Plattendreher mit Akkuantrieb?

+A -A
Autor
Beitrag
-scope-
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 23. Aug 2006, 01:10
Hallo,

nach einem kurzen Streifzug duch ein anderes Forum stand für mich fest, dass das Hifi-Hobby bedenkliche Auswirkungen auf den Menschen haben kann.

Zu lesen waren dort diverse "sogenannte" Modifikationen von
PLattenspielern, deren elektronisch geregelte! Gleichstrommotoren bereits von stabilisierter Gleichspannung gespeist wurden, jetzt mit einem Akkupack betrieben wurden.... Echt toll!

Der dadurch zu erwartende, nachweisliche "Erfolg" an der Mororachse oder besser am Teller ist (im Bestfall) null Komma null, aber die angeblichen, sich fofort einstellenden Verbesserungen wurden in etwa wie folgt beschrieben:

1. "Mehr Ruhe im Klangbild" ...Aha...interessant.
2. "Rythmischer und musikalischer"...auch nicht schlecht.

Ein "ich hatte noch ein paar Akkus und einen angebrochenen Nachmittag voller Langeweile" wurde leider nicht als Grund aufgelistet...Die Wahrheit hat es halt schwer in diesem Hobby

Sollte die technische Modifikation nicht -wie üblich- allzu bescheiden und gemurkst ausfallen, dürfte man m.E. nicht mit einer Verschlechterungrechnen....mehr aber auch nicht. Eine spektrale Darstellung der Laufeigenschaften haben diese Leute nicht gemacht....aber das machen die -wie üblich- mit ihren Ohren wieder wett....

Manche haben´s eben einfach drauf


[Beitrag von -scope- am 23. Aug 2006, 01:15 bearbeitet]
DrNice
Inventar
#2 erstellt: 23. Aug 2006, 01:30
Moin!

Dann lies Dir mal weitere Ausführungen zum Thema der Modifikation von Plattenspielern durch. Teilweise wirklich erstaunlich. Gerade bei sinnvollen Funktionen oder Antrieben wird minimalisiert. Die Hersteller predigen, dass Direktantrieb Brummen einstreue und Automatikfunktionen den Klang verschlechterten. Kann es, wenn es schlecht konstruiert ist. Ich hingegen denke, dass die kleinen Hersteller, die exklusive Geräte in kleiner Serie herstellen einfach nicht die technische Ausrüstung haben, sinnvolle, aber mechanisch aufwändige Funktionen umzusetzen. Damals waren Plattenspieler das Standardwiedergabegerät und die großen Stückzahlen ermöglichten eben ordentliche Mechanik und Elektronik zu einem vernünftigen Preis und das geht heute schlichtweg nicht. "Was wir nicht umsetzen können, verschlechtert den Klang!" Sicher.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Hobby "HIFI" - so überflüssig wie ein Kropf?
Schärfer_mit_Senf am 20.05.2004  –  Letzte Antwort am 27.05.2004  –  43 Beiträge
Hobby Hifi goes Voodoo
Soundscape9255 am 28.11.2009  –  Letzte Antwort am 30.11.2009  –  10 Beiträge
Voodoo im Hifi-Forum?
crackmaster am 26.05.2010  –  Letzte Antwort am 30.05.2010  –  23 Beiträge
Vodoo hin/her aber Klangpunkte bei HIFI Racks???
donperignon1993 am 20.10.2004  –  Letzte Antwort am 13.11.2004  –  111 Beiträge
klangliche Auswirkungen bei Schwärzung der CD-Ränder?
toaotom am 03.11.2005  –  Letzte Antwort am 04.11.2005  –  16 Beiträge
Ich Liebe dieses Hobby
NeroNepolus81 am 05.01.2018  –  Letzte Antwort am 14.02.2018  –  12 Beiträge
Hifi-Zubehör - das Salz in der Suppe?
IBSchaefer am 22.12.2007  –  Letzte Antwort am 23.12.2007  –  15 Beiträge
"Hifi-Betrüger: Abzocke mit unsinnigem Zubehör"
Haltepunkt am 06.12.2007  –  Letzte Antwort am 15.03.2008  –  473 Beiträge
Hifi-Vodoo oder Hautpflegeprodukt?
Franz_Stecher am 27.04.2007  –  Letzte Antwort am 02.05.2007  –  10 Beiträge
Haben Blindtests eine Aussagekraft für HiFi Produkte?
Sieveking_Sound am 12.08.2006  –  Letzte Antwort am 27.08.2006  –  156 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder846.869 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedFloMxx
  • Gesamtzahl an Themen1.412.622
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.892.909