Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Lautsprecherkabel für Marantz neue 15er...

+A -A
Autor
Beitrag
Dali!
Neuling
#1 erstellt: 08. Jun 2005, 19:07
Hallo alle zusammen.

Ich habe mir kürzlich den neuen Marantz Vollverstärker
PM-15 mit dem passendem SACD Spieler SA-15S1 gekauft.
Diese spielen an der Box Dali Evidence 870.

Jetzt suche ich noch ein passendes Bi-Wire Kabel. Vielleicht könnt ihr mir ja etwas passendes empfehlen.

Zu den Boxen: Die Evidence spielt sehr druckvoll und transparent. Die höhen sind extrem klar, die Musik wirkt sehr räumlich.

Mfg
Dali!
csa14
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 10. Jun 2005, 11:57
Preisvorstellungen?
Dali!
Neuling
#3 erstellt: 10. Jun 2005, 12:09
Bin da ganz flexibel, nur die 1000 Marke sollten sie dann doch nicht sprengen.
Ein Händler hatte mir die Black&White 1202 empfohlen.
Da ich das Kabel noch nicht "gehört" habe kann ich nichts zu sagen bzw. mir was drunter vorstellen.
csa14
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 10. Jun 2005, 12:21
Wenn du zur Sparte gehörst, die keinen Unterschied bei Kabeln hören, dünken mich max. 1000 Euronen sehr hoch.

Wenn du zur Sparte gehörst, die verschiedene Kabel mit den Ohren auseinanderhalten kannst, ist das black+white sicher keine schlechte Lösung.

und ansonsten versuchs mal hier, ist ein längerer Fred:

http://www.hifi-foru...9086&back=&sort=&z=1
Dali!
Neuling
#5 erstellt: 10. Jun 2005, 12:35
Hören tu ich den unterschied auf jeden Fall, deshalb frage ich ja auch nach einem Kabel was zur Characteristik meiner Lautsprecher/Verstärker Kombi passt.

Den Thread werde ich mir mal durchlesen! Danke soweit.
Kawa
Inventar
#6 erstellt: 10. Jun 2005, 12:51
Ich empfehle für Marantz Vollverstärker
PM-15 http://www.reichelt....672;PROVID=0;TITEL=0, gerade in Verbindung mit Dali Evidence 870.

Harmoniert sehr gut, tiefe Bässe, hohe Höhen, mittige Mitten, alles da!

Gruß

Kawa


[Beitrag von Kawa am 10. Jun 2005, 12:56 bearbeitet]
Dali!
Neuling
#7 erstellt: 10. Jun 2005, 13:03
Gibt es das auch schon fertig konfektioniert als Bi-Wire Version weil mit dem "selberkonfektioner" habe ich es nicht so.
Stopfohr
Stammgast
#8 erstellt: 10. Jun 2005, 13:50

Hören tu ich den unterschied auf jeden Fall


Wenn das so ist, dann geh zum High-End-Kabel-Händler deines Vertrauens, leih dir alles, was er da hat und höre. Sind schließlich deine Ohren.



Danach gibts du alle Kabel wieder zurück, kaufst eins aus der o.a. Reichelt-Klasse und leihst dir vom selbigen high-end-Händler einen Verstärker, der das kostet, was dein Favoriten-Kabel der k€-Klasse plus dem pm15 kosten würde. Dann hörst du wieder. Und schaust mal bei ebay, was man für das Geld noch hätte kaufen können.

Und dann


Oliver
enslaved
Stammgast
#9 erstellt: 16. Jun 2005, 16:37

Dali! schrieb:
Hören tu ich den unterschied auf jeden Fall



schon mal einen bild test gemacht?
Caisa
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 16. Jun 2005, 17:15
Hi, schau mal bei www.Viablue.de vorbei, die haben sowohl Single als auch Biwire fertig konfektioniert und es sind gute Kabel zum akzeptablen Preisen!

