Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste 2 3 Letzte |nächste|

Lasst euch nicht für dumm verkaufen

+A -A
Autor
Beitrag
66er
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 29. Feb 2004, 10:06
Hallo Leute,

auf die beiden Links am Ende kann man gar nicht deutlich und oft genug hinweisen. Unter der Rubrik "Lautsprecher" müssten sie jeden Tag automatisch an oberster Stelle erscheinen, damit endlich diese groß angelegte Volksverarschung aufhört. Ich denke in diesem Zusammenhang an das Märchen "Des Kaisers neue Kleider". Heute könnte es heißen "Des Kaisers neue Kabel".

http://www.elektronikinfo.de/audio/audiokabel.htm
und
http://www.hifiaktiv.at/diverses/realistische_betrachtungen.htm

Den ersten Link habe ich zuerst ins Forum gebracht, der zweite stammt von nhs.

Gruß
66er
sound67
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 29. Feb 2004, 10:09
Auf diese beiden Links habe ich erst kürzlich in der "Voodoo-Abteilung" auch hingewiesen. In einigen Details wirklich sehr erhellend.

Gruß, Thomas
justanotherboy
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 29. Feb 2004, 10:50
Danke 66er,

man kanns eigentlich gar nicht oft genug sagen, aber manche werdens wohl trotzdem nie einsehen
comeonfc
Stammgast
#4 erstellt: 29. Feb 2004, 11:23

Danke 66er,

man kanns eigentlich gar nicht oft genug sagen, aber manche werdens wohl trotzdem nie einsehen :cut


warum auch, wenn man andere Erfahrungen gemacht hat?
Leider darf im Internet jeder "Idiot" seinen Senf zu jedem Thema geben und veröffentlichen. Wisst ihr, wer das geschrieben und veröffentlicht hat und ob dieser der allwissende ist, der die alleinige Wahrheit für sich gepachtet hat (besonders die elektronikinfo-Seite, die ja wirklich genug Kritiker hat)? Den Bereich über den Kauf von Verstärkern z.B. !!!
Ich entwerfe also eine Webseite und schreibe da irgendeinen Blödsinn und Halbwahrheiten rein, begründe das auch noch glaubhaft und ihr glaubt das dann? Sicherlich kann man vieles physikalisch erklären - vieles aber eben auch nicht!
Lasst doch jeden seine eigene Erfahrungen machen und wenn man das Geld überhat und in sein Hobby investieren möchte, dann lasst die Leute das in Gottes nahmen doch tun? Und wenn es nur um der Optik willen ist.
Ich kenne genug Leute, die in ihrem optimierten Räumen schon Kabel eindeutig unterscheiden konnten. Dasselbe gilt für CDP und Verstärker.
Übrigens zu Klangunterschieden zähle ich nicht nur den eigentlichen Klang als solchen, sondern vor allem auch den Raum und die virtuelle Bühne (eben eine plastische, realistische Präsentation) und da gibt es nicht nur bei LS, sondern auch bei den Gerätschaften (und teilweise auch Kabeln) schon ziemliche Unterschiede, die man auch hören kann. Ich glaube übrigens auch nicht an alles was aus der sogenannten Voodoo-Ecke kommt, habe aber in einigen Bereichen meine eigene Erfahrungen gemacht.
Das wollte ich mal loswerden - werde mich nicht an so einer schwachsinnigen und überflüssigen Klangdiskussion beteiligen - das bringt eh nichts - in diesem Sinne...
Gruß
ANdreas
mano
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 29. Feb 2004, 11:26
Sehr interessante Seiten!

Hat bei mir persönlich viel erklärt! Vielen Dank

mano
audiodatapetite
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 29. Feb 2004, 11:32
kann comeonfc nur recht geben...die wahrheit ist nicht immer schwarz oder weiss,sondern manchmal ein grauton dazwischen...und nur weil etwas öffentlich auf einer website steht,ist es nicht die einzige wahrheit ..ich habe auch schon kabel für 1000eu gehört,die schlechter klangen als ein 2eu den meter kabel,aber ebenso habe ich unterschiede gehört,zwischen einer beipackstrippe und dem 2eu den meter kabel...
Bastelhans
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 29. Feb 2004, 12:45
@ comeonfc & audiodatapetite

Sicherlich kann man Klang nicht mit einem Punktesystem Bewerten, aber sicherlich ist es möglich physikylische Ursachen im Klanngbild fest zu machen.
Blos weil man bei einigen Dingen noch keinen direkten Bezug gefunden hat oder weiß wie man entsprechenden Messtechnisch zu belegen müßen diese nicht falsch sein.

@ comeonfc

Ich finde es etwas vermessen von Dir alle die als Idioten zu Bezeichen die nicht deiner Meinung sind. Meines Wissens hast du für deine These auch keine Beweise angeführt.
Wer im Glaushaus sitz ...

@ alle
Sicher lässt sich durch Kabel ein Klangunterschied erzielen, aber ob dieser den teilweisen imensen Mehrpreis auch wirklich Wert ist waage ich zu bezweifeln.
Meiner Ansicht ist dieses Geld in den meisten Fällen besser in ein paar bessere Lautspreche bzw. Elektronik angelegt.
Ich selber nutze ein vieradriges LS-Kabel (kreuzverschaltet) das es üblicherweise oft im PA-Beschallungsbereich verwendet wird und welches auch mit ehemals sechs Mark der Meter nicht wirklich teuer ist.
Im Vergleich dazu hatte ich damals Kabel von Oehlbach, Kimber-Cable und Straight Wire.
ich nahm trotzdem die günstigste Strippe weil sie in meinem empinden am wenigsten "verschluckte" und die Klangkulisse am klarsten abzeichnete.

Gruß, Timo
hoschna
Stammgast
#8 erstellt: 29. Feb 2004, 12:46
Hi,die Geschichte über Kabel ist unendlich,aber es wundert mich immer wieder,das sich manche hier eine Anlange für 3000euro kaufen und dann nicht 100Euro für konfektioniertes Lautsprecherkabel über haben,sondern zusammengedrilltes Baumarktkabel verwenden.Ich persönlich würde mich täglich ärgern wenn ich ims Wohnzimmer komme und die Strippen sehe.Nur der Gedanke mit etwas besserem Kabel würde es besser klingen liess mir keine Ruhe.Gruss Hoschna
comeonfc
Stammgast
#9 erstellt: 29. Feb 2004, 12:51

@

@ comeonfc
Ich finde es etwas vermessen von Dir alle die als Idioten zu Bezeichen die nicht deiner Meinung sind. Meines Wissens hast du für deine These auch keine Beweise angeführt.
Wer im Glaushaus sitz ...


