Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kupfer in physischer Form!

+A -A
Autor
Beitrag
AKADA
Neuling
#1 erstellt: 21. Sep 2004, 16:44
Guten Tag!
Kann mir jemand sagen was Kupfer in physischer Form ist?
Ich wurde nach Kupfer in physischer Form gefragt,weiss aber leider nicht was das heisst!
Vielen dank!
Oliver67
Inventar
#2 erstellt: 21. Sep 2004, 16:52
Kupfer zum anfassen übersetzte ich es, im Gegensatz dazu kann man sich Kupfer in virtueller Form nur vorstellen, nicht anfassen.

physisch = körperlich, die körperliche Beschaffenheit betreffend

oder auch

physisch = natürlich, in natürlicher Beschaffenheit

Zweite Definition meinte bei Kupfer vielleicht Grünspan

Was hat das mit Voodoo zu tun?

Oliver
Albus
Inventar
#3 erstellt: 21. Sep 2004, 17:00
Tag,

es handelt sich um die metallurgischen Eigenschaften des Kupfers unter Einschluß der elektrischen. Anzunehmen.

MfG
Albus
Oliver67
Inventar
#4 erstellt: 21. Sep 2004, 17:04
Tag Albus,

die elektrischen Eigenschaften gehören doch ebenso wie die thermischen, mechanischen, etc. zum Oberbegriff der physikalischen/physischen?

Wobei ich immer noch der Aufklärung harre, was dies mit Voodoo im Sinne des HiFi-Forums zu tun hat.

Oliver


[Beitrag von Oliver67 am 21. Sep 2004, 17:05 bearbeitet]
Albus
Inventar
#5 erstellt: 22. Sep 2004, 08:43
Morgen,

es ging mir nur darum, dem Frager den Weg zu weisen zur Suche (Selbstsuche) nach den Materialeigenschaften des Metalls Kupfer, also Kupferdatentechnik. Materialeigenschaften, darunter: Wärmedehnung, Wärmekapazität, Leitfähigkeit, Temperaturkoeffizient, Schmelzpunkt, Dichte, Leiterwiderstände usw.. Ein Metallurgie-Handbuch hilft ihm weiter.

Was daran voodooisch im hier praktizierten Sinne sein könnte, darüber darf ich schweigen.

MfG
Albus


[Beitrag von Albus am 22. Sep 2004, 08:48 bearbeitet]
selfmadehifi
Stammgast
#6 erstellt: 24. Sep 2004, 00:06
Kupfer in physischer Form?
Klngt schon fast spirituell.

Antwort ist einfach: Ein Metall. Aggr.-Zustand fest
bei Raumtemperatur.
Wie jetzt aber die Gitterstruktur aussieht (hexagonal?),
müsst sich auch erst nachsehen.
Kupfer wird durch Elektrolyse gewonnen und gibt es
in verschiedenen Reinheitsgraden b.z.w. mit Anteilen
von anderen Nichteisenmetallen.

Der Rest steht in Werkstoff- und Tabellenbüchern.

so nun aber genug kluggesch... ...schrieben...
Delta8
Stammgast
#7 erstellt: 24. Sep 2004, 00:20
Nein, Kuper (Cu) ist nicht hexagonal aufgebaut sondern kubisch flächenzentriert. Des Weiteren hat es eine Molmasse von 63,55 g mol -1, es trägt im Periodensystem die Ordnungszahl 29, hat einen Schmelzpunkt (Siedepunkt) von 1083 °C (2595 °C), unter standartisierten Laborbedingungen eine Dichte von 8,95 g cm-3, einen van der Waalschen Atomradius von 0,128 nm, eine Atommasse von 63,55u, eine Ionisierungsenergie von 7,726eV, die Elektronegativität liegt bei 1,8, der Atomradius beträgt 127,8pm bei einem Ionenradius von 72pm.

Pause und Absatz. Es geht noch weiter, also wieder sammeln.

Die Oxidationszahlen sind 4, 3, 2, 1 und die Gitterkonstante lautet 2,86A, das E-Modul beträgt 123GPa und der themrische Ausdehnungskoeffizient 16,5*10-6K-1. Kupfer hat 2 Isotope, die Elektronenkonfiguration lautet 3d104s1 Ar wobei die Ionisierungsenergie des 1. (2.) Elektrons 743,5 kJ mol -1 (1946 kJ mol -1) beträgt.

Cu ist ein weiches, leicht verformbares Metall und bildet zusammen mit Silber und Gold die erste Nebengruppe des Periodensystems.

Was Vodoo angeht, sollte es um die absolute spezifische Leitfähigkeit gehen, dann wäre Silber Nummer 1 dieser Gruppe. (Nebenbei: Geht es um die Leitfähigkeit pro kg dann wäre Na an erster Stelle)

Und wenn ich schon dabei bin, dann ist noch zu vermerken, dass Cu vermutlich das erste Metall war, das vor etwa 7000 Jahren als erstes vom Menschen verarbeitet wurde.

