Technics Radio ST-GT650 Empfangsproblem

+A -A
Autor
Beitrag
Willibeamen
Neuling
#1 erstellt: 23. Jan 2016, 23:52
Hallo erst ein mal.

Sollte das Thema hier falsch sein, dann bitte ich Entschuligung und bitte um ein Tip wo ich das hier sonst im Forum Posten kann.

Ich habe ein Problem mit mein Technics Radio ST-GT650.

Seit einiger Zeit schon bekomme ich keine Sender mehr rein. Der Suchlauf lauft immer durch. Wenn ich manuell die bekannten Frequenzen einstelle wird das Rauschen stumm aber es ist kein Sender zu hören.

Ich hab sonst überall nur Rauschen, außer auf den bekannten Frequenzen von Radio sendern . Da wird es Stumm.

Das Signal geht nicht über 40db.( Bild im Anhang hat nur 38db gerade)

Ich habe schon das ganze Internet durchsucht nach möglichen Fehlern.

Als erstes habe ich an den Quarz gedacht . Diesen habe ich aber getestet und der schwingt genau bei 7,2MHz.( mit Spectrum Analyser Bode 100)

Dann habe ich die ZF Keramik Filter getauscht und duch gemessen(Mit Spectrum Analyser Bode 100). Das Spektrum zeigt da auch 10,7MHz an.... auch die ausgebauten Originalen. Diese waren also auch nicht defekt.

Diese Teile habe ich ausgetauscht, weil das die einzigsten Tips waren bisher, die ich im Internet gefunden hatte.

Als nächstes dachte ich es könnte der IC LM7001 sein. Diesen habe ich auch ausgetauscht .

Nichts, das gleiche Fehlerbild.

Das Radio funktioniert sonst tadellos , außer das ich keine Sender Empfange aus irgendeinen Grund.

Ich weiß nicht mehr welches Bauteil es noch sein könnte.

Hat hier vielleicht jemand Erfahrungen mit diesem Radio schon gemacht dies bezüglich(oder auch mit ein anderen Radio, denke das könnte bei jeder Marke sein eventuell) bzw. könnt ihr mir hier vielleicht weiterhelfen was es sein könnte.

Würde mich sehr freuen wenn Ihr mir da vielleicht weterhelfen könntet.

image(5)image(6)image(7)image(8)image(9)image(10)
Rabia_sorda
Inventar
#2 erstellt: 24. Jan 2016, 14:17
Als Erstes sollte man das Signal der Antenne überprüfen. Nicht das an dem Antennensystem der Fehler liegt.
Willibeamen
Neuling
#3 erstellt: 24. Jan 2016, 19:00
Hallo

Das habe ich schon überprüft(vorher) mit ein Technics ST-GT 550 Technics Radio .Das kann ich ausschließen. Es muss am Radio liegen.
Rabia_sorda
Inventar
#4 erstellt: 24. Jan 2016, 19:13
Schau mal nach kalten Lötstellen und defekten Bauteilen in dem schmucken Silberkästchen
Bertl100
Inventar
#5 erstellt: 24. Jan 2016, 20:10
Hallo zusammen,

evtl. gerissene Lötstellen an der Antennenbuchse?
Wenn du gar nichts hörst (Muting), und der Suchlauf durchläuft, könnte es auch sein, dass der Diskriminatorkreis etwas verstellt ist.

Die Abstimmspannung verhält sich normal, beim Einstellen verschiedener Frequenzen?
Wenn die Abstimmspannung passt, kann der LM7001 nicht defekt sein.

Gruß
Bernhard
Willibeamen
Neuling
#6 erstellt: 25. Jan 2016, 02:29
@Rabia_sorda .....Schau mal nach kalten Lötstellen und defekten Bauteilen in dem schmucken Silberkästchen

nach kalten Lötstellen habe ich schon geschaut ist nix auffälliges zu sehen auf der Platine oder bei Bauelementen was aufflällig aussieht..

Den Silberkasten, das ist das Bauteil was mich auch schon beschäftigt hat. Was ist das denn? und wie kann ich darein schauen ob Bauteile defekt sind?

Danke für die ersten Antworten schon mal bin froh weil ich auch nicht mehr weiß sonst was ich noch machen soll.





