Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Frage zum Netzkabeltausch

+A -A
Autor
Beitrag
Caligula
Stammgast
#1 erstellt: 23. Mai 2006, 14:32
Hallo Männer,
eine Frage an die Elektrixer bzgl. Netzkabeltausch.
Kann man ein 3-adriges Lapp (also mit Schutzleiter) an ein Gerät anschließen, welches eigentlich nur Lötpunkte für ein 2-adriges zur Verfügung stellt (Gerät ist also schutzisoliert)?
Wenn ja, was passiert mit dem Schutzleiter (also der 3. Ader im Kabel) im Gerät selbst und im Schuko Stecker?
Mein Haus- und Hofelektrixer ist mom nicht greifbar und kann mir die Frage daher nicht beantworten.
Ich will nicht hoffen, daß ich jetzt hier Zeugs rumliegen habe, das ich eigentlich garnicht brauchen kann

Grüße
Caligula
DB
Inventar
#2 erstellt: 23. Mai 2006, 15:13
Hallo, hier aus "Elektrotechnik Fachbildung Industrieelektronik (Westermann-Verlag)":

"Ein Schutzleiter, der in der Anschlußleitung eines schutzisolierten Betriebsmittels vorhanden ist, muß im Stecker, darf jedoch nicht am Betriebsmittel angeschlossen sein."

MfG

DB
Caligula
Stammgast
#3 erstellt: 23. Mai 2006, 15:46
D.h. also, der Schutzleiter muss innerhalb des Schuko Steckers angeschlossen werden und darf keinen Kontakt zum Gehäusr haben. Hab ich das so richtig verstanden?

Grüße
Caligula
DB
Inventar
#4 erstellt: 23. Mai 2006, 15:48
Ja, völlig richtig. Das Lehrbuch ist allerdings von 1998, es wäre schön, wenn sich mal jemand mit Einblick in aktuelel DINs äußerte.

MfG

DB
HiFi_Addicted
Inventar
#5 erstellt: 23. Mai 2006, 15:50
Wenn du keine Ahnung davon hast lass die Finger weg. Bringen tut so ein Kabeltausch sowieso nichts....ausser vileicht leere im Geldtaschl....

MfG Christoph
Caligula
Stammgast
#6 erstellt: 23. Mai 2006, 15:57

HiFi_Adicted schrieb:
Wenn du keine Ahnung davon hast lass die Finger weg. Bringen tut so ein Kabeltausch sowieso nichts....ausser vileicht leere im Geldtaschl....

MfG Christoph


Ich lass auf alle Fälle die Finger davon, weil ich absoluter Elektrolaie bin. Den Austausch übernimmt ein Fachmann für mich, wenn ich ihn mal wieder zu fassen bekomme. Hatte mir nur die Frage gestellt, ob ich jetzt hier für mich ungeeignetes Material rumliegen habe.
Mir geht es lediglich um die Optik. Einen anderen Sinn im Tausch sehe ich nicht.
Trotzdem danke für Eure Antworten.

Grüße
Caligula
kptools
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 23. Mai 2006, 18:42
Hallo,

DB schrieb:
Ein Schutzleiter, der in der Anschlußleitung eines schutzisolierten Betriebsmittels vorhanden ist, muß im Stecker, darf jedoch nicht am Betriebsmittel angeschlossen sein.

Ja, völlig richtig. Das Lehrbuch ist allerdings von 1998, es wäre schön, wenn sich mal jemand mit Einblick in aktuelel DINs äußerte.

Das hat nach wie vor Gültigkeit, auch wenn man dabei ist, die entsprechenden DIN und VDE-Vorschriften in eine europaweit gültige ISO-Norm zu überführen. Ob man dort bereits diesen Punkt abgearbeitet hat, weiß ich allerdings nicht.

Grüsse aus OWL

kp
HiFi_Addicted
Inventar
#8 erstellt: 23. Mai 2006, 18:47
In der Berufschule hams und das noch am Donnerstag so erzählt. allerdings in Österreich

MfG Christoph
-scope-
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 23. Mai 2006, 20:15
Hallo,


Mir geht es lediglich um die Optik....


Was ist denn hier mittlerweile los?
Also...SO macht das garkeinen Spass mehr Was ist mit der Feindynamik, der Ruhe und der Musikalität?

