Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Was bringen denn so teure Chinchkabel????

+A -A
Autor
Beitrag
Thomas377
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 24. Dez 2003, 00:36
Ich habe mir so teure Kabel gekauft von NEOTech normalpreis für 1m=EUR385??? bringt das auch was oder bildet man sich das nur ein???ß
Herbert
Inventar
#2 erstellt: 24. Dez 2003, 00:45
Schau mal in die Rubrik VooDoo, dort prallen zu diesem Thema Welten zusammen.
Spraxel
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 24. Dez 2003, 00:48
Mach doch mal nen Blindtest
Bullermann
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 24. Dez 2003, 00:49
Hallo,

da kann ich Dir leider nix genaues (weiß man nich) zu sagen. Ich weiß, das sich ein fettes Kupferkabel eindeutig besser anhört wie ein Reinsilberkabel, ist nämlich mal eins von den wenigen Dingen die ich mal probiert habe. Wenn Du damit Glücklich bist, war´s bestimmt keine Fehlinvestition.

Bis neulich

Bullermann
Thomas377
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 24. Dez 2003, 01:12
is ja toll ich habe mir 2 kabel für EUR 500 gekauft die sind aus silber ich finde die höhren sich schon besser an!
Irgenwie denke ich aus sobzw. über ein so dickes kabel kommt mehr rüber, hat bestimmt weniger verlust( Physik)..

gbean
Stammgast
#6 erstellt: 24. Dez 2003, 01:25
Hallo,

Wenn man erst Kabel kauft, Sie danach anhört, keinen Unterschied merkt und dann im Forum nachfragt ob es denn was bringt stimmt etwas nicht so ganz! Merkst du eigentlich noch etwas?

MFG
Thomas377
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 24. Dez 2003, 01:32
wenn man beraten wird sie kauft und dann nochmal nachfragt find ich das ok, außerdem ist weihnachten!!
und ich mein es höhrt sich besser an, aber ich denk hier gibt ein paar richtig fachleute die mich weiterbilden...???!
Volkmar
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 24. Dez 2003, 01:57
wo hast Du die Kabel denn her? Die Firma habe ich noch nie gehört.
Thomas377
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 24. Dez 2003, 02:16
Hifi- Profis Frankfurt, die Fa. war auch auf der High end dieses Jahr...!
gruß
Volkmar
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 24. Dez 2003, 02:29
Hallo,

bei einem CD Player von ca. 1300EUR in Kabel 500EUR zu stecken, klingt für mich nach keinem guten Verhältnis. Aber- ich kenne die Kabel nicht. Allerdings kaufen ohne zu Hause zu hören - dann darf man sch nicht wundern.
LogicDeLuxe
Stammgast
#11 erstellt: 24. Dez 2003, 02:48
Ich finde Silberkabel doch etwas sehr übertrieben. Da kann man auch Kupfer mit etwas mehr Querschnitt nehmen, um den gleichen Leitwert zu bekommen. Das ist auf jeden Fall billiger.
Die 500 Euro würden mir in die CD- und DVD-Sammlung investiert mit Sicherheit mehr Freude bereiten.
Richtig teuer wird's ja erst, wenn der Kauf der Silberlautsprecherkabel ansteht. 7.1 natürlich (versteht sich ja von selbst). Für das Geld kann man sich bestimmt auch eine High-End-Heimkinoanlage leisten. Die allerdings dann ohne Silberkabel. OK, jetzt werden sicher einige einwenden, daß es dann ja nicht mehr High End sein kann, aber man kann es auf jeden Fall auch übertreiben.
Thomas377
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 24. Dez 2003, 03:12
ich fang ja erst an....was haltet Ihr von der Viuntage 990 v. magnat, die will ich mir evtl. zulegen, bin ständig am porbehören v. solchen LS, heute cabasse Adriatis II, gestern Nautiulus, davor die 990, die mir bis jetzt am besten gefällt, BM 30 will ich noch hören und ein paar hörner , habt ihr da erfahrung mit...????

cr
Moderator
#13 erstellt: 24. Dez 2003, 05:26
Abgesehen von besseren Sreckern und einer eventuell besseren Abschirmung bieten dicke Kabel nur die Möglichkeit einer geringeren Kabelkapazität (größerer Abstand zwischen Mittenleiter und Schirmung).
Die bessere Abschirmung und geringere Kapazität sind aber nur bei Kabeln vom Tonabnehmer zum Phono-Amp relevant, im Hochpegelbereich nur bei sehr ungünstig konstruierten, außerhalb jeder Norm liegenden Geräten oder sehr langen Leitungen.

