Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Frage an Besitzer teurer Anlagen

+A -A
Autor
Beitrag
Agent_T
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 25. Feb 2005, 19:34
Hallo,
diese Fragen richten sich explizit an Besitzer von Anlagen mit einem Gesamtpreis für einen Verstärker/Vor/End-Kombi und einem Paar Lautsprecher von über 6000EURO.
Alle anderen bitte ich stil mitzulesen oder woanders zu posten.

1. Habt Ihr schon einmal ein teureres Chinchkabel gegen ein günstigeres ausgetauscht, weil es besser klang?
2. Wenn ja, welches Kabel habt Ihr wogegen ausgetauscht?
3. An welchen Boxen und mit welchem Amp wurde gehört.


Ich bitte nochmals von guten Ratschlägen Abstand zu nehmen und nur die 3 Fragen zu beantworten, sofern man die Vorraussetzungen erfüllt.

Vielen Dank an alle, die dies respektieren

Agent_T

aus den Forenrules:
7. Es wird darum gebeten, sich innerhalb eines Threads an das aktuelle Thema zu halten. Wer abweichende Themen besprechen möchte, kann hierzu neue Threads eröffnen.
leben_in_symphonie
Gesperrt
#25 erstellt: 26. Feb 2005, 10:44

Agent_T schrieb:
Hallo,
diese Fragen richten sich explizit an Besitzer von Anlagen mit einem Gesamtpreis für einen Verstärker/Vor/End-Kombi und einem Paar Lautsprecher von über 6000EURO.

OK, ich fühle mich betroffen..



Agent_T schrieb:
1. Habt Ihr schon einmal ein teureres Chinchkabel gegen ein günstigeres ausgetauscht, weil es besser klang?

Beim Testen schon.. Das günstigeres gewann..



Agent_T schrieb:
2. Wenn ja, welches Kabel habt Ihr wogegen ausgetauscht?

Ich weiss nicht, ob diese Namen von allgemeine Interesse sind. Das teuere Kabel kostet 7000€; das günstigere "nur" ungefähr 1700€.
Das sind schon Preise, an denen hier sowieso niemand interessiert ist.


Agent_T schrieb:
3. An welchen Boxen und mit welchem Amp wurde gehört.

Siehe Profil und eventuell Fotos von der Anlage von Träumer0 im Thread "Bilder eure Hifi-Anlagen" Seite 17 (?).
Scutum
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 26. Feb 2005, 12:01
Hallo Agent

Gelacht hast du im Verlauf dieses Threads wahrscheinlich schon genug, drum hier ein paar Zeilen ohne Spassfaktor. Ob ich die Hürde mit Euro 6'000 nehme, lasse ich mal dahingestellt - ich zahle in Franken.

Beim Vergleich der Klangrelevanz unterschiedlicher Cinch-Kabel solltest du nach dem Kabeltest beim Hörzone in diesem Forum suchen (vielleicht hast du's auch schon getan). Die dort eingesetzte Anlage übertraf deine Limite und was viel wichtiger ist, der Test soll bei weitem unter objektiveren Bedingungen stattgefunden haben, als du vermutlich bei PM-Beschreibungen, wie soeben empfohlen, erhalten wirst.

Ich will nicht behaupten, dass nach reiner Lehre der Wissenschaft dieser Test, Kabelklang definitv ad acta legt, aber jeder kann sich ab der Diskussion der Ergebnisse selber ein Bild machen. Die Erklärungen waren länglich und man braucht diese hier nicht wieder aufzuwärmen. Dies alles hier nur als Hinweis.

Rolf
micha_D.
Inventar
#36 erstellt: 26. Feb 2005, 14:33
Hi..

Also ich hab Gerätschaften die auch gebraucht über 6000 Euro gehen...Wenn Wert draufgelegt wird,stöpsel ich alles irgendwie zusammen...selbstverständlich mit unterschiedlichen Strippen..denn selbes Modell ist für alle Kisten ohnehin nicht vorhanden und ausreichend..
Nur trau ich mir ein Urteil anschliessend nicht mehr zu.....weil das sich bestimmt alles zusammen schön schräg anhören müsste...

