Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Sind Voodo-Verkäufer Betrüger oder einfach nur dumm?

+A -A
Autor
Beitrag
odin13
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 31. Jul 2008, 20:48
Hallo miteinander!

Mein Selbst- und Fremderfahrungstrip in Sachen "HiFi und lerne die Menschen kennen" führte mich heute in mein HiFifachgeschäft (Mediamärkte haben ja ach sooo schlechte Beratung...).
Bisher hatte ich nur den VERDACHT, dass sie (diejenigen im Superfachgeschäft) nur "gute" und teure Kabel vertickern (Kim***r über alles), ansonsten aber einigermassen seriös wären.

Und nun heute das: Da wollten die mir doch zu meinem 800€-Verstärker und ein paar Q1-Boxen doch tatsächlich noch einen Raumanimator oder den Poweranimator von Artkustik schmackhaft machen. Ein Blick hinter die Regale im Geschäft ließ mich noch Klangschalen erkennen...

Ausgestattet mir einem Packen "Testberichten" besagter Gerätschaften verließ ich nach einer Stunde angenehmer Diskussion bei Kaffee verwirrt den Laden.

Mein Frage an Euch:

-Wie sind Eure Erfahrungen - GLAUBEN diese Verkäufer tatsächlich an den Schmarrn???

oder

-Sind das meist Betrüger - wissen um den Unsinn und versuchen das einfach gestrickten Menschen einzureden?

Nach über 1 Stunde Diskussion konnte ich das nicht so recht rausfinden. Dezente Hinweise auf mein naturwissenschaftliches Studium konnte meinen Gegenüber nicht davon abhalten zu erklären, dass eine runde ominöse Dose mit LEDlicht tatsächlich die Schwingungen und "Ordnung" der Luftmoleküle verändert und blabla...(der übliche Unsinn also, der hier im Forum immer wieder erwähnt wird und oft zum Lachen reizt). Und Goldsicherungen wären natürlich hörbar (die im Sicherungskasten der Wohnung).

Ich kann und will nicht einsehen, dass ein HiFi-Fachverkäufer mit 25 Jahren Praxis und freunhlichem Wesen so einen Unsinn GLAUBT! Andererseits fehlt aber auch das typische offensive Marktschreier- und Powersellergehabe. Mir fehlt jede Schublade für diese Spezies...

Ganz ehrlich - nicht mal der jüngste Aushilfe-Sommerjob-Verkäufer beim Mediamarkt hat jemals soviel Unsinn geredet.

Mich verwirrt schlicht und einfach die surreale Mischung aus Freundlichkeit, Beratung, Unwissenheit/Betrug, nachweislich vernünftigen technischen Gerätschaften und "Snakeoil", aus vertrauenserzeugendem Verhalten und offensichtlichem Eigentor, aus technischen Argumenten und sektenhafter Überzeugungsarbeit und Indoktrinierung.

C.
Hörbert
Moderator
#2 erstellt: 31. Jul 2008, 21:07
Hallo!

Die Sache stellt sich, -zumindestens mir-, eigentlich recht einfach dar. Zum einen, diese Leute sind Händler und keine technisch ausgebildeten Fachleute. Das heißt aber auch das sie die Relevanz der pseudowissentschaftlichen oder pseudotechnischen Erklärung für irgendein Voodoo-Produkt nicht -oder nur sehr schwer-, durchschauen können.

Zum anderen, die Resonanz vieler Kunden die auf diese esoterischen Gerätschaften abfahren und von ihren subjektiven positiven Erfahrungen mit jenen Gerätschaften berichten tut ein übriges um dies seltsamen Erklärungen glaubhafter erscheinen zu lassen.

Ergo kommt der "man kann ja nie wissen", b.z.w. "da wird schon etwas dran sein", Gedanke zum tragen, dazu kommt daß man als Händler leben will. Schnell hat man sich so mit tatkräftiger Hilfe der "Szene" selbst überzeugt und kann dann das Geraffel mit gutem Gewissen und ehrlicher Überzeugung verkaufen und hat es dann wohlmöglich auch noch selbst zu Hause rumstehen.

Also lange Rede kurzer Sin: Ich denke die HiFi-Händler sind weder in ihrer Mehrzahl Betrüger noch Deppen sondern einfach genau so beeinflußbare Menschen wie du und ich.

MFG Günther
odin13
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 31. Jul 2008, 21:43
Höbert, Du beschreibst so ziemlich exakt meinen Eindruck und Wissen über diese Spezies. Auch "mein" Verkäufer hat nach eigenen Aussagen das Zeug Zuhause in Verwendung und ist absolut überzeugt davon, dass er einerseits mit dem Handy den Raumanimator neutralisieren kann und andererseitsdas Demagnetisieren von CDs überdeutlich hört. Ich glaube, der meint das ernst!