Hallo Timo,
ich will den Herrn Caspari weißgott nicht als Idioten hinstellen und auch nicht diejenigen, die nicht meiner Meinung sind - das war nur als Beispiel gedacht, dass im net jeder etwas schreiben und veröffentlichen kann, ohne dass es stimmen muss.
Wenn sich da jemand angesprochen gefühlt hat , tut es mir leid! Ich plädiere ja gerade für mehr Verständnis und eben für eine nicht so radikale Thesenverbreitung, wie es hier einige immer wieder tun.
Gruß
ANdreas
sound67
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 29. Feb 2004, 13:01

Leider darf im Internet jeder "Idiot" seinen Senf zu jedem Thema geben und veröffentlichen. Wisst ihr, wer das geschrieben und veröffentlicht hat und ob dieser der allwissende ist, der die alleinige Wahrheit für sich gepachtet hat


Manchmal hilft lesen

Bei dem zweiten Link handelt es sich jedenfalls um einen Hifihändler, der es bestimmt nicht nötig hat, Produkte abzuwerten, mit denen er viel und leicht Geld verdienen kann . Außerdem "Leider..."? Von Meinungsfreiheit scheinst Du nicht viel zu halten.


Sicherlich kann man vieles physikalisch erklären - vieles aber eben auch nicht!


z.B.?


Lasst doch jeden seine eigene Erfahrungen machen und wenn man das Geld überhat und in sein Hobby investieren möchte, dann lasst die Leute das in Gottes nahmen doch tun? Und wenn es nur um der Optik willen ist.


Wenn nur diejenigen dann auch zugäben, dass es wegen der Optik ist.


Übrigens zu Klangunterschieden zähle ich nicht nur den eigentlichen Klang als solchen, sondern vor allem auch den Raum und die virtuelle Bühne (eben eine plastische, realistische Präsentation) und da gibt es nicht nur bei LS, sondern auch bei den Gerätschaften (und teilweise auch Kabeln) schon ziemliche Unterschiede, die man auch hören kann.


Belege, Beweise, Erklärungen? Die o.g. Links bieten diese zumindest an, Kabelklanganhänger kommen meist über Kommentare wie "Ich hör's einfach" oder "Es gibt mehr Dinge zwischen Himmel und Erde" nicht hinaus.


Ich glaube übrigens auch nicht an alles was aus der sogenannten Voodoo-Ecke kommt, habe aber in einigen Bereichen meine eigene Erfahrungen gemacht.


Konkrete Beispiele bitte, mit Testmethode.


Das wollte ich mal loswerden - werde mich nicht an so einer schwachsinnigen und überflüssigen Klangdiskussion beteiligen - das bringt eh nichts - in diesem Sinne...




Gruß, Thomas
Thono
Stammgast
#11 erstellt: 29. Feb 2004, 13:23
Hallo,

ach, geht das schon wieder los? Da schreibt einer, daß ein paar Links immer wieder in die Köpfe der Leute gedrückt werden sollen damit es auch jeder endlich versteht, gleichzeitig wird jemand anders, der seine andere Meinung dazu äußert als "vermessen" beschuldigt. Dämmert es eigentlich niemanden?


Bei dem zweiten Link handelt es sich jedenfalls um einen Hifihändler, der es bestimmt nicht nötig hat, Produkte abzuwerten, mit denen er viel und leicht Geld verdienen kann.


Ach Gott, komm doch nicht mit sowas. Jeder hat so seine Ansichten und wenn der Händler das so sieht kann er das ja sagen. Trotzdem hat der Händler - obwohl er sich ja selbst als so unabhängig bezeichnet - die üblichen bekannten Marken im Angebot. Und deren Gebaren gegenüber Händlern ist auch nicht immer ganz "freundlich".

Und auch dieses Gerede von wegen "Beweise" ist doch ziemlich lächerlich. Die allerwenigsten hier können verschiedene Sachen wirklich beweisen. Selbst das die Erde eine (mehr oder weniger) Kugel ist dürften die meisten nicht wirklich beweisen können. Nur weil jemand Dipl. Ing. Elektrotechnik ist hat er noch nicht die Glaubwürdigkeit für sich gepachtet. Wenn die alle so viel könnten hätten wir heute schon eine Satelliten-gestützte LKW-Maut .

Wenn ich der Elektronik-Info Seite glauben darf dürfte man Elektronik-Seitig mit ein paar hundert EUR eigentlich schon im HiFi-Himmel sein...

Es sollte nur jedem immer wieder eine möglichst kritische Distanz zu beiden Richtungen nahegelegt werden. Nicht automatisch alles glauben, nur weil es der eigenen Meinung schmeichelt. Und auch bei gehörten Unterschieden durchaus Einbildung und andere Faktoren als Ursache sehen. Aber auch genausowenig alles gehörte gleich als Unfug abstreiten. Erklären können muß man nicht alles.

Und zum Schluß schadet es auch nicht, anderen durchaus Ausgaben für teure Kabel (CD-Spieler usw.) zuzugestehen ohne sie gleich als verblendete Opfer böswilliger Ausbeuter-Hersteller darzustellen. Die Gründe für den Kauf sind vielleicht vielfältiger als sich manch einer vorstellen kann.

Gruß
Thomas
comeonfc
Stammgast
#12 erstellt: 29. Feb 2004, 13:24
[q]Bei dem zweiten Link handelt es sich jedenfalls um einen Hifihändler, der es bestimmt nicht nötig hat, Produkte abzuwerten, mit denen er viel und leicht Geld verdienen kann . Außerdem "Leider..."? Von Meinungsfreiheit scheinst Du nicht viel zu halten. ;)[q]

Hallo Thomas,
ich kenne beide Seiten schon lange und habe auch schon oft genug darin gelesen.
Im Gegenteil, ich halte viel von Meinungsfreiheit, das Problem ist nur, wenn Leute ihre Meinung als die allein richtige ansehen (wobei das ja noch nicht wirklich ein Problem ist) und diese dann teilweise aggressiv und in einem unmöglichen Tonfall (ist hier noch nicht geschehen, also nicht angesprochen fühlen)vertreten. Und dann wird imho das zu einem Problem - oft Arten solche Diskussionen dann ja leider in diese Richtung aus, daher beteilige ich mich auch nicht mehr daran. Gut, dass haben die Autoren so nicht getan, aber man sollte gerade Einsteigern doch immer auch darauf hinweisen, dass es noch eine andere Sichtweise gibt und nicht die eigene als die alleinig rechte hinstellen und dann jedem seine eigene Erfahrungen machen lassen!