Micha
Audio_Monitor
Gesperrt
#37 erstellt: 26. Feb 2005, 15:53
Hallo,

um dem Gequatsche von heute Nacht doch noch etwas Sinnvolles folgen zu lassen...

Ich habe nicht viel an Anlage, weil ich berufsbedingt oft meinen Aufenthaltsort wechsle und dabei meine Anlage mitnehme. Sie beschränkt sich aus praktischen Gründen auf Stereo mit einer Endstufe und zwei Nahfeldmonitoren mit dazu passenden Erweiterungen auf Standlautsprecher. Es handelt sich dabei um ein Paar selektierte Harbeth HL-P3ES mit XTender und eine Rotel RB981. Ich bin damit, was Raumgröße und andere Parameter angeht ausreichend flexibel. Gespeist wird das Ganze mit einem PC, auf dem ich die meisten meiner Medien in ordentlicher Form archiviert habe. Verstärker und Lautsprecher hatten zum Zeitpunkt des Kaufs incl. Kabel einen Marktwert von ca. 2800 Euro und wenn ich auf Mehrkanal hochrechne und die passenden Quellen hinzurechne, komme ich also auf weit mehr als die geforderte Summe.

Als Lautsprecherkabel verwende ich verschraubte, hochflexible Kupferkabel und für die Verbindung zum PC gute Markenware im mittleren Preissegment. Dabei kommt es immer wieder vor, dass ich sie verliere, mir neue kaufe, dann die alten wiederfinde und habe daher schon eine recht ansehnliche Sammlung. Natürlich habe ich auch schon ausprobiert, ob ich Unterschiede zwischen den einzelnen Kabeln höre, aber bisher sind mir diese nicht aufgefallen. Klar habe ich Unterschiede gehört, als ich mal jemand seinen Klingeldraht zu seinen Lautsprechern durch solides 4mm²-Kabel ersetzt habe, das ist sogar anderen aufgefallen, aber ab einer gewissen Grenze / Qualität fällt es mir schwer.
Ich möchte anderen nicht absprechen, dass sie einen Unterschied wahrnehmen, möglicherweise ist mein Kompromiss ja auch nicht geeignet für solch einen Vergleich. Trotzdem, ein Verschieben der Lautsprecher um wenige Zentimeter im Raum ist für mich besser wahrnehmbar als das Tauschen von Kabeln jeder Art. Ich bin aber gern bereit, dies zu prüfen, denn die Teilnehmer an den ganzen Kabeldiskussionen sind ja soweit ich das beurteilen kann, gestandene Männer (Frauen), die mit beiden Beinen gut im Leben stehen, was einen gewissen Realitätssinn dokumentiert. Ich habe einen Verwandten, der mir auf mehrere Meter Entfernung sagen kann, ob ich mein Handy ausgeschaltet habe, insofern akzeptiere ich auch extreme Unterschiede in der Wahrnehmung als Realität.
Wenn ich also wieder einmal beruflich in der Fremde bin, und damit Zeit nach Feierabend habe, werde ich mich sicherlich bei einem der 'Engelsohren' mit der Bitte um Demonstration dieser Effekte melden, um dann für mich wahrscheinlich festzustellen, dass ich eher ein Holzohr bin.
Richard, wir hatten vor dem Kabeltest schon einmal darüber geredet, leider war ich nicht in der Lage, dort vorbeizukommen, aber ich bin guter Hoffnung, dass ich eines Tages meinen Status werde einordnen können.

Bis dahin bleibe ich skeptisch, ohne aber andere gleich zu Spinnern zu erklären, und halte mich ab jetzt auch wieder aus diesen Diskussionen heraus. Meine Respektlosigkeit von heute Nacht bitte ich zu entschuldigen.

Best Regards,

Andreas
Schärfer_mit_Senf
Hat sich gelöscht
#38 erstellt: 26. Feb 2005, 16:04

Bis dahin bleibe ich skeptisch, ohne aber andere gleich zu Spinnern zu erklären, und halte mich ab jetzt auch wieder aus diesen Diskussionen heraus. Meine Respektlosigkeit von heute Nacht bitte ich zu entschuldigen.




Gruß
BERND

PS: gegen das Diskutieren ist nix einzuwenden, könnte man so doch auf eine Lösung kommen, doch wird meistens missioniert (beide Lager!)


