Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|

Deentmagnetisierer was ist dran

+A -A
Autor
Beitrag
Nobody0699
Stammgast
#1 erstellt: 21. Okt 2014, 16:28
Hallo Hifi-Forum!

Ist ein Deentmagnetisierer für CD´s nutzbringend?

Wer hat brauchbare Erfahrungswerte?

ein > Deentmagnetisierer < Furutec od. andere Geräte sind ja gerade nicht spottbillig darum meine frage:
Bringt ein solches Gerät hörbar wirklich viel?

> gibt es nicht noch andere Lösungsvorschläge so etwas wie "Magnetfelder" od. ähnliches die sich während des abspielens angeblich gebildet haben, diese zu entfernen?
> bilden diese "Magnetfelder" für das Abspielen einer CD wirklich eine solche Störung das dies den Klang der CD beeinträchtigt?!

Ich bedanke mich im voraus für Eure brauchbaren Antworten

PS: bestimmt wurden solche Fragen im Forum schon aufgeworfen > wenn jmd einen brauchbaren Treath weiß bitte ich ebenfalls um Hinweise
Mario_BS
Stammgast
#2 erstellt: 21. Okt 2014, 16:43
hörbar bringt so ein Ding nur etwas bei Kassetten
tBB
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 21. Okt 2014, 20:22

Nobody0699 (Beitrag #1) schrieb:

Bringt ein solches Gerät hörbar wirklich viel?

Doch, ja. Die Nullen klingen wesentlich Nulliger, die Einsen Einsiger. Zudem klingt die Kasse des Verkäufers danach hörbar voller.
ZeeeM
Inventar
#4 erstellt: 21. Okt 2014, 20:31
Doof nur, das Polycarbonat nicht magnetisch ist, der farradaysche Effekt im Betrieb nur bei entsprechend starken Feldern auftritt, die im Player nicht vorkommen. Das gehört zum System N.O.R.B.E.R.T. (negotiation of reality by extensive radiation of trash)
grautvOHRnix
Stammgast
#5 erstellt: 22. Okt 2014, 08:12
Moin !

Heißen die Dinger nicht Anti-De-Entmagnetisierer ?
Oder doch Gegen-Anti-De-Entmagnetisierer ??

Fragen .....
ZeeeM
Inventar
#6 erstellt: 22. Okt 2014, 08:20
Manche schleifen die Kanten an, malen sie, kühlen sie tief.. Am Ende kommen dann in der Regel trotzdem die Nullen und Einsen raus, wie sie immer rauskommen. Es muss nur gut der Übergang von Pits und Lands erkannt werden und das wird es, der Rest wird quasi elektronisch in Form und Takt geklopft.

Mach X, dann klingt es besser, egal was X ist, es wird gemacht, man hört es ja und welch gereifter Character weiss nicht, das der genau weiss, was er wie und warum hört?
kinodehemm
Inventar
#7 erstellt: 22. Okt 2014, 08:43

grautvOHRnix (Beitrag #5) schrieb:
Moin !

Heißen die Dinger nicht Anti-De-Entmagnetisierer ?
Oder doch Gegen-Anti-De-Entmagnetisierer ??

Fragen ..... :D



den wollte ich eigentlich bringen - doppelte Verneinung ist in unsrer Region ein fester Sprachbestandteil!
Nobody0699
Stammgast
#8 erstellt: 22. Okt 2014, 09:27
@tBB schreibt:


Doch, ja. Die Nullen klingen wesentlich Nulliger, die Einsen Einsiger. Zudem klingt die Kasse des Verkäufers danach hörbar voller.


@grautvOHRnix

Heißen die Dinger nicht Anti-De-Entmagnetisierer ?
Oder doch Gegen-Anti-De-Entmagnetisierer ??

Fragen .....

@kinodehemm


den wollte ich eigentlich bringen - doppelte Verneinung ist in unsrer Region ein fester Sprachbestandteil!