OK, ein Händler der sagt, Kabel würden nichts bringen kommt doch sympathisch rüber, weil er dir nichts aufschwatzen will, sondern einfach ehrlich ist, oder?
Würde ich als Händler übrigens genauso machen - ich würde dann vielleicht ein wenig Geld weniger an Kabeln verdienen, aber meine Kundschaft würde mir ansonsten vertrauen, da ich ja nicht einer der üblichen Hifi-Voodoo-Schwätzer wäre. Mit ein wenig Mundpropaganda und hier im Internet und schon hätte ich einen excellenten Ruf. So kannst du den Leuten dann alles verkaufen - die Menschen sind (leider) so leicht steuerbar. Diejenigen, die sich teure Kabel leisten und kaufen wollten, würden sie eh kaufen, Einsteiger, die den Unterschied nicht hören würden und sich eh zu leicht (auch und vor allem hier im Net) beeinflussen lassen, würden wahrscheinlich eh nicht viel dafür ausgeben - der Verlust ist also relativ gering - mein Ruf aber (und das ist doch das wichtigste!) hat davon profitiert.
Was will man mehr? Und das das funktioniert sieht man oft, mein Lieblingsbsp. dafür ist Nubert .

Zur optischen und auditiven Wahrnehmung und das diese beiden eng zusammenhängen, so wie all unsere Wahrnehmungsbereiche ist schon genug geschrieben worden und unumstritten. Daher spricht man ja auch von einer ganzheitlichen Entwicklung des Menschen.
Wenn jetzt jemand meint, seine neuen (teuren und evtl. schönen) Netzkabel würden ihn weiterbringen, dann ist es doch gut auch wenn er es sich (vielleicht) nur einbildet!
Aber das muss doch jeder für sich entscheiden, oder etwa nicht?
Gruß
ANdreas


[Beitrag von comeonfc am 29. Feb 2004, 13:28 bearbeitet]
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 29. Feb 2004, 13:31

Danke 66er,

man kanns eigentlich gar nicht oft genug sagen, aber manche werdens wohl trotzdem nie einsehen :cut


Hallo,

es ist wie mit jeder Sache. Man wird für BEIDE Seiten Argumente finden!
Beispiel gefällig?

http://www.tmr-audio.de/faq.htm#leit1
Da sind ebensoviele punkte, die man ankreiden oder kritisieren kann, wie bei den anderen beiden genannten Links!

Übrigens habe ich seinerzeit den Link von Elektronikinfo als Massgabe für Lautsprecherkauf, wie man ihn macht, immer genannt. Urplötzlich gab es Kritik von einigen Technos! Das da Blödsinn drinnstände.
Das beweist mir mal wieder, es wird immer das angeführt was seine eigene Meinung NUR bestätigt.
Das wäre auch in Ordnung! Solange man die andere Seite nicht diffamiert, und das passiert halt leider zu oft von der "Technik"-Fraktion.

Markus
comeonfc
Stammgast
#14 erstellt: 29. Feb 2004, 13:39

Es sollte nur jedem immer wieder eine möglichst kritische Distanz zu beiden Richtungen nahegelegt werden. Nicht automatisch alles glauben, nur weil es der eigenen Meinung schmeichelt. Und auch bei gehörten Unterschieden durchaus Einbildung und andere Faktoren als Ursache sehen. Aber auch genausowenig alles gehörte gleich als Unfug abstreiten. Erklären können muß man nicht alles.

Und zum Schluß schadet es auch nicht, anderen durchaus Ausgaben für teure Kabel (CD-Spieler usw.) zuzugestehen ohne sie gleich als verblendete Opfer böswilliger Ausbeuter-Hersteller darzustellen. Die Gründe für den Kauf sind vielleicht vielfältiger als sich manch einer vorstellen kann.

Gruß
Thomas


100% agree



Solange man die andere Seite nicht diffamiert, und das passiert halt leider zu oft von der "Technik"-Fraktion.


das ist leider in fast allen Foren durchgängig so. Einer der Technik-Vertreter (ich sage mal der Vorzeigevertreter), der es in den verschiedenen Foren ja vor längerer Zeit auf die Spitze getrieben hat, postet hier ja auch ab und an mal, hat sich aber etwas gemäßigt.
Gruß
ANdreas
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 29. Feb 2004, 13:41
Hallo,

und was natürlich wieder richtig schön und absolut ironisch ist: Der Händler Hifi-Aktiv verkauft das absolut neutralste Lautsprecherprodukt der Welt. Das von allen Seiten kritiklos angenommen wird....
http://www.hifiaktiv.at/diverses/werksbesuche/b+w/b+w_event-2003.htm

Ich lach mich gleich scheckig, wie die Welt immer wieder verdreht wird. Und nur schwarz und weiss gefunden wird, und nicht gesehen wird, das der Alltag leider nunmal grau ist und grau bleibt.

Leider darf man ja partielle Dinge nicht kopieren, aber es stehen einige falsche Dinge drin. z.B. das jede passive Box eine Frequenzweiche mit Kondensatoren hat. Das ist falsch.

Markus

P.S. Bitte hört einfach zukünftig auf euch die Rosinen einzelner Punkte herauszupicken! Entweder wird es in der Gesamtheit abgelehnt oder akzeptiert.
comeonfc
Stammgast
#16 erstellt: 29. Feb 2004, 13:44


und was natürlich wieder richtig schön und absolut ironisch ist: Der Händler Hifi-Aktiv verkauft das absolut neutralste Lautsprecherprodukt der Welt. Das von allen Seiten kritiklos angenommen wird....


sound67
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 29. Feb 2004, 14:00

Hallo,

und was natürlich wieder richtig schön und absolut ironisch ist: Der Händler Hifi-Aktiv verkauft das absolut neutralste Lautsprecherprodukt der Welt. Das von allen Seiten kritiklos angenommen wird....
http://www.hifiaktiv.at/diverses/werksbesuche/b+w/b+w_event-2003.htm

Ich lach mich gleich scheckig, wie die Welt immer wieder verdreht wird. Und nur schwarz und weiss gefunden wird, und nicht gesehen wird, das der Alltag leider nunmal grau ist und grau bleibt.


WO bitte steht da etwas vom "absolut neutralsten Lautsprecher" der Welt. Der Händler lobt lediglich den herausragenden Service von B&W, und den hat bisher jeder Händler bestätigt, den ich nach B&W's gefragt habe (Und Du weißt ja, was ich von den Lautsprechern selbst halte).


Leider darf man ja partielle Dinge nicht kopieren, aber es stehen einige falsche Dinge drin. z.B. das jede passive Box eine Frequenzweiche mit Kondensatoren hat. Das ist falsch.


Aber es stehen auch etliche vernünftige, einleuchtende Dinge darin (und das habe ich oben geschrieben). Ich hatte mich nur darüber aufgeregt, dass "comeonfc" undifferenziert von "Blödsinn" gesprochen hat. Gründe, was daran Blödsinn ist, konnte er selbstverständlich nicht liefern.


