Tape Deck Akai GXC-740D Fragen eines Neulings

+A -A
Autor
Beitrag
frühstück
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 21. Jul 2016, 14:59
Hallo, zusammen,
Hab mit vor kurzem einen Akai GXC 740 für 50 Euro ersteigert. Kenne mich mich Kassettendecks nicht so aus, darum habe ich nun habe ich ein paar Fragen dazu:
Der Rücklauf funktioniert wohl nicht so wie er sollte, ist sehr langsam und hört nach ein paar Sekunden auf sich zu drehen. Da werden wohl die Riemen erneuert werden müssen. Weiß da jemand wie ich vorgehen kann? Ich hab schon ein paar Dual Dreher repariert, handwerklich müsste ich also hinkommen, ...
Wenn ich Netzschalter betätige dann höre ich ein leichtes Brummen, habe festgestellt, dass sich der Motor dreht, auch wenn die Play Taste nicht gedrückt ist. Läuft sozusagen im Leergang. Ist das normal?
Wenn ich dann eine Kassette einlege, läuft das gute STück soweit ganz gut, alle Funktionien funktionieren, aber mir ist aufgefallen, dass das "Tape Run" Licht grün blinkt, und zwar schör rhythmisch und dabei ein leichtes aber doch hörbares Klickgeräusch von sich gibt, synchron zum Blinken. Ist das auch normal?
Gibt es sonst noch Pflege/Auffrischtipps die man berücksichtigen sollte, wenn man so ein DIng neu in Betrieb nehmen möchte. Ist halt sehr sehr Kultur, der Akai, ...
Danke Euch im Voraus!
Beste Grüße
Andreas
Rabia_sorda
Inventar
#2 erstellt: 22. Jul 2016, 00:37

Der Rücklauf funktioniert wohl nicht so wie er sollte, ist sehr langsam und hört nach ein paar Sekunden auf sich zu drehen. Da werden wohl die Riemen erneuert werden müssen.


Der Flachriemen treibt nur die beiden Capstan an und hat nichts mit dem Spulen zu tun. Zu dem gibt es noch einen Keilriemen, der den Idler antreibt. Hier kann es nun am Riemen, an der Rutschkupplung oder am Idler selbst liegen.

riemen_407791


Wenn ich Netzschalter betätige dann höre ich ein leichtes Brummen, habe festgestellt, dass sich der Motor dreht, auch wenn die Play Taste nicht gedrückt ist. Läuft sozusagen im Leergang. Ist das normal?


Ja, dass ist normal.


Wenn ich dann eine Kassette einlege, läuft das gute STück soweit ganz gut, alle Funktionien funktionieren, aber mir ist aufgefallen, dass das "Tape Run" Licht grün blinkt, und zwar schör rhythmisch und dabei ein leichtes aber doch hörbares Klickgeräusch von sich gibt, synchron zum Blinken. Ist das auch normal?


Da ich das Gerät nicht kenne, aber von den Bildern her Relais verbaut sind, könnten es ein Relais sein, dass die Drehimpulse taktweise an die Elektronik sendet und dann natürlich ein leises Klicken verursacht.


Gibt es sonst noch Pflege/Auffrischtipps die man berücksichtigen sollte, wenn man so ein DIng neu in Betrieb nehmen möchte.


Wie bei allen Decks, sollte man min. die Bandgeschwindigkeit und den Azimuth überprüfen. Weitere Einstellungen wären noch ein Einmessen des Decks auf einer TDK-SA.
frühstück
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 22. Jul 2016, 11:10
Hallo, Karsten,
vielen dank für Deine Nachricht, das hat mir schon sehr geholfen. In de Bucht gibt es ja diese Riemensets, macht es Sinn eben diese zu kaufen und auszutauschen? Gibt es beim Aufschrauben des Decks und Wechseln der Riemen irgendwo eine Anleitung, nicht das was kaputt geht.
Beste Grüße!
Andreas
Rabia_sorda
Inventar
#4 erstellt: 22. Jul 2016, 15:46
Im SM sollte eine Vorgehensweise des Riementausches vorhanden sein.