Dank Euch allen

ich denke, nun weiß ich was zu tun ist

@Zeeem bemerkt


Doof nur, das Polycarbonat nicht magnetisch ist, der farradaysche Effekt im Betrieb nur bei entsprechend starken Feldern auftritt, die im Player nicht vorkommen. Das gehört zum System N.O.R.B.E.R.T. (negotiation of reality by extensive radiation of trash)


Danke hab wieder was brauchbares dazugelernt
Checkerpig5332
Gesperrt
#9 erstellt: 23. Okt 2014, 06:15
Statt pro oder contra zu argumentieren und die endlosen, aber thematisch unproduktiven Kontroversen zu verlängern, ein praktischer Tipp: Diese Geräte sind meist gegen Kaution über ein Wochenende ausleihbar. Dann kann man sich in Ruhe Zuhause ein eigenes Urteil bilden - sofern diese Fähigkeit besteht.

(am besten alkoholfrei)


[Beitrag von Checkerpig5332 am 23. Okt 2014, 06:17 bearbeitet]
8erberg
Inventar
#10 erstellt: 23. Okt 2014, 08:42
Hallo,

da gibt es kein "pro", nicht mal einen winzigen Fizzel von "pro".

Egal was die Highend-Heinis erzählen ist CD-Auslesen und Verarbeiten bis zum D/A-Wandler DATENVERARBEITUNG.

Spar Dir den Aufwand - das war reiner Tinnef, ist reiner Tinnef und kann auch nie was Anderes sein.

Die "Klangänderung" findet zwischen den Ohren statt, weil den Leuten eingeredet wird "Sie werden es hören" und sich keiner die Blösse geben will "schlechte" oder "ungebildete" Ohren zu haben.

Des Kaisers neue Kleider sag ich nur...

Peter
max120209
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 23. Okt 2014, 08:56

Checkerpig5332 (Beitrag #9) schrieb:
(...)


Bei einem Sprung vom Eiffelturm ist es unmöglich, zu sterben.
Anstatt sich jetzt in pro und contra zu verrennen: Einfach mal ausprobieren!
Dadof3
Inventar
#12 erstellt: 23. Okt 2014, 09:04

Checkerpig5332 (Beitrag #9) schrieb:
Statt pro oder contra zu argumentieren und die endlosen, aber thematisch unproduktiven Kontroversen zu verlängern

Welche Kontroversen?
8erberg
Inventar
#13 erstellt: 23. Okt 2014, 09:09
Hallo,

ich glaub er wollte uns nur mitteilen, dass auch ihm kein einziges "pro"-Argument einfällt...

Peter
Checkerpig5332
Gesperrt
#14 erstellt: 23. Okt 2014, 09:38
Nein - ich wollte nur mitteilen, dass die meisten Menschen mit der Entwicklung einer eigenen Meinung überfordert sind und aus Unwissenheit und/oder Bequemlichkeit zu dogmatischen Haltungen tendieren. Zudem kann eine Antwort auf die fokale Frage nicht in einem Forum ermittelt werden. Jeder Nachweis einer Wirkung oder Veränderung durch "Voodoo" erfordert eine praktische Erprobung, die jeder bei dem zur Diskussion stehenden Objekt selbst durchführen kann.
max120209
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 23. Okt 2014, 09:47
"Jeder Nachweis einer Wirkung oder Veränderung durch "Voodoo" erfordert eine praktische Erprobung..."
Wenn "praktische Erprobung" auch den Test auf Suggestion beinhaltet, okay.

edit:
Nein, auch dann nicht okay ... siehe ZeeM ....


[Beitrag von max120209 am 23. Okt 2014, 09:51 bearbeitet]
ZeeeM
Inventar
#16 erstellt: 23. Okt 2014, 09:47

Checkerpig5332 (Beitrag #14) schrieb:
Jeder Nachweis einer Wirkung oder Veränderung durch "Voodoo" erfordert eine praktische Erprobung, die jeder bei dem zur Diskussion stehenden Objekt selbst durchführen kann.


Wenn ich dir sage, das Löcher in der Membran eines Tieftöners mehr Räumlichkeit und Feindynamik ergibt, dann bohrst du dir Löcher in die Membran?
Dadof3
Inventar
#17 erstellt: 23. Okt 2014, 10:06
Diese Eiffelturm- und Löcher- in-die-Membran-Beispiele sind jetzt nicht wirklich geeignet, da das Ausprobieren schwerwiegende Folgen hat.

