Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Raumanimatoren in Surround-Anlagen

+A -A
Autor
Beitrag
xxxshinobixxx
Stammgast
#1 erstellt: 11. Feb 2010, 19:57

Christoph114 schrieb:
Bin jetzt umgestiegen von einer alten Linn kombi (20 Jahre alt linn sondek, lingo, lk1 + 2lk 100 + linn sara), weil die Lp´s wenn ich sie nebenher angehört habe, es mir lästig wurde (die Musik, es "spielte" nicht), so habe ich mir ein Kino erfühlt und die Sarah als Lautsprecher genommen. Jetzt durchs alter war es an der Zeit sich etwas anderes, für Kino zu besorgen und habe bei einer Messe einen alten Bekannten getroffen und bei dem habe ich 5 Boxen Amethyst Fa Artkustik bestellt und der sie persönlich geliefert und aufgebaut hat. Siehe da die "spielten" mit meinem Yamaha und wie, nichts nervt mehr, auch Klassik oder Jazz und alter Pop. Dann kam der Gusto und habe aufgerüstet.
linn sondek itok + audio technica 440la MM (vorher K18 leider wird nicht mehr erzeugt)
Yamaha rx-v663 (Kino)
(jetzt eine kleine pre amp mit monos von Artkustik dazu für Platten hören)
5 Amethyst
2 aktive Subwoover von System fidelity
Stromanimator
Kabelanimatoren
Raumanimator
Audioanimator
und Fluid+ reinger für den Audia technica
alles von Artkustik
Beamer Sony aw 15
Samsung BD 1500
Topfield 5000


Was hat folgendes aufsich?

Stromanimator
Kabelanimatoren
Raumanimator
Audioanimator
und Fluid+ reinger für den Audia technica

noch nie gehört


[Beitrag von kptools am 13. Feb 2010, 22:08 bearbeitet]
Christoph114
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 11. Feb 2010, 20:25
Bezüglich
Stromanimatoren + Co
hab bis vorigen Herbst auch nichts gehört, dann über Artkustik darauf gestossen und Probe gehört, natürlich bei mir zu Hause,
Der Klang wird klarer, die Bässe knackiger, die räumliche Abbildung klarer, das Klangbild detaillierter einfach wie wenn man im Nebel spaziert und es klart auf und der Nebel verschwindet!
Wie funktioniert ist Betriebsgeheimnis.
Oft nachgebaut aber nie erreicht.
Es spielt einfach viel besser und macht dadurch mehr Spass und das ist mir wichtig.
Natürlich Mist reproduziert sich natürlich auch besser, hat der oder diejenige keine Stimme hört man dies auch besser, nach dem Motto "wo nix is, is nix"
Gruß
Werner


[Beitrag von Christoph114 am 11. Feb 2010, 20:26 bearbeitet]
TaKu
Inventar
#3 erstellt: 11. Feb 2010, 20:31
... und diese ganzen "Animatoren" gehören nicht in die "Voodoo-Ecke"

Was kostet sowas grob ... und wo könnte man dies probehören ?
Christoph114
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 11. Feb 2010, 20:36
Hab ich Anfangs auch geglaubt!
Probe hören - google . Artkustik Raumanimator in Deutschland und Schweiz gibt es Vertretungen
Gruß
Christoph114
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 11. Feb 2010, 20:40
sowas gibt es ja auch beim Wasser, Wein, es geht um Materialentspannung - Entstressung
Moe78
Inventar
#6 erstellt: 11. Feb 2010, 22:52

Christoph114 schrieb:
Hab ich Anfangs auch geglaubt!
Probe hören - google . Artkustik Raumanimator in Deutschland und Schweiz gibt es Vertretungen
Gruß

Lol, Voodoo-Alarm!!!
Komm schon, das klingt bloß besser, weil du es dir einbilden willst, hast ja schließlich einen Haufen Geld dafür bezahlt, da MUSS es ja besser klingen...
Funktion Betriebsgeheimnis, wenn ich das schon höre...
Kauf Dir doch noch ne Klangschale, das wirkt Wunder!

xxxshinobixxx
Stammgast
#7 erstellt: 11. Feb 2010, 23:47

Moe78 schrieb:
Lol, Voodoo-Alarm!!!
Komm schon, das klingt bloß besser, weil du es dir einbilden willst, hast ja schließlich einen Haufen Geld dafür bezahlt, da MUSS es ja besser klingen...
Funktion Betriebsgeheimnis, wenn ich das schon höre...
Kauf Dir doch noch ne Klangschale, das wirkt Wunder!


Es gibt ja in der Elektronik jede Menge faszinierende Dinge.
Ich bezweifle die ganze Sache ja nicht. Bin aber der Meinung, dass eine so kleine Verbesserung nicht einen Haufen Kohle kosten sollte.