@Bertl100...... da schau ich morgen gleich mal nach ob da was gerissen ist an der Antennenbuchse! Denke ich aber fast nicht da wenn keine antenne dran ist 10db angezeigt werden und sowie ich ein Antennenkabel dran stecke die db nach oben gehen bis 40db

Ich habe kein permanet Muting , immer nur rauschen und wenn die frequenz kommt wo music dann laufen sollte passiert eins .... nähmlich rauschen wenn keine antenne dran ist..... und sowie ich die antenne dran stecke Muting aber nur auf der sender frequenz . auf allen anderen zwischen frequenzen nur rauschen


Wenn du gar nichts hörst (Muting), und der Suchlauf durchläuft, könnte es auch sein, dass der Diskriminatorkreis etwas verstellt ist.

Was bedeutet das kann ich das nachstellen?


Die Abstimmspannung verhält sich normal, beim Einstellen verschiedener Frequenzen?

Was bedeutet denn die Abstimmspannung ? wie kann ich das messen?



Wenn die Abstimmspannung passt, kann der LM7001 nicht defekt sein.

Wie gesagt habe den LM7001 eh schon getauscht und keine Verbessung . Kann ich das damit eh ausschließen.?



Ich schaue nach der Antennebuchse morgen. Aber der Silberne kasten beschäftigt mich auch !!! Nur weiß ich garnicht wie ich da drin das überbrüfen kann.


Danke wie gesagt für euere Unterstützung schon mal
Willibeamen
Neuling
#7 erstellt: 25. Jan 2016, 02:31
Antennenbuchse kann ich doch einfach ne Durchgangsprüfung machen mit Multimeter?
Bollze
Inventar
#8 erstellt: 25. Jan 2016, 13:24
Ich kennen diese Tuner nicht..
Also wenn der Tuner 38 dB anzeigt, dann muss was zu hören sein. Das der Tuner auf ca. 10 dB geht ist normal, wenn kein Sender anliegt. Das machen meine Technics auch so. Stellt sich die Frage warum mutet der Tuner ? Die Narrow/wide- Anzeige geht auch nicht, Stereo fehlt auch, RDS auch.
Klemme mal das Mutting ab, es befindet sich Nähe des Ausgangs, laut Servicemanual dafür den Q 303 ausser Betrieb nehmen.
Oder höre mal in das Mono Signal rein ( MPX -Signal)
Service Manual gibt es hier : http://elektrotanya.com/technics_st-gt650_sm_2.pdf/download.html

Um die ZF aus den Rennen zu nehmen kann, würde ich mal die ZF vor den Demudlation IC in ein intakten Tuner leiten, wenn ich nchts passendes zum Messen habe. 1 kohm Widerstand als Sicherheit in Reihe legen. Die ZF also am Ausgang des ZF - Amp abgreifen ( das ist der länglich schmale IC am Tunermodul) gucken was der andere Tuner damit anfangen kann. Umgekehrt kann man das auch machen. Und dann die entsprechenden Schlüsse ziehen. Dabei nicht vergessen, die Massen der beiden Geräte dazu zu verbinden.



Bollze


[Beitrag von Bollze am 25. Jan 2016, 13:30 bearbeitet]
Willibeamen
Neuling
#9 erstellt: 26. Jan 2016, 00:10
Also wenn der Tuner 38 dB anzeigt, dann muss was zu hören sein. Das der Tuner auf ca. 10 dB geht ist normal, wenn kein Sender anliegt. Das machen meine Technics auch so. Stellt sich die Frage warum mutet der Tuner ?

Die Narrow/wide- Anzeige geht auch nicht,
Kann ich verstellen passiert aber nichts

Stereo fehlt auch,
Ja fehlt auch

RDS auch.
RDS geht garnichts zeigt nichts an


Klemme mal das Mutting ab, es befindet sich Nähe des Ausgangs, laut Servicemanual dafür den Q 303 ausser Betrieb nehmen.
Ich hoffe ich habe es richtig verstanden.... habe den q303 mal rausgelötet. keine Veränderung

Oder höre mal in das Mono Signal rein ( MPX -Signal)....
habe ich gemacht , das gleiche immer Muting auf allen bekannten Radiosendern

Habe nochmal das empfangssignal verbessert bekommen auf 48dB
aber das gleiche

Das Radio läuft durch bei der Sendersuche und beim manuell einstellen halt Muting.

