Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


schlank klingende Kabel

+A -A
Autor
Beitrag
pinkdagmar
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 20. Jan 2004, 11:41
Bitte, wer kennt eher schlank abbildende NF und LS Kabel. Ich bin in eine kleinere Wohnung gezogen und da der Raum für meine Boxen nur noch halb so groß ist, überlappt sich der Stereo-Klang und ich habe nur noch einen Mono Klang mit weniger Auflösung. habe zwar Kabel gefunden die das soweit behoben haben, das sind aber no name Kabel. Ich hätte gerne bezahlbare hochwertige Kabel mit den genannten Eigenschaften. Bitte euch um Rat.
Malcolm
Inventar
#2 erstellt: 20. Jan 2004, 12:08
"habe zwar Kabel gefunden die das soweit behoben haben, das sind aber no name Kabel."
Dann freu Dich doch das Du diesmal mit dem Kabelklang nicht über den Tisch gezogen wirst sondern den tatsächlichen Herstellerpreis + "normale" Vertriebskosten bezahlt hast.
derJonas
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 20. Jan 2004, 12:28
Hallo pinkdagmar,

gut klingende Kabel sind unter anderem das "LUA NF" (Cinch) und das "LUA Blue Reference" (LS). Beide kann man wohl als neutral abgestimmt bezeichnen.
Heller klingende Kabel sind unter anderen das "Kimber 4TC" für die LS (das deinem Problem wohl am besten entgegenwirkt) und das "Kimber PBJ" als Cinchkabel. Auch einen Versuch wert ist das "Fast Audio Starline" (Cinch). Es klingt meiner Meinung nach noch etwas besser als das "PBJ", ist unwesentlich teurer und nicht ganz so hell abgestimmt.

Viel Spaß beim experimentieren.
Gruß Jonas
UweM
Moderator
#4 erstellt: 20. Jan 2004, 13:16
Habe ich das Richtig verstanden? Du bist jetzt mit dem Klang zufrieden, aber bemängelst lediglich, dass die Kabeln zu wenig gekostet haben?

Heilige Einfalt!

Grüße,

Uwe
pinkdagmar
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 20. Jan 2004, 13:58
Das da kein Missverständnis aufkommt, ich bin zwar soweit mit den Kabel zufrieden, aber sie klingen recht hölzern und nicht alzu ausdruckstark.
michaelg
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 20. Jan 2004, 14:05

Bitte, wer kennt eher schlank abbildende NF und LS Kabel. Ich bin in eine kleinere Wohnung gezogen und da der Raum für meine Boxen nur noch halb so groß ist, überlappt sich der Stereo-Klang und ich habe nur noch einen Mono Klang mit weniger Auflösung. habe zwar Kabel gefunden die das soweit behoben haben, das sind aber no name Kabel. Ich hätte gerne bezahlbare hochwertige Kabel mit den genannten Eigenschaften. Bitte euch um Rat.



???
Was suchst Du? Was bedeutet, der Stereoklang überlappt sich? Und wie um Gottes Willen willst Du das mit Kabeln ändern? Meine Unwissenheit scheint grenzenlos, mein Unverständnis dito. Was heißt, Kabel klingen hölzern?
Wenn Dir der Klang nicht gefällt, dann wirst Du mit Kabeln daran nix ändern, sondern solltest etwas am Raum bzw. an der Positionierung der LS darin machen.
Gruß,
Michael
justanotherboy
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 20. Jan 2004, 14:08
Also,

so wie die Hifi-Logik der meisten Redaktionen oder High-End-Priester geartet ist, kann man das kurz zusammenfassen,

Silberkabel klingen analytisch, klar weil Silber eine kalte Farbe ist,
Glasracks klingen ebenfalls kalt bis analytisch,
Holzracks dagegen warm und voll,

demzufolge empfehle ich dir für ein schlankes Klangbild möglichst dünne Kabel,
sind sie zu wenig ausdrucksstark oder fehlen Klangfarben, mal sie doch einfach mal an,
tja und wie das hölzerne aus den Kabeln verschwindet? vielleicht liegt das ja auch am Rack, stell doch da mal auf Glas um.

