Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Was versteht man unter einem "Troll" ?

+A -A
Autor
Beitrag
-scope-
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 12. Aug 2005, 14:30
Hallo,

gleich eins vorweg: die Frage ist tatsächlich absolut ernst gemeint.
Da der Begriff in verschiedenen Hifi-Foren ab und an auftaucht, und ich bisher keine Definition finden konnte, was denn damit nun GENAU gemeint ist, frage ich einfach mal hier nach. Der Begriff ist hier ja auch ab und an zu lesen.
Da "er" eigentlich ausschliesslich in heftig diskutierten Bereichen (Voodoo etc.) benutzt wird, denke ich dass es auch nicht allzu O.T. ist.
KaiserClaudius
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 12. Aug 2005, 14:52
Meines Wissens versteht man darunter jemanden, der beim Posten von Beiträgen hauptsächlich die Intention verfolgt, möglichst extreme und/oder kontroverse (und vor allen Dingen zahlreiche) Reaktionen der anderen Teilnehmer zu erzielen. Dementsprechend sind die Troll-Beiträge auch praktisch immer von teils sehr provokanter Natur.

Gruß KaiserClaudius
Avila
Inventar
#3 erstellt: 12. Aug 2005, 14:54

Thaddäus Troll, der Unerschrockene
Zivilcourage lebte er vor, ohne die Folgen zu fürchten. Sein diesbezügliches Vorbild war Voltaire, den er oft mit den Worten zitierte: "Herr Abbé, ich verabscheue, was Sie schreiben, aber ich würde mein Leben dafür hingeben, dass Sie weiter schreiben können."(Voltaire 1770 an A.M. le Riche.)


http://www.thaddaeus-troll.de/tt-biografie.html
_axel_
Inventar
#4 erstellt: 12. Aug 2005, 14:59
Äh, ich tendiere dazu, eher KaiserClaudius' Definition zuzustimmen

Das wichtigste: Don't feed them!

http://de.wikipedia.org/wiki/Troll_(Internet)
-scope-
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 12. Aug 2005, 15:13
Hallo,

nimmt man aber die ziemlich weit streuenden Definitionsvarianten von Wikipedia zur Festlegung, dann wimmelt es hier nur so von Trollen. Selbstverständlich bin ich dann natürlich auch einer. Eigentlich wäre dann so ziemlich Jeder einer, der nicht pausenlos Zustimmung zu jedem noch so ausgewachsenen Schwachsinn verbreitet....oder?


[Beitrag von -scope- am 12. Aug 2005, 15:14 bearbeitet]
Avila
Inventar
#6 erstellt: 12. Aug 2005, 15:18

_Troll_ schrieb:
Äh, ich tendiere dazu, eher KaiserClaudius' Definition zuzustimmen





<°)))o><
_axel_
Inventar
#7 erstellt: 12. Aug 2005, 15:24

-scope- schrieb:
Selbstverständlich bin ich dann natürlich auch einer.

Hat jemand etwas anderes behauptet?


-scope- schrieb:
nimmt man aber die ziemlich weit streuenden Definitionsvarianten von Wikipedia zur Festlegung, dann wimmelt es hier nur so von Trollen.

Ich kann mich den "ziemlich weit streuenden Definitionsvarianten" anschließen.
Und: Natürlich wimmelt es hier von Trollen bzw. Trollbeiträgen!
War das nicht auch der Anlaß (mittelbar) für diesen Thread?

Gruß
_axel_
Inventar
#8 erstellt: 12. Aug 2005, 15:26

Avila schrieb:

_Troll_ schrieb:
Äh, ich tendiere dazu, eher KaiserClaudius' Definition zuzustimmen

<°)))o><

Buh, wie gemein!
Avila
Inventar
#9 erstellt: 12. Aug 2005, 16:39

_axel_ schrieb:

Avila schrieb:

_Troll_ schrieb:
Äh, ich tendiere dazu, eher KaiserClaudius' Definition zuzustimmen

<°)))o><

Buh, wie gemein!


