Meinung?

Leo
0408SUSI
Gesperrt
#2 erstellt: 03. Jun 2013, 08:54
Darüber streiten sich die Geister seit Erfindung des Lautsprechers. Mit anderen Worten: es ist egal.

Zumindest aus akkustischer Sicht.

Rein praktisch hat dein zweites Schaltbild aber den Vorteil, dass, wenn einer der Lautsprecher wegen Unterbrechung nicht mehr funktioniert, die restlichen drei noch Töne von sich geben. Im ersten Schaltbild sind es bei Unterbrechung nur noch zwei von vier.

Ich nehme an, es wird eine Gitarrenbox..? Dann mache es so, wie in Bild zwei.

PS: Du musst natürlich auf die Polarität achten. Ich hab mir mal erlaubt, die Pluspöler in dein (etwas unglücklich gezeichnetes) Schaltbild reinzumalen.

4xBG


[Beitrag von 0408SUSI am 03. Jun 2013, 14:53 bearbeitet]
dommii
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 03. Jun 2013, 22:35
Das ist nicht ganz richtig, Chassis unterliegen Serienstreuungen und da eine Reihenschaltung immer einen Spannungsteiler bildet ist es geschickter man mittelt die Streuungen über Parallelschaltung bevor man sie in Reihe klemmt.
Z25
Inventar
#4 erstellt: 04. Jun 2013, 05:08
Was ich mich jetzt aber frage: Was an dem Thema ist Voodoo?
rhf
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 04. Jun 2013, 09:13

Chassis unterliegen Serienstreuungen und da eine Reihenschaltung immer einen Spannungsteiler bildet ist es geschickter man mittelt die Streuungen über Parallelschaltung bevor man sie in Reihe klemmt.


Oder man mittelt über eine Reihenschaltung, bevor man sie parallel schaltet.

Gruß
rhf
NoobXL
Stammgast
#6 erstellt: 04. Jun 2013, 09:38
Wenn man bei der linken Schaltung die beiden Punkte, die jeweils zwischen den Lautsprechern liegen, verbindet, hat man die rechte Schaltung gebaut.

Sollten sich durch Serienstreuung in der linken Schaltung unterschiedliche Spannungen in der Mitte zwischen den Lautsprechern ergeben, wird das durch die zusätzliche Verbindung in der rechten Schaltung verhindert.

Rechts ist geschickter.

Grüße
dommii
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 04. Jun 2013, 11:57
@rhf: Mittelung und dann Parallelschaltung bringt nichts da die Spannung pro Strang im Gegensatz zur Reihenschaltung unabhängig vom Widerstand ist.
check0
Stammgast
#8 erstellt: 10. Aug 2013, 10:50
Multimeter und einfach mal nachmessen? Und dann gegebenfalls die Chassis so kombinieren, das sich möglichst wenig Abweichungen ergeben.
dommii
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 10. Aug 2013, 15:53
Die Impedanz ist von der Frequenz abhängig, das kann kein gewöhnliches Multimeter messen.
hf500
Moderator
#10 erstellt: 12. Aug 2013, 17:52
Moin,
wenn man weiss, das der Gleichstromwiderstand typ. 20% kleiner als die Nennimpedanz ist, kann man auch mit Multimetern nachmessen, ob man in der richtigen Groessenordnung ist.
Ein Z= 4 Ohm Lautsprecher hat einen Widerstand von typ. 3,2 Ohm, ein Z=8 Ohm etwa 6,4 Ohm.

73
Peter
dommii
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 12. Aug 2013, 19:27
Es geht darum das sich die vorallem frequenzabhängigen Impedanzunterschiede durch die Parallelschaltung mitteln.
hf500
Moderator
#12 erstellt: 12. Aug 2013, 20:15
Moin,
Es geht darum, vier baugleiche Grosserienchassis nach aussen hin als einen 8 Ohm Lautsprecher erscheinen zu lassen. So gross werden die Toleranzen nicht sein, als das man sich da ernsthaft Gedanken machen muss.

73
Peter
dommii
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 12. Aug 2013, 20:17
Wenn du wüsstest. Es kann nicht schaden den zusätzlichen Draht zu ziehen...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Gleich ein 6 Cinch Kabel oder zwei mal 2 und zwei mal 1 für sacd?
Shagrath am 17.03.2004  –  Letzte Antwort am 02.04.2004  –  10 Beiträge
Was ist überhaupt Voodoo?
richi44 am 30.05.2008  –  Letzte Antwort am 22.06.2008  –  70 Beiträge
Welche Anschlüsse sind besser?
DJKueh am 02.02.2009  –  Letzte Antwort am 18.02.2009  –  4 Beiträge
Ist USB eine gute Kabelverbindung?
Stern am 05.03.2005  –  Letzte Antwort am 14.05.2005  –  72 Beiträge
Was ist das?!
Nathan am 12.12.2003  –  Letzte Antwort am 12.12.2003  –  5 Beiträge
Bi-Wiring Brücke: Sinnvoll oder Blödsinn?
Tulpenknicker am 10.08.2005  –  Letzte Antwort am 21.10.2014  –  81 Beiträge
Übernatürliches Phänomen oder was ist das ?
Christian_1990 am 11.10.2012  –  Letzte Antwort am 20.10.2012  –  16 Beiträge
Besser als Voodoo, oder was?
Richrosc am 21.08.2004  –  Letzte Antwort am 01.10.2008  –  28 Beiträge
Wann ist es " VooDoo" und wann nicht?
TFJS am 13.08.2007  –  Letzte Antwort am 25.08.2007  –  56 Beiträge
Lautsprecherkabel! Was soll ich tun, damit man mich nicht für verrückt hält.
marc1510 am 06.03.2013  –  Letzte Antwort am 21.04.2013  –  34 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Voodoo Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Marantz
  • Denon
  • NAD
  • Harman-Kardon
  • Pioneer
  • Magnat
  • Onkyo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 75 )
  • Neuestes Mitgliedbildschoen2011
  • Gesamtzahl an Themen1.345.272
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.662.271