Für alles Weitere gibts im Voodoo-Forum Diskussionen.
snark
Administrator
#14 erstellt: 24. Dez 2003, 11:09
Wenn es nicht zu spät wäre, würde ich Dir gerne empfehlen, das Geld in geniale Tonträger zu stecken, der Lustgewinn wäre größer..

Aber die Diskussion krankt schon im Ansatz. Schließlich hast Du Dir erst die Kabel gekauft, dann gefragt...

so long
snark
UweM
Moderator
#15 erstellt: 24. Dez 2003, 14:55
...und was die Boxen angeht: keiner hier hat die leiseste Ahnung von deiner Raumakustik und somit auch nicht, wie die vorgeschlagenen Boxen bei dir zu Hause klingen werden.

Wie soll man da eine Empfehlung abgeben?

Grüße,

Uwe
Thomas377
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 27. Dez 2003, 01:22
Hallo,
wenn ich Boxenkabel in die Wand legen möchte was nehme ich dann für welches und gibt es da überhaupt spezielle Steckdosen für die Wand????

Gruß
sir
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 28. Dez 2003, 03:50
steckdosen für die wand gibt es, weiss allerdings nicht, wer die herstellt. da passen dann bananas rein, also alles kein problem. allerdings hast du dann eine weitere steckverbindung im signalweg.

bezüglich kabel kann ich so keine empfehlung geben, ich würde aber erst mal deinem händler die ohren langziehen. das missverhältis anlage/NF-kabel ist schon enorm. jeder seriöse händler sollte ein der anlage angemessenes kabel finden. hier bist du weit über das ziel hinaus geschossen.
Thomas377
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 28. Dez 2003, 05:14
Ja das kann sein , für den Moment,, aber ich rüste ja auf, als nächstes kommen super Boxen, evtl. Vintage 990 oder Bm 30 oder Avantgarde, cd Player behalte ich, neue endstufen hol ich und wohlo auch einen neuen vorverstärker....

dann sollten die Kabel passen oder?
Für empfehlungen bin ich immer dankbar

gruß
dezibel
Stammgast
#19 erstellt: 28. Dez 2003, 14:41
@ UweM:
Komisch, dass es dann das Kaufberatungsforum gibt, wenn man Ihm sowieso nicht helfen kann? (nachfragen, er ist sicher nicht zu dumm um seinen Raum zu beschreiben)

@Thomas377:
Beschreib doch mal deinen Raum, dann kann man dir auch bei den LS weiterhelfen.

Aber warum du zuerst kaufst und dann fragst, was bessere Cinch-Kabel bringen find ich auch etwas seltsam.

Suchst du Wandsteckdosen für die LS-Kabel? Warum nicht einfach Kabel in der Wand verlegen und rausschauen lassen, ist billiger und eine Steckverbindung weniger.
Wenn du unbedingt eine Steckdose willst, dann würd ich mal bei Neutrik, oder ähnlichen Studioequipmentherstellern schauen, die bieten da sicher die besten Lösungen.

Gruß
Herbert
Inventar
#20 erstellt: 28. Dez 2003, 15:22
Hallo Thomas,

bevor Du weder die Entscheidung getroffen hast ob Du dir
a) hochwertige Lautsprecher und
b) Aktiv- oder Passiv-Lautsprecher kaufen wirst,
ist die Frage nach der Verkabelung müssig!

Hinweise zu hochwertigen Kabeln und Steckverbindungen können Dir Herstellerseiten z.B. von Belden oder Neutrik geben. Hier sind genau abgestimmte Kabel für den jeweiligen Verwendungszweck zu finden. Die Neutrik Speakon Stecker für Lautsprecherkabel sind z.B. mittlerweile schon Quasi-Standard.

Vor dem Boxenkauf solltest Du allerdings Deine Abhörsituation berücksichtigen: Je nach Konzeption des Lautsprechers sind unterschiedliche maximale Hörabstände möglich, normale HiFi-Boxen sind im üblichen Wohnumfeld sehr empfindlich und erlauben nur geringe Hörabstände.

Gruss
Herbert
Thomas377
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 28. Dez 2003, 20:44
OK OK,
das Wohnzimmer ist etwa 100m² groß mit Esszimmer und Wintergarten, außerdem ist es offen zum Flur....

Gruüße
Allons!
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 29. Dez 2003, 23:36

wo hast Du die Kabel denn her? Die Firma habe ich noch nie gehört.


Tscha, ich auch nicht, kurzes Googeln bringt zutage:

www.neotech.com.tw

Allons!
Allons!
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 30. Dez 2003, 00:10

OK OK,
das Wohnzimmer ist etwa 100m² groß mit Esszimmer und Wintergarten, außerdem ist es offen zum Flur....