[Beitrag von kptools am 13. Feb 2010, 22:11 bearbeitet]
Christoph114
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 13. Feb 2010, 00:39

Moe78 schrieb:
Lol, Voodoo-Alarm!!!
Komm schon, das klingt bloß besser, weil du es dir einbilden willst, hast ja schließlich einen Haufen Geld dafür bezahlt, da MUSS es ja besser klingen...
Funktion Betriebsgeheimnis, wenn ich das schon höre...
Kauf Dir doch noch ne Klangschale, das wirkt Wunder!


Hallo es gibt ein Sprichwort:

Jemand der es nicht hört, braucht es nicht!
Ist einfach!


[Beitrag von kptools am 13. Feb 2010, 22:12 bearbeitet]
Christoph114
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 13. Feb 2010, 00:56

xxxshinobixxx schrieb:
Es gibt ja in der Elektronik jede Menge faszinierende Dinge.
Ich bezweifle die ganze Sache ja nicht. Bin aber der Meinung, dass eine so kleine Verbesserung nicht einen Haufen Kohle kosten sollte.


Ich habe in den Jahren mit Hifi die Erfahrung gemacht, die Basis muss stimmen!
Bei einem Plattenspieler ist ja die Lagerung des Tellers, dann der Teller, der Antrieb, der Arm und dann erst das System und hat man dort eine Schwachstelle(Nadelöhr) dann kann man es danach nicht besser machen, weil diese "Schwachstelle" nicht durch noch "bessere" Teile danach besser wird. So die absolute Basis für mich nach der Aufnahme und Produktion der Strom und Raum!
"Wenn Deine Augen schlecht sehen nützt dir der beste Feldstecher nichts"
Gruß
(ein bisserl philosophieren darf man ja)
Werner


[Beitrag von kptools am 13. Feb 2010, 22:13 bearbeitet]
Herbi100
Inventar
#10 erstellt: 13. Feb 2010, 01:05

Christoph114 schrieb:
Ich habe in den Jahren mit Hifi die Erfahrung gemacht, die Basis muss stimmen!
Bei einem Plattenspieler ist ja die Lagerung des Tellers, dann der Teller, der Antrieb, der Arm und dann erst das System und hat man dort eine Schwachstelle(Nadelöhr) dann kann man es danach nicht besser machen, weil diese "Schwachstelle" nicht durch noch "bessere" Teile danach besser wird. So die absolute Basis für mich nach der Aufnahme und Produktion der Strom und Raum!
"Wenn Deine Augen schlecht sehen nützt dir der beste Feldstecher nichts"
Gruß
(ein bisserl philosophieren darf man ja)
Werner

Bei mir kommt als erstes und allerwichtigstes der Strom
Aber wenn bei Dir der Strom erst an 3 oder 4 Stelle kommt, müssen das wirklich Wunderteile sein


[Beitrag von kptools am 13. Feb 2010, 22:13 bearbeitet]
xxxshinobixxx
Stammgast
#11 erstellt: 13. Feb 2010, 02:11
In diesem Forum geschehen auch wunder.
HiFi Fans mutieren zu Philosophen
jd17
Inventar
#12 erstellt: 13. Feb 2010, 03:17
an christoph 114:

bitte mal so viel wie möglich in diesem link lesen. wenn du bereit bist so viel geld für den kram auszugeben, kann ein bisschen lesen ja auch nicht schaden, oder?

du bist bestimmt so einer, der 800€-kabel im raum liegen hat...


...kabel animator... ich kack mir gleich in die hosen!


[Beitrag von jd17 am 13. Feb 2010, 03:21 bearbeitet]
Moe78
Inventar
#13 erstellt: 13. Feb 2010, 15:17

Christoph114 schrieb:

"Wenn Deine Augen schlecht sehen nützt dir der beste Feldstecher nichts"
Gruß
(ein bisserl philosophieren darf man ja)
Werner

Was aber leider offensichtlich falsch ist, und somit zur Untermauerung Deiner Aussage nicht taugt, da ein Feldstecher ja wie eine Brille mit verstellbaren Dioptrien wirkt...
Und Strom ist Strom, wichtig ist nur, dass Störsignale an analogen Verkabelungen ausgeschlossen werden, that's it...
Christoph114
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 13. Feb 2010, 21:25

j.d.0504 schrieb:
an christoph 114:

bitte mal so viel wie möglich in diesem link lesen. wenn du bereit bist so viel geld für den kram auszugeben, kann ein bisschen lesen ja auch nicht schaden, oder?

du bist bestimmt so einer, der 800€-kabel im raum liegen hat...


...kabel animator... ich kack mir gleich in die hosen! :D


Ich dräng es dir nicht auf,

und wers nicht hört, braucht es nicht!!!

eine Frage an Dich hast du so etwas bei Dir zu Hause gehabt?