Und das Argument, das "etwas dran sein muss", sonst gäbe es Manches nicht seit Jahren am Markt kam vom Chef des Hauses persönlich. Und natürlich hat auch gerade vor ein paar Tagen ein Kunde kurzerhand völlig überraschend noch den Poweranimator, weil überdeutich zu höhren der Unterschied, als Schnäppchen um 2000€ dazugenommen zur bestellten und gerade vom Techniker montierten Anlage, der das Wunderding nur mal eben in der Wohnung des Kunden ausprobierte.

Was aber für mich bleibt ist dann aber NACHLÄSSIGKEIT und FAULHEIT. Wenn ich 25 Jahre (!!!) oder auch nur meinetwegen 5 Jahre Zeit habe, mich mit der Materie zu beschäftigen, sollte doch ein gewisses Grundlagenwissen automatisch vorhanden sein. Und das (sofern auf technisch begründbaren Argumenten aufbauend) steht nunmal im Widerspruch zu vielen Effekten, die dem Voodoozeugs nachgesagt werden. Fachgeschäft und Fachberatung wo?
Es kann doch nicht sein, dass ich als Kunde nach wenigen Monaten Nebenbeiinformieren mehr Wissen habe als der Fachverkäufer?

Also doch IDIOT?
Traue ich mich nicht zu behaupten.
Dann bleibt aber nurn noch BETRUG. Ein schlimmes Wort.

Wäre noch das Argument der "abslichtlichen Blindheit", damit das unangenehme Gefühl, dass etwas faul ist, im Staate Ki***er oder Art**stik, nicht hochkommt. Damit wäre es dann aber kein FACHBERATER.

Damit stehen sich dann Verdrängung, Faulheit, Dummheit und Betrugsabsicht gegenüber.

Weder die Kombination noch eine reinrassige Form lässt Vertrauen aufkommen.

Noch immer nachdenklich und verwirrt, da schon einige Hunderter dort gelassen...

C.
paga58
Inventar
#4 erstellt: 01. Aug 2008, 02:14
Hi,

ich kenne aus eigener Anschauung solche und solche:

Ich war früher selbst Mitinhaber eines HomeHiFi Ladens und es gab den ein oder anderen "Kollega", der beim Insiderlabern die Dummheit der Kunden sehr lobte - mit Blick auf seinen Geldbeutel.
Allerdings gab es auch welche, die selbst Voodookram für zuhause quasi gekauft haben - also nicht nur vom Laden mal mitgenommen, sondern abgeschriebene Sachen behalten und nicht weitervertickt haben.

Das ist aber wie überall. Ich kenne genauso einen Heilpraktiker, der seinen Kunden irgendwelche Zuckerkügelchen verschreibt und selbst bei leichten Erkältungen Antibiotika frisst, ein anderer schluckt mit Lungenentzündung treu und brav D7 Tröpfchen ;)...

Gruß

Achim
piccohunter
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 01. Aug 2008, 13:03

Sind Voodo-Verkäufer Betrüger oder einfach nur dumm?


Meiner Meinung nach: Beides!
hippelipa
Inventar
#6 erstellt: 01. Aug 2008, 14:49

piccohunter schrieb:

Sind Voodo-Verkäufer Betrüger oder einfach nur dumm?


Meiner Meinung nach: Beides!


Naja.. Meiner Meinung nach sind die einfach nur clever. Mit nichts anderem lässt sich so gut Geld verdienen, wie mit der Dummheit der Anderen. Leider habe ich von Geburt an zuviel Gewissen mitbekommen, so das mir diese Verdienstmöglichkeiten verwehrt bleiben.
smitsch
Stammgast
#7 erstellt: 01. Aug 2008, 15:36
weder noch. clever, ja - jedenfalls cleverer als ein (inkompetenter, gutgläubiger) Käufer der sich ungetestet jedwelchen Kram aufplappern lässt. Fragt sich doch: Will der Händler Marche oder zufriedene Kunden?

However, die Ladys cremen Antifalte für nen haufen Kohle, die bessere Hälfte will die Klangschale, oder den verchromten Endtopf.

Im übrigen ist die thematik AC conditioning auch im Pro-Audiosektor vertreten - nicht immer ganz Grundlos, wie ich meine.
WinfriedB
Inventar
#8 erstellt: 01. Aug 2008, 15:40

smitsch schrieb:


Im übrigen ist die thematik AC conditioning auch im Pro-Audiosektor vertreten - nicht immer ganz Grundlos, wie ich meine.