Gruüße


Hallo Thomas.

Habe ich das also richtig verstanden ? Du hast Dir zuerst die Neotech Kabel für 375 oder so EUR geholt und dann für 500 EUR noch so andere Silberkabel die besser klingen ?

Prima, kannste mir mal den Namen von Deinem Händler geben, der Dir die Kabel verkauft hat währent Du die ganzen LS probegehört hast ?? Täte mich auch mal interessieren diese Neotech Kabel...

Gruss, Allons!


[Beitrag von Allons! am 30. Dez 2003, 00:17 bearbeitet]
many
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 30. Dez 2003, 13:42
Hi,
teure Kabel haben meist den Vorteil, sehen auch teuer aus also dreh deine Anlage 180 Grad das man die Investion auch sieht.
Albus
Inventar
#25 erstellt: 30. Dez 2003, 15:17
Tag Thomas,

es kann nicht ausgeschlossen werden, dass ein teures NF-Kabel (NF=Niederfrequenz; wegen der gebräuchlichen Stecker auch Cinch-Kabel genannt) teuer ist im Sinne von 'gut und teuer' und im Sinne von 'aufwändige Konstruktion'. Ein derartig teures Cinch-Kabel kann in geeigneter Umgebung sehr wohl "etwas bringen". "Etwas bringen", zB. wegen seiner Materialien, komplexem Aufbau, stabilem Aufbau, mehrfacher Abschirmung, hochqualifiziertem Produktionsprozess. Die elektrischen (etwa Kapazität, Induktivität), physikalischen (Temperaturfestigkeit, Biegefestigkeit, Isolation) und mechanischen (Anpressdruck, Bruchfestigkeit) Charakteristika können im Netzwerkzusammenhang einer Geräte-Konfiguration von merklichem Vorteil sein - oder auch nicht. Klar, von einem solchen Kabel werden pro Jahr ca. 2.000-5.000 m hergestellt und verkauft, dagegen von einem Normal-Kabel werden ca. 2.000.000 m (2 Millionen Meter) in den Markt gegeben und aufgenommen. Diese Verhältnisse haben ihren Ausdruck im Preis. Der im Übrigen dazu ein Marktpreis ist, d.h. nur in loser Beziehung zu den Herstellkosten steht. - Aber Unterschiede gibt es, und, Unterschiede im Sinne von "bringt es etwas" sind nicht auszuschließen.

MfG
Albus
Allons!
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 30. Dez 2003, 19:48
@ Albus,

völlig klar aber meistens wird man mit adäquat teurem Kabelmaterial versuchen die Kette im Hinblick auf den Sound zu optimieren aber nicht andersherum die Kette an das Kabel anpassen das wäre so als wenn ich mit nem teueren Lippenstift in eine Dizze renne und die dazu passende Braut suche, lol.

Gruss, Allons!
MH
Inventar
#27 erstellt: 31. Dez 2003, 17:15
Ein Kabel soll nicht klingen. Dafür geben Freaks Unsummen aus. Aber bei Chinchkabeln halte ich die Gefahr für relativ gering.

Gruß
MH
Dragonsage
Inventar
#28 erstellt: 31. Dez 2003, 17:43

Ein Kabel soll nicht klingen.


Die meisten Kabel "glänzen" aber durch unterschiedliche Dämpfungseigenschaften, die den Klang tatsächlich beeinflußen, selbst bei Chinch- Kabeln.

Gruß DS
Boxtrot
Stammgast
#29 erstellt: 03. Jan 2004, 00:29
Ich habe vor einigen Tagen mein dickes und abgeschirmtes NF Kabel gegen ein duennes und ungeschirmtes Kimber PBJ ausgetauscht. Es sieht auch viel billiger aus.

Der Klangunterschied war sofort deutlich : grauenhaft !

Aber....nach etwa 15 Std Einspielzeit ist es hervorragend !

Ich hoere Details die vorher nie hervortraten!

Allerdings kommt auch sehr viel Zeug auf den Martk, das zwar teuer ist aber sein Geld nicht Wert.

Beim Kabelkauf spielt fuer mich Geld keine Rolle aber das
PREISLEISTUNGSVERHAELTNISS !!!

Gruesse

Boxtrot
Dragonsage
Inventar
#30 erstellt: 03. Jan 2004, 00:59

Beim Kabelkauf spielt fuer mich Geld keine Rolle aber das PREISLEISTUNGSVERHAELTNISS !!!