Natürlich kann man alles ausprobieren und hat erst dann Gewissheit. Aber man muss dafür den Aufwand gegen den wahrscheinlichen Nutzen abwägen.

Wer ein realistisches Potenzial darin sieht, dass Entmagnetisierer helfen, der nimmt vielleicht den Aufwand für die zweifache Fahrt zum Händler und die Zeit zum Testen in Kauf, wer aber nur ein winziges bisschen Ahnung von Physik hat, lässt es bleiben - die Chance, dass es da noch irgendein wissenschaftlich unerforschtes Phänomen gibt, ist einfach so sehr nahe Null, und die Wahrscheinlichkeit, dass da nur jemand den Dummen dieser Welt die Kohle aus der Tasche ziehen will, so hoch, dass es den Aufwand für einen vernünftigen Menschen nicht ansatzweise rechtfertigt.
Checkerpig5332
Gesperrt
#18 erstellt: 23. Okt 2014, 10:25

die Wahrscheinlichkeit, dass da nur jemand den Dummen dieser Welt die Kohle aus der Tasche ziehen will


...ist die Grundlage demokratischer Stabilität - ohne Konsum keine Jobs. Am Ende steht die Gewissheit, dass man Geld nicht essen kann. Anders formuliert: Wenn du mit dem Verkauf hunderter oder tausender Entmagnetisierer dein Haus, deine Yacht, deinen Porsche finanzierst - würdest du behaupten, es wäre ein Voodoo-Artikel? Es geht nicht um Wahrheit, sondern um Kohle - Punkt.
8erberg
Inventar
#19 erstellt: 23. Okt 2014, 10:26

Checkerpig5332 (Beitrag #14) schrieb:
Jeder Nachweis einer Wirkung oder Veränderung durch "Voodoo" erfordert eine praktische Erprobung, die jeder bei dem zur Diskussion stehenden Objekt selbst durchführen kann.


Aha, schon wieder so einer...

Peter
ZeeeM
Inventar
#20 erstellt: 23. Okt 2014, 10:31

Checkerpig5332 (Beitrag #18) schrieb:
würdest du behaupten, es wäre ein Voodoo-Artikel? Es geht nicht um Wahrheit, sondern um Kohle - Punkt.


Warum dann erst unnütze Produkte herstellen und eine Wirkung versprechen, die physikalisch nicht da ist oder relevant?
Eine Waschmaschine, die die Wäsche zumindestg nicht dreckiger macht, wäre auch vollkommen ok. Verbraucherschutz? Wozu? Kosten Arbeitskräfte.
NochKeinHifi
Stammgast
#21 erstellt: 23. Okt 2014, 10:31

Checkerpig5332 (Beitrag #18) schrieb:
Anders formuliert: Wenn du mit dem Verkauf hunderter oder tausender Entmagnetisierer dein Haus, deine Yacht, deinen Porsche finanzierst - würdest du behaupten, es wäre ein Voodoo-Artikel? Es geht nicht um Wahrheit, sondern um Kohle - Punkt.


Endlich einer, der es ausspricht. Danke!
max120209
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 23. Okt 2014, 10:44

Checkerpig5332 (Beitrag #18) schrieb:
Es geht nicht um Wahrheit, sondern um Kohle - Punkt.



Jau, schon mal dir selbst die Frage gestellt, ob du dich noch weitere Jahre von profitgeilen, wahrheitsverbiegenden Voodoopriestern über den Tisch ziehen lassen willst?
Oder, analog zum anderen Thread vielleicht doch mal Hirn einschalten bevor man alles ausprobiert, was einem vor die HiFi-Füße geworfen wird?
Varadero17
Inventar
#23 erstellt: 23. Okt 2014, 11:16

ZeeeM (Beitrag #16) schrieb:
Wenn ich dir sage, das Löcher in der Membran eines Tieftöners mehr Räumlichkeit und Feindynamik ergibt, dann bohrst du dir Löcher in die Membran?