Der Silberne Kasten interessiert mich. Wenn ich nur mit ein Multimeter Durchklingle vom inneren teil an der Antennenbuchse kann ich nur noch auf Pin 1 laut Schaltplan was hören aber weiter kann ich nichts messen.
Danach verlüft sich die Spur.

Da ist ja auch so eine Stellschraube dran aber ich traue mich da nichts zu verstellen.
Willibeamen
Neuling
#10 erstellt: 26. Jan 2016, 00:13
@Bertl100



Wenn du gar nichts hörst (Muting), und der Suchlauf durchläuft, könnte es auch sein, dass der Diskriminatorkreis etwas verstellt ist.

Wie könnte ich das den Nachstellen. Welche Schraube wäre das wo man drehen müsste ? Die am Silbernen Kasten?
holli05
Stammgast
#11 erstellt: 26. Jan 2016, 10:41

Der Silberne Kasten interessiert mich. Wenn ich nur mit ein Multimeter Durchklingle vom inneren teil an der Antennenbuchse kann ich nur noch auf Pin 1 laut Schaltplan was hören aber weiter kann ich nichts messen.


Das ist das sogenannte Frontend, in dem die Empfangsfrequenz in die ZF umgesetzt wird. Wenns funktioniert, kannst am Ausgang die 10,7MHz der ZF mit nem Oszi sehen, klingeln ist da weder machbar noch richtig gut. Die Abstimmspannung sollte mit nem Multimeter meßbar sein, liegt etwa zwischen 5 und 25V.
Bertl100
Inventar
#12 erstellt: 26. Jan 2016, 13:40
Hallo zusammen,

also ich persönlich würde an Deiner Stelle im Frontend gar nix machen. Das ist schnell verkurbelt und damit irreparabel ohne teures Messequipment. Lad Dir das Service Manual runter. Gibts bei elektrotanya.
Der Nulldurchgang des Diskriminators wird an T101 eingestellt.

Zu messen zwischen TP101 und TP102. Bekannten Sender einstellen, und nachmessen ob hier annähernd Null Volt anliegen.

Gruß
Bernhard
Willibeamen
Neuling
#13 erstellt: 26. Jan 2016, 14:10
Hallo danke für die Zahlreichen Antworten schon .... Gutes Forum

Lad Dir das Service Manual runter. Gibts bei elektrotanya.
Der Nulldurchgang des Diskriminators wird an T101 eingestellt.

Zu messen zwischen TP101 und TP102. Bekannten Sender einstellen, und nachmessen ob hier annähernd Null Volt anliegen.





Das Service Manual habe ich mir runter geladen und werde das erst mal mit den Nulldurchgang versuchen zu messen morgen. Schaffe es heute nicht.

Ich persönlich möchte lieber auch erst einmal nichts verstellen.

Ich werde versuchen alle Tips abzuarbeiten und das mit den Verstellen lasse ich erst mal. Wenn ich den Nulldurchgang gemessen habe melde ich mich und dann sehen wir weiter. Das klingt erst mal gut.

Danke
Willibeamen
Neuling
#14 erstellt: 26. Jan 2016, 22:01
So ich wieder.

Ich hab es gemessen und tatsache es lag bei 0,92V und dann hab ich es wieder auf 0V gestellt und siehe da

ALLLES GEHT Einfach nur geil und ich freue mich. Es war wirklich verstellt.

Allen ganz großen Dank für die Tipps, Vorschläge und Meinungen..

Und ganz besonderen dank Bertl100 für den alles entscheidenden Tipp.

Danke
eckibear
Inventar
#15 erstellt: 26. Jan 2016, 23:06
Etwas OT; Das Innenleben des Tuners ist ja ganz schön "frech", fast leer. Jedenfalls hätte das Ganze auch fast in ein 1/3 so großes Gehäuse gepasst.
Bertl100
Inventar
#16 erstellt: 27. Jan 2016, 00:27
Hallo Willibeamen,

na, das freut mich, dass der Gute wieder läuft!! Gratulation!