Gruß Caisa
hifiaktiv
Inventar
#11 erstellt: 18. Jun 2005, 05:30
@Dali!
Ich kenne Deine Geräte (habe alle neuen Marantz im Geschäft).
Nie und nimmer würde ich soviel Geld für Kabel ausgeben!!! Mache unbedingt einen Blindtest und Du wirst sehen, wie alle Behauptungen über Kabelklang wie ein Kartenhaus zusammenbrechen.

Gruß
David
Dali!
Neuling
#12 erstellt: 21. Jun 2005, 08:48
So, vielen Dank für die zahlreichen Antworten.

Ich habe jetzt verschiedene Kabel im "blindtest" probegehört.Unter anderem Black and White LS1202, verschiedene Kimber und auch ein paar No-Name Kabel z.B. von A&C. Ich muss sagen in der Räumlichen warnehmung bestehen doch teilweise unterschiede, nur war ich überrascht wie wenig mehr "Hörgenuss" die extrem teureren Kabel im Vergleich mit No-Name Produkten bieten.

Da ich zusammen Mit den Kabeln auch gleich noch Cinchkabel probegehört habe bin ich für mich zu dem Schluss gekommen, daß ein hochwertiges Cinchkabel eine lohnendere Investition ist, als ein überteuertes Lautsprecherkabel.

Ich habe mich für ein sehr günstiges Bi-Wire Kabel von A&C entschieden und muss sagen das ich damit sehr zufrieden bin.

Nur beim Cinchkabel bin ich mir noch nicht schlüssig :-)
HiFi_Addicted
Inventar
#13 erstellt: 25. Jun 2005, 20:53
Ich hab mich auch schon entschieden für meine Vollaktive Anlage.

1) Nicht mehr als 10€ pro Meter zahlen
2) Selbster komfektionieren
3) Sollte möglichst Kapazitätsarm sein.

Geworden ist es Schlussendlich für die Lautsprecher das van den Hul Snowline (5€) und NF das The Patchbay B5 (9€)

Das Snowline liegt schon und die Aktivweiche ist Mittlerweile mit 4x0,34mm² geschirmten Elektrickerkabel verkabelt. Wenns nicht hilft schaut immerhin besser aus rechtviel besser kanns eh nicht mehr werden. Steckermässig reicht mir auch ein billig Neutrik um 1,70€ bzw XLR Stecker um 3€

Ist halt auch etwas Immage ob das Homerecordingstudio mit irgendwas oder van den Hul verkabelt ist. Die 500€ für 70m Kabel kann man lassen

MfG Christoph der fast Voodoo resistent ist.
Gewisse Websiten sind dabei ziemlich hilfreich gell David
Meyer04
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 27. Jun 2005, 16:25
Hallo Dali!

ich interessiere mich auch sehr für die beiden Marantzgeräte.
Saturn möchte dafür 2998 € haben.
Würdest du mir verraten, was du dafür berappen musstest?

Danke!

Gruß

Jörg
Duncan_Idaho
Inventar
#15 erstellt: 27. Jun 2005, 21:12
Wobei Bi-Wiring im Gegensatz zu Bi-Amping einen so geringen Unterschied macht, daß man sich das Geld für den zweiten Kabelsatz sparen kann und in bessere Elektronik investiert... der Unterschied ist meist deutlich größer.
Dualese
Inventar
#16 erstellt: 27. Jun 2005, 23:16
Hallo Dali... und Alle...

die sich für ´ne "echte" und dabei ausgesprochen preiswerte Bi-Wiring-Variante interessieren !

Und zwar der DIY-Vorschlag von der TNT-Audio Seite :

http://www.tnt-audio.com/int.html
http://www.tnt-audio.com/clinica/diycables.html
http://www.tnt-audio.com/clinica/triple_t_e.html

Wer das Ganze als "Normalversion" ausprobieren möchte, kann´s bei 3 Kabeln pro Seite belassen, das reicht dicke !

Pro Litze der 4-paarigen NW-Kabel ergibt sich beim üblichen Maß AWG 23 od. 24 ein Querschnitt von 0,26 bzw. 0,21 mm²... also bei (3x8)/2 Litzen ein Kabel mit rd. 2 x 3 mm² bzw. 2 x 2,5 mm² !