Falsche Fragestellung.
Richtige Fragestellung: "Wenn ich Dir einen Tieftöner mit Löchern in der Membran zum ausprobieren anbiete, von dem ich behaupte, durch die Löcher mehr Räumlichkeit und Feindynamik erzielt zu haben, würdest Du das Angebot annehmen?"

Die Antwort lautet: "Ja".
Checkerpig5332
Gesperrt
#24 erstellt: 23. Okt 2014, 19:00

...ob du dich noch weitere Jahre von profitgeilen, wahrheitsverbiegenden Voodoopriestern über den Tisch ziehen lassen willst?


Nein. Aber ich probiere Dinge aus bevor ich mir ein Urteil bilde. Manchmal führt das zu mehr Klangerlebnis, manchmal nicht. Nur wenige leisten sich den Luxus einer eigenen Meinung.


...bevor man alles ausprobiert, was einem vor die HiFi-Füße geworfen wird?


Für alles habe ich gar keine Zeit, da ich selbst in einem anderen Forum zum Thema schreibe. Dort wird aber nicht mit den Beiträgen der User Kasse gemacht oder die Werbeeinnahmen maximiert, sondern es ist ein Forum von Usern für User. Wenn ich hier den Namen schreibe oder verlinke feuert mich die Forenstasi, aber jeder hat ja auch ein private Mailadresse in der die Forantypen nicht mitlesen können

8erberg
Inventar
#25 erstellt: 23. Okt 2014, 19:04
Hallo,

so einen Schwachsinn brauch ich nicht zu testen - das ist mehr als logisch das das nicht funzt. WAS soll son Zeuchs denn bringen? WAS bitte sehr?

Ich kann eine selbstklebende Folie auf die CD kleben und die wird sauber abgetastet.

Das ist einfach Dummfug. Punkt.
Ich hau mir auch nicht mit dem Hammer auffn Daumen nur weil einer das als Heilmittel gegen Flatulenz vorschlägt...

Peter
Jeck-G
Inventar
#26 erstellt: 23. Okt 2014, 19:39
Warum hat denn noch keiner diese "Tuningteile" für Computerspiele probiert?
Die Waffen schießen präziser und stärker, man hat mehr FPS (Bilder pro Sekunde) und (Blut-)Elfen sehen noch hübscher aus.

Das sowas nicht geht, weiß jeder 14jähriger, aber bei HiFi wird jegliches Etwas von Verstand und Logik einfach abgeschaltet.

Edit:
Wobei es auch im PC-Bereich ominöse Teile gibt, Beispiel wäre eine Netzwerkkarte ("Killer NIC"), die den Ping (Verzögerung / Laufzeit zwischen PC und (Spiele-)Server) senken soll. Nur hat die Netzwerkkarte (oder der OnBoard-Chip) einen im Vergleich zur Internetleitung (die man nicht beeinflussen kann) extrem geringen Einfluss auf den Ping, zumal der Router auch der Gleiche bleibt.