Vor 15 Jahren war es Voodoo wenn man über den Einfluss eines LS-Kabels berichtete!

Glaubst du alles was Dir ein Verkäufer "Vor" schreibt?

Ich war schon öfters in einem Klassikkonzert oder Kammermusik und habe nicht nur darüber gelesen??

Ich höre alle Musikrichtungen, aber Klavier oder Geige bleibt Klavier oder Geige
Für MICH ein Maßstab
jd17
Inventar
#15 erstellt: 13. Feb 2010, 21:39

Christoph114 schrieb:
Vor 15 Jahren war es Voodoo wenn man über den Einfluss eines LS-Kabels berichtete! ;)

IST ES JA AUCH! mein gott - du hast nicht einmal in den link reingeschaut... es ist hoffnungslos.


eine Frage an Dich hast du so etwas bei Dir zu Hause gehabt?

eine frage, hast du einen echten blindtest gemacht um dich von dem driss zu überzeugen?


das ist so ziemlich die asozialste geldmache, von der ich je im leben gehört habe. jede abzocke ist ehrlicher als das.

und dann diese kommentare auf der seite:

Die artkustik Animator-Technik arbeitet im submolekularen Bereich und bewirkt dort die Entspannung von Materialien.

Gleichzeitig werden auf die mit dem Animator behandelten Kabel energetische Informationsmuster übertragen
welche bewirken dass dem Kabel natürliche Klangeigenschaften verliehen werden.

ich könnte mich ernsthaft übergeben wenn ich so etwas lese. solche leute sollte man vor gericht bringen und zu 5 jahren knast verurteilen. die leichtgläubigkeit der menschen dermaßen dreist auszunutzen.

bitte lies wenigstens diese seite. man braucht nichtmal technisches verständnis um dahinter zu steigen.

und sowas hier:

Ich war schon öfters in einem Klassikkonzert oder Kammermusik und habe nicht nur darüber gelesen??

geht mal gar nicht. ich habe jahrelang selber in einem orchester GESPIELT!


[Beitrag von jd17 am 13. Feb 2010, 21:44 bearbeitet]
kptools
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 13. Feb 2010, 22:18
Hallo,

im Forum der Audio hat man vor kurzem einen Blindtest zu diesem Unsinn veranstaltet. Getestet wurde ein Vertreiber dieses esoterischen Mülls. Das Ergebnis war (wie zu erwarten) niederschmetternd, die Ausreden danach nur noch armselig bis hochnotpeinlich, der Unterhaltungswert dagegen sehr hoch . Ist z.T. auch in unserem Forum nachzulesen.

Grüsse aus OWL

kp
xxxshinobixxx
Stammgast
#17 erstellt: 13. Feb 2010, 23:42
Jungs: Hackt doch nicht so auf den Leuten die eine andere Ansichten vertreten.
Die Sache mit den Animatoren bin ich mir auch nicht so ganz sicher. Ich bin mir aber sicher das die Wahl der Kabel eine rolle spiel. Was mich aber definitiv überzeugt, die Gestalltung eines Musik oder Kinoraumes eine zentral rolle spielt.
Ich denke zum Teil ist die modifikation eines Raumes mehr Geld wert als eine bessere Anlage (wenn es das Musikfile zulässt ;-)
jd17
Inventar
#18 erstellt: 13. Feb 2010, 23:53

xxxshinobixxx schrieb:
Ich bin mir aber sicher das die Wahl der Kabel eine rolle spiel.

aha. du warst dir wohl auch zu schade, auch nur einen blick in den link zu werfen, was?

diese ignoranz...


ansichten sind eine sache - wissenschaft eine andere.
Herbi100
Inventar
#19 erstellt: 14. Feb 2010, 00:11
Es geht auch nicht darum auf Leuten rumzuhacken, es geht darum, das unerfahrene Leute sowas lesen und anfangen, auf Kabeln, Strommessungen usw. Wert, Zeit und Geld zu verschwenden. Das "MUß" verhindert werden!!!!!
Ich lasse auch jedem seine Meinung, aber wenn hier nach Boxen und AVR gefragt wird und jemand will sich mit sowas(mir kommt es auf Strom an usw.) interessant machen, muß er sich nicht Wundern, wenn er sich der Lächerlichkeit aussetzt und mit Hohn und Spot überhäuft wird.
Wenn einer wirklich von sowas überzeugt ist, dann soll er doch in eigenen Threads mit Gleichgesinnten diskutieren.
Wenn heute jemand fragt, was ist den ein gutes Auto und ich fange an den mit (Reifenmischungen, unterschiedlichen Einspritzanlagen, Klimaanlage weg, wegen Gewicht, usw) zuzutexten, werde ich auch nur verständnissloses kopfschütteln sehen.
Ist einfach Quatsch, schon oft bewiesen worden, das es Quatsch ist und die Leute, die 100erten von Tests eben nicht glauben, sollen viel Geld für ihr Voodoo ausgeben, aber einfach die Allgemeinheit damit in Frieden lassen.
Hier gehts um AVR und BOXEN, nicht um Kab(blablabla)el.
xxxshinobixxx
Stammgast
#20 erstellt: 14. Feb 2010, 00:13

j.d.0504 schrieb:

xxxshinobixxx schrieb:
Ich bin mir aber sicher das die Wahl der Kabel eine rolle spiel.