Arminschen
Stammgast
#8 erstellt: 20. Jan 2004, 14:23
Mahlzeit!

Ich glaube fast da will uns jemand vera****en!
Deshalb glaube ich dass justanother boy die sachlage exakt analysiert und meines erachtens die besten Lösungen vorschlägt.

Ausserdem sollte diese Frage, sollte sie doch ernst gemeint sein ins Voodoo verschoben werden!

Arminschen
Dragonsage
Inventar
#9 erstellt: 20. Jan 2004, 19:55

Das da kein Missverständnis aufkommt, ich bin zwar soweit mit den Kabel zufrieden, aber sie klingen recht hölzern und nicht alzu ausdruckstark.


Welche Kabel hattest Du vor dem Umzug? Die gefielen Dir doch oder?

Gruß DS
dr.matt
Inventar
#10 erstellt: 20. Jan 2004, 20:09

Ausserdem sollte diese Frage, sollte sie doch ernst gemeint sein ins Voodoo verschoben werden!

Arminschen


Was haben fehlende Grundlagen über Raumakkustik mit Voodoo Themen gemeinsam ??

Matt
:andi:
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 20. Jan 2004, 21:41
ich würd dir ein Kupferkabel empfehlen. ( )
Peter_Wind
Inventar
#12 erstellt: 21. Jan 2004, 08:53
Oder vielleicht dieses
http://www.fl-electronic.de/live_connection/kabel-praxis.html.
Also, ich verstehe das Posting nicht.
Vielleicht kann
pinkkdagmar
es anders beschreiben.


[Beitrag von Peter_Wind am 21. Jan 2004, 08:53 bearbeitet]
US
Inventar
#13 erstellt: 21. Jan 2004, 16:14
Hi,

du kannst einfach deine Kabel verpolt anschließend.
Das gibt einen schön räumlichen Klang! Mono ade!

Gruß, Uwe
pinkdagmar
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 22. Jan 2004, 09:40
Hallo, ich wollte ehrlich gesagt Antworten und nicht lehrmeisterische Hinweise! Zu der Frage was ich zuvor für Kabel hatte: Von Cardas, diese Kabel sind auch wenn das wieder einige als veräppelung ansehen hochauflösend, dabei sehr musikalisch (betörend).
I.P.
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 22. Jan 2004, 09:50
tschuldign mal an alle: wer mit der frage von pinkdagmar nichts anfangen kann oder lediglich unsinn postet soll bitte in diesem thread NICHTS posten. ich poste ja auch nicht in einem strickmusterforum nonsens nur weil ich mit dem thema nichts anfangen kann.

ich empfehle wie derJonas Kimber PBJ als cinchkabel (obwohl es mir klanglich nicht gefällt aber schlank ist es definitiv) oder als besseren tipp Kimber 4TC als LS-Kabel. das ist schlank und ich kann es auch sonst gutheissen.

die raumakustik ist aber in der tat viel entscheidender als der wechsel auf andere kabel, wenn also da maßnahmen möglich sind sollten die ergriffen werden.
Zweck0r
Moderator
#16 erstellt: 22. Jan 2004, 10:45
Wenn Du ein schlankes, höher auflösendes Klangbild willst, kann ein etwas zurückgedrehter Bässeregler und ein etwas aufgedrehter Höhenregler Wunder wirken.

Grüße,

Zweck
justanotherboy
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 22. Jan 2004, 13:02
@I.P.:

Du musst Verständnis haben, der Thread war zuerst im Forum "Allgemeines" gepostet, daher die Anregungen von ein Paar "Voodoo-Leihen".

Zur Problemlösung:

Deinen Schilderungen zufolge ist das Stereo-Dreieck falsch aufgebaut. Raumakustische Einflüsse sind in den seltensten Fällen so stark, dass bei einem korrekt gebauten Dreieck der Eindruck eines Monoklanges entsteht.
Der Raum dürfte sich hauptsächlich durch Überhöhungen oder Auslöschungen bestimmter Frequenzbereiche zeigen.