War nicht gemein gemeint. Eher ein Beispiel für die standesgemässe Verwendung des Begriffes Troll. Als Troll wird grundsätzlich jemand bezeichnet, der sich erfrecht, anderer Meinung zu sein.

Idealerweise vertritt der "Troll" eine von der jeweiligen Mehrheitsmeinung abweichende. Weswegen eine dauerhafte Bezeichnung eines Users als "Troll" sich am ehesten dort durchsetzt, wo Vertreter einer bestimmten Meinung am Ort des Geschehens die Mehrheit stellen, da sie sich zum Zwecke des abgeschotteten Miteinanderkommunizierens dort versammelt haben, und jeden eine andere Weltsicht präferierenden User daher als Störfaktor empfinden.
-scope-
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 12. Aug 2005, 16:49
Hallo,

die Bezeichnung "Troll" ist also keineswegs "negativ" zu deuten...oder?

Von einer allgemein gültigen Begriffsklärung sind "wir" wohl noch weit entfernt....sofern es die überhaupt gibt.
HinzKunz
Inventar
#11 erstellt: 12. Aug 2005, 16:59
Hallo,

im AAA gibts nen Artikel dazu: Klick!

mfg
Martin
Avila
Inventar
#12 erstellt: 12. Aug 2005, 17:12

-scope- schrieb:
Hallo,

die Bezeichnung "Troll" ist also keineswegs "negativ" zu deuten...oder?


Das kommt auf den Standpunkt an. Der Begriff wird in jedem Fall verwendet, um abzuwerten. Wer jemanden als Troll bezeichnet, beurteilt den so bezeichneten negativ.

Wer in de.alt.sci.physik vehement die Meinung vertritt, die Erde sei eine Scheibe, und jeder der etwas anderes behaupte, habe keine Ahnung, darf sich vermutlich rasch an seiner Ernennung zum Troll erfreuen.

Genauso kann es aber eben auch jemandem ergehen, der (ein Beispiel von vielen) in einem mir bekannten Forum die meinung vertritt, die Erde werde nicht von Ausserirdischen regiert, welche ihre eigentlich reptiloide gestalt mittels Biomorphing in eine menschliche wandeln können und schon seit Jahren menschliche Politiker gegen reptiloide Doubles austauschen. Wer da zweimal nach Beweisen fragt, kann lt. Meinung der dort anwesenden Mehrheit ja nur ein Troll sein.

Das ist also wiedermal alles relativ. Mal bedeutet Troll sowas wie "Trottel", mal eher sowas wie "Ketzer". Kommt immer auf das Thema und die geistigen Voraussetzungen des Begriffsverwenders an.
-scope-
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 12. Aug 2005, 17:17
Hallo,

den Artikel kannte ich bereits. Er ist m.E. das "Papier" nicht wert, auf dem er geschrieben steht.
Gleich fünf oder gar sechs verschiedene "Trollarten" werden dort angesprochen, und Hinweise dazu gegeben, wie man sie erkennen kann.
So steht dort geschrieben, dass man Trolle leicht erkennen könne, da die Muster immer die selben wären....Danach werden dann gleich mal 10 völlig verschiedene Muster angeschnitten...Quer Beet...
Demnach geben sie sich zuerst absolut unerfahren um dann zuzuschlagen, geben wenig Informationen von sich preis, argumentieren niemals sachlich, sind aber anscheinend nicht unkompetent...usw...

Ich vermute mal, dass der Autor dieser "wirren" Zeilen einfach Langeweile hatte.

Zu einer Klärung trägt sein Text zumindest absolut nicht bei...Er schafft m.E. nur weitere Verwirrung


[Beitrag von -scope- am 12. Aug 2005, 17:18 bearbeitet]
_axel_
Inventar
#14 erstellt: 12. Aug 2005, 17:29

Avila schrieb:
War nicht gemein gemeint.