aha. du warst dir wohl auch zu schade, auch nur einen blick in den link zu werfen, was?

diese ignoranz...


ansichten sind eine sache - wissenschaft eine andere.



Na hör mal, Ich habe den Text gelesen!!!!!
Wen ich jede Verschwörungstheorie und Wirtschafslüge glauben würde, währe ich schon in tiefe Depressionen versunken.
Manchmal denke ich, dass die ganze Geschichte auch auf die Gegenseite fallen könnte.
Es wird immer Leute geben die nur ans Geld denken. Man sollte aber nicht alles in die gleiche Schublade schieben.
Schmids-Gau
Stammgast
#21 erstellt: 14. Feb 2010, 00:29

Albert Einstein: Two things are infinite: the universe and human stupidity; and I'm not sure about the universe.





Seht das ganze doch mal positiv!

Auf dem ganzen Gedöns sind 19% Mehrwertsteuer und der Staat brauch dringend Geld.
Vielleicht wird ja nächste Woche die Straße vor eurer Haustür mit genau diesen Steuereinnahmen gerichtet?!?

Es gibt also nur Gewinner bei der Sache: Die Goldohren freuen sich über einen besseren Klang, wir uns über weniger Schlaglöcher und irgendein Verkäufer liegt in der Karibik am Strand (und dem muss ich seine Marketingfähigkeiten neidlos zugestehen, wer es schafft DAS Zeug für DAS Geld zu verkaufen und es wird (meines Wissens ) keiner gezwungen etwas zu kaufen...)

Ärgerlich (oder unterhaltsam ) wird es erst, wenn jemand versucht seine subjektiven empfindungen als objektiv darzustellen.
xxxshinobixxx
Stammgast
#22 erstellt: 14. Feb 2010, 00:36
Egal wie oder wohin das Geld fliesst. Am Ende bekommt jeder was er verdient hat.

Wen die ganze Anilatorsache nur ein bluff ist, dann respekt zum Vertreiber. Die Marketingmaschine hat funktioniert
Herbi100
Inventar
#23 erstellt: 14. Feb 2010, 00:48

xxxshinobixxx schrieb:
Egal wie oder wohin das Geld fliesst. Am Ende bekommt jeder was er verdient hat.

Wen die ganze Anilatorsache nur ein bluff ist, dann respekt zum Vertreiber. Die Marketingmaschine hat funktioniert :prost

Ich möchte nur verhindern, das Leute die einfach Zuhause etwas Surround und Musik hören wollen, ihr Geld für sowas ausgeben, ohne den geringsten Nutzen zu bekommen.
Wenn sich Jemand für diesen Aspekt interessiert und kommt zu dem Ergebniss, es ist einfach super, ok, aber dann soll er das bei Kabel- und Strom-Threads mitteilen und nicht Leute beim Boxen und AVR Kauf zumüllen.
Uwe_Mettmann
Inventar
#24 erstellt: 14. Feb 2010, 00:50
@ Christoph114
Hast du dir bezüglich der Animatoren auch eine Gesundheitsunbedenklichkeitsbescheinigung vom Hersteller geben lassen?

Nehmen wir z.B. den Audioanimator. Mit diesem behandelt man ja Geräte und diverses Audio-Zubehör. Die Wirkungsweise ist weitgehend ungeklärt.

Es ist doch unwahrscheinlich, dass auf, egal was es ist, der Audioanimator Wirkung zeigt. Eins ist bei der Behandlung immer ein gemeinsamer Faktor, nämlich der Mensch, der den Animator in der Hand hält. Wahrscheinlicher ist doch daher, dass er auf den Menschen wirkt.

Wenn dies nun so ist, so ist aber die Wirkungsweise des Animators auf den Menschen unbekannt. Wenn aber der Animator einen unerforschten Einfluss auf den Menschen hat, so dass er z.B. feiner oder detailreicher hören kann, so ist es doch auch möglich, dass der Animator einen unbekannten, vielleicht sogar negativen gesundheitlichen Einfluss hat. Auch Langzeitwirkungen sind sogar denkbar.

Hat sich der Hersteller dazu in irgendeiner Weise geäußert?