[Beitrag von Schärfer_mit_Senf am 26. Feb 2005, 16:07 bearbeitet]
Audio_Monitor
Gesperrt
#39 erstellt: 26. Feb 2005, 16:11
Hallo, doch noch mal.

Wie willst Du etwas diskutieren, das für die Einen Realität ist, für die Anderen nicht nachvollziehbar?

Und dann noch im Bereich sinnlicher Wahrnehmung...

Regards,

Andreas
-scope-
Hat sich gelöscht
#40 erstellt: 26. Feb 2005, 18:37
Hallo,


1. Habt Ihr schon einmal ein teureres Chinchkabel gegen ein günstigeres ausgetauscht, weil es besser klang?


Jawoll!



2. Wenn ja, welches Kabel habt Ihr wogegen ausgetauscht?


Lautsprecherkabel:
Vorher: "Stanford Liquid II"
Nachher: Shackman "the pure"


3. An welchen Boxen und mit welchem Amp wurde gehört.

Als Boxen liefen "Breslau-Audio 2" Studiomonitore und als Endstufe hatte ich die "DBA Reference" dran.

Hoffe geholfen zu haben.


[Beitrag von -scope- am 26. Feb 2005, 18:38 bearbeitet]
lmvomp
Stammgast
#41 erstellt: 26. Feb 2005, 19:08

leben_in_symphonie schrieb:
Ich weiss nicht, ob diese Namen von allgemeine Interesse sind. Das teuere Kabel kostet 7000€; das günstigere "nur" ungefähr 1700€.
Das sind schon Preise, an denen hier sowieso niemand interessiert ist.


Hallo l_i_s

also mich würde das brennend interessieren. Welche Kabel hast Du denn getestet und wie haben sie für Dich abgeschnitten. Obwohl kosten eher nicht das Limit zu sein scheinen, schätze ich mal das auch für Dich mehr Kosten ohne "Mehrwert" wenig bringt. (ok, Image, Visuel....)

(Ich teste gerade ein Paar Audiaz LS + NF Kabel und würde mich über ein Feedback Deiner Auswahl freuen. Das Ergebnis können wir ja im Profil sehen)

Grüße
lmvomp

zu Agent T

1) Nein!

(Vielleicht gibt es hier ein paar kleinst Anbieter im Internet die ein paar Überraschungen bringen können in den unteren Preisklassen weil, sie nicht den Marketing und Einzelhandelsaufschlag haben wie die großen Marken und so für das gleiche Geld besseres Material liefern können. Das ist natürlich auch nur Industrieware.)
leben_in_symphonie
Gesperrt
#42 erstellt: 26. Feb 2005, 20:25
@imvomp

PM geschickt
lmvomp
Stammgast
#43 erstellt: 26. Feb 2005, 21:13
Danke, ist auch schon beantwortet.
Dragonsage
Inventar
#44 erstellt: 28. Feb 2005, 16:58

Agent_T schrieb:
diese Fragen richten sich explizit an Besitzer von Anlagen mit einem Gesamtpreis für einen Verstärker/Vor/End-Kombi und einem Paar Lautsprecher von über 6000EURO.
Alle anderen bitte ich stil mitzulesen oder woanders zu posten.

(...)

aus den Forenrules:
7. Es wird darum gebeten, sich innerhalb eines Threads an das aktuelle Thema zu halten. Wer abweichende Themen besprechen möchte, kann hierzu neue Threads eröffnen.

Um diese Frage zu beantworten muß man sicht Besitzer einer teuren Anlage sein, sondern man könnte auch von Erfahrungen aus dem näheren Umfeld berichten. So bringst Du Dich auf jeden Fall um (evtl. wertvolle) Erfahrungen. Im Übrigens ist teuer noch lange kein Garant für gut!