Es gibt Kabel jeneits der 1000 Euro je Monometer. Slebst wenn deswegen die Musiker als Hologramm in der Bude stehen, das würde ich dann doch eher nicht ausgeben. Für jeden wird es da sicherlich Grenzen gebem, die sich sicherlich auch vom Gesamtwert der Anlage ableiten lassen.

Für mich habe ich die Regel: 10% sind für die Kabel. (Und dann ist die Frage, was ist das Beste für's Geld)

Gruß DS


[Beitrag von Dragonsage am 03. Jan 2004, 00:59 bearbeitet]
deichkind42
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 03. Jan 2004, 01:06

Ich habe vor einigen Tagen mein dickes und abgeschirmtes NF Kabel gegen ein duennes und ungeschirmtes Kimber PBJ ausgetauscht. Es sieht auch viel billiger aus.

Der Klangunterschied war sofort deutlich : grauenhaft !

Aber....nach etwa 15 Std Einspielzeit ist es hervorragend !

Ich hoere Details die vorher nie hervortraten!


Ähm, warum sollte ein Kabel eine Einspielzeit brauchen?

Und "schönhören" kann man sich vieles. Mein Freund labert auch immer vom "unglaublich fetten Klang" seines 5.1 Systems vom Aldi, komischerweise sind alle die das ding dann mal probehören anderer Meinung.

Dass du persönlich mit dem Klang zufrieden bist ist natürlich das wichtigste, aber ich glaube da gibts viel Selbstsuggestion.
Boxtrot
Stammgast
#32 erstellt: 03. Jan 2004, 01:13
Hallo Dragonsage

Ich wuerde auch keine 1000 Euro ausgeben.

Was ich meinte ist, das man fuer 80, 100 oder 200 Euro ein vernuenftiges Kabel finden kann, das auch zur Anlage passt.

Die 1000 Euro Kabel werden sicher nicht 10 mal mehr bieten,
also Preisleistungsverhaeltniss.

Meine Kimber 8TC, 4TC und PBJ Kabel waren mir z.B ihr Geld wert (erst nach dem Einspielen)

Diese entsprechen auch vom Preis her auch den 10% des Wertes meiner Trauanlage, die ich mir in 5, 10 oder 20 Jahren vieleicht leisten kann

Haette ich das Geld momentan in CD-Player oder Verstaerker investiert wuerde ich nur Gleiches mit Gleichem austauschen.

Gruesse

Boxtrot
Boxtrot
Stammgast
#33 erstellt: 03. Jan 2004, 01:21
@deichkind42

Sicher kann man sich vieles Einbilden, da hast Du recht.
Aber mein Erster, und zweiter Eindruck war negativ.
Aussedem bin ich immer sehr kritisch und selten mit Einkauefen zufrieden. Aber das Einspielen hat wirklich was gebracht. Zuerst dachte ich dass das Einbrennen nur Marketing ist. (Bin ja auch in der Werbung taetig )

Aber ich habe mit den Kabeln auf einigen bestimmten CDs einige eindeutigge Details wiedergehoert, die ich zuvor nur auf einer Anlage eines Bekannten gehoert hatte:

B&W Matrix 802 S4
Coopland Roehrenvorverstaerker
2 x Classe Endverstaerker
1 x Teac CD Player (ewtas aelter aber das teuerste Modell von Teac
Van den Hul Kabel, die teuren

Also nicht, dass ich falsch verstanden werde ... ich habe gesagt einige Details, nich alle, schoen waers

Gruesse

Boxtrot


[Beitrag von Boxtrot am 03. Jan 2004, 01:25 bearbeitet]
Bass-Oldie
Inventar
#34 erstellt: 03. Jan 2004, 01:32
Jungs,

schöner Thread, wirklich. Gut zu sehen wie man sein Geld aus dem Fenster werfen kann.

Ich werde mir alternativ RG59B/U Kabel bei Reichelt kaufen, 100m für knapp 39 EUR, es in Stücke schnipseln, und Cinch Stecker Modell "High End" für 2,30 EUR pro Stück dranlöten.

Wetten, es kommt trotzdem gute Musik am anderen Ende raus

Gruß,
Axel
Boxtrot
Stammgast
#35 erstellt: 03. Jan 2004, 01:39
Das mit den Kabeln ist wie mit dem Wein:

Wenn man Weinkenner zu Gast hat wird das immer so teuer

(Ob auch Kabel bei richtiger Alterung ein besoderes Bouquet entwickeln? )

Gruesse

Boxtrot
MH
Inventar
#36 erstellt: 03. Jan 2004, 01:52
hi,

sollten Chinchkabel tatsächlich hörbar unterschiedlich klingen, dann unterscheiden sie sich sicherlich nur in Nuancen. (Ich habe bisher noch keinen Unterschied hören können) Allerdings Kabel zu kaufen, die fast so teuer sind wie die Lautsprecher halte ich für absolut hirnrissig. Auch vor dem Hintergrund, dass die restl. Anlage auch einmal "highendig" werden soll. In 10 Jahren kosten die heutigen Superkabel nix mehr.