[Beitrag von Jeck-G am 23. Okt 2014, 19:52 bearbeitet]
Ohrenschoner
Inventar
#27 erstellt: 23. Okt 2014, 19:55
Immer wieder der selbe Scheiß....
...irgendwer treibt mal wieder ne neue/alte Sau durchs Dorf...
...vllt. mal Hermine von Harry Potter fragen, wenn Klang schlecht sagt sie :Reparo ! ... und alles wird gut...
...wers glaubt der hörts....
Checkerpig5332
Gesperrt
#28 erstellt: 23. Okt 2014, 21:57
Ob jemand mit dem Entmagnetisierer mehr oder besser hört ist vielleicht nicht entscheidend. Das Nicht-Wissen ist für manche unerträglich. Was soll's; Einstein hat die Quantenphysik auch als Lachnummer betrachtet - ohne die wir uns jetzt nicht austauschen könnten. Dogmatiker sind auch nur Menschen
Vaizo
Stammgast
#29 erstellt: 23. Okt 2014, 22:12
Du kommst sicher gleich mit einen Quantensprung.
ZeeeM
Inventar
#30 erstellt: 23. Okt 2014, 22:22
Du willst damit sagen, das das Auslesen der Information einer CD noch physikalische Effekte beinhaltet. die sich heutigen Messmethoden entziehen, aber deutlich hörbar sind und von kleinen Hinterhofgenies mit Geschäftssinn entdeckt worden sind?
Einstein selber war quasi mit einer der Urväter der Quantenmechanik, lehnte nur spätere Deutungen ab. Damit man durch Polycarbonatentmagnetisierung eines Trägers digitaler Information, zu Klangeinflüssen kommt, muß man auch schon ne Menge sehr gut funktionierender Physik ablehnen.
Mit Magnetfelder richtet man bei Polycarbonat dauerhaft nix aus.
Man könnte spaßeshalber nachschauen, ob bei sehr starken Feldern Polycarbonat magnetooptische Effekte zeigt, die bei einer CD-Abtastung das System beeinträchtigt. Das wäre aber nur bei bestehenden Feld der Fall. Ansonsten müsste das Feld so stark sein, das die optischen Eigenschaften von Polycarbonat dauerhaft verändert werden. Geh davon ais, das dies nicht der Fall ist.
Das Geheimis ist eher, das durch ein scheinplausibeles Handel die Wahrnehmung geprägt wird.
Jeck-G
Inventar
#31 erstellt: 23. Okt 2014, 22:47
Man nehme den Magneten aus diesem Galileo-Bericht (der mit dem schwebendem Frosch im Magnetfeld) und vergrößere den soweit, dass eine CD reinpasst. Ein eigenes Kernkraftwerk zur Stromversorgung sollte man dann schon bereithalten...
ZeeeM
Inventar
#32 erstellt: 23. Okt 2014, 22:51
Ich würde ein Stück vom SGR 1806-20 verkaufen. Schwer zu handeln, aber im Klang unvergleichlich.
max120209
Hat sich gelöscht
#33 erstellt: 24. Okt 2014, 08:53

Checkerpig5332 (Beitrag #2) schrieb:
Das Nicht-Wissen ist für manche unerträglich.

Das Nicht-Denken scheint jedoch für Einige sehr wohl erträglich, vielleicht sogar Voraussetzung für das Hören von De-Entmagnetisierten nicht-magnetischen CDs.


[Beitrag von max120209 am 24. Okt 2014, 08:53 bearbeitet]
Checkerpig5332
Gesperrt
#34 erstellt: 24. Okt 2014, 10:00
Das ist ein Frage der Erkenntnistheorie: Wenn ich in einem Experiment einen Effekt wahrnehme, ist er dann nicht vorhanden weil keine entsprechende Theorie dazu existiert?

Meinen Bedini habe ich verkauft weil ich nicht vor jedem Hören die CD zwirbeln wollte - aber Klangunterschiede, ob nun positiv oder negativ, waren hörbar. Wenn jemand mit diesem Teil besser hört - oder dies zumindest glaubt - warum nicht? Niemand wird zum Kauf gezwungen, aber man sollte sich eine eigene Meinung bilden - sofern die Fähigkeit dazu besteht.

OT: Ein Quantensprung ist energetisch ein "Minimalphänomen"; metaphorisch wird das oft ignoriert.
Burkie
Inventar
#35 erstellt: 24. Okt 2014, 10:15
Die Frage ist vielmehr:
Wenn in einem Experiment kein Effekt nachweisbar ist, ist er dann trotzdem vorhanden bloß weil eine entsprechende Schwurbel-Theorie dazu existiert?
max120209
Hat sich gelöscht
#36 erstellt: 24. Okt 2014, 10:34
Wie gesagt: "Denken bevor Handeln", hat meine Mama mir so beigebracht, werde ich weiter praktizieren.
Habe nix dagegen, dass du dir De-Entmagnetisierer für nicht magnetische Komponenten kaufst, jeder darf sein Geld zum Fenster rausschmeißen wo er will!

Suggestion ist für dich kein Thema, weil du meinst, dass der Effekt existiert, ob eingebildet oder nachprüfbar.
Jedem sein eigener Selbstbetrug, da bin auch ich gönnerhaft!

