Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Besseres BIld durch Netzfiltersteckdose? Beamer

+A -A
Autor
Beitrag
larsnx
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 16. Dez 2004, 20:16
Hallo,

hat es jemand schon mal ausprobiert ? Beim Sound soll dies ja ebenfalls hilfreich sein.!


Gruß

Lars
Herbert
Inventar
#2 erstellt: 17. Dez 2004, 00:14
Na, das ist ja mal was, wo kein Blindtest durchgeführt werden kann!
AnnoN
Stammgast
#3 erstellt: 17. Dez 2004, 09:32
Hallo,

meine Meinung zum Thema externe Netzfilter: Wenn dieser tatsächlich (positive) Auswirkung auf die Wiedergabequalität zeigt ist das ein deutlicher Indikator dafür daß der Gerätehersteller im Netzteil gespart hat.

gruss Anno
Grzmblfxx
Stammgast
#4 erstellt: 17. Dez 2004, 09:49
Naja,

das ist be einem Röhrenbeamer sicher relevant. Was ich da früher Probleme hatte mit der Stromzufuhr!

Mein Sony VPH1272 hatte da echt Probleme. Zuerst an einer anderen Steckdose angeschloßen als die Zuspieler -> Deutliche Streifen im Bild!

Dann an die selbe Steckdose --> besser.

Richtig gut wurde es, als ich nir ein geschirmtes Lapp -Kabel konfektioniert hatte (Von der Decke bis zu den Zuspielern (8m)).

Bei meinem LCD Beamer konnte ich keine Unterschiede feststellen, dem tut eine andere Steckdose auch nix. Habs probiert. Aber das Lapp-Kabel sieht viel professioneller aus!

Beim Blindtest bin ich durchgefallen! Hätte ich einen Taubtest machen sollen?

Andreas
-scope-
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 17. Dez 2004, 19:17
Hallo,


das ist be einem Röhrenbeamer sicher relevant. Was ich da früher Probleme hatte mit der Stromzufuhr!


Völlig unproblematisch. Alle Röhrenprojektoren arbeiten mit einem Sperrwandlernetzteil, dass absolut unempfindlich reagiert. vor dem Netzteil ist bereits ein (bzw. zwei) Netzfilter und eine PFC integriert.
(ich besitze (und warte!) ebenfalls mehrere Röhrenprojektore, unter anderem auch einen VPH1272)


Dann an die selbe Steckdose --> besser.


Gegen Masseschleifen (Erdschleifen) hilft kein Filter... Nur korrekter Anschluss hilft hier weiter.


Richtig gut wurde es, als ich nir ein geschirmtes Lapp -Kabel konfektioniert hatte


Eine Schirmung ist DA wirklich völlig überflüssig...Auch wenn sie interessant aussieht.

Eventuell ist dein Gerät nicht völlig intakt?

Das sind allerdings "nur" meine Erfahrungen....und danach wurde ja gefragt.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Ist es nötig einen Gitarrenverstärker (Röhre) für ein besseres klangliches Ergebnis lauter zu machen
Raineer am 19.09.2015  –  Letzte Antwort am 01.11.2015  –  7 Beiträge
Falsches Bild von Musik-Konservierung
sheckley666 am 24.01.2010  –  Letzte Antwort am 31.01.2010  –  52 Beiträge
Eishockey-Pucks auf dem Beamer (und woanders!)
Acurus_ am 17.12.2008  –  Letzte Antwort am 17.12.2008  –  10 Beiträge
Besserer Klang durch Bauklötze
am 23.07.2003  –  Letzte Antwort am 14.08.2003  –  57 Beiträge
Klangoptimierung durch Kälte?
source_direct am 22.08.2003  –  Letzte Antwort am 22.08.2003  –  5 Beiträge
Klangverschlechterung durch Schwaerzen ?
Boxtrot am 04.12.2003  –  Letzte Antwort am 06.12.2003  –  8 Beiträge
Klangewinn durch Rack
markush am 16.07.2004  –  Letzte Antwort am 02.09.2006  –  136 Beiträge
Klangbeinflussung durch Lichtverhältnisse
wolle76 am 19.11.2004  –  Letzte Antwort am 23.11.2004  –  15 Beiträge
"Dynamikverluste" durch Netzfilter?
-scope- am 13.08.2005  –  Letzte Antwort am 30.08.2005  –  27 Beiträge
Klangverbesserung durch Klangschalen
bmf_de am 13.03.2007  –  Letzte Antwort am 13.04.2007  –  18 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Voodoo Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Marantz
  • Denon
  • NAD
  • Harman-Kardon
  • Pioneer
  • Onkyo
  • Magnat

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 5 )
  • Neuestes Mitglied##Andreas##
  • Gesamtzahl an Themen1.346.069
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.261