Beide Problematiken mit dem Austausch von Kabeln zu bekämpfen ist blanker Unfug.
Dragonsage
Inventar
#18 erstellt: 22. Jan 2004, 13:21

Zu der Frage was ich zuvor für Kabel hatte: Von Cardas, diese Kabel sind auch wenn das wieder einige als veräppelung ansehen hochauflösend, dabei sehr musikalisch (betörend).


Ich weiß nicht, was die längere Strecke ist NF oder LS bei Dir...

Wenn NF kurz ist, dann würde ich die NF, die Du schon hast, einfach lassen.

Als Kabel könntest Du evtl. ein Mogami Blue Rocket LS-Kabel nehmen. Oder - ein wenig teuerer aber absolut klasse: Van den Hul Revolution.

Evtl. ist Dein Problem wohl eher, daß die LS zunah aneinander stehen. Solltest Du eine kurze und eine lange Wand haben, probier mal die lange Wand zur Aufstellung.

Gruß DS
pinkdagmar
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 22. Jan 2004, 14:01
Danke, schon mal für die rege Beteidigung. Die Boxen kann ich zum einen in dem kleineren Raum nicht optimal weit auseinander stellen und zum anderen ist der Abstand der Boxen zum Hörplatz geringer. ich muss sie auch etwas versetzt aufstellen, da bei optimaler Ausrichtung mit gleichen Abständen der Klang überkompakt und der Bass die Mitten und Höhen überlagert. Ich weiss, daß das sich alles andere als optimal anhört, aber wie gesagt mit entsprechenden Kabeln geht das. Nur die halt finden. Außerdem möchte ich nicht anfangen mit dem Verkauf meiner Isophon Fuego Boxen, dann weiss man wieder nicht wie die Anlage bei einem neuen Boxenkauf miteinander harmoniert und dann kann ich im schlechtesten Fall meine ganze Anlage neu aufbauen!
Arminschen
Stammgast
#20 erstellt: 22. Jan 2004, 15:20
Hallo I.P.

Ich wollte mich über niemand lustig machen, Ich hole mir ab und zu auch mal Ideen und Anregungen aus dem Voodoo-bereich und probiere die zu Hause aus (Wenn ich's mir leisten kann)
Aber wenn die Raumakustik so miserabel ist, da gehe ich mit justanotherboy konform, helfen auch die besten Kabel nichts!

Meine Meinung!
pinkdagmar
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 22. Jan 2004, 15:38
Da bin ich aufgrund meiner Erfahrungen in meinem ersten Text nicht deiner Meinung A. Wie ich schon sagte, ich benötige schlank abgestimmte Kabel die halt klanglich in Richtung Cardas Kabel gehen sollten. Das heißt musikalisch, hochauflösend und leichtfüßig sollten sie klingen.
dr.matt
Inventar
#22 erstellt: 22. Jan 2004, 17:46
Nimm die Kimber 4TC.