Zu deiner kruden Logik hat Burkie schon das Nötige geschreiben.
8erberg
Inventar
#37 erstellt: 24. Okt 2014, 10:39
Hallo,

och, das arme verflogende Goldöhrchen.... hier is falsche Abteilung: bitte dahinten am Einkaufszentrum - neben den netten Herrn der die "Erwachet" und den "Wachturm" hochhält - da isses richtig.

Peter
visir
Inventar
#38 erstellt: 24. Okt 2014, 10:42
don't feed the Checkerpig...
Checkerpig5332
Gesperrt
#39 erstellt: 24. Okt 2014, 16:25
Fragen über Fragen...

Eure Skepsis bezüglich meines Budgets ist unbegründet, aber ich weiß euer Engagement um den Schutz meiner Finanzen zu schätzen. Ich bin dankbar für jeden Versuch, mich zu retten, aber ich experimentiere weiter gerne mit diversem Hifi-Schnickschnack - mir macht das einfach Spaß Eine interessante Signatur, die ich hier mal fand, lautete: "Es ist Hifi, nicht Religion."

Unbestreitbar ist, dass Schreiberei - gleich welchen Inhalts, das Hören/Erleben nicht ersetzen kann. Wäre die Logik der Skeptiker die einzige, wäre Amerika nie entdeckt worden.

Um die fokale Frage aufzugreifen: Ich fand, an dem Entmagnetisierer war etwas dran - im Sinne von: ...hatte einen klangbeeinflußenden Effekt (außerhalb ökonomischer Dimensionen)!

Übrigens verhandele ich das Thema am liebsten mit Ingenieuren und sonstigen Zwänglern

max120209
Hat sich gelöscht
#40 erstellt: 24. Okt 2014, 16:39

visir (Beitrag #38) schrieb:
don't feed the Checkerpig...


Hast ja recht.
hifi_angel
Inventar
#41 erstellt: 24. Okt 2014, 19:23

Checkerpig5332 (Beitrag #34) schrieb:
Das ist ein Frage der Erkenntnistheorie: Wenn ich in einem Experiment einen Effekt wahrnehme, ist er dann nicht vorhanden weil keine entsprechende Theorie dazu existiert?


Natürlich gibt es dazu eine entsprechende Theorie! Mit deinem Experiment hast du sie sogar direkt bestätigt!
Welche Theorie das ist? Nun, das würde hier zu weit führen und ich bezweifle sehr, dass du sie verstehen wirst!
SonnyTucson
Hat sich gelöscht
#42 erstellt: 24. Okt 2014, 19:53
@Checkerpig


Wäre die Logik der Skeptiker die einzige, wäre Amerika nie entdeckt worden.


O weia, hier betreibst Du aber arge Geschichtsklitterung.

Fragestellung: wer hat, warum und aus welchen Interessen Amerika entdeckt?
Wer waren damals die Skeptiker und wer die aus wissenschatflichen Forscherdrang handelnden Personen?

Ich befürchte, wenn Du die tatsächlichen Hintergründe ergründet hast, wird das Argument nach hinten losgehen!
8erberg
Inventar
#43 erstellt: 24. Okt 2014, 19:59
Hallo,

als nächstes kommt Galileo Galilei dran, wenns n ganz harter Checkerpig ist noch Semmelweis und seine aufopferungsvolle Arbeit für die Wahrheit... jo

Nur kommen ja nicht mal diese Kistenbauer auf die Idee ne Lösung anzubieten warum es angeblich besser klingen soll sondern winken nur mit Anzeigen in den einschlägig bekannten Jubelperser-Blättchen... was BTW die größte Investition für die "Konstrukteure" war.

"Wie der Gulden im Becken klingt, so die Kritik in von und in höchsten Tönen singt" kann man eine alte katholische Weisheit abändern....
Immer wieder lustig wie immer wieder die gleichen "Argumente" kommen.

Manchmal gugg ich mir halt gerne alte Kommödien an...