Gruß
Bernhard
Willibeamen
Neuling
#17 erstellt: 27. Jan 2016, 00:44
1754Mohikaner
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 03. Jul 2016, 08:30
Guten Morgen,

möchte mich hier gerne einklinken, da ich auch Probleme mit meinem Technics ST-GT650 habe.
Bei mir funktioniert fast alles, doch ich habe kein RDS-Signal (Empfang). Ich habe das Handbuch
und werde nicht schlau daraus.

Jetzt hat Bertl100 geschrieben, das der Nulldurchgang des Diskriminators für vieles verantwortlich sein kann.
Ich habe keine Messgeräte und kann auch nicht damit umgehen. Hier mal ein Bild für ein besseres Verständnis (Laien).

Platine ST-GT650

Der T101 ist dieser linke silberne Sockel, von den beiden nebeneinander. Wie soll da eingestellt werden, da ist doch
eine Vierkant-Einfassung?

Grüße
Dirk
Rabia_sorda
Inventar
#19 erstellt: 03. Jul 2016, 12:49
Dirk, alte Felge

Die Ferritkerne der Drehspulen sind sehr empfindlich und brechen leicht. Hier ausschliesslich nur mit einem passenden Kunstoffdreher rangehen. Ohne Messgeräte (du hast kein DMM ) solltest du aber sowieso nicht daran rumdrehen, da, wie schon hier oft geschrieben, alles verstellt werden kann und er irreparabel wird.
Ohne Oszi kannst du nur den Nulldurchgang des Diskriminators (nach Bertl100 Hinweis) mit einem Voltmeter einstellen.
Bertl100
Inventar
#20 erstellt: 09. Jul 2016, 09:45
Hallo zusammen,

der richtige Weg wäre jetzt, einen passenden Abgleichschlüssel zu besorgen, der den richtigen Vierkant hat.
Du könntest aber als erstes mal mit einem Multimeter nachmessen, wie weit der Nulldurchgang tatsächlich daneben liegt, bevor du am Diskriminator "tätig" wirst!

Gruß
Bernhard
1754Mohikaner
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 16. Jul 2016, 08:27
Hallo Bernhard und Karsten du alter Säger,

ich war ein paar Tage im Sauerland, deshalb erst jetzt. Ich habe ein Bekannten, der hat eine Menge Messgeräte.
Ich denke, das er mir mit dem Multimeter erst mal den daneben liegenden Nullpunkt ermitteln kann, also die Abweichung.

Welche Größe muss der Kunststoff-Dreher haben und wo kaufen (Conrad)?

Grüße
Dirk
Rabia_sorda
Inventar
#22 erstellt: 16. Jul 2016, 12:36
Du kannst dir aus einem Stück Holz (Holzdübel o.ä.) ein passenden Dreher schnitzen.
Bertl100
Inventar
#23 erstellt: 16. Jul 2016, 12:42
Hallo zusammen,

ja, das wird wohl das einfachste und billigste sein!

Generell heißt so etwas Abgleich-Schraubendreher. Oder mehrere davon heißen oft Abgleichbesteck.
Könnte 1.2x1.2mm sein.

Gruß
Bernhard
1754Mohikaner
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 24. Jul 2016, 09:43
Moin Karsten und Bernhard,

danke für die Info, gut zu wissen wie so was heißt (Abgleich-Schraubendreher).

Gruß
Dirk
berabass23
Neuling
#25 erstellt: 16. Aug 2017, 21:33
Hallo,
ich bin neu hier und habe direkt einen Volltreffer gelandet

Mein ST-G470 hat von heute auf morgen nur noch Rauschen abgespielt.
Auf hoher Lautstärke hat man noch leicht den Sender gehört.

Hab diesen thread gefunden, den Nulldurchgang eingestellt und es läuft 1a!
Super Tipp den Dübel zu schnitzen!
Zur groben Einstellung habe ich noch nicht Mal ein Multimeter gebraucht.

Könnte der Anfang von einem neuen Hobby sein
DANKE
ikrone
Stammgast
#26 erstellt: 17. Aug 2019, 15:38
Hallo Bernhard,

auch wenn der Thread schon drei Jahre alt ist, die Messung und Neueinstellungen des Diskriminators hat auch bei meinem St-GT550 das Empfangsproblem gelöst.