LG DA
olliht
Ist häufiger hier
#45 erstellt: 02. Mrz 2005, 12:07
Guten morgen,

also ich habe eine Anlage die Deine Ansprüchen genügt.
Auch hab ich mit vielen Kabeln Experimentiert und bin zu überraschenden Ergebnissen gekommen.
Testteilnehmer bei den Kabeln war eigentlich alles was so vorgibt Rang und Namen zu haben,
Um es kurz zu machen : Also Lautsprecherkabel ist das Ocos von Dynaudio jetzt mit Recht vor Ort und als Cinch Kabel hab ich vo dem Tonstudio Aussttatter Funk das komplette Sortiment. Erfolg: Kabel sind bei mir kein Thema mehr und alle anderen ( Audio quest, T + A, Kimber, usw.) sind über ebay weggegangen .


Gruß
gangster1234
Inventar
#46 erstellt: 02. Mrz 2005, 15:27
Zu 1. Ja

zu 2. Questronovic Oracle gegen Truewire Sonograph

zu 3. Linear-Acoustics Everclear AMP an Yellowstone Pyramid Boxen

gruß gangster
Richrosc
Inventar
#47 erstellt: 02. Mrz 2005, 16:24
Hallo,

1. Nein, schon viel probiert!!

3. Quadral Titan MKV an Emitter 2 HD, Akku

Gruß - Richard
bfn
Ist häufiger hier
#48 erstellt: 02. Mrz 2005, 16:37
Hallo

1. Nein

3. Rowen Absolute Pre mit Reference 1&1 Biaktiv LS

Beste Grüsse
lieberkater
Ist häufiger hier
#49 erstellt: 02. Mrz 2005, 22:44
1. Mein freundlicher HiFi-Händler hat mit mal auf Anfrage einige sündteure Strippen ohne grossen Kommentar über's Wochenende mitgegeben. Für Lautsprecher behalte meine 4mm Kupferkabel für +- 15 EUR den Bi-Wiring Meter. Ja, ich höre leichte Unterschiede, aber nicht unbedingt besser/schlechter. Bei den Verbindungskabeln höre ich keine Unterschiede.

2. The usual suspects. Alle grossen Namen, habe allerdings Kabel getauscht ohne zu wissen welches jetzt wieviel kosten würde. Hat mir der Händler mit Augenzwinkern nicht gesagt...

3. B&W Nautilus 802 an Audio Research VT200, Bryston 25 Pre-Amp.

Die letzten Euros gingen für ein paar Quadratmeter Basotect drauf. Eine der sinnvolleren Ausgaben.
Signature
Inventar
#50 erstellt: 03. Mrz 2005, 13:20
Hi Agent_T,


1. Habt Ihr schon einmal ein teureres Chinchkabel gegen ein günstigeres ausgetauscht, weil es besser klang?


Sogar öfters beim Testen. Ich kaufe ein Kabel nur dann, wenn es in meiner Kette was bringt. Nicht immer ist das teuerste automatisch das beste.


2. Wenn ja, welches Kabel habt Ihr wogegen ausgetauscht?

Weis ich nicht mehr (ich habe zu viele Kabel getestet ). Letztendlich ist es ein SUN WIRE Audio Reference geworden.


3. An welchen Boxen und mit welchem Amp wurde gehört.

Burmester 897/933-Kombi an Acapella Fidelio

Gruß
- sig -
martin
Hat sich gelöscht
#51 erstellt: 03. Mrz 2005, 13:24
1. Nein

3. Spielt keine Rolle
Richrosc
Inventar
#52 erstellt: 03. Mrz 2005, 16:12
Hallo Martin,

du hast doch gar kein Cinch

Gruß - Richard
andisharp
Hat sich gelöscht
#53 erstellt: 03. Mrz 2005, 20:02
1. Nein, meine alten Kabel aus den 70ern und 80ern sind schon hoffnungslos überdimensioniert.

2. s. o.

3. Accuphase E 303, Infinity Kappa 7.1i, Canton Karat M70 angeschlossen über LS-Kabel aus dem Baumarkt

Tut mir leid, aber bei mir ist immer noch die Physik Maßstab aller Dinge und nicht Wunderglaube.
martin
Hat sich gelöscht
#54 erstellt: 04. Mrz 2005, 12:10
Hallo Richard,


du hast doch gar kein Cinch


doch, mit XLR-Adapter

Ich weiß jetzt nur nicht, ob das eine klangliche Verschlechterung ist und ich dann nur noch in diesem Thread mitreden darf, wenn ich eine 12.000 EUR Anlage habe, die das natürlich ausgleicht, weil höhere Preisklasse(= besserer Klang )oder ob es gleichwertig wäre, wenn ich eine 3.000 EUR-Anlage hätte und umgekehrt XLR-Kabel mit Cinch-Adapter verwenden würde - aber dann dürfte ich ja nicht mitreden.