War nun an der Frage vorbei, aber dennoch interessant, oder ?
Murray
Inventar
#8 erstellt: 24. Sep 2004, 00:36
Off-Topic: Bist du zufällig Materialwissenschaftler oder hast du Kristallographie studiert?

Murray
Oliver67
Inventar
#9 erstellt: 24. Sep 2004, 08:33
Für solche Beschreibungen im allgemeinen schaut man am besten in den dtv-Atlas Chemie, Band 1, Anorganik, oder in den Earnshaw, Chemie der Elemente.

Über Kupfer macht man sich am besten beim http://www.kupfer-institut.de schlau. Da findet man alles was man braucht.

Was hat das alles mit Voodoo zu tun???

Oliver
Albus
Inventar
#10 erstellt: 24. Sep 2004, 09:29
Morgen,

Voodoo? - Es gibt Menschen, die fühlen sich durch einen Armreif aus Kupfer vor Unglücken bewahrt. Danach könnte einer unterscheiden: Kupfer in pyhsischer Form - Kupfer in metaphysischer Form. Man gebe bei Amazon nur für eine Probe das Stichwort 'Kupfer' ein und laufe die 422 Nennungen rasch durch. Da, da ist es wieder ... Voodoo.

MfG
Albus


[Beitrag von Albus am 24. Sep 2004, 09:53 bearbeitet]
Ch_Event
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 24. Sep 2004, 09:44
Hallo Oliver,

diese Angaben über Kupfer und Silber habe ich mir auch schon alle angesehen, als ich herausbekommen wollte, warum ein 15cm langer Reinsilberdraht, bzw. Kupferdraht von 0,8mm Durchmesser ummantelt von Teflon an einem Eingangswiderstand von 10kOhm unterschiedlich klingt.
Ich weiß bis heute nicht, warum. Aber es klingt unterschiedlich. Da gibt es bestimmt eine Lösung, aber im Moment ist es noch Voodoo.

Grüße vom Charly

PS: Habe vor kurzem meine Reingolddraht-Brücken aus meinen LS rausgeschmissen. Waren auch nur wenige cm. Klangen auf Dauer ganz schön nervig. Jetzt habe ich wieder die serienmäßigen Brücken drin und alles ist gut. Es ist nicht alles Gold, was glänzt.
Oliver67
Inventar
#12 erstellt: 24. Sep 2004, 10:13
Hallo Charly,

das kann ich vielleicht nachvollziehen. Bei meinen Boxen gibt es für Höhen, Mitten, Tiefen umsteckbare Wege für den Strom. Laut Hersteller ändert sich meßtechnisch nichts (keine Frequenzgangbeeinflussung), es seien nur verschiedene Materialien im Weg, die z.B. die Mitten präsenter oder zurückhaltender machen.

Subjektiv (ohne Blindtest) haben meine Frau und ich tatsächlich Unterschiede und Präferenzen herausgehört.

Ich habe keine Lust es nachzumessen, und auch keine Lust hier Blindtests zu machen, ich nehme es einfach so hin (siehe meine Signatur) und höre Musik.

Oliver
Ch_Event
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 24. Sep 2004, 11:13
Hallo Oliver,

die MBL Leute sind alte Hasen im Geschäft. Da kannst du dich drauf verlassen, daß es auch tatsächlich Unterschiede gibt.

Grüße vom Charly
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Sauerstofffreies Kupfer?
votec1 am 26.04.2008  –  Letzte Antwort am 18.04.2011  –  98 Beiträge
NF-Kabel : Silber vs Kupfer
Klaus-R. am 03.06.2004  –  Letzte Antwort am 27.07.2004  –  98 Beiträge
Cinch Kupfer vs. Cinch Silber Kabel TEST
drapoel am 01.04.2015  –  Letzte Antwort am 25.06.2015  –  751 Beiträge
Voodoo Englisch
ehemals_ah am 16.06.2003  –  Letzte Antwort am 16.06.2003  –  2 Beiträge
SUCHE GUTE KABEL
Haki-28 am 16.06.2005  –  Letzte Antwort am 03.07.2005  –  52 Beiträge
Bi-Amping Verkabelung
BIG-BASS-FOX am 01.11.2007  –  Letzte Antwort am 25.11.2007  –  28 Beiträge
Subjektivismus
audio-kraut am 16.11.2004  –  Letzte Antwort am 04.12.2004  –  71 Beiträge
Kabeltest in NRW
triple-frog am 12.11.2003  –  Letzte Antwort am 26.01.2004  –  96 Beiträge
Steckdosentest in der Stereo
Marco68 am 05.03.2004  –  Letzte Antwort am 19.03.2004  –  29 Beiträge
Blindtest in fremder Umgebung?
Grzmblfxx am 28.04.2004  –  Letzte Antwort am 03.06.2004  –  14 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Voodoo Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Marantz
  • Denon
  • NAD
  • Pioneer
  • Harman-Kardon
  • Onkyo
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder801.670 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedVeilchen90
  • Gesamtzahl an Themen1.335.696
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.500.859