Och nöööö.
Caligula
Stammgast
#10 erstellt: 23. Mai 2006, 20:22

-scope- schrieb:
Was ist denn hier mittlerweile los?
Also...SO macht das garkeinen Spass mehr Was ist mit der Feindynamik, der Ruhe und der Musikalität?

Och nöööö. :prost


Die überlasse ich denen, die sie zu hören glauben. Ganz einfach.

Grüße
Caligula
kptools
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 23. Mai 2006, 20:25
Hallo,

-scope- schrieb:
Was ist denn hier mittlerweile los?
Also...SO macht das garkeinen Spass mehr Was ist mit der Feindynamik, der Ruhe und der Musikalität?

Och nöööö.

Siehste, jetzt fehlt Dir plötzlich was .

Ich für meinen Teil würde allerdings gern darauf verzichten.

Grüsse aus OWL

kp
Zitz
Stammgast
#12 erstellt: 29. Mai 2006, 22:03
für die Optik?

Hm du weisst, dass die Knöpfe und Regler in deine Richtung gucken sollten und nicht der Netzanschluss?
Ravemaster24
Stammgast
#13 erstellt: 30. Mai 2006, 14:51
hab damals einen marantz 63er gehabt netzkabel war ins gerät integriert musste etwas löten auf der platine etc.

mein fazit war:

klar kalnglich hörte man nix und wenn dann hab ich mir das eingebildet ^^

aber es hat was für die wertsteigerung und die optik gebracht.
so ein silbernes kabel sieht schöner aus.

und später hab ich für das gerät 50 euro mehr bekommen als hätt ich bekommen müssen weil einer den player probegehört hat und erstaut war wieviel klangsteigerung aus dem kabelwechsel rausgeholt wurde.

also schaden kann es nicht. ^^
Caligula
Stammgast
#14 erstellt: 30. Mai 2006, 21:25

Zitz schrieb:
für die Optik?

Hm du weisst, dass die Knöpfe und Regler in deine Richtung gucken sollten und nicht der Netzanschluss? ;)


Hehe, na sicher weiß ich das. Ich weiß aber auch, daß mir ein dickes, silberfarbenes Netzkabel ein besseres Gefühl gibt
Rein psychologische Maßnahme!

Grüße
Caligula
TrottWar
Gesperrt
#15 erstellt: 31. Mai 2006, 09:12
Ich hab an meinem NAD C352 auch ein schönes silbern-abgeschirmtes Lapp Oelflex 3x2,5 dran hängen. Dazu einen Monsterschuko, der gute 10cm hoch ist.
Schaut sau geil aus, ist der Eyecatcher hinter'm Rack (für die, die dahinter gucken -> Gäste tun das als mal sogar!) und bringt klanglich überhaupt garnix
Da mich der ganze Spaß nicht viel mehr als ein Dankeschön gekostet hat, find ich's aber trotzdem "sinnvoll"gleichwohl, dass es nix bringt. Aber es sieht sau geil aus
Und ich sag's mal so: das Kabel so zu kaufen kostet vielleicht 20€, bringt nix und sieht sau geil aus. Meine Alufelgen am Auto kosteten 1500€, bringen im normalen Straßenverkehr garantiert auch nix und sehen auch nur gut aus. Im Gegenteil sogar: durch die Dinger läuft die Karre Spurrillen hinterher ohne Ende, das war vorher net so. Aber macht ja nix, schaut halt geil aus
hf500
Moderator
#16 erstellt: 31. Mai 2006, 18:10
"Meine Alufelgen am Auto kosteten 1500?, bringen im normalen
Straßenverkehr garantiert auch nix und sehen auch nur gut aus.
Im Gegenteil sogar: durch die Dinger läuft die Karre Spurrillen hinterher ohne Ende,
das war vorher net so. Aber macht ja nix, schaut halt geil aus."

Moin,
Typischer Fall von zu breiten Reifen und veraenderter Achsgeometrie.

73
Peter
TrottWar
Gesperrt
#17 erstellt: 31. Mai 2006, 18:13

hf500 schrieb:

Moin,
Typischer Fall von zu breiten Reifen und veraenderter Achsgeometrie.