Gruß

Uwe
xxxshinobixxx
Stammgast
#25 erstellt: 14. Feb 2010, 00:53

Herbi100 schrieb:

xxxshinobixxx schrieb:
Egal wie oder wohin das Geld fliesst. Am Ende bekommt jeder was er verdient hat.

Wen die ganze Anilatorsache nur ein bluff ist, dann respekt zum Vertreiber. Die Marketingmaschine hat funktioniert :prost

Ich möchte nur verhindern, das Leute die einfach Zuhause etwas Surround und Musik hören wollen, ihr Geld für sowas ausgeben, ohne den geringsten Nutzen zu bekommen.
Wenn sich Jemand für diesen Aspekt interessiert und kommt zu dem Ergebniss, es ist einfach super, ok, aber dann soll er das bei Kabel- und Strom-Threads mitteilen und nicht Leute beim Boxen und AVR Kauf zumüllen.


Ich habe mich auch einwenig mitreissen lassen :-)
Nun scheint es so, dass mein wirkliches Thema verloren ist
Wu
Inventar
#26 erstellt: 14. Feb 2010, 00:57
Dein wirkliches Thema ist da, wo es angefangen hatte ( hier).

Das hier ist ein "Spin-off" :)


[Beitrag von Wu am 14. Feb 2010, 00:58 bearbeitet]
xxxshinobixxx
Stammgast
#27 erstellt: 14. Feb 2010, 00:59

Uwe_Mettmann schrieb:
@ Christoph114
Hast du dir bezüglich der Animatoren auch eine Gesundheitsunbedenklichkeitsbescheinigung vom Hersteller geben lassen?

Nehmen wir z.B. den Audioanimator. Mit diesem behandelt man ja Geräte und diverses Audio-Zubehör. Die Wirkungsweise ist weitgehend ungeklärt.

Es ist doch unwahrscheinlich, dass auf, egal was es ist, der Audioanimator Wirkung zeigt. Eins ist bei der Behandlung immer ein gemeinsamer Faktor, nämlich der Mensch, der den Animator in der Hand hält. Wahrscheinlicher ist doch daher, dass er auf den Menschen wirkt.

Wenn dies nun so ist, so ist aber die Wirkungsweise des Animators auf den Menschen unbekannt. Wenn aber der Animator einen unerforschten Einfluss auf den Menschen hat, so dass er z.B. feiner oder detailreicher hören kann, so ist es doch auch möglich, dass der Animator einen unbekannten, vielleicht sogar negativen gesundheitlichen Einfluss hat. Auch Langzeitwirkungen sind sogar denkbar.

Hat sich der Hersteller dazu in irgendeiner Weise geäußert?


Gruß

Uwe


Als ich dei Text gelesen habe, musste isch schmunzeln
Im nachhinein gesehen muss ich dir aber schon zustimmen.
Wen das Ding irgendwelche Strahlung abgibt (das sollte man doch irgendwie messen können) könnte es evt. schädlich sein. Wissen kan man das ja nie 100%
jd17
Inventar
#28 erstellt: 14. Feb 2010, 14:34

xxxshinobixxx schrieb:
Wen ich jede Verschwörungstheorie und Wirtschafslüge glauben würde, währe ich schon in tiefe Depressionen versunken.

technische fakten = verschwörungstheorie? sehr interessant.


Herbi100 schrieb:
Es geht auch nicht darum auf Leuten rumzuhacken, es geht darum, das unerfahrene Leute sowas lesen und anfangen, auf Kabeln, Strommessungen usw. Wert, Zeit und Geld zu verschwenden. Das "MUß" verhindert werden!!!!!
Ich lasse auch jedem seine Meinung, aber wenn hier nach Boxen und AVR gefragt wird und jemand will sich mit sowas(mir kommt es auf Strom an usw.) interessant machen, muß er sich nicht Wundern, wenn er sich der Lächerlichkeit aussetzt und mit Hohn und Spot überhäuft wird.

ich stimme dir vollkommen zu. sowas macht mich auch aggressiv. in dem thread hatte der müll einfach nichts verloren.

"erst mit animatoren klang es bei mir gut bla bla" - ätzend.
xxxshinobixxx
Stammgast
#29 erstellt: 14. Feb 2010, 15:01

j.d.0504 schrieb:

xxxshinobixxx schrieb:
Wen ich jede Verschwörungstheorie und Wirtschafslüge glauben würde, währe ich schon in tiefe Depressionen versunken.

technische fakten = verschwörungstheorie? sehr interessant.

"erst mit animatoren klang es bei mir gut bla bla" - ätzend.