So lange die originalen Riemen nicht ausgeleiert sind, würde ich diese nicht tauschen. Die Sets sind natürlich keine originalen, da es Akai ja nun schon ewig nicht mehr gibt. Das sind alles Nachbauten auf die du natürlich angewiesen bist.
-luckystrike-
Stammgast
#5 erstellt: 23. Jul 2016, 13:00
Auf jeden Fall die Achse vom Zahlwerk schmieren!!!! Das ist sehr wichtg.
frühstück
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 25. Jul 2016, 11:11
Danke für Eure Antworten!
Eine Frage habe ich noch: Die grüne LED Anzeige bei Tape Run blinkt ja beim Abspielen oder Aufnahme. Wie schon erwähnt ertönt dazu zeitgleich ein doch sehr lautes Relaisklicken. Ist das normal? Kann man das abstellen? Für was ist das eigentlich?
Und dann noch die Entscheidungsfrage schlechthin: Ich habe ein Tape Deck gesucht das klassisch aussehen soll, (da gefällt mir das Akai 740 recht gut) und von der Qualität schon was taugen soll. Wie ist denn die Qualität dieses Decks? Ich habe halt keine Vergleichswerte, habe früher mit einer billigen Kompaktanlage auskommen müssen und bin erst jetzt wieder auf meine Kassetten gestoßen. Welche Alternativen gibt es denn? Das Onkyo Ta 2080 zum Beispiel ist ja eigentlich nur mehr schwer zu haben. Vom preis her sollte es die 150 - 200 Euro nicht knacken.
Euch beste Grüße
Andreas
Rabia_sorda
Inventar
#7 erstellt: 25. Jul 2016, 12:44

Wie schon erwähnt ertönt dazu zeitgleich ein doch sehr lautes Relaisklicken. Ist das normal? Kann man das abstellen? Für was ist das eigentlich?


Das ist normal...


Da ich das Gerät nicht kenne, aber von den Bildern her Relais verbaut sind, könnten es ein Relais sein, dass die Drehimpulse taktweise an die Elektronik sendet und dann natürlich ein leises Klicken verursacht.


Abstellen kann man es ohne weiteres nicht. Wenn man genau wüsste, ob dieses Relais ausschliesslich nur die LED ansteuert, dann könnte man die elektronische Schaltung soweit ändern, dass man das Relais ausbaut und die LED an einer festen Spannungsquelle bei Play-Betrieb anschliessen. Zudem könnte man die LED gegen eine selbstblinkende tauschen, damit die originale Funktion und Optik erhalten bleibt.

Wenn das Relais aber auch eine Drehimpuls-"Steuerung" der Abschaltautomatik ist, dann müsstest du dir eine Ersatzschaltung mit Transistoren bauen und diese gegen das Relais tauschen.

Du könntest das Relais aber auch einfach in Schaumstoff einpacken...

Und wofür das ist?.....das ist eine optische Anzeige, damit man erkennt, dass das Deck läuft...
Lennart777
Inventar
#8 erstellt: 25. Jul 2016, 12:47
Das leise Klicken ist ein Reed-Kontakt, der von einem Rundmagneten gesteuert wird. Dieser Kontakt schaltet die Tape-Run-Lampe ein und aus, gleichzeitig bewirkt er die Bandendabschaltung. Das Geräusch ist nur ohne Musik im Raum hörbar, es sollte nicht störend sein. Es ist auch kein richtiges Klacken, sondern eher ein höherfrequentes ping.

Grüße
Lennart
Rabia_sorda
Inventar
#9 erstellt: 25. Jul 2016, 13:07
Dann müsste man "nur" meine zweite Variante mit den Transistoren bauen. Dann brauchst du dazu aber noch einen Hallgeber.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Tape Deck Akai GXC-740D stellt sich tot
ossinator71 am 20.02.2014  –  Letzte Antwort am 25.02.2014  –  6 Beiträge
Akai GXC 740D selbst abschalten
-Elena- am 28.11.2019  –  Letzte Antwort am 29.11.2019  –  3 Beiträge
Akai GXC 510 Tape speed
bastlwastl65 am 25.04.2016  –  Letzte Antwort am 26.04.2016  –  5 Beiträge
Akai GX 95 Tape Deck
lens2310 am 16.03.2017  –  Letzte Antwort am 30.03.2017  –  23 Beiträge
Akai GXC-750D: Frontblende abnehmen
yasmin am 04.08.2013  –  Letzte Antwort am 17.09.2013  –  4 Beiträge
AKAI GXC - 709D Antriebsriemen
!harvey am 08.06.2009  –  Letzte Antwort am 12.06.2009  –  2 Beiträge
Probleme mit Akai GXC-750D
Tommy601 am 14.07.2004  –  Letzte Antwort am 13.11.2007  –  2 Beiträge
Andruckrollen für Akai GXC-760D
saabfahrer am 09.01.2011  –  Letzte Antwort am 13.01.2011  –  8 Beiträge
Akai GXC 750 D Überholung
Plattensucht am 20.01.2014  –  Letzte Antwort am 09.12.2018  –  19 Beiträge
HELP - AKAI GXC 760D Abspielprobleme
Boneone am 17.04.2018  –  Letzte Antwort am 21.04.2018  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder885.283 ( Heute: 31 )
  • Neuestes MitgliedWandafruig
  • Gesamtzahl an Themen1.475.805
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.061.624

Hersteller in diesem Thread Widget schließen