Gegen richtiges AC-conditioning (wenn es notwendig ist) ist ja auch nix einzuwenden. Wohl aber gegen monsterdicke Netzkabel und Netzleisten mit irgendwelchen esoterischen Kontaktmaterialien. Und wenn es entsprechende Geräte für AC conditioning im Profi-Bereich gibt bzw. geben sollte, warum werden die dann nicht einfach auch von den Hai-Änd-Vertrieben angeboten? Teurer als der Kram, den sie normal anbieten, werden die Geräte kaum sein. Aber vielleicht ist die Marge geringer.
kptools
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 01. Aug 2008, 15:50
Hallo,
smitsch schrieb:
Im übrigen ist die thematik AC conditioning auch im Pro-Audiosektor vertreten - nicht immer ganz Grundlos, wie ich meine.

Da gehts aber um Leistungen im 3 bis 4-stelligen Kilowattbereich und auf Kante genähte Spannungen bzw. deren Erhaltung auf noch halbwegs brauchbarem Niveau.

Grüsse aus OWL

kp
richi44
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 01. Aug 2008, 16:51
Bis vor 25 Jahern hatte ich selbst ein Gecshäft (teilhaber bei den Eltern). Dass es in die Binsen ging, war nicht meine Schuld, es war einfach die Zeit, da Fernseher und Stereozeugs im Supermarkt gekauft und nicht mehr repariert wurde. Die Marge zerfiel und die Preise für normale Geräte rutschten in den Keller. Einen R-TV-Fachmann hinter die Ladentheke zu stellen rentierte nicht mehr. Und wenn ein Interessent ein bestimmtes Gerät wollte und ich hatte es nicht an Lager, brauchte ich es nicht bestellen, denn er wollte es heute und nicht morgen. Kundentreue gab es kaum noch.

Jetzt hätte ich verschiedene Möglichkeiten gehabt, die Firma zu retten. Ich hätte ebenfalls wie die anderen mit dem Voodoo-Gerümpel anfangen können, aber ich hatte nicht die Frechheit, die Kunden übers Ohr zu hauen. Und wenn ein Kunde selbst auftrumpfte und irgend welchen Unsinn von sich gab, habe ich ihn ganz sanft in die Pfanne gehauen. Natürlich schadet das dem Umsatz und natürlich hat er wutentbrannt meinen Laden verlassen. Aber ich sagte mir, lieber keine Geschäft gemacht, als diesen Trottel die nächsten Jahre wieder zu sehen.

Wenn ich also die heutige Situation betrachte, so sind die Preise tiefer denn je. Es muss viel verkauft werden, um Angestellte und Ladenmiete zu finanzieren. Dass der Chef folglich nicht die grössten technischen Leuchten einstellen kann, versteht sich. Also bekomme ich doch selten Verkäufer vorgesetzt, die über das Blödmarktniveaus hinaus wachsen.
Und wenn eine Apotheke homöopatische Produkte verkauft, die eigentlich nur Placebo sind, so darf doch der Hifihändler auch unnützes Zeug verkaufen, das gerade mal den Placeboeffekt befriedigt.

Wir hier im Forum können immer wieder auf den Unsinn hinweisen. Wenn jemand unwissend ist, können wir versuchen, ihn vor Gaunern und Beutelschneidern zu warnen. Wenn er dann trotzdem diesen mehr vertraut als den fachlichen Argumenten liegt es nicht an uns...
Hörbert
Moderator
#11 erstellt: 01. Aug 2008, 19:01
Hallo!

@odin13

Ich denke du gehst mit diesen Leuten viel zu hart ins Gericht. Ein großteil der Menschen bedarf des Wunderglaubens, ob das nun Marienerscheinungen oder HiFi-Voodoo-Geraffel ist bleibt sich im Grunde ziemlich gleich. Als HiFi-Verkäufer/Händler der Voodoo-Kram verkauft kommst du vorwiegend mit Kunden in Berührung die diesem Zeugs bejahend gegenüber stehen und die stets neues, erstaunliches von ihren schon in Betrieb genommenen Technomagischen Gerätschaften zu berichten haben und die stets nach mehr davon verlangen. Da dir jetzt jede Ausbildung in die technische Richtung fehlt kannst du gar nicht beurteilen ob es sich hier um reale Effekte handelt oder nicht. Das hat weder was mit der Ehrlichkeit noch mit der Intelligenz des einzelnen zu tun sondern ist ein Gruppeneffekt der ihm seinen Standpunkt gegenüber diesem Geraffel quasi aufkonditioniert und ihn sogar dazu bringt Zweifler seinerseits überzeugen zu wollen.

MFG Günther
odin13
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 01. Aug 2008, 20:01
Hallo in die Runde!

