Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Eine Lautsprecherkabel frage

+A -A
Autor
Beitrag
fischpitt
Inventar
#1 erstellt: 07. Mrz 2004, 15:00
Hallo zusammen

Ich habe ein Kabel aufgetrieben,und zwar ähnlich aufgebaut wie ein coax kabel also ein innenkabel dann eine dicke isolierung und dann zwei abschirmungen in Netzform.
Aussen eine Siliconhaut.Da ich es im moment normal Betreibe, also alle adern zusammen,kein Problem,nur demnächst sind neue Lautsprecher fällig
die ich Bi-Amping betreiben wollte.
Jetzt meine frage:Tiefton mit dem innenkabel oder mit der ummantelung?
Danke für Tips und meinungen.
Peter
Dragonsage
Inventar
#2 erstellt: 09. Mrz 2004, 22:35
Was hälste von eigenen Kabeln die zusaätzliche Leitung, die Du brauchst?
Poggelcup
Stammgast
#3 erstellt: 14. Mrz 2004, 12:34
Hi,

"Was hälste von eigenen Kabeln die zusaätzliche Leitung, die Du brauchst?"

Da kann man sich nur anschließen, zwei gleichlange, gleichwertige Kabel.

Sinn und Zweck ist dann immer noch Geschmackssache!

Tobias
Bass-Oldie
Inventar
#4 erstellt: 16. Mrz 2004, 00:10

Da ich es im moment normal Betreibe, also alle adern zusammen,


DAS ist alles andere als NORMAL.
Oder wie hast du das gemeint??
fischpitt
Inventar
#5 erstellt: 16. Mrz 2004, 21:13
Hallo,ich habe den Kabeltyp:Oehlbach 214 superflex.
So,alle kabel zusammen damit meine ich die verdrillten
(das Netz)und die innenkabel zusammen.
Nur bei Bi-amp bzw.Bi-Wiring,nehme ich für den Bass die verdrillten oder das innenkabel.
Peter
Dragonsage
Inventar
#6 erstellt: 16. Mrz 2004, 21:43
Leider kenne ich das Kabel nicht, aber - entschuldige meine Unwissenheit - Du verwendest nicht zufällig die als Abschirmung gedachte Ummantelung?
Bass-Oldie
Inventar
#7 erstellt: 16. Mrz 2004, 22:39
Also manchmal bin ich ja arm dran, da ich auf Grund meiner Ausbildung erst garnicht auf solche Ideen komme.
Welche Anzahl interessanter Schaltungsmöglichkeiten gehen mir da verloren...

Aber jetzt im Ernst:
Coax Kabel ist NICHT als Leistungskabel gedacht, und KANN nicht über längere Strecken genutzt werden, ohne dass du einen wesentlich höheren Innenwiderstand als bei einem richtigen Lautsprecherkabel erhältst.
Hohe Kabelwiderstände sind aber NICHT gewollt.

Solltest du tatsächlich ein Coax Kabel für die Lautsprecher benutzen, dann kaufe dir bitte umgegehend ein 2-adriges, 2,5 - 4 mm² dickes kupfer- oder kupfer/silber- Kabel und schließe zumindest einen der beiden vorderen Kanäle damit an.
Dann vergleiche einmal, was der Unterschied ist. Würde mich SEHR wundern, wenn das gleich klänge.
Zumindest bei hohen Lautstärken dürfte der Kanal am Coax Kabel in die Knie gehen da deutlich weniger Querschnitt zur Verfügung steht.

Wenn du Bi-Amping betreibst, dann nimm eben alle Kabel doppelt.

Deine Frage welcher Leiter besser für Bass oder Höhen ist, ist nicht relevant da dem Kabel a) diese Frequenzen völlig egal sind und es b) eh nicht für diesen Zweck gedacht ist...
Außerdem geht der Lautsprecherstrom, hin UND zurück, also ist er auf BEIDEN Leitern vorhanden.


- Edit -

OK, das Oehlbach Cinchkabel 214 scheint für größere Entfernungen gedacht zu sein, und hat wohl auch einen 2,5mm² starken Innenleiter.
Den Versuch mit einem Kanal mit konventioneller Verkabelung würde ich trotzdem mal machen.

D.h. du hast pro Box 2 von diesen dicken Cinchkabeln an jeder Box hängen? Schade um den Geldbeutel
Also nochmal: Welche Ader für Bass oder Höhen genutzt wird ist piepegal.
Generell gilt: Schirm auf Masse (Minus/Schwarz), Innenleiter auf Plus/Rot.

Aber Bi-Amping nützt fast nix, wenn du dabei den Innenwiderstand des Kabels verdoppelst (was du ja tust, so wie du den Unterschied beschreibst)
In dieser Weise nutzt du ja nicht einmal die Schirmung des Kabels aus, falls das etwas bringen würde.


[Beitrag von Bass-Oldie am 16. Mrz 2004, 22:56 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Bi-Amping Verkabelung
BIG-BASS-FOX am 01.11.2007  –  Letzte Antwort am 25.11.2007  –  28 Beiträge
Wie schließe ich ein Monitor Cobra Kabel richtig an ?
linuxschmied am 15.07.2008  –  Letzte Antwort am 16.07.2008  –  6 Beiträge
Bi-Wiring - Bi-Amping, Kabel und anderer Vodoo ?
kaiserm am 24.10.2005  –  Letzte Antwort am 15.12.2005  –  66 Beiträge
KABEL Frage
SSchaffrath am 21.06.2008  –  Letzte Antwort am 27.06.2008  –  10 Beiträge
Bi-Amping mit Kimber 4PR + 8PR, was wohin ?
alex_funny am 13.12.2003  –  Letzte Antwort am 15.12.2003  –  5 Beiträge
Kabel 6 mm oder 4 mm ? Bi Wiring oder nicht?
hörnixgut am 07.01.2004  –  Letzte Antwort am 08.01.2004  –  4 Beiträge
Lautsprecherkabel für Marantz neue 15er...
Dali! am 08.06.2005  –  Letzte Antwort am 28.06.2005  –  17 Beiträge
Gleich ein 6 Cinch Kabel oder zwei mal 2 und zwei mal 1 für sacd?
Shagrath am 17.03.2004  –  Letzte Antwort am 02.04.2004  –  10 Beiträge
Laufrichtungsgebundene Cinch- und Lautsprecherkabel
nordinvent am 26.11.2009  –  Letzte Antwort am 18.03.2010  –  36 Beiträge
Kabel-Test: zuerst Cinch, dann LS-Kabel?
Hausmeister2000 am 16.11.2004  –  Letzte Antwort am 16.11.2004  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Voodoo Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Marantz
  • Denon
  • NAD
  • Pioneer
  • Harman-Kardon
  • Onkyo
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder801.776 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedWhoCares85
  • Gesamtzahl an Themen1.335.915
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.505.537