Weiß ich doch ... und Danke für den Fisch!
Laserfrankie
Stammgast
#15 erstellt: 13. Aug 2005, 18:06
Meines Erachtens ist ein "Troll" jemand, der ein Diskussionstehema bewußt torpediert, in dem er absichtlich unsachliche, verletzende und polemische Beiträge schreibt, die lediglich für Zoff sorgen sollen aber nichts zum Thema beitragen.

Das Ziel ist Provokation und wer sich provozieren läßt, spielt dem "Troll" in die Hände. "Trolle" sind nicht an der eigentlichen Diskussion interessiert (und haben meistens auch nichts dazu beizutragen), sondern nur daran, sie aufzumischen.

Jemand, der nur aggressiv seinen Standpunkt verteidigt, ist in meinen Augen noch kein "Troll", da er ja Teil der Diskussionsrunde ist.

Gruß,

Frank


[Beitrag von Laserfrankie am 13. Aug 2005, 18:07 bearbeitet]
Torsten71
Stammgast
#16 erstellt: 14. Aug 2005, 19:35
Was versteht man unter einem Troll?
Klare Sache: Natürlich gar nichts mehr, wenn er auf einem draufliegt, der Troll. Bergtrolle sollen da besonders unangenehm sein, weiss man spätestens seit Harry Potter, erster Teil.

PS: War das jetzt ein Troll-Beitrag oder einfach nur OT?
sn4
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 15. Aug 2005, 00:54
Aus scope's Profil:

Hobbies: Streit anfangen, grundsätzlich "dagegen sein" ...usw...;-)


Also da könntest du eben auch einfach Troll hinschreiben
richi44
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 15. Aug 2005, 10:44
...aber irgendwie sind sie doch nett...
http://www.troll-page.de/
-scope-
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 15. Aug 2005, 17:46
Hi..


PS: War das jetzt ein Troll-Beitrag oder einfach nur OT?


...das war imo die erste Antwort, die eine nachvollziehbare, klare Aussage mit sich brachte.
Duncan_Idaho
Inventar
#20 erstellt: 20. Aug 2005, 14:37


[Beitrag von Duncan_Idaho am 20. Aug 2005, 14:39 bearbeitet]
Klangwolke
Stammgast
#21 erstellt: 20. Aug 2005, 15:02
Das aber auch:

http://www.saab-hirsch.ch/v2/troll/

Jeder, der hier Troll genannt wird, kann sich demnach geehrt fühlen.

Gruss Jürg
Röhrender_Hirsch
Inventar
#22 erstellt: 20. Aug 2005, 15:30
Hallo!

Ein Foren-Troll ist für mich jemand, der einen provokanten Beitrag verfasst und dann wegläuft. Er ist nicht an einer Diskussion interessiert, sondern ergötzt sich an den Reaktionen der anderen Mitglieder.
Trolle schreiben keine langen Beiträge, sondern beschränken sich auf 1-2 kurze Sätze.

Gruß,
Hirsch
hifiaktiv
Inventar
#23 erstellt: 20. Aug 2005, 16:05
Mich haben sie in einem anderen, hier bekannten Forum auch schon als Troll bezeichnet. Als einsamer Realo, in einem Forum wo es nur so vor Esoterikern wimmelt, kann das recht schnell passieren .

Gruß
David
Duncan_Idaho
Inventar
#24 erstellt: 20. Aug 2005, 16:39
Sprich du warst der Talwanderer in einem Hochalpinistenforum...?
hifiaktiv
Inventar
#25 erstellt: 21. Aug 2005, 06:37
@Duncan_Idaho schrieb:

Sprich du warst der Talwanderer in einem Hochalpinistenforum...?

Ja, im Tal wo noch Gras wächst, welches manche Leute sogar wachsen hören können - so die richtigen Wurzeln (Kabeln) dran sind.....