Grundcharakteristik wie nach meinen bescheidenen Erfahrungen bei "Richtung Solid-Core" immer : straff, schnell, zackig, knackig... Preussenkabel mit Pickelhaubencharakter... nix schmusig Englisch warm-weich

Die vielen Verschaltungsvarianten von TNT kann man sich nach meinen Testerfahrungen übrigens sparen... konsequente Kreuz-Verschaltung = alle weissen / alle bunten jeweils für + / - oder auch umgekehrt bringt´s 100%ig... und gilt letztendlich auch nach der Theorie als die beste Lösung für mehrpaarige Kabel mit verdrillten (Twisted Pair) Leitern.

Der je nach Farbe und CAT-Klasse des gewählten Ausgangsmaterials dabei herauskommende "Gartenschlauch" ist übrigens ein probates Mittel, selbst die bisher duldsamste und hobbyverständlichste Ehefrau oder Lebensabschnittsgefährtin von "Haus & Hof" zu vertreiben

Grüße vom flachen Niederrhein...
Dualese

P.S. Ich hab´s aus 2 verschiedenen Kabelsorten der Fa. DRAKA in meinen Lieblingsfarben "Schwedisch Blau-Gelb" (1 x blau / 2 x gelb) geflochten... traumhaft schön & excellenter Klang... Stolpergefahr ausgeschlossen


[Beitrag von Dualese am 27. Jun 2005, 23:20 bearbeitet]
Dualese
Inventar
#17 erstellt: 27. Jun 2005, 23:28
Hallo David "hifiaktiv" !

Da wir Beide - wie im heissen Kampf herausgefunden - ja zumindestens prinzipiell zu diesem Thema einig sind, an Dich als den im täglichen Geschehen stehenden "alten" Praktiker mal die Frage :

Was hältst DU von diesem DIY-Bauvorschlag von TNT

P.S. Sorry OT... Trinke nach dem kürzlichen Besuch von HiFi-Freund TOM aus Wien z. zt. wieder genüsslich AIDA-Kaffee ...
..."Anlauf" Richtung Wien ist eingeleitet


[Beitrag von Dualese am 27. Jun 2005, 23:29 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
neue Lautsprecherkabel gesucht?
Forrest-Taft am 06.02.2004  –  Letzte Antwort am 07.02.2004  –  16 Beiträge
Neue High-End Lautsprecherkabel
hf500 am 03.04.2007  –  Letzte Antwort am 05.04.2007  –  5 Beiträge
Eine Lautsprecherkabel frage
fischpitt am 07.03.2004  –  Letzte Antwort am 16.03.2004  –  7 Beiträge
Warmes Lautsprecherkabel.
HighEnderik am 15.10.2006  –  Letzte Antwort am 18.10.2006  –  37 Beiträge
Lautsprecherkabel für Canton Ergo 902 !
Tiger am 27.08.2004  –  Letzte Antwort am 10.09.2004  –  8 Beiträge
Lautsprecherkabel,Cinch kabel,stecker
junior_audiophylist am 16.03.2003  –  Letzte Antwort am 16.03.2003  –  3 Beiträge
Stromkabel? oder Lautsprecherkabel?!
sss am 14.12.2003  –  Letzte Antwort am 09.08.2010  –  44 Beiträge
Laufrichtungsgebundene Cinch- und Lautsprecherkabel
nordinvent am 26.11.2009  –  Letzte Antwort am 18.03.2010  –  36 Beiträge
lautsprecherkabel und superklang
zor am 13.09.2005  –  Letzte Antwort am 16.09.2005  –  11 Beiträge
Lautsprecherkabel erneuern: Ja / Nein?
TheWolf am 05.05.2014  –  Letzte Antwort am 11.05.2014  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Voodoo Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Marantz
  • Denon
  • NAD
  • Harman-Kardon
  • Pioneer
  • Magnat
  • Onkyo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 4 )
  • Neuestes MitgliedBenz190E
  • Gesamtzahl an Themen1.344.992
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.012