Jedenfalls immer schön, wenn mein sinnloser Mitteilungsdrang mit sinnlosen Fragestellungen korreliert und es auch noch im elitären Kreis bleibt. Hat fast schon was politisches
Signature
Inventar
#55 erstellt: 04. Mrz 2005, 12:15
Shit,
ich habe auch XLR-Kabel.
Friend_of_Infinity
Inventar
#56 erstellt: 04. Mrz 2005, 15:06
Wireworld Eclipse III+ in meiner Kette besser als Wireworld Gold Eclipse III+

ASR Emitter 1 HD Akku an Infinity Kappa 9A.

Wieso fragst Du eigentlich nicht nach den LS-Kabeln, aber nach den LS?
pinkdagma
Schaut ab und zu mal vorbei
#57 erstellt: 16. Mrz 2005, 14:08
also, ich habe zwischen cd und verstärker ein stright wire encore gegen ein cardas golden cross ausgetauscht, was gewaltig was gebracht hat in punkto auflösung, losgelöstheit, selbstverständlichkeit und natürlichkeit.
bebop
Stammgast
#58 erstellt: 28. Mrz 2005, 09:40

1. Habt Ihr schon einmal ein teureres Chinchkabel gegen ein günstigeres ausgetauscht, weil es besser klang?
2. Wenn ja, welches Kabel habt Ihr wogegen ausgetauscht?
3. An welchen Boxen und mit welchem Amp wurde gehört.


1. Ich weiss nicht mehr den Preis.
2. Candeias getauscht gegen Hms
3. Elektra 963 und AudionetAmp1

Ich höre gerne ältere Musikaufnahmen bsp Lester Young.
Mit dem Candeias klang sein Saxofon e x t r e m grell und scharf, sein Blatt im Mundstück wie Blech und Glass. Nach dem Tausch gegen Hms konnte ich wieder hören, dass sein Mundstück am Saxofon aus Holz ist und mir die Musik gefällt.


Ingo
muckie
Hat sich gelöscht
#59 erstellt: 28. Mrz 2005, 21:58
1) ja
2) einige
3) an vielen
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Raumanimatoren in Surround-Anlagen
xxxshinobixxx am 11.02.2010  –  Letzte Antwort am 17.02.2010  –  48 Beiträge
Frage an die Experten
booomer am 14.01.2004  –  Letzte Antwort am 19.01.2004  –  9 Beiträge
Frage nur an Informatiker
Earl_Grey am 24.05.2006  –  Letzte Antwort am 10.07.2006  –  80 Beiträge
Bericht 100 Volt - Anlagen
Aerospacefranky am 23.03.2004  –  Letzte Antwort am 24.03.2004  –  3 Beiträge
Frage: wie schliesse ich Lapp Ölflex an ?
newsreader am 06.07.2005  –  Letzte Antwort am 30.05.2011  –  17 Beiträge
Frage zum Netzkabeltausch
Caligula am 23.05.2006  –  Letzte Antwort am 28.06.2006  –  20 Beiträge
Brauche Rat für getrennte Stromversorgung für Anlagen
DaMenace am 08.07.2005  –  Letzte Antwort am 21.07.2005  –  10 Beiträge
Frage an all die Meister in Physik usw..
front am 15.03.2004  –  Letzte Antwort am 16.03.2004  –  8 Beiträge
Netzfilter Frage an Profis - meßbare Werte oder alles Voodoo ?
Golum_39 am 29.04.2007  –  Letzte Antwort am 12.05.2007  –  23 Beiträge
Frage zu Audioquest Klinke - Cinch Kabel
Happajoe am 02.10.2012  –  Letzte Antwort am 17.10.2012  –  7 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Quadral
  • Bowers&Wilkins

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 110 )
  • Neuestes Mitglied~Analogianer~
  • Gesamtzahl an Themen1.346.019
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.676.550