P.S. Bitte hört einfach zukünftig auf euch die Rosinen einzelner Punkte herauszupicken! Entweder wird es in der Gesamtheit abgelehnt oder akzeptiert.


Das ist falsch.

Gruß, Thomas
comeonfc
Stammgast
#18 erstellt: 29. Feb 2004, 14:06


Aber es stehen auch etliche vernünftige, einleuchtende Dinge darin (und das habe ich oben geschrieben). Ich hatte mich nur darüber aufgeregt, dass "comeonfc" undifferenziert von "Blödsinn" gesprochen hat. Gründe, was daran Blödsinn ist, konnte er selbstverständlich nicht liefern.


Lieber Thomas,
ich habe doch geschrieben, dass diese Aussage meinerseits nicht auf diese beiden speziellen Seiten gemünzt war, sondern ein allgemeines Beispiel dafür sein sollte, dass heute jeder alles im net veröffentlichen kann, ob es stimmt oder nicht - egal --> mit dem Inhalt dieser Seiten habe ich es nicht direkt in Verbindung gebracht.
Das ich mit einigen Dingen (u.a. Verstärkerkauf) nicht einverstanden bin, habe ich dann seperat gepostet.

Gruß
ANdreas


[Beitrag von comeonfc am 29. Feb 2004, 14:09 bearbeitet]
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 29. Feb 2004, 14:09
Hallo Thomas,

man gibt mit einer Verlinkung IMHO eine gewisse Legitimation. Durch ein heroisieren von wirklich gelungenen "Darstellungen" färbt es auf das restliche mit ab. (Ist nun mal so)

Natürlich ist nicht alles was da steht, Blödsinn. Aber es ist doch schon merkwürdig, das ein Hallsossenwerfer, der undifferenziert sein soll, als Abhöre galt um diesen Test durchzuführen.

Meine Erfahrung, aufgrund persönlicher Ereignisse, als auch bei Workshops sprechen eine andere Sprache. Ein Kabel verändert die Interaktion von zwei Komponenten. Aber es kann natürlich nur "zur Abrundung" des gesammten dienen.

Markus

P.S. Schau mal bitte auf die Referenzanlage, was da vor dem : steht. Leider darf ich nicht zitieren, aber das wird eine recht gute Wiedergabeanlage mit einer B & W Nautilus genommen. Es ging mir nur um die Ironie, und die Tatsache das sich jeder die Rosinen rauspickt.
Und du weisst, das ich mit dem Fazit absolut übereinstimme, das man lieber mehr Geld in die Akustik oder die Boxen investieren sollte.
Abgesandter
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 29. Feb 2004, 14:42
na ja, voodoo hin und her.
klar ist: mit schlechten kabeln (chinch, netzt und ls) versaut man sich den klang, eindeutig.
die paar zeichnungen überzeugen mich nicht, null.

meine geräte haben alle einen kaltgeräteanschluss, d.h. hier ist einsatz geschirmter kabel möglich. zusätzlich habe wert auf ein vernünftiges ls-kabel gelegt und eine gute leiste gekauft.

wer nun behauptet aufgrund physikalischer gesetze sei kein klangunterschied möglich ist ein schwätzer.

man kann unterschiede bei kabeln hören, die richtige anlage vorausgesetzt und zwar deutlich. ich möchte hier aber auch keine kabel für tausend euro empfehlen, ein sehr gutes netzkabel ist zwischen 50-100 euro zu haben, steigerungen danach sind wirklich nur schwer möglich. gleiches gilt für chinch kabel und die leiste...

aber mal ehrlich ne leiste aus dem baumarkt für 10 euro oder eine klasse leiste von z.B. kalle miltzow (http://www.kalle-miltzow.de/Netzkabel.html) wer da keinen unterschied hört, dem fehlt entweder die entsprechende anlage oder aber der braucht ein hörgerät
sound67
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 29. Feb 2004, 14:49

na ja, voodoo hin und her.
klar ist: mit schlechten kabeln (chinch, netzt und ls) versaut man sich den klang, eindeutig.
die paar zeichnungen überzeugen mich nicht, null.

meine geräte haben alle einen kaltgeräteanschluss, d.h. hier ist einsatz geschirmter kabel möglich. zusätzlich habe wert auf ein vernünftiges ls-kabel gelegt und eine gute leiste gekauft.

wer nun behauptet aufgrund physikalischer gesetze sei kein klangunterschied möglich ist ein schwätzer.

man kann unterschiede bei kabeln hören, die richtige anlage vorausgesetzt und zwar deutlich. ich möchte hier aber auch keine kabel für tausend euro empfehlen, ein sehr gutes netzkabel ist zwischen 50-100 euro zu haben, steigerungen danach sind wirklich nur schwer möglich. gleiches gilt für chinch kabel und die leiste...

aber mal ehrlich ne leiste aus dem baumarkt für 10 euro oder eine klasse leiste von z.B. kalle miltzow (http://www.kalle-miltzow.de/Netzkabel.html) wer da keinen unterschied hört, dem fehlt entweder die entsprechende anlage oder aber der braucht ein hörgerät
;)


Das ist genau die Art "Logik", die ich meine.

Gruß, Thomas
NeW-MünCHneR
Stammgast
#22 erstellt: 29. Feb 2004, 14:56
Ich kenne die Seite bereits, dennoch ist es immer wieder schön, die Augen zu öffnen und noch zu sehen..
Wo die Realität in etwa hängt. Erfahrungen in solchen bereichen sind in meinen Augen zu großem Teil nur Einbildung, und hängen von der Einstellung ab, mit denen man ihnen begegnet.