Hast du den link gelesen?
jd17
Inventar
#30 erstellt: 14. Feb 2010, 15:30
ich habe natürlich alle themen gelesen, ja.
wobei ich in diesem zusammenhang den abschnitt mit den verbindungskabeln als den wichtigsten erachte.

was soll die frage?
xxxshinobixxx
Stammgast
#31 erstellt: 14. Feb 2010, 18:39
Kenne mich in der Elektronik nicht allzugut aus.
Mich würde gerade das Thema mit den Kabeln sehr intressieren.
Was würdest du da empfehlen?
jd17
Inventar
#32 erstellt: 14. Feb 2010, 18:45
schau mal hier.

fürs gute gewissen und die optik darfs ein 2,5mm² oder 4mm²-kabel sein - auch wenn technisch (je nach länge und pegeln) natürlich nicht notwendig.

aber das sind preise, nach denen man sich richten sollte.
die kabel sind von der verarbeitung hervorragend und flexibel. das ist es, was zählt.


[Beitrag von kptools am 14. Feb 2010, 20:18 bearbeitet]
xxxshinobixxx
Stammgast
#33 erstellt: 14. Feb 2010, 19:00
Das heisst, die Anschaffung für Kabel würde nicht über 250 Euro liegen?
Könnte man dise Kabel schon als HighEnd bezeichnen?
jd17
Inventar
#34 erstellt: 14. Feb 2010, 19:03

xxxshinobixxx schrieb:
Das heisst, die Anschaffung für Kabel würde nicht über 250 Euro liegen?
Könnte man dise Kabel schon als HighEnd bezeichnen?

wenn du das fragen musst, hast du anscheinend weder etwas gelesen, noch etwas gelernt.

mir wirds hier zu bunt...
Herbi100
Inventar
#35 erstellt: 14. Feb 2010, 19:20

xxxshinobixxx schrieb:
Das heisst, die Anschaffung für Kabel würde nicht über 250 Euro liegen?
Könnte man dise Kabel schon als HighEnd bezeichnen?

Was ändert sich für Dich, ob jetzt einer ja oder nein sagt?
xxxshinobixxx
Stammgast
#36 erstellt: 14. Feb 2010, 22:30
Das Problem ist, dass ich lesen kan und gleich wieder vergesse.
Das ist hat leider mein Laster.
ups. ich wollte 50 Euro schreiben

Grundsätzlich weiss ich so oder so nicht, warum ich in diesem Thema schreibe. War ja mehr ein Unfall
djtechno
Hat sich gelöscht
#37 erstellt: 15. Feb 2010, 10:38
Für die Voodooler zum Nachdenken:

"Material entspannen":

Ein Material besteht aus Molekülen,die aus Atomen bestehen,die in eienr bestimmten Weise angeordnet sind,und durch Kräfte,die von den Atomen ausgehen,zusammengehalten werden.
Lage und Spannung der Atome hängt von den konkret wirkenden Molekularen Kräften ab

Die Kräfte der Atome hängen von Anordnung und Menge der Protonen,Elektronen udn Neutronen ab.

Die sidn weider aus Quarks,Antiquarks,Bosonen u.s.w. zusammengesetzt

Will man die "Spannung" eines Materials ändern,müßte man diese Kräfte ändern. Preisfrage: WAS soll diese Kräfte ändern,wo kommt die Energei dazu her,und vorallem: nachdem der Animator entfernt wurde,müßte jegliche art von Kräften,Strahlung,Energie,die auf das Material einwirkt,ja auch wieder weg sein

Und bei zu viel "Entspannung" würden ja die Atomaren Bindungen zerfallen und sich das Material in Gas auflösen

So, und der Einfluß von kabeln auf den Klang liegt in Größenordnungen,die schätzugnsaweise allermindestens um den Faktor 1000 unter der Wahrnehmungsschwelle liegen dürften,zumindest bei Kabellängen unter 20 Metern. Bei längeren Kabeln kann die Kabelkapazität oder der Innenwiderstand zum Problem werden,wenn das Kabel zu dünn ist. Dann macht man es dicker,und setzt alle 100 meter einen Signalverstärker

Macht die Telekom ja auch so. Beim kabelanschluß und beim Telefon.

Wenn das alles so extrem Verlustbehaftet wäre,dürfte ja gar nix verwertbares mehr aus dem kabelanschluß kommen,und Telefon müßte vor lauter Rauschen und Knacksen praktisch unverständlich sein

Aber komisch,selbst analoger Kabel-TV-Empfang ist in Sachen bild und ton ziemlich Ordentlich

Also viel geht auf der Ellenlangen Strecke offenbar nicht verloren

jetzt die preisfrage: Wie lang ist das längste Audiokabel an eurer Anlage?

Schätzungsweise fls-ront: 2 meter, ls-rear 6 meter?

cd-player,preamp,amp: je 35cm?


[Beitrag von djtechno am 15. Feb 2010, 10:44 bearbeitet]
Soundscape9255
Inventar
#38 erstellt: 15. Feb 2010, 11:34

djtechno schrieb:

Und bei zu viel "Entspannung" würden ja die Atomaren Bindungen zerfallen und sich das Material in Gas auflösen


Noch besser: Wenn die Atome vor lauter "Entspannung" anfangen zu zerfallen....