Gruß,
Matt
terrashot
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 24. Jan 2004, 15:59
Hi,
ich bin zwar neu hier, aber eines weiß ich aus eigener Erfahrung. Kabel sollte man selbst testen und nicht nach irgendwelchen Empfehlungen kaufen.
Jeder gute Hifi Spezialist verleiht auch mehrere Kabel zum testen. Da ein Kabel erst nach einer gewissen Einspielzeit seine volle Klangentfaltung erreicht, ist ein Test nur über mehrere Tage sinnvoll. Ich habe vorher immer erst eine Burn In CD und dann die Densen De Magic CD laufen lassen.
Ich verwende zur Zeit das Fadel Art Aero Link, welches sehr ausgewogen klingt. Vorher hatte ich mit dem MIT Terminator 2 ein sehr warm klingendes Kabel. Das Encore II von Straight Wire gefiel mir auch sehr gut. Besonders der Mittenbereich war Klasse. Als Testkandidaten mit einem hellklingenden Klang kann ich für Vergleichstests das Fast Audio Bi-coax II, das Kimber PBJ, das Mogami Absolute Pure, das Straight Wire Rhapsody S und das Cardas Quadlink 5c empfehlen. Ich würde mehr zum Fast Audio Bi-coax II tendieren. Das Kabel ist nicht ganz so hell und hat einen fairen Preis.
Zu meiner Kette gefiel mir halt mein Fadel am besten.
Viele Grüße, Andreas
HaiPhi
Schaut ab und zu mal vorbei
#24 erstellt: 26. Jan 2004, 00:05
Es heißt zwar extra Voodoo, aber ich bezweifle hier dennoch mal ganz öffentlich, dass du dein Problem mit einem Kabel beheben kannst. Ein normales LS-Kabel welches korrekt, also phasenrichtig, angeschlossen ist, ist bereits optimal!
Der Klang wird fast ausschließlich über die Schallwandler, deren Gehäuse und den Raum beeinflusst. Da die Boxen anscheinend mal gut geklungen haben, liegt es jetzt wohl am Raum. Natürlich klingt dein kleinerer Raum anders als dein alter größerer. Im Gäste-WC wird es noch schlechter klingen. Jeder Raum hat spezifische Resonanzfrequenzen, die sich enweder über gezielt angebrachte Absorber oder Equalizing mildern lassen. Der Standort der Boxen trägt auch seinen Teil bei. Dreieckige Stereobasis ist ja als Stichwort schon gefallen. Außerdem gibt jede Wand 6db mehr Bass, d.h. Box auf dem Boden in der Ecke 18db mehr Bass. Experimentiere also erstmal mit der Aufstellung der Boxen, bevor du unnötig Geld für Kabel zum Fenster rausschmeißt.
Bass-Oldie
Inventar
#25 erstellt: 29. Jan 2004, 19:15
Hi HaiPhi,

in allen mir bekannten Dokus wird der Raumgewinn bzw. Raumeffekt mit +3 dB SPL pro Wand angegeben.

Wie kommst du auf +6 dB?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
NF-Kabel
mclaeusel am 15.11.2004  –  Letzte Antwort am 15.09.2009  –  64 Beiträge
Kabel für Naim Anlage
Pickup1954 am 13.04.2009  –  Letzte Antwort am 13.04.2009  –  5 Beiträge
Koaxial Kabel als LS Kabel
cyberd am 17.02.2004  –  Letzte Antwort am 21.02.2004  –  18 Beiträge
Physik und Kabel
Andreas_Kries am 12.01.2004  –  Letzte Antwort am 30.01.2004  –  55 Beiträge
Referenzen zu Kabel-Klang in Fachzeitschriften? (IEEE)
[Svenson] am 21.05.2004  –  Letzte Antwort am 28.05.2004  –  16 Beiträge
KABEL Frage
SSchaffrath am 21.06.2008  –  Letzte Antwort am 27.06.2008  –  10 Beiträge
30m LS-Kabel für 150 EUR.Welches???
Kultivator am 30.10.2005  –  Letzte Antwort am 05.11.2005  –  22 Beiträge
Erfahrungen mit Klang- und Bildtuning: Bitte um eure Meinungen
CHILLOUT_Hünxe am 31.07.2007  –  Letzte Antwort am 05.08.2007  –  18 Beiträge
LS Kabel für Graaf und Elac
Sailking99 am 19.08.2006  –  Letzte Antwort am 16.09.2006  –  34 Beiträge
Gutes NF-Kabel?
Finnley am 07.06.2004  –  Letzte Antwort am 15.07.2004  –  63 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Voodoo Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Marantz
  • Denon
  • NAD
  • Harman-Kardon
  • Pioneer
  • Magnat
  • Onkyo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 2 )
  • Neuestes Mitglieddima_1984
  • Gesamtzahl an Themen1.344.988
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.988