MfG

MünchneR
Abgesandter
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 29. Feb 2004, 15:06
@ sound67
mir ist es jetzt etwas zu anstrengend, beide artikel komplett zu lesen und eventuell wird mir daher dein post nicht so ganz klar?!

wie dem auch sei, natürlich wird in der branche abgezockt, dass beginnt jedoch bereits damit dass bestimmte firmen wie rotel, nad, bw u.v.a. über den klee gelobt werden und die preise dafür entsprechend sind. auch wenn diese firmen schon ganz gute sachen bauen (nicht falsch verstehen), kann man sein geld doch besser anlegen.

mit kabeln ist es ähnlich, wer an seine insgesamt 1000 euro teure anlage ein kabel für 500 dranhängt, hat sicher am falschen ende investiert.

trotzdem sollten man meiner ansicht auch an anständige kabel denken, denn den gewonnen klangunterschied durch elektronik auszugleichen wäre ungleich teurer...
MICHAEL_G
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 29. Feb 2004, 15:07
Immer dasselbe. Es gibt ein paar Links bzw. Meinungen, die sind gültig und der Rest ist halt gelogen und dient nur der betrügerischen Bereicherung von Herstellern/Vertrieben/Händlern.
Interessanterweise sind es aber immer die vorgeblichen Techniker, die sich durch äußerste geistige Unflexibilität und durch starres schwarz/weiß-Denken auszeichnen. Frei nach dem seit Jahrtausenden niemals zutreffenden Motto: hier ist schon alles erfunden, wir wissen alles darüber und das kann gar nicht sein. Eigenen Erfahrungen dazu gibt es i.d.R. nicht, braucht man ja nicht, sind ja nur subjektive Sinneseindrücke .
Genau diese Leute haben bis sozusagen zur letzten Patrone darauf bestanden, die Erde ist einen Scheibe, das war schließlich bewiesen und es gab überhaupt keinen Grund hier was anzuzweifeln...
Aber selbst wenn wir - Statistiker aufgemerkt - mal die Zahl der Berichte über Kabelunterschiede mit denen vergleicht, die Unterschiede ablehnen. Was überwiegt dann wohl? Richtig!
Aber leider können diese Quellen nicht anerkannt werden, weil die natürlich nur dazu dienen, die armen dummen Kunden zu betrügen.
Es kotzt mich an, wenn eine handvoll Links als einzige Wahrheit dargestellt und alle Menschen, die dem zweifelnd gegenüberstehen, als beeinflußt, als bewußte Betrüger oder als dumm dargestellt werden. Und das deren Wahrnehmung - hören - mit albernen Besserwissereien abgebügelt wird.
Natürlich nur zu deren Bestem...
Und wieder, im Hintergrund grinst die Inquisition .

Michael

Deutschland würde es schlagartig besser gehen wenn es weniger Leute gäbe, die verwalten und mehr Menschen, die denken!
sound67
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 29. Feb 2004, 15:20

Interessanterweise sind es aber immer die vorgeblichen Techniker, die sich durch äußerste geistige Unflexibilität und durch starres schwarz/weiß-Denken auszeichnen.


Und es sind meist diejenigen, die umso felsenfester vom Gegenteil überzeugt sind, je weniger sie Experten sind.


Frei nach dem seit Jahrtausenden niemals zutreffenden Motto: hier ist schon alles erfunden, wir wissen alles darüber und das kann gar nicht sein. Eigenen Erfahrungen dazu gibt es i.d.R. nicht, braucht man ja nicht, sind ja nur subjektive Sinneseindrücke .


Logik?


Genau diese Leute haben bis sozusagen zur letzten Patrone darauf bestanden, die Erde ist einen Scheibe, das war schließlich bewiesen und es gab überhaupt keinen Grund hier was anzuzweifeln...


Ein albernes "Argument". Mit welchem *Fortschrittsdenken* sind denn die anderen gesegnet?


Aber selbst wenn wir - Statistiker aufgemerkt - mal die Zahl der Berichte über Kabelunterschiede mit denen vergleicht, die Unterschiede ablehnen. Was überwiegt dann wohl? Richtig!


Richtig? Wohl nur, wenn Du Deine Statistik selber fälschst.


Es kotzt mich an, wenn eine handvoll Links als einzige Wahrheit dargestellt


Von "absoluter Wahrheit" ist hier nicht die Rede. Auch witzig, dass so ein Einwurf ausgerechnet von der Person kommt, die Studiomonitore wegen ihrer angeblichen "Klangtreue" über alles hängt und alle anderen Lautsprecher als Teufelswerkzeuge der "Klangverfälschung" geisselt. Manche sind gleich, andere sind gleicher, stimmts?


Und wieder, im Hintergrund grinst die Inquisition


Siehe Anmerkung zu "Erde ist eine Scheibe".

Gruß, Thomas


[Beitrag von sound67 am 29. Feb 2004, 15:21 bearbeitet]
66er
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 29. Feb 2004, 15:23
Es ist unterhaltsam zu sehen, wie sich beim Thema Kabel immer wieder die Gemüter erhitzen. Aber wir können doch Folgendes mal festhalten:

1. Ob ein teures Kabel besser oder überhaupt anders "klingt" als ein billiges, ist keine Frage des Geschmacks.

2. Der HiFi-Bereich sollte kein Tummelplatz für Esoteriker sein.

3. Seriös durchgeführte Blindtests können alles klären.

4. Der Mensch neigt dazu, Fehlentscheidungen im Nachhinein schönzureden - vor allem dann, wenn sie ihn viel Geld gekostet haben.


Gruß
66er


[Beitrag von 66er am 29. Feb 2004, 15:28 bearbeitet]
Tabus
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 29. Feb 2004, 15:24
Moin Moin,

ich Oute mich mal hier als Absoluten Anfänger und hätte da mal ein paar Fragen.

Wann ist ein Kabel gut bzw. teuer? 1EUR 10EUR 100EUR pro Meter.

Die Meßdaten die man hier bei diversen Links lesen kann (und ich nicht verstehe ) sind die hörbar? Wenn nicht könnte ich mir das mal bildlich so vorstellen das ich ein Porsche fahre (was ich nicht tue ) und der eine ist metallic lakiert der andere nur grundiert? Beim cw-wert gibt es sicherlich unterschiede die dann auch Meßbar sind aber ob man im Alltagsgebrauch einen unterschied spürt?

gruß Tabus


ps: Gedanken sind frei
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 29. Feb 2004, 15:31

Es ist unterhaltsam zu sehen, wie sich beim Thema Kabel immer wieder die Gemüter erhitzen. Aber wir können doch Folgendes mal festhalten:

1. Ob ein teures Kabel besser oder überhaupt anders "klingt" als ein billiges, ist keine Frage des Geschmacks.
2. Der HiFi-Bereich sollte kein Tummelplatz für Esoteriker sein.
3. Seriös durchgeführte Blindtests können alles klären.
4. Der Mensch neigt dazu, Fehlentscheidungen im Nachhinein schönzureden - vor allem dann, wenn sie ihn viel Geld gekostet haben.
Gruß
66er


Hallo,

1. Genau das ist z.B. bei dir das Problem! Kein "Kabelhöriger" hat JE etwas von Preisunterschieden gesagt. Du implizierst etwas was ich bisher nicht gelesen habe. Es geht um Kabelunterschiede. Und da MUSS die Preisfrage zunächst aussen vor bleiben.
2. Warum? Weil du es sagst?
3. Wirklich? Warum gibt es immer noch keine Schablone für den "richtigen Blindtest"? Du kennst scheinbar nicht die Aussagekraft eines Tests!
4. und schon wieder das liebe Geld im spiel. Ich habe eher das Gefühl, das deine Argumentation eine Schutzbehauptung deinerseits ist, damit du dich damit NICHT wirklich auseinandersetzen musst.