Mal mit dem Geigerzähler zum Ingo...
djtechno
Hat sich gelöscht
#39 erstellt: 15. Feb 2010, 12:29
Lol, JETZT ist mir auch klar,was in den Animatoren drin ist: Plutonium Für einen Strahlenden, Energiereichen Klang
Grzmblfxx
Stammgast
#40 erstellt: 16. Feb 2010, 09:15

Für die Voodooler zum Nachdenken:

"Material entspannen":


Nur zur Info: Man kann tatsächlich Material entspannen, zB, beim Härten von Metallen. Nach dem Abschrecken in Wasser oder Öl würde der Stahl zwar hart aber auch sehr spröde sein. Darum gibt es das "Spannungsfrei-Glühen", bei dem der Stahl wieder angewärmt wird, um die Moleküle "zu entspannen" und der Stahl die gewünschte Härte behält, aber auch etwas elastisch wird.

-> hat zwar mit dem Thema nichts zu tun, aber
Preisfrage: WAS soll diese Kräfte ändern

die Tenperatur?
Natürlich ist das Voodoo- Dings wahrscheinlich Unsinn - auch wie die meinen, daß "Material entspannt wird"; grundsätzlich gibt es das aber...
Ich würde mal versuchen, Kabeln bei 900C zu "entspannen"

Andreas
visir
Inventar
#41 erstellt: 16. Feb 2010, 13:45
noch ein bissl genauer:

die meisten Feststoffe, jedenfalls aber Metalle und Mineralien, sind kristallin (wenn auch normal nicht monokristallin) und können oft verschiedene Kristallstrukturen einnehmen, je nach Temperatur und Druck. Durch schnelles Abkühlen kann z.B. ein Stahl nicht mehr umkristallisieren, und es wird eine Struktur, die es normal nur bei höheren Temperaturen gibt, eingefroren (sozusagen).

Zugleich ergeben sich durch Verformung auch Spannungen im Material, die in kaltem Zustand bestehen bleiben, aber im warmen Zustand kann das Metall umkristallisieren und die Spannung abbbauen - eben "spannungsfrei glühen".

Also: in Feststoffen gibt es Spannungen, die man abbauen oder sogar gezielt erzeugen kann (-> Sicherheitsglas), das rennt aber alles über Temperaturen. Kein Animator kann Materialien umkristallisieren.

Mit ein paat gezielt eingesetzten Schlagwörtern kann man aber gut Marketing betreiben...

lg, visir
Wu
Inventar
#42 erstellt: 16. Feb 2010, 21:42

visir schrieb:

Also: in Feststoffen gibt es Spannungen, die man abbauen oder sogar gezielt erzeugen kann (-> Sicherheitsglas)


Damit haben wir die Erklärung, warum Glasracks nicht klingen - einfach zu viele Spannungen, die die Musik reizen
hf500
Moderator
#43 erstellt: 16. Feb 2010, 23:10

Grzmblfxx schrieb:

Für die Voodooler zum Nachdenken:

"Material entspannen":


Nur zur Info: Man kann tatsächlich Material entspannen, zB, beim Härten von Metallen. Nach dem Abschrecken in Wasser oder Öl würde der Stahl zwar hart aber auch sehr spröde sein. Darum gibt es das "Spannungsfrei-Glühen", bei dem der Stahl wieder angewärmt wird, um die Moleküle "zu entspannen" und der Stahl die gewünschte Härte behält, aber auch etwas elastisch wird.

Andreas


Moin,
was du hier beschreibst, ist nicht Spannungsfrei-Gluehen, sondern das sog. "Anlassen". Hierbei wird der Stahl nach dem Haerten auf eine bestimmte Temperatur bis etwa 300°C gebracht, um der Haerte etwas von der Sproedigkeit zu nehmen.

Beim Spannungsfrei-Gluehen wird das Material soweit erwaermt, bis sich das Kristallgitter "entspannen" kann und innere Spannungen abgebaut werden, danach wird langsam abgekuehlt. Wenn ich mich recht erinnere, muss man dafuer bei Stahl schon auf ueber 500°C kommen.

Aber wie auch immer, mit Raum-Animatoren und anderen Voodoo-Geraetchen schafft man so etwas nicht.
Bei Gasen und Fluessigkeiten wird das mit der Entspannung nochmals etwas schwieriger.
;-)

73
Peter
xxxshinobixxx
Stammgast
#44 erstellt: 16. Feb 2010, 23:26
Super Leute

Ist wie eine repetition der Berufslehre und vorbereitung auf Diplomarbeit
xxxshinobixxx
Stammgast
#45 erstellt: 16. Feb 2010, 23:29
Währe schön, wenn jemand hier eine Antwor darauf hätte

Die Grosse Frage
Grzmblfxx
Stammgast
#46 erstellt: 17. Feb 2010, 09:02

was du hier beschreibst, ist nicht Spannungsfrei-Gluehen, sondern das sog. "Anlassen".