Herzlichen Dank und Gruß
Ingo
Bertl100
Inventar
#27 erstellt: 17. Aug 2019, 15:40
Hallo Ingo!

Das freut mich zu hören! Gratulation!

Gruß,
Bernhard
funnymator
Neuling
#28 erstellt: 16. Aug 2020, 11:57
Hallo Freunde der Technics-Produkte...

Ich habe mir gebraucht einen GT550 besorgt und versuche den wieder ans laufen zu bekommen.
Sendersuchlauf selber läuft komplett durch ohne was zu finden, den einzigen Sender den ich vernünftig manuell einstellen kann ist 1live ( mit Stereo, RDS usw ) und ansonsten war es das.
Vermutlich hat schon mal einer versucht da was zu machen, denn der Kern vom T101 ist gebrochen.

Kann mir einer dabei helfen, einen neuen T101 zu finden und das ganze Teil einzustellen? Multimeter vorhanden, Oszi oder Frequenzgenerator leider nicht!
Dolumentation und Schaltpläne hab ich mir schon runtergeladen...

Wo genau muss ich zwischen T101 und T102 messen um die 0V einzustellen?

Bitte um kurze Hilfe! Danke im voraus!
DB
Inventar
#29 erstellt: 16. Aug 2020, 17:36
Hallo,

was für eine Antenne nutzt Du denn?
Wie Du einstellst und wo Du messen mußt, steht auf S.36 der Serviceanleitung (FM Offset Voltage Adjustment).
Ich würde aber zunächst keinen Sender einstellen, sondern erstmal so messen, was dort für eine Spannung ansteht. Die Spannung auf Null abgleichen und dann einen Sender so einstellen, daß seine Frequenz korrekt ist. Dann nochmal die Spannung auf Null abgleichen.
T102 läßt Du dabei in Ruhe.


MfG
DB
funnymator
Neuling
#30 erstellt: 16. Aug 2020, 18:19
Hallo und danke für das Feedback.

Die Anleitung hab schon gefunden, aber an welchem Pin greife ich die Spannung ab? 🙈

Dazu kommt ja, dass der T101 gebrochen ist, also selbst wenn ich die Spannung messe, ich kann da nix mehr einstellen!

Angeschlossen ist eine normale Wurfantenne 75 Ohm... Kein Dipol, einfach nur n langer Draht mit Stecker, funktioniert mit nem anderen Tuner aber problemlos.

LG Funny
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Sony ST-J 55 Empfangsproblem
vaxxen am 09.06.2015  –  Letzte Antwort am 16.06.2015  –  2 Beiträge
Technics ST-G70 Senderspeicher
freetraxx am 10.09.2015  –  Letzte Antwort am 13.09.2015  –  8 Beiträge
Technics ST-3500
Felix2310 am 20.09.2017  –  Letzte Antwort am 27.09.2017  –  3 Beiträge
Technics ST 7300 - Hilfe Bitte!
katasen am 22.02.2009  –  Letzte Antwort am 24.02.2009  –  11 Beiträge
Technics Tuner ST-Z25 Lampentausch
BB-Nameless am 31.07.2011  –  Letzte Antwort am 01.08.2011  –  3 Beiträge
Technics Tuner ST - G7 Beleuchtung
Tech-nics am 25.10.2020  –  Letzte Antwort am 28.10.2020  –  9 Beiträge
Technics ST G570 Wackelkontakt Power Schalter
Avus2000 am 09.07.2020  –  Letzte Antwort am 11.07.2020  –  4 Beiträge
technics ST - 7300 TUNER ist stumm
killnoizer am 17.09.2008  –  Letzte Antwort am 17.09.2008  –  3 Beiträge
Technics ST-8080 Tuner *FM Probleme*
tommybolin am 30.09.2008  –  Letzte Antwort am 30.09.2008  –  11 Beiträge
Technics ST-K808 > Poti & Batteriefach-Problem
foenfrisur am 30.01.2009  –  Letzte Antwort am 31.01.2009  –  3 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder911.979 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedChrittan
  • Gesamtzahl an Themen1.523.624
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.983.529

Hersteller in diesem Thread Widget schließen