Markus
66er
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 29. Feb 2004, 15:38
@ Markus_P

Mir gefällt der Spruch von Lawrence George Durell.
sound67
Hat sich gelöscht
#30 erstellt: 29. Feb 2004, 15:41
Markus:


1. Genau das ist z.B. bei dir das Problem! Kein "Kabelhöriger" hat JE etwas von Preisunterschieden gesagt. Du implizierst etwas was ich bisher nicht gelesen habe. Es geht um Kabelunterschiede. Und da MUSS die Preisfrage zunächst aussen vor bleiben.


Also, ganz stimmt das nicht. S.o. und in diversen Threads des Voodoo-Forums, wo immer wieder von "Kabelhörern" gesagt wird, dass der Grund warum andere es nicht hören, in deren Anlagen liegt. Und damit sind preiswerte Anlagen gemeint

Gruß, Thomas
Alex8529
Hat sich gelöscht
#31 erstellt: 29. Feb 2004, 15:43


meine geräte haben alle einen kaltgeräteanschluss,

d.h. hier ist einsatz geschirmter kabel möglich.




1. EMV-Grundlage:

Der Schirm ist grossflächig (!!!) mit dem Gehäuse,
welches aus Metall sein MUSS, zu verbinden, um eine
entsprechende Abschirmwirkung zu erreichen.

Der Kaltgeräteanschluss hat KEINE Verbindung zum Gehäuse,
somit gibt es KEINE grossflächige Verbindung zwischen Schirm
und Gehäuse.

Dies ist nur mit Steckern/Buchsen aus Metall möglich.

Einige Hersteller von "abgeschirmeten" Netzkabeln legen
den Schirm auf den Schutzleiteranschluss, um eine "Verbindung"
zu erreichen.

Dies ist elektrisch erlaubt, jedoch entsteht durch die Unterbrechung
des Schirmes ein EMV-"Loch", welches die Einstrahlung und Aussendung
störender Strahlung ermöglicht.

Einige Hersteller legen den Schirm NUR unter die Zugentlastung des
Steckers, dies macht den Schirm insgesamt nutzlos.

2. EMV-Grundlage:

Alle Komponenten HINTER dem Netzfilter MÜSSEN wie oben beschrieben
abgeschirmt sein, sollten Unterbrechungen in der Abschirmung bestehen,
ist die GESAMTE Massnahme zur Abschirmung nutzlos.

Der Einsatz von abgeschirmten Netzkabeln, die nicht den Forderungen unter Pkt.1
entsprechen, oder der Einsatz von abgeschirmten Netzkabeln OHNE Netzfilter,
ist eine nutzlose Investition, um EMV-Probleme bewältigen zu wollen.


Frank
Abgesandter
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 29. Feb 2004, 15:43
mal ne frage an diejenigen, die standhaft behaupten es gäbe keinen unterschied bei kabeln: habt ihr da eigene erfahrungen, oder behauptet ihr das nur, weil irgend jemand ein messprotokoll herzaubert? vermute da zweiteres...
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#33 erstellt: 29. Feb 2004, 15:53

@ Markus_P

Mir gefällt der Spruch von Lawrence George Durell.


Hallo,

Danke! Mir auch. Und LGD schreibt keinem vor glücklich sein zu müssen, weil er es ist, oder weil es so sein müsste...

Markus
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#34 erstellt: 29. Feb 2004, 15:57

Markus:


1. Genau das ist z.B. bei dir das Problem! Kein "Kabelhöriger" hat JE etwas von Preisunterschieden gesagt. Du implizierst etwas was ich bisher nicht gelesen habe. Es geht um Kabelunterschiede. Und da MUSS die Preisfrage zunächst aussen vor bleiben.


Also, ganz stimmt das nicht. S.o. und in diversen Threads des Voodoo-Forums, wo immer wieder von "Kabelhörern" gesagt wird, dass der Grund warum andere es nicht hören, in deren Anlagen liegt. Und damit sind preiswerte Anlagen gemeint

Gruß, Thomas



Hallo Thomas,

aber es wird nicht gesagt, das teurere Kabel zwangsläufig besser sein müssen.
Ich würde noch einen Schritt weitergehen. Vielleicht ist es so wie mit "Genie & Wahnsinn" der so oft nebeneinander liegen soll.
Vielleicht wirken sich bei hervorragenden Anlagen oder Billiganlagen Kabelunterschiede wirklich nicht aus....

Wie gesagt, ich habe nur was gegen diese absolute Meinungsmache und dieses sehr verzerrte Bild. Eine offene, respektvolle Diskussion (mit meiner Erfahrung nach als Formulierung) halte ich für sehr interressant und wichtig.

Markus

P.S. Hast du mich schon je etwas zu Stromkabel grossartig sagen hören?


[Beitrag von Markus_P. am 29. Feb 2004, 15:58 bearbeitet]
sound67
Hat sich gelöscht
#35 erstellt: 29. Feb 2004, 16:05

mal ne frage an diejenigen, die standhaft behaupten es gäbe keinen unterschied bei kabeln: habt ihr da eigene erfahrungen, oder behauptet ihr das nur, weil irgend jemand ein messprotokoll herzaubert? vermute da zweiteres...


Plumpe Provokationen tragen wenig bei. Man muss nicht beweisen, dass etwas *nicht* existiert, sondern dass etwas existiert (Verifizierungsmethode).

Thomas
Abgesandter
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 29. Feb 2004, 16:17


mal ne frage an diejenigen, die standhaft behaupten es gäbe keinen unterschied bei kabeln: habt ihr da eigene erfahrungen, oder behauptet ihr das nur, weil irgend jemand ein messprotokoll herzaubert? vermute da zweiteres...


Plumpe Provokationen tragen wenig bei. Man muss nicht beweisen, dass etwas *nicht* existiert, sondern dass etwas existiert (Verifizierungsmethode).

Thomas


mindestens ebenso plumper konter, sorry. ich weiß das es existiert, weil ich es zuhause habe. wie soll ich dir das beweisen? daher war die frage nicht plump, denn anscheind habe viele (du auch?) keine entsprechenden kabel zuhause, sonst wüßtest du wovon ich spreche. wenn man sich unterhält, dann bitte auf der grundlage gleicher informationen. wenn man den unterschied nicht kennt (weil man die kabel nicht hat), sollte man meiner ansicht nach nicht so weit aus dem fenster legen...

ps. stichwort sollte besser erfahrungsmethode sein, sofern man kein "schreibtischtäter" sein möchte, der irgendwelche messprotokolle auswertet ohne jemals die entsprechende erfahrung gemacht zu haben


[Beitrag von Abgesandter am 29. Feb 2004, 16:21 bearbeitet]
sound67
Hat sich gelöscht
#37 erstellt: 29. Feb 2004, 16:21
Also, mit Markus und Co. diskutiere ich die Sache gerne weiter, Du mein Lieber bist mir ein bischen zu beschränkt.