@Hörbert:
Stimmt schon, was Du sagst. Ich kann sowohl ein hartes oder wahlweise ein sanftes Erklärungsmodel finden. Das gilt auch für einen Möder: wenn seine Eltern mit ihrer Erziehung schon in der Kindheit, ..., was kann der Arme für sein Fehlverhalten. Nichtsdestotrotz baut er Mist! Ich bezahle dafür, dass ich beraten werde. Nur, hier, also bei HiFihändlern, wird kein Gegenwert geliefert.

Warum werfe ich diese in einen Topf?
Wenn einer Unsinn redet, es in Foren von himmlschreienden Unsinnigkeiten wimmelt, Marktschreier wie Art***ik sich einreihen in die lange Schlange von Abzockern die schnelles Geld machen mit Unwissenheit, wie sollte ich gerade irgendeinem ANDEREN vertrauen? Woher weiss ich, dass er nicht auch Totalmüll redet?
Sowie es aussieht, muss man sich selbst vollständig schlaumachen - das bedingt aber ein fast vollständiges Überflüssigsein eines "Fachhändlers" mit Beratung, der man nicht trauen kann.

@Alle:
Ich gehöre zu jenen, die nicht immer das Billigste wählen sondern auch mal ein paar % mehr zahlen und dafür ein Fachgeschäft aufsuchen und nicht einen Eigenimport aus China anstrengen. Einfach weil sie sonst komplett verschwinden würden. Und kann dabei mir mein Kaufverhalten eigentlich nicht leisten - gehöre (meist) zu den Wenigverdienern.
Nur, verd***t nochmal, dafür will ich einfach nicht betrogen werden!!!
Und wenn's kein Betrug ist, für Dummheit zu bezahlen die nicht meine eigene ist, ist sogar mir zu anstrengend.

Meine Konsequenzen sind nun:

1) Ich vertraue diesem und in Zukunft auch KEINEM anderen Hififachhändler mehr und glaube mal prizipiell solchen KEIN WORT mehr.
Das ist nicht schön, aber man gewöhnt sich an Vieles.

2) DIESER Händler sieht von mir keinen Cent mehr. Weil: warum auch? Bei meinem nun vorhandenen Halbwissen überflügle ich die Verkäufer dort mit ihrem Viertelwissen.
Positiver Effekt: man lernt dazu, nicht nur menschlich sondern auch elktrotechnisch. Vorher wusste ich z.B. nicht, wie man ein Kabel als vernünftig dimensioniert betrachten kann.

3) Unterstütze ich warscheinlich gar KEINEN Hifihändler mehr mit meinem Kauf sondern bestelle billigst über Internet.
Warum? Bei meinem Gerät habe ich wie hier schon mal erwähnt die Reparatur meines Neugerätes großteils selbst erledigen dürfen.
Vorteil: billiger! Nachteil: kann ich keinen erkennen, leider.

4) Weil's so schön ist mit Röhren zu höhren (auch wenn ein Teil davon sicher auch Einbildung ist) - nach monatelangem Lesen und sich Schlaumachen würde mich der Selbstbau eines kleinen EL84er immer mehr reizen.
Das ist das Positive, wenn man sich derart aufregt und alles hinterfragen anfängt, irgendwann macht es Spass

Fazit:

Ich kann beim besten Willen nicht erkennen, was der Mehrwert eines Fachhändlers sein sollte und sehe in Zukunft von Besuchen in diesen Höhlen der Hyänen ab. Internet macht's möglich.

@richi44:
Danke für Deine wirklich guten, informativen Beiträge hier in diesem Forum. Sie zun lesen tut richtig gut.
Schade, dass Ehlichkeit und Kompetenz oft weniger geachtet, erkannt und erwünscht wird als eine Märchenstunde.
odin13
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 02. Aug 2008, 09:14
Noch ein Nachsatz zu Wunderglauben, Esotherik im Zusammenhang mit HiFi:

Im Gegensatz zu dem (früher) sehr technisch behandeltem Thema Hifi, sind Wunbderglauben und Esotherik, Marienerscheinungen, Ufosichtungen und Welruntergangsprophezeihungen eindeutig NICHT IN DER NATURWISSENSCHAFT angesiedelte Themen (darüber sich zu unterhalten und deren Existenz zu hinterfragen im übrigen ev. schon).
Zumindest ich weiss von vornherein was mich im Esotherikladen erwartet (nebenbei: bei Homöopathie wirds in der Tat ein bisserl schwierig, da liegt die Problematik ähnlich gelagert wie bei HiFivoodoo).