Gruß
David
ptfe
Inventar
#26 erstellt: 21. Aug 2005, 07:03

hifiaktiv schrieb:
@Duncan_Idaho schrieb:

Sprich du warst der Talwanderer in einem Hochalpinistenforum...?

Ja, im Tal wo noch Gras wächst, welches manche Leute sogar wachsen hören können - so die richtigen Wurzeln (Kabeln) dran sind.....

Gruß
David


So ist´s halt im Land der Kabeltrolle...ich war mir schon immer sicher, das zuviel Höhenluft schädlich sein muß.

IMO sind die von richard11 gestarteten Threads in hohem Maße trollverdächtig.


cu ptfe
hifiaktiv
Inventar
#27 erstellt: 21. Aug 2005, 07:23
@pfte schrieb:

So ist´s halt im Land der Kabeltrolle...ich war mir schon immer sicher, das zuviel Höhenluft schädlich sein muß.

Angeblich soll diese Höhenluft sogar zu Halluzinationen führen

Charly schnalzt sicher schon wieder mit der Kabelpeitsche Aber bis der ins Tal runterkommt, sind wir längst weg

Gruß
David
ptfe
Inventar
#28 erstellt: 21. Aug 2005, 07:36

hifiaktiv schrieb:

Charly schnalzt sicher schon wieder mit der Kabelpeitsche Aber bis der ins Tal runterkommt, sind wir längst weg

Gruß
David

Du meinst:

Erst

dann


, aber vorher lieber

cu ptfe
-scope-
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 21. Aug 2005, 07:36
Hallo,


Sprich du warst der Talwanderer in einem Hochalpinistenforum...?


Das mit dem "Talwanderer" trifft es sehr gut.
Einige der "Abgehobenen" können nämlich ohne die "Talforen" garnicht auskommen, da ihr Mitteilungsdrang in Richtung der (für sie) einfachen Hobbyisten wohl doch zu stark ist.


[Beitrag von -scope- am 21. Aug 2005, 07:38 bearbeitet]
-scope-
Hat sich gelöscht
#30 erstellt: 21. Aug 2005, 07:42
Hallo,


IMO sind die von richard11 gestarteten Threads in hohem Maße trollverdächtig.


Sehe ich ebenso. Öl ins Feuer giessen und dann zu keiner weiteren Stellungnahme mehr bereit. Man will anscheinend nicht nur aufmischen, sondern ist von seinen Aussagen oft selbst nicht im entferntesten überzeugt...
Klangwolke
Stammgast
#31 erstellt: 21. Aug 2005, 07:44
Wobei in diesen Höhen der Sauerstoffgehalt der Luft etwa demjenigen eines OFC-Kabels entspricht. Und plötzlich grüsst dann halt der Yeti, welcher vom gemeinen Troll nicht so einfach zu unterscheiden ist.

Gruss Jürg
Onemore
Inventar
#32 erstellt: 21. Aug 2005, 08:45

-scope- schrieb:
...

Sehe ich ebenso. Öl ins Feuer giessen und dann zu keiner weiteren Stellungnahme mehr bereit. ...


Es geht vielleicht auch darum bestimmte Produkte ins Forum zu posten. Jeder soll wissen wie gut die sind und wie schlecht andere Produkte im Vergleich dazu abschneiden. Dazu ein paar Links zu Herstellern und Vertreibern und schon wird deren Plazierung bei entsprechenden Suchbegriffen in Google unter Umständen deutlich besser. Einige Trollaktionen sollte man auch unter dem Aspekt des Suchmaschinen - Spamming betrachten.
Amerigo
Inventar
#33 erstellt: 22. Aug 2005, 09:29
@all:

Dies hier ist die beste Definition über Trolle, die ich kenne. Es ist sehr fundiert, unterscheidet verschiedene Grade von Trollen und gibt Hinweise.