Auf die Tatsache, dass Du gar nicht weißt, was für Kabel ich besitze oder schon getestet habe, muss ich wohl nicht hinweisen. Aber Du bist ja auch Neuling, da kannst Du die endlos vorher geführten Diskussionen ja nicht kennen. Oder?

Gruß, Thomas
Alex8529
Hat sich gelöscht
#38 erstellt: 29. Feb 2004, 16:25



ebenso plumper konter, sorry. ich weiß das es existiert,

weil ich es zuhause habe. wie soll ich dir das beweisen?

daher war die frage nicht plump, denn anscheind habe viele (du auch?)

keine entsprechenden kabel zuhause, sonst wüßtest du wovon ich spreche.

wenn man sich unterhält, dann bitte auf der grundlage gleicher informationen.

wenn man den unterschied nicht kennt (weil man die kabel nicht hat),

sollte man meiner ansicht nach nicht so weit aus dem fenster legen...




LOL, das ist ja die Krux, zu Hause hören sie alles,

beim Test an einer anderen Anlage, ist es nicht möglich,
dann ist diese Anlage, oder der Stress dran schuld,
dass man nichts gehört hat.

LOL 2: der andere hat nicht DIE Kabel, oder nicht DIE Anlage


Frank
comeonfc
Stammgast
#39 erstellt: 29. Feb 2004, 16:29
... das meinte ich mit sinnloser Diskussion, weil sie irgendwann immer so ausartet und keine Seite am Ende irgendwie die andere überzeugen kann.
Das er hier als Neuling zählt, heißt nicht, dass er nicht schon länger mitliest.
Ich habe mich auch erst vor kurzem hier angemeldet und lese hier schon seeehr lange.
Ich denke die Zahl der Beiträge sagt nichts über die Qualität aus.
Gruß
ANdreas
Abgesandter
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 29. Feb 2004, 16:29
@sound67
danke für die blumen, dass du dich über umgangsform beschwerst ist schon witzig

wenn du mich wegen meiner bsiherigen beiträge abqualifizieren willst dann nur zu. hat den selben stil wie du hier argumentierst...

könnte ja zumindest möglich sein, dass ich schon länger im "hifi geschäft" unterwegs bin als du, oder muss man sich als erstes hier anmelden?

diskutiert mal schön unter euch weiter, will da gar nicht länger stören in der "expertenrunde"

@ Alex8529
was soll man dazu sagen? bleib ruhig bei deiner ansicht

@ comeonfc
danke für zuspruch!


[Beitrag von Abgesandter am 29. Feb 2004, 16:31 bearbeitet]
Mangusta
Stammgast
#41 erstellt: 29. Feb 2004, 16:32
Was bitteschön ist an der Aussage


mal ne frage an diejenigen, die standhaft behaupten es gäbe keinen unterschied bei kabeln: habt ihr da eigene erfahrungen, oder behauptet ihr das nur, weil irgend jemand ein messprotokoll herzaubert? vermute da zweiteres...


eine plumpe Provokation ? Ich hab den Satz jetzt dreimal durchgelesen aber kann da wirklich nichts erkennen.

Nebenbei Aussagen wie "..Du mein Lieber bist mir ein bischen zu beschränkt" kann man eigentlich nur als unverschämte Beleidigung auffassen, hin oder her.

Gruss, Mangusta
sound67
Hat sich gelöscht
#42 erstellt: 29. Feb 2004, 16:33

... das meinte ich mit sinnloser Diskussion, weil sie irgendwann immer so ausartet und keine Seite am Ende irgendwie die andere überzeugen kann.


Sorry, hier geht es nur darum, dass "Abgesandter" genau mit dem unreflektierten Blödsinn um sich wirft, der nicht zielführend ist:

Wer keinen Kabelklang (und hier gehts ja noch um die "verschärfte" Variante, Netzsteckerklang(!), der hat halt nicht die Anlage oder die Ohren dafür.

Das ist wirklich dümmlich, wie auch von anderen postern hier angemerkt.

Gruß, Thomas
comeonfc
Stammgast
#43 erstellt: 29. Feb 2004, 16:35



LOL, das ist ja die Krux, zu Hause hören sie alles,

beim Test an einer anderen Anlage, ist es nicht möglich,
dann ist diese Anlage, oder der Stress dran schuld,
dass man nichts gehört hat.
LOL 2: der andere hat nicht DIE Kabel, oder nicht DIE Anlage
Frank


Zuhause hört man ja auch mit seiner Anlage in seinem Raum schon über Jahre ... da kann man dann auch Veränderungen hören! In einem fremden Raum, womöglich mit einer fremden Anlage sieht das natürlich anders aus und da würde ich nicht behaupten Unterschiede zu hören. Das hat nichts mit Stress o.ä zu tun, sondern einfach, weil jede Anlage in jedem Raum anders klingt!!!
sound67
Hat sich gelöscht
#44 erstellt: 29. Feb 2004, 16:35

Ich habe mich auch erst vor kurzem hier angemeldet und lese hier schon seeehr lange.
Ich denke die Zahl der Beiträge sagt nichts über die Qualität aus.


Doch, wenn jemand ohne über den anderen das geringste zu wissen, meint, Aussagen darüber treffen zu können, was derjenige hat (oder gestestet hat).

Gruß, Thomas
Abgesandter
Ist häufiger hier
#45 erstellt: 29. Feb 2004, 16:46
das waren keine aussagen, sondern fragen, kleiner unterschied mit grosser wirkung!


[Beitrag von Abgesandter am 29. Feb 2004, 16:47 bearbeitet]
Alex8529
Hat sich gelöscht
#46 erstellt: 29. Feb 2004, 16:47



Zuhause hört man ja auch mit seiner Anlage in seinem Raum schon über Jahre
... da kann man dann auch Veränderungen hören!
In einem fremden Raum, womöglich mit einer fremden Anlage sieht das natürlich anders aus

und da würde ich nicht behaupten Unterschiede zu hören.
*******************************************************

Das hat nichts mit Stress o.ä zu tun, sondern einfach, weil jede Anlage in jedem Raum anders klingt!!!




NEIN, die Aussage der Kabelhörer lautet:

"Der Klangunterschied ist DEUTLICH" hörbar"


Wenn also der Unterschied deutlich hörbar ist, ist er es
mit jeder normalen Anlage und bedarf keiner speziellen Umgebung.