Ich ERWARTE aber NICHT, wenn ich über ein TECHNISCHES Gerät im FACHGESCHÄFT mich beraten lasse mit Kaufabsicht, einen derartigen unbegründbaren, unwissenschaftlichen, völlig sinnfreien, teils echt lächerlichen esotherischen Müll vorgesetzt zu bekommen.
Diese Erkenntnis überrumpelte mich derart, dass ich mich noch immer über mich selbst ärgere, mich mal zur Abwechlung wenig informiert zu haben und auf das Wissen und Beratungskompetenz (bei einem Technikthema so meine Meinung kann man's ja riskieren) der Fachkräfte vertraute und einiges an Geld liegenliess, in der Hoffnung, dass es diese Menschen sich nicht erlauben könnten, Unsinn anzupreisen.

Punkt ist: Ich ERWARTE solche/n Betrug/Dummheit in dieser Ausprägung nicht - nicht bei einem durchunddurch technischem Thema. Nicht, wenn es so leicht wäre, bei fast allen Aussagen begründbare technische Argumente nachzuschieben (vielleicht nicht absolut überall, aber eben meist).

An die Voodoo-Anhänger hier im Forum:

Bitte liebe Leute, informiert Euch vorher gründlich, glaubt nicht alles was Euch vorgesetzt wird. HiFi technisch betrachtet (und HiFi-Produkte sind nunmal rein technisch kontruiert von Technikern) scheint ziemlich ausgereizt zu sein.
Wenn man dauernd etwas verbessern will, wo es kaum was zu verbesern gibt - sucht Euch ein anderes Hobby! Es gibt einige, die noch viele Möglichkeiten bieten, VERNÜNFTIG zu diskutieren, herumzubasteln und ständig sich etwas neu anzuschaffen OHNE als DUMM angesehen zu werden von der Aussenwelt.

Ihr glaubt doch nicht allen Ernstes, dass eine Goldsicherung im Sicherungskasten den Ton der HiFi-Analge verbessert? Bitte, wie soll denn das gehen? Warum soll ein Goldfaden zwischen mehreren Kilometern an Kupferkabeln eine Verbesserung bewirken? Verbesserung wodurch? Wovon? Außer der Gelbörse eines HiFi-Demagogen...

C.


[Beitrag von odin13 am 02. Aug 2008, 09:18 bearbeitet]
Hörbert
Moderator
#14 erstellt: 02. Aug 2008, 10:18
Hallo!

Betrachte doch mal die Lage aus der Sicht eines (ehemals) Gewerbetreibenden wie richi44, du hast die Möglichkeit die Produkte (und seien sie auch noch so unsinnig) die deine Kunden verlangen zu führen, oder Pleitezugehen. richi44 war aufgrund seiner technischen Ausbildung nicht auf das Gewerbe angewiesen und damit in einer (für einen reinen Händler) beneidenswerten Lage über ein zweites Standbein zu verfügen. Ein reiner Händler hat aber in der Regel nix anderes gelernt als eben handeln, soll er nun ob der Befriedigung seines eventuellen Zweifels an den Produkten willen nun als Konsumzensor Pleite gehen oder weiter seinen Beruf ausüben. Die Wahl fällt doch wohl kaum auf ersteres. Ein Händler ist eben kein Wächter des (mündigen) Kunden sondern eben ein Händler.

Eigentlich sollte doch jeder selbst (wie du es ja auch von den Verkäufern und Händlern verlangst) für seine Informationslage verantwortlich sein und wir alle wissen doch wohl über Werbe- und Marketigstrategien hinlänglich Bescheid um das Getrommel der Werbefritzen einschätzen zu können. Wer also die Informationen als Kunde nicht nutzt die er problemlos z.B. über das Netz bekommen kann sondern anstatt dessen Voodoo-Geraffel hortet will´s doch gar nicht anders, er erwartet eben bei einem Zeitgenössischem HiFi-Händler Esoterik und keine Technik wie noch vor zwanzig Jahren.

Die beiden HiFi-Händler bei denen ich regelmäßig einkaufe wären ohne diese Kundschaft und das von ihnen präferierte Voodoo-Geraffel längst Pleite. Von Kunden wie mir die genau wissen was sie wollen und die alle paar Monate mal 500-800 Euro für ein Tonabnehmersystem oder auch mal alle Jahre wieder 400-1200 Euro für einen Tonarm liegen lassen könnten sie ganz gewiss nicht leben. Keiner von beiden versucht auch nur im entferntesten mir Voodoo-Geraffel anzudrehen da sie meine Einstellung dazu genau kennen und ich verzichte auf jede Disskussion darüber mit Kunden in ihrem Laden über rostende Fahrräder und hustende Flöhe die diese vorgeblich zu Hören glauben. Das wäre mir offengestanden zu dumm. Das ist wie eine Disskussion über Johanniskraut gegen Depressionen, der dem das Zeug hilft braucht eigentlich gar kein Medikament sondern allenfalls ein wenig Köpfchenstreicheln.