Peter


[Beitrag von 8erberg am 24. Okt 2014, 20:20 bearbeitet]
Burkie
Inventar
#44 erstellt: 24. Okt 2014, 20:04
Was das Checkerpig hier versucht, ist das Galileo-Gambit. www.ratioblog.de .
Das geht so:

" Man kennt das: Eine abenteuerliche Behauptung wurde aufgestellt. Gute Belege fehlen. Die Behauptung wird widerlegt. Der ursprüngliche Behaupter ist uneinsichtig und verheddert sich in der Diskussion in Fehlschlüssen. Bleibt als letzter Ausweg das Galileo-Gambit:

Über Galileo haben sie früher auch gelacht, und ihr wisst ja, wie das ausging."

Das ist also kein Argument.

" Wenn also bald wieder ein Galileo-Gambit gespielt wird, dann hätte ich da eine passende Antwort:

Ja, und über Bozo den Clown hat man auch gelacht."


Grüsse
Don_Tomaso
Inventar
#45 erstellt: 24. Okt 2014, 20:50

Checkerpig5332 (Beitrag #28) schrieb:
Ob jemand mit dem Entmagnetisierer mehr oder besser hört ist vielleicht nicht entscheidend. Das Nicht-Wissen ist für manche unerträglich. Was soll's; Einstein hat die Quantenphysik auch als Lachnummer betrachtet - ohne die wir uns jetzt nicht austauschen könnten. Dogmatiker sind auch nur Menschen ;)

Das liebe ich ja so an den Goldohren, stets ziehen sie Koryphäen zu Rate und unter Quantenphysik machen sie es erst recht nicht. Dass Einstein die Quantenphysik zum einen mit begründet hat - seine später ja auch mit dem Nobelpreis gewürdigte Arbeit aus dem Annus mirabilis 1905 über den Lichtelektrischen Effekt - und dass er zum anderen sehr ernste Gründe hatte, die seinerzeit vertretene sogenannte "Kopenhagener Deutung" wegen bestimmter Konsequenzen vor allem im Hinblick auf die Frage der Lokalität der Theorie abzulehnen, wird dabei regelmässig übergangen. Klar, da müsste man ja Ahnung von Physik haben, um zu verstehen, warum Einstein die Kopenhagener Deutung ablehnte, wie übrigens auch Erwin Schrödínger, der mit der Katze. Es stimmt, dass Einstein sich mit seiner Meinung geirrt hatte, er suchte seine verborgenen Variablen und fand sie nicht und manövrierte sich aus dem Mainstream seiner Zeit. So gehts halt.
Wenn jemand Einstein vom Entmagnetisieren von Polycarbonat erzählt hätte, wäre das sicher lustig geworden. Gut, nicht fürs Goldohr, aber irgendwas ist ja immer.

EDIT Typo
EDIT II: Schöne Sache, das Galileo-Gambit! Kannte ich noch nicht.


[Beitrag von Don_Tomaso am 24. Okt 2014, 22:36 bearbeitet]
Checkerpig5332
Gesperrt
#46 erstellt: 24. Okt 2014, 22:33
Wir reden hier über das Hören, das ist Konsens?

Da ihr alle (die Skeptiker und Skeptikerinnen, falls Frauen anwesend sind) alles besser wisst: Wie kann ich wissen, dass ihr Ohren habt?

Wenn jemand mit diesem oder jenem Zubehör, nennen wir es mal Tuning, besser hört oder auch nur zu glauben hört - warum gebt ihr euch mit weniger zufrieden?

Ich plaudere gerne weiter mit euch - aber nicht in diesem Forum, dessen Betreiber bei jeder Diskussion Kasse macht. Ich schätze es nicht, wenn Dritte aus meinen Beiträgen Profit ziehen. Wer den Dialog weiterführen möchte schickt mir seine private Mail als PM - hier kann ich nicht konkreter werden, da mich die Forenstasi sonst mal wieder rauswirft. Also das ist kein Abgang, sondern ein Umzug für interessierte Diskutanten.

Happy listening


[Beitrag von Checkerpig5332 am 24. Okt 2014, 22:35 bearbeitet]
Don_Tomaso
Inventar
#47 erstellt: 24. Okt 2014, 22:37

Checkerpig5332 (Beitrag #46) schrieb:
...
Ich plaudere gerne weiter mit euch - aber nicht in diesem Forum, dessen Betreiber bei jeder Diskussion Kasse macht. Ich schätze es nicht, wenn Dritte aus meinen Beiträgen Profit ziehen. ...