Leider ist's nur in Englisch:

http://www.teamtechnology.co.uk/troll.htm


-scope-: Trolling ist immer negativ gemeint, und es ist eine Gefahr für Foren, weil es diese nachhaltig schädigen kann. Hier drin gibt's aber zum Glück nur selten echte Trolle, im Moment kenne ich keinen, Richard11 ist sicher jemand, den man im Auge behalten sollte. Seine Beiträge sind Troll-verdächtig, aber vielleicht ist er als Neuling ja auch einfach ungeschickt. Wir werden sehen.

Liebe Grüsse

Amerigo


[Beitrag von Amerigo am 22. Aug 2005, 09:32 bearbeitet]
bukowsky
Inventar
#34 erstellt: 26. Aug 2005, 11:19

hifiaktiv schrieb:
@pfte schrieb:

So ist´s halt im Land der Kabeltrolle...ich war mir schon immer sicher, das zuviel Höhenluft schädlich sein muß.

Angeblich soll diese Höhenluft sogar zu Halluzinationen führen

Charly schnalzt sicher schon wieder mit der Kabelpeitsche Aber bis der ins Tal runterkommt, sind wir längst weg

man kann manchmal vom Gipfel nichtmal ins Tal schauen, wo die Menschen in einer Wolke ihr Dasein fristen, während die Gipfelstürmer die herrliche und ungestörte Aussicht genießen und ihren Horizont erweitern
hifiaktiv
Inventar
#35 erstellt: 26. Aug 2005, 11:33
@bukowsky schrieb:

man kann manchmal vom Gipfel nichtmal ins Tal schauen, wo die Menschen in einer Wolke ihr Dasein fristen, während die Gipfelstürmer die herrliche und ungestörte Aussicht genießen und ihren Horizont erweitern

Die da oben, sind das noch irdische?

Gruß
David
-scope-
Hat sich gelöscht
#36 erstellt: 26. Aug 2005, 12:05
Hallo,


während die Gipfelstürmer die herrliche und ungestörte Aussicht genießen und ihren Horizont erweitern


Viele der vermeintlichen Gipfelstürmer dümpeln aber lediglich in Höhe der ersten Almhütte auf 120 Höhenmetern herum , und sind dem Irrtum verfallen, sich bereits in in Gipfelhöhe zu befinden.

Viele von ihnen fühlen sich darüberhinaus den Leuten im angeblichen "Tal" weit überlegen, obwohl die nicht selten weit runterschauen müssen, um die sogenannten Gipfelstürmer überhaupt zu erkennen.

Alles relativ im Leben....


[Beitrag von -scope- am 26. Aug 2005, 12:06 bearbeitet]
Klangwolke
Stammgast
#37 erstellt: 26. Aug 2005, 12:15
bukowsky schrieb:

man kann manchmal vom Gipfel nichtmal ins Tal schauen, wo die Menschen in einer Wolke ihr Dasein fristen, während die Gipfelstürmer die herrliche und ungestörte Aussicht genießen und ihren Horizont erweitern

Da steckt eine ganz simple Theorie dahinter: Wo ich bin, ist oben.

Kein Wunder, ist man da zu kritischen Gedanken nicht mehr fähig. Kritik an Andersnichtgläubigen liegt nicht immer ein kritisches Denken zugrunde.

Gruss Jürg
bukowsky
Inventar
#38 erstellt: 26. Aug 2005, 12:48

Klangwolke schrieb:
Da steckt eine ganz simple Theorie dahinter: Wo ich bin, ist oben.

na, das erkläre mal einem Australier


Klangwolke schrieb:
Kein Wunder, ist man da zu kritischen Gedanken nicht mehr fähig.

auf/in der Klangwolke?


Klangwolke schrieb:
Kritik an Andersnichtgläubigen liegt nicht immer ein kritisches Denken zugrunde.

da stimme ich zu, Kritik an anders Denkenden halte ich auch für wenig hilfreich. Mir geht es auch immer mehr um Inhalte/Argumente denn um Personen.
Klangwolke
Stammgast
#39 erstellt: 26. Aug 2005, 13:16
bukowsky schrieb:

na, das erkläre mal einem Australier

Nichts leichter als das, Australien nennt man ja schon "Down Under". Da ist's einfach, sie sind selbst davon überzeugt, dass sie unten sind.


auf/in der Klangwolke?