MFG Günther
HerEVoice
Stammgast
#15 erstellt: 02. Aug 2008, 13:44
Hi

Als ehemaliger Fachkaufmann im Rdfk-Handel wäre/bin ich unfähig dieses Zeugs gegen meine eigene Überzeugung und wider meines Wissens an den Mann/Frau zu bringen. denn hierzu müßte ich mit Vorsatz dem Kunden Stuß beibiegen und dieses kann ich ruhigen Gewissens nicht tun. Ich hätte das Gefühl ihn betrogen zu haben.
Ich habe kein Verständnis für ein anderes Gebaren, es sei denn er (Händler) wäre wirklich dumm und dafür kann er ja nichts.
Auch wäre ich nicht bereit/willig mir mit einem diesbezüglich "überzeugtem" Kunden die Schwurbelbreitseiten um die Ohren zu kloppen. Obwohl dazu durchaus fähig würde dieses in einem dicken Hals, Ulcusrisiko und Brechreiz münden.
Insofern war meine Entscheidung umzusatteln goldrichtig.

Grüße
Herbert
pelmazo
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 02. Aug 2008, 13:53

Hörbert schrieb:
Ein Händler ist eben kein Wächter des (mündigen) Kunden sondern eben ein Händler.

Eigentlich sollte doch jeder selbst (wie du es ja auch von den Verkäufern und Händlern verlangst) für seine Informationslage verantwortlich sein und wir alle wissen doch wohl über Werbe- und Marketigstrategien hinlänglich Bescheid um das Getrommel der Werbefritzen einschätzen zu können. Wer also die Informationen als Kunde nicht nutzt die er problemlos z.B. über das Netz bekommen kann sondern anstatt dessen Voodoo-Geraffel hortet will´s doch gar nicht anders, er erwartet eben bei einem Zeitgenössischem HiFi-Händler Esoterik und keine Technik wie noch vor zwanzig Jahren.


Klar, das ist aber nicht der gleiche Typ Händler wie der von odin13 beschriebene. Der Händler so wie Du ihn beschreibst ist im Grunde der Agnostiker-Typ, der im Grunde wenig Interesse an den konkreten Eigenschaften seiner Produkte hat, (außer den finanziellen), und sich den Luxus einer eigenen "fachlichen" Meinung über seine Produkte auch gar nicht leistet. So ein Typ Händler würde sich wohl kaum einen Audioanimator in die eigene Wohnung stellen, und wenn er Dir versucht einen zu verkaufen dann nicht weil er davon überzeugt wäre sondern weil er an seine Marge denkt. Wenn er Dir Unsinn über das Produkt erzählt, dann stammt der vom Hersteller und ist eher nicht selbst erfunden. Ob das dann Betrug wäre? Ich bezweifle es.

Der Händler, der selber dem "Glauben" anhängt und damit eine Art Überzeugungstäter ist, ist eher der von odin13 beschriebene Typ, und ich würde das klar auseinander halten wollen. Diesen Typ würde ich im extremsten Fall eher mit dem Zeugen Jehovas vergleichen, der an der Straßenecke sein "Erwachet" anpreist. Sind solche Leute dumm, weil sie auf eine Art Ideologie hereingefallen sind? Manche vielleicht schon, aber viele sind ansonsten ganz normal intelligente Zeitgenossen, und ich muß ehrlich zugeben daß ich oft auch nicht verstehen kann warum ihnen die Absurdität ihres Glaubens nicht irgendwann selber auffällt. Da scheinen Abwehrmechanismen psychologischer Art im Spiel zu sein, die alles ausblenden was mit der Ideologie im Widerspruch ist. Wie sonst könnte man z.B. die schon x-mal gescheiterten Endzeit-Prophezeiungen der ZJ noch glauben? Oder eben die schon x-mal widerlegten Behauptungen der Hifi-Voodoo-Anhänger?

Vor einiger Zeit mußte ich das wieder denken als ich auf dem Heimweg von einer Einkaufstour zwei Mormonen in die Arme gelaufen bin, die als vielleicht gerade mal 20-jährige Missionare aus Amerika für 1 oder 2 Jahre in die Welt aufgebrochen waren und inzwischen sehr gut deutsch sprachen, was durchaus für ihre Intelligenz spricht. Einer sagte mir nach ein bißchen Diskussion offen und gerade heraus: Ehrlich, wir glauben das tatsächlich! (Es ging um diese bekannte Mormonenlegende daß dem Religionsgründer Smith der Engel erschienen ist und die Bücher Mormon übergeben hat, etc.). Ich bin sicher er war aufrichtig, und doch hätte er mir ebenso gut beteuern können, er glaube an den Osterhasen.

