Klangoptimierung durch Kälte?

+A -A
Autor
Beitrag
source_direct
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 22. Aug 2003, 08:55
Moin, Gemeinde

Nachdem mein letzter durchaus ernstgemeinter Beitrag bezüglich Akkuversorgung nicht so recht für voll genommen wurde nun mein nächster Vorschlag:

Wie allgemein bekannt fördert Kälte ja die Effiziens diverser "elektrischer" Vorgänge. Daraus fogert daß eine Anlage die gekühlt gefahren wird besser klingen sollte.

Meine Idee: Die aktiven Komponenten ab in einen mit Leitungsdurchführungen versehenen Kühlschrank. Es gibt sogar welche mit Glastüre, hier kann man dann das Equipment hübsch werkeln sehen. Der wahre Enthusiast wird natürlich gleich den gesamten Hörraum auf Tiefkühltemperaturen bringen. Natürlich wird hierzu stabile Kälteschutzkleidung benötigt.


Lieben Gruß, Bernd


(Allerdings wird man dann bei längeren Sitzungen Probleme mit den Ohren bekommen. Die könnten dann nämlich abfallen!)
drbobo
Inventar
#2 erstellt: 22. Aug 2003, 09:27
Abgesehen von diversen praktischen Schwierigkeiten wird dir der Blick ins Physikbuch helfen.
Erst bei Temperaturen nahe 77K (ungefähr -200°C) tritt der "supraleit-effekt" ein. Leider wird da auch die Luft flüssig....
HifiPhlipper
Stammgast
#3 erstellt: 22. Aug 2003, 09:40
Hallo Bernd.
Deine Idee ist im Grunde gar nicht so neu. Allerdings scheint mir eine Anwendung auf die Aktive Bauteile der Anlage eher fragwürdig. Ich versuche beispielsweise tunlichst, Endstufen und Pre-Amp über Nacht anzulassen ( wohlgemerkt: Im Hörraum, nicht im Wohnraum! ), weil die Performance mitunter doch merklich steigen kann.
Viel sinnvoller ist da die Idee, eine aktive Kühlvorrichtung für die Schwingspulen der Lautsprecher einzusetzen. Zumindest der mögliche Maximalpegel könnte steigen.

Ansonsten ist die Ralisierung wahrscheinlich ein solch großer finanzieller Aufwand, daß man sich auch gleich high-endige Elektronik dafür kaufen könnte. Da hättest Du allemal mehr von.

Man darf nicht vergessen: Hier ist mehr Elektronik als Mechanik im Spiel. Ein Verstärker ist kein Verbrennungsmotor, bei dem durch (z.B. Stickstoff-)Kühlung ein erheblich besserer Wirkungsgrad zu erwarten wäre.

Fazit: Nimm das Geld für den Acryl-Kühlschrank und kauf Dir einen neuen Verstärker!
Interpol
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 22. Aug 2003, 10:08
Zwischen dem obersten besetzten Band (Valenzband) und dem untersten leeren Band (Leitungsband) liegt ein Energiebereich, in dem keine nach der Quantenmechanik erlaubten Zustände existieren, die Bandlücke. Diese Bandlücke ist bei Halbleitern relativ klein, so dass z.B. durch die Energie der Wärmeschwingungen oder durch Absorption von Licht Elektronen vom vollbesetzten Valenzband ins leere Leitungsband angeregt werden können. Halbleiter haben also eine mit der Temperatur zunehmende elektrische Leitfähigkeit. Verstärker funktionieren daher besser im warmen Zustand.

mfg
HifiPhlipper
Stammgast
#5 erstellt: 22. Aug 2003, 10:18
Hallo Interpol.

Danke für die Auffrischung. Ich hatte den Stoff von Werkstoffkunde des ersten Semesters schon wieder vergessen gehabt!

mit dielektrischen Grüßen,
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Klangoptimierung bei CD!?
Tito am 04.02.2004  –  Letzte Antwort am 06.02.2004  –  12 Beiträge
Alle CDP (DVDP) klingen gleich??
Volkmar am 19.12.2003  –  Letzte Antwort am 22.12.2003  –  25 Beiträge
Lest euch mal mit Verstand folgendes durch:
Sonja am 11.09.2004  –  Letzte Antwort am 28.09.2004  –  182 Beiträge
Warum klingen Kabel?
Jocky_Joker am 01.04.2011  –  Letzte Antwort am 11.10.2011  –  43 Beiträge
Es gibt voodoo und voodoo
die5katzen am 20.02.2004  –  Letzte Antwort am 21.02.2004  –  7 Beiträge
Die ultimative Seite für Voodoo-Gläubige
Peter_H am 05.05.2004  –  Letzte Antwort am 01.06.2004  –  23 Beiträge
Kann man Atomstrom hoeren?
15.10.2002  –  Letzte Antwort am 29.10.2002  –  38 Beiträge
Voodoo allgemein
Christian_Böckle am 13.01.2004  –  Letzte Antwort am 12.08.2006  –  24 Beiträge
Alle Stromleiter "klingen" gleich?
Panzerballerino am 07.05.2016  –  Letzte Antwort am 17.05.2016  –  85 Beiträge
Voodoo-Tips - Für unbedarfte Einsteiger durchaus eine Gefahr......
Peter_H am 07.03.2005  –  Letzte Antwort am 15.03.2005  –  19 Beiträge
Foren Archiv
2003

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder843.752 ( Heute: 14 )
  • Neuestes MitgliedWiesoZoo
  • Gesamtzahl an Themen1.406.846
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.793.351