Asche auf mein Haupt!
Ist schon zu lange her, hätt´ich aber noch wissen müssen...

Naja, wie ein Professor seinerzeit sagte: "Das schlimmste auf der Welt sind die sogenannten "Halbwissenden". Sie wissen genug, um Unsinn erzählen zu können, aber zu wenig, um ihn zu erkennnen..."

Passt auf mich, aber auch auf unsere Voodoo- Jünger...

Grüße
Andreas
djtechno
Hat sich gelöscht
#47 erstellt: 17. Feb 2010, 11:10

Wu schrieb:

visir schrieb:

Also: in Feststoffen gibt es Spannungen, die man abbauen oder sogar gezielt erzeugen kann (-> Sicherheitsglas)


Damit haben wir die Erklärung, warum Glasracks nicht klingen - einfach zu viele Spannungen, die die Musik reizen :D


Oooch,da muß man halt nur Kristallglas nehmen
Weingläser (Kristall) klingen beim anstoßen auch besser als normale Wassergläser

Nee,mal im Ernst: glas ist ein hartes,sprödes Material und neigtm, durch Schall angeregt, zum Schwingen. Das Glasrack neigt halt dazu, dem Schall weitere Schwingungen hinzuzufügen,die man eben nicht haben möchte. Metallracks müßten demnach,zumindest,so lange nicht eine gewiosse mindesmetalldicke erreicht ist,auch zum Schwingen neigen.

Also bleibt nur Holz,weil das aufgrund seiner Beschaffenheit eher nicht schwingt.

Aber im prinzip kann man fast alles mit entsprechend hohem konstruktiven Aufwand irgendwie in den griff kriegen, mehr oder weniger...

edit: und ja, im Moment bin ich auch in dieser Gefährlichen halbwissens-Phase, wo ich oft meine, ich hätte die Diversen Begebenheiten von Akustik,Physik, u.s.w. verstanden,und dann holt mich ein Physikstudent,der 10 gravierende Fehle rin meinen Texten findet, wieder auf den harten Boden der Realität zurück


[Beitrag von djtechno am 17. Feb 2010, 11:20 bearbeitet]
hf500
Moderator
#48 erstellt: 17. Feb 2010, 18:47
Moin,
so ein glasrack schwingt auch nur, solange es nicht zusammengebaut wurde, bzw. es hoert spaetestens dann auf, wenn man Geraete draufstellt.
Das nennt man Daempfung, durch die Masse der Geraete werden die Glasplatten gedaempft, eine angeregte Schwingung stirbt sofort.

Und wenn das Glasregal so windig ist, dass es schon bei Flohusten scheppert, dann sollte es sofort zum Haendler zurueckgehen ;-)

73
Peter
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Linn Netzsteckerpolung
Putenbraten am 05.02.2004  –  Letzte Antwort am 29.11.2007  –  25 Beiträge
Es gibt voodoo und voodoo
die5katzen am 20.02.2004  –  Letzte Antwort am 21.02.2004  –  7 Beiträge
Ich glaub es nicht
Justfun am 09.10.2005  –  Letzte Antwort am 15.12.2005  –  314 Beiträge
Bericht 100 Volt - Anlagen
Aerospacefranky am 23.03.2004  –  Letzte Antwort am 24.03.2004  –  3 Beiträge
Warum habe ich nach dem Aufräumen das Gefühl, dass sich der Klang besser anhört?
garry3110 am 01.05.2014  –  Letzte Antwort am 03.05.2014  –  27 Beiträge
Die "STEREO" und ihre Hörgewohnheiten
Himmelsmaler am 17.11.2007  –  Letzte Antwort am 13.02.2008  –  90 Beiträge
Ich war ein kabelidiot
wetzer am 04.01.2013  –  Letzte Antwort am 16.01.2013  –  161 Beiträge
Ausphasen: Neulich bei mir daheim
meierzwo am 18.11.2003  –  Letzte Antwort am 23.11.2003  –  8 Beiträge
Ein Besuch bei Phonosophie...
Volkmar am 30.12.2003  –  Letzte Antwort am 10.03.2004  –  43 Beiträge
Helft mir bitte - ich bin doch kein Vodoo-Jünger
uherby am 13.03.2005  –  Letzte Antwort am 25.03.2005  –  274 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • DLS

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder801.580 ( Heute: 54 )
  • Neuestes Mitgliedkstag
  • Gesamtzahl an Themen1.335.581
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.498.549