Hältst du deine Beiträge für so nahrhaft, dass der Betreiber Profit draus ziehen kann? Lustig.
Plankton
Stammgast
#48 erstellt: 24. Okt 2014, 22:39

Checkerpig5332 (Beitrag #46) schrieb:

Ich plaudere gerne weiter mit euch - aber nicht in diesem Forum


Bye....
ZeeeM
Inventar
#49 erstellt: 24. Okt 2014, 23:39

Checkerpig5332 (Beitrag #46) schrieb:
Wir reden hier über das Hören


Schon mal darüber Gedanken gemacht? Nein? Bye Bye ...
CoMetz
Gesperrt
#50 erstellt: 28. Okt 2014, 02:32
Hi2gether, ist das hier die Satire-Ecke?
Live-musikhörer
Inventar
#51 erstellt: 28. Okt 2014, 22:38

Nobody0699 (Beitrag #1) schrieb:
Hallo Hifi-Forum!

Ist ein Deentmagnetisierer für CD´s nutzbringend?

Wer hat brauchbare Erfahrungswerte?

ein > Deentmagnetisierer < Furutec od. andere Geräte sind ja gerade nicht spottbillig darum meine frage:
Bringt ein solches Gerät hörbar wirklich viel?

> gibt es nicht noch andere Lösungsvorschläge so etwas wie "Magnetfelder" od. ähnliches die sich während des abspielens angeblich gebildet haben, diese zu entfernen?
> bilden diese "Magnetfelder" für das Abspielen einer CD wirklich eine solche Störung das dies den Klang der CD beeinträchtigt?!

Ich bedanke mich im voraus für Eure brauchbaren Antworten

PS: bestimmt wurden solche Fragen im Forum schon aufgeworfen > wenn jmd einen brauchbaren Treath weiß bitte ich ebenfalls um Hinweise


OMG!!!! Dieser Beitrag ist nicht Dein Ernst, oder?
Ich denke, man sollte ihn eher als Troll bezeichnen.
Ich denke nicht, dass Du so naiv bist, um so was hier zu posten.

Es ist ähnlich wie in einem IS-Forum (IS = Islamischer Staat) fragen, was sie über christliche Werte denken.


[Beitrag von Live-musikhörer am 28. Okt 2014, 22:39 bearbeitet]
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Diamant-Hochtöner. Was ist dran?
Kekskopf am 18.08.2013  –  Letzte Antwort am 20.01.2014  –  79 Beiträge
Was ist dran am HIFI Glauben?
One_Wing_Angel am 18.02.2010  –  Letzte Antwort am 30.04.2010  –  419 Beiträge
High-End Netzkabel was ist dran?
drapoel am 15.11.2011  –  Letzte Antwort am 20.11.2011  –  82 Beiträge
Was ist eigentlich Voodoo ?
Syphex am 09.02.2003  –  Letzte Antwort am 16.11.2003  –  18 Beiträge
Was ist das?
Camel_Twin am 01.10.2003  –  Letzte Antwort am 01.10.2003  –  5 Beiträge
Was ist das?!
Nathan am 12.12.2003  –  Letzte Antwort am 12.12.2003  –  5 Beiträge
Was ist Voodoo?!?
Nickmann am 01.09.2004  –  Letzte Antwort am 14.09.2004  –  101 Beiträge
Was ist überhaupt Voodoo?
richi44 am 30.05.2008  –  Letzte Antwort am 22.06.2008  –  70 Beiträge
Was ist eigentlich Klang?
Hifi-Schorsch am 15.10.2008  –  Letzte Antwort am 20.10.2008  –  15 Beiträge
Was ist nun highend?
angryalpaka am 26.05.2009  –  Letzte Antwort am 24.06.2009  –  503 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Voodoo Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Marantz
  • Denon
  • NAD
  • Pioneer
  • Harman-Kardon
  • Onkyo
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder801.670 ( Heute: 36 )
  • Neuestes Mitgliedfinearts80
  • Gesamtzahl an Themen1.335.750
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.502.153