Echte Betrüger, die in vollem Bewußtsein daß sie lügen, ihrer Kundschaft einen Bären aufbinden, damit der einen völlig überteuerten, nutzlosen Krempel kauft, sind meiner Ansicht nach in der Minderheit, egal ob bei Hifi oder in anderen Bereichen. Inkompetenz it da weitaus häufiger. Aber wenn einer tatsächlich gewissenlos genug ist daß ihm eine blanke Lüge mühelos über die Zunge geht wenn es seine Börse füllt, dann hat er sicher im Hifi-Voodoo-Bereich gute Chancen, an die dazu passende Kundschaft zu kommen.

Das Einzige was dagegen hilft, denke ich, ist die Aufklärung der Kundschaft. Es nutzt nichts, sich über Betrüger aufzuregen, oder gleich eine ganze Berufsgruppe pauschal zu welchen zu erklären. Es gibt sie nunmal, auch in ganz anderen Marktbereichen, und ihr Erfolg hängt davon ab ob man darauf reinfällt.
kptools
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 02. Aug 2008, 15:32
Hallo,

Welche "Erkenntnislatte"?

Grüsse aus OWL

kp
Hörbert
Moderator
#19 erstellt: 02. Aug 2008, 15:53
Hallo!

@pelmazo

Klare Zustimmung meinerseits, beide Händlertypen sowohl den "Glaubigen" wie den "Agnostiker-Typ" habe ich weiter oben geschildert, allerdings denke ich mal das die weitaus häufigste Form ein Mischtyp aus den beiden Extremen darstellt.

Echte Betrügertypen die des Morgens grinsend in den Spiegel blicken weil sie am Nachmittag zuvor wieder einem Hammel das Fell gehörig über die Ohren gezogen haben mag es auch geben, aber denen bin ich bislang wohl noch nicht begegnet.

Das "wahre Gläubige" Händler auf dem HiFi-Sektor sogar ihre eigene Wirtschaftliche Existenz aufs Spiel setzen habe ich allerdings schon hautnahe miterlebt. In meiner Heimatstadt gab es bis vor ca. 13 Jahren einen HiFi-Händler der Kunden die nicht seine Ansichten in Bezug auf gewisse Voodoo-Artikel (z.B. den damals berühmten Magic Brick, eventuell erinnert sich noch jemand an das Geraffel) teilten ohne wenn und aber die Tür gewiesen hat. Die Konzequenzen solcher Geschäftsgebaren waren absehbar, der Laden ist Pleite und der ehemalige Händler hat auf Tischler umgesattelt und baut jetzt esoterische HiFi-Möbel.

Das bedürfniss nach Wunderdingen hat m.E. nichts mit der jeweiligen Intelligenz des "Gläubigen" (ob nun Händler oder Kunde) zu tun sondern mit der jeweiligen Persönlichkeits-Struktur. Einige Menschen brauchen nun mal den Glauben an solcherart Dinge.

MFG Günther


[Beitrag von Hörbert am 02. Aug 2008, 16:44 bearbeitet]
pinoccio
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 02. Aug 2008, 15:57
Hi Pelmazo


pelmazo schrieb:

Das Einzige was dagegen hilft, denke ich, ist die Aufklärung der Kundschaft. Es nutzt nichts, sich über Betrüger aufzuregen, oder gleich eine ganze Berufsgruppe pauschal zu welchen zu erklären. Es gibt sie nunmal, auch in ganz anderen Marktbereichen, und ihr Erfolg hängt davon ab ob man darauf reinfällt.


Sehe ich auch so

-----

Hifi insgesamt, zumindest so wie es die meisten von uns betreiben, ist mMn schon über einer gewissen Linie, überhaupt etwas Sinnvolles - objektiv - darstellen zu können. Die Frage ist dann eigentlich mehr, wie, was und warum dabei irgendwas nun nutzloser bzw. sinnloser sein kann. Der "einfache Konsument" (> nicht negativ gemeint!), der mit seinem, vielleicht nichtmal schlecht klingenden, Discountkomplettsystem nur Musik hört, lacht sich jedoch vor dieser Linie über alle die schlapp, die sich von ihm aus betrachtet, hinter der Linie über die Frage die Köpfe verkloppen, wer den nun das Hobby sinnvoll(er) betreibt.