Gruß
MH
nathan_west
Gesperrt
#37 erstellt: 03. Jan 2004, 01:55

In 10 Jahren kosten die heutigen Superkabel nix mehr.


VOR 10 Jahren kosteten die heutigen Superkabel auch fast nix
Boxtrot
Stammgast
#38 erstellt: 03. Jan 2004, 01:59
Hi MH

Genau vor diesen "Superkabeln" sollte man sich in acht nehmen.

Schoen waers wenns auch bei den Kabeln einen Preisverfall geben wuerde!

Weis eigentlich jemand seit wann es die Kimberkabel 4TC, 8TC und PBJ gibt?

Gruesse

Boxtrot
MH
Inventar
#39 erstellt: 03. Jan 2004, 02:05
hi Nathan, hi Boxtrot,

gute Beispiele sind doch MIT und Monster. Da gibt es bei ebay Kabel die vor 10 Jahren das 10fache gekostet haben.
Schlecht sind die immer noch nicht. Ich habe noch etliche in diversen Schubladen herumfliegen und die Kabel nur aus optischen Gründen getauscht.

Gruß
Mh
dr.matt
Inventar
#40 erstellt: 03. Jan 2004, 02:06


In 10 Jahren kosten die heutigen Superkabel nix mehr.


VOR 10 Jahren kosteten die heutigen Superkabel auch fast nix :)


Na , wenn das so ist

Grüße,
Matt
Boxtrot
Stammgast
#41 erstellt: 03. Jan 2004, 02:25
Also ich hab jetzt mal in eine 8 Jahre alte Stereo geschaut.

Damals hat das PBJ etwa 145 DM gekostet, heute 80 Euro

Also relativ konstant, oder?

Das PBJ wird auch in vielen guten Verstaerkern als Innenleiter verwendet. Leider finden ich den entsprechenden Artikel mit den Modellen nicht mehr.

Hat jemand schon mal probiert Klingeldraht zu flechten?

Gruesse

Boxtrot


[Beitrag von Boxtrot am 03. Jan 2004, 02:28 bearbeitet]
deichkind42
Ist häufiger hier
#42 erstellt: 03. Jan 2004, 04:08
Wozu sollte man denn Kabel flechten? o_O
cr
Moderator
#43 erstellt: 03. Jan 2004, 05:15

Wenn man Weinkenner zu Gast hat wird das immer so teuer

Wein unterscheidet sich wenigstens im Geschmack.
Die Unterschiede sind im Blindtest nachvollziehbar, bei Cinch-Kabeln im Hochpegelbereich und normalen Längen ist das eher selten, wenn das Kabel nicht (mit Zobelgliedern) gesoundet ist.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
teure ls kabel?
kevthefish am 09.02.2004  –  Letzte Antwort am 13.02.2004  –  17 Beiträge
teure Netzkabel..besserer Klang
lechno am 07.07.2004  –  Letzte Antwort am 21.08.2004  –  488 Beiträge
Teure Kabel und was drin ist !
Frank.Kuhl am 01.11.2008  –  Letzte Antwort am 14.11.2008  –  37 Beiträge
Was bringen "Superhochtöner"?
Limiter_db am 17.01.2005  –  Letzte Antwort am 20.01.2005  –  23 Beiträge
Warum noch analog / warum so teure D/A-Wandler ?
george am 27.05.2003  –  Letzte Antwort am 18.09.2003  –  16 Beiträge
Brücken - Was bringen die wirklich?
the_descendant am 30.06.2005  –  Letzte Antwort am 22.07.2005  –  17 Beiträge
Teure Player in Sachen Ton nur Voodoo?
Sebastian_81 am 17.01.2008  –  Letzte Antwort am 18.01.2008  –  9 Beiträge
Ja, ist es denn wahr?
SirVival am 24.06.2007  –  Letzte Antwort am 12.07.2007  –  22 Beiträge
bringen disskusionen um voodoo noch was?
Stere0 am 19.03.2004  –  Letzte Antwort am 13.04.2004  –  171 Beiträge
Was bringen Jumper an meinen Boxen?
ramases am 24.07.2008  –  Letzte Antwort am 26.07.2008  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2003
2004

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Magnat

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder801.466 ( Heute: 45 )
  • Neuestes Mitgliedschnitzel11
  • Gesamtzahl an Themen1.335.292
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.493.191