Eine Klangwolke zu sein hat Nachteile. Wenn ich den Klanggipfel hinaufziehe gibt's immer Regenwetter und ich entleere mich. Deshalb muss ich immer schön auf dem Boden der Realität bleiben.

Gruss Jürg
fuz386
Stammgast
#40 erstellt: 04. Sep 2005, 22:45
Jungs, ihr habt die einmalige Chance:
So weit ich herausgefunden habe, ist der username "Troll" noch nicht vergeben
Würde sich (besonders in diesem Forumsteil) sicher gut machen

Gruß, Philip
Newromancer
Stammgast
#41 erstellt: 06. Sep 2005, 15:09
Jack-Lee
Inventar
#42 erstellt: 06. Sep 2005, 15:16
Ich dachte immer das wären Haarige Stinkende net intelligente dinger die mir in rollenspielen immer ma übern weg laufen (naja bis auf die größe könntes vieleicht stimmen )
edta1m
Stammgast
#43 erstellt: 01. Okt 2005, 21:18
Also, hier in den nordischen Sagen (Anmerkung: bin zur Zeit in Norwegen!) stehen die sicher nicht positiv da. Meistens als Entführer von jungen, schönen Mädchen, die sie mit Gewalt zu verführen etc. etc. versuchen!!!

Gottseidank gibts da ein ganz einfaches Mittel: Den Namen des Trolls LAUT in die Welt aussprechen - und schon wird er zu Stein!!
Das fiese: meistens weis man den Namen des Trolls nicht
Hubert789
Inventar
#44 erstellt: 03. Okt 2005, 14:05

Das fiese: meistens weis man den Namen des Trolls nicht


Och, das schöne hier ist doch, dass der gleich daneben steht.

Aber ob's hilft, den laut - vielleicht etwas entnervt - vor sich hin zu sagen?

Grüße
Hubert
raw
Hat sich gelöscht
#45 erstellt: 08. Okt 2005, 16:02
Hehe, cooler Thread. Das mit dem Talwandern muss ich mir merken...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Was ist Voodoo?!?
Nickmann am 01.09.2004  –  Letzte Antwort am 14.09.2004  –  101 Beiträge
Was man alles hören kann .
tonatona am 12.07.2006  –  Letzte Antwort am 13.07.2006  –  3 Beiträge
Was ist eigl. guter Klang?
ThomasT am 19.02.2003  –  Letzte Antwort am 23.02.2003  –  62 Beiträge
Was hört man eigentlich im Blindtest?
hal-9.000 am 31.10.2005  –  Letzte Antwort am 25.11.2005  –  318 Beiträge
Man hört was!
highfreek am 26.10.2003  –  Letzte Antwort am 16.11.2003  –  17 Beiträge
Was kann man einspielen?
Dirk_27 am 16.12.2008  –  Letzte Antwort am 12.01.2009  –  109 Beiträge
Was kann man hören?
samusan am 20.05.2016  –  Letzte Antwort am 03.06.2016  –  46 Beiträge
Von einem, der umzog
Sir_Henry0923 am 14.06.2010  –  Letzte Antwort am 29.06.2010  –  69 Beiträge
Was soll man davon halten ?
hifiologe am 06.12.2008  –  Letzte Antwort am 08.12.2008  –  19 Beiträge
Lautsprecherkabel! Was soll ich tun, damit man mich nicht für verrückt hält.
marc1510 am 06.03.2013  –  Letzte Antwort am 21.04.2013  –  34 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Voodoo Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Marantz
  • Denon
  • NAD
  • Harman-Kardon
  • Pioneer
  • Magnat
  • Onkyo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 125 )
  • Neuestes MitgliedNvntivs
  • Gesamtzahl an Themen1.345.485
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.666.321