73
Peter


Sind nur 1cm breiter als Serie, also zu breit sicherlich nicht. Problem ist eher, dass dazu noch eine deutlich veränderte Einpresstiefe kommt, durch die sich dummerweise die Spurbreite der LKW-Rillen als Schienen entpuppen...
Aber wer schön sein will... Achsgeometrie stimmt 1a, das lass ich regelmäßig überprüfen. Schon allein, weil die ZR-Reifen schweineeimerteuer sind.
195er darf ich ja auf 7,5" breite Felgen net drauf ziehen, sonst wär das sofort gemacht


[Beitrag von TrottWar am 31. Mai 2006, 18:18 bearbeitet]
garnixan
Stammgast
#18 erstellt: 27. Jun 2006, 21:10
Hallo,

mal eine Anschlußfrage: Wo wird denn die Schirmung (im Sinne einer internen Ummantelung der 3 Leiter im Kabel) eines solchen Kabels angeklemmt - am Schutzleiter? Oder gar nicht? Gibt es auch geschirmte Kaltgeräte- und Schukostecker? Wenn nicht, ist die Schirmung doch wirkungslos, oder?

Grüße, garnixan
kptools
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 28. Jun 2006, 04:54
Hallo,

@garnixan
Schau mal hier:

Klick mich!

Damit sollte Deine Frage beantwortet sein. Abweichend davon muss natürlich auch Geräteseitig der SL angeschlossen werden, wenn dort vorhanden. Und auch dort gilt, man kann versuchen die Schirmung mit an diese Klemme zu bringen, aber keinesfalls darf das zu einer unsicheren SL-Verbindung führen.

Edit: Da habe ich ja noch was übersehen:

garnixan schrieb:
Gibt es auch geschirmte Kaltgeräte- und Schukostecker? Wenn nicht, ist die Schirmung doch wirkungslos, oder?

Also da bin sogar ich ein wenig überfragt. So weit ich weiß, gibt es so etwas nicht. Die Oberfläche (Angriffsfläche) gegenüber dem Kabel ist ja auch eher sehr gering, da wird eine Schirmung (wie übrigens für unsere Anwendungen insgesamt ) unnötig sein.

Wofür Abschirmungen in der Nieder- bis zur Hochspannung eigentlich (u.a.) genutzt werden, zeigt dieses Beispiel sehr schön :

Klick mich!

Grüsse aus OWL

kp


[Beitrag von kptools am 28. Jun 2006, 05:12 bearbeitet]
garnixan
Stammgast
#20 erstellt: 28. Jun 2006, 13:04
Danke für die umfassende Antwort!

Grüße, garnixan
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Frage: wie schliesse ich Lapp Ölflex an ?
newsreader am 06.07.2005  –  Letzte Antwort am 30.05.2011  –  17 Beiträge
Eine Lautsprecherkabel frage
fischpitt am 07.03.2004  –  Letzte Antwort am 16.03.2004  –  7 Beiträge
Wann ist es " VooDoo" und wann nicht?
TFJS am 13.08.2007  –  Letzte Antwort am 25.08.2007  –  56 Beiträge
KABEL Frage
SSchaffrath am 21.06.2008  –  Letzte Antwort am 27.06.2008  –  10 Beiträge
Ich suche was!!! kanns nicht finden
Galend am 07.03.2003  –  Letzte Antwort am 08.03.2003  –  18 Beiträge
Haus ohne Erdung, was ist jetzt mit Netzfilter und Ausphasen?
BlueScreeny am 24.03.2011  –  Letzte Antwort am 24.07.2011  –  24 Beiträge
Gleich ein 6 Cinch Kabel oder zwei mal 2 und zwei mal 1 für sacd?
Shagrath am 17.03.2004  –  Letzte Antwort am 02.04.2004  –  10 Beiträge
Kabel - Schaf im Wolfspelz
omega1992 am 01.02.2011  –  Letzte Antwort am 02.02.2011  –  9 Beiträge
Frage zum Ausphasen
Mas_Teringo am 03.04.2004  –  Letzte Antwort am 29.04.2004  –  50 Beiträge
LS Kabel für Graaf und Elac
Sailking99 am 19.08.2006  –  Letzte Antwort am 16.09.2006  –  34 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • NAD

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 11 )
  • Neuestes MitgliedDeja-Vu81
  • Gesamtzahl an Themen1.345.353
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.753