Ich denke auch, man sollte mit der Bezeichnung "Betrüger" etwas vorsichtiger umgehen. Letztendlich verlangt so eine Art der Verurteilung nach einem rechtlich sicheren und haltbaren Beweis und zwar unabhängig davon, was man nun selbst von diversen kaufbaren Hifikrimskrams haltet oder wie abstrus einem vielleicht einiges davon vorkommt, ja es vielleicht auch tatsächlich ist. Wenn jemand diese erwähnten Goldsicherungen nur wegen seinem Gefühl kaufen mag, so wird er sie wohl trotzdem kaufen. Also besteht trotzdem Bedarf an vielen nützlichen und unnützen Gerätschaften. Ist doch gleich, obs dann fürs gute Gefühl oder für den vielleicht gefühlten oder gar tatsächlichen Wohlklang ist. Der Markt ist sowieso da und es werden sicherlich immer irgendwo Nischen auftauchen, vielleicht sogar absichtlich aufgegraben...

In anderen Bereichen wäre wohl als Vergleich das "Schoko-Müsli-Powerriegel" o. "Aktiv-Sauerstoff-Blubberwasser" zu nennen. Ist es wirklich so gesund, wie uns das seitens der Hersteller und Werbung verkauft wird? Erfüllt es tatsächlich das was dabei versprochen wird? Sicher nicht. Aber sind die Hersteller und Händler dieser Produkte nun im rechtlichen Sinne tatsächlich Betrüger?

Dann besser so vorgehen wie Pelmazo schrieb und - sinnvoll - aufklären. Es kann aber mE nur diejenigen erreichen die das auch wollen. Bei allen anderen wo es nicht zu schaffen ist, spendet wenigstens ihre bezahlte Mehrwertsteuer ein bisserl Trost

Gruss
Stefan


[Beitrag von pinoccio am 02. Aug 2008, 16:13 bearbeitet]
pelmazo
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 02. Aug 2008, 16:22

pinoccio schrieb:
In anderen Bereichen wäre wohl als Vergleich das "Schoko-Müsli-Powerriegel" o. "Aktiv-Sauerstoff-Blubberwasser" zu nennen. Ist es wirklich so gesund, wie uns das seitens der Hersteller und Werbung verkauft wird? Erfüllt es tatsächlich das was dabei versprochen wird? Sicher nicht. Aber sind die Hersteller und Händler dieser Produkte nun im rechtlichen Sinne tatsächlich Betrüger?


Das ist es eben.

Von der schönfärberischen Darstellung bis zum Betrug gibt es einen fließenden Übergang, und jede Grenzziehung wäre da etwas willkürlich. Wenn man das eng sehen wollte könnte man die ganze Werbebranche in Bausch und Bogen kriminalisieren. Da würde man das Kind mit dem Bad ausschütten. Es hilft alles nichts: Man muß sich selber ein Urteil bilden.
kptools
Hat sich gelöscht
#57 erstellt: 02. Aug 2008, 22:01
Diese Nachricht wurde automatisch erstellt!

Das Thema wurde aufgeteilt und einige themenfremde Beiträge wurden verschoben. Das neue Thema lautet: "Wer kann Was - das ultimative "Kräftemessen""
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Hifi Rack erden Voodo oder nicht?
SV650 am 01.03.2004  –  Letzte Antwort am 22.11.2006  –  24 Beiträge
"Hifi-Betrüger: Abzocke mit unsinnigem Zubehör"
Haltepunkt am 06.12.2007  –  Letzte Antwort am 15.03.2008  –  473 Beiträge
Voodo, meine Gedanken dazu
chrisk_hifi am 09.05.2008  –  Letzte Antwort am 04.06.2008  –  50 Beiträge
Sehr geiler Videobericht: Voodo by Burmester
randyandy040 am 19.12.2012  –  Letzte Antwort am 28.12.2012  –  4 Beiträge
LESEN! Wunderschöner Artikel zum Thema Hi Fi Voodo
Spooky am 30.11.2002  –  Letzte Antwort am 22.03.2005  –  227 Beiträge
hab nicht viel Zeit: optisch oder koaxial
Speaker_04 am 05.03.2004  –  Letzte Antwort am 08.03.2004  –  22 Beiträge
Röhrenklang - Alles nur Voodoo?
Boxtrot am 02.03.2004  –  Letzte Antwort am 31.03.2004  –  79 Beiträge
Voodoo oder ernsthaftes Tuning?
KnobiWanKenobi am 01.09.2008  –  Letzte Antwort am 25.09.2008  –  17 Beiträge
Ich suche was!!! kanns nicht finden
Galend am 07.03.2003  –  Letzte Antwort am 08.03.2003  –  18 Beiträge
Lasst euch nicht für dumm verkaufen
66er am 29.02.2004  –  Letzte Antwort am 06.05.2004  –  195 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Voodoo Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Marantz
  • Denon
  • NAD
  • Pioneer
  • Harman-Kardon
  • Onkyo
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder801.670 ( Heute: 12 )
  • Neuestes Mitglied,kato,
  • Gesamtzahl an Themen1.335.707
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.501.087