Weil hier immer auch Beispiele mit Autos etc. herangezogen werden,
mal ein Beispiel mit Farben:

Der Kabelhörer:

"Ich bin in der Lage zwischen Rot und Grün zu unterscheiden,
der Unterschied zwischen diesen beiden Farben ist eindeutig,
jedoch benötige ich dafür meine persönliche Brille und auch
eine entsprechende Ausleuchtung"

Der Kabel-Nichthörer:

"Wenn der Unterschied zwischen Rot und Grün eindeutig bestimmbar ist,
sollte es auch mit einer anderen Brille und bei anderer Beleuchtung
möglich sein, sonst ist es kein eindeutiger Unterschied."

Blödes Beispiel, ich weiss, Farbunterschiede lassen sich nicht im
Blindtest feststellen


Frank
Abgesandter
Ist häufiger hier
#47 erstellt: 29. Feb 2004, 16:49


Zuhause hört man ja auch mit seiner Anlage in seinem Raum schon über Jahre ... da kann man dann auch Veränderungen hören! In einem fremden Raum, womöglich mit einer fremden Anlage sieht das natürlich anders aus und da würde ich nicht behaupten Unterschiede zu hören. Das hat nichts mit Stress o.ä zu tun, sondern einfach, weil jede Anlage in jedem Raum anders klingt!!!


genau! und wenn man da ein kabel austauscht und dann einen deutlichen klangunterschied hört, lass ich mir das nicht von anderen wegreden. was soll das? schließlich habe ich meine anlage über mehr als 7 jahre aufgebaut und ein gehör für so etwas entwickelt.
sound67
Hat sich gelöscht
#48 erstellt: 29. Feb 2004, 16:49

das waren keine aussagen, sondern fragen, kleiner unterschied mit grosser wirkung! ;)


Ach ja:


denn anscheind habe viele (du auch?) keine entsprechenden kabel zuhause, sonst wüßtest du wovon ich spreche. wenn man sich unterhält


Stimmt, eine ganz unschuldige Frage.

Und weiter:


mal ne frage an diejenigen, die standhaft behaupten es gäbe keinen unterschied bei kabeln: habt ihr da eigene erfahrungen, oder behauptet ihr das nur, weil irgend jemand ein messprotokoll herzaubert? vermute da zweiteres...


etc. Alle bekannten Vorurteile versammelt.

Gruß, Thomas
sound67
Hat sich gelöscht
#49 erstellt: 29. Feb 2004, 16:52


Der Kabelhörer:

"Ich bin in der Lage zwischen Rot und Grün zu unterscheiden,
der Unterschied zwischen diesen beiden Farben ist eindeutig,
jedoch benötige ich dafür meine persönliche Brille und auch
eine entsprechende Ausleuchtung"

Der Kabel-Nichthörer:

"Wenn der Unterschied zwischen Rot und Grün eindeutig bestimmbar ist,
sollte es auch mit einer anderen Brille und bei anderer Beleuchtung
möglich sein, sonst ist es kein eindeutiger Unterschied."

Blödes Beispiel, ich weiss, Farbunterschiede lassen sich nicht im
Blindtest feststellen :D


Kein blödes Beispiel, es trifft den Nagel auf den Kopf. Manche brauchen sogar 7 Jahre, um das Rot und Grün mit der Brille zu sehen.

Gruß, Thomas


[Beitrag von sound67 am 29. Feb 2004, 16:52 bearbeitet]
Abgesandter
Ist häufiger hier
#50 erstellt: 29. Feb 2004, 16:53
also ich will ja nicht mit dem duden kommen, sind aber schon fragen, oder? außerdem habe ich da niemand persönlich angesprochen und auch niemand zu nahe treten wollen.

so langsam reicht mir das mit dir...

--> spinner


[Beitrag von Abgesandter am 29. Feb 2004, 16:55 bearbeitet]
comeonfc
Stammgast
#51 erstellt: 29. Feb 2004, 16:55
@Frank,
dann bin ich eben ein gemäßigter Kabelhörer, oder wie du es nennen willst.
Fakt ist für mich jedenfalls, dass ich Unterschiede in meinem Raum und meiner Anlage ausmachen kann und genügend Leute kenne, die das auch können.
Ich rede hier zunächst einmal von LS-kabeln!!!
Das das bei dir wahrscheinlich nicht funktioniert (da ich weder deinen Raum noch deine Anlage je gehört habe und diese auch nach ein paarmal reinhören nicht so kenne wie meine) ist mir klar!
Wenn du ein Autobsp. nimmst, dann will ich auch eins nehmen: mein Schwiegervater sagt, er könne mit seinem Benz eindeutig Unterschiede feststellen was für Reifen er draufhat (wohlgemerkt nur durchs fahren(g)).Wenn man diese Reifen auf meinen Beetle packt, den er noch nie bzw. sehr selten mal gefahren ist, bezweifle ich das mal ganz stark.
Für mich sind alle Reifen gleich!
Gruß
ANdreas
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Ein Manifest für Voodoo !
juwin am 05.01.2008  –  Letzte Antwort am 22.02.2008  –  304 Beiträge
Tip für High-End Fanatiker
lenzmark am 17.02.2003  –  Letzte Antwort am 13.03.2015  –  18 Beiträge
VOODOOLABS neue Ideen für frisches HighEnd Zubehör
ZeeeM am 09.03.2010  –  Letzte Antwort am 25.02.2011  –  119 Beiträge
Stromkabelqualität wichtig für Klang?
chudzinski am 11.01.2014  –  Letzte Antwort am 05.04.2014  –  124 Beiträge
das ist jetzt janz dumm, aber...
jack-friday am 16.03.2004  –  Letzte Antwort am 18.03.2004  –  6 Beiträge
LS-Kabel-Empfehlung für Breitbänder?
Fidelio am 19.08.2004  –  Letzte Antwort am 21.08.2004  –  11 Beiträge
Stereomagazin man spricht über euch
nonogoodness am 13.08.2007  –  Letzte Antwort am 17.08.2007  –  39 Beiträge
Für alle Grünstiftler: Die schwarze CD
Giraffenjacke am 28.04.2006  –  Letzte Antwort am 17.05.2006  –  25 Beiträge
Sind Voodo-Verkäufer Betrüger oder einfach nur dumm?
odin13 am 31.07.2008  –  Letzte Antwort am 02.08.2008  –  21 Beiträge
Brauche Kabel für nicht so überhöhte Höhen?
carlo15 am 05.05.2004  –  Letzte Antwort am 18.05.2004  –  33 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Bowers&Wilkins

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 18 )
  • Neuestes MitgliedDJuLight
  • Gesamtzahl an Themen1.346.083
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.503